Wegen Trump: Gauck will EU als neue Weltpolizei für Demokratie

138

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich schon öfter als Kriegstreiber bewiesen, aber was er jetzt im Interview mit der Welt am Sonntag losließ, übertrifft alles: Darin visioniert er von einer EU, die der USA als demokratische Interventionsmacht nachfolgt.

Donalds Trumps Ankündigung, dass Amerika nicht länger Weltpolizei und Demokratielieferant spielen solle, beunruhigt den Bundespräsidenten zutiefst: „Wir könnten in ein schwieriges Fahrwasser gelangen, wenn die USA tatsächlich eine Politik des Rückzugs von internationalen Handlungsfeldern verfolgen sollten.“ (1) Und wer soll jetzt andere Völker bombardieren und ganze Länder zerstören, um sie vor Diktatoren zu ,retten‘: „Wir müssen uns mit der Frage auseinandersetzen, was passiert, wenn Amerika sich vor allem mit sich selbst beschäftigt, wenn es nicht mehr an seine Bestimmung glaubt, demokratische Selbstbestimmung weltweit zu fördern“. Ja, wer muss die blutige Demokratie-Export-Mission dann übernehmen? Gauck fragt zwar rhetorisch, aber weiß natürlich schon die Antwort: „Dann wird mehr Verantwortung auf Europa und damit auch auf Deutschland zukommen.“

Aber vielleicht wollen die EU-Bürger gar keine Kriege mehr? Gauck mahnt: „Es ist gut, wenn wir `Ja` sagen zu dieser Rolle und sie dann im Einklang mit unseren europäischen Bindungen leben.“ Dann hätte die Krieg ja auch den Vorteil, dass die EU durch ihn noch enger zusammenwächst, nicht wahr? Gauck weiß auch schon, wo der erste Einsatzort wartet: „Wir sollten etwa dem Baltikum klar sagen, dass wir zu unseren Bündnisverpflichtungen stehen. Und das müssen wir auch demonstrieren, gerade angesichts der derzeitigen Politik Moskaus.“ Putin werde nämlich nur die Harten respektieren.

In jedem Fall könnten höhere Rüstungsausgaben nichts schaden: „Die operative Politik hat ja die zwei Prozent des Brutto-Inlandsprodukts zum Ziel erhoben. Das ist aus meiner Sicht sinnvoll. Wenn wir zutiefst überzeugt sind, dass die Werteordnung dieser Republik die beste ist, die wir jemals hatten, und dass diese Werte uns mit allen freiheitlichen Nationen dieser Welt verbinden, dann sollten wir etwas so Kostbares auch verteidigen wollen.“

So traurig die Feststellung ist: Aber da kann selbst Frank-Walter Steinmeier nur besser sein…

(1) zit. n. http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gauck-besorgt-ueber-rueckzug-der-usa-deutschland-soll-mehr-verantwortung-uebernehmen-a1985309.html

Über den Autor

Avatar

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel