Die Bombe der Mainstreampresse kurz vor der EU-Wahl: In Österreich ist der Plan des Establishments aufgegangen. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will nicht länger mit Norbert Hofer (FPÖ) regieren, fordert deshalb sogar Neuwahlen. Auch die Grünen wollen erneute Gänge zur Wahlurne und hoffen auf Stimmenprofit.

    Die Distanzierung zu den Identitären hat Östrreichs FPÖ nichts genutzt. Es war klar, dass die Untertanenpresse irgendetwas kurz vor der EU-Wahl leaken würde. Und das ist jetzt geschehen: Spiegel und Süddeutsche Zeitung haben gemeinsam ein Video publiziert, in dem Heinz-Christian Strache vor der letzten Nationalratswahl einer „russischen Oligarchin“ für Wahlkampfunterstützung die Vergabe von Aufträgen zusichert – aufgenommen in einer Villa auf Ibiza. (Anm. d. Red.: Bei der Oligarchin handelte es sich um eine Schauspielerin, die bei dieser medialen Falle mitwirkte.)

    Sicher keine astreine Sache, aber in Anbetracht der Spendenaffären und Lobbypolitik in Establishmentkreisen auch kein überragender Skandal. Die ÖVP jedoch bekommt Panik und der Kurier berichtet, dass Kurz jetzt bezüglich FPÖ-Koalition kapituliert: „Die Geschichte ist definitiv vorbei.“ Hier ist zu vermuten, dass das Spiegel-Video lediglich ein Vorwand ist.

    Hierzulande reagiert das Establishment wie auf Knopfdruck. Annalena Baerbock erklärt gegenüber der Welt am Sonntag: „Dieser ungeheuerliche Skandal zeigt, Rechtspopulisten verachten unsere Werte wie Pressefreiheit und Rechtsstaatlichkeit und arbeiten an der systematischen Aushöhlung der Demokratie.“ Es sei daher absolut korrekt, „dass die österreichischen Grünen Neuwahlen fordern. Europa ist eine Werte-Union, das müssen die europäischen Staats- und Regierungschefs Kanzler Kurz jetzt unmissverständlich klar machen“. Echte Konservative wüssten jetzt: „Eine Zusammenarbeit mit Rechtspopulisten wäre ein Dammbruch für die Demokratie. Egal auf welcher Ebene.“

    COMPACT-Spezial 18 VolksaustauschVerschenkaktion: Jeder Kunde, der irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält gratis dazu „Volksaustausch. Geburtenabsturz und Überfremdung“. Ab sofort. Aber nur bis Dienstag! Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk! Die COMPACT-Spezialausgabe kommt gerade recht mit faktengesättigten Beweisen, dass Volksaustausch tatsächlich stattfindet! Auf 84 Seiten weisen wir mit vielen Quellen nach, wie die Eliten durch das Vorantreiben der demografischen Katastrophe („Deutschland treibt sich ab“) und der gleichzeitigen Durchführung globaler Umsiedlungspläne, finalisiert im UN-Migrationspakt, zielstrebig die Ersetzung der europäischen Völker durch ein babylonisches Wirrwarr vorantreiben.

    Im Vorfeld zur EU-Wahl versuchen Establishment und Propaganda-Medien jegliche Opposition unter dem Deckmantel „Krieg gegen Rechts“ zu bekämpfen. Lesen Sie dazu Berichte und Analysen in der aktuellen COMPACT 5/2019 – am Kiosk kaufen oder hier bestellen

    Garantiert politisch unkorrekt. Für ein COMPACT-Abo klicken Sie bitte auf das Bild oben oder hier.

    Kommentare sind deaktiviert.