WDR-Reporterin befasst sich mit COMPACT – und ist überrascht!

44

Auf Youtube findet sich eine aktuelle WDR 360-Reportage über alternative Medien. Zunächst erscheint der Beitrag wie klassische Mainstream-Propaganda. Schon der Titel „Experiment: Ich ziehe in die Filterbubble“ ist der pure Abtörner. Aber am Schluss wartet eine Überraschung.

Zunächst die finstere Ankündigung: „Wie gefährlich ist die Filterbubble? Was passiert, wenn man nur noch Medien wie KenFM, Russia Today und Compact konsumiert? Cecilia macht das Experiment und verschwindet für eine Woche vom Fenster.“ Wie gruselig: Da wagt doch tatsächlich eine junge Reporterin den Abstieg zu den Bewohnern der „Filterbubble“.

Cecilia vergleicht darin am Beispiel des Giftgasangriffs in Syrien die Deutung der Mainstreampresse mit den Meldungen bzw. Interpretationen von Russia Today und COMPACT. Zunächst kichert sie noch beim Vorlesen der „alternativen“ Überschriften. Ihr Fazit: „Es fällt auf, dass die Headlines (zu denen der Mainstreampresse, Anm. d. A.) völlig gegensätzlich sind. Ich finde das nicht überraschend, aber in dem Ausmaß doch erschreckend. Ich habe auch so das Gefühl, ich darf nicht zu viel lesen, weil sonst werde ich irgendwie irre oder so.“

Es kommt noch schlimmer: Cecilia macht die Erfahrung, dass die alternative Berichterstattung „halt teilweise wirklich Sinn“ macht. Und das Schlimmste: „Es wird halt alles hinterfragt. Alles, was ich als gesichert angesehen habe, wird widerlegt oder kritisiert.“ Das sind Mainstream-Opfer aber so gar nicht gewohnt. Vor allem benutzt die Jungautorin – und da zeigt sie wirklich Mut – das Wort „widerlegt“. Nicht „widerspricht“. Nein, sie gesteht, dass alternative Medien die Mainstream-Propaganda teilweise sogar „widerlegt“ haben. Chapeau, Mademoiselle.

Dann aber scheint sich ein Rückzieher anzukündigen. Cecilia spricht wieder von der „Filterbubble“ alternativer Medien: „Ich glaube, dass das ziemlich gefährlich ist, wenn man wirklich nicht mehr die Tagesschau guckt, und nur noch in dieser Filterbubble wäre.“

Das soll einer verstehen: Wenn die alternativen Medien die Perspektive der Mainstreamer widerlegen, wieso sind sie dann „gefährlich“? Abgesehen davon: Anhänger alternativer Medien lesen und schauen oft auch Mainstream-Berichte – während deren Anhänger sich umgekehrt kaum mit alternativen Medien befassen. Wer also lebt in der Filterbubble?

Am Ende sieht man Cecilia in ihrer Bude, im TV läuft die Tagesschau. Dabei gesteht sie, dass die Lektüre alternativer Berichterstattung sie u.a. „unsicher“ machte, während die Tagesschau-Propaganda ihr „vertraut“ und „objektiver“ erscheint.

Dennoch – und hier wird’s spannend – will sie ihre Facebook-Abos manch alternativer Medienseiten – darunter auch COMPACT-Online – durchaus behalten. Sie findet es sogar gut, dass es „verschiedene Meinungen“ gibt, das „macht eine Demokratie aus“.

Die Mainstreampresse hält sich für alternativlos. Wir beweisen das Gegenteil. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit einem Abo – hier abschließen

Anzeige



Über den Autor

44 Kommentare

  1. Eines wird hier völlig verkannt:
    Die Reporterin BEFINDET sich bereits in einer "Filterbubble" !
    Nämlich der nahezu allumfassenden Mainstream-Blase!

  2. Michael Aquarius am

    Die Mutter aller FakeNews sind doch die Systemmedien aus Öffentlichrechtlich und Bertelsmann und Co.

  3. Meinungsfreiheit kurz vor dem Crash am

    Was wie immer weggelassen wird ist die Tatsache,
    dass es keine ARD eine derartige Verstrickung mit dem Kanzleramt hatte als wie in der Merkel-Ära.

  4. brokendriver am

    COMPACT-Leser wissen mehr und haben keine Angst vor der Wahrheit

    wie LOCUS, SPARGEL und BLÖD sowie der gesamten regionalen und überregionalen Lügenpresse.

    Warum steigt die Auflage von COMAPCT ?

    Antwort ist ganz einfach: Hier gibt es keine Filter und Wahrheitsunterdrücker

    wie in den Redaktionen und Verlagen der Lügenpresse.

    Macht einfach mal einen kleinen Test:

    Schreibt die Wahrheit in einem Leserbrief an eure Lokal-Gazette

    und ihr werden sehen:

    Der Leserbrief wird nicht abgedruckt, sondern unterdrückt…

    So geht Lügenpresse in Deutschland…

    • Guten Tag,

      seit Anfang 2016 wurde die gedruckte Auflage des COMPACT Magazins im Impressum der Monatsausgabe veröffentlicht. Sie stieg auf einen Spitzenwert in Höhen von 85’000 Exemplaren im Mai 2016. In den drei Folgemonaten desselben Jahres sank die gedruckte Auflage kontinuierlich auf 72’500 Stück (August 2016). Danach wurde sie nicht mehr veröffentlicht.

      Die sinkenden Auflagen in 2016 resultieren aus mehreren negativen Ereignissen, die das COMPACT Magazin konzertiert trafen. Zunächst einmal das Verkaufsverbot der Juni Ausgabe 2016 wegen einer Klage des Cover-Modells. Dann der Datendiebstahl und die negativen Auswirkungen der Affäre Rönsch bzw. Migrantenschreck und zudem auch noch das Zerwürfnis Petry/Pretzell mit dem Chefredakteur. Pretzell führte im Namen der AfD eine Privatfehde mit dem Magazin und machte es auf vielen Veranstaltungen, besonders in NRW madig. Seitdem präferierten Petry, Pretzell und Weidel eindeutig die Wochenzeitschrift "Junge Freiheit", welches mit einem soliden jährlichen Wachstumsrate um die 7% glänzt. Daher wohl auch die sehr Petry freundliche Berichterstattung der JF in den vergangenen Monaten und Wochen. Mit Weidel und Gauland als Spitzenteam könnte sich auch das Verhältnis AfD / COMPACT Magazin weiter entspannen. Unabhängiger Journalismus hat eben seinen Preis.

      Ein weiterer Schlag war sicherlich auch die Sabotage der ursprünglich in Köln geplanten COMPACT Konferenz 2016. Die kurzfristige Ersatzkonferenz in Berlin konnte natürlich nicht die Reichweite der regulären Konferenz erreichen.

      2016 war sicherlich ein sehr schwieriges Jahr für das COMPACT Magazin. Trotzdem hat sich die Qualität und der Umfang des Angebots deutlich verbessert. Besonders die Beiträge von COMPACT TV und die LIVE Übertragungen sind ein deutlicher Mehrwert, der allerdings über Abos finanziert werden muss.

      Seit 2017 dürfte das COMPACT Magazin daher wieder auf den Wachstumspfad zurückgefunden haben. Da jedoch offizielle Zahlen aus dem Impressum oder IVW fehlen, kann hier nur gemutmasst werden.

      Zudem hat das COMPACT Magazin neben den normalen Abos ja auch noch die Spezialausgaben, die Dossiers, den Online-Shop, den Einzelheftverkauf am Kiosk und die Werbung als Geschäftsfelder.

      Daher ist es enorm wichtig das COMPACT Magazin zu abonnieren und aktiv im Freundes- und Bekanntenkreis zu bewerben, damit es weitere Verbreitung findet.

      Viele Grüsse,

      HvH

    • Gregor Kowalski am

      Das geht sogar soweit, daß man auf einen Leserbrief der nicht abgedruckt wird eine Brief von einem Chefradakteur bekommt und dieser schreibt man soll nicht die Unwahrheit behaupten.
      Hier ging es um die Stationierung von Deutschen Soldaten an der russischen Grenze.

      Was ja seit Jahren auffällig ist, den ganzen Tag werden wir mit Themen die die Jahre von 1933 – 1945 betreffen regelrecht zubombardiert. Viele behaupten darin sie sind Historiker, aber dem ist nicht so.

  5. Ich persönlich kritisiere auch so manch eine Einstellung, die der eine oder andere der alternativen Medien
    behauptet !
    Jedoch geht es hier ja nicht nur um Syrien, sondern im Prinzip um den Stein der Weisen, den man erst dann
    entdecken kann, wenn man "über seinen eigenen Schatten springen kann" ! d.h. ich soll ruhig solange
    "die andere Schrift lesen können", soweit ich selber glaube, es selber für mich vertreten zu können.

    Jedoch ist die Welt ein um ein Vielfaches brutaler und hinterlistiger, denn, egal, was irgendeine Person
    behaupten mag, Fakt ist immer wieder ein und dasselbe : Die Welt steckt in den Klauen einer großen
    politischen Macht, die ganz allein bestimmt, was jetzt gemacht wird !
    Fakt ist aber auch, dass ein Volk auch selber die eigene Politik selber gestalten könnte !!

    Und genau ab hier wird es dann interessant, denn es bedeutet zugleich,dass ein Volk,dass in der Tat
    unabhängig ist, also nicht von dieser Freimaurerei beherrscht wird, immer nur für sein Wohlergehen
    sich einsetzen würde ! Dies aber steht im Widerspruch zu den Zielen der Freimaurerei, da diese das
    Werkzeug der Freimaureroberen ist, deren Ziel es immer ist, soviel wie möglich aus einem Volk
    abzusaugen, bis es zum weißbluten kommt ! ( In der Freimaurerei hat dieses Weißbluten z.B. des
    Deutschen Volkes, einen Namen : " Barmherzigkeit" ! )
    Das heißt, während die Freimaureroberen also über Liebe sprechen,dann bedeutet das in Bezug auf
    das Deutsche Volk z.B. "immer nur die Liebe zur Freimaurerei,nicht aber zum Deutschen Volk " !!

    Humanität bedeutet : Immer nur, das nur Freimaurer Menschen sind.
    Veredeln eines Menschen bedeutet : der Freimaurerei willfährig zu machen.
    Demokratie bedeutet : Sich im Sinne der F. zu entscheiden !
    Transparenz bedeutet : Seine Forschungsergebnisse eines Volkes ( z.B. des Dt.Volkes) der Freimaurerei
    zu überlassen.

    Wenn wir nun dann weiter in das Wissen der Freimaurerei eindringen wollen,dann müssen wir
    zurückschauen und forschen, was in der Weltgeschichte geschehen ist ( nicht aber, was die Freimaurer
    versuchen uns als junge deutsche Schüler einreden zu wollen !)

    Ist man sich dem bewußt, dann bedarf es den näheren Einblick in die Theologien !

    Zum einen ist diese also religiöse Angelegenheit im ersten Blick unheimlich umfassend also kompliziert !
    Wenn man aber weiß,dass z.B. in der Bibel "der Mensch immer nur ein Freimaurer ist", d.h. jeder, der
    nicht in der Freimaurerei Mitglied ist , ein Vieh/ ein Tier ist, dann ergibt erst die Bibel einen echten Sinn !

    Allerdings ist das nicht das Ende der Fahnenstange, denn ALLES, was heute sich in unserer demokratischen
    Welt derzeit und auch gestern schon abspielt/e, ist das Werk der Freimaurerei, und nicht z.B. der Deutschen,
    ( denn, ob Richter,Polizei oder Armeen sind nur "Darsteller", die Freimaurerei aber sind immer die
    "Regisseure" !!)

    Um nun aber DAS zu schaffen, benötigt die Freimaurerei die Öffentlichkeit.
    Und jetzt verstehen wir auch, warum in faßt allen Massenmedien gelogen wird, bis sich die Balken biegen.
    Vor allem in Bezug auf ernste politische Vorgänge !
    Während nun also oft Nachrichten oder unbedeutender Klatsch dazwischen fungiert, z.T. bereits mit
    ähnlichem Vokabular, so ist es ein Merkmal der zu über 95 % der Gesamtpresse, in den Händen der
    Freimaurerei ist und für diese dann, ganz wichtige Nachrichten, " für ihre Interessen darstellen und
    deuten", dies aber stets mit Vorsatz !!

    Und, nun, ist Deutschland seit 1918 vollständig in den Klauen der Freimaurerei und daher sind auch
    alle möglichen Bereiche des Staates und der Wirtschaft, der Forschung, der Medien, des Rechtssystems,
    der inneren Sicherheit, der Kultur und natürlich der Finanzen vollständig in Händen der Freimaurerei
    während das Deutsche Volk ( außer diejenigen,die von der Freimaurerei, z.B. die "Gebildeten", benötigt
    werden um ihre Herrschaft ausführen zu können) komplett Leer ausgeht !!

    Dies ist der Grund dafür,warum "das syrische Volk dahingemordet wird", aber ebenso, das im dt.Volk
    es 800 000 Obdachlose deutsche Volksangehörige gibt, für die der Staat NICHTS übrig hat !

    Es ist also quasi so, dass der Freimaurerei es egal ist, welches Volk jetzt gerade gemetzelt wird,
    Hauptsache die Kohle fließt in ihre Klauen.

    Für einen Freimaurer,gerade der unteren Ränge, mag das befremdlich klingen, wenn man aber über
    die weltpolitischen Werdegänge der Völker und Schriftsteller sich durchliest, und alles mit einer
    klaren Brille durchleuchtet, dann kommt einen ein entsetzlicher Verdacht !
    Und,je weiter man dann sich durchliest und weiter forscht,desto entsetzlicher kommt dann die
    Wahrheit ans Licht und…..wem wunderts….überall hat die Freimaurerei seine Finger im Spiel !

    Ich hoffe für den Anfang,
    dass meine Worte erst mal ausreichen,
    Gruß vafti

  6. DerSchnitter_Maxx am

    Wenn sie lieber den "anheimelnden" (Luegen-) Leitmedien weiterhin mehr Vertrauen entgegenbringen moechte … bitteschoen, dann kann sie ja auch weiter an den Weihnachtsmann glauben.
    Das ist die Sorte von Mensch, welche … wenn es dann KNALLT …
    sich die Frage stellen: Wie konnte es nur so weit kommen … ?
    Schlaf weiter Micheline …

    • Andreas Walter am

      Wobei ja auch sie ein Fake sein kann, eine "sympathische" Schauspielerin (in geheimer Mission).

      In einem Film der lediglich mit der Absicht produziert wurde, bestimmte Dinge zu verharmlosen, zu mar­gi­na­li­sie­ren, die wesentlich ernster sind als es Menschen in ihrem Alter glauben sollen.

      Bloss nicht verteufeln, verbieten, sonst werden die "Kids" womöglich noch neugieriger darauf?

      Liberalismus ist aber ebenso ein trojanisches Pferd wie auch der Kulturmarxismus.

      Oder warum sind die Dialoge so holzig, wirken sie so gestellt? Wie auch bei einer deutschen Soap. Deutsches Erziehungsfernsehen? Was ist das noch mal für ein Format? Zielgruppe? Uhrzeit? Sendetag? Ich schau mal.

      • Guten Abend Herr Walter,

        eine WDR Reporterin ist sie aufgrund ihres Alters allerdings nicht, sondern offensichtlich eine Schülerin, die noch bei ihren Eltern wohnt.

        Trotzdem, falls sie recht haben sollten, ist der Bekanntheitsgrad der alternativen Medien offensichtlich schon so groß, dass man Sie nicht mehr totschweigen kann.

        Letztendlich Werbung und Wasser auf die Mühlen von COMPACT, KenFM oder JF.

        Viele Grüsse,

        HvH

  7. Dicke Bertha am

    Wer sich nicht bewegt, spürt seine Ketten nicht

    …Sie findet es sogar gut, dass es „verschiedene Meinungen“ gibt, das „macht eine Demokratie aus“…

    Demokratie, das ist ja schön und gut. Doch was man uns hier aufsetzt ist der falsche Hut.

    In Gesellschaften, in welchen der Inhalt von Ansichten von der eigenen Interessenlage und nicht dessen bestimmt wird, was als Wahrheit gehalten werden muss, ist es mit den Meinungen nicht weit her. Durch Gegenüberstellung solcher "Meinungen" kommt kaum mehr als die halbe Wahrheit raus, also die halbe Unwahrheit. Denn Meinung ist, was sich eignet, um im Interessenkonflikt mit seinen Interessen durch zu dringen. Es wird also nicht nur eine den Interessen ungünstige Sachlage unterschlagen, die der Gegner dann betonen kann und umgekehrt. So weit ist das Gegeneinander der Medien ja gut. Es werden auch Fakten herbei geredet und mit falschen Bildern und "Beweisen" untermauert, die nicht mal eben widerlegt werden können. Aber wie naiv muss man sein, zu glauben, es habe sich bei den wenigen großen Meinungsmachern nicht Profession der Meinungsbeeinflussung eingeschlichen?

    Die "Meinung" der Macher der Tagesschau wird freilich nicht offen propagiert, sondern geht in tückige Berichterstattung ein. Es ist die Meinung der Bündnispartner und Interessenverbände, also der Reichen, die um ihr Meinungsmonopol fürchten. Tendenziöse aber zitierte Meinungsinstitute verdrehen die Ansichten der Befragten ins Gegenteil. "Wissenschaftliche Studien" werden präsentiert, ohne zu sagen, dass sie von Lobbyverbänden bezahlt wurden. Tatsächliche oder erfundene Kriegshandlungen werden genannt, der eigene Beitrag verschwiegen, usw. Im Rundfunkrat sitzen die Betonköpfe der namhaften Interessenvertreter (wer da nicht bei ist, kommt überhaupt nicht vor) usw.. Die Regierung darf mal eben Armutsberichte korrigieren, ohne besonderen Aufschrei. Unter dem demokratischen Hut agieren nur noch Blender, Fälscher, Lügner, Betrüger, Zocker, Kriecher, Fremdgesteuerte und Kriegsverbrecher. Fliegt mal was auf, wird die Tagesschau entschärfende Worte finden oder schweigen.

    Sein bestimmt Bewusstsein. Während der Nachbarjunge mit dem besseren Abitur vielleicht seit Einführung der Hungerlöhne durch Rotgrün nicht genug Zeit zum Studieren findet, sich mit Wohnungsproblemen rumschlagen muss etc., haben andere ja Spaß. Jene, die sich auf der Sonnenseite wähnen, z.B. weil Papi das Langzeitstudium bezahlt, werden sich schwer tun, ihre "Meinung" den tatsächlichen Verhältnissen entsprechend zu bilden. Also: Scheuklappen auf, allenfalls Tagesschau gucken, und vulgär liberalen Bullshit -der in den mittleren Etagen der großen Konzerne später ohnehin ein Muss ist- mit geschwollener Stimme und aus tiefster Überzeugung aneinander reihen. Staatstragender Staatbürger, Du bist so pfiffig, ordentlich und nett!…Doch in Deinem Kopf…vom Herzen ganz zu schwiegen…

    Aufgrund des gewählten Beispiels mal gegeneinander gehalten:

    Die zurück genommene Durchlässigkeit der Bildungssysteme (die ohnehin nicht richtig realisiert war), ist ein Thema von gestern, interessiert nicht mehr. Aber dass die Chefin eines Kindergartens nicht das gleiche verdient wie der Chef der Deutschen Bahn, muss daran liegen, das sie ein Frau ist. So kommen und gehen die Moden, die uns von Oben in die Köpfe lanciert werden, um uns abzulenken, während die größten Missstände -Armut trotz Arbeit und Reichtum ohne Arbeit- bleiben.

  8. Man kann die 360° nicht erweitern, nur einschränken. Aber ähnlich den Erwachsenen ist die Jugend anfällig für Ideologisierungen. Die Überschätzung von Medien für die persönliche Entwicklung ist bereits Ausfluß dieser Abgrenzungsverführungen. Um der Entwicklung naiver Raster entgegenzuwirken, gibt es keinen richtigeren Umgang mit der Medien-Sintflut, als die Zeit für Medienkonsum stark einzuschränken.

  9. Liebe Cecilia,

    ich begrüße ihre Unvoreingenommenheit und Neugier, die sich in der Durchführung des dokumentierten Experimentes zeigt. Ihre Schlüsse und Bewertungen sind in meinen Augen sehr bemerkenswert – mehr kann man in sieben Tagen kaum erwarten. Bedenken Sie wie lange sie schon auf der Schulbank saßen oder wieviel Jahre Hochschule sie noch absolvieren werden, in denen ihn vorsortierte Informationen vermittelt wurden. Bitte nehmen Sie sich auch die teils scharfen Angriffe und die latente Aggression einiger Autoren gegen Ihre Person nicht zu sehr zu Herzen. Es ist ein Privileg der Jugend unbekümmert, warmherzig und vertrauensselig zu sein – nur sollten Sie nicht darin verharren, wenn es das Gegenüber oder die Umgebung nicht verdienen.

    Das COMPACT Magazin, RT Deutsch, KenFM oder die Junge Freiheit bieten ihnen mit Sicherheit einen guten Kontrapunkt zum Staatsfernsehen. Damit sie aber nicht zu sehr dem Trommelfeuer fragmentierter Berichterstattung ausgesetzt sind empfehle ich Ihnen die Lektüre von Büchern. Nur dort können Sie Gedankengänge und komplexe Zusammenhänge zu einem Thema strukturiert und in Ihrem eigenen Tempo nachgehen.

    Ich empfehle Ihnen beispielsweise

    1. Daniele Ganser: "Illegale Kriege" – Wie die USA die UNO sabotieren. Oder "Europa im Erdölrausch" – Die Folgen einer gefährlichen Abhängigkeit. Des Weiteren gibt es von ihm mehrstündige Vorträge zum Thema Medienkompetenz.

    2. Das Standardwerk "Propaganda" von Edwards Bernays, dem Erfinder der Public Relations.

    3. Zum Thema des normativen Charakters von Sprache gibt es im Roman 1984, den der Autor George Orwell 1948 schrieb, einen genialen Abschnitt über die Sprache "Neusprech", die das totalitäre Regime verordnete. Die Analyse zeigt, dass Sprache das Denkbare limitiert. Worte sind Kampfbegriffe: Verschwörungstheoretiker, alternativlos, etc. Humanitäre Intervention hört sich besser an als Krieg, Kollateralschaden besser als getötete Menschen, Drohne besser als fliegende Standgerichte. Hier empfiehlt sich auch das Buch "Die Sprache der BRD" von Kleine-Hartlage.

    4. Techniken ihre Gefühle und ihr Denken zu beeinflussen, die professionell auch in der verdeckten Kriegsführung und Propaganda eingesetzt werden, können Sie bei Joseph O’Connor und John Seymour im Buch "Neurolinguistischen Programmieren: Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung" nachlesen.

    5. Wenn sie die Welt verstehen wollen, müssen sie unser Geld- und Finanzsystem verstehen. Denn die Antwort auf 90% aller Fragen ist Geld. Wer zahlt es und wohin fliesst es? Wer profitiert von einer bestimmten wirtschaftlichen bzw. politischen Situation? Wenn Sie Kaffee nicht mehr in 500g Paketen kaufen, sondern in Kapseln, die 3-5 Mal so teuer sind? Wer profitiert von der Privatisierung des Trinkwassers? Warum entdeckt die NATO ihr Herz für die Frauen in Afghanistan und Irak, aber nicht für die Demokratie und Gleichberechtigung in Saudi-Arabien? Warum bricht Angela Merkel Artikel 16a, Absatz 2 des Grundgesetzes und öffnet rechtswidrig die deutschen Grenzen für illegale Einwanderer und Siedler? Warum muss der AfD Parteitag in Köln mit 5’000 Polizisten geschützt werden? Warum unterstützt die Bundesregierung die Putsch-Regierung in der Ukraine? Um das Geldsystem zu verstehen, schauen Sie sich bitte mindestens den Teil 4 von Mike Maloney unter https://goldsilver.com/hidden-secrets/episode-4/ an. Eine weitere gute Serie ist Chris Martenson – Peak Prosperity.

    Wenn Sie das alles gelesen bzw. gesehen haben, werden sie eine erweiterte Sicht auf ihre persönliche Wahrnehmung ein und derselben Realität haben.

    Trotzdem, lassen Sie sich nicht den Blick auf die schönen Dinge des Lebens versperren. Beurteilen Sie die Menschen nicht nachdem, was sie sagen, sondern wie sie handeln.

    Viele Grüsse,

    HvH

    • Sehr gute Zusammenfassung der Widersprüche des Systems, indem wir alle leben.

    • @HvH: " Denn die Antwort auf 90% aller Fragen ist Geld."
      Das sehe ich anders. In der Ukraine z.B. profitieren zwar einzelne auf finanzielle Weise (die Familie Biden etwa), aber die Haupttriebfeder der Neocons in den USA ist Macht, geopolitische Macht. Die Position der USA als einzige Weltmacht soll erhalten oder nach Möglichkeit ausgebaut werden. Zu diesem Zweck muss die NATO den Russen möglichst dicht auf die Pelle rücken und jede Annäherung der Deutschen an Russland verhindert werden.
      Siehe "Die einzige Weltmacht" von Brzezinski und die Äusserungen von George Friedman.

      • Guten Tag FOCS,

        ich halte das Buch "Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft" von Zbigniew Brzezinski in den Händen, habe aber bisher noch keine Zeit gefunden es zu lesen. Es wird ja oft zitiert, wenn es um die geostrategische Expansion der USA bzw. NATO geht.

        Allerdings sehe ich zur ihrer und meiner Aussage keinen Widerspruch. Was bedeutet Macht, neuer Lebensraum im Osten bzw. geostrategische Expansion anderes als Geld? Mehr Konsumenten, mehr Rohstoffe, mehr Ländereien, mehr Steuerquellen, mehr Überwachung (iPhones und Windows), mehr Gehirnwäsche. Alles führt zu mehr "Geld" im weitesten Sinne. Was Sie bzw. Brzezinski beschreiben, ist ja nur der Plan zur Umsetzung dieses Ziels. Die eigentliche Motivation ist jedoch Geld und kulturelle Dominanz.

        Nehmen Sie einmal Polen bzw. die Ukraine. In Polen sind Consulting Firmen bereits der zweitgrößte Wirtschaftszweig. Accenture, Infosys, Cognizant, IBM Solutions, Cap Gemini, T Systems und wie sie alle heissen, haben dort hunderttausende von Consultants, die gerade die teuren Arbeitsplätze des europäischen Mittelstandes in Near- und Offshore Zentren verlagern. Diese Milliarden Unternehmen haben grosse Summe in diese Länder investiert, um ihre Sprache und ihre Ethik dort zu verbreiten und gleichzeitig noch ordentliche Gewinne abzugreifen. Diese Investitionen müssen natürlich auch militärisch geschützt werden. Daher u.a. die NATO Aggression im Osten. Die jungen Polen und Ukrainer sollen Englisch lernen und vom Westen träumen und nicht mehr die bessere Zukunft im Osten oder im Eigenen sehen. English, iPhone, Google und Windows. Den Jungen gibt man ein paar Pioniergewinne und als Preis gibt’s wohldosierte Knechtschaft. Gleichzeitig geben auch diese Völker einen Teil ihrer Identität preis. Und wofür? Genau, nur für die Gewinne und den Umsatz globaler Konzerne – also letztlich für Geld.

        Ich denke wir sind hier einer Meinung.

        Viele Grüsse,

        HvH

    • Den alternativen Medien wird immer vorgeworfen einseitig und eingefärbt zu berichten. Doch in den alternativen werden halt Dinge berichtet, welche die Massenmedien weitgehend verschweigen. Es wird Sichtweisen Raum gegeben, die in den gleichgeschalteten Massenmedien keine Berücksichtigung finden, da sie dort unerwünscht sind.
      Ein demokratisches System würde jedoch keine Meinungen ausgrenzen sondern in den politischen Diskurs einbeziehen.

      Das Hamsterrad der kapitalistischen "Spaßgesellschaft" bedingt, das die Menschen aus Zeitmangel und schlichtem Desinteresse vielfach zur Oberflächlichkeit neigen und schon deshalb nie zu des Pudels Kern vordringen können. Genau diese Oberflächlichkeit aber braucht das System um sich am Leben halten zu können.
      Denn nur wer wirklich bereit ist, sich eingehend und ganz ohne Scheuklappen mit politischen Zusammenhängen zu beschäftigen, ist in der Lage die Wahrheit zu erkennen.

      • Guten Tag HDIEBOW,

        die Bürger hatten noch nie so viel Freizeit wie heute. Die Spaßgesellschaft gibt es nur, um diese Freizeit zu vertreiben. Hierbei handelt es sich jedoch um eine Wohlstandserscheinung.

        Aber machen Sie sich keine Sorgen. Die Armut ist in Form von Inflation, illegaler Masseneinwanderung und Zerstörung des Mittelstandes durch globale Arbeitsteilung (Near-, Off- und Out-Sourcing) in Europa mit Riesenschritten auf dem Vormarsch. Letzterer, der Restmittelstand, erfreut sich zwar durch die "Asset-Price-Inflation" a la Draghi und erwarteter Erbschaften noch einer finalen Reichtums-Illusion. Aber mit dem nächsten Börsen- und Immobilien-Crash kommt der grosse Kater. Aber dann steht der Muselmann schon im Vorgarten. Da der Wohlstandsbürger in der Regel jedoch keine Nachkommen hat, kann ihm das auch egal sein. Der Laden wird gerne von den Neubürgern übernommen. Musk, Cook und die paar Konzernchefs ist es doch egal, wer für die Aktionäre schuftet. Ein blöder Deutscher, Franzose, Inder oder Araber. Spielt letztlich keine Rolle – solange es keinen Systembruch gibt.

        Viele Grüsse,

        HvH

  10. Steter Tropfen höhlt den Stein – Cecilia traue ich durchaus zu, sich von der "falschen" Seite überzeugen zu lassen – bei Leuten wie Anja Reschke bin ich mir nicht so sicher.

    "Das soll einer verstehen: Wenn die alternativen Medien die Perspektive der Mainstreamer widerlegen, wieso sind sie dann ‚gefährlich‘?"

    Das hat xxxxxxxxx Stefan Niggemeier auf einer Seite erläutert. Ich habe nur gerade keine Lust, nachzuschauen (bei Interesse kann ich das gern ausführlicher erörtern). Sinngemäß meinte er, dass die alternativen Medien gefährlich sind, weil sie die Karriere der Mediennutten gefährden.

  11. Andreas Walter am

    Nur sind eben viele Dinge keine Meinung, Cecile.

    Sondern manchmal traurige und bittere Wahrheit, von der man aber so eine Süsse wie dich man möglichst lange Fernhalten möchte.

    Weil es eben etwas gibt, was man den Zauber der Unschuld und Naivität nennt.

    Etwas, was manchen Menschen aber sogar schon in der Kindheit oder Jugend genommen wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=Rk_sAHh9s08

  12. Mußt Du mehr Blödzeitung lsen, die berichtet neben Panorama und Beate Uhse TV die reinste aller Wahrheiten.

    • Jeden Tag läuft der Politporno im Ersten- gegen acht Uhr abends. Allen wird etwas vorgemacht, und die meisten "Nutzer" sind "zufrieden". Noch Fragen?

  13. Direkter Demokrat am

    So ein naives Dummchen erkennt eben nicht, das sie ihre Filterblase verlassen hat und nicht in sie gegangen ist. Auch kennt sie als Gutmenschlein keinen, der AfD wählt. Dann muß sie mal in den Osten gehen…

    • Graf von Stauffenberg am

      Jetzt mal halblang! Cecilia kommt vermutlich frisch von der Uni. Dort wurde sie auf Ultralinks indoktriniert. Da muss man ihr es schon hoch anrechnen, dass sie sich mit den "gefährlichen" Medien auseinandersetzt und vor allem auch weiterhin beschäftigen will. Ich fand ihre Reportage erstaunlich sachlich.

  14. Cecilia, ein schöner Name.
    Ein Eintauchen in die brutale Welt der ungeschönten Fakten ist ja halb so schlimm, solange man jederzeit wieder unter die kuscheligen Fittiche der Kondensmedien Platz finden kann. Uns die Lektüre von Compact ist für Cecilia fast so verführend wie eine Nacht mit Till Lindemann.

  15. Ich war nie in einer Filterbubble. Ich überprüfe erst den Mainstream und dann geht es zu den Alternativen etc. Heute muß man prüfen und gegenprüfen. Das macht Medienkompetenz aus; das Gegenteil hiervon ist mit Sicherheit die Mainstream Filterbubble mit ihrer Scheinvielfalt. Man muß lernen Manipulation zu erkennen, wenn man sie sieht. Was wird in den Vordergrund gestellt? Wie ist der Bericht geschnitten? Welche Partei soll ich hierdurch ergreifen? WER hat das gemacht, welche Interessen verfolgt er? Das ist nur ein Ausschnitt der Fragen, die sich der mündige Medienkonsument stellen sollte.

    • Sehr gut geschrieben Simon. Nur weil wir Compact und co. lesen/schauen, heißt das noch lange nicht, dass wir den Mainstream komplett ignorieren oder den Alternativmedien alles glauben würden.

      Ich sehe mir weiterhin fast täglich die Tagesschau an und erwische mich sogar manchmal dabei, wie ich die Falschmeldungen pro Sendung mitzähle oder bei den RTL Aktuell Nachrichten eine Stunde vorher angewidert wegschalte. Was man am Ende glaubt oder nicht, zeigen hier klar die präsentierten, belegbaren Fakten oder es lässt sich durch bisherige Erfahrungen zumindest etwas erahnen: Während die Mainstream-Bubble eher auf Emotionen und Vermutungen setzt (oft basierend auf Lügen, z.B. Sinn der syrischen Schrottbusse, die "guten" Weißhelme, Ausmaß linker vs rechter Gewaltdelikte), präsentieren Alternativmedien (meistens, es gibt auch hier schwarze Schafe, siehe diverse MH17 Kopp Artikel) erst Kurzmeldungen und schreiben erst dann Berichte, sobald tatsächlich handfeste Informationen zur Verfügung stehen. Ein Paradebeispiel dafür ist die allgemeine Flüchtlingspropaganda deutscher Mainstreammedien und der verschwiegene, von Alternativlern erwiesene Realzustand. Cecila sollte sich unbedingt einmal die Dokumentation dazu von der JF auf Youtube ansehen. Und wenn die Alternativmedien zu schnell mit dem Finger auf irgendetwas zeigen (z.B. Köln Silvester 2017, oder potenzieller linker BVB-Bus Terrorist), ist es nur normal, dass die Leserschaft dann auch erst einmal denkt "moment, kann das stimmen?". Man sollte keinem Medium zu 100% vertrauen.

      Dafür braucht man allerdings einen eigenen Willen zur Wahrheitssuche (soweit überhaupt möglich), die Schule und die Gesellschaft bringen einem nicht bei, sich selbst seine Gedanken zu machen. Wir lernen von Geburt an alles zu glauben, was die scheinbar neutralen und unfehlbaren Intellektuellen für richtig erachten. Menschen akzeptieren nur dann eine Lüge, wenn sie keine Möglichkeit haben, es besser wissen zu können. Deswegen ist es schön zu sehen, wenn sich Reporter ihr eigenes Bild machen wollen; wenn auch negativ voreingenommen, aber das sind wohl die meisten. Solange nicht alle Eindrücke abprallen und ein Funken von gesundem Zweifel entfacht wird, ist es eine wünschenswerte Sache.

      tl;dr: Oder um es kurz zu machen: Die meisten Mainstreamler haben den Wortlaut des "blinden Gehorsams", der nun mal in ihrer Filterblase angezüchtet wird, weit mehr verinnerlicht als die Alternativler, welche ebenso im Mainstream aufwuchsen, aber selbständig lernten, dass die Welt nie schwarz oder weiß ist.

      Auch hier gibt es allerdings Gefolgsschafe, siehe nach wie vor loyale Trump Anhänger.
      (Notiz an mich selbst: Muss lernen mich kürzer zu fassen, meine Kommentare werden immer länger)

  16. Volker Spielmann am

    Von der hiesigen Lizenzpresse

    Während die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien ihre Anmaßung, nach dem Vorbild ihrer russischen Meister, reichlich gewaltsam gestaltet haben und deshalb auch vom Volk gestürzt worden sind, ist es den VS-Amerikanern gelungen für ihre Handpuppen im deutschen Rumpfstaat den Eindruck von Volksherrschaft und Freiheit zu erwecken. Ein wesentlicher Teil dieses Trugbildes ist die angebliche Pressefreiheit. Wir wollen nun einmal nicht das grundsätzliche Faß aufmachen, daß die Strafbarkeit bestimmter Meinungen, als sogenannte Hetze, diese sehr viel wirksamer zu unterdrücken vermag wie jede Zensur. Sondern darauf hinweisen wie die VSA, nach dem Sechsjährigen Krieg, durch die Vergabe von Lizenzen und Geldern sichergestellt haben, daß alle großen Zeitungen und vor allem der sogenannte öffentlich-rechtliche Rundfunk nur in ihrem Sinn berichten. Dies ist dem Volk lange nicht bewußt gewesen, da die Interessen der VSA identisch mit denjenigen Deutschlands dargestellt werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  17. Mann Baumgarten am

    Wo ist die Logik bei dieser WDR Madame ?
    Also wenn man gar keine Beziehung zu GOTT dem Schöpfer mehr hat und den nüchternen vernünftigen
    Geist verloren hat , kommt man zu so komischen und unlogischen Schlüssen wie die WDR Dame !
    Das Gefühl täuscht immer – nur der Heilige Geist von GOTT läßt die Wahrheit finden und die
    Lügen entlarven !
    Stolz ist die Verblendung der linken Lügenpresse Spiegel, Stern und …. !
    Stolz ist die Verblendung der linken Lügenmedien ARD , ZDF und Deutschlandradio !
    Diese Übergutmenschen ohne GOTTes Geist Gabe sind vom Bösen her so raffiniert getäuscht daß sie
    es nicht merken wollen ! Nach dem Motto : Es kann doch nicht wahr sein was nicht sein darf daß ich solange
    als WDR Moderatorin benutzt und getäuscht wurde von einem System-banken-mafia-establishment !
    So so und so kommt man eben aus einem Spinnennetz des Bösen ohne GOTTes Hilfe und Befreiung eben
    nicht mehr heraus !Was wäre denn wenn die ARD mal die ganze Wahrheit über den Euro senden würde ?
    -> Es gäbe sofort einen Bankenrun der Leute und dann ist Ende des Euro mit Euro-spekulationen an Gewinn
    an den Börsen !
    +++
    Ende der Durchsage an die stolzen Übergutmenschen der Medienlügen-kartelle ARD ZDF und links verblödetes
    Deutschlandradio ! Abschalten und Stromkosten einsparen ist kluges nützliches Verhalten um
    seine Seele nicht vergiften zu lassen !
    Danke an die Tapferkeit von Compact durchzuhalten ! Ausdauer ist eine Frucht von GOTT an starke Seelen !
    MfGruß
    Mann Baumgarten

  18. Schopenhauer am

    Also DAS war mal eine wirklich überraschender Beitrag.

    Ich kann mir gut vorstellen, daß das Mädel 2015 fanatisiert geklatscht hat. Völlig indoktriniert hat sie sicher jede andere oder sogar kritische Meinung weggebissen. Sie ist der linksgrünen Hirnwäsche erlegen und kommt langsam zur Besinnung.

    Ich muß wirklich sagen, daß mich dieser Aufwachprozess, der im Zeitraffer und noch dazu von ihr selbst aufgezeichnet worden ist, ehrlich fasziniert hat. Ich glaube, sie hat eine ganz neue, aufregende Welt entdeckt, die sie nun erforschen wird. Ob ihr die Erkenntnisse allerdings gefallen werden, ist eine andere Frage. Aber vielleicht wird sie ja eine deutsche Jeanne d‘ Arc? Wer weiß?

    Altparteien entmachten – Wählen gehen!

    • seegrasteufel am

      zu Ihrer Schlussfolgerung: meine lautet allerdings: Parteien, Lobbyisten, NGOs verbieten – Verfassung – Neuanfang mit direkt gewählten, unabhängigen Abgeordneten

  19. Die gute Frau wird dann wohl nicht mehr lange beim WDR arbeiten. Für mich ist alles von Axel Spinner und ARD / ZDF usw absolut tabu!

  20. Florian Geyer am

    Und das Schlimmste: „Es wird halt alles hinterfragt. Alles, was ich als gesichert angesehen habe, wird widerlegt oder kritisiert“.

    Tja, Cecilia, wir sind eben durch die 68er Gehirnwäsche gegangen wie du, nur halt schon vor Jahrzehnten.
    Damals haben uns das "Kritische Hinterfragen" unsere GK-Lehrer so effizient andressiert, daß wir das nun auf sie und ihre Ableger in Politik und Lügenpresse anwenden.
    Und zu der Folgerung kommen, daß die 68er selbst die größten Lügner und Betrüger der deutschen Geschichte sind.
    Aber wie konnten die auch ahnen, daß wir sie beim verdrehten Wort und Sinn nehmen würden?
    Sogar nach, nachdem wir das wertlose Abiturzeugnis dann hatten?

    • Am Ende ist es wie in der Szene von der Matrix. Jetzt kommt es darauf an, ob man tiefer in den Kaninchenbau kriechen möchte.
      Die bekannte Frage nach der roten oder der blauen Pille.

    • Die 68 sind mit Sicherheit nicht die Lügner und Betrüger.
      Ihnen wurde selber durch die "Frankfurter Schule" das Gehirngewaschen.
      Schließlich kamen Adorno und Konsorten Ende der 50er extra wieder nach Deutschland um die Studentenbewegungen in die richtigen Bahnen zu leiten.
      Auf Ihr beruht die heutige PC und Kulturzerstörung.
      Es ist sehr interessant sich über das Thema zu informieren, da es auch noch ganz andere Schlüsse und Theorien nach sich zieht.
      Obwohl sich die Frage stellt ob die Gründer der Frankfurterschule es gut geheisen hätten wie sich Ihre Theorien und Einflussnahmen heute angewendet werden.
      Frankfurterschule währe auch mal eine gute Titelstory fürs Magazin.

      • Das macht die 68er natürlich nicht besser.
        Die Mit und Nachläufer sind und wahren immer schon erbärmlich.

      • Manfred aus München am

        Das ist exakt der Punkt … Ideologien, gerade solche, die einen guten Kern haben, werden von Machthabern regelrecht gekidnappt … der Inhalt wird in ihrem Sinne angepasst und ihren Zielen unterworfen, das Label bleibt … und schon hat man eine Armee. Das ist der linken Ideologie widerfahren, deshalb bin ich auch ausgestiegen, auch um die Balance wieder herzustellen.

  21. Graf von Stauffenberg am

    Mit den alternativen Medien ist es wie mit dem West-Fernsehen zu DDR-Zeiten. Sie sind "gefährlich", weil beim Konsum dieser Medien ganz leicht das Kartenhaus aus Fake-News der DDR 2.0-Medien zusammenbrechen kann.

    • @Graf von Stauffenberg

      Ich lese in Ihren Kommentaren immer wieder DDR 2.0, bezogen auf die Medien, auf die Regierenden etc..
      Soweit so gut – jedoch stellt sich mir die Frage, haben Sie einschlägige Erfahrungen aus der Zeit, als es die DDR noch gab und wenn ja, haben Sie diese Erfahrungen in der DDR gemacht.
      Vielleicht lehne ich mich da ja zu weit aus dem Fenster, aber das was sich in der jetzigen Bundesrepublik Deutschland abspielt, sowohl in "Regierungskreisen" als auch in den Medien und auch in vielen anderen Bereichen, hat nicht das Geringste mit der damals existierenden DDR zu tun. Ich bitte Sie höflichst, solche Vergleiche zu unterlassen.

      Vielleicht noch eine kleine Anmerkung zum Nachdenken: Die Bürgerinnen und Bürger der ehemaligen DDR haben sich zu wehren gewusst. Die Bürgerinnen und Bürger der heutigen Bundesrepublik Deutschland (im allgemeinen auch "Deutscher Michel" genannt) wissen gar nicht, wie das funktioniert sich zur Wehr zu setzen und solange sich die Mehrheit vom RTL II- Bildungsfernsehen und der Tagesschau berieseln lässt und damit zufrieden ist, dass ja der Kasten Bier im Keller steht, solange wird sich hier auch nichts ändern. Im Gegenteil: dieses ständige Niedermachen der ehemaligen DDR und ihrer Bürgerinnen und Bürger spaltet die heutige Bundesrepublik bereits seit mehr als zwei Jahrzehnte.
      Es wäre angebracht, nach so langer Zeit, endlich zusammenwachsen zu lassen, was nach Auffassung der ehemaligen Bundesregierung unter Helmut Kohl zusammengehört.

  22. brokendriver am

    Im Sumpf der Lügen-Politiker und der Lügen-PResse ist COMPACT ein Rettungsanker der Wahrheit.

    Zum Kollegen Elsässer und seinem Team gibt es nur eine kleiner Anmerkung:

    "Weiter so, Jungs und Mädels…"

    Vor der Wahrheit hat auch das Merkel-Regime Angst……und das ist sehr gut so….

  23. Knut Viesner am

    Eigentlich ist es mir scheißegal, was diese XXXX da an unappetitlichen Hirnschleim produziert. Es wäre mit Nichtbeachtung meinerseits belegt worden. Aber daß dieses ganze Geschlabbere mit Zwangsabgaben von deutschen Mietern oder Wohnungs- und Betriebsstätteneignern bezahlt wird, und das nicht zu knapp, das geht mir gehörig gegen den Strich!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel