Washingtons neue rote Linie für Syrien ist ein Freifahrtschein für False-Flag-Terror

48

Das Weiße Haus droht, die Assad-Regierung werde einen „hohen Preis“ für weitere Vergehen am syrischen Volk zahlen (wer auch immer dahinter stecken möge). UNO-Botschafterin Haley wirft Russland und den Iran gleich mit in die Waagschale. Moskau reagiert zu Recht besorgt.

Es ist ein Jammer. Ein Tag, bevor CNN sich selbst der Lüge über Trumps Klüngelei mit Russland überführte, ließ der US-Präsident selbst wieder Fake News über Syrien streuen. Und zwar potentiell tödliche.

Das Weiße Haus veröffentlichte am Montag eine kaum verdeckte Kriegserklärung an die syrische Regierung. Sprecher Sean Spicer sagte: „Die Vereinigten Staaten haben potentielle[!] Vorbereitungen für einen erneuten Angriff des Assad-Regimes mit Chemiewaffen identifiziert, der wahrscheinlich zu einem Massenmord von Zivilisten, darunter unschuldige Kinder, führen würde.“ Die beobachteten Aktivitäten seien “vergleichbar mit den Vorbereitungen des Regimes vor dessen Chemiewaffenangriff am 4. April 2017.“ (1)

Damals hatte es drei Tage gedauert, bis Donald Trump 59 Tomahawk-Raketen auf einen Luftwaffenstützpunkt der Regierung Bashar al-Assads feuern ließ – der erste direkte Eingriff der US-Streitkräfte in dem sechsjährigen Konflikt. Nun also wolle das „Monster“ Assad mal wieder grundlos seine eigenen Leute vergasen…

Spicer fuhr mit der mehr als einmal widerlegten Behauptung fort, man wolle vor Ort den Islamischen Staat bekämpfen. Aber: „Sollte Mr. Assad jedoch einen weiteren Massenmord mit Chemiewaffen verüben, werden er und sein Militär einen hohen Preis zahlen.“

Im Anschluss an diese Stellungnahme drohte die tollwütige US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, sogleich auch Assads Verbündeten, Russland und Iran. „Jegliche weiteren Angriffe gegen das syrische Volk werden Assad zugeschrieben“, so Haley, „aber auch den Russen & dem Iran, die ihm dabei helfen, seine eigenen Leute zu töten“.

Die Stumpfheit beeindruckt selbst erfahrene Kenner der Yankee-Diplomatie: Offener kann man die Kopf-ab-Milizen am Boden kaum dazu ermutigen, eine erneute False-Flag-Attacke zu inszenieren. Immerhin: Alles, was dem syrischen Volk zustoße („any further attacks“), würde Assad zugeschrieben – egal, wer dahinterstecken möge: der IS, al-Qaida oder außenstehende Kräfte, die das Land destabilisieren wollen.

Unterstützen Sie publizistischen Widerstand durch ein COMPACT-Abo – hier abschließen

Verständlich, dass Moskau gereizt reagierte: Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Zakharova schrieb auf Facebook: „Wir wissen aus der Vergangenheit, dass das Bush-Regime bereits die Verfälschung von Fakten über Massenvernichtungswaffen gegen das eigene Volk im Irak dazu verwendet hatte, gegen dieses Land militärische Aggressionen auszuführen. Wir sind hierüber ernsthaft besorgt.“ (2)

Zuvor hatte Wladimir Putins Pressesprecher Dmitry Peskov vor Verletzungen gegen die syrische Souveränität durch die USA gewarnt: „Wir haben von [Spicers] Stellungnahme gehört. Wir wissen nicht, was die Grundlage dafür sein könnte. Und natürlich widersprechen wir der Formulierung ‚weiterer Angriff‘ kategorisch.“ Peskov weiter: „Auch betrachten wir jegliche ähnlichen Drohungen an die legitime Führungsriege der Arabischen Republik Syrien als inakzeptabel.“ (3)

Demonstrativ besuchte Assad am Dienstag einen russischen Luftwaffenstützpunkt im syrischen Latakia. Bei dem öffentlichen Besuch nahm der alawitische Präsident sogleich im Cockpit eines russischen Kampfjets Platz.

https://www.youtube.com/watch?v=mEThBEJ874E

Eine gesetztere Tonart als Haley schlug US-Verteidigungsminister James Mattis am Dienstag an. Ihm zufolge hätten die USA eine „sehr aktive Entflechtungslinie“ mit den Russen. Die USA versuchten nicht, in Syrien „in einen Kampf verwickelt zu werden“. (4) Mattis wurde zwar bislang von John McCain unterstützt. Beobachter beschreiben ihn aber als „weniger neokonservativ als manch andere(n) Typen“, obwohl der 66-Jährige „definitiv an die eiserne Faust des US-Militarismus glaubt“. (5)

War Mattis über die Stellungnahme des Weißen Hauses informiert? Wie die New York Times am Montag berichtete, sollen „mehrere Militärbeamte vom Statement des Pressesprechers des Präsidenten völlig überrumpelt“ gewesen sein. (6) Die Los Angeles Times kolportiert ihrerseits, hochrangigen Beamten des State Departments sei es nicht anders ergangen. (7) „Normalerweise werden das State Department, das Pentagon und US-Geheimdienstbehörden konsultiert, bevor das Weiße Haus eine Bekanntgabe herausbringt, die mit Gewissheit in ausländischen Hauptstädten abprallt“, so das in Kalifornien ansässige Blatt.

Schon der offizielle, von Experten widerlegte, Bericht des Weißen Hauses zum vermeintlichen Saringas-Anschlag vom 4. April hatte teilweise Entsetzen in US-Sicherheitskreisen ausgelöst. „Viele Beamte haben ihren Frust und ihre Wut über das Geschehene zum Ausdruck gebracht“, schrieb Ex-CIA-Officer Philip Giraldi nach Trumps erstem und bislang einzigem ‚Vergeltungsschlag‘ auf Syrien. Die Angestellten nähmen „ein Lügengewebe wahr, so wie im Irak“. Giraldi: „Die Insider bemerken, dass keine Beweise hervorgebracht wurden, die überzeugend demonstrieren, dass syrische Streitkräfte eine Chemiebombe auf ein ziviles Gebiet warfen.“ (8)

Die neueste aggressive Stellungnahme des Weißen Hauses erfolgte einen Tag, nachdem der Investigativjournalist Seymour Hersh seine Rechercheergebnisse zu dem Fall veröffentlicht hatte. Hersh, der u.a. die Folter in Abu-Ghraib und US-Massaker im vietnamesischen My Lai aufdeckte, bilanziert nach einer Vielzahl Interviews mit Geheimdienstmitarbeitern und der Auswertung von Echtzeit-Communiqués: „Die verfügbaren Informationen machten deutlich, dass die Syrer am 4. April einen Treffpunkt von Dschihadisten mit einer russischen Lenkbombe mit konventionellem Sprengstoff angezielt hatten.“ Trump habe die Bombardierung befohlen, „obwohl die Geheimdienste ihn gewarnt hatten, dass sie keine Beweise dafür fanden, dass die Syrer eine chemische Waffe verwendet hatten.“ (10)

Diese Erkenntnisse werden folgenlos bleiben, wenn interessierte Kreise ihre jahrzehntealten Pläne zur Eroberung Syriens endlich erfüllen wollen. Tote „unschuldige Kinder“ wird es dann zuhauf geben.

Die Fake-News-Medien wollen alternativlos werden? Das wird ihnen nicht gelingen! Und Sie können mit einem COMPACT-Abo dazu beitragen – hier abschließen

(1) https://www.washingtonpost.com/news/post-politics/wp/2017/06/26/white-house-says-syrias-assad-preparing-another-chemical-attack-warns-of-heavy-penalty/?utm_term=.1a9e225f459f
(2) https://www.facebook.com/maria.zakharova.167?ref=br_rs
(3) http://theduran.com/russia-us-threats-against-syria-unacceptable/
(4) http://www.dailymail.co.uk/wires/afp/article-4643040/US-wants-steer-clear-Syrian-civil-war-Mattis.html
(5) http://rightweb.irc-online.org/profile/mattis-james/
(6) https://www.nytimes.com/2017/06/26/us/politics/syria-will-pay-a-heavy-price-for-another-chemical-attack-trump-says.html
(7) http://www.latimes.com/world/la-fg-white-house-warning-syria-20170626-story.html
(8) http://www.theamericanconservative.com/articles/debunking-trumps-casus-belli/
(9) https://www.welt.de/politik/ausland/article165905578/Trump-s-Red-Line.html#Comments

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

48 Kommentare

  1. Avatar
    quadrofoglio am

    Es ist mittlerweile wohl nicht mehr nötig, die USA als notorische Lügner und Kriegsverbrecher zu demaskieren.
    Jedem unvoreingenommenen Menschen dürfte das klar sein.
    Ich frage mich nur, warum Syrien ( C 300 ) und Russland (S 300 + S 400) dem nicht einfach ein abruptes Ende bereiten. Alle 3 System eignen sich auch zurm Abschuss USraelischer Jets, die völkerrechtswidrig besetzes Gebiet überfliegen um in krimineller Manier syrische Truppen zu bombardieren oder zu beschiessen.
    Aber sowohl USA als auch USrael mach sich ihre eigenen Gesetze nach Belieben, heulen aber wenn sie von anderen dann einen auf die Mütze bekommen.
    Beide, USA und USrael begehen in Syrien ganz offen Kriegsverbrechen, für die Deutsche nach 1945 aufgehängt wurden. Die westliche Demokratien schweigen und machen sich dadurch mitschuldig..

    • Avatar
      Hilmar Hohenstein am

      In den USA bastelt und konstruiert man schon lange an Gründen,
      die ein Eingreifen rechtfertigen sollen.Und wenn dann die Lügen,
      wie beim Vietnam-Krieg oder Irak,oder Libyen nach Jahren ans
      Tageslicht kommen,Gott! dann ist es eh egal.Die Fakten wurden
      dann einmal geschaffen und mit weiteren Lügen kann man sich
      allemal noch verteidigen.Dieses Herumhacken auf Assad ist unglaubwürdig.
      Stört sich die westliche Welt vielleicht daran,daß in Syrien,wie ehemals
      im Irak oder Libyen alle Religionen relativ friedlich nebeneinander
      leben konnten? Ein Vorteil der Diktatur,zumal in solchen Staaten.
      Aber nein! Es müssen überall in der Welt die Lunten glimmen,die
      Waffenindustrie braucht Absatzmärkte!

  2. Avatar

    Und die ganze Welt wird, wie sonst auch, tatenlos zusehen! Erst wenn solche Regierungen vom thron gestoßen werden, ist Besserung zu erwarten. Aber wer soll das machen??? Wir Bürger schauen auch nur tatenlos zu…. Wir alle….. Es wird sich nichts ändern!!

  3. Avatar

    Wer an Putin Steuern bezahlt der bekommt Friedenstauben und die Panzer und Bomber sind nur dazu da sich zu verteidigen der Arme nur die anderen sind böse

      • Avatar
        Michael Höntschel am

        Q, ich denke, es ist nicht nur Alkohol. Ich glaube die Damen und Herren sollen uns von den eigentlichen Themen abbringen. Das ist sowas wie "Ehe für alle".

  4. Avatar

    donald und wladimir sind doch Friedensengel die lieben doch alle Menschen auch der Assad der will doch blos
    Frieden

  5. Avatar

    soll das jetzt heissen alle Kriegsbilder sind gefakt was soll man dann glauben genau was compact schreibt

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      Nico, oft. Vor einigen Jahren hat ein reicher Zigarettenfabrikant eine Ausstellung finanziert, die die Greueltaten der Wehrmacht anhand von Fotos dokumentieren sollte. Wenn ich mich recht erinnere mußte die Ausstellung ganz schnell wieder geschlossen werden, da viele Fotos gefälscht waren. Bei Kriegspropaganda gibt es auf keiner Seite die absolute Wahrheit. Man kann also nur das glauben, was Tatsache ist. Vergleichen sie doch wie viele Kriege führte eine Nation, wie viel gibt das Land für Rüstung aus usw., dies sind Tatsachen.

  6. Avatar
    Andreas Walter am

    Was die "Amerikanische Union" betrifft, sind die Gegner immer die Gleichen und darum leicht auszumachen.

    Ein Rechtschreibfehler, den ich gestern (zufällig?) entdeckt habe erlaubt es mir jetzt, euch sehr leicht auf eine überaus liebevoll und informativ gemachte Infoseite der South China Morning Post hinzuweisen, die man ohne diesen direkten Link/Verknüpfung sonst nur recht umständlich findet. Diese Mikroseite, wie man so etwas auch bezeichnet, beschreibt 5 Projekte, von denen jedes Einzelne schon ein Albtraum für die "Amerikanische Union" ist. Wenn ihr sie seht werdet ihr sofort verstehen warum:

    Bei der Google Suche einfach "Khorogos-Zharkent railway." eingeben – und die einzige Verknüpfung anklicken.

    Ganz unten auf dieser Seite seht ihr dann auch die Verknüpfungen zu allen anderen 4 Projekten.

    Wenn ihr da durch seid, das kann vor lauter Staunen und Superlativen schon eine Weile dauern, seht ihr euch dann noch bitte folgenden Film an:

    "CPEC One Belt One Road Change In Pakistan Documentary Must Watch Pakistan Connect Region & World", YouTube, ab Minute 6:40 bzw. 8:00.

    Dann versteht ihr auch, warum Katar jetzt auch zu den "Schurkenstaaten" gehört. Hat nämlich auch etwas mit Pakistan und China zu tun, nicht nur mit der LNG (liquefied natural gas – verflüssigtes, natürliches Erdgas) Konkurrenz mit den VSA. Die VSA gewinnt allerdings sein Erdgas, was es jetzt auch nach Europa flüssig per Schiff exportieren will, durch noch umweltschädlicheres Fracking (nur mal so nebenbei, für "unsere" "Umweltaktivisten" und auch alle Diesel-Verteufler).

    Sunniten und Israeliten, Frankophone und Anglophone und Inder gegen den Rest der Welt. So in etwa ist der "Grenzverlauf". Hihihi, und Zentraleuropa immer hin und hergerissen, bis es wieder zerreißt.

    Auch ISIS (Sunniten) versus Syrien ist daher ein Stellvertreterkrieg, mit der zusätzlichen Option Terror, wo immer solche black ops "gebraucht" werden. Ein böses "Spiel", wodurch aber die Welt immer in Schwung, im Wettkampf bleibt.

    An dieser Stelle das YouTube Video: "Thomas Dolby – Nothing New Under The Sun", von Thomas Dolby

      • Avatar
        Andreas Walter am

        Dankeschön.

        Das ist darum aber auch schon Stratfor aufgefallen, ein weiterer Gegenspieler der Eurasischen Interessengemeinschaft. Dort einfach auch mal die Stichwörter "one belt one road", "belt and road" oder "new silk road" eingeben. Für den riesigen Erdrutsch, der den "Attabad Lake" (See) hat neu entstehen lassen sind allerdings auch die nicht verantwortlich. Zeigt aber, wie gefährdet, fragil manche Verbindungen sind.

        Leider ist mein Rechner so alt (10 Jahre), dass ich die Netzseite von Stratfor nicht mehr richtig angezeigt bekomme. Werde es darum heute mal mit einem anderen Netzprogramm versuchen (hihihi, oder demnächst hier einen Spendenaufruf starten).

        Bei meiner Netz-Reise gestern durch das Karakorum-Gebirge habe ich allerdings richtig Fernweh bekommen. Hat mich vieles nämlich auch an die Anden erinnert, in denen ich auch ein paar Monate gelebt habe. Die Armut in Zentralasien ist eben auch noch sehr hoch, ähnlich wie auch in Afrika. Hochgebirge sind halt auch immer schwierige Regionen, in vielerlei Hinsicht. Sie bieten zwar Schutz, ähnlich wie auch Wüsten, auch die aus Eis, aber eben auch um einen hohen Preis. China heute ist jedoch auch nicht mehr das von Mao, genauso wie auch Russland heute gottlob nicht mehr die Sowjetunion ist. Fast alle haben eben aus der Vergangenheit gelernt, müssen aber trotzdem weiterhin mit den immer gleichen Problemen kämpfen. Energie, Wasser, Wärme, Nahrung, Rohstoffe, Transport, Bildung, Sicherheit, usw..

  7. Avatar

    Wie ich gerade aus dem Darknet erfahre: Der Kreml muß nur noch 500 Hyperschall-Raketen aufmunitionieren, dann kann es losgehen in Syrien und anderswo!

  8. Avatar
    Volker Spielmann am

    Zumindest in Syrien tritt der Donald Trumpf nun in die Fußstapfen seines Vorgängers Osama

    Lange Jahre trällerte der Friedensnobelpreisträger das Lied vom Sturz des syrischen Staatsoberhauptes und nun stimmt auch der Donald Trumpf dieses an und läßt Syrien sogar bombardieren, obwohl er vor seiner Wahl noch ganz anders gesprochen hat. Doch rufen wir uns in Erinnerung, worum es in Syrien geht: Eine weltliche Regierung streitet sich mit religiösen Eiferern um die Macht. Der Abtritt des Oberhauptes dieser Regierung wird also keinen Frieden stiften. Einzig ein Ausgleich zwischen diesen beiden Kräften könnte das. Außerdem tobt in Syrien ein Stellvertreterkrieg und dieser wird ebenfalls nicht durch den Rücktritt des syrischen Staatsoberhauptes beendet werden können. Sonderlich überraschend kommt diese Wendung des Donald Trumpf allerdings auch nicht, da dieser vor der VS-amerikanischen Eigentümerversammlung offen den Persern den Kampf angesagt hat. Syrien aber ist einer der wichtigsten Verbündeten Persiens und daher erscheint es sehr folgerichtig, wenn der Donald hier angreift…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  9. Avatar
    Warsteiner am

    Die Giftgasangriffe sind nun mehrfach bewiesen. Da können faktenresistente Menschen noch so viel durch die Gegend schreiben und blubbern.
    Das die Amerikaner nun vorab informieren kann vielleicht verhindern das Assad wieder unschuldige Menschen abschlachtet. Und die Russen werden in ihre Schranken verwiesen.
    Vielleicht wird so endlich Mal erreicht das Unschuldige sterben…

    • Avatar

      mehrfach bewiesen, dass diese false flags waren, meinen Sie. genau wie Saddam’s WMDs oder kuwaitische Babies.

    • Avatar
      Bernd Nowack am

      Sagenhaft, was dieser Warsteiner (übel bekannt schon in dem Thread über Hartz-IV), da wieder schreibt! Mehrfach bewiesen ist, daß die Amis immer und immer wieder Falschmeldungen lancieren, da denke man nur an die Lügen, wo man dem Saddam Hussein Massenvernichtungsmittel unterstellte, was als Anlaß genommen wurde, den Irak zu überfallen. Der Trick ist uralt. Wer solchen Mist glaubt, der glaubt auch daran, daß Polen mit regulären Truppen den deutschen Sender Gleiwitz überfallen hat und Deutschland nur zurück schlug.

      Aha, Assad schlachtet also unschuldige Menschen ab und die Terroristen, wie z.B. die Freie Syrische Armee und die Al-Nusra-Front sind Chorknaben? Dieses Terroristenpack bekämpft auf Kosten von tausenden Toten die legitime Regierung Assad, übrigens die fortschrittlichste arabische Regierung im Nahen Osten: säkular, keine Frauendiskriminierung, freie Religionsausübung aller Religionen!

      Assad müßte dämlich sein, was er nicht ist, daß er Giftgas einsetzen würde. Den Terroristen ist das zuzutrauen, um es dem Assad in die Schuhe zu schieben. Wer das nicht erkennt, muß blind sein, oder er betreibt das schmutzige Geschäft der sogenannten Rebellen und der Amis.

      Der Artikel von Tino Perlick ist aufklärend. Meine Hochachtung!

    • Avatar
      quadrofoglio am

      Ja, aber wer diese Angriffe lanciert hat wurde nie faktensicher bewiesen. Behauptungen sind keine Beweise.
      Im Zweifelsfall mal danach im net suchen, wann Hitlery Clinton dem IRAK Saddam Chemikalien zur Herstellung chemischer Kampfstoffe liefern lies. ( Ali Chemikali )
      Der hat sie auch folgerichtig gegen den Iran und eigene Dörfer eingesetzt.. So wird ein Schuh draus und nicht mit wirren Behauptungen ohne jeden Beweis anzutreten.
      Das nebenbei bemerkt machen die US-Kriegstreiber seit mehr als 50 Jahren so.
      Entweder Lügen Koreakrieg, Golf von Tonking, ganz früh die Versenkung der Lusitania, die eindeutig ein bewaffneter Truppentransporter und damit Kriegsteilnehmer war.
      Der hirnkranke McCain ist das beste Beispiel für US-Paranoia " die ganze Welt ist gegen uns "
      Kein Wunder wenn man das Verhalten der USA weltweit analysiert.

    • Avatar
      Hilmar Hohenstein am

      Also,Warsteiner,was Sie da von sich geben,ist schon hanebüchen.
      Mich wundert,daß Sie hier bei PI posten,scheint Ihre Auffassung
      doch voll vom Einfluss der ARD und des ZDF geprägt zu sein.
      Lassen Sie sich folgendes Zitat auf der Zunge zergehen:
      In jedem Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.
      Und daß ein Diktator sein eigenes Volk vernichten will,würde ich
      bei allem Negativum dem Assad nicht unterstellen wollen.
      Wohl aber sehe ich solche Tendenzen hier in unserem (noch) eigenen
      Land,wenn auch auch mit friedlichen Mitteln,aber deswgen nicht weniger perfide.

  10. Avatar
    Hanlonsrazor am

    Der Weltterrorist Nr. 1 will fraglos Krieg! Und nun wird es auch wesentlich "einfacher"! Was für ein mieses Schei*land! "The Donald" als neuer Topp-Manager der "USA-Rothschild-Corpoation" nutzt wieder die "klassischen Managementinstrumente", um seine Firma vor dem – sicheren – Untergang zu bewahren!

    Müssen halt trotzdem viele leiden, "macht aber nix", so kann man halt – durch Leid und Tod – einen "noblen" Zweck erfüllen und diesen gierigen Kriminellen noch ein paar Milliarden in den "Mastdarm schieben"!

    • Avatar

      "Der Weltterrorist Nr. 1 will fraglos Krieg!"

      Ja, dass Putin den Krieg anstrebt, kann man an der "beispiellosen Aufrüstung" (Zitat Putin) sehen. Die russichen Militärausgaben explodieren seit vielen Jahren mit Wachstumsraten von fast 20% pro Jahr, während die westlichen Militärausgaben bis Trump gesunken sind. Das deutet alles darauf hin, dass Putin die russische Armee zeitnah kriegsbereit haben möchte.

      • Avatar

        Sie zitieren falsch. "beispiellose Aufrüstung" hat Putin über die USA gesagt, nicht über Russland. Die russischen Militausgaben "explodieren" keineswegs, sondern betragen immer weniger in Prozentbeträgen zu den amerikanischen.

      • Avatar
        Michael Höntschel am

        TM, Fakt, die EU gibt viermal soviel Geld für Rüstung aus wie Russland. Allein Frankreich, ebenso Grossbrittanien haben vergleichbare Rüstungsausgaben wie Russland – Tendenz stark steigend. Putin warnt vor neuem Rüstungswettlauf. USA sagen offen, sie wollen Russland tot rüsten. Die Daten sind der heutigen Ausgabe von NTV – Online entnommen. Ich hoffe, sie und die Biermarke stellen die billige Propaganda ein.

      • Avatar
        Bernd Nowack am

        Was sich doch hier für Demagogen als Kommentatoren tummeln, ist sagenhaft! Putin will also Krieg? Und der Westen und da besonders die USA wollen den Frieden? Selten so gelacht!

        80 Prozent der Technik in der russischen Armee sind 30 bis 40 Jahre alt sind. Daß die Ausgaben für Rüstung unter Putin stark gestiegen sind, hat daher durchaus seine Berechtigung. Schließlich hat Rußland nach dem Niedergang in den Neunzigerjahren großen Aufholbedarf.

        Die westeuropäischen Länder und die USA geben ein mehrfaches wie Rußland für die Aufrüstung aus: Das Verhältnis beträgt immer noch 10 (Westen) zu 1 (Rußland), daran ändert auch eine 20%ige Erhöhung des russischen Verteidigungs-Etats nichts. Joachim Krause, der Leiter des Instituts für Sicherheitspolitik in Kiel: „Im internationalen Vergleich liegen die russischen Streitkräfte weit hinter der Nato und selbst hinter den USA zurück“!

        Verteidigungsbudget der USA: 612,5 Mrd. Dollar
        Verteidigungsbudget Rußland : 76,6 Mrd. Dollar

        Quelle: Global Firepower Index, The Center for Arms Control and Non-Proliferation

      • Avatar

        Bei dem Schrott, den Putin geerbt hat, nur überfällig. Vor alle der versoffene Statist Jelzin hat die russische Armee ruiniert. Auftrag seiner Geldgeber aus der Oligarchie des Langnasen -Tätervolks.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        TM (= T otal M inderbemittelt) Lernen Sie sowas im Kindergarten oder ist das auf ihrem eigenen Mist gwachsen … ?

      • Avatar
        Ich_weiblich am

        @ Wahrsager (und alle Sonstigen):

        Und wie steht Deutschland da? Hat Mutti Merkel gemeinsam mit der (von der) Leydenden Multikultiantinazitruppe alles im Griff? Immer schön werteneutral, selbstverständlich, aber so für alle Fälle?
        Oder meint hier jemand, das alles ginge an uns spurlos vorüber?

      • Avatar
        quadrofoglio am

        Am einfachsten ist es immer noch sich selbst zu belügen.
        Nennen Sie uns doch absolute Zahlen und nicht irgendwelche mehr oder weniger wischi waschi Behauptungen
        die nichts anderes sind, als Ablenkungen von der Realität. Mißlungene Ablenkungen.

      • Avatar
        Hanlonsrazor am

        Alles "gesund" bei ihnen? Ich befürchte, dass das nicht der Fall ist?! An ihrem – geradezu – lächerlichen Kommentar sieht man besonders drastisch, wie schädlich es es ist, wenn man dem Propagandaunsinn der "Qualitätsmedien" folgt.

        Im Jahre 2016 lagen die Militärausgaben Russlands bei ca. 70 Milliarden $, während die der USA bei ca. 611 Milliarden $ lagen. Das alleine sind schon "schwindelerregende" – geradezu irrwitzige – Ausgaben, die mit VERTEIDIGUNG absolut NICHTS mehr zu tun haben, wohl aber mit einem besonders niederträchtigen Imperialismus!

        Die Kriegstreiber USA geben fast das NEUNFACHE Volumen des Verteidigungshaushaltes von Russland aus. Dann addieren sie dazu noch die anderen "demokratischen" Vasallenländer, wie z.B. Italien, GB, D, F, Südkorea, Japan, Israel, VAE, Saudi Arabien usw., dann kommen sie auf das "bescheidene Sümmchen" von ca. 1 BILLION $ und dann besitzen sie – allen ernstes – die geistfreie Frechheit, sich über eine "Steigerung" von Russlands Verteidigungsanstrengungen zu echauffieren?! Russland MUSS die "Rote Armee" sogar zeitnah kriegsbereit haben, denn die westlichen Kriminellen und Kriegstreiber halten sich an überhaupt KEINE Vereinbarungen! Das letzte Beispiel wäre der – völkerrechtswidrige – Aufenthalt der "Koalitionsstreitkräfte" – eigentlich Vasallenstreitkräfte (WAS macht Deutschland in Syrien?) – in Syrien. Bevor sie so einen absurden und lächerlichen Unsinn wiederkäuen, informieren sie sich doch bitte besser! Das ist ja unerträglich!

    • Avatar
      Hanlonsrazor am

      @Bernd Nowack. Stimmt, es ist absolut erschreckend, wie indoktriniert, naiv und völlig unkritisch doch viele Menschen leider – immer noch – sind. Das sind die sog. "nützlichen Idioten", die diesen Machtapparat am Leben erhalten. Mental darf man da leider absolut nichts erwarten!

      Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!

      Angesichts solcher Vollhonks wird es vermutlich – leider – auch besser sein, wenn wir endgültig aus der Evolution ausscheiden?!

  11. Avatar

    Zeit einen formellen Beistandspakt abzuschließen und allen fremden Truppen 24 Stunden Zeit zum Abzug zu geben.

  12. Avatar
    Michael Höntschel am

    Wenn ich richtig verstanden habe, hat der TV – Sender NTV vor einigen Tagen gemeldet, daß die internationale Untersuchungkommission zu dem eindeutigen Ergebnis gekommen ist, daß Assad kein Giftgas eingesetzt hat. Auch der US – Geheimdienst hätte dies schon vor Monaten dem Präsidenten mitgeteilt.

    • Avatar

      Das stimmt einfach nicht. Die Ergebnisse zeigen alle, dass Assad höchstwahrscheinloich Giftgas eingesetzt hat – zum wiederholten Male. Es war Obamas großer Fehler, ihm das durchgehen zu lassen.

      • Avatar

        Du meinst, es DARF nicht stimmen?
        Weil sonst dein Disneyworlweltbild zerbröselt?

      • Avatar
        quadrofoglio am

        Wen haben wir denn da wieder mit Lügen erwischt ?
        Müller Thomas, oder auch der Verschleierung wegen TM ?
        Der Protagonist des Verbrecherregimes USA wider besseres Wissen.
        Sie können sich so lange verstecken wie Sie wollen.
        Sie ragen durch die Einfalt Ihrer Kommentare meilenweit aus der Anzahl anständiger heraus.
        Das erkenne ich nun seit mehr als 10 Jahren.

    • Avatar
      Hilmar Hohenstein am

      Ja,was der US Geheimdienst dem Präsidenten mitgeteilt hat,ist natürlich
      voll und ganz glaubwürdig.Das kennen wir schon von Vietnam und Irak.
      Und was Assad betrifft,der nun unbedingt Giftgas eingesetzt haben soll!
      Wenn es so gewesen ist,war es dann jenes Giftgas,welches vor Zeiten
      dahingeliefert hat????

      • Avatar
        Hilmar Hohenstein am

        Korrektur:Welches vor Zeiten Deutschland dahin geliefert hat????

  13. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    The White House … Meister … aller Kriege, falscher Flaggen und Lügen !

  14. Avatar
    Edmund, der schon immer hier lebt! am

    Armes Trumpelchen … hast nicht den Mumm wie ein Kennedy. Zu spät, zu spät, hättest die ganze Drecks-Bagage verhaften müssen. Out-Over-Roger …

  15. Avatar

    Ami, go home! Schreit es den ganzen US-Touristen (Ausnahme: bekannte anständige) und den US-Bankstern, US-Studenten und der US-Intrigen-Journaille hier ins Gesicht, dass sie zuhause chronische Mörder ungestraft regieren lassen! Meidet US-Fast-Futter-Buden! Schreibt es an eure Hauswand, klebt Zettel an Straßenlampen: USA unerwünscht! Legt Verwandten (v.a. Kindern), Freunden und Nachbarn nahe, keine Kleidung mehr tragen, die positiv oder neutral auf die USA hinweist (z.B. NY-Aufdruck auf Schirmmützen, US-Embleme auf Jacken und Hemden, allerlei aufgedruckte englische Wörter). Droht Supermärkten und Kaufhäusern mit Boykott, wenn dort mit künstlicher Beschallung die Hirne von Personal und Kunden mit Nervensäge-Gedudel in der Dauervölkermördersprache Englisch verseucht werden!

    Wenn nur 1 Promille der Menschen in Europa offen und vernehmbar Widerstand gegen den bestialischen Verbrecherstaat USA bekundet, werden die vielen Prozent US-Gegner den Mut finden, sich anzuschließen.

    • Avatar
      Peter Methke am

      Genau du sprichst mir aus der Seele, fiese Drecksamis, die gehen mir auf den Piss und die müssen wir überall verjagen.

      • Avatar

        Erfolg! Vorgestern nervte sogar eine Naturkostladen-Filiale die Kunden mit englischer Konservenmusik. Ich meldete es per E-Mail der zentralen Geschäftsleitung mit dem Argument, der natürliche Seelenrhythmus sei ein Teil der Natur und dürfe nicht mutwillig künstlich gestört werden; unverlangte Musikberieselung sei seelisch genauso giftig wie Spritzmittel chemisch giftig sind. Außerdem spreche der Krieg seit Jahrhunderten englisch; bei Angehörigen von Kriegsopfern verursache englische Berieselung Schmerz und Trauergefühle; die Kauflaune werde verdorben.

        Und siehe da: Die Geschäftsleitung hat es der Filiale untersagt, die Kunden zu beschallen. Man muss nur ein wenig aktiv werden, erforderlichenfalls mehrfach. Das Englisch-Denglisch-Gedöns ist zu einer Seuche geworden, obgleich man sie nur abschalten muss.

        Es gibt auch pazifistische Lieder in Englisch, z.B. Woodstock-Musik; diese sollte man bei Interesse bewusst in einer gesonderten Veranstaltung hören. Aufgezwungene Berieselung ist ein Eingriff in die Seele und daher immer schlecht.

    • Avatar
      Ich_weiblich am

      Trump wiederholt offenbar den Fehler des damaligen Präsidenten George Bush.

  16. Avatar

    Die Schlächter sitzen in Amerika und in den Nato Staaten, die sich an den Massakern in Syrien, im Irak, im Jemen und in Afghanistan beteiligen. Aber das schlimmste sind die Deutschen Medien, die in einer noch nie da gewesenen Eintracht die Verbrechen negieren,verdrehen und sogar gut heißen. Nicht ohne Grund schottet sich Amerika immer mehr ab, in erster Linie aus Angst vor einen neuen großen Anschlag. Für die meisten Araber, sind IS ,Al Kaida und wie sie alle heißen mögen nicht mehr die Hauptfeinde, sondern die USA und ihre Helfer.

    • Avatar
      Renate Bergmann am

      Für Araber und andere orientalische Völker kommt alles Übel, Verderben und Tod aus den USA bzw. von der dortigen finanzfaschistischen Herrscherclique, und mittlerweile auch von BRD-Kollaborateuren der USA. Dorthin zielt die Rache der Menschen aus dem Nahen Osten; sie haben keinerlei Grund, hierzulande einem Steuerzahler des blutigen Merkel-Regimes dankbar zu sein, denn wer an eine Merkel Kriegssteuer zahlt, Völkermordsteuer, auf den fällt karmisch oder anderswie das Blut der im Orient Getöteten, Geschädigten und Entheimateten.

      Die BRD-Kollaborateure machen jetzt Wahlkampf. Auf ihren Kopf-Plakaten fehlt der Hinweis: "Grenzenloser Internazi des Erdölkreuzzuges der Nord-Atlantischen Terror-Organisation". Man sollte ihn hinzufügen. Wahrheit ist weder üble Nachrede noch Beleidigung und angesichts der hunderten Millionen Kriegsgeschädigten keine Sachbeschädigung.

    • Avatar
      Hilmar Hohenstein am

      Genau! Und mittlerweile allen voran die Grünen!
      Oder hat es von denen,speziell von der Heulsuse Roth,bislang einen
      nennenswerten Protest gegeben,daß die Saudis den Jemen in Schutt
      und Asche legen? Auch dort verhungern Kinder und unzählige Menschen
      sterben unschuldig,nur weil sich hier Schiiten und Sunniten beim
      Wickel haben? Hier zeigt sich auch das Toleranzvermögen der Moslems.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel