Wann beginnt der europäische Krieg?

45

_von Willy Wimmer

In einer Zeit, in der die Kiewer Verbände mit unglaublicher Brutalität gegen ihre eigenen Landleute im Osten der Ukraine vorgehen, macht man sich fertig. Welche Staatsführung irgendeines Staates würde es aushalten können, sähe sie jenseits aktueller Staatsgrenzen ihre Landsleute in einer Orgie von Blut versinken? Warum soll das in Moskau anders sein, wenn von dort aus die Massenflucht und die immer größer werdende Zahl von Toten in der Ostukraine  wahrgenommen werden müssen. Schon der jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic war zu seinem Leidwesen mit dieser Fragestellung konfrontiert, als die Serben in der Kraijna um ihre Existenz kämpften. Ob zu Recht oder zu Unrecht, es reichte auch damals die Erinnerung an die Massakrierungen in der Zeit des zweiten Weltkrieges. Das ist in der Ukraine nicht anders.

Der Manöver-Aufmarsch in der Gegend von Saratow, einem Zielflughafen der Lufthansa, ist ein deutliches Zeichen, mit dem Abschlachten in der Ostukraine aufzuhören und das Desaster zu stoppen. Wenn man genau hinsieht, zeigen sich aufmerksamen und sehr kenntnisreichen Beobachtern, die das gelernt haben, deutliche Signale. Diese Signale sind wie die berühmten Zeichen an der Wand. So soll während des Manövers die 103. Garde-Luftlandedivision aus Witebsk eingesetzt worden sein. Nun ist Witebsk Teil Weißrußlands. Das bedeutet doch, dass Russland im Manöver nicht alleine steht, zumal die Soldaten dieser Elitedivision während der Übung alle Einsatzarten absolviert haben sollen. Und das soll im Ernstfall anders sein?

Es sind aber die Feldzeichen, die wie bei den römischen Legionen, an den Panzerfahrzeugen die Orientierung vorgeben. Die großen Banner sind in blauer Farbe und geben in Russisch zwei Buchstaben wieder, die seit Jahrzehnten eine eindeutige Bedeutung wiedergeben: friedensschaffende Streitkräfte. Seit dem Bürgerkrieg in Tadschikistan 1992 und dem damals befürchteten Einmarsch afghanischer Einheiten nach Tadschikistan, kennt man auf dem Territorium der ehemaligen Sowjetunion diese modernen Feldzeichen und weiß um die Bedeutung.

Selbst bei der Betrachtung der militärischen Hardware bleiben keine Zweifel über die Einsatzarten. Luft-verladbare Panzer sind ein deutliches Signal, wenn sie in den Laderäumen riesiger Transportmaschinen verschwinden.

Signale gibt es genug in dieser Gegend und wir liegen an den Stränden Europas und denken an den Sonnenuntergang. So soll die ukrainische Seite in den letzten Tagen drei ballistische Raketen in Richtung Grenze abgefeuert haben. Ballistische Raketen gegen Landwehr-Männer? Oder war das der Fingerzeig mit der nuklearen Waffe, der denen sehr bewusst gewesen ist, die den Abschussbefehl dazu gegeben haben?

Es empfiehlt sich, bei der Betrachtung der Gesamtlage in der Ukraine wenige Monate zurückzublicken. Schon in der Nacht auf dem Kiewer Maidan-Platz, als der Sturz des Präsidenten Victor Janukowitsch besiegelt worden ist, wurden die Bluthunde in Richtung russisch-sprachige Bevölkerung losgeschickt. Aber schnell war klar, dass härtere Maßnahmen die Tagesordnung bestimmen sollten. Der Bevölkerung in der Ostukraine sollte keine Chance gegeben werden, sich mit der neuen Lage abfinden zu können. Gegenwehr wurde benutzt, zu Mitteln nicht eines Polizeieinsatzes sondern einer kriegerischen Aktion greifen zu können. Das Vorgehen aus Kiew, noch dazu mit der in der Ostukraine aus verständlichen Gründen verhassten Nationalgarde und amerikanischen Söldnern konnte nur einen Schluss zulassen: hier im Donbass sollte und musste eine Lage geschaffen werden, die den russischen Präsidenten Wladimir Putin um den Verlust seines Gesichtes in Russland selbst zwingen muss, seine derzeitigen Manövertruppen dort einzusetzen, wo Hundertausende auf der Flucht und tausende schon getötet oder verletzt worden sind.

Die Falle, die der Westen unter der Führung der USA und des unsäglichen NATO-Generalsekretärs seit Monaten vorbereitet und schließlich gestellt hat, muss in diesen Tagen zuschnappen. Und dann? In der Normandie feierte man im Sommer noch die Landung der Alliierten um dann im Spätsommer Krieg in Osteuropa anzuzetteln, der nicht auf den Donbass beschränkt sein wird. Man kann das Geplärre  von Herrn Anders Fogh Rasmussen nicht mehr ertragen, aber es erfüllt seinen Zweck. Ist das der Hintergrund dafür, einen deutschen Brigadegeneral als Stabschef der US-Truppen in Deutschland zu verwenden. Bindungswirkungen zu bewerkstelligen, die uns in diesen Krieg hineinziehen werden. Der Diensteid dieses deutschen Generals klingt nachweislich schal, wenn es darin heißt: der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen. Im Strafgesetzbuch wird es mit hohen Strafen belegt, wer deutsche Bürger zum Dienst in fremden Streitkräften verleitet. Und das hier im Vorfeld eines neuen europäischen Krieges?


Über den Autor

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

45 Kommentare

  1. Buergerblick am

    Es ist fraglich, ob die von dem Kiewer Regime angekündigte Aggression auf die Selbstverteidigungskräfte der Volksrepubliken Luhansk und Donezk eine Erfolgsaussicht haben kann, denn die Loyalität der ukrainischen Truppen dürfte angesichts der zivilen Opfer und der für die Zivilbevölkerung getroffenen humanitären Maßnahmen der Russischen Föderation zweifelhaft sein. Im besten Fall kommt es schon bald nach dem angekündigten Angriff zu umfangreich desertierenden Truppenteilen und übrig bleiben die US-Söldner und faschistischen Milizen, die dann von den Vereidigern klar idenifiziert und isoliert von den regulären ukrainischen Truppen vernichtet werden können.

  2. Günter Düsterhus am

    Tatsache ist die völlige Gleichschaltung der Medien im Westen. Der Merkelfaschismus hat die
    narrative Macht übernommen. Ich denke aber, wenn unsere Felder mit radioaktivem Fallout verseucht sind, kann die Polizei nicht schnell genug ausrücken, um all die CDU Politiker von den Laternen zu schneiden.

    • frank hermes am

      wirklich nur die cdu POlitiker?

      das wäre naiv und die jüngste geschichte hat uns doch längst eines besseren belehrt, finden sie nicht?

      aufgeknüpft werden doch ohnehin – zumindest im „freien westen“ – die falschen.

  3. USA senden humanitäre Bomben in den Irak, während Russland gewarnt wird humanitäre Hilfe in die Ukraine zu schicken.
    Quelle: Ron Paul Institute for Peace. Ron Paul, ex-US-Congress Mitglied, Daniel McAdams, war sein ehemaliger Mitarbeiter. Unsere MSM und leider auch Compact tun so als gäbe es in den USA keine Opposition zu Washington und alle Amerikaner würden sich auf die nächsten Kriege freuen.

    http://www.ronpaulinstitute.org/archives/peace-and-prosperity/2014/august/08/us-sends-humanitarian-bombs-to-iraq-as-it-warns-russia-against-humanitarian-aid-to-ukraine.aspx

    Auszugsweise, sinngemäße Übersetzung:
    Die ISIS Bedrohung wurde von Washington 2007 geschaffen, wo die USA diese Leute, die die ISIS nun mit offenen Armen empfangen, bewaffnet, bestochen und trainiert hat. In den vergangenen 3 Jahren wurde die ISIS erheblich gestärkt, islamistische Rebellen bewaffnet um die sekuläre Regierung in Syrien zu stürzen. Ohne die US-Unterstützung für die syrischen Rebellen könnte ISIS heute nicht den Irak überrennen.

    Weitere US-Quellen mit Kritik an Washington:
    http://www.ronpaulchannel.com/
    Oder hier von Alex Jones, ebenfalls Ami:
    http://www.infowars.com/

    Mr. Roberts vom politischen Wirtschaftsinstitut:
    http://www.paulcraigroberts.org/

    • Außerdem:
      Wer sucht, findet viele weitere Seiten und Artikel, selbst von aktiven US-Politikern, wie in diesem Link:
      Consequences of Interventionism – Libya’s civil war should have never been our fight.
      … Not only was President Obama’s war in Libya unconstitutional …
      http://www.paul.senate.gov/?p=news&id=1208

      Übersetzt: Konsequenzen des Interventionismus – Lybiens Krieg hätte nie unser Krieg sein dürfen. … Nicht nur Obamas Lybien Krieg verstieß gegen die US-Verfassung …

      Schade dass nicht einmal Compact mehr recherchiert und sich an den schwarz/weiß Malereien beteiligt. Statt böser Russe/guter Ami wie in den MSM halt umgekehrt: guter Russe/böser Ami.
      So einfach ist die Welt leider nicht, denn auch wenn Amerika fällt ist die Welt nicht sicher. Das Problem sind die Strippenzieher im Hintergrund und diese suchen sich nach dem Sturz Amerikas einfach neue Marionetten. Dazu zählt schon heute die City von London, genauso wie Brüssel und einige Metropolen in Asien. Das verdrängen wie aber gerne.

      • Danke für die Links, Silke

        da sieht man mal wieder, dass Kommentare der Leser jeden Artikel egal in welchem Medium ergänzen und für die eigene Meinungsbildung wirklich bereichern!

  4. Vielleicht gibt es ja auch gar keinen Krieg. Am Donnerstag haben die Russen z.B. die Chance verpasst, eines der gefährlichsten Angriffs-U-Boote der Welt zu versenken -und was machen sie?- sie „vertreiben“ es. Nicht zu fassen!!
    http://de.ria.ru/politics/20140810/269249724.html

    Meiner meinung nach ist Putins gesamte Administrazia träge, inkompetent und überbezahlt. Die würden den Krieg glatt verschlafen, wenn er beginnt. In anderen Ländern werden zivile und militärische Verwaltung zusammen gelegt, die Beamten arbeiten 24/7 und verdienen selbst in Führungspositionen keine 10 Euro am Tag. Dafür klappt aber alles!
    http://bangkokpost.com/news/politics/425871/prayuth-bemoans-life-after-coup

    • Ein Atom-U-Boot zu versenken ist nicht ohne !
      Glauben Sie, die Brennstäbe des Reaktors und das Uran der Sprengköpfe hören auf zu strahlen, sobald sie (unerreichbar) auf dem Grund liegen ?

    • frank hermes am

      da ist wohl eine (welt-)kriegs-geil .. ^^ , ist ja nicht mehr normal sowas.

      @bunzel.. wie naiv sind wir denn? der mist wird doch ohnehin ständig ins meer geschmissen .. was soll man da noch verseuchen?

  5. Hallo Ihr Alle da draußen ,

    Mir wird Angst wenn ich die Stille in unserem Land spüre, die Ohnmacht , die Gleichgültigkeit,dasSchweigen und Lügen
    von Merkel und Gauck.Widerlich.Seit der von den USA diktierten und auf der Münchener Sicherheitskonferenz beschlossenen neuen Kriegsaussenpolitik der NATO reiht sich Deutschlands Regierung ein in eine Politik der Konfrontation und Destabilisierung des. Status Quo.Selbst auf die Gefahr eines Krieges in Europa und der Welt wird
    eine höllische ,verlogene ,erniedrigende Medienschlacht gesteuert und von den Leitmedien gegen Russland initiiert ,das
    man nur mit dem Kopf schütteln kann ,zu wieviel Blödheit und Überheblichkeit ,Dummheit und Idiotie die deutsche
    Medienlandschaft mit ihren gekauften Schmierfinken und Kriegshetzern in der Lage ist.Ohne Verstand und Gewissen,
    ohne Vernunft und Wahrheit , ohne Scham und Reue wird das deutsche Volk manipuliert und Russland in Form ihres
    Präsidenten verteufelt. Wacht auf , lasst Euch das nicht gefallen , denkt nach , glaubt nicht alles , schweigt nicht.Es ist
    unser Europa , wir entscheiden nicht die Amis.Den Amis geht es nur um ihre Weltmacht, ihre Interessen , Ihre Bodenschätze , ihr neues Geld durch neue Kriege.Es sind die Wölfe im Schafspelz , die Allesdürfer , Niemandfragenmüsser , die Weltgandarmen und unsere Regierung macht mit.Wohlwollender vorauseilender Gehorsam
    Da fällt mir nichts mehr ein.Euch?

    • Mit wieviel Prozent Ihres Freundes-, Bekannten- und Verwandtenkreises können Sie diese Themen offen und kritisch diskutieren ? Bei mir sind es nicht einmal 10%. Die anderen kaufen lieber Ihre Zeitschriftenabos, zahlen ihre GEZ-Gebühren und haben keine Zeit und keine Lust, sich über etwas zu unterhalten, was „doch nicht sein kann“. Der Masse des unintelligenten Volkes kann man nicht helfen, und von dort ist vorerst auch keine Hilfe in Sicht. Ich predige und promote Webseiten wie diese, um auf mittlere oder lange Sicht die etablierten Lügenmedien abzulösen. Die Auflagen der US-indoktrinierten Presse müssen sinken ! Sie müssen unrentabel werden. Das ist der einzige Weg, sie loszuwerden oder zum Umlenken zu zwingen. Insofern freue ich mich über jedes gekündigte Spiegel-, FAZ- oder Bildabo.

      Es gibt eine wichtige Botschaft: der Bürger ist Konsument, und als solcher bestimmt er über Erfolg und Untergang von Institutionen.

    • Das hast du gut auf den Punkt gebracht, Uwe. So sieht es aus, schlimm, sehr schlimm. Da kann man froh sein, daß es hier doch noch Mutige gibt, wie Willi Wimmer, Jürgen Elsäßer, Ken Jebsen u.a.m. Doch ein großartiges „Mehr“ ist es leider nicht. Die große Masse ist mit Sport, Spiel und Vergnügungen beschäftigt – müssen Sie ja auch, oder(?) – wenn man die Arbeitszeiten inklusive ihrer Wegstrecken von vielen Arbeitnehmern betrachtet. Alles „sauber“ eingefädelt von den selbsternannten elitären Kreisen, die doch in Wahrheit Knechte des Teufels sind. Denn der ist ein Menschenmörder von Anbeginn und der Vater der Lüge!
      Eine Tragödie nur, daß diesem Diabolos, diesen Verdreher und Verführer sooooooooo viele auf dem Leim gehen und meinen mit diesem noch Witzchen treiben zu können.
      Doch GOTT sei Dank – JESUS CHRISTUS, der auferstandene HERR der Lebenden und der Toten ist Sieger! Wird ER auch Sieger in deinem Leben sein? Bitte lest das Neue Testament und nehmt GOTT beim WORT!
      Freide sei mit euch, eurem Geist und eurem Haus.

    • Losang Samten am

      Du hast völlig Recht mit Deinem Kommentar. Längst schon hätten alle Deutschen laut Stopp rufen müssen. Aber es wird geschwiegen, alle sind ja soooo zufrieden. Es wird ein böses Ende nehmen.

    • Nein liebe Leute, wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken. Wir müssen zusammen stehen und andere wach rütteln mit der Aufgabe auch mindesten zwei Personen kurzfristig wach zu rütteln. Viele Parteifreunde in der AfD denken ähnlich. Die Nato bzw. deren Führung und die Medien gaugeln uns etwas vor und wollen uns in den Krieg schicken, damit einige wenige Konzerne und Geldhäuser ihre Gewinn maximieren können. Dies kann man nur durch Aufklärung verhindern. So wie auch bei den Bundesweiten Montagsdemos. Stellt Euch vor es ist Krieg und keiner, wirklich keiner geht hin. Man muss sich auch Fragen was Frau Merkel und Karl-Theodor zu Guttenberg wohl bei den Bilderberger-Konferenzen so besprochen haben, bevor sie in Ihre Ämter gekommen sind ? heute ?
      Die Welt“ ein Schachbrett“ ? : http://www.mmnews.de/index.php/politik/18544-bilderberg-konferenz-2014

    • frank hermes am

      als wären gerade die europäer weisenknaben.. „unser europa“ … wer ist denn so psycho und will sich allen ernstes mit einem kontinent identifizieren?

      als wären die europäer eine volksgruppe oder sowas… ich widersetze mich angewidert jeglicher vorstellung, als europa-bürger gleichgeschaltet zu werden!

      das problem, welches sie ansprechen, ist mit sicherheit über 90% der compact-magazin-leser bewusst, allerdings auch nicht neu, eher uralt.

      die dahinter liegenden strukturen und machtinstanzen werden sie kaum durch aufklärung verhindern, dazu ist die masse zu dumm, diese lässt sich auch keineswegs durch aufklärung auf spur bringen, das anzunehmen wäre äußerst naiv.

      wo die idioten was besprechen (bilderberg) ist auch völlig gleich, es lief auch jahrhunderte vor bilderberg nicht anders.

      nicht , daß sie mich falsch verstehen: aufklärung ist wichtig, nur, wer hat denn wirklich die kompetenz, wer durchschaut denn die strukturen wirklich derart, daß er als aufklärer tätig sein kann (das heißt, jemand, der nicht nur nachplappert, was irgendwo behauptet wurde und nicht hinreichend belegt ist)?

      allzuoft fehlen uns nämlich wirkliche belege und es stehen (auch naturgemäß) lediglich behauptungen im raum.

      das system selbst scheint mir der „hauptverantwortliche“ zu sein und die figuren, die mitspielen eher unwichtig, da beliebig austauschbar.

      sollte sich etwas nachhaltig verändern, so mit sicherheit deswegen, weil das system zusammenbricht (zb. wenn das öl komplett aus wäre), eher aber durch die (selbst-)vernichtung der menschheit, was ich für weit wahrscheinlicher halte, als, daß ersteres ereignis eine nachhaltige genesung der situation herbei führen könnte.

  6. war es so schlimm, dass gleich alles gelöscht werden musste???????????????

    dann viel Spaß und weiterschlafen

  7. Helga Müller am

    Nein, dieser Krieg darf nicht beginnen.
    Ich hoffe, dass die Russen, die in ihrem Land geblieben sind wissen, was dieser räuberische Westen überall anzettelt.
    Und ich vertraue darauf, dass sie dieses System innerlich und äußerlich ablehnen.
    Eine deutsche Redewendung fällt mir ein:
    WAS GOTT DIR IN DER WELT VERWEHRT, DAS SEI DIR NICHT BEGEHRENSWERT
    und eine russische Haltung fällt mir auch ein:
    LIEBER LEIDEN MIT SINN ALS GLÜCK OHNE SINN

  8. LiberteToujour am

    Die Deutschen sind nach meiner Meinung in der beneidenswerten Situation im Fall einer weiteren Eskalation mit Gegnern von Aussen und im Innern gleichzeitig konfrontiert zu sein

    Von Aussen: Natuerlich wird eine Eskalation des Krieges nicht auf die Ukraine begrenzt sein, Deutschland ist strategisch und wirtschaftlich ein Kernland, um das die Armeen des Ostens und Westens kaempfen werden, auf die Zivilbevoelkerung wird dann aber keine Ruecksicht genommen werden koennen, da helfen weder Lichterketten noch jahrelange SPD oder CDU Mitgliedschaft.

    Von Innen: Eine grandiose Chance fuer eine flaechendeckende Islamisierung und die Errichtung autonomer Kalifat Gebiete bietet sich dann den Moslems hierzulande. Genuegend Salafisten oder sonstige Eiferer im kampffaehigen Alter gibt es ja, und unter dem Deckmantel der juengsten Pro-Palaestina Demonstrationen hierzulande wurde schon einmal das Gewaltmonopol der Strasse ausprobiert, und damit ist noch lange nicht Schluss. Eigentlich ueberfluessig zu erwaehnen das Polizei und Justiz dann keine Rolle mehr spielen, aber bei dieser Klientel versagen sowohl die Polizei als auch die Justiz bereits heute, es wird nur nicht darueber berichtet, politische-korrekt eben.

    Also das heist dann, Gefahr eines Krieges und zusaetlich Gefahr eines Buergerkrieges. Ich hoffe und bete das die anti-deutschen Politiker nicht noch mehr Orientalen ins Land holen. das Disaster ist vorprogammiert.
    Ach so, die juedischen Mitbuerger hierzulande werden in besonders grosser Gefahr sein, die Pro-Palaestina Demonstranten haben bereits einen Vorgeschmack geliefert.

    • frank hermes am

      ja, der böse islam^^ ..

      sie vergessen, daß es die „westliche wertegemeinschaft“ ist, die mit abstand das größte leid in die ganze welt getragen hat – seit jahrhunderten!! …

      aber vorsicht: die bösen moslems stehen bereit, uns alle zu töten .. es ist lächerlich, naiv und eine beleidigung der seit jahrhunderten vom „westen“ vergewaltigten menschheit.

      wissen sie denn so genau, was ein salafist eigentlich ist?

      diese islamophobie ist abartig, aber hauptsache, man kriecht israel in den arsch, damit keine keule gegen einen geschwungen werden kann.. es ist PERVERS.

  9. @Chris, erlaube mir zuerst eine ketzerische Frage. Ist das System und die gigantischen Massen voller Ignoranten, Kriegstreiber und Egoisten überhaupt wert es zu retten?

    Diese harte Frage stelle ich mir schon seit Jahrzehnten immer wieder, denn schon früh stellte ich fest, dass die Menschheit es nicht mehr weit bringen wird. Zählt man alles auf, was in den letzten 100 Jahren kaputt gemacht wurde, fehlen einem die Worte.

    Selbst wenn es nicht zum 3.WK kommt, ist das Meer durch Atomisotope (Fukushima und Atomfässer), Quecksilber, PCB usw. für 10’000 Jahre ruiniert.
    Weite Aggrarlandstriche sind verseucht – alleine in China soll eine Fläche so gross wie Belgien mit schwermetallen kontaminiert sein. Von Monsanto, Chemtrails und co. will ich gar nicht beginnen.

    Tierarten und Pflanzenarten sterben aus, ja sogar die Atomsphäre ist verschmutzt. Dazu kommen noch schädliche Frequenzen, durch die die Natur massgeblich gestört wird.
    Man denke nur an Deepwater Horizon – dessen Öl vermutlich immer noch auf dem Meeresboden liegt und ich glaube nicht, dass dieser Vorfall der letzte sein wird. Das Mittelmeer bei Südfrankreich hat fast keine Fische mehr, der Boden wurde von den riesigen Schleppnetzen zur Wüste.

    Durch die Medizin verlängert man das Leben und zerstört dadurch gigantische Ressourcen, mehr als der Planet hat. Die gigantische Anzahl Nutz- und Schlachttiere die genutzt werden „leben“ nur, damit wir sie verspeisen, wobei davon das meiste dann noch auf dem Abfall landet. Die Nahrung ist dank Gentechnik und Chemie längst minderwertig.
    Ein geändertes Geldsystem wird garantiert noch schlechter, sofern die Elite diesen Wechsel je zulässt. Dann wäre auch noch die totale Überwachung, und eine total verkommene, egoistische Spezies, die letztlich an ihrem Ziel weit vorbeilebt. Das Ziel ist übrigens, das Bewustsein zu vergrössern.

    Und selbst wenn dieser Planet eine friedliche, reine Oase wäre, wo alles in Ordnung ist, kann eine Sonneneruption, einer der 5 Megavulkane, ein Megatsunami, ein Meteorit oder was auch immer den Gnadenstoß geben.
    Ich denke, die Menschheit hatte ihre Zeit erhalten, wurde laut Bibel mehrfach deutlich zurechtgewiesen und hat trotzdem auf der ganzen Linie versagt. Die Natur wird es so oder so bald richten, ohne dass wir etwas ändern können. Eine kleine Gruppe Menschen wird jedoch weiterleben können und ich hoffe, ihr gehört dazu – bereitet Euch jetzt vor, werdet Krieger – versucht als erstes die Gedanken zu stoppen.

  10. Eugen Prinz am

    Soll die Ostukraine etwa als Fangeisen für den russischen Bären dienen?

    Es ist schwer vorstellbar, daß der ukrainische Zwergpinscher derart tollkühn vor der Höhle des russischen Bären bellen würde, wenn er nicht genau wüßte, daß die nordamerikanischen Präriehunde mit ihren europäischen Dackeln auf der Lauer lägen, um auf den russischen Bären loszustürmen, wenn dieser wutschnaubend herauskommt, um das Ganze mit einer kleinen Tierfabel einmal ein wenig zu veranschaulichen. Das Wissen um diese Falle würde auch erklären, warum die russische Regierung derart vorsichtig zu Werke geht, was ihr selbst von wohlwollenden Beobachtern leicht als Schwäche und Zaghaftigkeit ausgelegt werden kann.
    Indes lassen sich durchaus Anwandlungen der englischen Kriegspropaganda gegen Rußland und dessen Herrscher Putin in der hiesigen Lizenzpresse erkennen, wenn diese auch noch nicht das Ausmaß des Vierjährigen Krieges erreicht hat, wo die Engländer unermüdlich behauptet haben, daß die Deutschen Kinder fressen würden, damit die VSA zu ihren Gunsten in den Krieg eintritt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Der Euro braucht nicht zerstört werden Es ist nur eine Frage der Zeit, wann er dies selbst tut. Eine solche Fehlkonstruktion kann nicht überleben.
      Zum russischen Bären: dieser ist schlau und hat am Ende seiner Höhle längst einen Ausgang gegraben. Er lässt aber die Meute vor seiner Höhle so lange bellen und brüllen, bis denen die Luft ausgeht. Und sollten die sich dazu entscheiden, die Höhle zu attackieren, ist der Bär weg und die Höhle bricht zusammen.
      Ich glaube, dass Putin noch etliche Trümpfe in der Hand hat. Sollte es stimmen, dass russische und chinesische Schiffe in letzten Herbst die amerikanischen Angriffspläne auf Syrien vereitelt haben, dann hat dies das Selbstbewusstsein Putins extrem beflügelt, und er weiss nun, dass die US-Nato keine Macht mehr hat. Was ist denn, wenn die Nato-Sanktionen völlig ins Leere laufen, ja Russland sogar stärken. Stattdessen diese den Westen selbst schwächen. Kann Putin das Spiel soweit treiben, dass die USA daran zerbrechen (spez. der Dollar). China wird gerne helfen, sicher auch finanziell. Denn beide haben erklärt, sie wollen die Vorherrschaft der USA beseitigen.

      • @Markus K

        Was das vermaledeite Spielgeldeuro anbelangt, so antworte ich mit den Versen Homers: „Fremdling, erfülleten doch die Götter, was du geweissagt! Dann erkenntest du bald an vielen und großen Geschenken Deinen Freund, und jeder Begegnende priese dich selig!“
        Ob es allerdings vom russischen Bären klug ist, sich in den Rachen des chinesischen Drachen zu begeben, bleibt abzuwarten. Die Chinesen könnten nämlich das russische Lamm vor dem VS-amerikanischen Wolf nur deshalb retten, um es selbst verschlingen zu können.
        Wollten die Chinesen die VS-amerikanische Vorherrschaft in der Welt nämlich nur brechen, so wären sie schon längst offen als Widersacher der VSA aufgetreten, so aber sorgt China dafür, daß wenn die VSA stürzen, die Weltherrschaft wie eine reife Frucht in seinen Schoß fallen wird. Rußland indes wird in einem engen Bündnis China ebenso erliegen wie England nach 1941 den VSA erlegen ist und zur westlichen Grenzmark Chinas herabsinken, vergleichbar mit dem Norden Koreas. Weshalb der russische Herrscher Putin den VSA auch ein Bündnis gegen China angeboten hat, als Sicherheitssystem von Vancouver bis Wladiwostok verkleidet. Doch aus irgendwelchen Gründen nehmen die VSA China nicht als ihren Hauptrivalen beim Kampf um die Weltherrschaft, sonder gebärden sich so als sei Rußland das letzte freie Land auf Erden.

      • frank hermes am

        der punkt ist doch, daß die ähnlichen systeme mit zusammenbrechen, wenn der dollar offen in die knie geht.

        die chinesen sitzen doch auf unmengen dieser zettel.

        im übrigen hat sich schon arg deutlich gezeigt, daß die imperialistischen anwandlungen faschingtons an ihre grenzen gestoßen sind.

        um wk geht es in der ukraine mit sicherheit nicht, indes die angst der bevölkerungen spielt den „eliten“ in die hände.

        es geht um destabilisierung und ressourcen-poker.

        allen seiten ist bewusst, daß keiner bock auf wk haben kann, da es äußerst unschön wäre nach einem solchen weiterleben „zu dürfen“.

        so ergibt sich der fall des westens automatisch.. die asiaten sind noch jung und können warten.. globale umwälzungen sind träääääääääääge..

        und derartige systemzusammenbrüche sind so alt, wie diese scheiß menschheit selbst und – streng genommen – nichts besonderes.

        alle erdenklichen vorkommnisse sind global betrachtet keine neuerfindungen und „normal“ ..

  11. karlfriedrich14 am

    Ich muss >>Chris trotz eines starken Gefühls von Resignation recht geben, um so mehr, als wir heute ganz andere Möglichkeiten haben, uns zu äußern und zur Wehr zur setzen als unsere Eltern/Großeltern-Generation im Faschismus. Trotzdem, es werden wohl wieder die unzähligen tumben Mitläufer den Gang der Geschichte bestimmen, wie immer.

    Vorhin wurden in den bekannten Medien die Gegenmaßnahmen Russlands gegen den von den USA angezettelten Wirtschaftskrieg verkündet, ein österreichischer Sender sprach gleich von „Rache“(!). Keine von den UN verhängten Sanktionen, sondern ein platter Wirtschaftskrieg, da sollte man schon unterscheiden. Es wundert eher, dass Russland so zögerlich reagiert hat, als glaubte es immer noch an eine vernünftige Lösung.

    Des weiteren wurde kolportiert, Merkel habe bei Putin angerufen und sich „sehr besorgt“ gezeigt. Das hören wir doch seit Monaten: Merkel ist besorgt, Merkel warnt, Merkel macht Druck, Merkel droht … alles in Richtung Russland. Was hat das noch mit Politik zu tun? Auch wenn wir Alle wissen, welche Lumpen zwischen uns und der Wirklichkeit stehen, als „Medien“ und „Propagandisten“: es scheint etwas völlig aus den Fugen geraten zu sein. Und natürlich werden wir, die Bürger, dafür wieder teuer, sehr teuer bezahlen müssen. Warum weint die Merkel sich nicht bei Obama aus, teilt IHM wenigstens ihre Besorgnis mit.

    Warum können nicht jeden Tag wenigstens 10.000 von 80.000.000 Bundesbürgern bei Merkel und all den „Volksvertretern“ anrufen und „Druck machen“ oder wenigstens ihre Besorgnis mitteilen. Das sollte doch zu organisieren sein. Werden wir wieder gedankenlos ins Unglück rennen, so wie die Hammel zur Schlachtbank?

    • Ich glaube leider, dass es genau so kommen wird. Es sind zu wenige die sich wirklich informieren und die das Ganze auch interessiert. Zu viele Leute wollen sich gar nicht mit der Thematik befassen oder sind halt zu fest abgelenkt von den schönen Dingen, die wir alle sonst noch so machen können. Ich sehe das in meinem Freundeskreis und auf der Arbeit. Es ist ihnen einfach egal! Sie wissen nicht was Krieg bedeutet, kennen ihn nur aus dem Fernsehen. Sie wissen aber auch nicht was Demokratie bedeutet, denn sonst hätten sie schon längst erkannt, dass das was wir leben keine Demokratie mehr ist und würden einiges ändern in ihrem Leben…

    • wir können die Regierung und das ganze PACK nicht in Aufregung versetzen, weil wir zu wenige sind. 85% aller deutschen Bürger nutzen ausschliesslich den Staatsfunk und oder BILD/BUNTE/FOCUS/SPIEGEL… ALLE auf Regierungs-Linie und somit weiss der Deutsche Michel gar nicht, was tatsächlich passiert in der Welt. Wenn es hoch hergeht, hat der Michel Angst vor dem Russ… das issses aber auch schon.
      Und wenn die FDJ-Tussen alle im Chor singen: “ wir marschieren indem Krieg juchhei…“ dann singen alle Deutschen ( die 85%) sofort mit! Loyalität gegenüber MUTTI muss sein.

    • frank hermes am

      weil es die einfach nicht juckt.

      ich hab an gauck geschrieben – angewidert – angesichts der kriegshetze und ihm erklärt, dass er von vornherein durch seine vergangenheit umfassend disqualifizert für jegliches amt in einem *hust* „rechtsstaat“ sei, selbst zur waffe oder zum hut greifen solle und sich – am besten mit der gesamten „bundesregierung“ im gepäck – in die vsa verziehen soll, wo er hingehöre.

      antwort war, daß er die meinung mit großer aufmerksamkeit und interesse gelesen habe und mir danke für die zuschrift, da es ihm wichtig sei, die stimme des volkes zu hören und sie in seine „gebete“ mit einzubeziehen..

      bankrotterklärung, viel mehr hab ich auch nicht erwartet.. es ist an erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten.

      allerdings sind diese figuren auch in der position, derart zu regieren..

      man sollte das veröffentlichen, wo es nur geht!

  12. Ich glaube auch, so wie der Herausgeber dieses Magazins, dass die Mainstream-Massenmedien an sich selbst kaputt gehen werden mit ihren Lügengeschichten, aber dann dürfte es bereits zu spät sein. Die Frage lautet, wie können wir die Medienverantwortlichen dazu bringen, mehr Wahrheit und mehr Klarheit zu verbreiten, so dass die große Masse der Menschen endlich aufwacht und rebelliert. Es ist ja nicht mit anzusehen, wie die Masse des Volkes sich in Vergnügen zerstreut, während die Welt bereit dabei ist, unterzugehen. Es sind in meinen Augen vor allem die Gestalter und Verantwortlichen in den Massenmedien, die die Schuld am nächsten Weltkrieg tragen, denn sie haben wissentlich zugesehen und mitgeholfen. Ich appelliere an sie: wenn da noch sowas wie ein Gewissen ist, dann befragt es JETZT.

    • „…wie können wir die Massenmedien dazu bringen…“

      Grundsätzlich lässt sich diese Frage relativ leicht beantworten:

      Mit wem haben wir es zu tun ? Wir haben es mit Menschen ohne Charakter, ohne Anstand und ohne jegliche
      Skrupel zu tun. Nicht mit Menschen die eine andere Meinung, eine andere Sicht der Dinge oder sonst irgend-
      etwas Diskutables vertreten. Leute, die bewusst lügen um ihres Vorteils willen – ihr Job, ihre Karriere, ihr
      Lebensstandard ec.

      Sie werden sich erst dann besinnen, wenn sie zu der Einschätzung gelangen, dass die Nachteile ihres Tuns,
      gegenüber den vermeindlichen Vorteile klar überwiegen. Appelle nützen da wenig.

      Erst wenn es gelingt ihnen klar zu machen, dass es ein „Dannach“ – sollte der Krieg erstmal beginnen – für
      sie nicht geben wird, dass es diesmal anders ausgehen wird wie bei ihren geistigen Vorgängern, den
      Goebbelspropagandisten, dann besteht eine echte Chance. Einen anderen Weg sehe ich nicht mehr.

      Vergesst nie: Wir haben es mit Verbrechern zu tun, die ihren Wohlstand auf dem Blut und dem Elend
      von Millionen Unschuldiger aufbauen.

      • frank hermes am

        die waffe der wahlt – und auch die einzige, die der einzelnen volks-ameise zur verfügung steht – ist das konsumverhalten!

        öl ist blut!

        in anlehnung an das wieder einmal grandiose kenfm-interview mit d.ganser, bin ich der überzeugung, daß es blut kostet, wenn wir die (öl-)heizung aufdrehen und mit der (zapf-)pistole für morde mitverantwortlich sind!!!

        auch an der perversen massentierhaltung und übelster tierquälerei und massenmord an mitgeschöpfen in milliardenhöhe sind wir, als vernunftbegabte und somit verantwortliche wesen, schuld.

        WIR sind die mörder und wir müssen uns an unserem jeweilig eigenen arsch packen, sonst sind wir doch nur dreckige heuchler, die allesamt nichts besseres, als den tod verdient haben.

        und sollte am tage des jüngsten gerichts auch nur ein einziges tier in der richterschaar sitzen, so gnade uns gott…

        das experiment mensch ist, was wir auch tun, grandios gescheitert und zum supergau zum leidwesen aller mitgeschöpfe geworden.

  13. Herr Wimmers,

    ich schätze Ihre Beiträge sehr, obwohl diese in unserer heutigen Zeit keinen erfreulichen Inhalt haben!

    Leider wird meine Interpretation der Dinge durch Ihre fundierten Kenntnisse bestätigt und so stellt sich die Frage, die sich wohl viele in Deutschland stellen:

    „Was können wir tun, um wirksam unser Missfallen gegen die Politik der Bundesrepublik Deutschland zum Ausdruck zu bringen und wie können wir gegenlenken?“

    Vor gut 40 Jahren hat man die Generation des 3. Reiches gefragt, warum sie nichts unternommen hätten? Ich befürchte, dass man uns dies in Zukunft auch fragen wird.

    Sollte nichts unternommen werden und die Ereignisse ihren Weg gehen, werden wir in Europa und insbesondere der EU den Weg der Demokratie vollständig verlassen, geschweige denn weiter entwickeln hin zu einer Bürger-Demokratie.

    Mit freundlichen Grüss

    Chris

    • ich mache mich zum Hansel, weil ich regelmässig Briefe direkt ( Webpages und Mails) an Putin, Obama und Merkel sowie Lammert sende und meinen Protest ausdrücke. Auch wenn diese Personen Professionelle Leser haben, die meine Briefe in den Eimer kippen, bewirke ich zumindest, dass der Leser ein flaues Gefühl bekommt. Diese MINI-SUBVERSION wirkt auch. Und stelen Sie sich vor, dieser Leser würde stat einm oder 10 pro Tag plötzlich 10.000 oder 1 Mio bekommen- da wäre dann die Bude schon etwas beweglicher-
      Also: geht auf die Webpages und schreibt. habt keine Angst vor dem Klarnamen. Es ist alles erlaubt und Art 5 GG schützt Euch solange ihr eine „Meinung“ habt. (Fakten bitte vermeiden = leicht als Falschbehauptung und Straftatbestand zu ahnden) Nur zu, sonst fragen wir in 50 Jahren tatsächlich nach!!!

      • karlfriedrich14 am

        Dann gehören Sie zu den Fortschrittlichen, mein Respekt! Die meisten „suhlen“ sich doch nur hier im Forum unter gleich- oder ähnlich-Gesinnten, da kann man sich dann auf die Brust klopfen, aber es bewirkt garnichts. Wünsche Ihnen noch viel Ausdauer und 100.000 aktive Begleiter.

        P.S.: Wirklich sinnvoll scheinen mir aber vor allem die mails (postalische Briefe sind noch gewichtiger) an die deutschen Volksver.. äh…treter!

    • Elfriede Moosbauer am

      an alle obigen Kommentatoren,

      Ihr habt schon sehr viel geschrieben, was auch aus meinem Finger 🙂 stammen könnte.
      Wie wäre es, wenn wir uns aufs Auto schreiben „danke Putin für die Friedensliebe “ oder
      so ähnlich.Mittlerweile wissen aber schon sehr viele, dass die Amerikaner dringendst
      einen Krieg brauchen, weil sie pleite sind, aber unsere Volksverräter arbeiten dem Ami
      immer gehorsamst zu. Meine Meinung ist, dass ihm jetzt bald die Geduld mit Putin aus-
      geht und sie entweder Putin beseitigen oder sich wieder selbst einen Grund zusammen-
      basteln z.B: WIE der Ami das WTC mit Atom niedergebombt hat. Das sieht man genau
      auf den Filmaufnahmen. Wir haben eine DVD davon. und alle sonstigen L Ü G E N .

      ich schicke Putin jeden Tag Ho´opono und bete für ihn.

      und falls es doch zum Krieg kommt, hoffe ich, dass der Papiertiger in Übersee ein für alle mal
      erledigt wird und hoffentlich bleiben dieHintermänner am Leben, damit sie die Suppe
      auch mit auslöffeln dürfen, Ich hab keine Angst.

      • an den Kommentarprüfer

        bitte löschen Sie meinen vollen Namen raus oder schreiben nur Elfi

        danke

      • karlfriedrich14 am

        Ja, liebe Elfi, da hat der „Kommentarprüfer“ wohl geschlafen. Aber keine Sorge, unsere Mediendemokratie ist ja gerade so konstruiert, dass man so ziemlich alles sagen kann, es interessiert in der oberen Etage sowieso niemanden. Ausschlaggebend ist der Brei der Mainstreammedien, der alles überzieht.
        Alles Gute!

      • frank hermes am

        was gibt es zu verbergen?

        mal davon abgesehen, daß die orwellisten ohnehin alles mitlesen können, was sie wollen – und auch genaustens zuordnen – ist „mut“ anonym kein solcher..

        ganz im gegenteil! .. Oo .. meiner meinung nach, kann man auf der basis auch seine meinung getrost stecken lassen.

  14. hubi stendahl am

    Ein paar Zeilen mehr zum Untergang unseres Finanzsystems und den damit verbundenen Verschiebungen der Machtverhältnisse auf dem Planeten und der Artikel hätte die Vorkommnisse der letzten 10 Jahre zusammenfassend beschrieben.

    Deshalb der Hinweis, dass wir einen Weg finden müssen unser System friedlich zu reformieren. Schaffen wir es nicht vom Wachstumszwang der Hochfinanz und Industrieoligarchie herunter zu kommen, dann wird es fürchterlich knallen. Dabei bestimmen die Starken den Austragungsort und die Schwachen werden zu Kanonenfutter.

    Nicht zum ersten Mal dürfte Europa wieder zur Drehscheibe werden. Achten wir nicht auf die Sprechblasen eines aus den USA ferngesteuerten Rasmussen, sondern gehen direkt an die Quelle des Übels. An den militärischen Komplex der USA, die dem vorgenannten Wachstumwahn auch und vor allem in diesem Industriezweig Schub verleihen will. Sprachrohr ist u.a. Breedlove, dessen Äußerungen der letzten Wochen nichts Gutes erahnen lassen.

    Russland, das in den westl. Propagandamedien auf die Person Putin reduziert wird, besteht ebenso wie im Westen aus unterschiedlichen Interessenlagen. Die Hoffnung von Obama und Co. dass sich die Oligarchie von Putin mit zunehmendem Druck abwenden dürfte scheint mir trügerisch. Eher ist anzunehmen, dass die sehr starke Frasktion der Hardliner Russlands auf die Putinadministration Druck ausüben könnte. Ein vorläufiger Höhepunkt wäre z.B. ein Überflugverbot über das Gebiet der russ. Förderation für alle Sanktionsländer. Eine Sanktion, die dem Kreml rund 200 Mio. Einnahmen kostet, dem Westen unvorstellbare Einbrüche in zweistelliger Milliardenhöhe beschert.

    • karlfriedrich14 am

      Überflugverbot? … eine Reaktion, die fast nur die Europäer treffen würde! Und darum geht es bei diesem schmutzigen Wirtschaftskrieg der USA nicht minder (bitte, es handelt sich nicht um UN-Sanktionen!). Die EU soll geschwächt und damit stärker an die Freunde aus den USA gebunden werden.

      Deswegen lassen mich vor allem die Auftritte der Kanzlerin nichts Gutes ahnen.

  15. Michael Theren am

    http://dejure.org/gesetze/StGB/80.html
    aber wie wir vom Bundesverfassungsgericht ja belehrt wurden, ist nur die Vorbereitung, nicht aber das „führen“ eines Angriffskrieges in der BRD verboten

    • Frederike Obermann am

      Das nur die Vorbereitung, nicht aber das Führen von Angriffskriegen verboten sei, ist nur die Haarspalterei eines tief korrumpierten Verfassungsgerichts in einem Lande, das keine Verfassung besitzt. Die schlichte Wahrheit ist, wir, das Volk, sind völlig alleine gelassen. ALLE unsere staatlichen Institutionen haben uns den Rücken gekehrt! Wir können es nur noch ändern und zum Besseren kehren, indem wir uns vereinen, was aber von Agenten wie einem Pedram Sharhyar geschickt verhindert wird!

      • frank hermes am

        und (möglichst hinreichende) belege für eine derartige behauptung.

        ansonsten finde ich ihre behauptung recht „sportlich“, sehr geehrter dieter (doe).

        dabei will ich keineswegs für oder gegen einen pedram s. sprechen…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel