Wahnsinn im Quadrat: Von der Griechen-Rettung direkt in die Erdogan-Rettung?

28

Politik verkehrt: Einerseits wird der türkische Staatspräsident von Deutschland häufig kritisiert, nun sollen aber er und sein neoosmanisches Präsidialsystem doch noch mit den Milliarden des deutschen Steuerzahlers gerettet werden – das wünscht zumindest die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles.

_von Sven Reuth

289 Milliarden Euro – das ist die Gesamtrechnung, die in den vergangenen acht Jahren dafür aufgewendet wurde, um Griechenland die Tilgung von Schulden und eine Rekapitalisierung seines Bankensystems zu ermöglichen und einen ungeordneten Staatsbankrott des Landes zu verhindern. Eine letzte Tranche in Höhe von 15 Milliarden Euro wurde Anfang des Monats überwiesen, damit soll das Hilfsprogramm nun aber erst einmal beendet sein.

Dennoch steht das Land nach insgesamt drei „Rettungspaketen“, die von den Ländern der Euro-Zone organisiert wurden, alles andere als gut da. Die Staatsschulden des Landes belaufen sich nämlich immer noch auf 178 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, das ist weltweit der zweithöchste Wert nach Japan. Griechenland müsste nun auf die Sicht von Jahrzehnten hinweg Haushaltsüberschüsse erzielen und diese komplett in die Tilgung stecken, um von dem Schuldenberg wieder herunterzukommen, es ist aber eigentlich undenkbar, dass das Land das durchhält. Die Arbeitslosigkeit ist mit immer noch beinahe 20 Prozent enorm hoch. Insgesamt ist das griechische Bruttoinlandsprodukt in der achtjährigen Krise um mehr als 25 Prozent geschrumpft.

Der Athener Wirtschaftsprofessor George Vamvoukas nennt die Meldungen von der angeblichen „Rettung“ des Landes dann auch „eine offensichtliche Lüge“, zumal seinen Berechnungen nach Griechenland ohnehin noch viele Schulden aus der offiziellen Berechnung heraushält.

Trotz dieser nicht gerade guten Erfahrungen mit der Griechen-Rettung will insbesondere die SPD nun gleich eine große Türkei-Rettung initiieren. Am vergangenen Sonntag forderte jedenfalls die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles, deutsche Finanzhilfen für die Türkei zu prüfen, allerdings ist völlig unklar, wie sie sich das vorstellt. Zum einen wäre eine deutsche „Türkei-Rettung“ nämlich sehr teuer und würde einen höheren zweistelligen Milliardenbetrag kosten. Zum anderen hätte Deutschland ja gar keine Möglichkeit, die Verwendung der Gelder zu prüfen. Erdoğan könnte seinen Kurs in der Wirtschaftspolitik noch ein paar Jahre weiterverfolgen, ohne dass sich an den strukturellen Gründen für die Wirtschaftskrise in der Türkei – der schwachen Produktivität bei gleichzeitig hohen Ausgaben für den Bau und den Konsum – etwas ändern würde.

COMPACT-Abonnement mit Buchprämie "Nie zweimal in denselben Fluss"

Sichern Sie sich die Prämie (sowie viele andere Vorteile) und schließen Sie hier ein Abo ab!

Am Ende hätte Deutschland die Gelder bloß in ein Fass ohne Boden geschmissen. Aber in der deutschen Politik scheint mittlerweile alles denkbar zu sein – auch der Versuch, einen türkischen Diktator, der Deutschland schon oft übel beschimpft hat und der das EU-Mitglied Griechenland militärisch bedroht, mit den Milliarden der Steuerzahler im Amt zu halten. Denn de facto wären deutsche Milliarden für Ankara eben keine „Türkei-Rettung“, sondern eine „Erdoğan-Rettung“.

Spätestens ab diesem Punkt dürften sich viele deutsche Bürger wieder einmal fragen, ob sie in einem großen Irrenhaus leben. Auch in den deutschen Medien bekommt der türkische Staatspräsident nämlich durchaus sein Fett weg, manchmal auch auf fragwürdige Weise, wie in dem Schmählied von Jan Böhmermann. Nun soll der deutsche Steuerzahler einen solchen Politiker aber auch noch mit seinen Geldern im Amt halten?

Undenkbar ist aber, wie gesagt, offensichtlich nichts mehr. Auch Regierungssprecher Steffen Seibert äußerte bei der gestrigen Regierungspressekonferenz bloß, dass deutsche Hilfen für die Türkei „aktuell“ kein Thema wären, was im Umkehrschluss aber bedeutet, dass sie schon morgen zum Thema werden könnten.

Über den Autor

Online-Autor

28 Kommentare

  1. Ich mag Die Bätschi-Nahles mit ihrem charakterlichen Reifegrad einer neunjährigen Göre gut leiden. Denn sie hilft, die spd weiter runter zu drücken. Ätschi, bätschi, böh!

  2. Jürg Rückert am

    Erdogan stellt inzwischen eine Bedrohung Israels dar. Die Sicherheit Israels sei unsere Staatsraison, so die Kanzlerin.
    Aber vielleicht müssen wir zum Schutz Israels Schutzgelder an Ankara entrichten? Wer blickt da noch durch.

  3. Jürg Rückert am

    Wir werden von Falschmünzern regiert.
    Wir finanzieren dann die türkische Armee, mit der Erdogan den Lebensraum der Osmanen zu arrondieren gedenkt, haben aber unsere Truppe völlig ausgehungert. Die eigene Bevölkerung wird für andere immer stärker zur Ader gelassen.
    Wie sagte doch die größte Kanzlerin aller Welten? "Niemand wird etwas weggenommen", ja, so sprach sie in Ostberlin knapp 60 Jahre nach dem Mauerbau.
    Und sie behütet uns vor neuem Mauerbau, die Gute: Es gibt keine antifaschistische oder antiafrikanische Schutzwälle mehr. Erst wird alles eingerissen, dann abgerissen und total verschi*. Pardon: Ein weites, gut gedüngtes Feld entsteht. Nur die kräftigsten Kräuter werden dort wachsen. Oh, unermesslich ist unser Glück! Wir tanzen vor Freude. Bitte kein mürrisches Gesicht, denn der Herr, Verzeihung das Weib und ihr Anhang, weiden uns auf grünen Auen …

  4. HERBERT WEISS am

    Durchschnittlich ist jeder Erdenbürger mit 30T US-Dollar verschuldet, hatte ich mal gelesen. In dem einen Land etwas mehr, in dem anderen etwas weniger. Wer die vier Grundrechenarten einigermaßen beherrscht und mit dem Begriff "Eigenkapitalquote" etwas anfangen kann weiß, dass das nicht mehr lange gut gehen kann. Irgendwann wird der erste Dominostein fallen …

    Zu den erheblich mehr Verschuldeten gehört auch Griechenland. Wahlgeschenke wurden von ND und Pasok auf Pump finanziert, kein funktionierendes Steuersystem. Prof. Vamvoukas hat es gut auf den Punkt gebracht. Griechenland ist immer noch der kranke Mann an der Ägäis. Perscheid zeichnete ihn denn auch als solchen, erschöpft an einer Hauswand sitzend. Während ein EZB-Mensch den Schirm zusammenklappt und fragt: "Schönes Gefühl, wieder auf eigenen Beinen zu stehen?"

    Ein anderer, nicht ganz so kranker Mann, der immerhin noch ganz gut am Stock gehen kann, ist Deutschland. So wie es weltweit meistens nur
    noch Kranke gibt (s. o.). Und so soll man dann auch dem kranken Mann am Bosporus unter die Arme greifen? Mal abgesehen davon, dass man Erdowahn besser in den — sollte!

  5. Ehrlich gesagt verstehe Ich nicht,warum eine linke Krücke der Türkei ausgerechnet in dem Moment helfen will, wo diese sich von den USA abkoppelt und den Kemalismus überwindet. Der alte Reflex des Plutokraten,der zuletzt immer die Brieftasche zückt,wenn ihm bei Schwierigkeiten nichts mehr einfällt? Sehr rätselhaft.

  6. Hihi,dieses "Handzeichen der Muslimbruderschaft" habe Ich auch schon öfter gemacht.Meistens besoffen.

  7. Die SPD ist schon lange von einer früheren Arbeiter- zu einer Migranten-Lobbyisten-Partei mutiert. Man weiß eben, wo man seine neuen Wähler hat. Deshalb sollen auch noch möglichst viele von ihnen ins Land kommen und Wahlrecht kriegen.

    Und ein paar Milliarden sind ruck-zuck immer da, wenn man sie politisch braucht, das hat man schon gesehen. Solange sie nicht der deutsche Michel, dieser vorwitzige Schlingel, beansprucht!

  8. brokendriver am

    Wer rettet das deutsche Volk vor der SPD-Nahles ?

    Hat die Sozen-Tante schon jemals hart gearbeitet in ihrem Leben ?

  9. Die wuerden schon dem tuerkischen Krummsaebelrambo Kohle schicken…..damit er nicht aus der NATO ausrueckt….. Aber,der reist doch gleich zu Vaeterchen Putin mit der Kohle , und kauf Russentechnik …. Trump hat schon reagiert und Merkel signalisiert,dass amerikanische Waffen gefaehrdet sind…

    Wehe Rotkaeppchen,wenn Du Kohle sendest zu Doener Erdi…..

  10. Nahlestypen, wie von vielen Katholenfunktionären bekannt, tun fast immer etwas, um Deutschland zu zerstören. Mit Wynfreth dem Donareichenfäller und Karl dem Langobarden- und Sachsenabschlächter hat es angefangen, … , Kathole Franz von Papen intrigierte den Katholen Hitler an die Macht, Kathole Maas verpasste Maulkörbe für Deutsche, und mit Nahles sollen wir wieder schon wieder finanziell bluten. Den Ölkreuzzügen jedoch stimmen todesschwarze und kriegsblutrote Kreuzanbeter ebenso eifrig zu wie geldgelbe Freimaurer.

    Abgesehen davon könnte Erdogan als türkisch-mohammedanischer Patriot durchaus für patriotische Deutsche ein Verbündeter sein. Doch gerade das Geld darf dabei nicht wichtig sein. Es ist ja das vielleicht einzig Gute am Mohammedanismus, dass er zinsfeindlich ist und daher Arbeitshetze und das Fremdeinwirken von Gläubigern vermindert. Man kann als Freunde einem Erdogan und den Türken gegen einen gemeinsamen grenzenlosen Feind beistehen, wenn sie sich, dem bereits begonnen westlichen Multiterror trotzend, weiteren Zinszahlungen verweigern und sich anderweitig vom Finanzkapitalismus befreien.

  11. Die SPD ist ganz groß darin, den angeblich bösen Nazidunkeldeutschen das Geld und die Sicherheit für Leib und Leben zu nehmen und dies Arabern, Afrikanern und jetzt auch noch den Türken hinterherzuwerfen. Wir sollten all dies im Gedächtnis behalten. Allen Politikern, die Deutschland vorsätzlich verraten und verkauft haben, die eiskalt wegsehen, wenn deutsche Mädchen und Frauen auf offener Straße von Ausländern abgeschlachtet werden, müssen die Pensionsansprüche komplett gestrichen werden. Für den Verrat am eigenen Volk darf es keine üppige Altersversorgung geben, sondern nur Gefängnis – mit anschließender Sicherungsverwahrung. Schließlich bleiben sie für immer eine große Gefahr für die Sicherheit Deutschlands. Das meine ich völlig ernst!

    • brokendriver am

      Die SPD ist ein Vogelschiss im deutschen Parteien-System.

      Keiner will diesen Beischlaf-Partner der CDU in seinem Bett haben.

      Wir wollen doch alle gesund bleiben….

    • Marques del Puerto am

      @ SILKE TERRA, ja könnte man so machen, aber bei einigen die noch rettbar sind ginge auch die Unterbringung in Uchtspringe sowie Elbingerode die Fanta Farm. Martin Semmelrogge war da auch schon zu Gast und hat sich in der Zeit seinen Vokuhila Wischmop wachsen lassen. *g*

      Mit besten Grüssen

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Silke:
      Sehr gut! D’accord!
      Diese kriminellen BRD-Polit-Verbrecher gehören wegen ihrer menschenverachtenden Schandtaten gegen das deutsche Volk vor ein Nürnberger Gericht 2.0. Ich bin mir sicher, dass irgendwo eine vollständige Liste geführt wird mit den Namen der verantwortlichen Polit-Bonzen und all ihrer Propaganda-Medienh***.

      Schöne Grüße aus Preußen!

    • @Silke:
      Nur stellt sich halt die Frage, warum EIN JAHR nach Beginn des illegalen Importes der Bereicherer immer noch 75% der Deutschen mutwillig in die Wahlzellen gelaufen sind, um die verbrecherische Institution, genannt Bundestag, mit Blankovollmacht, also Wahlkreuz, zu bestätigen.
      In dieser Sorte von „Volksherrschaft“ bestimmt nun mal die Mehrheit der Beherrschten.

  12. Und wenn Frau Nahles und die SPD spenden wollen, ihr habt eine gut gefüllte Parteikasse.

    Zudem könnt ihr SPD – ler aus sozialen Gründen mal 1 Jahr auf eure fürstlichen Bundestagsgehälter zugunsten der Türkei verzichten.

    Oder habt ihr SPD – ler ein sozales Problem damit?

    • brokendriver am

      Deutschland will die Sozialdemokratie nicht mehr. Alles Volksverräter.

      Die SPD hat die Rente mit 67 erfunden

      Die SPD hat Hartz-IV erfunden…

      Wie grausam ist die SPD eigentlich gegenüber dem deutschen Volk ?

      Haben diese Scharlatane überhaupt noch etwas zu suchen in Deutschland ?

  13. Na ja, bei der "Griechenrettung" ging es doch wohl eher um die Umverteilung zweifelhafter Forderungen (d.h. es ist zweifelhaft, ob die bedient werden können) von den privaten Banken zu den Geberländern, und damit zu den Steuerzahlern der Geberländern. Und um Griechenland zur Exekution neoliberaler Forderungen zwingen zu können.

    Ähnlich verhält es sich mit der Türkei. Die ist überwiegend bei europäischen Banken verschuldet. Diese will man wohl eher retten und dabei dem Sultan auch ein paar Zugeständnisse ablocken. (Wobei es da wohl nur oberflächlich um Bürgerrechte gehen wird, sondern eher um EU Interessen – oder NATO-Interessen.)

    • brokendriver am

      Wir brauchen endlich eine Deutschland-Rettung.

      Wer befreit uns eigentlich von der Sozen-Nahles und der FDJ-Muslima-Merkel (CDU) ?

      Können wir mit diesen beiden Polit-Tanten eigentlich noch frei und sicher leben

      in Deutschland ?

  14. Deutschland hat sich mit der Finanzierung der türkischen Flüchtlingslager erpressbar gemacht. Ausserdem scheint Merkel nicht zu wissen, wohin mit dem Geld. Man fragt sich, wieviel Wert der Euro tatsächlich noch hat.

    • brokendriver am

      Dafür sinken die Sparguthaben des deutschen Volkes, weil die EU eine bürgerfeindliche Geld- und Zinspolitik betreibt.

      Wir Deutschen müssen wie die Engländer raus aus Europa…

      Mehr Gewalt gegen die Völker Europas gibt es nicht.

      Schaut euch doch an, welche politischen Nullnummern nach Europa abgeschoben werden.

      Hast Du einen Opa, schick` ihn nach Europa…

  15. Achtung vor dem Alter !! am

    Wenn SPD und Regierung jemandem helfen wollen, wie wäre es mal damit, einfach nur denen zu helfen, die sie als deutsche Bürger mittlerweile als länger hier lebende benennen ?
    Was ist mit Unterstützung für junge länger hier lebende Familien ?
    Was ist mit der Pflege alter Menschen, die dieses Land aufgebaut haben?
    Es ist desaströs, ,wie diese Menschen unter teils Menschenunwürdigen Bedingungen ins Grab abgeschoben werden.
    Als könnten sie es nicht abwarten, das sich dieser obere Teil der Alterspyramide ,unter die Erde begibt.
    Da wird, wissentlich, das die Wehrersatzdienste wegfallen, die Wehrpflicht abgeschafft, eine tragende Säule im Pflegebereich.Schande !!! SCHANDE.

    • brokendriver am

      Die deutsche Sozialdemokratie ist eine Schande für das deutsche Volk.

      Der Wähler muss dieses Polit-Geschwür bei Wahlen demokratisch auf Null bringen.

      Die SPD ist eine reale Gefahr für den sozialen Frieden in Deutschland..

      und das nicht erst seit ihrer "Hartz-IV-Erfindung" und der "Rente mit 67"…

  16. brokendriver am

    Ein Türken-Diktator, de uns Deutsche als Nazis beschimpft, bekommt keinen Cent !

    Das einzige, was er bekommen kann, ist SPD-Andrea-Nahles. Die brauchen wir hier in Deutschland nicht !

    Basta !

    • Dann sperrt er die sofort als deutsche katholische – Dissidentin und der Steuerzahler muss Dicki SPDstrumpf freikaufen ……..

    • Ne ne ….umgekehrt wird eine volksbeliebte Suppe draus…….. sie kurbeln den Wahsinn an …..

      Warum die beiden sich nicht verehelichen vor Gott und Volk….ein Wunder. Die passen zusammen wie Susi und Strolch….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel