Dem von den Grünen geförderten Ausbau der Windkraft fallen jedes Jahr Zehntausende von Vögeln und Fledermäusen zum Opfer. Das kümmert die angebliche Öko-Partei nicht die Bohne, obwohl manche Arten in Deutschland bald ausgestorben sein könnten. Gleichzeitig möchten die Grünen in Niedersachsen nun gasgefüllte Luftballons verbieten und nennen als Grund für ihre Initiative den Vogelschutz.

     Einmal mehr zeigen sich die Grünen mit ihrer neuesten Initiative als knallharte Verbotspartei, die sich in ihrer Argumentation darüber hinaus noch in unauflösbare Widersprüche verstrickt. In Niedersachsen forderte Landeschefin Anne Kura nun ein Verbot der Ausgabe von gasgefüllten Luftballons unter freiem Himmel, das sie wie folgt begründete: „Vögel und andere Tiere fressen die weichen Ballonreste und verhungern dann mit vollem Magen.“

    Zehntausende geschredderte Vögel und Fledermäuse pro Jahr

    Die Frage, wo bei den Grünen plötzlich das Mitleid mit den Vögeln herkommt, stellt sich angesichts dieser Argumentationsfigur ganz von alleine. Gerade der von ihnen in geradezu schon fanatischer Art und Weise geförderte Ausbau der Windenergie ist nämlich mit vielen Schattenseiten verbunden. Das fängt mit der Landschaftsverschandelung durch immer höhere und größere Windrädern an, deren Bau zu einem enormen Flächenfraß führt, und hört mit dem schlimmen Aderlass auf, den die Tierwelt zu tragen hat. So fallen den Windrädern nach Angaben der Deutschen Wildtierstiftung pro Jahr mehr als 12.000 Greifvögel zum Opfer, Arten wie der Rote Milan und der Schreiadler könnten deshalb in Deutschland bald ausgestorben sein.

     

    Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen. Ein COMPACT-SpezialVerbieten, verbieten, und nochmals verbieten: Die Grünen unterwerfen sich Deutschland und krempeln das Land in brutaler Art und Weise um. Das geht vom Kleinkind, das mal im Park einen Luftballon steigen lässt, bis hin zum Pendler, der sein Auto benötigt, um zum Arbeitsplatz zu kommen. Die Grünen haben alle, alles und jeden im Visier. Lesen Sie mehr zu dem Thema in COMPACT-Spezial 22 “Öko-Diktatur: Die heimliche Agenda der Grünen.”

    Schlimm steht es auch um die Fledermäuse. Hier liegen Schätzungen bei 240.000 pro Jahr getöteten Exemplaren, denn der Luftdruck, den die Anlagen erzeugen, bringt die Lungen der Tiere zum Platzen. Eine aktuelle Analyse des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) begründet den Verdacht, dass auch das Insektensterben etwas mit der Windstromerzeugung zu tun haben könnte, der jährliche Aderlass soll hier bei rund einer Billion Fluginsekten liegen.

    Diese erhalten bekanntlich auch einen Großteil der Pflanzenwelt und sind deshalb unerlässlich zur Sicherung unserer natürlichen Grundlagen. Wenn es um die heilige Kuh Windenergie steht, dann wollen die grünen Jakobiner aber plötzlich weder etwas von Technikfolgenabschätzung noch von Artenschutz wissen.

    Pharisäerhafte Doppelmoral

    Das von den Grünen geforderte Luftballonverbot ist also Zeugnis einer pharisäerhaften Doppelmoral. Während man selbst dazu beiträgt, dass in allergrößtem Maßstab Vögel und Fledermäuse geschreddert werden, regt man sich gleichzeitig über das Kleinkind auf, das im Park mal einen Luftballon steigen lässt. Noch verlogener geht es wirklich nicht mehr!

    42 Kommentare

    1. Friedolin Semmelweiss an

      Den Windkraftanlagen fallen auch schon Rehe und Hirsche zum Opfer;
      Also im Allgäu hängen teils auch schon die letzten Waldgämsen in den Rotoren der Windgeneratoren und werden herumgewirbelt.

      Deshalb haben empöhrte Landwirte einzelner Gemeinden im Allgäui den Total-Abschuss der letzten Waldgämsen befohlen obwohl nur noch wenige Exemplare zählbar sind, zur Exekution durch die Jägerschaften.

      Landwirte bilden die eigentliche Front zur Bestie der Natur und finden allein in den Jägerschaften einen
      Unterstützter und treuen Erfüllungsgehilfen.

      FAZIT: Arten-Einfalt ist insoweit der einzige Schlüssel zur Zukunft !

      Es traut sich nur keiner zugeben. Aber sind wir uns mal ehrlich.
      Golfplätze – Neubaugebiete – Straßenbau sind doch viel wichtiger als ein paar Tierarten hin oder her.

    2. Ich finde es einfach nur noch unverschämt von diesen grünen Ökoterroristen. Sie wollen den Kindern und Hochzeitspaaren diesen kleinen Spass mit den Luftballons verbieten. Aberwitzig. Hey, ihr da, ihr grünen, ja ihr seid gemeint gut aufgepasst jezt. Geht doch erst mal gegen die grossen mit der dicken Kohle vor, z. B. die Formel eins, hier werden Jahr für Jahr Tonnen von Kraftstoff unnütz verbrannt, vom Gummiabrieb mal ganz zu schweigen, traut ihr euch nicht? Ach ja die sind ja reich und haben gute Anwälte. na schön, dann versuchts doch mal bei den Privatfliegern mit ihren Geschäftsflügen wo nur der Vorstandvorsitzende im Lear Jet sitzt, Ach so, geht auch nicht, haben ja auch gute Anwälte. Merkt ihr was. Genau, es richtet sich immer nur gegen die Allgemeiheit, die kleinen Leute. Oh, ich hätte noch ne gute Idee, schafft die fetten Dienstwagen ab…… da könnte ich jetzt noch Seitenweise weiterschreiben, aber was solls. Ihr schafft das schon. Ich hoffe das hier bald mal wieder Vernunft Einkehrt und diese ganze popolistischen möchtegern maßnahmen dahin kommen wo sie hingehören, in die Tonne.

    3. Die Grünen haben ganz einfach einen Ersatzverusacher für das Vogelsterben gefunden und hoffen somit den wirklichen Verursacher, die Windräder zur Elektrizätsgewinnung aus den Fokus zu nehmen!
      Dabei funktioniert die Windenergie sehr gut und in jeder Hinsicht verlustfrei wenn man sie so anwendet wie es die Niederländer im 17.Jah. getan haben! Kleine Windmühlen, die außer dem Mahlvorgang auch z.B. als Pumpen und Papierfertigungsgeräte gedient haben. Eben direkte Energieverwendung ohne über den Umweg Elektritität! Bei kleineren Betrieben ohne den – verlustreichen! – Umweg über die Elektrizität wird nachhaltiger und umweltschonend produziert, aber es braucht keine Konzerne und Großkapitalisten! Und Massenproduktion ist ein Irrweg, die verschwendet nur Ressourcen da sie Überproduktion erzeugt; was zuviel ist, nicht gebraucht wird, wird dann weggeworfen oder für den St.Nimmerleinstag gelagert.
      Grüne und die Erbauer der Winräder arbeiten nämlich witschaftlich eng zusammen.
      Die Energieform Elektrizität wird nur deswegen so bevorzugt, weil sich damit die Menschen besser überwachen und erpressen lassen! Die "Welt am Draht" muß weg! Jeder sollte die Energie, die er hat, DIREKT nutzen können!

      • Strom ist keine "Energieform", sondern DAS Energie-Vehikel. Stromenergie?

        Nichts würde sich ohne Strom bewegen. Kein Auto, kein Heizkraftwerk, kein Supermarkt, kein Internet…NICHTS mehr..

        NICHTS
        NICHTS
        NICHTS

        xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    4. Die Farbe Hell-BLAU kommt in der Natur so gut wie nicht vor. Blaue Luftballons können daher vom Verbot ausgenommen werden, da keine Verwechslungsgefahr bei Nahrungsaufnahme besteht.

    5. Heinrich Wilhelm an

      Weil wir gerade bei "Grün" sind:
      Zur Eröffnung der IAA in Frankfurt (Zitat) "…stiegen mehrere junge Leute auf Autodächer und entfalteten gelbe Transparente der Umweltorganisation Greenpeace mit der Aufschrift "Klimakiller". Mit Trillerpfeifen
      verschafften sie sich Gehör: "Frau Merkel, glauben Sie nicht den Lügen der Autoindustrie", rief eine junge Frau." >>> Auf einen chinesischen SUV stiegen die "jungen Leute" lieber nicht… (sic!)
      Da zeigt sich wieder: Zwei Dinge schaden der Menschheit. 1. Mangelnde Bildung 2. Dieses Zeug zu rauchen.
      – Wacht auf, Verdummte dieser Erde! –
      Indes: Die Proteste ließen die Kanzlerin kalt… Das war wohl selbst ihr zu blöd.
      Der farblose hiesige OB Feldmann (SPD) hatte vor, eine linksgrüne Rede halten. Der Herr, welcher in 2018 von 17 % der Wahlberechtigten gewählt wurde, wollte mit Greta- und "Hockeyschläger"-Parolen nerven. Allein: Er redete nicht. Ist er ausgeladen worden? Nein. Der VDA ließ verlautbaren, dass Feldmann nie auf der Rednerliste gestanden habe.
      Für Büttenreden war es wohl noch zu früh…

    6. Zitat aus Nena – 99 Luftballons
      (wird ihr nicht gefallen, das hier zu sehen, aber damit muss die Nena Leben)

      "Neunundneunzig Luftballons
      Auf ihrem Weg zum Horizont
      Hielt man für UFOs aus dem All
      Darum schickte ein General
      ‘Ne Fliegerstaffel hinterher
      Alarm zu geben, wenn’s so wär"

      Unsere Grün verstrahlten nehmen das vermutlich wörtlich und wollen das verhindern.

    7. Die Dummheit ist bei den Kotz-Grünen tatsächlich ENDLOS und auch ABSOLUT !!!
      Ich habe noch NIE mitbekommen das achso viele Vögel durch solche grossen Ballons umgekommen sind !
      Naja, demnächst werden auch noch Schuhe und Stiefel verboten wegen der Feinstaubbelastung, allerdings müssten die Realitäts- und Intelligenzverweigererpack dann auch Barfuss durch den Winter.
      Der Punkt ist nun bei mir erreicht das ich jeden Kotz-Grünling nicht nur verachte, sondern auch massregeln werde wenn diese Pfeifen mir blöde kommen, denn die stehen ja für Krieg, Ausbeutung und Natursterben !
      Also können diese Minusmenschen auch mal was vertragen.

      • Schulze Schulze an

        "Die Dummheit ist bei den Kotz-Grünen tatsächlich ENDLOS und auch ABSOLUT !!!" Es gibt auch unter jenen extrem vereinzelt Personen mit gewissen Abschlüssen welche einen geradezu für grüne Verhältnisse extrem hohen IQ besitzen, also faktisch Überirdisch! Da fragt man sich warum sich jene von denen die extrem niedrig einzustufen sind dominieren lassen!?

    8. Die Grünen sind so – die leiden am Tunnelblick-Syndrom. Die richten den Fokus auf ein gewisses Feindbild, das unbarmherzig bekämpft wird. Das beste Jetzt-Beispiel dafür dürfte Plastik sein, aber beinahe gleichauf, das Auto. Grüne haben keine Ahnung, wie es war, als wir in der DDR nur Eier bekamen im Laden, wenn wir ein Behältnis mitgebracht hatten. Und beim Fleischer sofort die Kinnlade herunter klappte, hatte man donnerstags das ausnahmsweise mal vergessen… Im Moment bringen Grüninnen Luftballons zur Schnappatmung, während sich wegen dieser Phantasten überall Windräder drehen sollen, trotz der hier bereits genannten Auswirkungen üblen Vogelsterbens! Dazu haben die Grüninnen vor, Deutschland auf den Stand weit abgelegener russischer Dörfer zurück zu bringen. Wo nicht nur Verpackung jeglicher Art überflüssiger Luxus ist. Sondern Transporte und sonstige Fahrten per Karren erfolgen. Im Glücksfall von ausgemergelten Pferden gezogen, ansonsten von Hand gezogen…

      • Sie stammen nicht aus der ehemaligen DDR oder haben in Wandlitz residiert.

        Sonst wüssten Sie nämlich, dass man dort Eierschalen mitbringen und neu befüllen lassen musste!

    9. "Noch verlogener geht es wirklich nicht mehr!"

      Doch, sehr geehrter Herr Reuth. Es geht noch verlogener.
      Es reicht der Platz nicht aus, um alles aufzuzählen, wie die Grünen seit Jahr und Tag sich als Gutmenschen und Retter von Umwelt und Natur darstellen, selber aber im gegenteiligen Handeln vorweg marschieren.
      Für mich fing das 1999 mit der Bombardierung Jugoslawiens unter einem roten Kanzler und einem grünen "pazifistischen" Vizekanzler an.
      Mir fehlen regelmäßig die Worte, wenn grüne Politiker von Verboten schwadronieren, die sie selber wie selbstverständlich und mit dem Brustton der Selbstüberzeugung umgehen.

    10. DEOGENES
      Genau das ist der Grund, warum ich mit meinem 580 PS. SUV die Grünlinge von der Bahn fege.

        • heidi heidegger an

          Einen Kuhfänger wie anner alten Dampflok im Wilden Westen? Ein Schneeräumfahrzeug-²PickupTruck von Isuzu oder Toyota mit 111PS tut es auch (Schaufel aber bissi anheben, sonst jibbett Funken des nachts, hihi).

          ²mit ner Ladefläche, die auch ein Degtjarjowa Schpagina Krupnokaliberny, russisch Дегтярёва Шпагина Крупнокалиберный, kurz ДШК; Aussprache: De-Scha-Ka) ist ein überschweres sowjetisches Maschinengewehr im Kaliber 12,7 × 108 mm aushält (für die kommenden Aufstände), harhar.

      • Jeder hasst die Antifa an

        SUV fahren ist Geil vor allem wenn die vor Wut Grün angelaufenen Neidhammel dagegen protestieren, solche Leute werden es in ihrem leben nur zu einem geklauten Fahrrad bringen.da kann man gut vom Klimaschutz labern.

      • Schulze Schulze an

        Doch doch, aber nur wenn mit Knallgas gefüllt und nur wenn ein Grüner damit spiel!

      • Das wäre fatal, wer fickt die grünen Weiber ohne Kondom? Nur ganz Dumme, da da eine Vermehrung droht!

      • @ J.H.D.A

        Kondomverbot wäre folgerichtig, aber es hat wohl noch
        keine grüne Intelligenzbestie die CO² Bilanz ausgerechnet.
        Der Papa in Rom ist ganz sicher auch dafür.
        Allerdings dürfen bei seinen Würdenträgern ohnehin nur
        die Homosexuellen (wegen der AIDS-Gefahr) diese Dinger
        benutzen oder gar aufblasen.

    11. DerSchnitter_Maxx an

      Herrje … Luftballons … ? … das ist echt ein gigantisches Problem ! Wirklich … ich sehe die Gefahr regelrecht auf mich zukommen … ähm zu-fliegen … nur sind es keine Luftballons … sondern Grün-Schwarz-Rot-Bunte Kanal-Ratten … aus allen Himmels-Richtungen ;)

    12. Heinrich Wilhelm an

      Völlig losgelöst von der Wahrheit… schwebt der Grünsiff… völlig würdelos…
      Siehst Du einen Grünen liegen – blas ihn auf und lass ihn fliegen.

    13. Es ist bemerkenswert und doch so typisch für dieses kaputte Merkel-Deutschland: der NDR hat einmal über die durch die Windräder verursachte ökologische Katastrophe berichtet – bei Google unter "Windräder und Insektensterben" noch zu finden. Doch seitdem findet dieses Thema in den Systemmedien nicht mehr statt. Hier haben die GRÜNEN und ihre Büttel in Medien und Rundfunkräten erfolgreich ein Publikationsverbot initiiert!
      Die mühsam aufgebaute Klima-Hysteriekampagne darf keinesfalls durch unliebsame Fakten gefährdet werden.
      Sonst beschäftigt sich Otto Normalmichel noch mit den wahren Problemen diese Landes…..

    14. Glaubt doch ja nicht, dass das Ausland uns noch für voll nimmt.

      Glaubt ja nicht das Italien/Salvini und jetzt auch noch die Chinesen uns das vergessen.
      Wenn die Chinesen ernst machen, dann Grüß Gott grüne Arbeitslosigkeit.

      Man trifft sich immer 2x im Leben.

      • Lieber Gallier. Ich kann Ihnen versichern, dass der Hals der Chinesen auf Deutschland und die daemlichen Deutschen immer dicker wird. Zumal dieser Ornanierteufel aus Hongkong von der Bild und vom Maasmaennchen am Allerwertesten geleckt wird und das Maasmaennchen nun gegen China schiesst. Inklusive Hongkong hat sich der deutsche Schlafmichel eine runde Milliarde chinesischer Patrioten an den Hals gehaengt. Ist es wirklich so, dass ihr mal richtig was auf die Fre**e bekommen muesst bevor ihr wach werdet? Wo bleiben eure Gelbwesten die den Reichstag mal richtig putzen? Warum laden die Bild und das Maasmaennchen nicht mal die franzoesischen Gelbwesten nach Berlin ein?

        • Nicht nur die Chinesen haben einen dicken Hals. Mein Hals platz bald, dann geht die Lutzi aber gegen alle etablierten Mitläufer!

        • Wohlgemerkt. Ich will da nichts beschoenigen. Es ging urspruenglich um ein Auslieferungsabkommen zwischen HK und China fuer Schwerverbrecher. Was daraus von wem gemacht wurde ist so wie alle "Buergerkriege" gemacht wurden. Der aufmerksame Beobachter erlebte in HK den Handschlag zwischen Mafia und Politik. Und Bild war dabei und hetzt die Deutschen auf.

        • Der Fernaufklärer an

          Hallo Manschuli, da gebe ich Ihnen recht! Das mit dem Hals fing schon bei chinesischen Studenten an, als die Illegalen "einfach so" und trotz IQ < Huhn Studienplätze geschenkt bekamen, chinesische Studenten Zoll auf iPhones und MacBooks zahlen mussten, von den Visaverfahren mal ganz abgesehen. Die Invasoren aber mit ihren iPhones einfach durchgewunken wurden .. Über Hongkong wird hier wenn überhaupt dann nur im Sinne der globalistischen Agenda berichtet, der CIA-Terrorist Joshua Wong wie ein Bruder von Greta gepampert, anstatt ihn und seine anarchistischen Krawallbrüder und -schwestern da hin zu stecken wo sie hingehören: 10 Jahre Arbeitslager in Sibirien, damit sie lernen, was Freiheit wirklich bedeutet! Doch in Bezug auf die Grünen freut mich eines: Dass China in großem Umfang den Import von Plastikmüll gestoppt hat! Uns was auf die Backe erzählen von Umweltschutz, Mülltrennung und Recycling, dann aber den ganzen Dreck gewinnbringend in andere Länder verkaufen und – das setzt der grünen Dreistigkeit noch die Krone auf – dann mit dem Finger noch auf genau diese Länder zeigen wegen dem Umweltschutz! Dabei gibt es in China schon seit Maos Zeiten umfangreiche und erfolgreiche Wiederaufforstungsprogramme, große Teile der Wüste wurden wieder fruchtbar gemacht und es gibt dort bereits mehr E-Fahrzeuge als hier in Buntland ..

      • Was für Heulsusen!

        Lernt vorsorlich schon mal chinesische Gebräuche, um eure neuen Herren angemessen bedienen zu können. Und immer schön eure Organe frisch halten, man weiß ja nie so genau.

      • Warum sollten wir auf die Chinesen Rücksicht nehmen? Die sind wie die Heuschrecken. Um so mehr man sich denen unterwirft, um so schlimmer wird es. Ein totalitäres kommunistische Regime und Folterstaat.

        Übrigens überrennen die die Welt auch ohne klein Heiko (insbesondere Afrika). Mit kopieren, klauen, etc. haben die keine Probleme.

        Und keine Sorge. Auch die wollen ihre Rohstoffe an den Ami und Europäer bringen und gute Geschäfte machen. Wir müssen aufpassen, dass wir und nicht zu tief bücken und zu Klein-China werden.

        Meiner Ansicht nach hat der Gartenzwerg zum allerersten mal etwas richtig gemacht. Wer will UNS vorschreiben wie menschlich wir sein dürfen und mit wem wir reden dürfen? Mao?

    15. " …
      Neunundneunzig Kriegsminister
      Streichholz und Benzinkanister
      Hielten sich für schlaue Leute
      Witterten schon fette Beute
      Riefen Krieg und wollten Macht
      Mann, wer hätte das gedacht
      Dass es einmal soweit kommt
      Wegen neunundneunzig Luftballons
      …"
      Nena, 1983

      • Archangela Gabriele an

        Aaah, jetzt verstehe ich.

        Das Luftballonverbot als präventive Friedensinitiative, um gierige Kriegsminister auszuhebeln.

        Das hätte man Trump erzählen sollen. Dann wäre Bolton noch im Amt.

        Perfide…

        • Werteste(r), mir kommt der Humor auch manchmal abhanden.

          Wer den Krieg will, wählt Grün. Die halten, was sie versprechen!
          Zur Erinnerung: Genosse Joschka Fischer legitimierte den ersten deutschen Kriegseinsatz nach dem 2. Weltkrieg im Kosovo-Krieg.
          .
          Trump dagegen mag ein Berserker sein, ungehobelt und was weiß ich nicht. Er hat bis heute keinen Krieg angezettelt.

    16. Zumindest brauchen wir nun keine intergalaktische Invasion mehr fürchten. Wer sollte sich jetzt noch bedroht fühlen?
      Wenn Klingonen ihre Kinder über primitive Zivilisationen aufklären benötigen sie dafür lediglich Luftbildaufnahmen von Spargeldeutschland. "So endet ihr, wenn ihr euren Gagh nicht essen wollt."

      Nicht nur die ganze Welt lacht über Deutschland!

      Wie und Wo kann man eine andere Staatsbürgerschaft beantragen?

    17. hätte der erste grüne einen luftballon zur verhütung genommen, bräuchten wir uns heute nicht mit solchen gestörten herrumärgern.

      satirischer ernst

      • @ HEINZ

        Sie liegen völlig falsch, denn genau das hat der erste Grüne getan.
        Er hätte doch lieber Kondome benutzen sollen.

      • Nur der Vater des 1. Grünen hätte da noch etwas machen können, sofern er den Rat seines Vaters befolgt hätte ("nimm die Saubere"). Der fertige Grüne allerdings versteht einfachste Handlungsanweisungen von Natur aus nicht mehr. Nachgewiesen wurde, dass der gemeine Grüne bereits an der Unterscheidung von Kobold und Kobalt scheitert. Wie soll er dann mit komplizierten Beipackzetteln klar kommen?

        Ballonkondome/Bedienungsanleitung:

        Achtung!
        "Wenn glade keine Luftballon zurl Hand für zöne, kluge Kinder eine Rose auf den Bauchnabel der Flau legen."

        Kann natürlich eine fehlerhafte Übersetzung aus dem chinesischen sein, unterstellen möchte ich jedenfalls nichts.