Versuchtes Attentat auf dem Flughafen Orly (Paris)

8

Im Pariser Flughafen Orly griff heute (18.3.) ein Islamist eine Soldatin an. Der Vorgang erinnert an den Messerangreifer im Pariser Louvre (Anfang Februar), der auch von Soldaten niedergeschossen wurde.

Heute (Samstag) um 8:30 Uhr auf dem Flughafen Orly bei Paris: Soldaten patrouillieren im Rahmen der Anti-Terror-Mission „Sentinelle“. Plötzlich tauchte ein 39-jähriger Mann auf, warf eine Soldatin zu Boden und versuchte, ihr das Sturmgewehr zu entwenden. Doch sie hielt es fest, während zwei ihrer Kameraden den Angreifer erschossen. Etwas abweichend davon ist die Version eines Zeugen gegenüber dem TV-Sender BFM: „Die Soldaten zielten auf den Mann, der wiederum die Waffe, die er an sich gerissen hatte, auf die zwei Soldaten richtete.“ (1) Laut einer Zeugin fielen 2 oder 3 Schüsse.

Anderthalb Stunden zuvor hatte der Angreifer im Pariser Vorort Vitry-sur-Seine ein Auto gekapert und die Gäste einer Bar bedroht. Bei einer Identitätskontrolle eröffnete er das Feuer auf den Polizeibeamten. Dieser wurde leicht verletzt und liegt derzeit im Krankenhaus. Staatspräsident Francois Hollande bezeichnete den Täter als „besonders gefährlichen Mann“.

Für Polizei und Nachrichtendienste war der Kriminelle kein Unbekannter. Vorbestraft wegen bewaffneten Raubüberfalls und Drogenhandels, stand er seit 2015 unter Radikalisierungsverdacht. Eine aus diesem Grunde vorgenommene Wohnungsdurchsuchung im Pariser Vorort Garges-lès-Gonesse blieb jedoch ohne Ergebnis. Nach dem Angriff auf dem Flughafen Orly wurden der Bruder und der Vater des 39-Jährigen festgenommen.

COMPACT, das Gegengift zum Propaganda-Smog – Hier abonnieren

(1) zit. n. https://www.welt.de/politik/ausland/article162956618/Angreifer-soll-Islamist-gewesen-sein-Vater-und-Bruder-verhaftet.html

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.


Über den Autor

8 Kommentare

  1. Bärbel Witzel am

    Breaking News:
    Terror in London, eine Tote und man geht von mehreren Verletzten aus.
    https://www.pi-news.net/2017/03/eilt-terroralarm-in-london-mehrere-verletze/

  2. Frankreich im Wahlkampf. Jetzt bloß keine Terrorangriffe. Das würde dem Establishmentkampf Makrone gegen LePen nur schaden.

  3. brokendriver am

    Muslimisch-islamistische Terror-und Mordanschläge im Namen des Koran sind wie
    Zähneputzen und Duschen:

    Sie gehören seit der Invasion ab September zum Alltag in Europa.

    Tolle Flüchtlingspolitik haben wir in Europa……ober———-grenzen————-los…

    ohne Rücksicht auf Leib und Leben der Menschen.

    Weiter so…bis zum bitteren Ende……

  4. Volker Spielmann am

    In den welschen Vorstädten entsteht eine mohammedanische Armee

    Es besteht kein Zweifel, daß im Welschenland Hopfen und Malz verloren sind. Einem Land, das eine mohammedanische Masseneinwanderung erlaubt, obwohl auf seinem Boden ehedem Karl der Hammer und seine Franken die große Abwehrschlacht gegen den Mohammedanismus, zur Rettung der abendländischen Kultur, geschlagen haben, ist nun einmal nicht zu helfen. Und langsam beginnen die schlimmen Früchte der welschen Dummheit reif zu werden: In den welschen Vorstädten wächst nämlich eine mohammedanische Armee heran. Die dort siedelnden Mohammedaner haben nämlich schon lange die welsche Polizei vertrieben und leben nach ihren eigenen Gesetzen. Dazu unternehmen die dortigen Verbrecherbanden Überfälle auf die welsche Nachbarschaft, die an die berüchtigten Raubzüge der Sarazenen im VII. Jahrhundert erinnern. Und nun kehren die Glaubenseiferer aus Syrien zurück, gestählt im Kampf gegen die Ungläubigen. Diese bilden nun die Kerntruppen für eine mohammedanische Armee, deren erste Stoßtrupps nun zuschlagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  5. Para Bellum am

    Wie ungewöhnlich..
    Ein seit langem bekannter und unter Beobachtung stehender Südländer wird nun plötzlich renitent. Wer konnte das ahnen?

  6. Um es kurz zu machen….

    In einer kunterbunten Friede-Freude-Eierkuchen-Welt haben unsere Naivlinge den Terror eingeladen und massiv begünstigt. Das hat etwas von jemanden, welcher zum 80 mal einen in die Fr…, auf den Mund bekommen hat und dem Täter immer noch freundlich zugrinst.
    Ein Wahnsinn, welcher in der linksgrünen Vorstadtidylle ihren Ursprung hat.

  7. brokendriver am

    Der Koran will Krieg…..

    muslimische Dumpfbacken lassen sich "radikalisieren" steht immer in der Lügenpresse.

    Von was denn ?

    Vom Islamismus…….ok….und worauf basiert die Terror-Herrschaft des

    sogenannten "Islamischen Staates" ???

    Wer es noch nicht weiß, ….:

    Dieser Totschlag- und Mord-Terror basiert auf der Koran-Terror-Ideologie…

    das ist keine Religion…

    das ist eine Gefahr für Leib und Leben, wie jüngst in Berlin und Paris.

    • Manfred aus München am

      Wir wissen alle, wer und zu welchem Zweck die Invasion in die EU Länder befördert hat, und wir wollen auch nicht vergessen, dass dies unter dem Applaus eines großen Teils der Bevölkerung geschehen ist, für die Geostrategie ein Fremdwort ist. Und jetzt ist Zahltag, wo ist das Problem. Und darüberhinaus gehe ich nicht davon aus, dass es viele Patrioten oder deren Familien ereilen wird, da sie längst ihr Verhalten der Situation angepasst haben. Ganz anders die ignoranten und besoffenen Willkommensklatscher … die bewegen sich weiterhin völlig ungeniert durch die Gegend, und zahlen die Rechnung, zumindest in der Anfangsphase, bis der Lernprozeß einsetzt … das kann aber noch eine Weile dauern.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel