Verschwiegene Migration, Heißer Empfang für Merkel: Die Woche COMPACT (Video)

10

Die Obergrenze für den Familiennachzug ist bereits Makulatur. Und abgeschobene Asylanten sind zumeist nach kurzer Zeit wieder zurück in Deutschland. Nimmt die Masseneinwanderung erneut Fahrt auf? Die Antwort erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT.

Das sind heute einige unserer Themen:

Verheimlichter Ansturm – Wie die Politik die Migration vertuscht
Verlorene Tochter – Was Merkels Heimatstadt von der Kanzlerin hält
Verärgerter Pfleger – Warum die SPD ein prominentes Neumitglied enttäuscht
Verschwiegene Verhandlungen – Wo die Bundesregierung den Migrationspakt versteckte
Verborgene Einmischung – Rüsten die USA in Venezuela Terrorkommandos auf?

BITTE NICHT VERGESSEN: Sie können unseren YouTube-Kanal kostenlos abonnieren. Damit werden Sie nach Veröffentlichung eines Videos auf unserem Kanal automatisch benachrichtigt.

Der Kontrollverlust von 2015 darf sich nicht wiederholen – so lautet jedenfalls das öffentlich verkündete Mantra der Eliten. Tatsächlich ist die Balkanroute weiterhin geschlossen. Dennoch stieg die Zahl der Asylanträge in Deutschland im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13 Prozent. In Berlin entsteht derzeit sogar eine extra Behörde für Einwanderung. Kritiker glauben: Die Zeiten des Bahnhofsklatschens sind zu Ende. Doch die Wege nach Deutschland sind nicht verschlossen, sondern vor allem vielfältiger geworden.

Zum letzten Klassentreffen ist Angela Merkel nicht gekommen. Das sagt jeden-falls ihre einstige Mitschülerin Elfriede. Doch im Januar erschien die Kanzlerin mit großem Gefolge in ihrer alten Heimatstadt Templin. Dort ist sie jetzt offiziell die erst vierte Ehrenbürgerin. Die Zahl wäre jedoch höher, hätten die Stadtoberen nicht vor ein paar Jahren einen von Merkels Amtsvorgängern aus der Liste gestrichen. In der Stadt war die Ehrung umstritten. Und auch alte Weggefährten sind beim Thema Merkel durchaus hin- und hergerissen.

Bei der SPD soll seit einigen Jahren alles irgendwie gut sein: Gute Arbeit, gute Renten und natürlich auch gute Pflege haben sich die Sozialdemokraten auf die Wahlplakate geschrieben. Also alles schön und gut. Alexander Jorde hat da offenbar seine Zweifel. 2017 wurde der damals 21jährige zu einem der bekanntesten Merkel-Kritiker. Seine Hoffnung setzte der junge Mann auf die SPD – und wirkt mittlerweile etwas angefressen.

Im Dezember unterschrieb die Bundesregierung den globalen Pakt für Migration. Jahrelang wurde das Abkommen verhandelt, doch die meisten Deutschen bekamen davon nichts mit. Selbst schuld, sagt die Politik – immerhin seien die Bürger ausreichend informiert worden. Doch stimmt das? Ein offizielles Dokument weckt nun Zweifel an dieser Darstellung. Martin Müller-Mertens steht jetzt vor dem Bundestag. Martin, wo hätten wir diese vielen Informationen über den Migrationspakt denn finden können?

Die USA liefern Waffen an den Iran und finanzieren mit den Einnahmen einen Bürgerkrieg in Lateinamerika. In den 80er Jahren wurden diese Machenschaften unter dem Namen Iran-Contra-Affäre bekannt. Ziel war damals zweifellos, Nikaragua mit den Segnungen westlicher Demokratie zu beschenken. Derzeit steht Venezuela im Fadenkreuz Washingtons. Und wie es scheint, hat das Weiße Haus auch für einige der alten Umsturzexperten wieder Verwendung gefunden.

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie aktuelle Brichte über die schleichende Diktatur durch die Grünen auf COMPACT-Online mit Digitalpass oder in der aktuellen Print-Ausgabe 3/2019. Jetzt am Kiosk. Oder beginnen Sie mit dieser Ausgabe Ihr Abo, um keine wichtigen Informationen mehr zur verpassen. Zur Bestellung auf das Bild oben klicken.

Über den Autor

COMPACT-TV

10 Kommentare

  1. Avatar
    brokendriver am

    Angela Merkel (CDU) wird in Ostdeutschland stets höflich empfangen.

    Die Begrüßungsformel für 2019 lautet wieder:

    Hau´ab !
    Hau´ab !
    Hau´ab !
    Hau´ab !
    Hau´ab !

  2. Avatar
    Rumpelstielz am

    Besonders problematisch ist, dass dieses versiffte System, Asylbetrüger einfach gewähren lässt – Abschiebelager will das System nicht, weil man lt allierter Vorgabe einen Migrationsanteil von 50% erreichen muss, in der Bevölkerung, und den bekommt man nicht, wenn man jeden Kriminellen abschiebt oder in Lager steckt.
    Das Wichtigste ist KEIN GELD FÜR ASYLBEWERBER. Dieses Geld muss für die Abschiebung verwendet werden. The German must perish.
    Die Erkennungsdienstliche Behandlung muss Pflicht sein.
    Das schreckt jeden ab – die Aussicht, dass man, in einem Lager nur Futter und Schlafplatz bekommt, ohne Geld.
    Dazu kommt die Antiabschiebeindustrie, die um jeden Kriminellen kämpft.
    Einreisebetrug – sprich falsche Angaben wo man herkommt muss schon reichen und Abflug in die mutmaßliche Heimat.
    Die Wiedereinreise muss hart bestraft werden.

  3. Avatar
    heidi heidegger am

    Lieber MMM, ditt desinfo-dingens der Bundesregierung könnte auch mit pdf enden oder mit einem slash:

    un.org/en/conf/migration/

    grüßle!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: Wollt ihr wirklich den totalen ²Laizismus? Forumskamerad @Trump brachte mich ins grübeln: Sogar in Frankreich wird in zwei Departements ne Art Kirchensteuer abgesaugt und bei uns wird mit den K-Steuern alles mögliche angestellt (Messwein in Hektolitern angekauft), aber Altenheime/Kindergärten und alles "christl. Soziale" jedenfalls finanziert in Wirklichkeit der Staat und zwar bis zum letzten Cent lt. (m)einer verlässlichen Insider-Quelle.

      ² PS: Kirche raus aus der FSK (freiw. selbstkontrolle) und den Rundfunkräten!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        "Verschwiegene Migration.." OT(2): ich kann nicht länger schweigen und zinke an äh klage an die verschwiegene Migration bzw. das Einsickern zweier Ex-Trotzkisten (GIM) nach Berlin-Babylon: *aaargh* die Gebrüder Wolf gehen mir auf den Docht – Udo W. Fraktionsvorsitzender d. LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin) hat selber Wohneigentum und wohnt gar nicht zur Miete und will die DEUTSCHE WOHNEN enteignen und sein Bruder war mit-unter Wowi auch noch Mit-Bürgermeister..ich dreh‘ durch! ..aber bissi enteignen wäre schon auch goil, oder?

        Jedenfalls schnuppere ich eine posttrotzkistische infiltration, indoctrination, subversion, and the international conspiracy to sap and impurify all of our precious bodily fluids. ämm..deshalb riegele ich nun Flockys Hundehütte ab und meine halbe Mietskaserne auch. so! 🙂

  4. Avatar

    Die im Mittelmeer "geretteten" sind KEINE Schiffbrüchigen und sind nicht in Seenot!
    Diese Migranten (KEINE FLÜCHTLINGE) wissen genau, dass sie von sog. "Seenotrettern" nach nur 15 km bis 20 km aufgefischt und übernommen werden, sie werden nicht zurückgebracht, sondern 400 km weiter nach Europa geschippert!
    Die "Seenotretter" wirken wie ein Magnet auf Millionen Migranten in Afrika! (!!!!)
    Alles bezahlt von Linksgrün und G. Soros und Co.!!!
    Diese Masseneinwanderung aus einem anderen Kontinet, ist ein Verbrechen an Europa!
    Europa ist dicht genug besiedelt!!!
    Und Messerfachkräfte, Mafia, und Schnorrer brauchen wir hier nicht!
    Soros und den Postkommunisten geht es nur um die Zerstörung aller Kulturen in Europa!
    Aufwachen!

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Das Aufwachen komm erst wenn es zu spät ist. Hoppla, es ist ja zu spät und sie wachen nicht auf.

  5. Avatar

    Bei den beiden Frauen ab Minute 7:19 sieht man sehr schön, wie die Populisten durch Suggestivfragen und sanften Druck negative Aussagen gegen Angela Merkel provozieren. Zuerst sagt die rothaarige Ex-Klassenkameradin: "Na, eigentlich hab ich keine schlechten Eriennerungen. Da hat sie noch lange Zöpfe gehabt und ne Brille." Nach dem Schnitt und der Pause soll Angela Merkel dann plötzlich nicht alles richtig durchdacht haben. Weil sie heute keine Brille trägt? Oder die Frisur anders ist? Einfach aus Gefallsucht dem Interviewer gegenüber? Wurde ihr Geld versprochen? Ein Lübzer Pils vielleicht? Oder gab es Drohungen? Das werden wir natürlich nie erfahren.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      watt-wissu-häh? e i n e lange Plansequenz (ohne Schnitt/Montage??) – jibbett in Reinform eigentlich nur bei Ändy Warhols *Empire* (Sonne geht unter und Sonne geht auf und die Kamera ist festgeschraubt und auf den Wolkenkratzer ausgerichtet). So wie bei die Pyramiden in iihgüptään: zum Equinox wandert die Sonne über den Tempel vor der Sphinx zur Dingens-Pyramide und *gähn*..trotzdem bussi??!

  6. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das ist weder eine geordnete, noch notwendige Einwanderungs- sondern, hinterfotzigste, Selbst-Vernichtungs-Politik par excellence. Zudem verpasst man nur … der steten, illegalen, kriminellen und verfassungswidrigen, Handlungsweise … einen legalen Namen !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel