Venezuela: Deutscher Journalist in berüchtigtem Geheimdienstgefängnis – Freiheit für Billy Six!

22

Seit sechs Wochen sitzt der deutsche Reporter Billy Six (32) in Venezuelas Hauptstadt Caracas wegen fragwürdiger Vorwürfe in Haft. Er hatte vor Ort über den wirtschaftlichen Niedergang des ölreichen Landes berichtet, das von seiner Regierung in eine schwere Wirtschaftskrise gestürzt wurde. Familie und Freunde kämpfen für seine Freilassung. COMPACT hat mit dem Vater, Edward Six (56), gesprochen.

Seit 2017 hatte der Journalist über die katastrophale wirtschaftliche und humanitäre Lage des einstigen linken Vorzeigelandes berichtet, wo wegen Mangel an Nahrungsmitteln und Medikamenten derzeit ein regelrechter Exodus stattfindet. Offenbar zum Ärgernis der sozialistischen Führung: Am 17. November wurde Six in einem Hotel auf der Halbinsel Paraguaná von einer schwer bewaffneten Spionageabwehreinheit verhaftet und in das berüchtigte Geheimdienstgefängnis „El Helicoide“ (die Helix) verschleppt.

Ein Militärgericht wirft dem jungen Reporter Spionage, Rebellion und die Verletzung von Sicherheitszonen vor, weil er sich zu Recherchezwecken mit linksmilitanten FARC-Guerillas getroffen und den umstrittenen Präsidenten Nicolás Maduro während einer Militärparade fotografiert hatte. Sein Vater glaubt, dass die Vorwürfe nur vorgeschoben sind. „Er hat mit den Rebellen über den Friedensprozess gesprochen“, sagte Edward Six gegenüber COMPACT, „das war nicht im Untergrund. Die sind ganz normal mit Adresse erreichbar“. Und: „Billy hat wie alle anderen Zuschauer hinter einem Zaun gestanden und fotografiert. Venezuela zeigt bei diesen Paraden seine militärische Stärke und müsste sich ja eigentlich freuen, wenn das jemand veröffentlicht. Aber sie haben meinen Sohn wegen Spionage angeklagt.“

Tatsächlich liegt der Verdacht, dass der wahre Grund für die Verhaftung vielmehr die Absicht sein dürfte, kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen, auf der Hand: Gegen geltendes Landesrecht hat das Gericht auch nach mehr als 45 Tagen Haft keine stichhaltigen Beweise für eine Anklage vorgebracht.

Bisher hat Billy Six weder einen Anwalt, noch einen Vertreter der deutschen Botschaft treffen dürfen; seine Kreditkarte wurde von einem Geheimdienstoffizier gestohlen, Medikamente zur Behandlung einer akuten Erkrankung an Dengue-Fieber wurden verweigert. Nach Angaben seiner Familien trat er daher kurzfristig in den Hungerstreik, den er derzeit aber ausgesetzt hat. Inzwischen hat der waghalsige Journalist offenbar selbst Wege gefunden, Kontakt zu seiner Familie aufzunehmen – wie genau, möchte Edward Six nicht enthüllen: „Wir haben einen heißen Draht ins Gefängnis, über den wir sporadisch Informationen austauschen können.“ Er wisse aber immer mehr als die deutschen Behörden, von denen sich der Vater im Stich gelassen fühlt. „Die Botschaft in Caracas hat uns mitgeteilt, mehr als konsularische Betreuung könne sie nicht gewähren. Sie wollten nicht mal versuchen, ihm seine Medikamente zu bringen, die er dringend benötigt.“

Die Familie hat Briefe geschrieben – an Angela Merkel, Heiko Maas, Horst Seehofer. „Da kam dann ein Standardbrief zurück, dass das Auswärtige Amt zuständig sei, und das wiederum hat uns an die Botschaft in Caracas verwiesen. Bis heute ist unsere Information, dass nichts gemacht wurde. Das ist frustrierend, sage ich mal vorsichtig.“

Vater: „Ich erwarte, dass ein Aufschrei durch die Medien geht!“

Nun appelliert Edward Six an die deutsche Öffentlichkeit. „Ich erwarte, dass ein Aufschrei durch die Medien geht!“, sagt er und erinnert an andere prominente Fälle inhaftierter Journalisten. „Bei Billy haben die Presse und das Fernsehen lange komplett geschwiegen. Das verstehen wir nicht.“ Der Grund für diese „Zurückhaltung“ dürfte unterdessen auch sein, dass der Berichterstatter für verschiedene rechtskonservative Medien schreibt. Sein Vater spricht von einer „rechten Keule“. „Wir fordern die Bundesregierung und insbesondere den Außenminister auf, sich aktiv für ihn einzusetzen und seine Freilassung zu fordern.“ Von Medien und Öffentlichkeit wünscht er sich eine ehrliche Beschäftigung mit dem Fall. Schließlich sei nicht entscheidend, für wen Billy schreibe, sondern „dass ein deutscher Journalist in Venezuela ohne Anklage und Beweise“ in Haft sitze.

Tatsächlich ist Six‘ Lage verzweifelt: „El Helicoide“, wo er gefangen gehalten wird, ist ein pyramidenförmiges Gebäude, das einst ein Einkaufszentrum hatte werden sollen. Heute ist es die Zentrale und das Gefängnis des venezolanischen Geheimdienstes SEBIN. Hier sitzen nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Foro Penal über 300 politische Gefangene ein. Immer wieder soll es zu Misshandlungen kommen, es gab mehrere Gefängnisaufstände. 2017 starb hier der junge Oppositionsabgeordnete Fernando Albán unter fragwürdigen Umständen – der Geheimdienst spricht von Selbstmord. Der im vergangenen Jahr nach zwei Jahren Haft entlassene amerikanische Missionar Joshua Holt berichtete von menschenunwürdigen Zuständen. Und auf der Rangliste der Pressefreiheit rangiert Venezuela auf Platz 143 von 180 Staaten.

Bereits 2012 in Syrien in Haft

Es ist unterdessen nicht das erste Mal, dass sich Six in Haft befindet: 2012 geriet er als Kriegsberichterstatter in Syrien drei Monate lang in Gefangenschaft. „Billy will nicht lesen, wie es ist“, erklärt der Vater das an Peter Scholl-Latour angelehnte Selbstverständnis seines Sohnes. „Er will dorthin gehen, mit den Menschen sprechen und herausfinden, wie es wirklich zugeht“. Zu Weihnachten wollte er nach Hause kommen, nun hat Billy auch seinen Geburtstag in venezolanischer Haft verbracht. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu 28 Jahre Haft.

Die Propaganda-Medien haben sich auf die Seite der selbsternannten „Eliten“ gestellt. COMPACT hingegen vertritt den Widerstand:

COMPACT 1 / 2019: Revolution in Europa: Paris brennt, Berlin pennt

2019 – Chance oder Chaos? Während in Frankreich die Bürger auf die Barrikaden gehen, bleibt es in Deutschland ruhig. Doch die Wut der Citoyen zeugt von einer tektonischen Verschiebung an der Basis der westlichen Gesellschaften, die dem System tatsächlich gefährlich werden kann. COMPACT 1 / 2019 jetzt bestellen.

*** Spartipp: Auf alle Bestellungen im COMPACT-Online-Shop bekommen Sie an diesem Wochenende (bis Sonntag, 6.1., 23.59 Uhr) zehn Prozent auf alle Einkäufe ab einem Mindestbestellwert von 25 Euro. Geben Sie dazu bei Bestellungen im COMPACT-Shop den Gutscheincode Januar0119 ein. ***

Wer Billy Six unterstützen möchte, kann auf den Fall aufmerksam machen, die Botschaft #FreeBilly und #FreeBillySix in den sozialen Medien [https://www.facebook.com/freebillysix/] verbreiten und auf das untenstehende Spendenkonto überweisen:

Kontoinhaber Billy Six IBAN: DE36500502011253653974 1822 direkt Frankfurt, Deutschland
Spenden mit PayPal an billy@six-newhagen.de

Über den Autor

Avatar

22 Kommentare

  1. Avatar
    Aristoteles am

    Der Vergleich mit Dennis Jützel ist deshalb bemerkenswert,
    weil der Türke, der von der SPD als "deutscher Patriot" gefeiert wurde (???),
    obwohl er sich explizit, was das demographische Verschwinden der Deutschen angeht,
    über ein "Völkersterben von seiner schönsten Seite" gefreut hat,
    die Unterstützung der gesamten BRD-Medienmacht auf seiner Seite hatte,
    während Billy Six nur mit der Unterstützung
    der bewusst auf Mikro-Reichweite gehaltenen patriotischen Medien rechnen kann.
    Zumindest bisher.
    Allein das ist schon bezeichnend für den Hass des BRD-Systems auf Deutsche.

  2. Avatar

    Unsere Marionetten-ReGierung unterstützt bzw. doch keinen deutschen Journalisten der die Wahrheit bekannt machen will, die unterstützen doch nur Lügenjournalisten.
    Hätte er noch einen türkischen Ausweis, ja dann hätten die LeidMedien und die ReGierung gehandelt, wetten ?
    Ich wünsche dem Billy und seiner Familie viel Kraft und Glück !

  3. Avatar

    Es dürfte bekannt sein, daß man als Reporter – und ev. auch als Tourist – in Venezuela riskiert, im Gefängnis zu landen oder sogar zu "verschwinden"! Genauso gefährlicjh war es zu Stalins Zeiten – oder früher während und kurz nach der Revolution in die SU zu reisen, dort zu recherchieren – besonders heimlich, ohne die Genehmigung solcher Diktaturen.
    Nun interessiert doch nur, welches Motiv der Mann hatte! Hat ihn ein Verlag als Auftragsarbeit dort hingeschickt, hat dieser für die Sache zu sorgen und aufzukommen!
    Wahrscheinlicher ist er aber freiwillig da hingegangen weil er sich einen Beitrag versprochen hat, den er besonders teuer verkaufen kann, mglw. sogar einen Journalistenpreis davon verspricht. Da der Mann jung ist und schon mal ähnliches getan hat, kommt noch eine gewisse Abenteuerlust und Risikofreude hinzu. In dem Alter hält man sich für unsterblich, schlauer, das Glück gepachtet zu haben und macht so Dummheiten!
    Für im Ausland verhaftete Bürger ist das AA zuständig – und das gibt ja wohl auch Reisewarnungen heraus!

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Ohne Leute mit Abenteuerlust und Risikofreude wären wir aber noch in der Steinzeit. Das war den Menschen früher bewußt, daher gab es ja auch die Anerkennung für Heldentum. Seit 1945 versucht man allerdings den Heldenbegriff als "Nazi" zu verunglimpfen. Da sollten wir nicht mitmachen. Der Mann hat sich bemüht, für uns bequem zu Hause sitzende die Wahrheit heraus zu finden. Da lasse ich ein zwischen den Zeilen geäußertes "selbst schuld" nicht gelten.

  4. Avatar

    Merkel, Maas und Seehofer holen lieber ein vielfach vorbestraftes Goldstueck aus Afrika zurueck als einen Deutschen. Vom AA braucht man auch keine Hilfe zu erwarten. die sind den Deutschen gegenueber noch schlimmer eingestellt als die 3 vorgenannten Deutschlandverraeter.

  5. Avatar

    Nah diesem denunziatorischen Artikel über das anti-globalistische, national-sozialistische Venezuela wundert mich nicht mehr, daß Compact bisher die Revolution dort beharrlich ignorierte. Der "umstrittene" Präsident Maduro,meine Güte ! Ja, natürlich,bei Imperialisten und Globalisten. Compact segelt immer häufiger in deren Kielwasser.

  6. Avatar

    Und weil er Deutscher ist,heißt er Billy Six .Ein urdeutscher Name,kommt gleich nach Siegfried und Gunther.

  7. Avatar

    xxx Maas spekuliert dem Vernehmen nach auf Folterung und Ermordung durch Entzug lebenswichtiger Medikamente, Maas ist ein sozialistischer xxx wie Erich Mielke. Mit dem Nertzwerk-Zersetzungsgesetz hat er seine mörderische Stasimentalität offenbart und als Hardcoresozialist ermuntert er seine sozialistischen Foltergenossen, xxx

  8. Avatar

    Furchtbar, wie gleichgültig unsere Bonzen zu sein scheinen. Aber wehe im Asylheim stößt sich jemand den Fuß — kann ich mir einfach nicht verkneifen!

    In Gedanken bei Billy und seiner Familie.. Von Herzen alles Gute!

  9. Avatar
    Aristoteles am

    Alles in allem wird mit ‚Venezuela‘ vermutlich so etwas wie eine lang hingezogene Operation Ajax durchgeführt (cf. Mossadegh).
    Auch sollte man nicht vergessen, dass die Hintermänner, die den Wirtschafts- und Finanzkrieg gegen Venezuela führen, ähnlich wie die gestrickt sind, die aus der BRD mit Hilfe ihrer leicht lenkbaren bunTesrepublikanischen Marionetten den Volksaustauch vorangetrieben haben.
    Die Erpressung lautet nun folgendermaßen: ‚Wir unterstützen das rechte Lager in Europa, wenn ihr in Fällen wie Venezuela mitmacht.‘
    Die Frage ist dann natürlich, ob die Versprechungen dann auch eingehalten werden oder so ähnlich aussehen wie die eines Laurenz von Arabien.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich Billy Six die baldige Freilassung und Rückkehr in seine Heimat.
    Eigentlich sollten auch die Venezoleaner dies erkennen …,
    was der Vermutung Nahrung gibt, dass es auch dort eingeschleuste bzw. instruierte Radikalinskis gibt, die die Situation bewusst und (sub)mediengerecht eskalieren lassen (cf. Canaris).

    • Avatar
      Die marxistische Auffassung der Erkenntnis (Erkenntnistheorie) am

      Ja der Reichtum an Erdöl, gegen diesen Hitler muss die westliche Zivilgesellschaft Gans dringend etwas unternehmen.

      Geistige Engführungen dürfen nicht unser Denken behindern, sagt Thilo Sarrazin .
      Aber in der Realität lassen sich alle durch Engführungen für’s Denken leiten egal ob von Oben als Links oder Rechts Etikettiert.

  10. Avatar

    Vielleicht hat Guille Seis ja versehentlich Venzuelas geheimes NBC-Waffenprogramm vor die Linse gekriegt. Was sagt denn der BND dazu? Nein, Hammer! War das etwas direkt an der Einflugschneise von Putins Langstreckenbombern zum AP de Maiquetía Simón Bolívar?
    Egal. Noch sechs Wochen, dann hat er seinen Syrien-Rekord geknackt. Ansonsten bin ich einer Meinung mit Deniz Yücel: #FreeWilly

  11. Avatar

    Korrektur zu den tatsächlich erheblichen Bemühungen der Deutschen Botschaft. Eh hier ein Opfer künstlich kreiert wird nur weil der freiberufliche Reporter (er ist kein Journalist) für rechte Medien schreibt.

    "Am vergangenen Freitag erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes schließlich, die Botschaft schöpfe die diplomatischen Möglichkeiten aus, um Zugang zu Six zu erhalten und die Hintergründe seiner Festnahme zu erfahren. Bisher sei allerdings noch „kein Haftbesuch“ durch die deutsche Botschaft möglich gewesen, sondern lediglich ein Telefonat. Die Botschaft in Caracas stehe mit den venezolanischen Behörden in Kontakt, „und zwar sehr hochrangig“

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Wenn jemand etwas schreibt, was dem Herausgeber wert ist, gedruckt zu werden und dem Urheber ein Honorar oder gar ein Gehalt zu zahlen, dann ist er – zum Donnerwetter – ein Journalist!

      Und wenn er den Mumm aufbringt, heiße Eisen anzupacken – dann erst recht. Immerhin schmücken sich auch zahlreiche xxxxxx, Märchenerzähler und Schleimer mit o. g. Titel.

      An die Bemühungen des AA glaube ich erst dann, wenn sich Billy Six wieder wohlbehalten in seiner Heimat zu Wort meldet.

    • Avatar

      Ich wußte gar nicht das Sie an den Weihnachtsmann glauben und sogar an die Zahnfee.
      Na dann glauben Sie an ihre Fantasiegeschichten, die Wahrheit scheint Ihnen vollkommen Scheißegal zusein.
      In der Lüge lebt es sich erstmal einfacher wenn man mit dem Lügenzug mitfährt, aber das wird noch mächtig Weh tun wenn die Lüge auf die harte Wand der Realität und Wahrheit knallt !!!

      • Avatar

        @L.BAGUSCH

        Sie glauben an die Wahrheit und lesen (…und glauben) was in Compact steht ?

        Wovon träumen sie nachts? Stop, will ich garnicht wissen ♧

      • Iris N. Masson
        Iris N. Masson am

        Was, zum Teufel, suchen Sie eigentlich im COMPACT-Forum, Herr Neu? Ein Ventil für Ihre dümmeliche Hetze? Bestätigung Ihrer unqualifizierten Kommentare? Eine Befriedigung Ihrer erbärmlichen Existenz? Trollen Sie sich besser, oder bessern Sie sich!

    • Avatar

      Fuer Gutmenschen wie dich genuegt das natuerlich. Realisten nehmen 10.000 US$, reisen nach Venezuela und bringen den Knaben mit nach Hause. So geht das…Kleiner.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel