V-Mann packt aus: Plante Drogendealer Mord an HC Straches Familie?

27

Auf Heinz-Christian Strache (FPÖ) soll während seiner Zeit als Vizekanzler ein Mordanschlag geplant gewesen sein. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft Wien und spricht von einem „dringenden Tatverdacht“. Es handle sich um die „versuchte Bestimmung zum Mord als terroristische Straftat“.

 

Im Visier: HC Strache (FPÖ). | Foto: Alexandros Michailidis, shutterstock.com

Wie ein V-Mann des österreichischen Verfassungsschutzes berichtet, soll ihm ein Drogendealer 100.000 Euro geboten haben, um eine Autobombe an Straches Fahrzeug zu deponieren. Dafür wurde der patriotische Politiker offenbar gezielt observiert – der mutmaßliche Hintermann soll dem Spitzel Hinweise gegeben haben, wo das Auto des Spitzenpolitikers parkt.

Die Täter kannten offenbar keine Skrupel: Das Ziel soll nicht der bewachte Dienstwagen des damaligen Vizekanzlers gewesen sein – sondern dessen privater Familienwagen, den er mit Ehefrau Philippa und dem im Januar gerade neu geborenen Sohn Hendrik nutzte! Strache selbst nimmt meistens den Dienstwagen. Unvorstellbar, wäre die Bombe explodiert, wenn Philippa mit dem Kleinen zum Einkaufen fährt…

Die ehemalige TV-Moderatorin ist seit 2016 mit Strache verheiratet. Im Januar kam Sohn Hendrik zur Welt. | Bwag/CC-BY-SA-4.0

Bisher sind allerdings nur wenige Details über das mutmaßliche Mordkomplott bekannt. Bei der Staatsanwaltschaft wird der Fall als Verschlusssache gehandelt. Laut der Zeitung Kurier allerdings soll das Ziel die „Erschütterung der politischen Grundstrukturen der Republik Österreich“ gewesen sein. Damit würde es sich – wie die Staatsanwaltschaft bestätigte – um Terrorismus handeln: Terroristen wollen mit ihren Taten Angst und Schrecken verbreiten. Motive für eine solche Tat gäbe es genug. Die im Mai diesen Jahres geplatzte „türkis-blaue“ Regierungskoalition zwischen konservativer ÖVP und rechtspopulistischer FPÖ hatte besonders unter Linksextremisten für viel Hass gesorgt. Und auch kriminelle Einwanderer hätten mit der Sicherheitspolitik des FPÖ-geführten Innenministeriums einen Grund gehabt, den beliebten Politiker zu ermorden.

Der mutmaßliche Auftraggeber allerdings ist wieder auf freiem Fuß! Dessen Anwalt Wolfgang Blaschitz sagte der Zeitung Krone, die Vorwürfe seien „völlig absurd und aus der Luft gegriffen“. Es bleibt zu hoffen, dass die nächsten Tage mehr Licht ins Dunkel bringen werden. COMPACT beschäftigt sich regelmäßig mit der medialen Hetzjagd gegen Patrioten und deren Folgen, zuletzt in unserer Mai-Ausgabe „Krieg gegen Rechts“. Lesen Sie die Hintergründe und Fakten, die die Mainstream-Medien unterschlagen und abonnieren Sie am besten noch heute, um keine Ausgabe mehr zu verpassen (Klick auf den Link)!

Jung. Naiv. Gefährlich. Die Generation Youtube im Klima-Krieg

Über den Autor

Avatar

27 Kommentare

  1. Avatar

    Wäre nicht die Staatsanwaltschaft Wien, sondern die korrupte mafiöse Staatsanwaltschaft aus dem Kommunistennest Graz zuständig hätte diese der IB und Martin Sellner die Schuld in die Schuhe geschoben und ihm wieder seinen Rechner gestohlen!
    Den Linksextremismus ausmerzen heißt nicht nur, endlich die Grünen zu vernichten, sondern auch deren Komplizen in den Behörden wie Unkraut auszureißen. In Österreich und natürlich auch in Deitschland.

  2. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    In Österreich und Futschland bleibt es, bis auf weiteres, nebulös-dunkel und für jeden echten Deutschen … am Arxx# ein schmerzendes Furunkel !

  3. Avatar

    Warum ausgerechnet ein Drogendealer Strache entsorgen sollen wollte,völlig unerklärlich. Hatte der seine Drogenrechnung nicht bezahlt? Aber dann wirft man als Geschäftsmann doch nicht noch 100.000 Möpse gutes Geld hinterher.

    • Avatar
      Schlauer Grüner am

      Komisch. Meine Kommentare zu Straches bewiesenen Drogenkonsum löscht Compact

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Niemand kann die große C (aus)löschen, du-lebenderschreibender-Widerspruch-du, hah! Lurch!☠☠☠

      • Avatar

        @ SCHLAUER GRÜNER

        Könnte daran liegen, dass Kommentare von schlauen Grünen
        hier nicht so gefragt sind.

      • Avatar

        Liegt wahrscheinlich daran,daß Sie den Drogenkonsum als TATSACHE ("bewiesen") behauptet haben.während Ich oben einen Witz gemacht habe. Ich weiß nicht,ob St.auf Droge ist oder nicht,woher sollte Ich?

      • Avatar

        Möglicherweise weil Compact dann für Ihre unbewiesenen Unterstellungen haftbar wäre?

      • Avatar
        Schlauer Grüner am

        Anmerkung :

        "Möglicherweise weil Compact dann für Ihre unbewiesenen Unterstellungen haftbar wäre?"

        Compact LEBT von unbewiesenen Unterstellungen. 98 % ihrer "redaktionellen" Beiträge bestehen daraus. Und dann soll sie ein "angeblich" unbewiesener (per Video bewiesener) Kommentar zum Drogenkonsum eines Politikers erschüttern ??? 😀

      • Avatar

        Sie sollten Ihren "Namen" überprüfen: "Schlauer Grüner" => Contradictio eo ipso!
        (Widerspruch in sich selbst)

      • Avatar

        Weil es schlaue Grüne nicht gibt. Die sind noch nicht geboren worden. Also kann es auch keine Kommentare von denen geben. Ein Rat von mir. Hebe den Wiederspruch auf. Z.B. in dümmlicher Grüner und dann klappt es auch mit den Kommentaren.

      • Avatar

        @ Schlauer Grüner,nochmal: Lesen Sie in aller Ruhe §186 StGB. Schließen Sie 3 Minuten die Augen.Lesen Sie nochmal. Na,jetzt begriffen?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ämm, semi-Soki ohne *KommaPausenFehler*?? ohne mich, Freundchen! -> Gabi "Hauptsache kein Kokain" Gabersen-lass-ett-sein, Girl..heast?! *muahahahahaghgh*

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Kokain brauchst du nicht du rauchst ja deinen Ziegenmist und davon hast du ja reichlich,vieleicht gibst du mal etwas ab für den Dummen Grünen hier im Forum Aukidauki

  4. Avatar

    Keine Meldung ist besser als eine,die nur aus heißer Luft und "nichts genaues weiß man nicht" besteht.Jedenfalls wäre ein solches Attentat eine Dummheit gewesen wie das auf Lü. Sinnvolle Attentate in der Geschichte fallen mir nicht ein,außer Abraham Lincoln,evt.

      • Avatar

        @Wienerwald:Ja was,hätte der Schurke,nachdem er 500.000 Amerikanern einen frühen Tod gebracht hat und weiteren Millionen bis auf den heutigen Tag höchst unbequeme "Mitbürger" noch Jahre weiter leben und seinen Triumph genießen sollen? Wenn jemand, dann mußte ER den 500.000 nachgeschickt werden,jawollo.

  5. Avatar

    Herrlich…gleich mal ablenken und ein bisschen die Wahrheit verdrehen…

    Der patriotische Politiker….man könnte auch sagen der notgeile korrupte machthhhungrige möchtegern Führer….man kann sich ja nochmal das Video anschauen…lebt noch….lübke ist Tod

    Aber das ist ja was anderes…da war es ja der Tiefe Tiefe Stadt zusammen mit et und greta

    Also auf eure alten Tage blüht ihr richtig auf

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Oh wie schön, wenn jemand so genau weiß, was die Wahrheit ist. Der ist dann natürlich auch vor Verdrehungen sicher. Nicht so wie ich und viele andere hier, die gerne verschiedene Erklärungen hören, manche für wahrscheinlicher halten als andere und so und so oft feststellen, daß sie genaues nicht wissen. Aber Uwe kennt nicht nur die Wahrheit und ihre Verdrehungen, er teilt uns seinen meilenweit über uns stehenden Durchblick auch gerne mit. Womit haben wir das verdient?

  6. Avatar

    Den kleinen Tschekisten trau ich mitlerweile sehr viel zu …

    Schaum vorm M… Mund:
    # Mordfall Lübcke: Waffen von Stephan E. sichergestellt | tagesschau.de
    vor 1 Stunde –
    da schäumt der globale Mob auf meta.tagesschau.de

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Erich Mielke (?) – du Scherzkeks-du, die Tscheka spielt keine soo grosse Rolle m. E. momentans, aber genaues weiss eh nur Gabi und ihre HNAG/Sektion Gedöns:

      — Tresor von Erich Mielkes Sohn aus Hohenzollernkanal gefischt

      Ein Hobby-Angler hat den Geldschrank von Frank Mielke, Sohn von Stasi-Chef Erich Mielke, aus dem Wasser gezogen.. — q.: MOPO 2k18

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ostritz umbenannt und sogar verbotäään gehört, denn es beleidigt den Namen aller Ostfrauen. so! 😕

        — Ostritz (oberlausitzisch: Usterz, obersorbisch Wostrowc) ist eine sächsische Landstadt im Landkreis Görlitz in der Oberlausitz. Ostritz liegt im Südosten Sachsens am westlichen Neißeufer, direkt an der Grenze zur polnischen Stadt- und Landgemeinde Bogatynia. — wiki

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        In Ostritz sind die Gutmenschen noch Wochenlang besoffen sie haben den Neonazis sämtliches Bier weggekauft was in den Lügenmedien als Zivilcourage und Großtat gefeiert wurde,sie habe wahrscheinlich auch gedacht dieser Staat ist nur noch im Suff zu ertragen.wiki

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    *Phili* ist fast so hübsch wie unsere Katrin. Aber Marcel Dettmer ist auch mitschuld, dass ich ihr Bild aus meinem Bildschirm kratzen wollte für meine Brieftasche und nun kaum mehr was sehen kann, hihi.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel