Utes Morgenmagazin, 28.10.: Frau in Mannheim erstochen, weitere schwer verletzt – War´s ein Michael?

30

Sonntag. Unfassbar. In Thüringen erreicht die SED-Nachfolgepartei 30 Jahre nach dem Mauerfall 30 Prozent! Da fällt mir nichts mehr ein.

Berlin. In einer zweitägigen Groß-Razzia gegen illegale Strukturen im Hauptstädter Clan-Milieu ist den Fahndern ein unerwarteter Fang ins Netz gegangen: In einer Shisha-Bar in der Liebenwalder Straße nahmen sie einen international gesuchten 29-jährigen türkischen Kinderschänder fest. Rund 180 Polizisten und 30 Beamte des Bundeskriminalamtes, der Zollfahndung und der Finanzbehörde durchsuchten einschlägige Etablissiments.

Der Düsseldorfer Club „Nachtresidenz“ ist wahrscheinlich in einer ähnlichen Kategorie anzusiedeln. Dort schoss ein Unbekannter gegen 1.30 Uhr vermutlich wegen Streitigkeiten im D-Dorfer Milieu mit einer scharfen Waffe Löcher in die Decke des Treppenhauses. Zur Tatzeit feierten etwa 1500 Gäste in der Location. Panik gab’s nicht.

In einem Mannheimer Treppenhaus in den „Quadraten“ in der Innenstadt wurde am Sonntagvormittag eine 33-Jährige mit stumpfer Gewalt und durch Stichverletzungen getötet. Eine weitere Frau überlebte angestochen schwerverletzt. Der Ex-Freund der Toten wurde von Einsatzkräften des SEK festgenommen. Ein Michael? Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat laufen derzeit.

Ergün Senarabaci heißt der vermutliche südländische Mörder eines Ehepaares in einem Kino der Pathé-Kette in der niederländischen Stadt Groningen. Es war als Putz-Personal beschäftigt. Der Täter ist vielfach vorbestraft und psychisch extrem auffällig. Hmm.

Der meistgesuchte Terrorist der Welt, Abu-Bakr Al-Bagdadi, fällt nicht mehr auf: Der ISIS-Chef beförderte sich und drei seiner Kinder in einem Tunnel mit einer Sprengstoff-Weste unter die Erde. Spezialkräfte der US-Armee hatten ihn aufgespürt. Trump sagte dazu: „Er starb als Feigling, der schreiend davongelaufen ist… Er hat die letzten Momente seines Lebens in Panik verbracht!“. Kein Mitleid.

Auf Malta gibt es nach den gewaltsamen Auseinandersetzungen vom vorigen Sonntag zwischen Polizisten und Migranten in einem Flüchtlingslager auch kein Mitleid und keine Essensrationen mehr. Mit einem Tagessatz von 4,66 Euro müssen sich die Bewohner selbst versorgen. Zudem erhalten Flüchtlinge, deren Papiere bei den Ausschreitungen verbrannt sind, keinen Zugang zum Lager mehr. Konsequent.

Im Hambacher Forst ist das anders. Seit Donnerstag harren sechs selbsternannte Umweltschützer auf Bäumen aus und werden von der Polizei mit Lebensmitteln und Getränken mittels Körben am Seil versorgt. Keine weiteren Fragen.

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Ein Michael? Nein, natürlich ein Schwarzhaar-Kanacke aus raum- und kulturfernen Gefilden…
    Danke an Verbrecherin Angela Merkel (CDU), danke an Verbrecher Inneminister a.D. Thomas de Maiziere (CDU), danke auch an den Chef der Bundespolizei, Herrn xxxxxxx

    Sie alle gehören lange schon eingesperrt und zwar bis an das Ende ihres jämmerlichen Hochverräter-Lebens.

    Pro Gloria et Patria!

  2. Avatar

    Schade,da entpuppt sich D.Trump auch noch als menschliches Schwein,zu allem Übrigen. Wo bleibt eigentlich der Jubelartikel der hysterischen Islam-Hasserrin zum Jagderfolg?Oder fällt er aus,weil Radio Moskau Zweifel an der Idendität des Ofpers geäußert hat?

  3. Avatar
    Sachsendreier am

    Habt ihr auch das Video über die schändliche Aktion gegen einen Fußballschiedsrichter gesehen? Was man heute wohl nur deshalb im Öffentlich-Rechtlichen zeigte, weil es dazu im Netz zu heftigen Unmutsäußerungen über das Verschweigen gekommen war. Also, der Täter sah von hinten aus, wie ein Nicht-Michael. Was mich in dieser Annahme ziemlich bestärkt ist die Tatsache, dass man dazu erst jetzt im Fernsehen dazu Stellung nimmt…

  4. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Der Ex-Freund der Toten wurde von Einsatzkräften des SEK festgenommen. Ein Michael? "

    Mhh. Tippe eher auf ‚Christian‘, ‚Alexander‘, ‚Stefan‘ oder ‚Thomas‘ … 😥

    • Avatar

      Der Verfassungsschutz bastelt schon an einer Legende. Mit Springerstiefeln und Glatze!

  5. Avatar
    brokendriver am

    Ein Merkel-Moslem ist immer unschuldig. Er tötet laut seiner Koran-Islam-Betriebsanleitung nur "Ungläubige" deutsche Frauen und Männer.

    Die Koran-Suren wollen es so und der Imam predigt das schon Kindern in den
    Koran-Schulen.

    Judenhass und Christenhass sind in Syrien und anderswo auf dieser schönen Moslemwelt systemimmanent. Gehören dazu wie der tägliche Gang aufs Klo.

  6. Avatar
    Rumpelstielz am

    Waspassiert, wenn man so 20-30Grillanzünder um solche bewohnten Bäume bindet, damit die Umweltschwitzer nicht frieren.
    Die machen das sonst nur bei Autos auf den Reifen.

  7. Avatar

    und…weiss die merkel das…

    antwort:
    nun sind sie halt mal da
    und…
    nun sind sie halt mal ermordet… sterben muss ja jeder aml…
    dumm dümmer deutsch

    • Avatar

      Wenn man es mal positiv betrachtet, sparen sie sich das Siechenheim, wo sie noch 3.500 Euro berappen müssen!

  8. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    "Unfassbar. In Thüringen erreicht die SED-Nachfolgepartei 30 Jahre nach dem Mauerfall 30 Prozent!"
    Da wurden noch einmal alle alten SED-Kader und scheintoten Mauerfans aufgeboten. Zumindest
    sagen das die Statistiken aus.
    Und viele halten den "Wundertäter" Ramelow für einen "Ossi".
    "Irrtum", sprach der Igel.

    • Avatar

      hallo thüringen,

      dürfen wir euch die mauer wieder bauen . ohne stachelzaun aber

      dafür diese smal mit 6000 chinesischen scharfschützen…24 Stunden am tag.

    • Avatar
      Torsten Gimmler am

      "Unfassbar. In Thüringen erreicht die NPD-Nachfolgepartei 30 Jahre nach dem Mauerfall 24 Prozent!" Da wurden noch einmal alle alten NPD-Kader und scheintoten Nazifans aufgeboten. Zumindest sagen das die Statistiken aus.
      Und viele halten die "Wundertüte" Höcke für einen "Ossi".
      "Irrtum", sprach der Igel.

      • Avatar

        @ Torsten Gimmler

        Nur zur Info, es kann keine NPD-Nachfolgepartei geben, weil immer noch existent

      • Avatar

        @ TORSTEN GIMMLER

        Unfassbar. Im deutschen Narrenland gibt
        seit 2005 eine Ex-FDJ Sekretärin und
        ehrenamtliche Stasi-Mitarbeiterin (IM Erika)
        die Bundeskanzlerin.

        Obwohl die roten Socken in der Minderheit
        sind, sagt die Statistik, hat die CDU seinerzeit
        wohl alle christlich-gutmenschlichen Zombis
        und Mielke-Fans mobilisiert, um die rote
        Pfarrerstochter zur Kanzlerin zu küren.
        Und viele halten die "Wundertüte" Merkel
        für eine Wessi.
        "Irrtum", sprach der Igel.

      • Avatar

        Das kann so nicht stimmen. Denn Ex-Mauermörder, Blockwarte, Denunzianten, Stasilanten, Ex-Knastschließer, Stacheldrahtflechter, Folterknechte, Selbstschussanlagen-Spezialisten, Kinderdiebe, SED-Parteiluden, arbeitsscheue Umverteiler und Möchtegern-Enteigner, dieser vermoderte, meinungsmordende SED-Schmiermodder ist wohl mehr bei den Linken zu verorten.
        Wenn sich der Linke Muff unbedingt und auf ewig am abgestandenen Nazi-Hype festkrallt, dann sollte er sich allerdings auch mit der eigenen Vergangenheit beschäftigen und sich mit dem Publizieren seiner eigenen "Wohltaten" an der Menschheit nicht so "bescheiden" zurückhalten.

    • Avatar

      Jetzt ist doch Zusammengewachsen, was zusammen gehört! Beide Verbrecherparteien haben Deutschland zusammen ruiniert!

  9. Avatar
    Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

    Nun ja… Trump war nicht dabei, als der IS-Typ starb. Ohne die geringste Sympathie für den Islam und seine militanten Vertreter zu haben, hinterlässt das einen schalen Nachgeschmack. Mehr als sterben kann man nicht für eine Idee und wenn der Oberbefehlshaber eines vielfach überlegenen Feindes vom Sofa aus über Tote schlecht spricht, stimmt einiges nicht. Das erinnert stark an hochgelobte Hollywoodmachwerke, in denen "Nazi" genannte Deutsche abgeschlachtet werden und das ganze dann als Sieg der Gerechtigkeit verkauft wird. Kranke Rachephantasien.

    • Avatar

      Wienerwald,voila un homme. Etwas Ähnliches wollte ich auch schreiben,kann Ich mir jetzt sparen.

  10. Avatar
    Gesslers Hut am

    Wäre Gessler Polizeichef in the forest in the wood, würde er seine äffchen auch versorgen.

    Täglich Zwiebeln, Hülsenfrüchte und Kohl, viel Kohl (ist ja Saison)! Dazu Cola.

    Echte Sadisten würden ausschließlich 3fach PVC folierten Bio-Tofu verfüttern. 50g Portionen und in 3 Wochen Fotos fürs Umweltschutzmagazin machen, sofern RTL das Potential nicht erkennt. Wenn schon foltern, dann auch richtig und mit Spass an der Sache.

  11. Avatar

    Bei Malta fallen mir Italien und Salvini ein. Das Bündnis des gesunden Menschenverstandes hat einen krachenden Wahlsieg in Umbrien eingefahren. Fast 60% der Stimmen bei einer sehr hohen Wahlbeteiligung. Das läßt hoffen! Die guten Nachrichten an diesem Tage wollen nicht enden und das bei Sonne an einem wunderschönen Herbsttag.

  12. Avatar

    ,,,,,,,,,,Im Hambacher Forst ist das anders. Seit Donnerstag harren sechs selbsternannte Umweltschützer auf Bäumen aus und werden von der Polizei mit Lebensmitteln und Getränken mittels Körben am Seil versorgt. Keine weiteren Fragen.,,,,,,,,,,,,,
    #
    – Das ist krank –
    –> keine Lebensmittel – wenn sie Hunger haben und runter kommen einfach festnehmen und die Einsatzkosten bezahlen lassen.
    #
    Fragen über Fragen.
    Wie war das noch mal, wer eine Straftat ermöglicht oder sogar noch unterstützt ?
    – © BRD 2019 –

    • Avatar

      @ RONALD

      In der vermaledeiten DDR galt,
      nach offizieller Lesart,
      die Deutsche Volkspolizei
      als Freund und Helfer
      der dort schon länger arbeitenden
      Bürger und deren Gäste.

      Die Hilfsbereitschaft der VP
      ging aber nicht so weit, dass
      sie irgendwelchen Verrückten,
      die auf Bäumen hausend
      ihrem Klimawahn frönten,
      mit Lebensmitteln versorgte.

      Die VP hätte die grünen Kobolde
      mit Wasserwerfen aus ihren
      Baumhäusern vertrieben und
      Justitia hätte die Faulenzer zum
      Arbeitseinsatz in den Kohlegruben
      des Unrechtsstaates DDR verurteilt.
      (War ja nicht Platz für alle in Bautzen.)

      Im Narrenland BRD ist arbeitsfreies Leben
      in Baumhäusern keine Straftat, sondern
      zivilgesellschaftlich motivierte Heldentat.
      (Ja, sie säen und ernten nicht und der
      Steuerzahler ernährt sie trotzdem.)

      Aber wenn sie verhungernd von den
      Bäumen zu fallen drohen, nicht mehr
      mit ihrem eigenen Kot werfen können,
      wird die Polizei der Unterlassung von
      Hilfsleistungen bezichtigt.

      Doch ewig werden sie es dort droben
      nicht aushalten, denn Putins Väterchen
      Frost wird, der erhofften Erderhitzung
      zum Trotze, die Klimahysteriker bald
      heimholen.

      Halle luja

      • Avatar

        Ich glaube, da hätte schon das klopfen mit dem " sozialistischen Wegweiser " an die Bäume gereicht, um diese Strolche zum Verlassen der Bäume zu bringen. Anschließend ein paar Wochen im Tagebau Gleise verrücken, das wäre eine Lehre fürs Leben.

  13. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Unter Garantie Bei der Nachricht Frau erstochen braucht man nicht mehr zu raten man weiß ja woher die Chirurgen kommen.

  14. Avatar

    Und wie sind unsere genialen, vor jeglichen Zweifeln erhabenen Medien über Trump hergefallen, als er seine Soldaten aus dieser Ecke Syriens abzog.
    Der wusste von der bevorstehenden Aktion und wollte seine Jungs nur schützen.

    Eine Verpflegung wie im Hambacher Forst ist bei ihm nicht vorgesehen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Seine Soldaten sind auch nicht unzivilisiert und scheißen von den Bäumen wie die Assis vom Hambacher Forst.

      • Avatar

        Ich gehe davon aus , daß unsere Obdachlosen nicht so fürsorglich Vorort verpflegt werden.

        Besagt das NRW Polizeigesetz eine derartige Auf- den- Baumverpflegung zu Lasten des Michels?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel