Utes Morgenmagazin, 26.11.: Grünes Gewölbe steht für das Sterben unserer Kultur

29

Wen interessiert Berlin? Dresden ist und bleibt meine Heimatstadt.

Heut früh stand ich im Stau am Terrassenufer. Die Zeit saß mir im Nacken. Schon 6.30 Uhr und dann das! Eine Viertelstunde später muss ich am „Blauen Wunder“, der berühmten Stahlhängebrücke am Schillerplatz, sein, um „unscharf“ zu schalten! Die Belegschaft eines bekannten Restaurants hat bestimmt schon wieder Mordgelüste gegen mich. Die haben sie immer ab 6.45 Uhr. Egal.

Ich stand nahe unter der Augustusbrücke. Feuerwehr, Krankenwagen und Polizei standen auch. An der Brücke das Banner von „Hentschke Bau“. Alles klar, dachte ich. Die Firma hat es in letzter Zeit öfters mit Brandstiftung durch Linksextremisten zu tun. Jetzt auch in Dresden, war mein erster Gedanke. Irgendwann war ich durch die halbseitige Straßensperrung. Die Angestellten haben mich trotz fünfminütiger Verspätung nicht getötet. Glück gehabt.

Kurz auf den Taschenrechner geschaut. Fassungslos. Wie kann das sein? Jahrhunderte war der Schatz August des Starken im Residenzschloss sicher! Selbst zu DDR-Zeiten! Und dann steigen laut Polizei kleine Diebe zum Fenster in das „Grüne Gewölbe“, die Schatzkammer Sachsens, ein und klauen einfach mal so die Kronjuwelen im Wert um eine Milliarde Euro! Unfassbar!

Arabische Clans beherrschen die Berliner Unterwelt. Auch in Frankfurt, Bremen und Essen dominieren libanesische Großfamilien die Geschäfte mit Raub, Drogenhandel, Schutzgelderpressung, Prostitution und Geldwäsche. Mittlerweile sind die kriminellen Clans so stark, dass sie zum Angriff übergehen. Sie versuchen, Familienmitglieder bei der (Berliner) Polizei einzuschleusen, suchen Konfrontation mit Justiz und Jugendämtern und machen Stadtteile zu No-Go-Areas. Doch in Deutschland wird die Bedrohung durch arabische und libanesische Clans immer noch systematisch ausgeblendet und schöngeredet. Das neue Buch von Ralph Ghadban macht die ungeheuerlichen Dimensionen der Gefahr deutlich, dem deutsch-libanesischen Migrationsforscher wird wegen dieser Veröffentlichung nach dem Leben getrachtet, er steht Tag und Nacht unter Polizeischutz. Das Buch kann hier bestellt werden!

Der Sicherheitsdienst schaut am Monitor zu. Okay, das ist nicht der bestbezahlte Job, aber als Dresdner schaut man nicht zu! Ich bin selbst in der Branche tätig und bestimmt nicht Chuck Norris, aber bissel Krach vor der Tür hätte zumindest einen Versuch dargestellt! Ich bin auch viel mit Summen unterwegs, die mein eigenes bescheidenes Vermögen überschreiten, für die ich nicht unbedingt sterben würde. Aber hier ging es um mehr! Es ging um unsere Kultur. Ein Teil davon ist weg. Aus meiner Sicht unwiderruflich. „Es war der Teil zum Anguggen“, sagt der Sachse. Die Tradition stirbt täglich. Unauffällig und unaufhaltsam. Wirklich? Werdet endlich wach!

Ich bin traurig. Nicht erst seit heute.

Über den Autor

Avatar

29 Kommentare

  1. Avatar

    So ist Deutschland, Totalversager im Management, weil für jeden Mist ein Titel sein muss, da zählt nicht, ob man es wirklich kann, sondern ob man es laut Papier kann. Dabei ist Papier geduldig, mit der Zeit bekommt jeder sein Diplom und ist dann ein zertifizierter Versager. Die es wirklich können, haben zu dieser Bürokratie aber häufig keine Lust und arbeiten lieber still vor sich hin, die brauchen keine Titel, um zu wissen das sie gut sind.

  2. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    An alle dummdämlichen, nichtsnutzigen, selbsternannten "Bessermenschen und Weltretter" … welche hier vlt. mitlesen sollten … eure devote, sinnlose, erbärmliche, geistesgestörte, abgef@ckte, nutzlose, "Gutmenschlichkeit" und Weltretterfantastereien kotzen mich an – ECHT JETZT – sowas von erbärmlich-dummdämlich, da kriegt man ja die Siff-Krätze 😉

    So … dieses ausgekotzte Gedanken-Müsli musste jetzt einfach mal auf den Tisch …

  3. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Ich hatte mal Gelegenheit, ähnliche Kunstschätze in den 70ern bei einer Stippvisite in Prag zu betrachten. Die steckten in massiven Wandtresoren. Zum Feierabend wurde das aufgeklappte Stahltürchen zugemacht und dann konnte man jeden Gedanken an einen Blitzeinbruch vergessen.

    Eben an diesen zeitraubenden mechanischen Barrieren mangelte es im Grünen Gewölbe. Die Dauer vom Auslösen des Alarms bis zum Eintreffen der Polizei hatten die Ganoven clever kalkuliert.

  4. Avatar
    Andreas Walter am

    Die Auftraggeber müssen Schleifspezialisten sein, gerade wegen der grossen Steine.

    Die müssen heutzutage am Ende nämlich perfekt sein, sonst bemerkt jeder gleich, dass etwas nicht stimmt.

    Kommen also nicht viele Orte auf der Welt zum diskreten Umschleifen so hochwertiger Steine in Betracht.

    1 Milliarde sind sie daher nicht wert, weil auch alle Kleinen mit Sicherheit nachgeschliffen, erst noch verbessert werden müssen, um ihre Signatur, Eigenarten einer anderen Epoche verschwinden zu lassen.

    Die ganz grossen Verbrecher sitzen allerdings auch in Belgien, darum ist auch dieser Diebstahl Peanuts:

    “Von der Leyen will 3 Billionen Euro fürs Klima ausgeben", auf Focus online.

    3 Billionen sind nämlich 3.000 Milliarden, und da fängt der Spass überhaupt erst an.

  5. Avatar

    Interessant, wenn der Wachschutz schon keine scharfen Waffen hat; warum dann kein Lachgas oder Cloroform über die Lüftungsanlagen?

    • Avatar

      Sehr lachhaft,besonders wenn das Zeug versehentlich während voll besetzter Öffnungszeiten losgeht.

  6. Avatar

    Hätte ich doch meine Knicker-Sammlung aus der Kindheit aufbewahrt. – Die würde ich jetzt ersatzweise als Ausstellungsmaterial für Dresden gerne zur Verfügung stellen.

    PS: Unten in meinem Haus ist ein libanesisches Restaurant. – Soll ich mit denen mal reden? Vielleicht wissen die was. Was meint Ihr?

  7. Avatar

    Die Polizei hat Ermittlungsverbot bekommen.

    Grund: Die Täter trugen Fusselbärte und schrien: "Allah hu Aqbar".

    Eine Verfolgung gefährde die Integration, die doch so gute Fortschritte mache, betonte der Innenminister.

    Satire aus!

    • Avatar

      Satiren die unten den Hinweis brauchen,daß sie Satiren sein sollen,sind keine und sind wertlos.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      *Archangela*

      äähh erklären Sie doch bitte mal warum das Satire sein soll ??? *g*
      Nix gegen Fusselbärte ja, viele haben die am Ar*** und einige am Mund, oftmals ist da kein Unterschied zu erkennen ja.

      MBG
      der Marques

  8. Avatar

    Innere Sicherheit in Deutschland 2019. Hetzjagden vom Feinsten.

    Epoch Times von Steffen Munter 26. November 2019 14:35

    Roter Terror in Göttingen: „Kündigt lieber eure Jobs!“ – Behördenmitarbeiter nach Brandanschlag bedroht

    Nach dem Brandanschlag auf das Göttinger Amtshaus wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht, in dem unter anderem die Mitarbeiter der Behörde dazu aufgefordert werden, ihre Jobs zu kündigen. Ihnen wurden Konsequenzen angedroht.

  9. Avatar

    Haben die ein Glück, dass dies keine französischen Bauern sind.

    Epoch Times vom 26. November 2019 13:03 -AUSZUG-

    Wut-Bauern vorm Kanzleramt: Umweltministerin ausgebuht

    Vor der geplanten Großkundgebung von rund 10.000 Landwirten in Berlin hat der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, Gespräche mit der Politik gefordert. Es müsse an gemeinsamen Lösungen gearbeitet werden, um die Existenzgrundlage der Bauern zu erhalten.
    Hunderte Landwirte haben sich auf den Weg zur großen Bauerndemonstration nach Berlin gemacht. In Berlin und Brandenburg sorgten die Traktoren im Berufsverkehr zum Teil für Behinderungen. Auf beiden Seiten des Brandenburger Tors stehen bereits erste Bauern mit ihren Fahrzeugen.
    Zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor ist der normale Verkehr kaum noch möglich. Auf der Fahrt nach Berlin kam es bei Überholmanövern zu zwei Unfällen. Die Brandenburger Polizei rief Autofahrer zur Vorsicht auf.
    10.000 Bauern erwartet
    Vor dem Brandenburger Tor werden am Dienstag rund 10.000 Bauern erwartet, die gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstrieren wollen. Ihr Zorn richtet sich gegen das Agrarpaket der Regierung – zahlreiche Umwelt- und

  10. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Da hier sämtliche Gangster und Verbrecherbanden der Welt unkontrollierten freien Zugang ins Land haben wundern ein solche Taten nicht mehr, Deutschland ein Land wo Gangster und Verbrecher Gut und Gerne leben.

  11. Avatar

    Ah,Kopf hoch! Wer war schon der starke August? Erst wenn die Reichsinsignien der deutschen Kaiser verschwänden, würde Ich einen Pang fühlen.

      • Avatar

        Nur zur Hälfte.Und den gräßlichen Dialekt hatte sich meine Mutter in preußischer Umgebung ganz gut abgewöhnt. Den spreche Ich nur als Fremdsprache. Worauf man "als stolzer Sachse" stolz sein soll,verschließt sich mir. Darauf,daß Ihr gegen Preußen immer den Kürzeren zogt? Auf die Kollaboration mit Napoleon bis zur letzten Minute? Auf W.Ulbricht? Na,Schwamm drüber,jeder Lokalpatriotismus ist von Übel,ein Vaterland, von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt.

  12. Avatar

    Hier wiederholt sich, was auch schon im Nahen Osten zu beobachten war: Dort wurden jahrtausendalte Kulturdenkmäler von Menschen? zerstört ohne Sinn und Verstand. Kein Respekt vor der Kultur der Anderen. Und nun wurde uns Sachsen ein bedeutender, ach was, der bedeutendste Schatz geklaut von Leuten, die hier in unserem Land nichts zu suchen haben. Sollte ich mich täuschen, werde ich mich entschuldigen. Jeder Sachse kennt August den Starken, es sei denn, er hüpft freitags, schreit montags und die dazwischenliegenden Tage schnorrt er sich durch Leben und brennt mal da ein Auto ab, demoliert dort ein Parteibüro, drangsaliert auch mal so hopplahopp Mitarbeiter von Baufirmen und lebt trotzdem auf Kosten der Allgemeinheit in den Tag hinein.
    Nun ich habe mal eine Frage an die Sächsische Staatsregierung: Welche Pappnasen habt Ihr denn zur Überwachung der Sicherheit im Grünen Gewölbe angestellt? Wem habt Ihr den kostbarsten sächsischen Schatz anvertraut? Oder sollen wir aka Merkel sagen: Nun ist er eben weg?
    Ich könnte platzen vor Zorn!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Oder sollen wir aka Merkel sagen: Nun ist er eben weg?"

      Absolut sicher: Die meisten – heutigen – ‚Deutschen‘ sehn das (genau) so. (Was solls … isser halt weg … der alte Plunder). Fallersleben fällt mir dazu ein … der zeigt, daß es offensichtlich schon früher SO war…

      Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
      nicht Standrecht obendrein
      es muß noch stärker kommen
      soll es von Wirkung sein.

      Ihr müßt zu Bettlern werden
      müßt hungern allesamt
      Zu Mühen und Beschwerden
      verflucht sein und Verdammt

      Euch muß das bißchen Leben
      so gründlich sein verhaßt
      daß Ihr es fort wollt geben
      wie eine Qual und Last

      Erst dann vielleicht erwacht noch
      in Euch ein besserer Geist
      Der Geist, der über Nacht noch,
      Euch hin zur Freiheit heißt

      11. März 1850

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Ich war gestern total bedient! Zuallererst, weil wir Sachsen so miese Zeiten hatten und sich trotzdem kein armer Hund jemals vornahm, sich einige der weltberühmten Kostbarkeiten anzueignen. Genau deshalb vermute ich, dass hier die kulturelle Bereicherung am Werke war. Dazu war ich angefressen, dass der Sicherheitsdienst einfach zusah, wie die zwei(!) Unholde hantierten. Wären es mehrere Räuber gewesen, vielleicht nach Augenschein welche bewaffnet, wäre der Dienst nach Vorschrift verständlich gewesen. Aber sowas! Wozu braucht man da einen menschlichen Sicherheitsdienst? Eine einbruchssichere Ausrüstung der Fenster hätte mehr gebracht… Diese Täter haben sich scheinbar gut ausgekannt. Nicht nur wegen des Stromkappens; irgendwie erstaunt dieser relativ problemlose Einstieg. Wie war dass doch in Berlin? War da nicht ein Mitarbeiter involviert? Einer der gewissen Spezies, versteht sich natürlich, im konkreten Falle…

  13. Avatar

    Stau hatte ich gestern auch! Fuhr hinter FfF her. Da kein Freitag war und ich auf der Landstraße unterwegs, waren es die „Farmer for Future“ auf dem Weg in die Hauptstadt. Daumen hoch und mögen Sie weiter für einen vollen Kühlschrank sorgen. Wo bekommen die Kids von FfF eigentlich Ihr Nahrung her? Demonstrieren Sie mit unseren Bauern? So viele Fragen am Morgen!
    Wirklich unangenehm war allerdings ein Beitrag von einem Scheck zu dem neuen Buch von Herrn Otte. Möge dieses Werk Millionenfach über den Ladentisch gehen. Selbst wenn vieles bekannt ist, lohnt sich der Kauf, allein um Herrn Scheck zu ekeln. Dieser „Kritiker“, was hat er eigentlich gelernt, läßt den Zuschauer regelmäßig teilhaben an seiner Sicht zu Inhalten diverser Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt. Seine Meinung zu dem Werk von Herrn Otte ist nachzulesen und wirklich empfehlenswert. Diesen „Hetzer“ überkam beim Lesen des Buches Ekel und bei mir entstand das Gefühl, dass er sich die Zeiten der Bücherverbrennung zurückwünscht. Außerdem sei er eitel….dem werde ich nicht widersprechen, ich vermute, dass ihm sein eigener Anblick im Spiegel größte Lust bereitet und….oh, das löst jetzt allerdings bei mir Ekel aus.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Scheck? Barscheck? Oder … Deniz Scheck? Denise Scheck?? Dennis Scheck??? Im Zweifelsfall wohl einfach: Der kleine Dicke mit den Segelohren… 😆

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Weiß nicht. Habe ich Wahrnehmungsstörungen? Hier geht es doch um das Raub-Desaster und nicht um die Bauernproteste. Obwohl ich die, nebenbei angemerkt, total begrüße!
      Was oder wer ist ein Scheck? Geht es eventuell bei dem Buch von Otte um das Thema?

      • Avatar

        @sachsendreier: Sorry, Sie haben natürlich Recht. Habe das Thema verfehlt, aber bei dem Stichwort "Stau" gingen mit mir die "Gäule durch". Zu dem Thema "Scheck" möchte ich an die PI-News verweisen, dort wird ausführlich über die personifizierte Eitelkeit berichtet.
        @sokrates: ich weiß, dass Sie die " als störend erleben, aber ich wußte mir nicht anders zu helfen. Wenn Sie das Buch nicht lesen wollen, verschenken Sie es halt, es dient einem guten Zweck!

    • Avatar

      Ach,was waren das noch für herrliche Zeiten,als man schriftlichem Mist noch durch Verbrennen begegnen konnte. Aber dann kam Gutenberg….. ! (Bezieht sich nicht auf das genannte Buch,das kenne Ich nicht.)

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @Sokrates am 26. November 2019 19:28 Wer ist denn dieser Marcus K.?

        /watch?v=jy3D0kk2w7s

        /watch?v=eflPXw7rOGs

        lel +Grüßle!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel