Utes Morgenmagazin, 26.10.: Deutsche Umwelthilfe fordert Verbot von Silvester-Feuerwerken

18

Berlin. Das Willy-Brandt-Haus in Kreuzberg wurde am Donnerstagabend von Unbekannten mit kleinen Pflastersteinen und Flaschen voller Farbe attackiert. Mehrere maskierte Menschen seien auf die Straße vor der SPD-Zentrale gelaufen und haben mit den Würfen Fassade und Fenster beschädigt, schreibt t-online. Hmm. Maskierte heißen sonst eigentlich immer Aktivsten. Der Staatsschutz ermittelt…

In Chemnitz waren dann wieder die Aktivsten in Aktion. Dreizehn davon besetzten das CDU-Büro am Freitagnachmittag. Bei der Protest-Aktion gegen die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien ketteten sich drei Frauen und zehn Männer in den Räumlichkeiten der Partei an. Zirka 80 Weitere zelebrierten eine spontane Demo vor dem Gebäude. Unterstützt wurde diese von ‚Chemnitz nazifrei‘ und ‚Friday for Future Chemnitz‘. Schlechtes Wetter ähm Klima! Die Polizei brachte die Terroristen ähm Aktivsten aus dem Gebäude und nahm die Personalien für Strafanzeigen auf. Dienst-Zeitverschwendung!

Hannover kämpft derweil mit einem realen Shitstorm. Die Fassade der diakonischen Einrichtung mit Beratungsstelle für Wohnungslose in der Berliner Allee wurde mit Fäkalien beschmiert. Seit Januar registrierte die Polizei schon weit über zwanzig Fäkal-Angriffe vor allem in der Oststadt. Schöne Scheisß!

Nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH) wird es zum Jahreswechsel wieder zu schön und zu staubig in Deutschland. Der Wirtschafts-Bremskotz und Sargnagel der Deutschen Autoindustrie will nun auch 98 Städten die Silvester-Feuerwerke verbieten. Am Donnerstag stellte die Organisation einen formalen Antrag auf Erlass eines Feuerwerksverbotes. Diese Terroristen im Nadelstreifen-Anzug stehen Extinction Rebellion um nichts nach. Meine Meinung.

Zu Limburg hab ich auch eine Meinung. Das Video hab ich gesehen. Die Polizei schrieb anfangs von einem Deutschen ohne deutschen Namen, der aber in Deutschland geboren sei und die Bild schrieb von einem Migrationshintergrund. Die Grausamkeit der Tat ist unfassbar. Noch unfassbarer ist die derzeitige Tatsache, dass solche Unmenschen hier in Deutschland aufwachsen! Mitten in Deutschland ohne jegliche menschliche Umgangsformen und Werte. Parallelgesellschaft nennt sich das dann.

Fundierten Widerspruch zur aktuellen Hysterie hören Sie auf der COMPACT-Konferenz „Gegen den Klimawahn“. Infos and Anmeldung hier.

Über den Autor

Avatar

18 Kommentare

  1. Avatar

    Gegen Abschaffung des Sylvesterfeuerwerks habe ich grundsätzlich nichts! Bei unserer Oma kommen da jedesmal die Kriegserinnerungen hoch und das muß nicht sein! Es werden auch jedes Jahr schwere Unfälle vermieden und das Abbrennen illegaler Böller emtfällt, wenn in Zukunft nur noch gelernte Feuerwerker solches abbrennen dürfen! Auch wenn Kinder und Jugendliche so nicht mehr an Knallerei und Feuerwerk kommen, ist das ein Schritt nach vorn. Völlig verhindern können das auch Altersbeschränkungen beim Verkauf nicht! Auch entfällt die große Lagerei der Produkte, da diese dann massenweise an nur 3 Tagen verkauft werden (dürfen). Ich erinnere hier an das "Hochgehen" eines solchen Lagers in den NL.

    Schöne Bilder am nächtlichen Himmel, aber alles was Krach macht entfällt völlig! Städte könnten dann einen Feuerwerker beschäftigen, um Sylvester ein Feuerwerk – ohne Knallerei! – abzubrennen, die nötige Kohle ggf. bei den Bürgern als freiwillige Spende erbitten.
    Die "Tradition" an Sylvester Privatleuten Feuerwerk zu gestatten ist nicht alt! Für ein Sylvesterfeuerwerksverbot von Laien sämtliche Fahrverbote für Autos in Städten aufzuheben, wäre sinnvoller und für die Witschaft / Beschäftigung zuträglicher.

  2. Avatar

    . . . in spanien gehen spanier auf die strasse, in frankreich franzosen , in china chinesen

    und in deutschland türken !!!!!!!!!!!!!!!!

    dumm dümmer saudumm…..

  3. Avatar
    Links gewinnt am

    Seit wann fällt die DUH rechtsgültige Urteile?

    Immer schön weiter an den Falschen abarbeiten.

  4. Avatar
    Paul, der Echte am

    Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) ist eine Nichtregierungsorganisation sowie ein in der BRD als „gemeinnützig“ eingetragener Verein, der v. a. gegen die deutsche Industrie und den gewerblichen deutschen Mittelstand agiert.

    Größte Unterstützer sind: die Telekom, gefolgt von
    Rapunzel Naturkost und Gelsenwasser,
    die Krombacher Brauerei,
    die japanischen Konzerne Kyocera (Drucker, Kopierer) und der
    japanische Autobauer Toyota.
    Zudem das Recycling-Unternehmen Tomra aus Norwegen und die
    Gartenfirma Garp sowie der
    Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland – BUND e. V., der wiederum vom Umweltministerium der BRD unterstützt wird.
    Ziel der DUH ist als erster Schritt, Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in der BRD mittels Klagen zu erzwingen.
    Man schaue auf die Namen der Preisträger – allesamt rotgrünes Politgesindel
    Der DUH verleiht den sogenannten Umwelt-Medienpreis. Preisträger waren u. a.:

    1999: Klaus Bednarz
    2002: Volker Herres, Programmdirektor der ARD
    2004: Mojib Latif, Meteorologe und Klimakatastrophist
    2006: Albert Gore, Jr.

  5. Avatar

    Wenn die Ökonazis von der DUH ein Böllerverbot fordern, werde ich es diesmal nach 40 Jahren ohne Sylvesterknallerei mal wieder so richtig krachen lassen. Ein dreifach Hoch dem Feinstaub. ..

  6. Avatar

    Ein Betrag der Politikstube zum Polizistenalltag

    Von PS- 26. Oktober 2019646 -AUSZUG-

    Es wird immer absurder – Thüringen: Polizisten werden jetzt Verfahrenskosten zu Anzeigen aufgebrummt

    AfD: Fassungslosigkeit nicht nur in Thüringer Polizeikreisen: Das Amtsgericht Sonneberg verfügt, dass die Beamten künftig die Kosten für Strafanzeigen selbst tragen müssen, sofern sie die angezeigte Person nicht persönlich kennen.

    Eine Meldung wie zum 1. April! Was hat sich das Amtsgericht mit diesem Beschluss nur gedacht? Dort spricht man davon, „leichtfertige“ Anzeigenerstattung finanziell sanktionieren zu wollen. Konkret bedeutet das allerdings nichts anderes, als dass es nicht mehr gewünscht ist, alle erkannten Straftaten zur Anzeige zu bringen. Dabei sind Polizisten durch das Legalitätsprinzip sogar dazu verpflichtet. Sind die Gerichte derart überlastet, dass sie Verfahren inzwischen aktiv abblocken?

    Im konkreten Fall zeigte ein Polizeivollzugsbeamter eine Straftat an, nachdem er einen Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis hinterm Steuer erkannte. Das ist ein völlig normaler Vorgang, wie er in einem Rechtsstaat an der Tagesordnung ist. Das Verfahren wurde durch die Führungskräfte der Thüringer Polizei getragen und durch die Staatsanwaltschaft zur Anklage gebracht und somit als unproblematisch angesehen.

    • Avatar

      Ganz genau, wir brauchen mehr Polizeibefugnisse.

      Und zwar nicht nur in Hinsicht auf Straftaten die sowieso von Amtswegen verfolgt werden, sondern eine totales Ermächtigungsgesetz auch für private Befindlichkeiten der staatlichen Ordnungsmacht. Am Besten für Politessen und Hundekotdedektive gleich mit.

      Kein Wunder, dass hier alles den Bach runter geht und wir bald schon im Paradies leben werden. Liegt an den klugen Köpfen die überall ihren undurchdachten, untertänigen Dummkopfsenf beitragen.

  7. Avatar

    Friday for Future Chemnitz unterstütze die Protest-Aktion gegen die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien.

    Die Demaskierung der FFF zeigt wieder einmal das der Klimahype in Wirklichkeit Teil eines global verzahnten Geschäftsmodells der Superreichen zur Übernahme einer Weltherrschaft ist.

  8. Avatar
    Alles ist relativ am

    Wieviele obdachlose Landsleute werden diesen Winter erfrieren?
    Wieviele Menschen können keine Weihnachtsgeschenke für ihre Kinder kaufen?

    Mitten in Deutschland ohne jegliche menschliche Umgangsformen und Werte. Parallelgesellschaft nennt sich das!

    Kräht kein Hahn nach.

    • Avatar

      ALLES——————–
      Ich war in diesem Sommer mit meinem kleinen Hundemädchen am Rhein.
      Dort saßen zwei Männer ca. 45 Jahre mit einem Zelt. Man sah, dass das Obdachlose waren. Aber noch nicht lange.
      Mein Hündchen lief zu ihnen hin und ließ sich streicheln, was ein lächeln auf ihre Gesichter zauberte.
      Ich habe dann ein paar Sätze mit ihen gesprochen.
      Da sagte der eine. Sie sind der erste Mensch der heute freundlich zu uns ist.
      Eine Mischung aus Wut und Trauer machte sich in mir breit.
      Zu erklären warum, brauche ich wohl nicht.

      • Avatar

        Alles—————–
        Den anderen Tag waren sie nicht mehr da.
        Warscheinlich vertrieben worden. Es könnte für die kleinen der Grünen unansehlich sein. So viel elend.

  9. Avatar

    @chemnitz,Limburg,shitdiezweite: Apropos das Grüne: wichtige Nachricht heute im ÖR, das Grüne findet es diskriminierend, dass in Flensburg bei Handballspielen hübsche junge Frauen den Platz wischen. Es könnte daran liegen, dass in Ihren Reihen wenige hübsche junge Damen zu sehen sind oder sollen die Frauen beim Wischen Burka tragen? Auch das werden wir wahrscheinlich nie erfahren, aber Hetzer Kahrs wird sich freuen, es werden zukünftig auch leicht bekleidete Jungens die Böden wischen. Etwas nach vorn gebeugt, das freut den Mann von der sPD. Ob dieser Tatbestand auf zukünftige Zusammenarbeit zwischen dem Grünen und der sPD schließen läßt? Ach ne, die sPD wird ja u.U. die 5% nach unten reißen. In Thüringen schon am Wochenende möglich, wenn der Wähler sich etwas bemüht.

  10. Avatar

    @chemnitz,Limburg,shit: Wunderbar! Ein häßlicher kleiner Käfer muß sich nun nach Greta der Zornigen benennen lassen und er kann sich nicht wehren. Statt Friedensnobelpreis nun ein Käfer der Ihren Namen trägt. Ob es die Größe des Hirns war, die zu der Entscheidung geführt hat? Wissen wir nicht, aber was klar ist, dass der Freiheitskämpfer Michael Stürzenberger den oben genannten Preis verdient hat. Wie dieser gestern sein Programm im Kalifat Offenbach vor Horden aggressiver Moslems abgespult hat, ganz großes Kino. Die Moscheen wurden scheinbar geöffnet, aber die Polizei konnte Herrn S. und seine tapferen Mitstreiter*innen effektiv schützen. Danke dafür!
    Leider galt dieses nicht für eine junge Mutter aus Limburg, die fachgerecht von einem Deutschen! mit verschwiegenem Migrationshintergrund zerlegt wurde. Dazu diente eine Axt und Messer. Ob diese zukünftig auch verboten werden? Wie soll ich dann mein Brennholz hacken, vielleicht weiß das Grüne Rat? Mit Braunkohle heizen?

  11. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Angebrachter als das Verbot von Feuerwerk wäre das Verbot dieser Umwelthilfe.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel