Utes Morgenmagazin, 23.10.: Antifa-Demo gegen De Maiziere wegen Flüchtlingsdeal mit Türkei

14

Dienstag. Berlin war heute nur eine Stadt von vielen. In mehreren größeren Ansiedlungen Deutschlands fuhren heute seltsame große Gefährte vor, welche die Bewohner nur aus dem Fernsehen kennen. Ob zwangsgebührenfinanziertes Öffentlich-Rechtliches oder Privates spielt keine Rolle. Zigtausend Traktoren und andere Landmaschinen machten sich samt Bauern auf den Weg in die Innenstädte, um gegen die Agrarpolitik der Bundesrepublik zu protestieren. Zu übersehen waren sie nicht! Der Brandenburger Bauern-Präsident Marco Hintze bezeichnete die bundesweiten Proteste als „letzte Warnung an die CDU“. Naja, vielleicht die vorletzte. Ich kaufe noch ein paar „vor“.

In Göttingen und Hamburg bleiben Politiker außen vor. Im Alten Rathaus zu Göttingen wollte der frühere Innen- und Außenminister Thomas de Maiziere von der CDU im Rahmen des dortigen Literaturherbstes aus seinem Buch „Regieren“ lesen. Zirka hundert Demonstranten inklusive „Aktivsten der basisdemokratischen Linken“ und der „Antifaschistischen Linken“ (A.L.I.) blockierten den Zugang. Als Grund gaben die Blockierer an, dass de Maiziere mitverantwortlich für den sogenannten Flüchtlingsdeal sei, welcher zu einer beispiellosen Haltung der Bundesregierung gegenüber der Türkei führe. Oha!

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner erhielt seine Absage der Universität Hamburg wenigstens schon vor dem geplanten Event. Er beschwerte sich daraufhin schriftlich bei Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank von den Grünen. Lindner wollte auf einer Diskussionsveranstaltung der „Liberalen Hochschulgruppe“ sprechen. „Es verdichtet sich der Eindruck, dass Frau Fegebank nur die Meinungen toleriert, die ihrer eigenen entsprechenden“, sagte das einstige schwarz-weiße Wahlkampf-Model mit gestyltem Drei-Tage-Bart. Ganz großes Kino! Willkommen in der rot-grünen Realität!

In Leipzig kam am Sonntag noch eine Farbe in den Verkehr. Eine Gruppe von ungefähr 30 Personen stoppte eine Straßenbahn im Stadtteil Connewitz und besprühte diese mit blauen Graffitis. Die vom Tram-Fahrer gerufene Polizei wurde von den talentfreien Künstlern mit Feuerwerkskörpern beworfen, bevor sie unerkannt und völlig unerwartet entkommen konnten. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Nötigung im Straßenverkehr laufen. Eine Frage bleibt. Warum ausgerechnet „blau“?

Fakten und Standpunkte jenseits der Mainstreams. Jetzt abonnieren. (Klick auf den Link)!


Unterstützen Sie den Widerstand! Am besten gleich abonnieren und keine unserer Druckausgaben mehr verpassen (Klick auf den Link)!

Über den Autor

Avatar

14 Kommentare

  1. Avatar

    Ich will mal frech sein und behaupte die Bauern haben sich die Proteste von den Niederländern abgeschaut!
    Von alleine wären die auch in 10 Jahren nicht darauf gekommen.
    Bezüglich der Aktion Umweltschützer gegen Fliegen hat letzteren der Boing-Konzern einen ganz großen Gefallen getan. Die haben wohl bei der sicherheitstechnischen Zulassung ihres 737max noch gründlicher gemogelt als seinerzeit VW beim Diesel. Mit DER Elektronik an Bord fallen die Kisten im Notsituationen runter, DAS ist zuverlässig! Die Behörde hat sogar Boing gestattet selber zu prüfen, was nicht erlaubt ist. Jetzt stehen die Neuflieger sogar schon auf den Mitarbeiterparkplätzen von Boing auf Halde.
    Und die Fliegereiprofiteure befürchten schon, daß Fliegen in Zukunft wieder als unsicher gilt und die Leute davon Abstand nehmen wenn sich das rumspricht! Berechtigte Flugangst und das Problem erledigt sich von alleine, schließlich wird bei einem Absturz nicht NUR die Umwelt belastet …

  2. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    De Maiziere gehört wie auch Verbrecherin Merkel und der Chef der Bundespolizei längst lebenslang wegen Hochverrats ins Gefängnis.

  3. Avatar
    Johannes Streck am

    Bauernproteste
    Jo mei, der Reichsnährstand ist mal wieder laut und lästig mit dicken Reifen und Hosen auf den Straßen unterwegs, nicht nur zur Erntezeit. Im Grunde eigentlich so, wie man ihn von jeher kennt, nämlich immerfort jammernd: Zu naß, zu trocken; zu früh, zu spät; zu kalt, zu warm… – „Wenn ein Bauer lacht, muß man ihm einen Zahn ziehen“, sagt treffend der Volksmund.
    Und aktuell sorgen sich die Bauern also nun um ihr Image. Aha! – Das ist aber nur das Plakat, denn dahinter verbergen sich die Pfründen.
    Aufgewachsen auf dem Lande, bin ich vor etwa 57 Jahren in einen örtlichen Tierschutzverein eingetreten, von meiner damaligen Umgebung vielfach belächelt, und ich habe meine Beiträge seinerzeit von karg bezahlter Mitarbeit in Feld und Flur bezahlt. Mich haben damals vor allem die mit Taschenmessern ohne Betäubung an jämmerlich quiekenden kleinen männlichen Ferkeln vorgenommen Kastrationen stark beeindruckt.
    Und da schau her, was lese ich jetzt dieser Tage, d.h. nach über einem halben Jahrhundert? – „Nachdem das Tierschutzgesetz 2013 geändert wurde, war die betäubungslose Kastration nur noch bis 31.12.2018 erlaubt. Mit Mehrheit der Abgeordneten der CDU, CSU, SPD und der AfD wurde aber am 30.11.2018 im Deutschen Bundestag entschieden, die Qualen der betäubungslosen Ferkelkastration um weitere zwei Jahre zu verlängern.“
    Eure gewesene Weinkönigliche Hoheit bzw. aktuelle Frau Ministerin Klöckner, da gratulier ich aber submissest!

  4. Avatar
    brokendriver am

    Onkel Erdogan entscheidet, wann er uns seine 3,6 Millionen Syrer unter den Weihnachtsbaum legt oder nicht.

    Im übrigen:

    Wenn es um die EU-Erweiterung geht:

    Syrien muß endlich Vollmitglied der Europäischen Union werden.

    Wir (Deutschland und Syrien) sind doch seit der Flüchtlingsinvasion ab September 2015 ein Volk.

    Oder habe ich da was falsch verstanden ?

  5. Avatar

    Warum ausgerechnet „blau“?

    Vermute, dass diejenigen, welche die Farbspraydosen klauen, farbenblind sind. Kommt vielleicht von zu wenig Magnesium.

  6. Avatar

    Da hat der Ex Innenminister doch am eigenen Leib erfahren müssen wozu die Antifanten fähig sind.
    Ei der daus.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Also *der Masseur* schimpfte darüber gerade im Bundestag: "Private (LOL/anm. hh) for Future ist supi, aber wenn die Jugend mehr macht als *private-for-future* ist das ganz schlecht und abzulehnen usw."

      Ick musste hart lachen, weil es gab noch nen weiteren Verbrecher äh Versprecher von dem ollen Nuschler..habe ich aber gerade vergessen, hihi.

  7. Avatar

    Uni HH, keine Vorträge, keine Steuergelder.
    Ganz einfach.
    Aber dazu braucht es cochones, auf deutsch Eier, egal ob aus der Batterie oder biologisch.

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Man muss das halt so betrachten: "Das ganze ist ein gr. delikates Scheixxe-Sandwich … und jeder bekommt -jetzt- (s)einen Bissen davon ab" 😉 (sinngemäß – Film-Zitat: FullMetal-Jacket)

  9. Avatar

    Ja, Demos in Berlin, wir hatten die letzten Wochen die Weltuntergangssekte, immer Freitag für Futschis, gegen Mieterhöhung, für die Weiterführung der Lindenstraße, Kurden gegen Türken, gestern Trecker mit Bauern, heute Krankenhäuser brauchen mehr Geld, irgendwelche Gewerkschaften etc.
    Die Bauern sprachen mir etwas aus dem Herzen….".ihr macht Gesetze und mit uns spricht keiner darüber".

    Und sonst, interessiert es die Politiker aller Farben gar nicht, wie denn der normale tätige/arbeitende Mensch zu seinem Arbeitsplatz und zurück kommt. Ist ja unwichtig.
    Die Demokratie offenbart sich im Moment als Spielplatz der Individualisten, Sekten und Berufsgruppen.

    Zwischendurch gab es noch den Marathon, natürlich gewaltlos.

    Macht doch einfach einen Jahresplan, oder hängt einfach an die Stadtschilder die Nachricht…..normale und arbeitende Menschen nicht erwünscht…….

    Tja, aus 30 Jahren Mauerfall nix gelernt. Mein Tip für Nichtsahnende, Geschichte der DDR studieren und dann nachrechnen, wie lange ihr ohne Geld auskommt!!

  10. Avatar
    Rumpelstielz am

    Gegen Antifanten hilft "schießt mir die Rädelsführer raus" Gezieltes Einzelfeuer in die Menge.

  11. Avatar
    Hans-Peter Bahlig am

    Das ist der Spruch des Tages!.. BLAU IST einFARBTON, ein ZUSTAND und ODER eine Perspektive. WAERE WICHTIG FUER das Ueberleben einer Nation.

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die haben die Farbe blau gesprüht weil das die Farbe der Zukunft ist,Sachsen sind schlau die Wählen blau.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      und ich hab dich zum fressen gern du blauer schlumpf du..hihi..leckerlecker!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel