Utes Morgenmagazin, 2.11.: Missbrauch: Pädophile durften in Kitas mit Kindern „spielen“

30

Berlin. Der Senat prüft ein Verbot von „Original-play“ in Kitas.

„Das sind verstörende Bilder, die man auf dieser Web-Seite sieht“, sagt der Präsident des Deutschen Kinderschutzes, Heinz Holger. „Ich empfehle, dass sich hier die Landesjugendämter unmittelbar einschalten sollten. Die sind von Amtswegen verpflichtet, wenn ein Verdacht geäußert wird.“ Es geht ganz klar um Kindesmissbrauch. Für 210 Euronen konnte jeder Pädophile für zwei Tage mit Kindern spielen. Workshop nannte sich das dann.

Mit Heiko Maas spielen bringt keine Preise – oder nur kleine. Bundesaußenminimister Maas erhielt den „Preis für Verständigung und Toleranz“ des jüdischen Museums Berlin für sein Engagement gegen rechts und für ein vereintes Europa. Unglaublich! Der Lecker der Nation wird ausgezeichnet.

Vielleicht wird Heiko demnächst/zeitnah in Beton gegossen. In Rottweil zieren bald die steingewordenen Hunde der Stadt die Eingänge des Weihnachtsmarktes. Clever! Hunde mögen die Attentäter nicht! Originell. Kostet bestimmt auch fast gar nix.

Merkels Besuch in Indien kostet den deutschen Steuerzahler schlappe eine Milliarde Euro. Dafür war sie die Königin. Für den Preis hätte man in Deutschland was tun können. Nicht aber mit der zittrigen Kanzlerin.

Bei uns lesen Sie Fakten und Analysen, die Sie bei den Mainstream-Medien nicht finden. Um keine Ausgabe mehr zu verpassen, am besten ein Abo holen. (Für mehr Infos Klick auf den Link)!

Das verhaltensauffällige Maskottchen der Klima-Rettung, Greta Thunberg, hat mit ihrem Ende gedroht! Schock schwere Not! Sie will ihr Facebook-Profil löschen! Das ist so ähnlich wie bei den Baumbesetzern.




Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    In einem Land wo die Grünen bei 20% stehen wundert einen so ein Pädophiler Saustall nicht mehr.

  2. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre Ute,
    eines steht fest die Inder können gute Mopeds bauen. Die neue Royal Enfield Palette ist sehr ausgewogen und hat ein super Preis Leistungsverhältnis. *g* Somit kann jeder DDR Bauer auch wieder seine RT fahren die wenig verbraucht, Tag und Nacht mit DDR Knobelbecher und Wattejacke an um billig zur Arbeit zu kommen. In 5 Jahren wenn wir dann die Umwelt mit Billionen vielen Euronen in Deutschland auf Kosten der Industriestandorte und deren Millionen Arbeitsplätze vernichtet haben…ääh gerettet haben, der Sprit 5 Euro der Liter kostet fühlen wir uns endlich in die DDR zurück versetzt Ende der 70 er Jahre.
    Einige Punkte haben wir schon übernommen, z.B. alte Stasitanten die bis heute noch nicht rausgeflogen sind und die Meinungsfreiheit die es irgendwie nur noch auf so einem Stück Papiere gibt.
    Wir sollten uns dann aber auch nicht so aufregen und sagen, da gab es mal so-ne behinderte 16 Jährige die bis heute mit ihren Reisen um die Welt aberwitzige viele Millionen verdient hat, sondern müssen uns an die eigene Nase fassen und uns ernsthaft fragen, warum sind wie Deutschen so blöd und lassen das alles mit uns machen ?!
    Ich denke darüber schon lange nach und komme zu keinem befriedigenden Ergebnis.
    Mit besten Grüssen

  3. Avatar
    brokendriver am

    Merkel-Moslems dürfen kleine Mädchen zwischen 12 und 14 Jahren heiraten
    oder werden mit kleinen Mädchen Zwangs-verheiratet.

    Vom Koran-IS.lam ausdrücklich erlaubt und Vielweiberei (Polygamie) mit Minderjährigen ist zum Beispiel in Syrien auch straffrei…

    Die "Religion" (?) erlaubt es….

    Was spielt da das Grundgesetz oder das Strafgesetzbuch in Deutschland für
    eine Rolle ?

  4. Avatar
    Beobachterin am

    Von Blogs, die unter der Verantwortung von Jens Wilke betrieben werden, würde ich die Finger lassen.

  5. Avatar

    workshop an der unterwäsche..

    do guck na:
    verbrecher im amt. Unterdessen stellt sich heraus, dass es unter Cohn-Bendits Verantwortung weit mehr pädophile Äußerungen gibt, als bisher angenommen. Im „Pflasterstrand“, einem Stadtmagazin für die Frankfurter Linke der Jahre 1977 bis 1990, finden sich immer wieder abstoßende Texte. „Letztes Jahr hat mich ein 6jähriges Genossenmädchen verführt“, heißt es 1978 in den „Gedanken eines Sauriers“. Cohn-Bendit zeichnete als presserechtlich Zuständiger für den „Plasterstrand“.

    Daniel Cohn-Bendit, dessen pädophile Äußerungen im Zuge der Verleihung des Theodor-Heuss-Preises erneut Thema wurden, hat auf Anfrage der F.A.S. sowohl ein Interview als auch die Freigabe der Akten abgelehnt. Das mache die Böll-Stiftung, er habe keine Ahnung, was da liegt, sagte Cohn-Bendit. Und: „Ich habe nichts gesperrt.“ Archivleiter Becker-Schaum berichtete indes, die Akte sei mit der ausdrücklichen Bitte um einen Sperrvermerk aus dem Büro Cohn-Bendit ins Archiv geschickt worden. Im Grünen Gedächtnis befinden sich 40 Deposita und Parteiakten unter dem Schlagwort „Kindesmissbrauch“, nur zwei davon sind gesperrt, die Akte Cohn-Bendit und die eines Bundestagsabgeordneten.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/daniel-cohn-bendits-paedophile-aeusserungen-und-traeume-12164560.html

  6. Avatar

    Hallo, Ute, Zittermerkel kostet uns Malocher zwar ein Schweinegeld, aber eine Milliarde hat uns ihr Trip nach Indien sicher nicht gekostet.

    Es dürfte wohl eher eine Million gewesen sein, für die uns diese nur schwer erträgliche Zitterraute mal wieder weltweit blamiert hat.

    • Avatar
      Beobachterin am

      "Die Bundesregierung lockt die Inder mit umfangreichen Finanzierungsversprechen: Im Rahmen einer neuen Partnerschaft für grüne urbane Mobilität will die Bundesregierung eine zusätzliche zinsbegünstigte Finanzierung in Höhe von einer Milliarde Euro bereitstellen, wie aus einer schriftlich verbreiteten gemeinsamen Erklärung der beiden Länder hervorgeht." Handelsblatt

  7. Avatar

    Watte nu Greta?
    Nach der Chile Klimagipfel Absage geht’s nun nach Madrid.
    Der Atlantik ist um diese Jahreszeit richtig rau?
    Bleibt nur noch fliegen übrig, da wir Menschen Jesus noch nicht nachahmen und über’s Meer wandeln können.
    Madrid ist vielleicht auch besser, da gibt es keinen umweltfeindlichen und menschenunwürdigen Lithiumabbau.
    Wo sind die Umwelt-Freaks die sich das vor Ort ansehen?

  8. Avatar
    Gesslers Hut am

    Wie darf man sich das in der Praxis vorstellen?

    Die Eltern bringen ihre Kleinen freiwillig und wissentlich in den Kita-Darkroom und warten eine Stunde an der Bar?

    Wäre es so, wer wollte sich dann noch über "Kinderrechte" im GG beschweren?

  9. Avatar
    Hans Hamberger am

    Liebe Ute, ich finde keine Hintergrundinfos zum vermuteten Kindesmissbrauch in Kindergärten. Bitte eine seriöse Quelle.

    Ferkel muss weg

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Aber darüber kamen diese Woche etliche Szenen im Fernsehen, ich weiß jedoch nicht, aus welchen Kindergärten. Wo wirklich auf dem Boden mit kleinen Kindern herum kugelnde Menschen gezeigt wurden. Eine amerikanische Bezeichnung wurde darüber genannt, wo es diese dubiose Bewegung wohl schon länger gibt. Wildfremde Menschen wird da die Möglichkeit eingeräumt, zu Kindern Nähe zu entwickeln. Und was aus Amerika kommt – da sind hier viele Leute sehr empfänglich, man betrachte nur die Halloween-Manie… Auf jeden Fall gab es Ansätze, in deutschen Kindergärten dem "Erfolgsmodell" zu folgen. Was bei einigen Eltern (zurecht) auf Skepsis stieß und wohl erst dadurch Aufnahmen darüber veröffentlicht wurden. Für mich sah es eklig aus, zudem etliche ältere Männer gezeigt wurden, die sich Kinder auf ihren Bäuchen herum wälzen ließen oder hüpfen. Wer da nicht ahnt, dass viele Pädophile diese Möglichkeit nutzen, an Kinder heran zu kommen, der muss naiv sein. Zu dem Bericht, den ich teilweise sah, meinte die Moderatorin, dass ein Minister reagiert habe und sofort informiert werden wolle, sobald derartige Aktionen in bayerischen Kindergärten bekannt würden. Diese Bewegung … habe in Bayern nichts verloren. Tja, die Bayern, die sind uns Sachsen sehr ähnlich…

    • Avatar

      Bist du auch so ein Pädophiler der die Beweise der Kinder Vergewaltigungen gerne in Bildern hat?

    • Avatar
      Doris Mahlberg am

      @ Hans Hamberger
      Lesen Sie mal einen sehr ausführlichen Bericht bezüglich dieser ungeheuren Schweinerei auf anonymousnews.ru, "Organisierter Mißbrauch in Kitas". Auch die Antonio Amadeo Stiftung spielt dabei wieder eine zweifelhafte Rolle. Nunja, wen wundert`s ??

      • Avatar
        Hans Hamberger am

        @Doris & Sachsendreier: Danke für die Infos, ihr habt verstanden, was ich meinte. Bin geschockt. Im SPEIGEL stand doch glatt entschuldigend, das sei "im Prinzip gar nicht schlecht" und "beim Judo gibt es ähnlichen Körperkontakt". Ich finds krank. Zumal Kindergartenkinder – anders als Jugendliche beim Judo – völlig wehrlos sind. Dieses ehemalige Nachrichtenmagazin ist nur noch ein widerliches Drecksblatt auf taz-Niveau.

  10. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Ein alter Museumspreis der nur für Heiko bestimmt ist, für Heiko. Passt doch!
    Der kommt mit seiner 5+%-Partei sowieso bald ins Museum.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      richtig. runter damit! unter fünf wohl..zur Entspannung-Erregung ein Schrott-Stück von Kalli, auf nem guten Kanal aber:

      [ Kalli Jackson – toothless night ] /watch?v=xgewLzYc7W8

      ..wie fast immer sind die Kommis unterm Vid bessa als der äh content. *omg*

  11. Avatar

    Und das wo man den Kita-Besuch faktisch zur Pflicht gemacht hat! Die Hausfrau und Mutter ist weitestgehend abgeschafft – vielleicht nicht in islamischen Familien – und auch die Großmutter ist gewöhnlich noch erwerbstätig, kann also nicht einspringen.
    Da kann man wirklich nur allen jungen Erwachsenen raten, die so ein Risiko nicht eingehen wollen, auf eigene Kinder zu verzichten!
    Mit Einführung sog. Kinderrechte ins GG kann man dann die KITA zu Pflicht machen, damit die "netten" Praktikanten noch mehr Zugriff haben! In KITAs wird ja offensichtlich schon sexualisiert – vielleicht gehört das als Praktikum bald dazu. Zu einer schönen Kindheit gehört eigendlich aber auch die sexuelle Unschuld – und die soll den Kleinen ja genommen werden!

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Wat denn nu?

      Raten Sie anderen an auf eigene Kinder zu verzichten, oder machen Sie sich Sorgen um die Kleinen und deren schöne Kindheit?

      Präventiver Kinderschutz durch Verzicht auf Kinder? Gehts vllt. noch ein wenig durchgeknallter?

      • Avatar

        Durchknallen tun gelegentlich Gesslers Atomkraftwerke. Verzicht auf Nachwuchs ist nicht durchgeknallt sondern der beste und idR. einzig wirklich wirksame Kinderschutz überhaupt.Und auch ein Dienst an der Gemeinschaft. Wer nicht geboren ist,den muß man später nicht aufwendig im Fortbildungdlager erziehen oder ,wie die Geßlers u.a. Ingenieure aus dem Land jagen usw.

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Ruhig Brauner, ich hab doch nur mal höflich gefragt wo mein Korn bleibt.

        Du wärst übrigens der 1. in livias männliche-Föten-Schredderwindmühle. Bei mir müsstest du nur, zur Belustigung der Kleinsten, gefüllte Reiskörner mit Hammer und Sichel essen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Hmm, von @Andor (TaubenschachGroßmeister) inschpiriert, will ich mit 2 Bibelstellen unseren Soki puschen und (uns) kitzäääln, hihi:

        "Besser ist’s, keine Kinder zu haben." Weisheit 4,1

        Hatte Gott nicht den Menschen etwas ganz anderes aufgetragen, nämlich: "Seid fruchtbar und mehret euch"? Salomo, der Verfasser des Buches der Weisheit, stellt sich offen gegen dieses göttliche Gebot. In seinen Kreisen galten Kinder offensichtlich eher als störend – erst recht, wenn sie "in gesetzeswidriger Ehe" geboren wurden und "die kinderreiche Menge der Gottlosen" vermehrten.

        "Es steht der Frau schlecht an, in der Gemeinde zu reden." 1. Korinther 14,35

        Die Frauenfrage war für den Apostel Paulus leider eine klare Sache: Männer sollten das Sagen haben in den Gemeinden, die Rechte der Frauen waren arg beschnitten.

      • Avatar

        Nein – mit dem Vergleich zu früher will ich nur zeigen, daß man den Zustand von früheren Jahrtausenden nicht für heute Geborene wieder herstellen kann/könnte.
        Außerdem ist das angesichts einer Überpopulation von bald 8 Mrd. die sinnvollste Maßnahme auf eigenen Nachwuchs zu verzichten! Nicht reden, sondern damit anfangen! Kriege fanden/finden immer um Lebensraum und Ressourchen statt! Feindseligkeiten entstanden stets da, wo der Nachbar eine höhere Geburtenrate hatte als man selber.
        Alle Umweltprobleme und Knappheiten, mit denen wir heute zu tun haben, lassen sich ganz einfach ALLE auf das Kernproblem Übervölkerung zurückführen!

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Verzicht auf Kinder ist sicher, ganz sicher die falsche Reaktion. Lieber dem Personal derart auf die Zehen treten, dass sie nicht mehr gerade laufen können.

      • Avatar

        Warum falsch? Es sind sowieso fast immer die Frauen,die unbedingt und gegen alle Vernunft Nachwuchs wollen,der dazugehörige Befruchter muß meistens überredet werden. Kerle,die nachdrücklich Papa werden wollen, müssen recht komische Vögel sein.

      • Avatar

        @Phaidon
        》Warum falsch?《
        Weil es dem Selbsterhaltungstrieb unserer Spezies widerspricht und nur Impotente, Schwule und Pfaffen so einen kruden Standpunkt rechtfertigen können.

        War Dein Papa ein recht komischer Vogel oder hat er sich von Deiner unvernünftigen Mutter überreden lassen?

        Schön, dass solche Einstellungen von konsequenten Männern nicht vererbt werden können.

  12. Avatar
    heidi heidegger am

    Wörkschopp, häh? krrrrank!! Katzen (Felidae) in Altenheimen und in ²KatzenstreichelCafés find‘ ich dagegen aber supi. Ich will mit Soki ²da mal glgntl. einen Espresso corretto schlürfen. Er muss aber alle Schiess- und Stichwaffen ablegen und ganzkörper-gefesselt sein, sonst tritt er mich noch ein Katzerl zamm am Ende, hihi.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Share this

Empfehlen Sie diesen Artikel