Der ICE 74 der Deutschen Bahn fährt nicht über oder durch die deutsche Hauptstadt, aber sorgte trotzdem für Aufsehen: Das Klima-Maskottchen Greta Thunberg mit Asperger-Syndrom war in dem selbigen ab Zürich unterwegs auf ihrer Heimreise aus Madrid.

    Ein Foto der kindlichen Klima-Kaiserin am ähm auf dem Boden des Zuges erheischte weltweit Mitleid. Außer bei der Bahn, welche den Schwindel aufklärte. Thunberg und ihre Gefolgschaft reisten standesgemäß “Erste Klasse” mit “Rund-um-Betreuung”. Wahrheit ist relativ in diesen Kreisen. “How dare you?!?”, das anzuzweifeln! Greta hält das “an die Wand Stellen” für ein moderates Mittel im Umgang mit Politikern und Kritikern.

    Der Ausgangspunkt für Gretas Reise war die UN-Klimakonferenz in der spanischen Hauptstadt. Die Verhandlungen gestalteten sich dort schwierig. Am Klima lag es nicht. “Wenn es je einen Moment in der Geschichte gab, wo die Regierungen verkackt haben, würde ich sagen: “Hier in Madrid haben die Regierungen verkackt”, sagte Mohamed Adow von “Power-Shift Africa”. Hmm. Damit kennt er sich bestimmt aus.

    Christoph Bals von “Germanwatch” schloss nicht aus, dass eine Einigung in Madrid scheitert und die Welt 2020 “einen neuen ambitionierten Anlauf” nehmen müsse. Arme Gretel.

    Ungünstig für das städtische Klima von Köln war ein Wohnungsbrand am späten Samstagabend gegen 23.30 Uhr im Stadtteil Kalk. In der Wiersbergstraße fand die Feuerwehr einen schwerverletzten Mann tot in seiner Wohnung. “Es gibt Hinweise auf ein Gewaltdelikt”, sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntagmorgen. Details wurden nicht publik. Eine Mutter mit ihrem Kind wurde über eine Drehleiter aus der darüberliegenden Wohneinheit unverletzt geborgen.

    Öko-Diktatur. Die geheime Agenda der Grünen.«Wir bewegen uns in Richtung Ökodiktatur», warnte der Ökonom Carl Christian von Weizsäcker bereits 2011. Und die Greta-Thunberg-Maschinerie schreckt nicht einmal vor bizarren Fakes zurück. Der von der Merkel-Regierung für das Jahr 2050 beschlossene Totalausstieg aus allen fossilen Energieträgern ist noch lange hin, mag man sich trösten. Bis dahin kann man noch Auto fahren, in den Urlaub fliegen, Schnitzel essen, mit Öl und Kohle heizen, seinen Arbeitsplatz in den angeblich schmutzigen Branchen behalten. Doch die Klimahysteriker machen Druck, die Verbote vorzuziehen. Das Jahr 2011 hat gezeigt. wie ein einziges Ereignis am anderen Ende der Welt genutzt werden kann, um von einem Tag auf den anderen aus einer bis dahin per Gesetz garantierten Energieform, der Atomkraft, auszusteigen. Was wird wohl passieren, wenn Robert Habeck Kanzler ist? Öko-Diktatur nimmt erst recht Fahrt auf. Hier erhältlich. 

    Der 60-jährige Mörder des 47-jährigen Mitarbeiters der Stadt Köln ist wahrscheinlich schuldunfähig. Der Ältere stach den Bediensteten am Freitag im Stadtteil Dünnwald vermutlich beim Eintreiben der GEZ-Zwangsgebühr ab. Das ist keine Entschuldigung!

    In Mannheim erschoss die Polizei einen 44-Jährigen am Sonntag in aller Frühe. Dieser griff die Beamten nach einem Notruf um 5.13 Uhr mit einem Messer an. Der Angreifer befand sich außerhalb von Nationalität und Ethnie in einem psychischen Ausnahmezustand. Die Staatsanwaltschaft Mannheim und die Kripo des Polizeipräsidiums Karlsruhe ermitteln.

    32 Kommentare

    1. Das dieser ganze KLIMA-WAHNSINN eine einzige Lüge ist, ist bereits VIELEN Menschen bekannt….ABER NUR DEN INTELLIGENTEN !

      1) Der Vater von Greta ist selbst eine CO2 – Zertifikate Spekulant.

      2) Rothschild, Soros & Freunde haben diese Sache zusammen mit dem Vater von Grete inszentiert weil sie ebenfalls ganz groß in die CO2-Spekulation einsteigen wollen.

      3) FRIDAY FOR FUTURE ist von Soros gegründet worden um Druck auf die Bevölkerung zu erzeugen

      Jetzt fragt sich natürlich jeder, warum machen denn die Politiker dies mit, obwohl sie von vielen hunderten Wissenschaftlern wissen, dass dieser ganze KLIMA-HYPE eine totale Lüge ist.

      Die Antwort ist einfach: Die ganzen Politiker IM WESTEN sind fast ausnahmslos bezahlte VASALLEN von Rothschild, Soros & Freunden.

      Und so wird es zu den CO2-Steuern und CO2-Zertifikaten kommen, über die sich dann die Initiatoren besten freuen können…..DER EINFACHE BÜRGER IST WIE IMMER DER DUMME !

    2. Greta Thunberg verbreitet Fake news über sich selbst!

      https://pressecop24.com/fake-news-greta-thunberg-faehrt-ice-1-klasse-aber-postet-foto-auf-fussboden-sitzend

      • Sollte wie Kai aus der Kiste in einer Tonne reisen.
        Gretel würde da auch viel weniger pöses CO2 in due Luft des Zuges blasen.

    3. HERBERT WEISS an

      "Der 60-jährige Mörder…" -Einspruch, Euer Ehren – ich plädiere auf Totschlag! Es gibt jedoch andere Möglichkeiten, seiner Ablehnung dieser Zwangsgebühr Ausdruck zu verleihen…

      GEZ verrecke! Ulrich Wilhelm zum Kloputzen!

    4. Die ausgerufenen Klima-Waaahnsinns-Diktatur des CDU-SPD-Regimes im Auftrag einer kleinen autistischen Schwedin (16) wird Millionen kleiner und mittlerer Einkommen den Arsch aufreißen und das Autofahren in naher Zukunft zu einem Luxusvergnügen für die Superreichen machen.

      Übrigens:

      Die 11-Prozent-SPD-Sozen-Splitterpartei sollte langsam mal das Maul halten.
      Diese Volks-und Arbeiterverräter hat in Deutschland nichts mehr zu melden…
      Gäbe es die SPD in Deutschland nicht, hätten wir ein tolles Klima hierzulande.

    5. Bitte erläutern,warum "das" keine Entschuldigung sein soll. Wer sich als Geldeintreiber,häufig am Rande der Legalität,betätigt,muß mit sowas rechnen. Man sollte halt nicht jeden dreckigen Job annehmen (müssen).

    6. Ich lese häufig die Google News und Greta kann man dort eigentlich nicht entkommen, selbst wenn man keine solche Meldung mehr haben möchte. Ich habe nun die Quelle komplett rausgenommen und nach ca. 30 Neuaufrufen und ständigen sperren der jeweiligen Quelle klotz mich zumindest für kurze Zeit diese Person nicht mehr an. In dem die Quellen raus sind, werden natürlich auch die anderen Meldungen nicht mehr angezeigt. Da die Qualität der anderen Meldungen dem Greta Stand entspricht, bin ich deshalb nicht traugig.

      Ich kann nur jedem empfehlen es auch so zu machen, denn Google bekommt das sicherlich mit, wenn ganze Quelle nicht mehr gelesen werden. Und selbst, wenn man Google News sonst nicht verwendet, könnte ich mir vorstellen, das es flächendeckend einen Effekt hätte, aber das ist nur so ein Gedanke.
      Wer sich nicht auskennt, es befinden sich drei Punkte im Google News Vorschlag, dort kann man einstellen, ob man mehr oder weniger solche Nachrichten haben möchte. Aber weniger Greta versteht Google offenbar nicht, also gleich die ganze Quelle rausnehmen. Über die Linke Seite kann man diese Einstellungen verwalten.

      Was steckt da nur für eine PR hinter? Goebbels wäre Rot vor Neid.

    7. DerSchnitter_Maxx an

      Unbedingt reinziehen – Eltern, Lehrer, Onkel, Tante, Oma, Opa, Jugendliche (ähm vielleicht auch Diverse?) etc …: Wie die Digitalisierung unsere Kinder verblödet – Psychiater spricht Klartext! -Auf Tube-

    8. Fake news, hate speech und subtile Agitation und Manipulation – die klassischen Methoden der Zeckenparteien LINKE und GRÜNE hat sich auch dieses kranke Kind schon verinnerlicht. Schrecklich, wenn so ein junges Ding dermassen missbraucht wird.

    9. heidi heidegger an

      OhMann! – watt ne feek-Mulle die Greta iss, ey! Nun, durch meine StrassenWeissheitFortbildung (Kalli und Majo etc.), nach der sehr bürgerlichen Uni-Veranstaltung-Verblödung meinerseits jahrzehntelang, wusste ick ditte schon seit äh paar Monaten oder wie oder wattwattwatt, häh?..ämm..

      *zacknweg*

      • Hedi, nicht nur Ball flach halten, auch Euter und Glocken.hi, Hi. z.u.w. und Gruessle aus S

      • heidi heidegger an

        zur GEZ: so miese kleine Spitzel/Schnüffler wie früher brauchen die eigentlich nimmer, weil das Einwohnermeldeamt od. Flensburg (Kfz und so) da brav Amtshilfe leistet, obwohl ard-zdf gar kein Amt hat oder ist. Seltsam, gell?

    10. Gibt’s auch Eilmeldungen wenn in China 3 Sack Reis umgefallen sind oder in Venedig hunderte von Tauben auf dem Marktplatz ihren umweltschädlichen Kod hinterlassen haben?

      Wen juckts, wer in der Bahn wo gesessen hat?

      • Zum Glück ist Greta Thunberg oder Thunfisch nicht bei Tempo 200
        aus dem Zug geschmissen worden…

        Das hätte mächtig Futter für die Lügenpresse gegeben…

    11. Was heißt hier keine Entschuldigung?

      Keine Entschuldigung gibt’s nur für Dieselfahrer, die
      willkürlich vom Blitz getroffen wurden und für solche,
      die Nachts im Stehen an Häuserwände urinieren
      und manchmal bei Compact Axxxxx schreiben.

    12. Der Skandal ist nicht, dass Gretchen 1. Klasse reist.

      Der Skandal ist, dass diese Sitzklassen (überhöhter Raumbedarf!) überhaupt existieren und sich ausgerechnet die Klimaheiligen über überfüllte Züge beschweren. Klimaschutz durch optimale Beförderungslogistik. PKW lohnt im Einzelfahrermodus auch nicht (haben wir gelernt), warum sollte es bei Bus und Bahn anders sein? Rutscht gefälligst enger zusammen.

      • Jeder hasst die Antifa an

        Vielleicht sollte man Gretel Thunfisch in Zukunft in einer offenen Lore reisen lassen.

    13. @gretel: zunächst fragte ich mich, was wohl die junge Dame alles an Gepäck mit sich führt und wer es trägt? Interessant auch die Frage was das IT Girl vom Grünen so aus der Plastikschachtel? vor Ihr stehend so gegessen hat? Hühnchen süß-sauer? Erste Klasse ist für die vielfach Prämierte nicht mehr standesgemäß, ein eigener Waggon sollte es schon sein. Irgendwo war zu lesen, dass sie nun die „Führer“ der Welt vor oder an die Wand stellen wolle. Sicherlich ein Übersetzungsfehler, kennen wir von den Moslems, wenn diese, verzeihen Sie Sokrates, mit dem Patrioten Stürzenberger diskutieren. Die Zöpfe sind halt voll Nazi, konnten wir ja schon vor Monaten lernen. Ist die Klimabewegung vielleicht ein Auffangbecken für Faschisten? Herr Haldenwang übernehmen Sie! Der Chef von Extinction Rebellion ein Antisemit und das Greta möchte nun diverse Menschen an die Wand stellen? Das Grüne findet es gut und die AfD ist Schuld. Da blicke noch wer durch! Bald ist das Lichterfest und Frau Chebli erlaubt es noch! im Kalifat Berlin Weihnachten zu feiern. Wenn das nicht eine gute Nachricht ist.

      • Sachsendreier an

        Ihr Team hat natürlich den Großteil des Gepäcks zu schleppen. Wie sollte das Ding denn die Unmengen allein bewältigen? Die raffinierte Greta hat sich ganz bewusst heroisch leidensfähig inszeniert, und erst als die Bahn konterte, musste sie Stellung nehmen. Die Staatsmedien nannten das "gekonnt", aber es wäre Feinstaub-Greta sicherlich lieber gewesen, es hätte nach ihrem Sitz-Posting keinerlei Bemerlungen mehr gegeben.

    14. Jeder hasst die Antifa an

      Diese komische Klimakonferenz in Madrid hat bewiesen das es noch genug Staaten gibt welche sich nicht von dieser, von einer Göre angeheizten Klimahype anstecken lassen und ihre Wirtschaft nicht dem Verfall preisgeben wie im Musterland der Verblödung Deutschland.

    15. Jeder hasst die Antifa an

      Diese billigen Showvorstellungen dieser Klimakröte kotzen einen nur noch an und viele demagogisierte und verblödet erzogene Jugendliche machen diese Schmierentheatervorstellung noch mit und klatschen Beifall, nicht das Klima ist in Gefahr sondern der geistige Zustand unserer Jugend.

      • Na ja, "der geistige Zustand unserer Jugend… ". Erstens können auch Sie das nur verbal sagen und unsere ist es auch nicht, geopolitisch schon garnicht.
        "Klima-Kaiserin", Compact Ute mit Asberger Syndrom?
        Das ganze Thema ist nur noch ein Weiblichkeits Sydrom, die Totengrotten Höhlengleichnisse, von Stück Blödirre "umzu Greta" wie zur Doofirrenfotze Merkel et al. Davon alles. Deutsch… nur noch onto. pathologisch doofirrer als vorher.
        CeO2 Preis wird verdoppelt… Neuökonomisch wenn alle nicht mehr leben.

        • Wäre vielleicht ganz gut wenn man andere Tatsachen in diesem Zusammenhang nicht einfach weglassen würde Im Baseler Zug hat sie tatsächlich auf dem Fussboden gesessen. Im besagtem Zug ist sie dann in der 1. Klasse von den Bahnbediensteten hofiert und verhaetschelt worden.
          Vielleicht könntet ihr den Ball einfach Mal ein bisschen flach halten, damit meine ich auch insbesondere einige Superschlaufen Floristen.
          Lässt die kleine Greta einfach Mal in Ruhe, auf ihren Mist ist das alles nicht gewachsen
          Euch muss man doch wohl nicht erklären wie instrumentalisiert wird. Von ihren publissitygeilen Eltern wurde ihr die Kindheit und gerade die Jugend gestohlen.
          Und der stetige sueffisante Hinweis auf ihre Krankheit passt schon nicht mehr in die unter Schublade.
          Also GUTE, UTE, halt manchmal deine SCHNUTE.hi Hi. zumal du wissen .muesstest wie viel Primitivlinge hier unterwegs sind. Ausdrücklich ausgenommen die Sachlichkeit eines Soki del.P., unser aller Heidi und einiger wenige Andere.
          In diesem Sinne alles Gute und Gruessle

        • Der schon wieder,ein neues schwarzes Loch im Forumsuniversum ,Na,hier ist er nicht allein,nur seine Gossensprache ist bis jetzt einzigartig. (Hallo,Zensor, kochen Sie sich mal `nen starken Kaffee,notfalls hilft "Hallo Wach")

        • Kopp,Dieter spricht mir hier aus der Seele. Leide Ich selbst am Asperger-Dingsda-Syndrom? Weil, Ich habe bei Gretl noch nix bemerkt davon. Jedenfalls,wenn,dann LEIDE Ich nicht darunter.

        • Wer die "arme" Greta frei von Schuld spricht (sie entmündigt!) pathologisiert jeden, der ihren Thesen anhängt, inkl. Politiker und Konsenswissenschaftler.

          Entweder jemand ist geistig gesund, zurechnungsfähig, mündig oder jemand ist geistig nicht gesund, unzurechnungsfähig, unmündig. Ein umgangssprachlich: "Bekloppter" sollte nicht in der Öffentlichkeit stehen und Einfluss haben.

          PS
          Ob Greta wohl ihren Kontostand kennt und alles fürs Klima spenden würde, damit sie Nachts besser schlafen kann?

        • HERBERT WEISS an

          @ Sokrates:
          Ich dachte bisher immer, "Lux" sei die Maßeinheit der Lichtstärke und nicht die der Verdunkelung oder Vernebelung….

      • Und während sie erster Klasse fährt, schuften ihre minderjährigen Altersgenossen im tiefsten Urwald unter menschenunwürdigen und ausbeuterischen Bedingungen in Kobaltminen oder in südamerikanischen Lithiumvorkommen.
        Dies, damit die Klimajugend ihren Klimahype weiter betreiben kann und die Dividenden der Aktionäre dieser Vorkommen stimmen.

        Sarkastisch gesehen, für alle Beteiligten eine Winwin Situation.