Berlin. Im Bezirk Friedrichshain wurde in der Nacht zu Samstag ein Mann leblos auf dem Gehweg in der Ehrenbergstraße gefunden. Die Polizei konnte laut einer Sprecherin hinsichtlich der Todesursache nichts ausschließen, schreibt die Bild.

    Eine Mordkommision hätte aber zunächst die Ermittlungen aufgenommen. Hmm. Weiter im Text: “Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmordgedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge!” Okay. Wissen die mehr? Letzten Informationen zufolge ist der Mann einfach so gestorben. Ohne nix.

    Wegen fast nix war die 33-jährige Sabine S. aus Baden-Württemberg im Juli verhaftet worden. Sie schloss sich vorher der Terrormiliz “Islamischer Staat” an und wurde zu fünf Jahren Haft verurteilt. Seit Donnerstag ist sie wieder auf freiem Fuß. Wie die Zeit vergeht! Die Delinquentin muss sich im Gegenzug regelmäßig bei der Polizei melden, an einem bestimmten Ort wohnen und an einem Aussteigerprogramm des Landes Baden-Württemberg teilnehmen. Die zweifache Mutter kam 2018 mit ihren Kindern zurück nach Deutschland. Die Kinder hatte sie in Syrien auf die Welt gebracht. Zu dem Vater oder den Vätern ist nichts öffentlich bekannt. Hmm.

    Bei GEZ-Verweigerern reicht das nicht. Die uralte Dame mit eigener Meinung führ ich erst gar nicht an. Zweierlei Maß ist untertrieben.

    Die Identitäre Bewegung Österreich hat indes einen Sieg errungen: Im Verfahren gegen die IB stellt die unabhängige Justiz in neun Entscheidungen fest, dass es für die Vorwürfe der Grazer Staatsanwaltschaft gegen die Identitären “an konkreten Anhaltspunkten” mangelt. Auch in Bezug auf ein etwaiges Finanzstrafverfahren gibt es keinen hinreichenden Anhaltspunkt. Glückwunsch, Jungs und Mädels!

    compact-spezial-5-dschihad-in-europaWie groß ist die Gefahr durch im Flüchtlingszug heimlich eingereiste IS-Mörder und durch die mithilfe der Bundesregierung heimgeholten IS-Anhänger? Bereits Anfang 2015 erschütterte eine Serie dschihadistischer Terroranschläge die französische Hauptstadt Paris. Weitere Tote forderte der Terror wenig später in Kopenhagen. In Deutschland wurde aus Angst vor Anschlägen der Faschingsumzug in Braunschweig abgesagt, Bremen stand im März desselben Jahres tagelang unter Terrorwarnung. Welche Strukturen hat der Dschihad in Europa? Welche Rolle spielen die Geheimdienste? Diese Themen behandelt die Sonderausgabe von COMPACT-Spezial. Analysen und Informationen, die nichts an Brisanz und Gültigkeit eingebüßt haben. Nicht verpassen; hier erhältlich

    Die in Wien lebenden Jungs Ahmed A. (25) und Alik B. (31) sind Tschetschenen und sollen gemeinsam Anschläge zwischen Heiligabend und Silvester in der österreichischen Hauptstadt geplant haben. Sie wurden nach einem anonymen Hinweis festgenommen. Der Jüngere ist Kampfsportler und wird vom Top-Anwalt Wolfgang Blaschitz vertreten. “Schmarrn der Superlative!”, nennt der Advokat die Vorwürfe. Alles eine Frage der Bezahlung ähm Betrachtung.

    21 Kommentare

    1. Jeder hasst die Antifa am

      Der in Augsburg vom Feuerwehrmann" angegriffene" Flüchtling wird von den bunten Augsburgern jetzt als Held gefeiert und seine Freilassung von total verblödeten Gutmenschen gefordert es war ja laut CDU Bürgermeister nur ein tragischer Unfall und kein Mord bei dem der Feuerwehrmann ums leben kam.

      • HERBERT WEISS am

        "…nur ein tragischer Unfall…" – Wenn doch diese Deppen selbst die Früchte ihrer Dummheit zu kosten bekämen! Leider trifft es fast immer die Unschuldigen. Hatte auch im Herbst 1992 vermutet, dass es in dem Heim, in dem ich anheuerte, einige Wirtschaftsasylanten geben würde. Aber es waren denn doch erheblich mehr. Einige auch mit ziemlich großer Klappe. Dazu manche Ganoven. Wir machten den Leuten allerdings von Anfang an klar, was Sache war und so hielt sich der Ärger in vertretbaren Grenzen.

    2. Andreas Walter am

      Was stimmt mit der Polizei in Berlin nicht? Alles:

      https://twitter.com/Hartes_Geld/status/1205522099219161089

      Der Typ von der Polizei soll sich mit Namen nennen, der so einen Dreck geschrieben hat.

      Vom Volk wollen sie ja auch die Klarnamen verlangen.

    3. DerSchnitter_Maxx am

      Welche Nationalität hatte der Mann … war es ein Deutscher ? Wenn ja, dann sterben die Deutschen jetzt wohl wie die Fliegen – an nix ;)

    4. Dass man in diesem Staat für "Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung" nach 5 Monaten wieder frei ist, lässt hoffen.

      Oder ist es doch wichtig, welcher "terroristischen Vereinigung" jemand angehört? Bei Mitgliedschaft in der IB wäre es wahrscheinlich anders in dem Land, in dem wir gut und gerne leben; da reichen 5 Jahre nicht. Bei Mitgliedschaft in der Antifa gibt’s noch einen Preis in Oslo.

    5. Aha,Kein Verfahren gegen die Sellner-Truppe ? Daß ein Gericht eine Anklage der Staatsanwaltschaft erst gar nicht annimmt,ist eine Ohrfeige für den Staatsanwalt. Was sagen nun die ganz Schlauen hier? Ist die Justiz nicht völlig in der Hand der poitischen Klasse,korrupt, gesteuert ,wie sie doch immer geifern?

      • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

        Ein alter Spruch sagt: vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Soll heißen: das Ende ist unvorhersehbar. Ein gutes Urteil beweist also nicht, daß man der Justiz vertrauen könnte. Ich versuche auf jeden Fall einen möglichst großen Bogen um jedes Gericht zu machen.

        • Liegt in der Natur der Sache. Was eindeutig ist,landet meist gar nicht erst vor Gericht, kann man die Sache so oder so sehen ,ist das Ergebnis natürlich unvorhersehbar. Der kluge Mann leistet sich deshalb eine Rechtschutz-Versicherung für läppische 10 Thaler im Monat (darauf achten,daß die alle Gerichtszweige abdeckt) und wehrt sich ggF. gegen böse Nachbarn o. den Staat. Ist die Sache aussichtslos,sagt die Versicherung eh gleich nein.

      • Du magst Österreich dem Deutschen Reich angeschlossen sehen, aber dennoch hat es eine eigene Gerichtsbarkeit.

        • "Angeschlossen",wie das klingt ! Ö ist Teil von D,in jeder Beziehung,nur (un-)rechtlich getrennt,also werden die Uhren da insoweit ziemlich gleich ticken.

      • Evtl. will man nur nicht unnötig Märtyrer schaffen.

        (So wie seinerzeit mit den (sinnlosen!?) NPD-Verfahren.)

        Für meine These spricht, dass es bei den Ösis derzeit sowieso recht gut läuft. Schlafende Hunde unnötig wecken wäre strunz-dumm. Besser kurzes Gras drüber wachsen lassen.

        • Warum dreht und windet Er sich,statt die naheliegende Erklärung zu akzeptieren,daß das Gericht nichts Strafbares gesehen hat,und fertig?

    6. Selber "Terror". Daß frau in Doitsland zu fünf Jahren Knast verurteilt werden kann,weil sie einem IS-Musel die Hausfrau gemacht hat,darüber kann man nur den Kopf schütteln. Desgleichen darüber,daß man zur Gehrnwäsche (sog .Aussteiger-Programm) gezwungen werden kann. Eine Überzeugungstäterin hätte dem System die Bewährung in den Hals gestopft und ihre Zeit im Knast abgesessen.

      • Es hat Dir vielleicht noch keiner gesagt, aber Frauen müssen nicht am Herd angekettet werden und sind für ihr Tun und Lassen selbst verantwortlich. Seit der ersten vom Volk bestimmten Reichsverfassung.

        Das gilt übrigens auch für Kanzlerinnen, Verteidigungsministerinnen und EU-Ratspräsidentinnen. Auch die sind nicht zu entschuldigen, wenn sie uns hier gehörig die Suppe versalzen.

        Frauen haben eine eigene Seele. Klingt für manche unglaublich, ist aber so.

        • Habe noch nie gehört, daß jemand Frauen am Herd angekettet hätte. Wäre auch unverhältnismäßig,da eine 5-Kilo-Eisenkugel ans Bein geschlossen ausreicht, um ungenehmigte Ausflüge zu unterbinden (ohne die Hausarbeit wesentlich zu behindern).
          Hunde u. Pferde haben eine eigene Seele,da bin Ich mir sicher,bei Frauen…na ja,…fast. Es wäre seltsam,wenn die heilige Elisabeth v. Thüringen keine Seele gehabt hätte.

      • Gesslers Turban am

        Das steht da so nicht, dass sie lediglich für IS-Hausfrau verknackt wurde.

        Da steht:
        "Sie schloss sich vorher der Terrormiliz „Islamischer Staat“ an und wurde [dafür] zu fünf Jahren Haft verurteilt. "

        Gerade erst hast du doch Justiz-Verschwörungsfantasten ausgebremst. In diesem Falle aber traust du der Justiz selber nicht? Was ist hier anders? ;-)

        • Gessler ,habe nicht gesagt,daß Justitz ohne oder gegen das Gesetz verurteilt hat, sondern daß dieses Gesetz ein Skandal u. eine Unverschämtheit ist. Die Justiz muß Gesetze,so wie sie im Bundesgesetzblatt stehen anwenden,,sie hat keine Wahl.(Wie oft muß Ich das noch wiederholen?)

      • Vielleicht eine Weihnachtsfeier, da hat dann keiner gelesen und freigeschaltet.

        Wenn’s so war: Das habt Ihr Euch verdient!