Utes Morgenmagazin, 14.12.: Spionage-Vorwürfe gegen schmallippige SPD-Chefin

26

„B“ wie Boris oder Britannien! In Berlin titelt die Presse den Wahlsieg Johnsons als Erdrutsch. Klar. Die Briten wählen, ohne den klebrigen Claus und seine deutsche Konsorten zu fragen.

Die konservativen Tories von Premierminister Boris Johnson haben einen klaren Sieg mit absoluter Mehrheit errungen. Unerhört! Die deutschen Medien hatten seinen Niedergang schon seit Wochen inszeniert. Johnson schloss seine Trump- ähm Triumph-Rede mit „Let’s get Brexit done, but first let’s get Breakfast done!“ Richtig! Frühstück ist wichtig.

Nicht unbedingt im Hamburger Lokal „Henry likes Pizza“ vom nuschelnden Til Schweiger im Stadtteil Uhlenhorst. Johnson dürfte im Gegensatz zu Trump noch frühstücken. Muss er aber nicht. Die, die schon da waren, wollen auch nicht mehr hin. Außer vielleicht Esel Henry, welcher im Sommer manchmal vorbei kommt. Die 3,7 Sterne von fünf sind garantiert nicht von dem Grautier. „Pizza, wie man sie nicht macht. Hier wird nur mit dem Namen eines schlechten deutschen Schauspielers Geld gemacht, das ist alles“, sagt ein ehemaliger Gast.

Eine ehemalige Angestellte der schmallippigen ähm also der Chefin der SPD mit den schmalen Lippen, Saskia Esken, könnte der neuen Untergangspartei zusätzlich den Stöpsel ziehen. In ihrer Rolle als Vorstand des baden-württembergischen Elternbeirates soll sich die lippenlose Saskia Zugang zu den Mail-Konten ihrer Mitarbeiter verschafft haben. Der einen Mitarbeiterin wurde wohl daraufhin gekündigt. Hmm. Die Spionagevorwürfe gegen Esken äußert der ehemalige Vorstand im Beirat, Christian Bucksch. Der ist schon lange raus, aber immerhin Manns genug, mit Namen dafür zu stehen! Die Vorwürfe könnten der neuen SPD-Chefin gefährlich werden, weil es ihre einzigen Beweise für eine Führungsstärke sind. Kevin Kühnert hat nicht mal das. Ich war auch lange Chef! Interessiert nur keinen.

Weihnachten naht, und Sie, geehrte Damen, haben noch kein Geschenk für Ihren Liebsten? Wir haben da eine Idee, mit der Sie garantiert punkten. Etwas Einzigartiges. Das COMPACT-Männerpaket. Alles, was das Herz des, naja, starken Geschlechts begehrt: Geschichten von wahren Männern, Helden! Fußball satt und natürlich – die schönsten Frauen (Anwesende eingeschlossen). Alles das haben wir in einem kleinen Packerl zusammengeschnürt und radikal im Preis reduziert (Sie sparen 15 Euro!!).

COMPACT-Pirincci, Magazin für echte Männer und wahre Frauen
COMPACT-Spezial Nr. 17, Nationalsport Fußball – Herzschlag einer deutschen Leidenschaft
COMPACT-Geschichte Nr. 2, Deutsche Helden – Unser Vermächtnis aus 2000 Jahren
Autogrammkarte von Katrin Nolte (COMPACT-TV-Moderatorin) – unsere Schönste!
A3-Plakat mit Marion Maréchal-Le Pen (COMPACT 2/2017) – die schönste Patriotin Europas!
Für Männer, die das lesen: Warten Sie nicht, bis Ihre Frau das liest! Selbst ist der Mann: hier bestellen!

Das Bundeskriminalamt interessierte sich offenbar im Vorfeld auch nicht für die Terror-Absichten des Tunesiers Anis Amri. Die Bundesbehörde watschte die Kollegen aus NRW als unprofessionell ab, weil diese Amri als Gefährder einstuften und eine intensive Überwachung des späteren zwölffachen Mörders vom Berliner Weihnachtsmarkt in der Breitscheidstraße forderten. Das BKA hielt dies wohl für eine Frechheit.

Über den Autor

Avatar

26 Kommentare

  1. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Dass sich aus Denunziation und Bespitzelung "Führungsqualitäten" ableiten (besser abquälen) lassen müssen, ist ein Zeichen dafür, dass es an solchen in der Sozenpartei generell mangelt.
    Das Auswahlverfahren für die "Führungskräfte" dieser Niedergangspartei musste zwangsläufig auf solche Typen lenken, weil die Hälfte ihrer Mitglieder erst gar nicht daran teilnahm.
    Seht sie euch noch einmal an.
    Beim nächsten Mal sind "Fachkräfte" aus Migrantistan dran. Wie bei der grünen Schwesterpartei.

  2. Avatar

    Britische Wahlergebnis ist Anfang vom Ende der EU

    http://www.pi-news.net/2019/12/das-britische-wahlergebnis-ist-der-anfang-vom-ende-der-eu

    .

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Margot Eskens du bist so häßlich so furchtbar häßlich und häßlichkeit erzeugt Hass.

    • Avatar

      Meine Mutter hat immer gesagt "Pass auf, schalllippige Frauen sind falsch!" Ich finde das kann man nicht so verallgemeinern, denn auch, was ist mit denen die wulstige Lippen haben. Nah bei den Wangen.
      Scheissdrauf, würd ich vlt. als Chef auch machen, aber der Hinweis auf die (gutbezahlten)" inneren SPD Gesetze dazu" ist schon sinnig.
      SPD will wohl einen ‚mea culpa‘ machen,… Alles nur ne abgeschmackte Taktik.

  4. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Ein Glück für die Spezialdemokraten ist, dass man diese Schmallippige wegen ihres extremen Idioms kaum verstehen kann.

  5. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Das ist es, das hässliche Gesicht der Spezialdemokratie, die Menschen ausspionieren, sie isolieren, sie mobben und aus den Jobs katapultieren lässt! Die Spezialdemokraten haben das ganze Land und besonders die Gegenden, in denen sie seit Jahrzehnten regieren und die Menschen gegen sich selbst verhetzen konnten, vergiftet und mit einer Stasi-Kultur überzogen. Sie, die Spezialdemokraten und die mit ihnen verflochtenen sog. "Gewerkschaften", wie etwa "Verdi", sie haben sogar Handbücher zum sozialen Mord an Andersdenkenden, an bürgerlich geprägten Menschen, herausgegeben und in den von ihren stalinistischen Apparatschiks unterwanderten Betrieben verteilt. Darin wird offen zum Mobbing, zur sozialen Isolation zum sozialen Mord an Bürgerlichen aufgerufen. Und diese spezialdemokratischen Dreckschweine, die taten das seit Jahrzehnten und zunehmend tausendfach!

  6. Avatar

    Fachkräftemangel stimmt. Mein langjähriger Klempner hat die Firma geschmissen,weil er kein Personal findet. Freue mich schon darauf,wenn demnächst meine hochempfindliche,elektrisch gesteuerte Therme von einer schwarzen Fachkraft mit Rastalocken,die bis vor Kurzem den Tag damit verbrachte,wackelnden Kuhschwänzen zuzusehen, gewartet wird.

    • Avatar

      El wie Lektrisch Licht?
      Wohl eher lekttonisch!
      Festzustellen, dass da eine neue Anlage (selbst wenn nur eine Sicherung defekt) kann jede Fachkraft dir für 4000 Teuronen Plus eine Ersatzanlage aufschwatzen.
      Aber keine Angst selbst wenn nach fünf Monaten die Steuerung real im elektronischen Himmel… es gibt vom Hersteller eh keine Ersatzteile.

      • Avatar

        4000? Eine (deutsche) Fachkraft wollte neulich einer Bekannten die Therme+ Heizkörper komplett austauschen ("zu alt [nach 9 Jahren!],nicht mehr reparabel,blah") für schlappe 9000 Euronen! Moral: Wer seine Öfen rausschmeißt ist doof.

  7. Avatar

    Abschreckend häßlich,die neue SPD-Tante. Hätte nicht geglaubt,daß es noch shlimmer als Nahles geht,aber es ging. Schadet aber beim weiblichen Wahlvolk nicht,die sind ja auch zu 96% häßlich,mehr oder weniger.

    • Avatar

      Na ja,das Merkel u.KaKa sind nun auch keine Schönheiten. Gefühlt haben die Weiber die 50%-Quote in der Politik längst erreicht und fast alle tun dem männlichen Auge weh,egal welcher politischen Richtung.

      • Avatar

        @sokrates: meine Neugier, Sie einmal persönlich zu sehen, läßt sich kaum noch zähmen. Als Sie noch jung und knackig waren, wann immer es auch gewesen sein soll, lag Ihnen die Damenwelt sicherlich zu Füßen. Bei den Frauen, die führend in der Politik tätig sind, leiden doch eher meine Ohren bei dem Gesagten, als die Augen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @GUTMENSCH, zähme und quäle Dich nicht länger, sondern reihe Dich ein in die Traube der Groupies nach einer Elsässer-Veranstaltung. Mein Soki wird da darunter sein evtl. und da dann leicht übergriffig unserem JE am Jacket zupfen (wie einst Broder..*omg*) und IHM den Sokratismus auf Augenhöhe vazoin-beibringen (zu versuchen)/auf nem Barhocker stehend-balancierend allerdings..jawoll: auf nem Barhocker!

        *zacknweg* und: Soki?! Bussi?!

      • Avatar

        @heidi: ich werde es zukünftig sicherlich wagen. Mit 500 PS angereist, viel Fleisch vom Grill, dann gemeinsam den "Mussolini" auf den Barhockern getanzt. Die antiFaschisten müssen leider draußen bleiben, es sei denn diese sind in Begleitung der Eltern. Wir verabschieden dann eine Erklärung für das Klima und schreiben Liebesbriefe an die Gretels dieser Welt. Das wird ein Spaß.

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Bei den fremdbestimmten Alt-Siff-Marionetten-Parteien … sind doch alle Handlanger, Opportunisten, Verräter und Spione 😉

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    Ehklich ehklich: am Ende steckt die olle äh Lippizanerin irgendwie auch noch im hessischen SPD-AWO-Sumpf mitdrin. *hessenschau-heidi* ischd jedenfalls empört:

    >> Der Vorsitzende des AWO-Ortsvereins Nied, des größten in Frankfurt, Klemens "heidi" Mielke, nannte die Doppelfunktion Richters in Frankfurt und Wiesbaden einen Beleg dafür, dass es AWO-Spitzenfunktionären „nur ums Geld gegangen“ sei. „Eine kleine Bande hat die AWO beraubt“, sagte Mielke im Gespräch mit der FR..<<

    • Avatar

      Danke für "Bilitis". Konnte meine Erinnerung bei YOUtube auffrischen. Seinerzeit hatte mich der Streifen nicht groß beeindruckt. Klar,damals war Ich ja selbst jung u. knusperig,der Genuß kommt vom Gegensatz.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        I c h danke, dass hier das Filmhandwerk gewürdigt wird, und das ging damals so: Mit dem unmoralischen Zeigefinger etwas Fett vom Nasenflügel auf die Kameralinse appliziert und neblig unscharf sind die Nymphchen plötzlich. Das Drehbuch bleibt allerdings dennoch schrottich, deshalb kuck ich immer *Bläck Emma!nuelle* mit dazu in einer Doppelvorstellung (früher zusammen mit Flocky und hoffentlich bald mit Gabi, denn sie fand den Film damals im Forum zwar z u FSK12, aber sie fand eh alle *meine* Filme zu fad, pah!

        Ich denke, sie steht auf *Commando Leopard* mit Klaus Kinski (äkkschnn und so..) oder so *Wildgänse (kommen schon wieder) – Filme* mit Richard Burton..SöldnerSchrott, halt. Grüßle!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Genau wie Du, mein süsses kleines tapferes Puma-bekämpfendes SchneeZicklein aus Colorado, hihi.

  10. Avatar

    @esken: da dachte ich, dass die sPD nach „bätschi“ Nahles nichts Unangenehmers an die Spitze wählen kann, aber scheinbar habe ich mich getäuscht. Die 5% kommen unerbittlich näher und das ist gut so! Allerdings wird die Partei die Koalition nicht verlassen, dann müßten 50% der jetzigen Abgeordneten zur Arbeit gehen. Lieber gegen die AfD hetzen. Frau Esken scheint ja über wunderbare Führungsqualitäten zu verfügen und der Umgang mit Mitarbeiter*innen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Empathie aus. Das hat auch der ÖR erkannt und berichtet. In dem Zusammenhang ist es schön, dass die Mitarbeiter*innen der AWO, die bekanntlich der sPD sehr nah steht, gute und schnelle Autos zu schätzen wissen. Ein Audi mit 450 PS als Dienstwagen Chapeau! Verdient mit den Migranten, das nenne ich Empathie für den Flüchtling! Elektroauto predigen und einen wunderschönen Verbrenner fahren, so geht das. Bin nun offiziell Veganer, das Schweineschnitzel esse ich nur unter Freunden. Gretel und Co. finde ich super, aber meine Ölheizung, den Bitcoin und vor allem den Fuhrpark lasse ich mir nicht nehmen. Den Rechten mag ich nicht mehr, lieber mit dem antiFASCHISTEN marschieren, kleine Kinder und Alte erschrecken und von den Qualitätsmedien gemocht werden. Ich habe verstanden sPD.

  11. Avatar
    Peter Aschbacher am

    Angesichts der obigen schmallippigen Abbildung frage ich mich: Wurde die Kulturgeschichte des Damen-Sakkos in Deutschland geschrieben? Wo wurde der Merkel-Hosenanzug erfunden? Und: Ist das kultur-marxistische Phänomen des feministischen Zynismus eine Folge der oben-genannten Kleidungsstücke? Fragen, denen man auf den Grund gehen sollte!

    • Avatar

      @ PETER ASCHENBACHER

      Die Hosenanzüge sehen aus, als wären sie anno 1969
      zum 20.igsten Jahrestag der DDR 1.0 in einem
      volkseigenem Textilkombinat erfunden wurden.
      Präsent 20

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel