Berlin. Auf der Autobahn 10 nordöstlich der Hauptstadt fielen gestern gegen 15.30 Uhr tödliche Schüsse. Ein Fahrzeug mit polnischen Kennzeichen wurde auf dem Berliner Ring an der Anschlussstelle Hellersdorf gestoppt. Es war wegen eines Tötungsdeliktes zur Fahndung ausgeschrieben. Nach ersten Erkenntnissen richtete der 26 jährige Fahrer, welcher zuvor gegen 13.00 Uhr in Gorzow in der polnischen Woiwodschaft Lebus eine 25 jährige Ukrainerin erschossen haben soll, eine Waffe auf die Polizisten. Diese waren schneller. Sie befinden sich in psychologischer Betreuung und die Ermittlungen wegen Totschlages gegen die beiden Beamten sind eingeleitet. Normales Procedere.

    Normal ist inzwischen, wenn sich Frauen in der Dunkelheit nicht mehr auf die Straße oder gar in den Berliner Görlitzer Park trauen. Bei der Grünen Bezirksbürgermeisterin von Kreuzberg Monika Herrmann verwundert diese Aussage. „Ich geh in Berlin durch gar keine Parks“, sagte sie der Welt. „Ich weiß ja nicht, wie Sie das handhaben, aber das ist mir als Frau zu gefährlich“. Hmm. Vor kurzem hat sie die Dealer und das dazugehörige Klientel noch offiziell verteidigt. Als Bürgermeisterin ist sie nicht leicht zu erkennen.

    Vielleicht spielt die Bürgermeisterin nächsten Sonntag mit Fußball im Görli. Die zehn Teams bestehen überwiegend aus ‚Menschen aus anderen Ländern, die sich viel im Park aufhalten‘. Von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr soll das vom Parkrat organisierte Turnier ‚Kreuzberg Solidarität‘ auf dem Bolzplatz stattfinden. Danach geht es zur Siegerehrung in den ‚Kiezanker 36‘ zur Party bei Wasser und Saft. Schiedsrichter*innen werden noch gesucht! Auf geht’s Herrmann ähm Frau Herrmann!

    Der NPD-Mann Stefan Jagsch soll demnächst von seinem Amt als Ortsvorsteher von Altendorf wieder abgewählt werden. Mit einer Postzustellungsurkunde wird er zu seiner Abwahl eingeladen. Ersatz steht bereit. Die 22 jährige Vorsitzende der Jungen Union Wetterau Tatjana Cyrulnikov soll das Amt im Auftrag von AKK übernehmen. Die Neue ist wenigstens hübscher als Annegret. Nicht schwer.

    Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie Bernhard Mattes legt zum Jahresende sein Amt nieder. Zu den Gründen wurde zunächst nichts bekannt. Hmm. Auch nicht schwer.

    Gestern war der 11. September. Vor 18 Jahren hatte ich frei oder sogar Urlaub. Weiß ich nicht mehr so genau. Jedenfalls sah ich im Vorbeigehen die Bilder von New York im Fernsehen. Scheiß Spielberg war mein erster Gedanke damals.

    Höcke: Interviews. Reden. Tabubrüche

     

     

     

     

     

     

     

    Höcke – das Beste aus den letzten fünf Jahren. Unverfälscht und unkommentiert. Damit sich jeder selbst eine Meinung bilden kann. Hier bestellen.

    Kommentare sind deaktiviert.