Berlin. Ein Gruppenführer einer Polizeihundertschaft spricht über den Alltag zu Einsätzen rund um die linksextremistische Szene im Friedrichshainer Nordkiez. Diese beinhalten Islamismus, organisierte Kriminalität, Rockerbanden und die Rigaer Strasse 94. Seinen Namen will der Führer der Gruppe nicht sagen. Zu den Einsätzen in der linken Szene berichtet er von fliegenden Pflastersteinen, Gehwegplatten und auch Kühlschränken aus oberen Etagen. Die Partybusse der Beamten sind komplett verriegelt, damit keiner was Brennbares rein schmeissen kann. Die Helme hätten die Polizisten immer auf. Auch im Wagen. “Stellen Sie sich vor, wir hätten so ein Objekt im rechten Spektrum. Da würden ganz andere Massnahmen gefahren. Schauen Sie, was bei organisierter Kriminalität gemacht wird in den Shisha-Bars von Neukölln. Da wird Druck ausgeübt. Bei der linken Seite nicht…”, sagte der Namenlose gegenüber der GdP Berlin. Selten ehrlich.


    In Dresden ist die Villa Frantelilo am Basteiplatz 3 im Stadtteil Strehlen in der Nacht zu Samstag besetzt worden. Die Villa steht gegenüber der Palucca-Schule. Weniger als 10 Personen der Dresdner Gruppe ‘Wir besetzen Dresden’ hielten sich in dem denkmalgeschützten Gebäude auf, sagte Polizeisprecher Thomas Geithner. Auf Twitter schrieben die kriminellen Besetzer: “Der Sommer 2019 in Dresden steht ganz im Zeichen der Aneignung von ungenutzten Wohnraum”. Sie wollen mit ihrer Aktion auf die angespannte Wohn- und Freiraumsituation in der sächsischen Landeshauptstadt aufmerksam machen und auf eine gemeinschaftliche Nutzbarmachung leerstehender Häuser hinarbeiten. Hmm. Arbeiten?


    Die Krawallbrüder der Zecken-Kombo ‘Kraftklub’ aus Chemnitz wollen auch nicht wirklich arbeiten. Immerhin wollen sie nach Aussage des Frontmannes Felix Kummer bei einer AfD-Regierung aus der drittgrössten sächsischen Stadt weg nach Berlin ziehen. Tragisch.


    Wirklich tragisch ist eine Tierquälerei an einer Straussenhenne in Helmsdorf. Dem 2,70 grossen Tier wurde der Kopf abgetrennt.


    Kopflos regierte die CDU-Oberbürgermeisterin Heidrun Hiermer auf dem Schwarzenberger Altstadt- und Edelweissfest die eingeladenen Musikanten. Das deutschlandweit bekannte Lied ‘Deitsch und frei wolln mer sei…” von Anton Günther durfte nicht gespielt werden. Artikel 5 des Grundgesetzes ist derzeit nicht verfügbar.

    Höcke – das Beste aus den letzten fünf Jahren. Unverfälscht und unkommentiert. Damit sich jeder selbst eine Meinung bilden kann. Hier bestellen.

    29 Kommentare

    1. Wer nicht hüpft ist … das Asch Experiment, bzw. Gruppendynamik und Konformität …
      "Die Welle" funktioniert … leider.

    2. Zur Erinnerung aus den ehemaligen Netz … Teil 1
      Rheinwiesenlager schreibt:
      20. August 2018 um 10:53

      Mal als ergänzendes Gegenstück von mir die absolut Finale Version der wirklich beabsichtigten
      NWO so totalitär wie es überhaupt möglich ist.Zusammengetragen aus dem was an Science Fiction
      und Ideologien der Eliten wie Kapitalismus ,Marxismus-Leninismus usw. sowie von diversen Wistleblower da ist. Sciene Fiction sind die Gedanken der Eliten als Predictive programming.
      So kurz und einfach wie möglich damit es auch jeder lesen und verstehen kann.
      Die derzeit herrschende Elite,der Geldadel hat folgendes Endziel.
      Die Reduzierung der Menschheit auf ein Mindestmaß . Nur soviel wie man braucht um ein Luxusleben von ca. 10000 Menschen zu ermöglichen.
      Es wird Arbeitsdrohnen geben. Geschlechtslose Menschen,zusammengestellt aus allen Rassen im Reagenzglas.Unfähig sich selber zu reproduzieren mit einen IQ von maximal 90.

      • Teil 2
        Ihre Lebenserwartung wird durch Gifte in der Nahrung begrenzt auf maximal 40 Jahre.
        Sie werden künstlich erzeugt und wachsen ohne Eltern auf,weil sie keine haben. In speziellen Einrichtungen,wo sie nur auf Funktionieren indoktriniert werden.
        Sie werden völlig Besitzlos in Megastädten nach Art der heutigen Massentierhaltung gehalten.
        Sie werden nur Arbeiten verrichten für die man keine Maschinen gebrauchen kann.
        Sie werden unfähig sein ihre Gefangenschaft überhaupt erst zu erkennen.
        Dann wird es eine Schicht geben die das ganze Überwacht und die in der Lage ist die benötigte Technologie zu entwickeln. Auch dort wird es keine Familien geben. Die Kinder werden ähnlich wie heute in Kitas Indoktriniert und in Schulen gefiltert und gefördert. Sie werden einen hohen Lebensstandart haben der alleine schon verhindert das sie gegen die Eliten aufbegehren.
        Sie werden völlig separat von den Arbeitsdrohnen in speziellen Städten leben.

      • Teil 3
        Auf dem Lande wird niemand leben. Dort wird es nur hier und dort ein paar Megafarmen geben die die Nahrung für die Drohnen und deren Überwacher produzieren. Ansonsten gibt es nur noch Wildnis und nur an den schönsten Plätzen werden sich die Eliten niederlassen. Sie werden die einzigen sein die unvermischt sein werden und sie werden die einzigen sein die untereinander Verwand sind,ein riesiger Familienclan.Von jeden dieser Leute werden bei Geburt mehrere Clone erstellt als Organersatzbank und alle werden mindestens 100 Jahre alt.Ihre Nahrung wird nur aus besonderen Farmen kommen und 100% Biologisch sein.Das ist das Endziel und so wollen sie bis in alle Ewigkeit leben und herrschen. Es ist eigentlich keine neue Weltordnung.Es ist nur die totalitärste Form des Feudalismus die überhaupt möglich ist.

        • Deutsche Beobachtungsstelle am

          @UPS2009:
          Weiß Gott, eine menschenverachtende Dystopie!!!
          Aber den derzeitigen, strippenziehenden Psychopathen an der Macht und im Hintergrund ist so’ne Schweinerei zuzutrauen!!

          Rückzug in die Gallischen Dörfer!
          Auf zur Benedict-Option!

          Grüße aus Preußen!

    3. Zu:

      "von fliegenden Pflastersteinen, Gehwegplatten und auch Kühlschränken aus oberen Etagen."

      Ist wohl alles dem Klimawandel geschuldet.

      Der besetzte Teil des Hambacher Forsts ist ebenso vermüllt.

      Dann aber auf Umwelt-Demos gehen.
      Aber das ist politisch chique im Buntland und wird gefördert.

    4. Kann sein,daß die Besetzer kriminell sind. Aber nicht weil sie eine leerstehende Villa besetzt haben. Denn Villen dürfte es eigentlich gar nicht geben,leerstehende erst recht nicht.

      • War das jetzt ein Kommentar exklusiv für die rote Sahra und ihren Oskar, oder eine allgemeine Info für die sozialistischen Oberbonzen der Weltgeschichte? Mit Plattenbauten hatten die es alle nicht so, ähm…für sich persönlich jedenfalls nicht… versteht sich.

        Ein tolles Beispiel für Marxismus/Leninismus ist auch China. Da sind sogar Organe Volkseigentum.

        Du wirst schon noch wach. Spätestens dann wenn es an die praktische Umsetzung deiner feuchten Träume geht. ;-)

        • Fleisch (Film 1979) … weit weg sind wir nicht mehr oder?
          Ob im Falle eines Falles der Ausweis mit dem Widerspruch gefunden oder gerade verlegt, es darf gewettet werden.
          Nicht nur "Auch Du hältst die Küche sauber, Genosse!" nein "Auch Du Genosse, spendest deine Organe dem Großen Führer George Soros!"

        • Sie begreifen nicht, dass sie selber die untertänigsten Untertanen sind. Ob Maoisten, Marxisten oder wo auch immer die "freidenkenden" Weltverbesserer sich selber einschubladen. Sie alle haben rein gar nichts selber erdacht sondern sich in die Hände ihrer pfiffigen "Vordenker" begeben. Ein paar "kluge" Bücher gelesen und in ihrer Echokammer geblieben. Der Führer irrt bekanntlich nie.

          Ideologie (Fachidioten) hat rein gar nichts mit freiem Denken zu tun und wird gesunden Menschenverstand niemals ersetzen können. Jeder Schweinebauer ist schlauer, als die Hinterherläufer die glauben, dass sie vorneweg schreiten.

          Große Festplatte, winzige CPU.

    5. Rumpelstielz am

      @Ute Fugmann genau meinStil beißender Spott gern mehr daon..
      Sachsens Ministerpräsident Michael Kretzschmer von der CDU hat inzwischen die Notwendigkeit der ausländischen Zuwanderung betont. Die Fachkräftezuwanderung!
      Fachkräfte für spontane Eigentumsübertragung, denn sonst können die i.d.R nichts.
      Wie das versiffte System, darauf verzichtet jedem der mutmaßlichen Asylbetrügern (das darf man vermuten, wenn die punktgenau 5000Km bis ins Sozialamt flüchten) die Fingerabdrücke abzunehmen. Das System will das nicht, die wollen gemäß dem Hooton Plan Deutsche auszurotten. Dazu ist dem "Rosenholzakten" Tätern jedes Mittel recht.

    6. Ja was,arbeitsscheu ist Sokrates auch. Jedoch keineswegs kopflos, ganz im Gegenteil. Menschen die arbeitsam UND trotzdem klug sind,sind seltener als Diamanten. Wie z.B . Mao Zedong, der nach 16 Stunden Langer Marsch noch schnell einige Gedichte und Manifeste vor der Nachtruhe verfasste.

      • War das bevor oder nachdem 60 Mio Menschen ermordet wurden? (Evtl. waren es auch nur 40Mio, so kleinlich wollen wir mal nicht sein). Sollte Mao das nebenher geschafft haben, dann will ich auch nichts gesagt haben und nehme alles zurück. :-)

        • Ah, 60 Mio? das schafft ein Einzelner nicht,weil er nicht lange genug lebt, um diese Zahl zu schaffen,selbst bei größtem Fleiß. Zum Revolutionär taugen Sie jedenfalls nicht,Kakka, lassen Sie sich von Ihrer Oma Lyrik vorm Kamin vorlesen.

        • Na Mensch,

          dann hat Onkel Adi sicher auch keinen Anteil an irgendwas. Der war ja mehr auf Eva zugange als praktisch an der Buchenwaldfront tätig.

          Und die Angela erst und der George. Immer nur auf Reisen und gar keine Zeit für Schlechtigkeiten.

          Und der Bibi.. ;-)

      • Ja der gute Mao, im Westfernsehen haben sie über das schwimmen durch den Fluss gelästert, dass da Unterstützung durch Leistungssportler.

        Ging mir am A. vorbei wie auch die Maobibel mit der die BRD-Linke hausierte.

        Scheichegal ob der Herr Ghostwriter hatte. Wäre aber auch plausibel.

        • 200 Mio Tote reichen den massenmordenden Kommunisten nicht. Sie finden sich immer noch toll. Jeder nächste Sozialismus wird immer der Beste der jemals war. Sie sind viel schlauer als ihre Vorgänger und machen es diesmal richtig.

          Seinerzeit, als die damaligen Mitläufer tatsächliche Not hatten, war das noch irgendwie nachvollziehbar. Die heutigen vollgefressenen Wohlstandskommunisten aber…traurige Existenzen die ganz sicher noch nicht einen Tag in ihrem Leben ehrlich gearbeitet haben. Typ Muttersöhnchen, mit 40 noch bei Mami und Papi die Beine unterm Tisch, dafür aber voll fetzige "Schlägermützen" auf der Halbglatze. Immer der gleiche Typ, voll der frauenmagnet. Typ Sozialpädagoge, buh..dann rennt er wie ein Hase… :-)

    7. "Gruppenführer" einer Hundertschaft? Die letzten Gruppenführer, an die Ich mich erinnere, kommandierten ganze Divisionen. Tja,sic transit gloria mundi.

    8. Marques del Puerto am

      Habe die Ehre,
      wenn man Beamte aus Bayern , egal aus Augsburg, Nürnberg, München oder auch aus Mühldorf fragt was sie von der Situation oberhalb vom Weißwurschtäquator halten, dann reden dort alle schon von kompletter Anarchie. Keiner der Polizisten kann sich dort vorstellen was hier bei uns vor allem in Berlin los ist. Eine kleine Kostprobe gab es ja schon für den Gastauftritt der Polizei von Bayern , bei den Hamburger Festspielen im Jahr 2017, auch bekannt unter G 20 Gipfel. Man könnte es aber auch kurz und knapp sagen, Berlin ist im Orsch…

      ‚Kraftklub‘ nach Berlin, bitte sehr in Neukölln warten schon alle auf die Neureichen. Richtig arbeiten gehen muß da keiner mehr , alle Spasskassenkonten sind gefüllt im dicken 6 Stelligen Bereich.
      Da gelobe ich mir ja schon fast wieder Mutabor, die Truppe hatte schon immer einen Linksdrall, lassen sich aber Kommerz nicht vor jeden Eselskarren der gerade anrollt spannen.

      MBG

      • heidi heidegger am

        aha! Nun, das *PostmodernemerkelanischePreussen* beginnt tatsächlich einen Schritt überm Main: No Country For Old Men (like mimimih!) -> Beamte mit Piercings und blauen Haaren äh Uniformen und mann hört viel eher ein *Ey, isch pfeffer deine Ffressé, wanns nicht sofort stehen bleiben tust!*, statt ein ernstgemeines (hihi) "Guten Morgen, Bürger/in so und so, wie kann ich dienen?-Wo drückt der Bürgerschuh, häh?" :-)

        • heidi heidegger am

          Natürlich hat die postEngholm-SPD (der gehört ganz klar aber mit in’ Sauhaufen hinein) Schuld, irgendwie und sehr definitiv-konkret. Denn sie war wohl irgendwann dereinst GdP-mässig die Partei des (selbstvergessenen) Proletariers in Uniform. so!

    9. Mann nach Beilattacke in Lebensgefahr: Polizei in #Halle ermittelt wegen versuchten Mordes – Zeugen gesucht! | #hallesaale

      roberto belinzona
      ‏ @RBelinzona
      20 Std. vor 20 Stunden
      Antwort an @mzwebde

      Es geschehen noch Wunder! Diesmal ist der Täter nicht nur „ ein Mann“! Rührt die genaue Täterbeschreibung eventuell daher, dass der ( mutmaßliche) Täter „blond“ sein soll?

      !!! BINGO !!! denn im nächsten Fall nur Mann – Männer … LOL

      # Mann in der Dölauer Straße attackiert und verletzt | von eseppelt · 26. August 2019

      Am späten Sonntagabend ist in der Dölauer Straße in Halle-Kröllwitz ein Mann attackiert und verletzt worden. Der 36-Jährige war zu Fuß unterwegs, als ihm zwei Männer entgegen kamen. Einer der Beiden habe ihn dann grundlos angegriffen, so die Polizei. Anschließend flüchteten die beiden Männer in einem PKW Richtung Heide-Nord. Das Opfer erlitt oberflächliche Schnittverletzungen und musste ambulant behandelt werden. Der Mann stand erheblich unter Alkohol.

    10. Business Insider 22 Febr. 2013
      Israel Grants First Golan Heights Oil Drilling License To Dick Cheney-Linked Company

      Nur mal so warum die Weltgeschichte ist wie sie ist!

    11. Barbara Stein am

      Toll, wenn "Kraftklub" nach Berlin zieht, wird es etwas angenehmer in Chemnitz werden und die Fans dieses Klubs sollten ebenfalls ihre Koffer packen. Ich, z.Z. in Niederbayern wohnhaft, will mit meinen 72 Jahren wieder in meine Heimatstadt ziehen und deshalb begrüße ich diese Umsiedlungspläne. Nun müssen die Sachsen am kommenden Sonntag nur noch richtig wählen, dann werden auch die Ängste der meisten sächsischen Bürger vielleicht bald der Vergangenheit angehören.
      Schwarzenberg ist eine wunderschöne kleine Stadt. Und gerade Anton Günther hat mit seinen Liedern das Erzgebirge und seine Bewohner geprägt.
      Habe gerade bei WIki nachgesehen: Das Lied: "Deitsch und frei wolln mer sein" ist dort verschwunden.
      Na, wer zuläßt, dass auf Goethes Gartenhaus irgendwelche total bekloppte Weiber Klopapierrollen werfen, der wird auch eines Tages wieder zu den alt bekannten Bücherverbrennungen greifen. Upps, das machten doch damals Nazis! Und heute?

      • Marques del Puerto am

        @Barbara Stein,

        wie sagt man so schön, am Händedruck erkennt man den Charakter eines Mannes. Am Sonnabend musste ich einem linksverdrehten CDU Bürgermeister aus einer nicht ganz unbekannten Kleinstadt die Vorderpfote schütteln. Es fühlte sich schwammig, schwitzend an und genau so ist die Politik von ihm. Nichts Halbes und schon lange nichts Ganzes. Mit Deutschland und dessen Traditionen, Wertevorstellungen können die nur noch wenig anfangen und vom Liedergut wollen wir erst garnicht reden.
        Wenn wir mal in der Kiefernkiste verschwinden, dann sieht es düster aus, dann werden Goethe, Bach, Schiller, Wagner, Bismarck und viele andere auch vergessen sein für immer.

        MBG

    12. Pozilei Berlin? Gegenüber >>GdP<< ? Das ist doch die Sozengewerkschaft aus dem FDGB. Nicht, daß man der Merkelgewerkschaft DPolG von Dauerklatscher Rainer Wendt sehr viel mehr vertrauen könnte, aber eine GdP, die gemeinsam mit den Linksextremisten von ver.di-sta.si und der Leerergewerkschaft GEW der Antifa-Terrorbande Gewerkschaftsimmobilien zur Verfügung stellt, nicht nur in München. Wer sich als Polizist an eine solche Kommunistengewerkschaft wendet hat entweder die Kontrolle über das eigene Leben verloren oder ist ne Systemschranze. Na, letzteres wohl in jedem Fall.

      • Und keine 12 Stunden später folgt der Artikel, der die Zusammenarbeit zwischen der linksextremen GdP, dem FDGB und der Antifa in einer Neuauflage verkündet. Quod erat demonstrandum!