USA, China, Islamofaschismus – Endkampf um die Neue Weltordnung

2
Der Konflikt zwischen den USA und China heizt sich immer mehr auf. Aktuelle Beispiele sind der amerikanische Zugriff auf den Technologieriesen Huawei und der Machtkampf in Venezuela, der auch ein Stellvertreterkrieg zwischen den Supermächten ist. Zu den politökonomischen Hintergründen des globalen Ringens lesen Sie hier eine Einschätzung von COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer. Nach dem Untergang des sozialistischen Blocks ließen die Führer der sogenannten freien Welt die Champagnerkorken knallen: Das Ende der Geschichte (Francis Fukuyama) war 1990


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel