US-Abtreibungs-Aktivisten: Ungeborene sind „Parasiten“

38

Die Abtreibungsfrage ist die Frage nach dem Lebensrecht der Leibesfrucht: Ist die ein eigenständiges Individuum? Falls ja, hat sie ein Lebensrecht. Dann stellt sich die Frage, ab wann der Fötus als Person gelten muss. Unmittelbar nach der Zeugung? Ab dem ersten, zweiten oder dritten Monat?

Feministinnen versuchen oft, diese – durchaus schwierigen – Fragen im Namen der Frauenrechte einfach auszublenden. Durch grundsätzliche Verneinung des Personellen beispielsweise. So war für Alice Schwarzer das Ungeborene stets „nur“ ein „Fötus“. Unklar ist, ob sie dabei – wie einige jüngere Mitstreiterinnen – dies sogar bis zum neunten Schwangerschaftsmonat behaupten würde.

Eine noch gröbere Ausblendung der oberen Fragen ist die indirekte Behauptung, das Ungeborene wäre ein Teil der Mutter. In diese Richtung zielen Slogans wie „Mein Bauch gehört mir“ oder „My Body, my choice“. Das Ungeborene wird dabei komplett dem Selbstbestimmungsrecht unterworfen.

Den allerneuesten „Beitrag“ zu dieser Debatte brachte ein Foto mit drei jungen Frauen aus den USA, die einen Karton mit der Aufschrift „Parasites don’t have rights“ ins Bild halten. Parasiten meint Ungeborene, die aufgrund ihrer „parasitären“ Abhängigkeit „rechtlos“ seien. Hier schneidet sich wieder die Ideologie der Pseudo-Linken mit radikalem Neoliberalismus und Faschismus.

Seit wenigen Tagen grassiert das Foto in den sozialen Netzwerken, darunter auch Twitter. Die Plattform usbreakingnews.net sammelte überwiegend ablehenende User-Kommentare: „Es ist so tragisch zu sehen, dass die jungen Ladies wirklich daran glauben“ oder „Sie wurden von unserer Kultur komplett okkupiert. So traurig.“

Im Vorfeld zur EU-Wahl versuchen Establishment und Propaganda-Medien jegliche Opposition unter dem Deckmantel „Krieg gegen Rechts“ zu bekämpfen. Lesen Sie dazu Berichte und Analysen in der aktuellen COMPACT 5/2019 – am Kiosk kaufen oder hier bestellen

Garantiert politisch unkorrekt. Für ein COMPACT-Abo klicken Sie bitte auf das Bild oben oder hier.

Über den Autor

Avatar

38 Kommentare

    • Avatar

      @Maxx
      Nö..das haben Sie ein paar Farben vergessen. Rot z.B und Black und..

      @Maja,
      das Gros hat einfach nur ein schlechtes Betriebssystem mit schlechter Software zur Konditionierung erhalten. Also nicht nichts, was der Mensch nicht (selbst) reparieren könnte. Ist nur zeitaufwändig.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Die Anderen haben sich -doch- devot angepasst – sind alle ein und die selbe … gülle-grüne … WICHSE 😉

  1. Avatar

    Dann sollen sie halt verdammt noch mal nicht vögeln, wenn sie keine Kinder haben wollen!
    Gut dass sie keine Kinder kriegen, die sie mit ihrer dummen menschenverachtenden Ideologie verderben können.

  2. Avatar

    MeineMeinung zu dem Ganzen ist, daß es Zeit wird, daß diese Welt sich in die Luft sprengt oder
    etwas gleichartiges, denn eine Welt in der solche Parolen skandiert werden hat keine Daseinsberechtigung mehr. Das Gros der Menschheit ist verkommen und ich glaube nicht, daß sie von ihrer verbrecherischen Meinung abzubringen sind.

  3. Avatar
    Marques del Puerto am

    Wer zum Henker will überhaupt auf solche Matr****en drauf krauchen ? Nicht mal Fachkräfte im Gummiboot 3 Wochen auf See würden das machen.
    Sorry bin heute nicht so gut drauf und es gab keine Frühstücksei. *g*

    Mit besten Grüssen

  4. Avatar

    Nur Antideutscher Hass

    Bundestagsvizepräsidentin die ach so Arme & Unschuldige

    # Falsches Zitat von Claudia Roth zu Deutschen und „Nicht-Migranten“ im Umlauf

    Angeblich „ein Fake-Zitat, das Roth weder inhaltlich noch wörtlich gesagt“ … so correctiv.

    Zu den Fakten:
    In der Tat wird im Datenreport zum Mikrozensus praktisch nur noch von Menschen ohne Migrationshintergrund bzw. von Menschen mit Migrationserfahrung gesprochen.

    Ist bekannt, dass unsere Bundestagsvizepräsidentin inhaltlich vom Datenreport 2018 #distanzeritis hätte??
    Hat sich die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth die Sichtweise aus dem Datenreport inhaltlich zu eigen gemacht? Muss diese Frau es sich zurechnen lassen?

  5. Avatar

    Tut mir leid, aber so etwas kann nur aus den USA, dem Land
    der uneingeschränkten Meinungsfreiheit, kommen.
    Diesen Wahnsinn kann man aber nicht mehr tolerieren.

    Genug ist genug.

    Diese "Damen" wurden nicht von unserer "Kultur" okkupiert,
    sondern sie sind ganz einfach nur dumm und krank.
    Mit Kultur hat das nun wirklich nichts mehr zu tun.

    Was die propagieren ist Euthanasie von seiner perversesten Seite.

    Diese mutmaßlich masturbierenden, entmenschten Geisteskrank*innen,
    die mutmaßlich auf Kosten ihrer Eltern leben und jeglichen Bezug zu
    Moral und Ethik verloren haben. sind bereits geborene Parasiten.
    Und die wollen das Klima retten, indem sie ungeborenes Leben töten.

    Die deutschen Jusos und Antifanten werden allerdings begeistert sein
    und den Krieg gegen die (noch ungeborenen) Rechten verstärken,
    natürlich mit dem Segen der "demokratischen" Altparteien.

    Und die feierten gerade den 70 Jahrestag des Grundgesetzes, in dem
    irgend etwas von der Würde des Menschen geschrieben steht.
    Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte.

  6. Avatar

    Ich sehe das positiv. Mit dieser Einstellung gibt es die Damen in absehbarer Zeit nicht mehr. und auch keinen Nachwuchs der von seinen Muettern ein Spatzenhirn verebt bekam.

    • Avatar

      @MANSCHULI 25.05.2019 23.55
      Natürlich kann die sittliche Perversität der drei Schlampen und deren Forderung so gesehen und abgehandelt werden wie Sie es tun.
      Doch Eines beachten Sie nicht: für diese drei Schlampen ist es – wie vielen Millionen anderen in vornehmlich den Ländern mit s.g. "westlichen Werten" -gänzlich uninteressant und bedeutungslos was, nachdem sie ihr Leben in ihrer Unmoral und Perversität so gelebt haben wie sie es wollten, nach ihnen auf und mit dieser Erde geschieht. Die verfluchten gutmenschlichen Heuchler leben Egoismus in wohl einer seiner höchsten Form wieder einmal vor.
      Die im Bild gezeigten Schlampen und deren Äußerung dürfen getrost als Zuchterfolg der sich primär in den "westlichen Werte-Ländern" ausgebreiteten exessiven ungehemmten linksgrünen Liberalisierung, im Verbund mit deren Verteufelung von Pflicht, Sitte, Moral und Anstand gesehen werden.

      • Avatar

        ZU Inbrevi 26.ß5.2019 15.01

        Anfügen wollte ich noch folgendes:
        U.a. Weiber des oben abgebildeten Schlages waren und sind es, die die eingeströmte /einstströmende "Bunte Bereicherung" -bevorzugt mit Kleinkindern und selbstwandernde nicht zurechnungsfähige Jugendliche- auf dem Bahnhof (oder sonstwo) mit Plüschtieren bewarfen und beim Anblick der "Schutzsuchenden"
        mit feuchten Augen von Humanität in die Kameras laberten.

  7. Avatar
    HERBERT WEISS am

    "MY BODY – MY CHOICE" – der Ansatz ist nicht unbedingt verkehrt. Jede Frau hat das Recht, zu entscheiden, wer was wie, wann und warum bei ihr reinsteckt. Und damit ist dem Gedanken der Selbstbestimmung zunächst Genüge getan. Über die Fälle, in denen dieses Recht nicht respektiert wird, will ich mich nicht weiter auslassen.

    Wer aber den eigentlichen Zweck dieser zweisamen Freizeitbeschäftigung als lästigen Abfall betrachtet und das entstehende Leben als "Parasiten" bezeichnet, ist echt pervers!

  8. Avatar
    Irgendwehr am

    Wie viele von denen die hinter diesem Plakat stehen sind Veganer? Demonstrieren richtiger Weise gegen das shreddern von männlichen Küken, und setzen sich dann danach mit so einer geistigen Bankrotterklärung wie auf dem Bild auf die Wiese. Ich kann nur hoffen, dass es sich um ein gestelltes Photo handelt, und/oder, dass mit Parasiten keine Föten gemeint sind. Wenn diese Mädchen einmal einen Kinderwunsch haben sollen, dann sollte ihnen jemand dieses Bild unter die Nase halten, und hoffen, dass sie das Ungeborene nicht vorzeitig verlieren. Wahnsinn wie weit Menschen zu gehen bereit sind, nur weil es die Republikaner sind, welche gegen Abtreibung sind. Sowas nennt sich dann wohl "Demokraten"?

  9. Avatar
    Andreas Walter am

    Solche Frauen sollten eh keine Kinder kriegen.

    Dann sollen sie sich halt sterilisieren lassen, wenn sie so eine Einstellung zum Leben haben.

    Sollte man ihnen sogar bezahlen. Der Kinder wegen, die dann nicht unter solchen Müttern leiden müssen.

    Ist besser für die Gesellschaft.

  10. Avatar

    Wie im Artikel vollkommen richtig beschrieben, geht es der pseudolinken und feministischen Mischpoke einzig und allein um "ihre Rechte". Da spielt weder das menschliche Lebensrecht, noch irgendwelche gesellschaftspolitischen und schon gar keine ethischen Aspekte irgendeine Rolle. Ich – und sonst gar nichts. Das ist die niederste Stufe egoistischer Dekadenz! Und damit Parteiprogramm von Grünen, Linkspartei und Sozialdemokraten. Programm jener Idioten, die sich lautstark gegen "Diskriminierungen" überall, gegen angebliche "Menschenrechtsverletzungen" usw. echauffieren – aber eiseskalt das Töten von ungeborenem Leben fordern.

    Man könnte sehr wohl – unter Berücksichtigung aller Interessen – darüber diskutieren, unter welchen Umständen Abtreibung möglich sein sollte. Aber das interessiert diese Faschisten nicht im geringsten, und sie verabscheuen solche Diskussionen. Wer für ein menschliches und faires Miteinander ist, der gibt seine Stimme am kommenden Sonntag nicht gegen, sondern für das Leben!!!

  11. Avatar

    Ich hatte das Bild erst falsch gedeutet. Ich dachte erst, dass sie sich selbst also solche bezeichnen……
    Aber mal ernst. Bei solchen "Frauen" kann man nachvollziehen, dass Männer homosexuell werden.
    Das sind diese typischen "Egozicken", welche keinerlei weibliche Empathie mehr besitzen.
    Nicht mal ein Mitglied, eines der einschlägig bekannten, nicht zimperlichen, Motorradclubs, würde Kinder als Parasiten bezeichnen.

    • Avatar
      Nachdenker am

      Bei dieser Einstellung, läßt sich Sex entspannt genießen.
      Es gibt beim eindrücken des köpfchens keine Bedenken.

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn man das Foto oben sieht glaube ich eher, XXX sind die Übelsten Parasiten oder auf Genderisch Parasitinnen

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ich glaube, das sind irgendwie neo-Punker 15. Generation, ja-weil in Gabis hood (Londoner Eastend/Soho, da wo man Cockney-Dialekt spricht) war das früher so, dass wenn die Windsors ferkelten äh Nachwuchs generierten, es gleich immer hiess (egal ob Junge od. Meedschänn): *well, another focking parasite, yo!* oder so..*schnatter*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(5?): hmm, in diesen "irren" Faden trau‘ ich mich doch glatt reinzuschreiben: *Hilfe, Gabi hat Flocky&mich wieder im Badezimmer eingeschlossen, obwohl wir ziemlich reinlich sind und uns mit Pyramidensand waschen, jawoll mit Sand! (wie nachm Krieg als es keine Seife gab). so! 😕

  13. Avatar
    Hans Adler am

    Es gibt leider auch "Parasiten" die XXX und nun auf ihre Rechte pochen. Die drei US-Exemplare gehören unzweifelhaft dazu und erfüllen zumindest den guten Zwecks als besonders abschreckendes Beispiel.

    • Avatar

      Ich dachte da zuerst an die 0,1 Promille aus der Oberschicht.

      Aber wehe jemanf denkt an die Söldner Mörder und sonstigen Kriminellen aus dem Heer der sogenannten Flüchtlinge & Migranten.
      Dann keift das Gutmensch, als würden alle Flüchtlinge als Kriminelle bezeichnet.

  14. Avatar

    Frauen die zu dämlich für Verhütung sind!
    Stattdessen wird der Sinn und Zweck ihrer Geilheit geopfert. Es ist aber gut, das sich Frauen mit einer solch lebensfeindlichen Einstellung nicht vermehren, das arme Kind hätte es ziemlich schwer, wenn es sich als Parasit an ihren Brüsten nähren müsste. Die sollten mal in einer Abtreibungsklinik arbeiten und sehen was da den Frauen aus dem Bauch gesaugt wird. Das sind Menschen, die in 20 Jahren selbst Mama und Papa wären und wenn´s gut läuft irgendwann Oma und Opa.
    Aber so sind sie: Die einen wollen und können nicht und die anderen können und wollen nicht. Was für ein Wahnsinn!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Eh Ziegenhirte Heidi, zu faselst ja wie Schonclod Schunker hast du einen Ischiasanfall.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      wie auch immer: Verhütung ist eh Männersache und also Ehrensache -> schenkelverkehrt soviel ihr wollt, aber eure *precious fluids* sollt ihr äh ämm oder machts wie manche US-Studenten (*dry hopping*): hüpfet angezogen aufeinander rum usw. oder peitschet euch gegenseitig mit Straußenfedern, aber hänget den glühenden Speer nirgendwo nix und niemals nicht rein. Dokta Dokta hh will es so aus sexualhygienischen Gründen und aus äh Penis(Erektions)Neid der Jugend gegenüber!..war-aber-nur-spass..

      zacknweg

  15. Avatar
    heidi heidegger am

    Hammer! Zwar ist der eine Woche alte Fötus ein Lurch m. E. quasi, aber sonst geht mir das alles zu weit..Wir sehen uns eh, liebe Fferde-Wetten-Foristinnen und -Foristen am 7.-10. Juno in Wiesbaden-Biebrich (Schloßpark-Ffingstturnier) und können da dann auf gleicher Augenhöhe debattieren, wanns ihr wollt. Bitte macht dann mit 2 Fingern das Maurer äh Lambda-IB-Zeichen und dann erkenne ich euch und ihr mich (wanns ihr die 2 Erkennungsfragen auch noch richtig beantwortet: *Comment est votre blanquette?* (aus OSS117/ Le Caire-erster Film) und *Für welches andere Premium-Monats-Magazin war JE einst leitender Polit-Redakteur*?) ..Ich werde 100 pro dasein und eh fett wetten auf:

    — Mit dem Holsteiner Concept-Sohn Che Guevara präsentieren wir Ihnen … Ein absolutes Ausnahmepferd, das sich unter seinem "Sponsor" hh usw. usw. –

    *********

    Hubert:
    [Upon learning Larmina works for the resistance movement] Larmina? Exposed as the rat you are. How could you betray me? Why did I trust you? Women are never to be trusted! To think I almost let you make love to me! What a fine mess!

    Larmina:
    Make love to you? You silenced a muezzin just so you could sleep! I’d rather screw a pig on a holy Friday! You judge my country and religion with condescension.

    Hubert:
    I can’t believe it. Your cigarettes, your mambo, your tits mixed up with these fanatics!

    Larmina:
    You’re a fool!

    Hubert :
    [Has untied himself] Yes, but I’m free!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT zur Euro-Wahl: gerade kamen meine Briefwahl-Dinger und ich snoopte mich mal durch und fand gleich unter DIE PARTEI *Lisa Bombe* auf Platz 3 aus Hmbg. (Gabis Adoptivkind aus Ägypten? oder Gabi selbst ? *schluck*)-ihres Zeichens Sachbearbeiterin im Rechnungswesen..o-o-okayyy..und Bormann (ein Schwein, ordentl. Beruf zwar, aber ein Schwein! und der heisst nicht Martin und ist ne Frau..aha!) so!

      Morgen früh punkt 8 jibbett wieder mal ²Skandal im Wahllokal (*Malen statt Wahlen*-altes Kippenberger+Oehlen-Motto und BuchTitel übrigens)..mann kann d. Briefwahlumschlag zugeklebt auch im Lokal abgeben..hoffentl. verlaufen wir uns nicht, gell Flocky?! *kicher*

      ² "Schafft Skandale!"..ein PPPasolini-Zitat, u know..

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: Sachbearbeiterin im Meldewesen, Hamburg und Lisa (Elisabeth) Bormann, Verwaltungsangestellte, Hannover. sorry.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        – Cigarette ?
        – Non merci, je ne fume pas. Je n’arrive pas à aimer cela.
        – Quel dommage ! Pourtant fumer détend.
        – Oui je sais j’enrage. Ne pas fumer me tue. Je vais réessayer, je vous le promets.

    • Avatar

      "Zwar ist der eine Woche alte Fötus ein Lurch m. E. quasi,"
      Es zählt was am Ende rauskommt.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Herman&Michael: Erstmal Grüßle (gehen raus!) änd keep up the good wörk..wanns ich noch Platz hätte auf meinem Luxuskörper, würde ich glatt MGTOW drauftackern-hacklern (Maori-stylie) lassen..auf die Stirn in Spiegelschrift evtl., wanns ich (bald!) vollstverrentet bin..*gackerschnatter* + ciao

      • Avatar
        heidi heidegger am

        smoke a roach..mit einem *roach clip*, u know..a-propos: In Bremen wird evtl. gehascht was das Zeug hält, wanns für rotrotgrün reicht, huch! Aber der SPD ist eh nie zu glauben und zu trauen. so!

        -> Ja-weil der SPD-Lurch Sieling ist dafür, dass Beschneidung von Knaben vor Erreichen des 14. Lebensjahres zu kriminalisieren sei. und Sieling setzt sich für eine Öffnung der SPD gegenüber einer rot-rot-grünen Koalition auf Bundesebene ein. Als erster Regierungschef eines Bundeslandes tritt Sieling für die Legalisierung des Cannabiskonsums ein.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel