So schaffen sich Demokratie und Freiheit selbst ab: Etwas wird verboten oder zumindest verfemt – schon kommen Untertanen-Charaktere und schleimen sich beim Machthaber ein, indem sie noch radikaleres Vorgehen fordern: Sie verlangen zusätzliche Verbote, noch härtere Strafen, noch mehr Entrechtung für alle, die nicht auf Zeitgeistlinie sind.

    So treiben’s auch heute die Nachfolger der Goebbels und der Streicher. Gäbe es einen Negativpreis mit deren Namen für den widerlichsten Propagadajournalismus, die Hamburger Morgenpost würde ihn fraglos erhalten. Es geht um einen Anti-AfD-Artikel. Nein, falsch, es geht um einen Artikel gegen deren Wähler. Der beginnt so:

    “Das ist weitgehend Konsens unter Deutschlands Demokraten: Bloß nicht mit der AfD! Deren Vertreter gelten landauf, landab als unseriös, gefährlich – oder beides. Da finden sich haufenweise Extremisten, Rassisten und Holocaust-Verhöhner – Gestalten, mit denen man wenig zu tun haben will. Aber die AfD-Wähler! Deren Sorgen müssen wir alle mitdenken, so erklären uns Politiker aller Parteien. Deren Ängste müssen wir in Gesetzesform gießen! Doch müssen wir das wirklich? Oder wäre es nicht höchste Zeit, AfD-Fans rechts stehen zu lassen und endlich wieder Politik für die Mehrheit zu machen?”

    In dem agitatorischen Tonfall geht es weiter. Endlose Reihung von Hass-Metaphern, eine faschistische Hate-Speech-Maschine, die dem politischen Gegner keine menschlichen Attribute zugesteht: “Ein hämisches Lachen haben die für Menschen in Not. Hohn für menschliche Gefühle, Verachtung für alle Fakten. Sie müllen frei von Scham die Leserbrief-Spalten zu mit Lügen, Hetze und Panikmache – und fühlen sich durch die ganze mediale Aufmerksamkeit noch ermutigt, ihre kalte, dunkle Welt zum universellen Maßstab zu erklären.” Klar, solchen Untermenschen darf man ruhig mal eins auf Birne hauen, stimmt’s? Es lebe die “Anti”-fa!

    Schlimmer noch: Oppositionspolitiker sind allesamt nicht mal mehr Tiere oder Pflanzen, sondern nur – Dampf: “Entscheidend ist, dass wir diese Giftschwaden endlich wieder aus den Parlamenten rauskriegen.” Für den Autor ist jede Kritik an Merkels Migrationspolitik automatisch Rassismus, das Resultat eines schlechten Charakters. Andere Kritikpunkte der Opposition erwähnt er gar nicht. Fundamentalkritik am System ist dem Hardcore-Untertanen in keiner Weise zugänglich.

    Was aber soll der Machthaber mit solchen Untermenschen tun? Der Hamburger Morgenpost-Faschist scheut den Vorschlag nicht: Man beginne mit der Entrechtung: “In einer gerechten Welt müsste man AfD-Fans das Wahlrecht entziehen. So, wie man Kindern die Bauklötze wegnimmt, wenn sie randalieren: Kleiner, du kannst deine Ritterburg in vielen Formen und Farben bauen, mit Mauern, Graben und Toren oder offen mit heruntergelassener Zugbrücke. Aber wenn du alles immer nur zerstören willst, dann bist du raus.” Und wann geht es weiter zur Lagerhaft und zur physischen Vernichtung?

    Es ist das Glück, nicht das Verdienst des Autors, dass die Zeiten des Völkischen Beobachters vorbei sind. Darin haben Charaktere wie er ebenso ihren Hass rausgelassen und nach 1945 dann die Unschuldigen gespielt. Da lässt sich nur entgegnen: Wehret den Anfängen!

    Die Propaganda-Medien haben sich auf die Seite der selbsternannten „Eliten“ gestellt. COMPACT hingegen vertritt den Widerstand und steht auf der Seite der Gelbwesten. Weg mit dem neoliberalen Globalismus.

    COMPACT 1 / 2019: Revolution in Europa: Paris brennt, Berlin pennt

    2019 – Chance oder Chaos? Während in Frankreich die Bürger auf die Barrikaden gehen, bleibt es in Deutschland ruhig. Doch die Wut der Citoyen zeugt von einer tektonischen Verschiebung an der Basis der westlichen Gesellschaften, die dem System tatsächlich gefährlich werden kann. COMPACT 1 / 2019 jetzt bestellen.

     

    44 Kommentare

    1. Wozu brauchen wir Wahlen ? Wenn die beliebten Volksparteien abgewaehlt werden,finden się sich alle zusammen zu einer bescheuerten Party , und machen lustig weiter …siehe Grosskotzgroko……

      Die K- Frage der Orgasmus von Politikern ,die nicht mehr im Leben stehen auf der Seite der Realitaet….

      Meinetwegen sollen się die beliebten Hausgaeste und Wahnsinnigen aller Welt statt den Deutschen waehlen lassen – was meint ihr,was da rauskommt…. alle waehlen volle Haende von Euros,das beste Telefon ,den neuesten Wagen,nicht Yiege,oder,Esel…..,und natuerlich ein Leben ohne Scheiss Arbeit.

    2. Krypto-Linke.die sich als Rechte tarnen,sind gefährlicher als der MoPo-Vordenker.

    3. Soooo weit braucht man garnicht zurückgehen! Man kann auch die Parteien alle auf einer Liste zusammenführen, sozusagen als gaaanz große Koalition für alle Zeiten und die AfD kommt auf diese Liste nicht drauf! Dann wählst du nur diese Liste mit ja oder nein und nein anzukreuzen kannst du dir allenfalls als Rentner leisten, da es sich sehr schlecht auf dein berufliches Fortkommen auswirken könnte. Oder vielleicht als landwirtschaftlicher Helfer.
      Das hatten wir in den östlichen Bundesländern von 1949 bis 1989, ist also garnicht soooo lange her!

    4. Beobachterin an

      Was, um alles in der Welt, ist ein "Holocaust-Verhöhner" und was macht ein solcher den lieben langen Tag.
      Die letzten Überlebenden verhöhnen?
      .

      • Ich verstehe den Begriff so,daß damit jene sagenhaften Gestalten gemeint sind, die das was die Hebräer "Shoah" nennen nicht leugnen sondern gutheißen (wodurch sie diese Verbrechen zu ihren eigenen machen). Allerdings habe Ich noch nie ein solches Exemplar getroffen,geschweige denn kennengelernt. Deshalb kann Ich Ihnen nicht sagen,was sie den ganzen Tag machen oder ob sie überhaupt existieren.

    5. Die Liste der Untertanen-Charakteren und sich beim Machthaber einschleimten beginnt nach dem WKII mit Konrad Adenauer und setzt sich fort mit allen “Bundeskanzlern”, welche den BRiD aufgedrueckt wurden. Selbst wenn die AfD staerkste aller Parteien wuerde, selbst dann wuerde sich die Regierungsmannschaft aus Schleimern gegenueber den Machthabern zusammensetzen. Ansaetze gibt es schon, eine “Aufsichtsperson” ist auch schon im BT. Den Rest besorgen die Zentralraete. Deutschsprachige Politiker die sich ihres Handels bewusst sind gibt es nicht. Es sind alles manipulierte Marionetten. Vom niedrigsten Antifa-Schleimer bis zum Hosenanzug. Was glaubt man, was eine Gastprofessur in den USA fuer einen Idioten wie Joschka Fischer bewirken soll? Oder die Entschuldigung Merkels fuer die Nichtteilnahme am Irak-Krieg. Das ganze Ensemble mit ueber 700 Kaspern im sog. Deutschen Bundestag gehoert rausgeschmissen. Es muessen Politiker in dieses Haus die sich darueber bewusst sind, dass Deutschland nach dem WKII ein Versailles ohne zeitliche Begrenzung plus Ueberfremdung ist. Erst dann kann sich Deutschland erholen.

    6. Eigentlich bin lese ich Compact, damit ich mir diesen Müll nicht mehr antun muss.
      Leider ist es erforderlich, denn sonst wüsste man nicht, weshalb die Gutmenschen so krank und fehlgeleitet sind.

    7. Es wird zwangsläufig eine Zeit kommen, in der die Schmierenluden derartiger Pestpostillen die eigene Druckerschwärze saufen und das durch ihren geistigen Müll verdreckte Papier werden fressen müssen, während sich zeitgleich ihre Linkspädogrünverlausten Redaktionen nicht in Dampf sondern in Rauch auflösen. Auch wenn Rechts das wahrscheinlich nicht mehr hinbekommt, so wird das die importierte Vermuselung über den parasitären, steuergeldalimentierten Karnickel-Dschihad richten.

      • Sergey Prokovjev an

        Morgenpostnazis wollen Afdwählern Grundrechte entziehen, um weiter ungestört von jeder angebrachten Kritik in ihrer bunten Importkiller und -Vergewaltigerwelt zu feiern? Gibt da draussen offenbar noch viel zu wenige Rechte, die kurz vorm gewalttätigen Durchdrehen wegen dem allgegenwärtigen Linksterrorismus sind. Linkspresse zündelt eben am liebsten am eigenen Stuhl. Glückwunsch Linksfaschisten, bald habt Ihr Euren heissersehnten Bürgerkrieg. Aber heult dann nicht rum, wenn Ihr ihn wieder verliert. Und das werdet Ihr. Nicht zuletzt dank Eurer Isis-Freunden. Postfaktische Vollidioten.

    8. Hier wäre es wohl an der Zeit eine Rüge des Deutschen Presserats gegen die Hamburger Morgenpost zu erwirken, eventuell auch Strafanzeige gegen diese Zeitung wegen Volksverhetzung.

      Info:
      Bei einem Verstoß gegen den Pressekodex kann der Deutsche Presserat gegen die jeweilige Redaktion einen Hinweis, eine Missbilligung oder eine öffentliche Rügen aussprechen.

      Diese Rüge zu erwirken, sollte aber ein versierter Anwalt machen. Ich hoffe, Compact hat so einen und führt das durch.

      • Guter Vorschlag! Man sollte viel offensiver gegen solche Hassbeiträge vorgehen!! Wie wäre es mit einem Spendenkonto seitens Compact, um seinen Beitrag leisten zu können für die Rettung der Demokratie in diesem Land?

    9. Dr. J. Goebbels an

      Was fällt Ihnen denn ein ? Sie kolportieren das Geschreibsel des linken Vogels doch nur, um Ihr eigenes linkes Anliegen zu tarnen, d.i. meine Person, den "Völkischen Beobachter" und sein Umfeld madig zu machen. "Jüdische Plattform" in der sogenannten AfD und wohl auch in "Compact". Offenbar mehr als eine "Plattform" dort. Und "Goebbels" in der Mehrheitsform, Unverschämtheit ! Ich war einmalig, verstanden?

    10. In Deutschland darf sich jeder Journalist und jeder Redakteur ein geistiges und charakterliches Armutszeugnis ausstellen, wenn er dies will. Und wes Geistes Kind er ist, hat dieser "Schmierfink" ausgiebig bewiesen.

      Er wäre jedenfalls bei einer Parteizeitung des Dritten Reiches oder der SED besser aufgehoben, denn mit der Demokratie scheint er nicht zurecht zu kommen.

      Dass er sich nicht schämt? Man kann so einem Menschen nur der aufrichtigste Geringschätzung und Verachtung versichern. Argumentieren kann man auf diesem Niveau nicht mehr.

      PS: Ich vertrete eine christlich-konservative Weltsicht und bin kein Mitglied einer politischen Partei.

      • Handarbeit für diese Knäblein würde Vieles in den verwirrten Mietmäulergehirnchen eventuell noch richten. Steinbruch wäre net schlecht.

      • Andre Dresden an

        Ich bin ganz Ihrer Meinung. Man erkennt die Gewaltbereitschaft und Totalität der guten Globalsten, sobald es etwas Gegenwind gibt. Nicht besser als die Nazis, aber gegen solch betitelte schreien… schade, dass unsere Journalisten in D so dämlich sind.

      • Das sind die Aufklaerer der deutschen Schneefront, die Lawinenkenner ……

        Bei Honecker gab es Ernteschlachten , die Reporter uebersteigerten sich ,dass die Genossen auch das letzte Korn noch bildlich geerntet haben…

        Jetzt wird die Schneeschlacht gefuehrt …..Spitzenpolitiker kommen an die Front , erklaeren das normalste der Welt zu einer Sensation. Nur den armen Kindern in Deutschland widmen się sich nicht,oder den Alten.Das gestatten się sich nur zu Wahlzeiten. Es lebe der Wahnsinn von oben gesteuert.

    11. Wer wählen geht, egal welche Partei, sagt JA zu diesem System. Was dieses System macht, sieht jeder. Migranten, Schulden und Unrecht. Außerdem lebt es von Raub, Diebstahl und Erpressung, Steuern genannt. Dafür liefen 75% der Deutschen und 80% der Österreicher in die nächste Wahlzelle.

    12. Jeder hasst die Antifa an

      Die Gazette der Hamburger Stürmer setzt die Tradition dieser ehemaligen Hetzzeitung aus schlimmer Zeit fort.

    13. Frank Hubele an

      Wo bleibt der Verfassungsschutz, dieses Subjekt, bzw. die ganze Redaktion(der Hass Propagandist ist sicherlich nur ein Würstchen aus der dritten Reihe) gehört wegen Volksverhetzung beobachtet. Mit welchem Hass diese journalistische Null Nr. Prinzipien der freiheitlichen, zivilisatorischen Gesellschaft abschaffen will ist in der Medien Landschaft bislang einmalig. Dieser intellektuelle Zwerg weiss gar nicht worüber er schreibt. Der war doch noch nie bei einem AfD Stammtisch, oder hat ein Wahlprogramm gelesen oder eine Bundestagsdebatte verfolgt. Was nimmt sich dieser dumme Junge für ein Recht heraus den politischen Konsens festzulegen. Vielleicht kann er bei den diversen Preis-Vergaben ja nun Herrn Relotius ersetzen, dieser opportunistische Schwachkopf.

      • Hassrede gilt nur für ehrliche Bürger und Patrioten sowie kluge Köpfe. Damit nur noch DUMM übrig bleibt…..

    14. Politik für die Mehrheit. Macht man das nicht schon seit drei Jahren.
      Gut, sind nicht mehr alle dabei. Einige sind geschlachtet worden.
      Aber damit hat der Herr nichts zu tun.
      Vieleicht sollte er mal daran denken.
      Blut läßt sich nicht abwaschen.

      • Man muss sich auch fragen, warum hetzen sie so und immer schlimmer.
        Die Angst steht ihnen ins Gesicht geschrieben.
        Denn rings um Deutschland herum bricht ihre Welt zusammen.
        Da schläft man eben schlecht.

    15. Sachsendreier an

      Wenn man noch erfahren könnte, welcher linkslastige Schreiberling sich hinter dem Artikel verbirgt? Denn sowas ideologisch Überfrachtetes ist einem Augstein oder Prantl "würdig"! Meine Güte, wenn man sich vor Augen hält, dass genau die gleichen Leute, die für Menschen mit anderen Gedankengängen keinerlei Sympathie aufbringen können, ja die sogar noch mit Feme belegen würden, Triebtätern eine zweite Chance einklagen und verurteilten Mördern vorbehaltlose Sozialisierung zubilligen, weil die angeblich "nichts dafür können, weil die eine schlimme Kindheit hatten", dann kann man wirklich von neofaschistischer Verblendung der Neuzeit sprechen. Worin besteht denn bloß die Bedrohung der Demokratie durch AfD-Politiker und -Sympathisanten? Oder durch PEGIDA? Was ist denn so schrecklich bedrohlich an diesen Menschen, dass seitens der Bessermenschen immer mehr Schaum vor dem Mund aufgewandt wird, um sie gesellschaftlich zu ächten? Woher kommt nur dieser Hass bei denen, die gebetsmühlenartig behaupten, tolerant zu sein?

      • Ralf Dorschel ist MOPO Redakteur, wenn auch ausserhalb des Blattes ein Niemand. Fieses Sahne Fischfilet hat da anscheinend eine Marktlücke aufgetan, für Leute, die in ihrem Genre anderweitig es zu nichts bringen. Deshalb glaubt Dorschel besonders tief in den Systemanus herumkriechen zu müssen.

    16. Die Systemparteien werden im diesem Jahr, zum einen mit großer Wahrscheinlichkeit mit Wahlbetrug versuchen die AFD weg zu bekommen. Man wird auf alle Fälle versuchen dafür zu sorgen, das die AFD kaum Stimmen bekommt. Leider wird auch der linke Terror zunehmen, sehr zu Freude der Merkel Junta.

    17. In der Pressekonferenz zum Anschlag auf Magnitz wurde Gauland provokant gefragt, was die AfD denn mit ihrer Pressemitteilung meinte wenn sie sagte, die Medien würden zu solchen Anschlägen beitragen. Ob er, Gauland, denn ein Beispiel benennen könnte. Darauf viel dem guten Mann keine Antwort ein!!!
      Er konnte allenfalls den Buntestag als Beispiel anführen. Solche Artikel wie oben wären da eigentlich einer Erwähnung wert gewesen, aber Vorbereitung auf derartige Fragen gleich Null. Eigentlich dilettantisch wie die AfD es sich erlaubt, vor die Presse zu treten. Wer mit dem Finger auf die Medien zeigt, muss sich doch darauf einstellen, dass die wahnhaft selbstgerechte Presse Belege für die "Anschuldigungen" verlangt.
      Ich respektiere Herrn Gauland und bin ihm dankbar für seinen Einsatz für unser Land. Aber er, als Politiker, Publizist und Jurist kennt doch das Metier, lässt sich aber die Gelegenheit entgehen, die Front gegen die AfD zu benennen.
      sollte doch

      • Sergey Prokovjev an

        Gauland leidet offenbar schon an Altersdemenz. Aber auch die übrige Afdprominenz ist seit Jahren bei der direkten Konfrontation einfach nur zum fremdschämen unfähig. Fürs runterbeten irgendwelcher blöden Statistiken, die nur Fetischisten interessieren, reichts bei den Herren und Damen Doktoren und Professoren noch. Aber bei jeder sich bietenden Gelegenheit live peinlich vorgeführt werden von linksgrünen Schul-und Studienabbrechern. Wie kann man sich jedes Mal ewig von Altparteil- und Lügenpresselosern live "ins Gewissen" reden lassen, ohne dem Pack sofort über den Mund zu fahren und deren Dreck mit Fakten zu widerlegen, die jeder Vollidiot in Zeitung, Fernsehen oder auf Social Media im Sekundentakt um die Ohren geschlagen bekommt? Wenn man schon richtige und wichtige Dinge in den öffentlichen Raum stellt, sollte man auch argumentative Nachschubmunition in der Hinterhand haben. Das weiß jedes Troll. Es sei denn, man ist nur auf seine 15 Sekunden Ruhm aus, nicht wahr Herr Gauland, Zdffan? Aber dann immer rumheulen, daß sich die dümmsten Lügen wie "Türken haben doch Deutschland aufgebaut" so hartnäckig im Volk halten. So wird das nichts mit "Hol Dir Dein Land zurück."Loserverein.

        • Sergey Prokovjev an

          Wozu haben die eigentlich ihre Mitarbeiter auf Steuergeldkosten?
          P.S. Gute Redner wie Curio und Co sind selbstverständlich von dieser Kritik ausgenommen.

        • heidi heidegger an

          e n d l i c h ein vanünftiger Forums-Profilname. danke. Grüsse gehen raus..eh klar!

          ..Ab Anfang der 1930er Jahre zeichnete sich ein deutlicher Stilwandel ab. Seine volle Ausprägung fand dieser neue Stil nach dem Umzug in die Sowjetunion, weshalb diese Periode als „sowjetische Periode“ bezeichnet wird. ²Prokofjew war überzeugt, Musik schreiben zu müssen, die einen gesellschaftlichen Auftrag erfüllte..

          ² † 5. März 1953 in Moskau) war ein sowjetischer Pianist und Komponist.

      • Jeder hasst die Antifa an

        Lass dich ja nicht von der Antifa erwischen,ich hoffe du hast kein Auto und kein Haus was man Abfackeln kann.

      • heidi heidegger an

        ⚕Dottoressa heidi ist mißvergnügt, dass Du das machen tust und lass Dich nicht von KopfnußKalli derwischään: *NiePersönlichDenkäään* denkt der gassenfilosof über die NPD, heast!

    18. Michael Höntschel an

      In den letzten Tagen der DDR sollten die, die anderer Meinung waren, massenweise ins Lager. Leider hat die BRD auch im Umgang mit politischen Gegnern das Dritte-Welt-Niveau erreicht. Augenscheinlich sind ja auch Todesschwadrone nicht mehr undenkbar. Unser Weg führt in die erste deutsche Diktatur des neuen Jahrtausends. Wir sollten uns darauf einrichten.

    19. Ich frage mich immer öfter, über was diese vermeintlichen Journalisten überhaupt schreiben würden, wenn es die AFD Themen und die Themen zu den politisch Inkorrekten nicht geben würde.

      Diese einfallslose Journallie wäre brotlos, denn ihr aufgekochtes Gemansche wiederholt sich wie eine gesprungene , hängen gebliebene Langspielplatte.