Unfassbar: Tatverdächtiger im Chemnitz-Mord wieder freigelassen

38

Offenbar kann man heutzutage in Deutschland eines grausamen Mordes verdächtigt und trotzdem freigelassen werden. Zumindest, wenn man einen Migrationshintergrund und einen guten Anwalt hat. Gewiss, es gilt die Unschuldsvermutung, aber wie wahrscheinlich ist es, dass jemand einfach danebensteht, während ein anderer Mensch abgeschlachtet wird?

Ein solches Verhalten wäre zumindest unterlassene Hilfeleistung und daher auf jeden Fall strafbar. Der Tatverdächtige Yousif A. wurde jedoch inzwischen auf Antrag seines Anwalts wieder auf freien Fuß gesetzt. Diese Wende im Ermittlungsverfahren in Chemnitz ist für COMPACT wenig überraschend.

Zudem erscheint die Freilassung unklug, da immerhin Fluchtgefahr besteht. Schließlich ist er aus dem Irak nach Deutschland abgehauen und hiergeblieben, obwohl der Krieg dort längst vorbei ist. Und er wäre nicht der Erste, der sich wieder in den Irak davonmacht, weil ihm die deutsche Justiz auf den Fersen ist.

Freigelassen wurde er, weil es laut seinem Anwalt Ulrich Dost-Roxin keinerlei Beweise für eine Tatbeteiligung des Irakers gibt. Deswegen hatte er Haftbeschwerde eingelegt, der nun nachgegeben wurde. In der Begründung führt Dost-Roxin unter anderem aus, dass von der Staatsanwaltschaft im Haftbefehl aufgeführte Zeugenaussagen zu unpräzise seien, um daraus einen dringenden Tatverdacht gegen Yousif A. abzuleiten.

Auch der Fund zweier Messer in der Nähe des Tatorts, an denen laut Staatsanwaltschaft blutähnliche Anhaftungen gefunden wurden, sind nach Dost-Roxins Ansicht kein Beweis für die Täterschaft seines Mandaten, weil auf den Messern keine Fingerabdrücke von Yousif A. gefunden worden seien. Auf die Idee, dass die Griffe abgewischt worden sein könnten, kam man offensichtlich nicht.

COMPACT-Magazin im September 2018

COMPACT-Magazin im September 2018. Jetzt erhältlich an jedem guten Kiosk oder bei uns als Abo.

Dass sein Mandant einer der Mittäter gewesen sein könnte, bezeichnete Dost-Roxin im Gespräch mit dem NDR als ein „Fantasiegebilde der Staatsanwaltschaft“. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz wollte sich zu den Vorwürfen bisher nicht äußern. Auch das Amtsgericht Chemnitz wollte seine Entscheidung zur Freilassung von Yousif A. nicht kommentieren.

Über den Autor

COMPACT-Magazin

38 Kommentare

  1. Was werden die OpferFamilien denken? Gehen die nicht an die Öffentlichkeit???
    Wer befragt die beiden anderen (fast) abgeschlachteten Opfer? Gibt es da keine Gegenüberstellungen?
    Warum wird in Neumünster nach dem neuerlichen MORD nicht demonstriert?
    Sind die konsum-geschwängerten und mit allen zufriedenen Leute im Norden und Westen zu bequem auf die Straße zu gehen???

    Was mich echt bis’l schockiert…..gibt es denn in diesem Land KEINE TYPEN mehr, welche mal die in den Fußgängerzonen Frauen belästigenden Goldstücke aufklatscxxx oder wie sie es gerne tun, mit nem Messer etwas streicheln. Muss ja nicht gleich zu Herzinfarxxxxx kommen!?!?!
    Trauriges Deutsches RESTVOLK!

    • Eben genau so etwas darf nie und nimmer geschehen, denn es ist anzunehmen das solche Reaktion schon provoziert wird!

  2. Die Karawane zieht weiter, durch das Land (der Einheitspartei verkappter Politikdarsteller, Sozialisten und Opportunisten sei gedankt fuer diese Wohltat!).
    Wird sich eh erst mit der Wirtschaftskrise aendern, weil mit Beginn derselben kein Geld mehr vorhanden sein wird zur Subventionierung bereichernder Fellachen und ihres Nachwuchses. Allerdings, sollte es keine Wirtschaftskrise geben, dann war’s das fuer das Restevolk der Deutschen. Der Islam ist nicht gerade fuer Barmherzigkeit bekannt, und bist du nicht willig, dann …gibt es eben Mittel und Wege wie die Gechichte lehrt (z.B. Kleinasien, Pakistan, Nordafrika waren einmal christlich bzw. hinduistisch), Fragt sich nur was in diesem Fall aus den Multikultur-Sozialisten wird? Haben diese denn nicht bedacht das der Verrat geliebt wird, aber nicht der Verraeter?

  3. Noch mal ganz langsam für alle bei denen es beim Denken etwas knirscht : Für die Angehörigen des Opfers ist es schon wichtig,daß ein Täter gefunden und verurteilt wird. Für alle Deutschen gilt aber: Die Gegenwehr gegen die Infiltration ist auch dann gerechtfertigt,wenn noch kein Mord oder Totschlag durch Infiltranten geschehen ist. Jetzt,sofort!

  4. Hat der Freigelassene den wahren Täter nicht gekannt,
    obwohl er auch um diese Zeit in der Nähe des Tatorts war?

    Beate Zschäpe war nicht einmal am Tatort und kam direkt in sechsjährige Untersuchungshaft.

    Was sagt eigentlich der fast abgestochene Russe?
    Kann der sich nicht mehr erinnern? Hatte der auch Herzinfarkt?

  5. Weiß man denn mittlerweile wenigstens seinen korrekten Namen?
    Hat man eine Identitäsüberprüfung durchgeführt?
    Meine Eltern haben immer gesagt: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Und so so ist es auch. Selbst wenn der Typ nur daneben stand, wüsste ich mal gern, wo wir eigentlich sind, wenn man bei einer solchen Tat einfach daneben stehen kann / darf, ohne dafür zur Rechentschaft gezogen zu werden…
    Dem Anwalt wünsche ich, dass er nie wieder in den Spiegel schauen kann. Was muss man für ein Subjekt sein, wenn man so einen raushaut?
    Was ist das eigentlich für ein völlig verschrobelter Fall?
    Wo sind die belästigten Frauen hin?
    Warum sagen die nix?
    Ist jemanden mal durch den Kopp gegangen, dass der genauso zum Verfassungsschutz gehört, wie der liebe LKW-Mann der letztlich eventuell in Mailand erschossen wurde?
    An dem Fall stimmt was nicht und jeder, der hier teilweise berechtigt Ärger äußert, muss jetzt langsam an dem Punkt ankommen, dass das nicht mal fürs Merkel-Regime nen normaler Fall ist.

  6. Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,
    ja kann man sich aufregen muß man aber nicht.
    Der Rechtsbeistand Dost-Roxin hat seinen Job gemacht. Keine Ahnung ob ich,n braunen Bruder so aus der Scheiße geholt hätte, aber bei Fachkräften sieht,s ein wenig anders aus. Allerdings würde ich mir nicht die Ehre geben um solch Gesindel daraus zu holen. Aber viele Anwälte nehmen gerne jede Mark mit und sind voller Hoffnung dem Rechtsstaat gegenüber.
    Richter wollen ungern als Nazis betitelt werden und möchten nach Möglichkeit Fleckenfrei in den Ruhestand hinüber gleiten.
    Fluchtgefahr besteht das stimmt, aber eine Asylherberge gilt quasi als Meldeadresse und wenn uff und davon, och net so schlimm, weniger Papierkram halt.
    Ich wette jetzt schon einen Kasten Einsiedler Doppelbock darauf das man keinen von den Ziegenhirten belangen wird für den Mord in Chemnitz.
    Zu Deutschland schafft sich ab, gehört diese Geschichte dann eindeutig auch dazu….leider.

    Mit besten Grüssen
    Ihr Marques

    • Durchlaucht, Ich wette dagegen zwei Kästen darauf,daß jedenfalls der Messerkünstler selbst verurteilt wird. Fraglich ist nur,ob wir Beide das rechtskräftige Urteil noch erleben,kann ja Jahre dauern.
      Ergebendster Diener:S.

  7. DerSchnitter_Maxx am

    Es ist wird weiter und unaufhörlich und ohne Unterlass … ein, stiller, perfider, Krieg gegen die Deutschen geführt … dass ist der Zustand und die Realität und nichts anderes !!!

  8. Hm, wenn er an der Tat nicht beteiligt war sondern nur zufällig am Tatort , soll er dann trotzdem eingelocht bleiben,weil er Xxxxxxx ist? Sollen die von einem gesetzmäßigen Verfahren ausgeschlossen werden? Bitte Klartext.

    • Er hat sich mindestens der unterlassenen Hilfeleistung schuldig gemacht, und Untersuchungshaft dürfte, sollte und müsste dazu dienen, die Beteiligung zu klären. Das ist bisher nicht geschehen.

    • Sokrates, völlig richtig. Sehr viele hier können unser Rechtssystem wohl nicht verstehen. Aber selbst der Autor des Artikels kann das nicht so ganz (wollen… ?!)

      • DerSchnitter_Maxx am

        Herrje, wer sich noch auf dieses degenerierte, verlogene, dämonkratische, Rechts-System etc. stützt, beruft oder verlässt … ist nicht mehr ganz dicht im Getriebe-Gehäuse …

  9. Dass der Freigelassene am Tatort den wahren Schuldigen benannt hatTe, ist bis dato aber noch bekannt geworden!

    • Marques del Puerto am

      Amigo SOKRATES,

      siehe oben alles geklärt. Fragt Eure Durchlauchtigkeit und Euch wird geholfen. *g*

      Mit besten Grüssen
      Euer Marques

    • Marques del Puerto am

      @ HALBE,

      woher wissen Sie das ? Kommt wenn erst zum Prozess raus von irgendwelchen drittklassigen Gutachtern. Bestellt vom Gericht, in der freien Wirtschaft nichts geworden, aufgefangen als Gerichtsgutachter.
      Mit Bitchler Abschluss zum Allwissenden …. Endgeil…

      Mit besten Grüssen
      Ihr Marques

  10. Erwartungsgemäß: Tatverdächtiger im Chemnitz-Mord wieder freigelassen!

    Wer den tötlichen Stich getätigt hat konnte nicht festgestellt werden: Freispruch für alle!

    Die Rechtspflege gilt offenkundig nur noch für die die schon länger hier leben.

    Schläfer-Facharbeiter haben offenkundig einen Freifahrtschein!

  11. Weder die Polizei noch die Justiz können in den Bundesländern die Millionen von BRD-amtlich eingeschleusten Multikriminellen bewältigen. Es fehlt das Personal. Es fehlen Haftanstalten. Flüchten tun bekanntlich nur Verfolgte, d.h. von der Polizei und der Justiz anderer Staaten Gesuchte. Das Verbrechen der Aufklärungssabotage und Strafvereitelung hat zum Schaden der Völker anderer Staaten und der Deutschen das BRD-Parlament verübt.

  12. Also noch mal. U-Haft bekommt man wegen eines Verdachtes einer Straftat, bei der Fluchtgefahr oder die Gefahr von Beweismittelbeseitigung besteht. D.h. hier muss man zunächst nur einen Verdacht äußern. Es stimmt aber. Wenn der zuständige Richter davon ausgeht, dass keine Beweise zu erwarten sind, dann entscheidet dieser ob eine U-Haft zu beenden ist. Hier kennen wir die Einzelheiten nicht um abschließend zu urteilen.

    • Michael Höntschel am

      Dingo, völlig richtig. Wem die Schuld noch nicht nachzuweisen ist der muß entweder freigelassen oder wegen dringender Fluchtgefahr in Untersuchungshaft bleiben. Und diese ist hier mehr als gegeben.

      • Wenig wissen,viel reden. Fluchtgefahr schon, aber mangelnder Tatverdacht begründet auch dann eine Entlassung aus der U-Haft. Kam seinerzeit dem Franco X von der BuWe zugute.

  13. Wie kommt der Beschuldigte an einen der teuersten Strafverteidiger Deutschlands? wer bezahlt die 400 € Stundenhonorar? Was hier beschrieben wird, kommt mir sehr spanisch vor. Ein Ermittlungsverfahren ist kein Hauptverfahren. Ich kenne die Aktenlage nicht, die Freilassung sollte jedoch der Öffentlichkeit gegenüber erklärt und begründet werden. So entsteht der fragwürdige Verdacht der politischen und illegalen Einflussnahme.Sehr befremdliche Entscheidung. Die Presse muss nachfragen, das kann nicht einfach so hingenommen werden.

    • Fragwürdig wäre der Verdacht tatsächlich. Zu unterstellen,der Richter könnte ein Interesse haben,einen Schuldigen laufen zu lassen ,ist schon ziemlich abwegig. Was würde das System dadurch gewinnen? Nichts.

      • SOKRATES
        Dem System ist das egal. Es hat alle Gesetze gebrochen, warum nicht auch hier.
        Was von unserer Justiz zu halten ist, ist bekannt.
        GÜNTHERODE schreibt, dass die Presse nachfragen soll. Welche Presse meint er.
        GÜNTHERODE. Sie sind doch schon länger auf der Welt.

    • Jürgen Faller am

      Die gleichgeschaltete Einheitspresse wird natürlich nicht nachfragen, denn sie ist ja Teil des Vertuschungssystems. Sie wird höchstens alle diejenigen, die auf eine weitere Untersuchung dieses Falles drängen als Nazis, Rassisten und Ausländerfeinde bezeichnen.
      Von der Lückenpresse ist hier nichts zu erwarten!

  14. Michael Höntschel am

    Hat diese Regierung noch Einfluss auf die Strafverfolgung oder werden hier die Entscheidungen anderswo getroffen. Offensichtlich sollte doch bei Grenzübertritt auf Feststellung der Personalien verzichtet werden. Mir kann keiner erzählen, dass dies die einsame Entscheidung einer einzelnen Frau war. Amri wurde übrigens auch mehrmals schon nach 24 Stunden frei gelassen, obwohl mehrere Straftaten Vorlagen. Hier ein ähnliches Prozedere. Es besteht doch akute Fluchtgefahr! Sollte dies eine Verschwörungstheorie sein, gäbe es nur eine weitere Erklärung, man will provozieren.

    • Auf die Strafverfolgung durch die Justitz (3. Staatsgewalt) hat die Regierung (2.Staatsgewalt) zum Glück nur geringen Einfluss,indem sie dafür sorgt,daß in den Richterwahlausschüssen ihre Leute sitzen,ansonsten nicht. Das muß auch so sein.

  15. Das war doch zu erwarten.

    Wer Deutsche ermordet steht unter persöhnlichen Schutz der Polithalunken im Kanzleramt.

    • Hallo Paul,

      auch das ist eine Art, Deutsche weiter zu dezimieren was ja international mit Sicherheit auch so gewollt ist ! Klatsche einen Deutschen auf und bleibe frei …

      Ich frage mich nur, woher die solche "Staranwälte" kennen und wer die bezahlt ???
      Wo ist die Relation zu diesen und all den anderen Fällen im Gegensatz zu einer Beate Tschäpe ?

      Wer als Deutscher ein paar Euro Steuer hinterzieht wird gnadenlos eingebuchtet, wer einen Deutschen hingegen totschlägt kommt frei, aber wahrscheinlich hat sich das deutsche Opfer selber mit ca. 25 Messerstichen gemeuchelt !

      Ich könnte mir inzwischen gut vorstellen, in solchen türkischen Städten wie Izmir, Ankara oder Istanbul angenehmer und sicherer zu leben als in Städten wie Berlin, Köln, München, Hamburg etc. wobei ich natürlich in keinem ilsamischen Staat leben möchte.

      Dieses Land mit seiner Führung und den sogenannten Eliten ist nur noch krank, so etwas von krank, ja für mich hoch kriminell. Man sehe sich wieder nur der Diktatorin ihre elende Fresse an, als Alice Weidel im Buntentag ihre Rede hielt und fragte, ob man die Leute der AfD denn verprügeln wolle ?!

      Das Leben hier in diesem Land wir von Tag zu Tag unerträglicher und wartet erst ab, wenn der Pakt in Marokko unterzeichnet und Europe, allen voran die BRD, geflutet wird.

      Dann ist sich keiner mehr seines Lebens hier sicher !

      • Hallo Thüringer,
        es ist leider zu befürchten, daß die Antifanten uns das Leben sehr schwer machen werden.
        Jeder der Haltung zeigt ist für dieses Gesindel ein Nazi, kurios ist allerdings, daß dieses zumeist hirnlose Pack den Nazi nicht näher definieren kann.
        Der National Sozialismus ist mit Sicherheit überholt, aber der Nationalist ist nun eben der neue Neonazi in den Köpfen dieses neobolschewistischen Ungeziefers.

  16. Damit geht es auch und direkt gegen die Entscheidung der Justiz in Sachsen, gegen den von ihr erlassenen Haftbefehl. Die steht nicht nur seit diesem Vorfall am Pranger und es geht damit auch gegen alle Sachsen und ihren Protest!

    Es würde mich auch nicht mehr wundern, nachdem die Zeugenaussagen angeblich nicht zu werten sind, wenn es jetzt plötzlich ganz andere Tatbeteiligte gibt!
    Vielleicht war der Täter jetzt ja auch ein Rechter oder es war ein unvermeidlicher Unfall.

    Sie schützen die Täter schon und klagen die Opfer an, dass tun sie! Völlig verblödet im Machtstreben und ihren politischen Wahn, mehr kann man da nicht mehr schreiben.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel