Umfrage: AfD nur noch 5 Prozent unter SPD!

52

Kein Wunder, dass SPD-Generalsekretärin Katarina Barley sich jetzt plötzlich den AfD-Wählern öffnet, die sie – nach Versorgung durch „objektive Information“ – in SPD-Genossen umwandeln will (COMPACT berichtete gestern). Denn nach der gestern Nacht publizierten Umfrage ARD-Deutschlandtrend (tagesschau.de) steht die SDP vor einem Rekordtief und die AfD vor bundesweitem Rekordplus.

Im Zeitalter des medialen Konformismus ist alternative Berichterstattung überlebenswichtig für die Demokratie. Bitte unterstützen Sie COMPACT deshalb mit einem Abo: Hier abschließen

abo-2016-05

_von Karel Meissner

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, dann erhielte die CDU lediglich 33 Prozent Zustimmung während die SPD auf 20 Prozent abgesunken ist. Das zeigt: Selbst die Befürworter aktueller Regierungspolitik halten die SPD großteils für überflüssig. (Sozialdemokratie mit neoliberaler Politik ist ja auch eine bizarre Mischung… ) Über die Regierungsinhalte befragt, votierte die Mehrheit jeweils gegen TTIP, gegen Merkels Flüchtlings-Pakt mit Erdogan und gegen die geplante Visa-Freiheit für Menschen aus der Türkei.

Von dieser Unzufriedenheit scheint die AfD zu profitieren. Die fährt ein Rekordergebnis von 15 Prozent ein und liegt damit nur noch 5 Punkte unter der SPD. Andere Parteien haben hingegen kaum profitiert: Die Linke gewinnt 1 Prozent, die Grünen stagnieren bei 13 Prozent, und die FDP verliert 1 Prozent. Was sich hier abzeichnet, ist nicht bloß der Abstieg der beiden großen „Volks“-Parteien, sondern Zustimmungsverlust für das gesamte Establishment.

Das Magazin Cicero hält sogar im Wahljahr 2017 ein weiteres Absinken der SPD unter 20 Prozent für möglich. Sigmar Gabriel würde deshalb im kommenden Jahr lieber nicht mehr als Kandidat antreten. Aber da es keinen Ersatz gebe, bliebe er standhaft: „Nur sein Pflichtgefühl hält ihn noch vom Rücktritt ab“… Viel Vergnügen.

Über den Autor

Avatar

52 Kommentare

  1. Avatar
    KatarinaFreitag am

    Die Regierung Muss Komm Plet weg ! Alle Alten Parteien nur so Kann man einen Wandel Bekommen

    • Avatar
      Julian Greiner am

      Welchen Wandel ?
      Steuern für Reiche senken oder abschaffen.
      Hartz 4 senken .
      Ausländer abschieben /erschießen ?
      Das habe ich ja schon verstanden. Aber wohin geht denn der Wandel ?

  2. Avatar
    Robert der Deutsche am

    Eines Tages – und der Tag ist nicht mehr fern – wird der pralle Dickmar an seinem Essenstisch sitzen ( mit einem runden Ausschnitt für seinen massigen Körper) und die Botschaft erhalten , dass sein Gremium nur noch von unbelehrbaren 4% Pack gewählt wird. Er hat gerade einen fettigen Schweinsbraten oder ein üppiges Stück Torte in Arbeit. Er wird die Augen aufreissen und sein schwitzender unappetitlicher Kopf fällt in die leckere Torte.

    Dickmar is(s)t nicht mehr. Und wir haben einen Clown weniger, über den wir lachen können.

  3. Avatar
    Bernhard Betz am

    krone.at zitiert den Linzer SPÖ-Bürgermeister Klaus Luger mit seiner Analyse zur SPÖ:

    "Eine ideologische Sekte samt roten Traditionalisten mit verstaubten Dogmen"

    Gleiches gilt selbstverständlich auch für die Schwesterpartei der SPÖ die SPD.

  4. Avatar

    Nun will die CSU also einen eigenen Bundestagswahlkampf starten. Ziel: Schwächung der AfD.
    +
    Oder glaubt wirklich jemand, dieser geplante ´Alleingang´ der CSU sei eine Kampfansage adressiert an die Kanzlerin ?
    +
    Strategiespiele auf ganz hohem Niveau.

  5. Avatar
    Thorste Heußner am

    Lieber Verfasser,
    ich frage mich wie SIe auf die Idee kommen, dass eine Partei wie die CDU auf 33% käme, wenn wir heute Wahlen hätten.
    Das klingt für mich bereits nach einer manipulativen Prognose, die hinten und vorne nicht stimmen kann., Dass die Kapitalisten die CDU wählen, ist ja sonnenklar, aber wer noch, vor allem bei der grauenhaften Entwicklung in der BRD. Daher frage ich Sie, woher die 33% kommen sollen?
    (Vorausgesetzt natürlich, dass es in der BRD mal eine Wahl gäbe, wo nicht betrogen und gelogen wird.)
    Man bekommt mehr und mehr das Gefühl, dass es sich bei Compact nur um eine Art des kontrollierten Widerstands handelt. Ihr gebt den Leuten das Gefühl was zu tun, nennt aber das Kind nicht beim Namen. Warum sollte ich € 4,95 ausgeben?
    Nehmen Sie sich ein Beispiel an Holger Strohm. Der hat keine Angst mit der Wahrheit rauszurücken.
    Er nimmt kein Blatt vor den Mund.
    Die Zeit ist reif für eine Erneuerung und die Menschheit, zumindestens hier in Deutschland, verdient es auch irgendwo abgestraft zu werden. Für die Jahre der Völlerei, der Ignoranz und der Überheblichkeit.
    Fußball, I-Phone, Drogen und Hammburger sind die Lebensinhalte der Deutschen und ab und an mal ein "Nümmerchen".
    Ein solch dummes Volk braucht niemand und Europa und die Welt hasst uns Deutsche und lacht über uns.
    Traurig aber wahr, sind wir doch nur die linke Hand der USA-Mafiosis.
    Es spielt doch wirklich keine Rolle, welche Partei in Deutschland an der Macht ist. Wir leben in einer Parteien-Diktatur und welche Partei momentan vorne liegt, ist doch absolut unerheblich. Sie werden doch alle korrupt auf dem Weg nach oben, oder verschwinden, wenn sie es wirklich ehrlich meinen.(Siehe Möllemann, Hayder..)
    Wen interessieren denn da noch irgendwelche Prozente, werter Verfasser?

    • Avatar

      Thorsten Heußner: Sie schreiben: "ich frage mich wie iauf die Idee kommen, dass eine Partei wie die CDU auf 33% käme, wenn wir heute Wahlen hätten." Ganz einfach: Der Text referiert eine Umfrage, laut der u.a. die CDU auf 33 Prozent käme. Wenn Sie wollen, können Sie die Umfrage mit all ihren Ergebnissen anzweifeln, aber zu fragen, wie der Autor darauf käme, verweist auf schlechte Lektüre. Ebenso schwammig, also nicht näher begründet, ist Ihr "Gefühl, dass es sich bei Compact nur um eine Art des kontrollierten Widerstands handelt." Und dann haben Sie noch so ein "Gefühl", das bei Ihnen offenbar rationale Begründung ersetzt: "Ihr gebt den Leuten das Gefühl was zu tun, nennt aber das Kind nicht beim Namen." Welches "Kind" nennen wir nicht "beim Namen"? Welche wilde Hintergrund-Verschwörung meinen Sie denn? Sagen Sie es uns doch! Aber verschonen Sie uns mit so einem schwammigen Emotions-Nonsens!

      • Avatar
        Thorste Heußner am

        Wuff Wuff, Sie bellen aber schön!
        Wo fand denn diese Umfrage statt? In der CDU Partei-Zentrale?
        Gehen Sie doch mal auf die Strassen und machen eine eigene, persönliche Umfrage. Da werden Sie schnell feststellen, dass vielleicht, wenn es hoch kommt, 2 von 10 Befragten für die CDU votieren würden. Umfrageergebnisse in Deutschland sind doch keinen Pfifferling wert. Sie sind bereits im Vorfeld manipuliert, damit die Chancen steigen, das der "verdummte Bürger" das endgültige Resultat bereit ist zu akzeptieren.
        Außerdem schreiben Sie nicht: Laut Umfrage bekäme die CDU 33%…, sondern Sie behaupten es einfach!!!! Jetzt, in Ihrem Komentar, beziehen Sie sich dann auf ein Umfrageergebnis. Sie, als Mitarbeiter von Compact sollten es doch gerade am Besten wissen, dass diesen Umfragen absolut keine Bedeutung zuzumessen ist.

      • Avatar

        @Thorsten Heußner: Wenn man zu Anfang des Artikels die Quelle nennt, muss man das nicht in jedem Satz wiederholen. (Außer vielleicht für einige Schwachköpfe…) Zweitens: Wir wissen über die Problematik von Statistik, aber noch weniger trauen wir dem "gesunden Volksempfinden" oder der "Straßenbeobachtungs"-Kunst eines bestimmten "Kommentators".

  6. Avatar
    Bernhard Betz am

    Der alte Haudegen Peter Scholl-Latour erklärt dem ignoranten und ungedienten SPD-Verteidigungsexperten Rainer Arnold und anderen dumpfen, weltfremden Gutmenschen wie Krieg am Beispiel Afghanistan funktioniert.

    https://www.youtube.com/watch?v=aA2W_BV1QW8

    Das ist 1. Klasse, 1. Stunde für die strunzdummen Sozialdemokraten ohne Vorkenntnisse. Damals versuchte der Sozi-Versager Arnold dem Experten noch die Welt zu erklären. Aber auch nach 8 Jahren haben die Sozen nicht dazu gelernt. Wer für die bei der Bundeswehr dient ist das selbst in Schuld.

  7. Avatar
    Bernhard Betz am

    Mit atmenden Personalkörper für neue Bedrohungslagen und Einsätze zu ertüchtigen.

    http://www.n-tv.de/politik/Von-der-Leyen-will-Truppenstaerke-erhoehen-article17641896.html

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundeswehr-von-der-leyen-will-die-truppe-verstaerken/13563460.html

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/bundeswehr-aufstockung-von-der-leyen

    "Von den Koalitionsexperten erhielt Ursula von der Leyen Unterstützung für ihr Vorhaben. Das sei die "richtige Antwort, um flexibel auf veränderte Sicherheitslagen reagieren zu können", sagte der Verteidigungsexperte der Union, Henning Otte. Sein SPD-Kollege Rainer Arnold nannte eine Truppenverstärkung unabdingbar. Das Vorhaben, im Verhältnis zu den Zeitsoldaten mehr Berufssoldaten einzustellen, verlängere die Expertise in der Truppe."

    Die SPD mit dem ungedienten Verteidigungsexperten Arnold als Kriegstreiberpartei.

    Wer hat uns verraten?

    Sozialdemokraten. (richtige Antwort)

    "Derzeit nur 135.000 Soldaten verfügbar"

    Ist doch kein Problem. Jetzt wo so viele kerngesunde, junge, männliche Fachkräfte zuwandern kann die Bundeswehr doch keine Personalprobleme mehr haben.

  8. Avatar

    Ich bleibe dabei.Der AFD traue ich nicht über den Weg.Die knicken ständig ein.Dann sollte man lieber die kleine Originalpartei wählen,anstatt die weichgespülte Version.Am besten ist es aber,wenn das Volk sich endlich erhebt und friedlich gegen diesen Wahnsinn demonstriert.

  9. Avatar
    Albert Alten am

    Die "Sozial"-Demokraten in Deutschland sind längst ein politisches Auslaufmodell. Die Erfinder-Partei
    der "Rente mit 67" oder der unsozialen "Hartz-IV-Gesetze" wird auch demnächst ihre Rolle als ewiger
    CDU-Juniorpartner und Wurmfortsatz der Merkel-CDU endgültig verlieren. Meine Bitte: schimpft nicht über den SPD-Bundesvorsitzenden, der Demonstranten in den neuen Bundesländern, insbesondere in Sachsen, als "Pack" diffamiert. Sigmar Gabriel ist nämlich der Garant für den endgültigen SPD-Untergang der "Sozial"-Demokraten in der Bundesrepublik. Zusammen mit Bundesjustizminister Heiko Maas leisten beide vorzügliche Arbeit am SPD-Untergang, den sich das Volk hierzulande herbeisehnt. Freue mich schon auf die Überschrift in COMPACT: "SPD liegt 15 Prozent hinter der AfD".

  10. Avatar
    Karl Blomquist am

    Das Imperium des Chaos setzt nun seine NGOs gegen Österreich in Marsch
    Damit sie den durch Italien kommenden Invasoren eine Bresche schlagen.

    http://www.krone.at/Welt/Grossalarm_fuer_unsere_Brenner-Grenze!-400_Chaoten_erwartet-Story-508768

    Wie zu erwarten mit Merkels Unterstützung. Ziel ist es, die mitteleuropäische Handelskonkurrenz zu destabilisieren.

    Merkel muss weg.

  11. Avatar
    Wissender am

    Wichtig ist nur noch folgendes, was kommt nach Mutti. Richtig: es geht bergauf!

  12. Avatar
    Schopenhauer am

    Bald geht es los: Visa für alle!

    Wir können nur hoffen, daß die AfD blitzartig in den Umfragen gewaltig zulegt. Ich meine wirklich gewaltig!

    Merkels fauler Handel mit der Türkei, ist wie eine geladene Pistole an unserer Stirn. Wer glaubt denn bitte, daß mit den Visa für Türken nur Türken herkommen? Sind wir wirklich immer noch so naiv?

    Mit den Dokumenten, die sicherlich mit dem Hubschrauber im Blankoformat abgeworfen werden, werden die Weichen für die nächste Invasion gestellt. Syrer, Kurden, Türken, Libanesen, Iraker, Afgahnen, alles was das Gutmenschenherz begehrt wird sich wieder auf die Beine machen.

    Mit dem Unterschied: SIE WERDEN ALLE LEGAL EINWANDERN UND BLEIBEN!

    Die Bahnhofsklatscher freuen sich schon auf die Willkommensparty…

    • Avatar
      Paul_von_Vreden am

      Ihrer Einschätzung, dass die AfD noch gewaltig zulegen muss, wenn in 2017 eine Wiederwahl der Kanzlerin verhindert werden soll, kann man nur zustimmen.
      Was die zu erwartende Einwanderung nach Deutschland angeht, glaube ich nicht mehr daran, dass es der Kanzlerin nur darum geht, ein freundliches Gesicht zu zeigen oder unser Land kulturell zu bereichern. Mit einer Massen-Einwanderung, wie wir sie gerade erleben, können auch ganz handfeste politische, wirtschaftliche oder militärische Ziele verfolgt werden. Eine Massen-Einwanderung eignet sich z.B. immer gut, wenn ein Land destabilisiert werden soll zur leichteren Durchsetzung größerer politischer Umwälzungen. Oder, wenn die ethnische Zusammensetzung einer Bevölkerung geändert werden soll oder ihr demografischer Aufbau. Oder, wenn eine vorherrschende Weltanschauung (z.B. Christentum oder nationales Denken) durch eine andere (z.B. Islam oder globalistisches Denken) ersetzt werden soll. Eine Zuwanderung vieler junger Männer kann beim Aufbau eines größeren Söldner-Heeres gute Dienste leisten (Zufall oder nicht: Frau v.d.Leyen sucht gerade Imame für die Bundeswehr zur seelsorgerischen Betreuung von Bundeswehr-Soldaten). Auch wirtschaftliche Gründe kommen in Betracht. In Bürgerkriegsgebieten ändert sich der Wert von Vermögensgegenständen (z.B. Immobilien) teilweise enorm. Da lassen sich für Großinvestoren wie z.B. Hedgefonds mitunter ganz hervorragende Geschäfte machen.

  13. Avatar

    Man sagt , keine Herrschaft hat jemals ueberdauert…..
    ja man kann es beobachten auf Zeit. Diktatoren,Undemokraten,Politdauersesselhocker sind
    nur eine Frage der Zeit.Entweder się fallen selbst von ihrem Sockel,oder werden mit einem Wind vom Sockel geschubst. Und się haben immer die Mielke Erklaerung beim Abgang auf den Lippen….. ICH LIEBE EUCH DOCH ALLE ………..
    Wenn Luegen ,Taeuschungen sich blau verfaerben wuerden , haetten wir auch eine LILA PARTEI im BUNDESTAG mit ueberwaeltigender Mehrheit.

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Aber wir haben doch schon die Blockpartei, nicht die LILA, sondern "Die Bunten": CDUSPDDieGRÜNENLinke. Dass Grüne und Linke in der Opposition sind, davon merkt man nichts (laut Spiegel 17/2016), ich berichtete.
      Ich freue mich schon auf Ferkels dämliche Rücktrittsrede: Ich hab öch alle lipp.
      Tipp: noch 2016

  14. Avatar
    Heinrichs am

    Bei Forsa liegt die AfD bei nur 9 Prozent. Wem soll man glauben? Aber wahrscheinlich ist das die Marke, auf die Forsa-Chef Gülle die AfD bei den nächsten Wahlen herab-fälschen möchte, so erscheint es mir.

    “Professor” Gülle geriert sich eher als Propagandaminister des Merkel-Gabriel-Regimes denn als ernsthafter Demoskop. Die 15 Prozent des ARD-Deutschlandstrends wirken da eher wie ein Schlag in seine Yrexxe. Na ja, und seine Geschäftsführerein trägt den gleichen Familiennamen. Nepotismus pur!!!

  15. Avatar
    Harald Kiri am

    "Verliermar" scheint mir zu platt als neuer Name für Siegmar.
    Wie wäre es mit "Ruinmar" oder noch besser
    "Fiaskomar".
    Fiaskomar, das Pack, Gabriel.
    Dazu dann aber auch gleich den passenden Namen für "Mutti", die keine ist:
    Diabola Merkel.

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Ferkel. Punkt
      Ihre wiederliches Sprech, ihre obszöne Handbewegung: Ferkel

  16. Avatar

    Siegmar Gabriel hat Pflichtgefühl. Alle Achtung. Der Kaptän geht als lezter von Bord. Wie stilvoll!

  17. Avatar
    Karl Blomquist am

    Die Zertrümmerraute fällt nun Österreich in den Rücken

    ""Wir können uns nicht gegenseitig im Stich lassen" Bei ihrem Rom-Besuch ruft die Kanzlerin zur europäischen Solidarität auf. Ein effizienter Schutz der EU-Außengrenzen sei ein wirksames Mittel gegen den Rückfall in den Nationalismus, so Merkel." (Die Welt online)

    Das war zu erwarten. Österreich macht die Alpengrenze dicht und die Flut staut sich in Italien, das dann nicht mehr durchwinken kann und das auf einmal selbst in die Grube fällt, die es auf Obamas Anweisung dem Nachbarn im Norden gräbt. Daher schreit die italienische Politkaste nun nach der EU. Die Zertrümmerraute weiß natürlich, dass es eben keinen Schutz der EU-Aussengrenzen gibt, Italien schützt seine Küsten nicht, ebenfalls auf Wunsch des erwähnten Obama.
    Schließt Österreich die Alpengrenze, kommt Merkel gegenüber ihren Vorgaben in Verzug, sie kann dann Deutschland vielleicht nicht mehr destabilisieren, BEVOR sich massiver Widerstand dagegen bildet – und sie den Abflug macht.

    Merkel muss weg.
    Auch Österreich hat daran nun ein unmittelbares, ja vitales, Interesse.

    • Avatar
      Paul_von_Vreden am

      Das ist eine spannende Frage. Einerseits möchte die Kanzlerin bestimmt ihre Vorgaben erfüllen. Andererseits will sie aber sicher auch noch die nächste Bundestagswahl in 2017 gewinnen. Zumindest CDU, SPD und Grüne müssen dabei auf 50% plus X kommen. Es könnte sein, dass sie in den kommenden 15 Monaten versuchen wird, die Flutung ein wenig zu drosseln. Sollte die Kanzlerin in 2017 allerdings wiedergewählt werden, dann werden wir ab 2018 vermutlich eine Total-Flutung in nie dagewesenem Ausmaß erleben. Wohl dem, der sich bis dahin eine Arche Noah gebaut hat.

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        Merkwürdig sind die Umfragewerte für CDU/CSU

        Dass der Juniorpartner, die neoliberale Chlorhühnchenpartei SPD (sie cetat, aber sie vertitippt sich) immer in Richtung 10 % weiter abfällt, leuchtet ein.

        Merkwürdig bleibt aber, dass ausgerechnet der Anführer der ganzen Misere, Merkels schwarze Invasionspartei CDU (Die Raute macht devot Kotau, ins Chaos stürzen will sie unser Land – der türkische Despot ist schlau, er hat sie in der Hand) und die weiß-blaue Bettvorlegerpartei ("Man müsste ja, aber nur gemeinsam mit der Kotauraute. Und nun doch nicht"), angeblich stabil bei 30 % bleibt.
        Gerade denen droht doch das, was die italienischen Christdemokraten schon hinter sich haben, der Absturz in die Bedeutungslosigkeit.

        Es ist schon richtig:
        Sollte die Zertrümmerraute, dann zusätzlich mit Hilfe der Grünen Crystal-Beck-Partei (Breaking Bad wird Ihnen präsentiert von …) und der Linken Invasionspartei (Invasion und guter Lohn, das verträgt sich nicht) wiedergewählt werden, dann können wir uns auf einen Tsunami ungekannten Ausmasses einstellen.

        In dem Fall ist der Rückzug in Gebiete angesagt, die im Bürgerkrieg gehalten werden können, Alpen, Mitteldeutschland u.a., ähnlich wie bei der maurischen Invasion Spaniens 711 – der übrigens auch "Einladungen" konkurrierender Westgothenhäuptlinge vorausgingen – der Rückzug in Randstaaten wie Leon, Kastilien, Navarra, Aragon, Katalonien. Und von denen dann irgendwann die Reconquista ausging,

  18. Avatar
    Paul_von_Vreden am

    Unsere Altparteien sind zwar manchmal ein bisschen langsam, aber inzwischen haben sie es mitbekommen, dass sie auf der Verlierer-Straße angekommen sind. Für die CDU hat die Kanzlerin verkündet, dass die AfD in Zukunft anders bekämpft werden müsse. Die Ausgrenzen-Strategie hat trotz tatkräftiger Unterstützung der Konsens-Medien nicht den erwünschten Erfolg gebracht. Die SPD ist völlig von der Rolle, die wissen nicht mehr ein noch aus. Die letzte Hoffnung von CDU und SPD war, dass sich die AfD auf ihrem Parteitag selbst zerlegt und nichts geregelt und entschieden bekommt. Das Gegenteil war der Fall und jeder, der sich die Mühe gemacht hat, bei dem AfD-Parteitag mal reinzuhören, hat erlebt, wie engagiert, fleißig und ernsthaft die AfD-Leute bei der Sache sind. Ich war ja schon vorher ganz angetan von der Arbeit der AfD, aber der Parteitag hat mich echt umgehauen. Meine Vermutung ist, dass es den Partei-Strategen von CDU und SPD ähnlich ergangen ist. Die werden realisiert haben, dass sie sich nur noch selbst lächerlich machen, wenn sie die AfD-Leute weiter versuchen, in die rechte Ecke zu stellen. Diese Ausgrenz-Nummer ist einfach zu dumm-dreist, jeder politisch interessierte Mensch mit zumindest mittlerem IQ kauft ihnen diese Nummer einfach nicht ab. Deshalb werden wir bei CDU und SPD jetzt einen radikalen Strategiewechsel erleben. Auch auf EU-Ebene setzt langsam Panik ein. Die Kommission will jetzt von jedem EU-Land die Aufnahme von Flüchtlingen durch Strafandrohung erzwingen. Wer die Aufnahme verweigert, soll pro abgelehntem Flüchtling mit 250.000 Euro Strafe belegt werden. Jetzt wissen wir endlich, was die Kanzlerin meinte als sie von einer europäischen Lösung sprach. Wenn die EU diese Lösung durchgedrückt bekommt, könnte das CDU und SPD Entlastung bringen.

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      250.000€ je Kulturbereicherer. Soviel sollte also Integration kosten, je Kopf.
      Mangels anderer Zahlen nehm ich diese mal. Die Ferkel-EU setzt also für jeden Tittengrabscher, den sie importiert, 250.000€ an (kann man nicht oft genug sagen, wieviel uns diese (Regierungspropaganda:Ärzte und Facharbeiter, diese unsere Rentenbezahler) kosten.
      Augenblicklich sind, nach halbwegs glaubhaft geschätzten Zahlen, auch die Regierung weiß nichts genaues, also etwa 1,6 milionen Koranprediger hier.
      EUR 1 600 000 x 250 000 = 400.000.000.000€
      400 Milliarden € sind mehr als der Bundeshaushalt 2016:

      Website des Bundesfinanzministeriums:
      Bundeshaushalt 2016 tritt in Kraft – erneut ohne neue Schulden
      Der Deutsche Bundestag hat am 27. November 2015 den Bundeshaushalt 2016 mit Ausgaben in Höhe von 316,9 Milliarden Euro und ohne Neuverschuldung beschlossen. Die schwarze Null wird trotz geringerer Steuereinnahmen und höherer Ausgaben für die Flüchtlingshilfe eingehalten
      http://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Oeffentliche_Finanzen/Bundeshaushalt/Bundeshaushalt_2016/bundeshaushalt_2016.html

      Selbst wenn man berücksichtigt, dass die Kosten auf einige Jahre gestreckt werden:
      WAHNSINN!

      "wirr faffen daff" spricht Mutti in ihrer unglaublich dämlichen Art, wie weiland Gröfaz vom Endsieg sprach.
      Ich hoffe, wir schaffen Mutti, und zwar schnell.
      Margot Honecker hat sich gestern totgelacht. In Chile wäre also wieder eine Wohnung frei…

  19. Avatar
    Aufpasser am

    Gestern wurde auf NTV, von der netten Tatjana Öhm, voller Stolz verkündet: AfD sei laut XY-Institut unter 10 Prozent gefallen!!!Wahrscheinlich haben die sich im Studio gegenseitig befragt!

  20. Avatar
    Sabinchen am

    Wenn man die obligatorischen 3% der Wähler dazu zählt, die sich den Umfrageinstituten nicht als AfD-Wähler zu erkennen geben wollen wird es richtig bitter für die SPD! Besonders spannend wird es dann, wenn die CDU erstmals unter 30% fällt… Und das Beste daran ist: Die Altparteien und Lügenmedien können den politischen Wandel nicht mehr aufhalten: Laufen sie der AfD hinterher, verlieren sie. Ignorieren Sie die AfD, verlieren sie. Bekämpfen sie die AfD, verlieren sie erst recht. AfD, weiter so!

    • Avatar
      Paul_von_Vreden am

      Es gab mal einen Film, dessen Titel ich leider vergessen habe, jedenfalls befand sich der Hauptdarsteller auch in einer ausweglos erscheinenden Situation. Egal, was er auch versuchte, er war immer der Verlierer. Aber er hatte einen anonymen Freund, der ihm täglich eine Mail schickte. Der Inhalt der Mail war an jedem Tag gleich, er lautete: Löse das Problem! Ich weiß nicht, ob die Kanzlerin auch einen solchen anonymen Freund hat, aber eine Vermutung würde ich wagen: Solange CDU und SPD das Problem mit der mangelnden Inneren Sicherheit nicht in den Griff bekommen und Delikte wie Einbruch, Diebstahl und Belästigung weiter zunehmen, solange werden die Umfragewerte für diese beiden Parteien weiter abnehmen.

  21. Avatar

    Was sich hier abzeichnet, ist eine gespaltene Gesellschaft, in der sich die politische Mitte neu bildet – folgerichtig nicht so, wie es die Etablierten gern hätten.
    +
    Und das ist nicht nur in Deutschland so, sondern in allen europäischen Gesellschaften.
    +
    P.S.: Die EU-Visafreiheit für die Türkei wird voraussichtlich im Sommer kommen, wenn ein Großteil im Urlaub ist oder EM 2016 schaut.

  22. Avatar
    Offergeld, Werner am

    Die AFD nennt unliebsame Themen und die damit einhergehende Ungerechtigkeit gegenüber den mittleren und tieferen Ebenen unserer Bürger beim Namen: Deutsche Hartz 4 Empfänger gelten als Freiwild schikanöser Behandlungen, meist durch die Beamten Kaste. Der Missbrauch der Rentenrücklagen durch den Staat. Die Sonderbehandlung der Beamten. Die schikanöse Besteuerung von kleinen Renten. Die ungebremste Mieterhöhungen, der Kadavergehorsam gegenüber den Amerikanern und Banken (Ttipp etc.); die fehlende Mitbestimmung des Volkes durch Volksentscheide, der ungebremste EU- Gehorsam und wenn noch so blödsinnige EU- Beschlüsse gefasst werden, Die fehlende Trennung von Kirche und Staat (Wozu bekommen Bischöfe, Kardinäle & Co in Deutschland zusaätzlich zu ihrem Gehalt noch ein zusätzliches Salär von ca. 9.000€/monatlich), usw. wäre die Serie beliebig fortsetzbar. Und da wundern sich die Bonzen- und Lobby- Parteien????

  23. Avatar

    Vor 2 Tagen stand im Focus noch das genaue Gegenteil, Höhenflug der AfD gestoppt oder so. Basierend auf einer Forsa-Umfrage, da weiß man inzwischen auch, was man von dem Verein zu halten hat. Wie auch immer, 20% für die SPD ist viel zu viel, die müssen runter Richtung 5%-Hürde, sage ich als ehemaliger SPD-Wähler.

  24. Avatar
    Volker Spielmann am

    Dem Wachstum der Alternative FÜR Deutschland sind keine Grenzen gesetzt

    Da die hiesigen Parteiengecken, wohl auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, der Scheinflüchtlingsschwemme keinen Einhalt gebieten und ihre Durchhalteparole, wonach der deutsche Rumpfstaat die Probleme Afrikas, Asiens und des Morgenlandes lösen müsse, um die Völkerwanderung zu beenden, keinen Anklang im Volk findet, so bleibt dem Volk nur die Wahl der Alternative FÜR Deutschland. Die Alternative ist nämlich die einzig glaubwürdige politische Kraft, die dem Unfug ein Ende zu setzen verspricht. Entsprechend wollen sie schon jetzt 16% der Mitteldeutschen und 10% der Bajuwaren wählen und spätestens mit dem Herzogtum Bayern wird es für die Parteiengecken brenzlig. Bislang versuchten sie ja die Bewohner des alten deutschen Rumpfstaates gegen die Mitteldeutschen auszuspielen, die Erfolge der Alternative in Bayern machen dies nun zunichte. Die morgenländisch-afrikanische Völkerwanderung hat nämlich gerade erst angefangen und schon jetzt verlangt das Volk immer stärker nach deren Abwehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar
      Paul_von_Vreden am

      Sind Sie sicher, was die nur 10% in Bayern betrifft? Mich wundert diese Zahl, ich hätte die Einwohner des Freistaats für intelligenter gehalten. Schließlich war der Ministerpräsident dieses schönen Landes mit seiner Vermutung "Herrschaft des Unrechts" recht mutig gestartet. Leider ist er dann als Bettvorleger gelandet. Seit einem halben Jahr sitzt er auf einem Rechtsgutachten, mit dem er die Regierung verklagen könnte. Und was macht er? Nichts! Für mich hat er sich damit völlig unglaubwürdig gemacht.

      • Avatar
        Wilhelm Tell er miene am

        "Die Lügen haben kurze Beine!" Haben unsere Vorfahren schon gewußt! Und Armin Risi schreibt wenn jemand unrecht tut dieses nicht mit den selben bösen Mitteln zu beantworten, dann fällt es siebenfach auf ihn zurück.

      • Avatar
        Volker Spielmann am

        @Paul_von_Vreden

        Die Bewohner des Herzogtums Bayern und auch die Franken und Schwaben darinnen werden halt von den bayrischen Scheinbewahrern gar sehr umworben und daher fällt diesen nicht so sehr auf, daß es sich bei diesen auch um Handpuppen der VSA handelt.

  25. Avatar

    Mein Opa wurde von den Nazis zusammengeschlagen, weil er ein SPD Mann war. Er hat seinem eigenen Sohn (in Russland gefallen) verboten, mit der braunen Uniform die Wohnung zu betreten. ER hat mir immer eingebleut, von klein auf, niemals jemanden zu wählen der Militärisch aktiv wird. SPD/Grüne Jugoslawien.

    Wenn er heute heute Siegmar "das Pack" Gabriel sehen würde …
    Besser wäre Verliermar "dass Pack Gabriel

    • Avatar

      Damals waren Rote auch noch deutsche Patrioten und eine Islamisierung unseres Vaterlandes hätte Ihr Großvater auch als SPD-Mann vermutlich nicht befürwortet! Davon sind ein Gabriel, ein Maas, ein Rammelow, eine rot-grüne Merkel weeeeit entfernt…!!!

  26. Avatar
    Karl Blomquist am

    Kotau mittlerweile weltweit bekannt:
    Merkel macht Deutschland zur Lachnummer

    "Erdogan hat bereits die deutsche Supermacht zu seinen Füßen, in Gestalt einer unterwürfigen, schriftstellerischen Kanzlerin Merkel. Wäre die Türkei auf dem Weg zu einer Energiemacht, Merkel würde ununterbrochen auf dem goldenen Fußboden dieses Palastes in Ankara Kotau machen."
    http://vineyardsaker.de/analyse/die-ruhe-vor-dem-kommenden-globalen-sturm/

    Die unter Besatzung stehende Bundesrepublik als "Supermacht" zu bezeichnen, ist natürlich Unsinn, offenbar kennt Autor Pepe Escobar Art. 120, 139 GG nicht, aber die würdelose Kotauhaltung Merkels, die im türkischen Sultanspalast auf Knien angerutscht kommt, ist mittlerweile international bekannt.

    • Avatar
      Paul_von_Vreden am

      Vor allem hat die Kanzlerin sich selbst zur Lachnummer gemacht. Die High-Tech-Grenzanlagen Saudi-Arabiens werden von einem deutschen Unternehmen aufgebaut. Und dann behauptet die Kanzlerin in der Sendung Anne Will, es sei für Deutschland unmöglich, seine eigenen Grenzen zu schützen! Psychologen nennen sowas Realitätsverlust.

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        Und Pepe Escobar ist nicht irgendwer
        Der brasilianische Top-Journalist schreibt vielbeachtete Artikel für die Asia Times (Hongkong) und Sputnik, und er gibt regelmässig sehr interessante Fernsehinterviews auf Russia Today.

        Wenn wir es nicht bald schaffen, Merkel loszuwerden, macht sie uns überall lächerlich.

  27. Avatar
    Karl Blomquist am

    Wenn die neoliberale Chlorhühnchenpartei SPD (sie cetat, aber sie vertitippt sich)

    stur auf Merkelkurs weiterfährt, aber dabei den Ball ganz flach hält, damit es möglichst wenige merken, könnte sie bei der Bundestagswahl immerhin noch bei 10 % landen, plus minus 5 % vielleicht.

    Merkels schwarzer Invasionspartei CDU (Die Raute macht devot Kotau, ins Chaos stürzen will sie unser Land – der türkische Despot ist schlau, er hat sie in der Hand) dagegen droht der totale Absturz in die völlige Bedeutungslosigkeit, wie bei der italienischen DC Democrazia Cristiana bereits geschehen. Denn sie ist seit dem Angebot der echten Alternative AFD schlicht überflüssig.

  28. Avatar
    Hans Hamberger am

    „Nur sein Pflichtgefühl hält ihn noch vom Rücktritt ab“

    Lieber Sigi, wie wärs mal mit Anstand?
    Muttis Dickerchen ist eine Last für die SPD, nicht nur wegen seines Übergewichtes, sondern auch wegen des leichten Kopfinhaltes.

    Wer hat uns verraten? Soziald…

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Zynismus ist meine Stärke, dachte ich, aber das "Neue Deutschland" ist besser – Hut ab. Zum Thema SPD im allgemeinen und Erzbengel Gabriel im Besonderen folgender Artikel, lesenswert:
      https://www.neues-deutschland.de/artikel/1011085.gabriel-und-die-schmeissfliegen.html

      Wer es mit seinem Gewissen nicht vereinbaren kann, dorthin zu surfen, hier ein paar Auszüge:

      Gabriel und die Schmeißfliegen
      (…) Tom Strohschneider über das Pieksen im Kopf der SPD-Anhänger
      (…)Es ist Gabriel-Time, eigentlich: der Zoff um das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP. Das Gebaren des Erdogan-Regimes und der Anti-Asyl-Deal. Die Tabuisierung der Renten-Debatte durch die Union. Das ewige Abarbeiten der Testosteronpartei CSU an Kanzlerin Merkel. (…)
      (…) Gabriel hat seine Rede am 1. Mai in Zwickau abgesagt, wo dann an seiner Stelle Justizminister Heiko Maas von »besorgen Bürgern« unter »Volksverräter«-Rufen davongejagt wurde. Mal ist von einem Infekt zu lesen, an anderer Stelle wird eine Gürtelrose im Gesicht diagnostiziert(…)
      »Der erkrankte Vizekanzler Sigmar Gabriel will in Kürze wieder seine Arbeit in Berlin aufnehmen«(…)Früher in der DDR wurden Abgänge führender Politiker auch immer mit dem Gesundheitszustand begründet.
      [Anmerkung: Damit kennt sich das "Neue Deutschland" ja bestens aus. Anmerkung Ende]

      Wenn man sich die Umfragewerte für die SPD anschaut, sinkt die Zahl der Menschen rapide, die noch die Hoffnung haben, unter Sigmar Gabriel würde es solche Antworten bald mal geben. Also: nicht nur auf Konferenzen, in schick aufgemachten Papieren. Sondern in der Regierung, wirksam, spürbar. So mit Gesetzen und so.(…)
      Frank-Walter Steinmeier verwandelt sich schon seit längerem in den gasförmigen Aggregatzustand des ewigen Bundespräsidentenkandidaten. Thomas Oppermann hat die halbe Bundestagsfraktion gegen sich aufgebracht.(…)
      Unter Gabriel, so hört man das immer wieder an der SPD-Basis, »biedert sich« die Partei an die Union an. »Dieser Rechtskurs schlägt auf fatale Weise fehl, denn die Bürgerinnen und Bürger wollen nicht eine rote Kopie der Union, sie wählen unter diesen Umständen lieber das konservative Original.«(…)

      Meine Anregung: Liebe SPD, versuchts mal als alternative Beleuchtung: Irrlichter oder Strohfeuer (ich habs im Kopf, sprach Onkel Sigi)

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel