Tussy mit schiefer Perücke auf Ibiza – Elmis moinbrifn 20. Mai

17

„Wie bekifft muss man sein, um nicht zu merken, dass eine Tussy mit schlechtsitzender Perücke ein Fake ist“, fragt Oligarchen-Neffe Elmi Hörig. Außerdem genoss er beim ESC die Freakshow mit Conchita Wurst und wünscht allen Lesern Peace and Love!

#WOW: Welch ein Wochenende! Österreich geht in die Knie und Deutschland verkackt beim ESC erneut! Germany Nüll Points vong Publikum! Wird in die Geschichte eingehen als: „Desaster Weekend Neo Royal!“ Aber der Reihe nach:

#Rücktritt:
Da fliegt ein Politiker der rechtspopulistischen Partei (FPÖ) 2017 nach Ibiza auf Einladung eines russischen Oligarchen und tappt in die Falle seines Lebens. O.k, dass er Journalisten der Linkspresse für überflüssig hält, offensichtlich bestechlich ist und schlecht über seinen Kanzler redet, ist völlig normal. Auch wir haben einen ehemaligen Finanzminister der 100.000 Mark Schwarzgeld in der Schublade hatte, ohne dass er je zurücktrat. Heute ist er Präsident des Bundestages inklusive Behindertenparkplatz. Alles vertretbar unter Politikern. Aber wie bekifft muss man sein, um nicht zu merken, dass eine Tussy mit schlechtsitzender Perücke ein Fake ist. Und das über sieben Stunden. Ich hätte spätestens nach 20 Minuten meinen Baseballschläger ausgepackt!

Und ist es nicht seltsam, dass das Tape zwei Jahre existierte und zufällig ganz kurz vor der so wichtigen Europawahl durchgereicht wird. Unter anderem vom Spiegel, dem seriösesten aller linken Relotius-Schmierblätter. Österreichs Regierung hatte alles im Griff: Renten, Soziales, Flüchtlinge, den Islam und vor allem Sicherheit für seine Bürger, etwas wovon Deutschland nur noch träumen kann. Das muss solche Pfeifen wie Juncker, Macron und Merkel sehr verängstigt haben, deshalb auch die zaghafte Haltung beim Wahlkampf. Nun, es ist wie es ist, Österreich hat keine Regierung mehr und ist destabilisiert. War das die Intention? Wenn ja, dann sollten wir alle am Sonntag unser Kreuz richtig setzen. Und ZDF, der Politiker heißt Heinz Strache, nicht Hans ihr Penner!

Das Heft zum Thema: COMPACT-Spezial 18 | Volksaustausch. Hier zu bestellen!

WIR VERSCHENKEN DIESE AUSGABE „Volksaustausch“ ab sofort! Jetzt fragen Sie sich, was Sie tun müssen, um dieses tolle Geschenk zu bekommen? Antwort: Sie müssen nichts tun, nichts ankreuzen oder ausfüllen – das Gratis-Extra wird AUTOMATISCH jeder Bestellung beigelegt, die bis zum heutigen Dienstag (21.5.) 24 Uhr in unserem Online-Shop eintrudelt, egal für welchen von über 400 Artikeln Sie sich entscheiden. Das gilt auch für den Abschluss eines neuen Abonnements: Zusätzlich zur Aboprämie, die Sie ankreuzen, gibt’s das COMPACT-Spezial „Volksaustausch“ obendrauf.

 

 

 

#ESC: Ich wollte einmal im Leben diesen TV-Event komplett durchziehen. Fazit: Europa scheinen uns Deutsche nicht zu mögen. Vielleicht liegts ja daran, dass wir den größten Teil der Chose finanzieren. Trotzdem: Nülle points! Immerhin nicht Letzter. Meine persönlichen Favoriten waren Australien und Slovenien. Madonna traf den Ton nicht ganz und hatte nur ein Auge, vermutlich Schminkfehler. Ihr neuer Hit war aber trotzdem klasse. Und dann kam mein diverser Höhepunkt: Freakshow mit Conchita Wurst und eine ziemlich fette Tänzerin. Wenn die geplatzt wäre, hätte ich zum ersten Mal beim Voting angerufen. Isse aber leider nicht. Damit keine Missverständnisse aufkommen, mit der fetten Tänzerin meinte ich nicht Babsi Schöneberger.

Jetzt auf Amazon bestellen: Die gesammelten „Elmis Moinbriefn“ aus dem Jahr 2018 – ein Spaß für die ganze Familie.

Ganz schlimm fand ich den Moderator. Wenn er eh schon nicht frei sprechen kann, sollte er wenigsten richtig ablesen und zuhören, bevor er übersetzt. Das hätte ich sogar besoffen besser hingekriegt. Hoffen wir also auf nächstes Jahr, dann schicken wir irgendwas mit Schleier zum ESC, dann klappts auch mit den Punkten. Jede Wette! Peace and Love!

Feddich
ELMI ( Oligarchen-Neffe))

Über den Autor

COMPACT-Magazin

17 Kommentare

  1. Avatar

    Wer moralisch derart verkommen ist und besticht und bestechen lässt – der ist für ein öffentliches Amt unqualifiziert . ( Egal von welcher Partei ). Also alles filmen, aufnehmen und irgendwann verwenden . ( Gilt auch für alle Parteien ). Und endlich die "Immunität" für Politiker abschaffen , solange die besteht kann sich das Pack weiterhin nach Herzenslust bedienen .

  2. Avatar

    "Österreich hat keine Regierung mehr und ist destabilisiert. War das die Intention?"
    Ja, was denn sonst? Denn "Österreichs Regierung hatte alles im Griff: Renten, Soziales, Flüchtlinge, den Islam und vor allem Sicherheit für seine Bürger, etwas wovon Deutschland nur noch träumen kann."
    "Rechts" darf auf keinen Fall erfolgreich sein, koste es, was es wolle.
    Ich habe meine EU-Wahlstimme (für die AfD) schon längst per Briefwahl abgegeben und kann nur hoffen, dass diese widerliche Strache-Affäre keine allzu großen Auswirkungen auf die EU-Parlament-Wähler hat. Aber den Wählern traue ich schon lange nicht mehr über den Weg, genauso wenig wie "unseren" Politikern ,-)
    Den eleganten, eloquenten, souveränen und geradezu charismatisch wirkenden Herrn Kurz kann man sich wenigstens noch mit einigem Vergnügen anhören und ansehen (gestern bei Phoenix), ohne sich nach 10 Sekunden gequält abwenden zu müssen. Was für ein gewaltiger Unterschied zu der verdrucksten, schwurbeligen, verschlagen wirkenden Merkel. Hoffentlich bleibt Kurz Österreich noch lange erhalten. Einen besseren Kanzler (optisch wie politisch) werden die Ösis so schnell nicht finden. Nur meine Meinung.

  3. Avatar
    Querdenker der echte am

    Rein in die Falle. Ja, leider.

    Aber bitte auch mal darüber nachdenken:
    Die Gegner, zumal mit einer unbegrenzten Macht ausgestattet, werden immer Alles daran setzen, einen unliebsamen und ihnen gefährlich werdenden Gegner mit allen Mitteln zu eliminieren! Sie haben die Möglichkeiten Schwachpunkte des Gegners auszuloten. Und gnadenlos an zu wenden!
    Was bei einem Rainer Barschel, bei einem Herrn Möllemann, bei Herrn Haider immer geklappt hat ist vielleicht momentan zu "abgedroschen"!
    Wen wundert es da noch, dass mit "feineren", deswegen aber genau so brutalen Methoden, ein Mensch zerstört werden kann?
    Und trotzdem lassen wir uns nicht entmutigen: Genau so, wie auf eine lange tiefschwarze Nacht ein heller Morgen folgt, so folgt auf ein menschenverachtendes System die helle Sonne der Freiheit!!

  4. Avatar

    Weshalb tritt D. nicht längst aus dem ESC aus? Die Nummer braucht D. wirklich nicht und wenn man da ganz raus ist, muß das auch jemand anderes bezahlen. Oder alle lassen es sein! Das wäre ideal, Europa gibts schließlich auch vieeel länger als diese sch.. Veranstaltung, überflüssig wie ein Kropf! Für soetwas sollte einem die Zeit zu schade sein – fürs glotzen überhaupt!
    Und gute Tonkünstler haben eins gemeinsam: Sie sind alle schon ein paar Jahre länger tot.

  5. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Ich hätte spätestens nach 20 Minuten meinen Baseballschläger ausgepackt!"

    DU hast ja auch offensichtlich mehr Erfahrung mit ‚Tussis mit schlechtsitzenden Perücken‘!

  6. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Hatte die ‚Tussi‘ dann am Ende auch einen … falschen Bart??

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nee-oder?, aber schmutzige Fiaß, heast?! LOL

      –"Bist du deppert, die is schoarf", raunte er Kumpane Johann Gudenus zu. Dabei hätte Strache in seiner Scharfsinnigkeit die ihm gestellte Falle beinahe noch gewittert: Als "gar nicht oligarchinnenlike" erkannte er die schmutzigen Zehennägel der falschen Oligarchennichte. – quelle: derstandard

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wer guckt sich diesen verkommenen Scheiß noch an,seit Conchita auf ihrer Wurstsuppe dahergeschwommen kam ist diese miese Show doch nur noch eine Karnevalveranstaltung für Gehirnprothesenträger.

  8. Avatar
    Irgendwehr am

    Ich lese Immer "Tussi". Ich muss jedoch neidlos anerkennen, dass Böhmermann das Minikleid ausgezeichnet steht. Seinen Bart hatte er sich wohl für die Zeit des Abendessens zwischen die Beine geklemmt.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Ach, der BÖHMERMANN … ist das?! Hab ich erst jetzt bemerkt … durch deinen Kommentar. Vielen Dank auch für die Verständnishilfe – war diesmal wirklich nützlich!

      • Avatar

        Und Strache hätte Ihn wohl an den schmutzig Füssen erkannt aber ein stückweit mitgespielt.

  9. Avatar
    Güntherode am

    Es ist irgendwie logisch, dass die Verbrecherbande um Merkel und Macron einen Regimechange in Österreich inszeniert haben. Eine Regierung unter Beteiligung von "Rechtspopulisten", die auch noch hervorragend die Wünsche des Volkes umsetzt, darf doch auf keinem Fall bestehen bleiben.
    Allerdings war der Rauswurf von Strache mehr als gerechtfertigt.

    • Avatar

      Stimmt, aber Kickl ist jetzt so frei alle seine Verbindungen spielen zu lassen um die Sache vollstaendig aufzuklaeren und die vernuenftigen, patriotischen Oesi und die es jetzt werden wollen sollen ihn mit ihrer Stimme tatkraeftig dabei unterstuetzen, damit die Drahtzieher ans Licht kommen. Deshalb mein Apell an die Unentschlossenen in Oesterreich. Waehlt Kickl & Co um den Sumpf trocken zu legen und die Islamisierung Oesterreichs zu stoppen.

  10. Avatar

    Von geomatiko.eu:

    INP schrieb:
    Eingeschoben:
    Ist die FPÖ Führung zu dämlich, gerade bei einer delikaten Geschäftsanbahnung, das Gegenüber über ein eigenes Netzwerk abzuchecken?
    Den einen oder anderen FSB Kontakt sollte es doch geben, um die vermeindliche Oligarchen-Brut durch den Nacktscanner zu schicken…

    INP

    Genau dieser Punkt ist auch mir so unverständlich, daß der Grund dafür wohl auch in der Tiefe des Staates vermutet werden muß.

    Strache ist doch nicht irgendwer. Den ruft man doch nicht an und sagt: "Reiche und scharfe Russin will einen konspirativen Deal mit Dir schmieden. Treffen uns auf Ibiza." Und der reist da einfach hin…

    Das ist mit Schwanzsteuerung doch nicht zu erklären.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "… daß der Grund dafür wohl auch in der Tiefe des Staates vermutet werden muß."

      Wohl mehr noch in der ‚tiefsten Tiefe des Tiefen Staates‘.

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    #Rücktritt: ElmiElmi, nach 20 Minuten schon hättst dich untenrum nackich gmacht?, heast?! Neinein, das *Weib an sich* will entflammt sein durch die Rede /Parole (wie der Albaner sagt), an saubern Schmäh wuiS hörn und den lieferte der Strache 7 Std lang(?). Vatrau‘ hier deiner heidi "Je suis une aventure" heidigga, hihi.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel