Trump gegen Iran, Israel gegen Syrien, Kopftuchverbot in Schulen? Die Woche COMPACT

13

Erst kündigte US-Präsident Donald Trump den Atomdeal mit dem Iran auf, dann startete Israel Luftangriffe gegen iranische Ziele in Syrien – die größte Operation der israelischen Luftwaffe seit 1973. Damit herrscht im Nahen Osten wieder einmal akute Kriegsgefahr. Für Die Woche COMPACT ist die Situation zwischen den USA, Israel, Syrien und dem Iran das Schwerpunktthema dieser Sendung.

Die Themen der Sendung im Überblick:

– Raketenüberfall – Israel greift Syrien an
– Regimewechsel – Plant Trump den Iran-Krieg?
– Islamisierung – Dürfen Berlins Lehrerinnen bald Kopftuch tragen?
– Ellwangen – Innenministerium verschwieg die ganze Wahrheit
– Asylantengewalt – Flüchtlingshelfer vertuschen Sexübergriffe

Unser unabhängiger Wochenrückblick beschäftigt sich mit einem aktuellen Urteil des Berliner Arbeitsgerichts zum Neutralitätsgesetz. Dürfen muslimische Lehrerinnen in Berlin bald mit Kopftuch unterrichten? Dies hatte eine Frau gefordert, die wegen ihres Kopftuches von einer Grund- an eine Berufsschule versetzt worden war.

Nach dem gewalttätigen Mob aus bis zu 200 Männern in Ellwangen in Baden-Württemberg, der im dortigen Flüchtlingsheim eine Abschiebung verhinderte, erreicht das Thema nun den Landtag. In der Debatte griffen AfD und FDP die grün-rote Landesregierung scharf an. Für Empörung sorgte vor allem das tagelange Verschweigen der Tat. Zudem gibt es Hinweise, wonach sich kurz nach der verhinderten Abschiebung der Mob ein zweites Mal zusammengerottet hatte.

Schließlich schauen wir nach Jüterbog im Süden Brandenburgs. Dort wollte die örtliche Flüchtlingshilfe Straftaten, darunter sexuelle Übergriffe, durch Asylanten verschweigen. So können Sie COMPACT TV unterstützen:

Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese wöchentliche Nachrichtensendung kostet COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter oder per Überweisung an IBAN: DE74 1605 0000 1000 9090 49. Kennwort Compact TV

Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie den YouTube-Kanal. COMPACT ist die publizistische Speerspitze des deutschen Widerstandes. Unser monatlich erscheinendes Magazin ist das scharfe Schwert gegen die Propaganda des Imperiums: Eine Waffe namens Wissen, geschmiedet aus Erz wirtschaftlicher und geistiger Unabhängigkeit. Monat für Monat neu, kompetent und souverän. Hinzu kommt geballtes Wissen in den vier Mal im Jahr erscheinenden COMPACT Spezial und unser neuestes Produkt COMPACT Geschichte.

Starten Sie mit dieser Ausgabe Ihr Abo (auf das untere Bild klicken)

Anzeige


Über den Autor

COMPACT-TV

13 Kommentare

  1. Aristoteles am

    "Spiel mit verteilten Rollen" – besser kann man das US-EU-Verhältnis nicht beschreiben.
    Gutes Beispiel ist neben dem Maas-Männlein auch der Transatlantiker und CDU-Bonze Norbert Röttgen, der schon ein oder zwei Tage nach irgendeinem Eigenständigkeitsgefasel das besondere wirtschaftliche Verhältnis zu den USA hervorhob.
    Bald findet auch die EU irgendwelche Chemikalien im Iran. Vermutlich Zyklon C.

  2. Direkter Demokrat am

    Kriminelle "Asylanten", und das sind die nun mal fast alle, sind entweder abzuschieben oder nach US-Manier zu inhaftieren (Beispiel Guantanamo). Dann wäre dieser Spuk schnell beendet.

  3. Rumpelstielz am

    Jeder, der einen Funken Verstand hat, kann sich an 3 Fingern abzählen, dass sich eine Karawane an Leuten in Bewegung setzt die nur Ihrer eigenen misslichen Lage entfliehen will.
    Der geringste Anteil hat echte Fluchtgründe – wird politisch im Sinne des Asylrechtes verfolgt.
    So heist es Politisch Verfolgte genießen Asylrecht und nicht Jedermann bekommt Asylrecht.
    Die Scheinasylanten die Fluchtgründe vortäuschen, um Geld vom Doofmichel und Gutmenschen zu erlangen, – sind Betrüger.
    Wie kann man von dem Heer der Asylbetrüger anständiges Verhalten erwarten.
    Die wollen nur unser Bestes – wie die Parteigecken auch – unser Geld.
    Nur konsequentes abschieben und Verweigerung jeglicher Geldleistungen kann diese Flüchtilanten stoppen.
    Das dies nicht geschieht kann nur den vermuteten Gründen entsprechen – die Vernichtung der Einheimischen.

  4. Super-Sendung. Herzlichen Dank!
    Leider zu kurz. Leider nur ein Mal in der Woche.
    Trotzdem: weiter so!

  5. Harald Kaufmann am

    Deutsche Behörden und Lügenmedien leiden höchstwahrscheinlich unter der Krankheit der Verschweigeritis. Dem ist aber ganz leicht beizukommen. Holt sie aus ihren vermeintlich sicheren Domizilen herraus, bringt sie vor Gericht, verurteilt sie und steckt diese himmelschreinede und verlogene Brut endlich mal in den Knast, da wo sie hingehören.

    • Harald Kaufmann am

      Korrektur: himmelschreiende und verlogene Brut sollte es wohl heissen. Entschuldigung, meine Tippfinger waren mal wieder etwas zu schnell.

  6. Das Kopftuch ist ja kein religiöses Symbol. Der Prophet hat das tragen des Kopftuchs gefordert, da der männliche Muslim beim Anblick unbedeckter Haare seine Sexualität nicht mehr unter Kontrölle hat.
    Am besten also alle Mädchen an 9 Jahren ab morgen mit Kopftuch, auch und vorallem die deutschen.
    Dieser kleine Beitrag zur Integration in den Islam ist doch wirklich nicht so schwer.
    Alternative wäre die massenhafte Langzeittherapie muslimischer Männer, stationär im Herkufntsland.
    Den im Rahmen des Familiennaxhzugs in Deutschland lebenden Angehörigen sollte man 365b tage/jahr BESUCHSRECHTE auf Staatskosten gewähren.
    Das Kopftuch als Sexualschutz hat im II. WK nicht gewirkt, nicht mal bei muslimischen Sowjetsoldaten.
    Also doch eher die Langzeittherapie

  7. Kopftuchgebot ja nicht als rligiöses Gebot sondern weil der männliche Moslem beim Anblick unbedeckten weiblichen Haares die sexuelle kontrolle über sich selbst verliert.
    Also, alle Mädchen/fFrauen (auch deutsche) ab etwa 9 Jahre künftig Kofpftuchtragen.
    Der Beitrag zur Integration der deutschen Frauen in die muslimische kultur muss das doch wohl machbar sein.
    Integration muss sowieso dringend neu definiert werden, das alle Deutsche Fruen Kopftuch tragen könnte ein Anfang sein.

    Nein, der Vorschlag ist nicht merkelhaft alternativlos, sondern eine Alternative ist machbar:
    Alle männlichen Muslime therapieren. Am besten Langzeit. Stationär. In Ihren Herkunftsländern.
    Ihre im Rahmen des Familiennnachzugs in Deutschland lebenden Clans können dann mit 365 Besuchstagen/Jahr bei Ihnen sein.
    Meine Oma hat noch Kopftuch getragen. hat ihr beim Einmarsch der Russen allerdings nicht geholfen.
    Also vielleicht doch eher die massenweise Langzeittherapie,

  8. Jüterbog hat schwer unter der sowjetischen Besatzung gelitten.
    "Sexuelle Übergriffe" , verharmlosender Begriff, wurden damals zwangsweise totgeschwiegen.
    Jetzt bei Übergriffen durch Asylanten totschweigen aus Überzeugung???
    Das Land Brandenburg wird immer noch von SPD und Linken regiert.
    Zeit für einen politischen Wechsel.

  9. brokendriver am

    Kopftuch- Burka-Verbot nicht nur an Schulen, sondern in ganz Deutschland

    ist das Gebot der Stunde…

    Soll etwa unser deutsches Vaterland und unsere Heimat

    ein muslimisches Merkel-CDU-Kalifat werden ?

    Der gesunde Menschenverstand sagt NEIN !

    Wir lassen uns unsere Traditionen, unseren christlichen Glauben und

    unsere deutsche Leitkultur nicht von Merkels Suren-Söhnen weg nehmen…

    Koran und Islam in Deutschland ????

    Wo soll das noch hinführen ???

  10. heidi heidegger am

    ich bin gleichmal für ne private pflichthaftversicherung für flüchtihs und für ne bedingte reisewarnung Ellbogen äh Ellwangen betreffend: wenn man ohne vollkasko da in’s städtle dieselt und das auto geht kaputt durch eisenstangen o. ä., was ist dann, häh? jeder der dagegen ist, gewinnt nen kurzurlaub in Kinshasa (Das Erfordernis eines "Laissez-Passer Special" des kongolesischen Innenministeriums für Ausländer, die die Provinz Kinshasa verlassen wollen, wurde offiziell abgeschafft. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die örtlichen Behörden dennoch auf einem "Laissez-Passer" oder einer „ordre de mission“ bestehen.)

    • heidi heidegger am

      OT: @GABI alias lukasheil, was hattest du da mit Kalli gemacht, häh? maske war am pulsieren! sah‘ ich jetzt erst:

      [ Bullen Hess clifton ]

      • heidi heidegger am

        erstmal danke+GGR! an COMPACT. das video läuft bei mir am besten unter google chrome (browser). tia!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel