Triumph des Mittelmaßes: Würdeloses Kesseltreiben gegen AfD-Kandidaten für Bundestagspräsidium

35

Wer Demokratie will, muss sich an die demokratischen Spielregeln halten. Aber die sind vielen Parlamentariern abhanden gekommen. Das zeigt das würdelose Kesseltreiben gegen die AfD-Kandidaten auf einen Sitz im Bundestagspräsidium.

_ von Phil Mehrens

Mit der Demokratie ist es ein bisschen so wie mit dem Willen Gottes. „Nicht alle“, warnte schon Jesus, „die  zu mir sagen: Herr, Herr!, werden in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.“ Nicht diejenigen, die gebetsmühlenhaft wiederholen, dass sie die wahren Demokraten seien und die anderen die bösen Nichtdemokraten, sind es, die das Prinzip der Demokratie vertreten, sondern es sind diejenigen, die sich an die demokratischen Spielregeln halten.

Bei der Abstimmung im Bundestag am 4. April waren dies die 199 Abgeordneten, die der AfD-Kandidatin für den Posten einer Bundestagsvizepräsidentin, Mariana Harder-Kühnel, ihre Stimme gegeben haben. Dieses Ergebnis zeigt zum einen, dass das politische Klima im Deutschen Bundestag so vergiftet ist wie in der Gesellschaft insgesamt, und zum anderen, wie viel Mittelmaß aus den mittleren und unteren Ebenen der Parteiapparate sich mittlerweile im höchsten Haus der Republik tummelt, Folge einer sinnlos aufgeblähten Volksvertretung. Menschen sitzen dort, die eine so hohe Meinung von sich und ihren eigenen Überzeugungen haben, dass sie parlamentarische Grundregeln diesen unterordnen zu dürfen meinen.

Während CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus ebenso wie die FDP-Spitzenleute Lindner und Kubicki klug genug sind, die Folgen einer Verletzung dieser Regeln absehen zu können, und andeuteten, Harder-Kühnel ihre Stimme geben zu wollen, regiert auf den hinteren Bänken der Fraktionen blankes Mittelmaß. Menschen findet man dort, die nicht davor zurückschrecken, die vermeintlich rechte Gesinnung zum Maß ihres parlamentarischen Handelns zu machen. Die Parlamentarier des Mittelmaßes sind nicht klug genug, um zu erkennen, dass in einer Demokratie anders als in einer Diktatur, wo Gesinnungen verordnet und per Sanktionsandrohung durchgesetzt werden können, Regeln immer vor Anschauungen rangieren müssen. Sie sind nicht klug genug, um zu erkennen, dass es nicht ausreicht, sich bei Regelverstößen des Beifalls einer Öffentlichkeit, die dem vertraut, was die Leitmedien ihnen servieren, sicher sein zu können. Denn das konnte Hitler auch.

MdB Mariana Harder-Kühnel wurde von den undemokratischen Blockparteien auch im 3. Anlauf zur Bundestags-Vizepräsidentin kaltgestellt |Foto: Screenshot Twitter

Sie sind nicht einmal klug genug, dem Rat des Bundespräsidenten zu folgen. Denn den hatte Harder-Kühnel auf ihrer Seite, indem sie im Vorfeld der Abstimmung das Gespräch mit den Spitzen der anderen demokratischen Parteien suchte, auf diese zuging. Genau diese Gräben überwindende Offenheit für die Positionen Andersdenkender ist spätestens seit seiner letzten Weihnachtsansprache das Leitmotiv der Präsidentschaft von Frank-Walter Steinmeier. Leider aber sind die Mittelmäßigen auch nicht klug genug für logisches Denken. Denn dann würden sie erkennen, dass jede Partei, die jetzt im Bundestag sitzt, darin eines Tages über die Stimmenmehrheit verfügen könnte und dass, wer jetzt die eigene Gesinnung über die objektiv nachprüfbaren Erfordernisse des parlamentarischen Betriebs stellt, damit rechnen muss, dass dieselben Mittel eines Tages gegen ihn verwendet werden.

Wer heute kleinlich und rechthaberisch und gesinnungsethisch in den Wald des politischen Gegners hineinruft, der darf sich nicht wundern, wenn es aus diesem Wald irgendwann genauso kleinlich und rechthaberisch und gesinnungsethisch wieder herausschallt. Ja, die AfD könnte dieses würdelose, die Grundpfeiler des demokratischen Parlamentarismus ins Wanken bringende Spielchen eines Tages auch spielen. Und was wäre damit für die Demokratie gewonnen? Die Parlamentarier des Mittelmaßes sind Verhetzte, Getriebene einer Demagogie-Spirale, bei der es nur noch darum geht, eine legitime politische Kraft, die mit der eigenen Weltanschauung nicht zur Deckung zu bringen ist, möglichst effizient zu diskreditieren.

Fadenscheinige Argumente: Blockparteien ignorieren die Demokratie

Und das ist genau das, was die Demokratie gefährdet. Denn Demokratie lebt von gleichberechtigten Diskursbeiträgen rivalisierender politischer Wettbewerber. Presse und Medien spielen dabei (im Idealfall) nicht den Schiedsrichter, sondern den neutralen Beobachter und Berichterstatter, der ungeachtet der Mehrheitsverhältnisse im Parlament, die „Vielfalt der Meinungen“ im Land „professionell“ und ohne Verzerrungen abbildet. Das jedenfalls war der Wortlaut des von Ferdinand Kirchhof im Juli 2018 vorgetragenen Urteils des Bundesverfassungsgerichts zur Zulässigkeit der Rundfunkgebühr.

Dünn und fadenscheinig, wie man es von intellektuellem Mittelmaß erwarten darf, die Argumente: „Krawallig“ und „respektlos“ seien AfD-Abgeordnete aufgetreten, rechtfertigte SPD-Mann Oppermann in einem Gespräch mit NDR-Info das Abstimmungsverhalten von Parteikollegen, als hätte es einen Herbert Wehner (Markenzeichen: krawallig und respektlos) im Bundestag nie gegeben. Die Klagen über „Hetze“ und „Beleidigungen unter der Gürtellinie“, wie sie der Kommentator des Deutschlandfunks stellvertretend für viele vortrug, sind genauso ein Rohrkrepierer. Man könnte sie auch die „Erdogan-Strategie“ nennen. Wer den türkischen Präsidenten beleidigt, bewegt sich in der Türkei unterhalb der Gürtellinie, verhält sich „untürkisch“. Wer in Deutschland die Dogmen der linksliberalen Orthodoxie in Frage stellt, verhält sich „undemokratisch“. Die Gürtellinie ist eben für den einen hier, für den anderen da. Wer gern in einem ethnisch homogenen Land lebt, „hetzt“ und verhält sich „hässlich“, es sei denn, er lebt in Polen, Ungarn oder Korea. Hetze ist für den einen das „Kopftuchmädchen“ von Frau Weidel, für den anderen der „Misthaufen“ von Herrn Schulz, der „Hass macht hässlich, schauen Sie in den Spiegel“-Ausspruch von Herrn Kahrs oder die Vokabel „Arschlöcher“ von Frau Göring-Eckardt, allesamt geäußert letztes Jahr während einer Debatte im Deutschen Bundestag.

Für jeden, der ab sofort etwas in unserem Online-Shop bestellt, gibt es die spannende Spezialausgabe „Politische Morde. Die Blutspur der letzten 100 Jahre“ gratis obendrauf. Auch für alle, die sich oder anderen ein COMPACT-Abo zu Ostern schenken! Achtung: Aktion ist bis Dienstag, 16.4, 24 Uhr befristet.

Solche Töne hätten auch gut in die Endzeit der Weimarer Republik gepasst, nur mit verteilten Rollen. Damals waren es Nazis und Deutschnationale, die als Vertreter der Mehrheit gegen die Vaterlandsverräter« von der SPD oder DVP wetterten. Auch dort hebelte die „rechte Gesinnung“ die Demokratie unter dem Applaus der führenden meinungslenkenden Kreise in der Gesellschaft aus den Angeln. Kurz darauf war die Opposition futsch – und die Demokratie auch. Es sind solche Töne und der permanente Versuch, eine Partei, die mit genau dem gleichen Recht wie CDU, SPD, FDP, Grüne und die SED-Nachfolgepartei (!) im Bundestag vertreten ist, auszugrenzen und zu verfemen, obwohl mindestens jeder achte deutsche Wahlbürger genau die von ihr vertretene Linie in unserem Land umgesetzt sehen will, die die Demokratie gefährden.

Der französische Soziologe Emmanuel Todd warnt in seinem Buch „Traurige Moderne“ bereits vor einer „postdemokratischen“ Ära und hält eine solche mit Blick auf die generelle Haltbarkeit demokratischer Systeme auch für wenig überraschend. Erste Indizien dafür macht er bereits in der Gegenwart aus. „Das politische System in Deutschland“, schreibt er, „könnte als echt demokratisch bezeichnet werden, wenn seine politischen Eliten von rechts und links sich nicht im Bundestag wie im Europäischen Parlament verbünden würden.“

Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie Monat für Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreampresse verschweigt. Mut zur Wahrheit – Mut zum Abo. Hier informieren.

Dass Gesinnungen (die bekanntlich auch falsch sein können) sich nie wieder über Grundrechte erheben können, war eines der Hauptanliegen der Väter des Grundgesetzes. 423 gewählte Volksvertreter haben von Pluralismus und von den Regeln des Parlamentarismus eine so geringe Meinung, dass sie beides ohne mit der Wimper zu zucken bereitwillig der eigenen Gesinnung opfern. Und der Irrsinn geht weiter: Als nächsten Kandidaten schickt die AfD-Fraktion nun den Abgeordneten Gerold Otten in das würdelose Kesseltreiben der vermeintlich Rechtgläubigen. Wie schon eingangs erwähnt: Nicht alle, die rufen: „Demokratie! Demokratie!“, sind es, die im Rechtsstaat ankommen, sondern die, die den Willen des Gesetzes tun.

Über den Autor

Online-Autor

35 Kommentare

  1. Avatar

    Korrumpierte Bundeskratie. Als sich abzeichnete, dass die AfD beste Aussichten auf den Buntestageinzug hatte, wurden holterdiepolter die Anzahl der BT Sitze erhöht. Mit dem Ziel, die zu erwartenden Sitze der AfD zu verdünnen. Die Rechnung ist aufgegangen. Weniger Vertreter der Altparteien mussten trotz Verlusten nicht den Buntestag verlassen. Eigentlich kompletter Quatsch und unnötig die Maßnahme es den Chinesen gleich zu tun, aber Demokratie ist nur so lange so gut, wie die Altparteien das Sagen haben. Spätestens mit dem Auftreten der Linken war also der Groschen gefallen für die Sitzerweiterung. Oder anders gesagt, es wurden einfach mehr Futtertröge aufgestellt.

  2. Avatar

    Viele Worte,wenig Substanz. Die BRD war schon bei ihrer Gründung nicht demokratisch, wenn man davon ausgeht, daß zu demokratischen Staatsgründungen freie Wahlen gehören. Und frei waren die Wahlen damals eben nicht, weil ja nur einige wenige,ausgesuchte Parteien teilnehmen durften. Und diese Lebenslüge wird die BRD bis zu ihrem Ende mitschleppen.

  3. Avatar

    Mehr Werbung kann man für die AfD nicht machen.
    Oder haben sie Angst, das sie es besser machen könnten?

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wer dieses erbärmliche Schauspiel der Abgewrackten Altparteien noch Demokratie nennt der kann auch die Volkskammer der DDR demokratisch nennen.

  5. Avatar

    Hört man sich die AfD Redner im Bundestag so an, dann sind diese Reden die einzigen die von Sachverstand , Können und wirklichem Interesse am hiesigen Zustand berichten. Von den andern Parteien hört man nur immer wieder dumme bis verblödete Zwischenrufe. Ich habe das Gefühl, die etablierten Parteien müssen mit aller Macht verhindern, dass die AfD mal tatsächlich hinter die Bühne schauen könnte. Denn da liegen so viele Leichen, dass dem Michel schwindelig werden würde. Die AfD würde aufdecken das die derzeitigen Verantwortlichen hunderte von Milliarden am Volk vorbei gemogelt haben. Das wollen diese Lumpen mit aller Macht verhindern!

  6. Avatar
    Brokendreiver am

    Ich weiß nicht was das soll ???

    Jede Partei darf einen Kandidaten zur Wahl des stellvertretenden Präsidenten zur geheimen Wahl stellen. Die AfD macht das doch ! Bekommt halt nicht genügend Stimmen. Pech. Aber absolut regelkonform. So kanns passieren bei einer geheimen Wahl. Man kann….man MUSS den Kandidaten aber nicht wählen
    Das ist gelebte Demokratie.

    • Avatar

      Da sitzt eine Roth, die unter dem Schild "Deutschland verrecke" läuft. Diese Person gehört hinter Gitter und die Pension auf Null zurück gefahren! Es ist schon schlimm, dass man solche Volksverräter finanzieren muss!

      • Avatar
        Brokendreiver am

        "Da sitzt eine Roth, die unter dem Schild "Deutschland verrecke" läuft."

        Es ist längst bewiesen das dieses Schild eine Fälschung ist. Aber immer wieder behaupten ist ja auch nen Standpunkt…

    • Avatar

      Das Problem ist, dass Linke schon mehrfach gesagt haben, sie wollen lieber mit IS zusammenleben, als mit Orban, Trump, Salvini & AfD. Die Wahl ist nur ein weiteres Indiz dafür – sie haben kein Problem mit 8000 IS Leuten im Land, Anschlägen, Morden, aber können es nicht ertragen, eine AfD Vizepräsidentin zu wählen.

      Irgendwann muss man eben einen Schnitt machen & sagen: Na gut, dann nehmt euch ein Stück Land, dort könnt ihr mit euren neuen guten Freunden leben. & die verfassungstreuen Bürger müssen dann eben auch ein Stück Land bekommen, wo es wieder gesicherte Grenzen gibt & die IS Leute festgesetzt werden.

    • Avatar

      Gelebte Demokratie ha ha,
      welch geistig versimpelter Plemm-Kacki-Jones glaubt denn noch an diese gequirlte Kacke, seitdem ein einstimmig LinksGrün schunkelndes Altparteiengesiffe die Parlamente verseucht?

      • Avatar
        Karl-Heinz Groenewald am

        Hans Adler
        Welch kriminelles, braunes Gesiffe den Bundestag verschandelt steht doch wohl außer Frage. AfD = Alternative für Dumme.

      • Avatar
        Brokendreiver am

        "Karl-Heinz Groenewald am 13. April 2019 22:23"

        Ein Mann…. ein Wort !

      • Avatar

        @Karl Heinz Groenewald
        wer lesen kann ist klar im Vorteil. Habe ich über kriminelles, braunes Gesiffe der AfD zitiert?
        Aber, die Alternative für Dumme ist kein Tummelplatz für Ex-Stasilanten, untergetauchte Mauersniper, Denunzianten, Blockwarte, Pädophile, Drogenfresser, Stricher, Umvolker, Umverteiler, Enteigner, Verbotsjunkies, halbstudierte Doofdeppen, gefakte Doktoren, Pol-Pot Jünger usw., also schlichtweg keine wählbare Partei für alle geistig tiefergelegten Zeitgenossen, die dem Altparteienklientel als tumbe, speichelleckende Vollidioten dienlich und dienstbar sind.

    • Avatar
      Frank Diederichs am

      Die Demokratie ist schon zu Ende wenn man Redner nicht ausreden lässt, so wie auch bei den Talk Show. Gerade die AFD Politiker sin davon betroffen, teils werden sie auch gar nicht mehr eingeladen, warum nur? Und Sie verkennen das der Posten der AFD zusteht egal wie die Linken Kasten darauf reagieren und Abstimmen. Meinen Sie wie die Volkshetzerin Roth ihren Posten bekommen hat. Und die gelebte Demokratie ist nur bei ihnen vorhanden habe ich das Gefühl.

  7. Avatar

    In unserer heutigen Gesellschaft kann man die Mechanismen studieren, die die Verhältnisse im Mittelalter nacherlebbar machen.

    In den 1960er-Jahren im Westen noch im Geist der Aufklärung erzogen, hatte man den Eindruck, Dinge wie Meinungskonformismus, Denunziation (Hexen!), Inquisition wären längst überwunden. Jetzt zeigt sich, daß das zu optimistisch war. Und man reibt sich verwundert die Augen, wie die Intoleranz ausgerechnet unter dem Etikett von Toleranz blüht, der Konformismus unter dem Etikett von Vielfalt und Buntheit, der Haß gerade bei denen, die anderen Kritik als Haßrede auslegen. Begriffe sind offenbar beliebig dehnbar.

    Nein, Demokratie und was dazu gehört ist dem Menschen nicht in die Gene geschrieben!

  8. Avatar

    Wie bereits an anderer Stelle in dieser Sache erwähnt — ich bleibe dabei —- die AFD sollte in dieser Sache eine gerichtliche Prüfung herbeiführen, da jeder Fraktion ein stellv. Parlamentspräsidentenposten, (lt. Geschäftsordnung) zusteht. Wenn die Altparteien der Meinung sind, dass der AFD kein Posten zusteht, dann verstoßen diese gegen die GO. Gleichzeitig wird die AFD nicht gleichberechtigt in der parlamentarischen Tätigkeit behandelt und kann diese auch nicht gleichberechtigt ausführen.
    Also liebe AFD bitte klagen !

  9. Avatar

    Nun bin ich wahrlich kein Fan der Schwarzen, Roten oder Grünen, aber traditionell haben sich die Schwarzen, Roten und Gelben schon immer die Nüßchen geteilt, was den Bundestagspräsidenten und dessen Vizepräsidenten anbelangte und selbst den grünen Marxisten war es über ein Jahrzehnt verwehrt in diesen erlauchten Kreis hineinzukommen und erst 1994 gelang ihnen der Durchbruch und sie stellten eine Bundestagspräsidentin und was heute bei der AFD noch als unnormal erscheint erleidet vermutlich jeder politische Newcomer, das war bei den Grünen so, die als Staatsfeinde betrachtet wurden und das ist nun auch bei den Blauen so, die sieht man ebenfalls als Feinde der Demokratie an und deshalb kann es noch eine Weile dauern, aber auch das wird sich nicht verhindern lassen und sie werden in das Präsidium des Bundestages einziehen, mal ganz von dem abgesehen, was passiert, sollten sie Klage beim BVG einreichen, das könnte ihr Ansinnen beschleunigen, aber laut Statuten kann man niemand dazu zwingen ja zu sagen, das ist halt so und damit müssen sie fertig werden und wenn sie schlau sind, benützen sie diese ablehnende Haltung um Energie beim Wähler zu erzeugen, das kann auch hilfreich sein und der Posten kommt ehedem von alleine, man muß nur warten können.

  10. Avatar

    Wenn die AfD nicht mal einen Bundestagsvizepräsidentenposten oder wenigstens einen Brexit hinkriegt, werden sich viele Wähler natürlich sagen, dann tu ich mir das nicht an, auch noch an der Europawahl teilzunehmen. Und sie haben recht.

    Europa stärken heißt Deutschland stärken!

    • Avatar

      @Gabi

      Die AfD soll wenigstens einen Brexit hinbekommen und
      Europa stärken heißt Deutschland stärken! ?

      Entschuldigen Sie bitte meine Neugier,
      aber bei Ihnen handelt es sich nicht zufällig um die Zonen-Gabi, die kurz nach der Wende, auf einem großen Plakat abgebildet, eine Schlangengurke in der Hand hielt und sich an ihrer ersten Banane erfreute?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        gut. N o c h ein titanic-Kenner..aha! aber: in Gabis Soft&HardwareSchmiede HN AG heissen alle Gabi (mindestens mit Beinamen – corporate identity und so..). will sagen: die mit der Salatgurke war dereinst eine Praktikantin. LOL

        Ich meine, heidis jibbett auch in jedem Bundesland und wird es immer geben (mindestens mumifiziert v. d. HN AG) 😕

    • Avatar
      Frank Diederichs am

      Europa stärken heißt Deutschland stärken?

      Wo haben Sie das den her!! Ich glaube sie müssen sich mal die Zahlen anschauen wer dieses Europa durchfüttert mit dem ganzen Moloch.
      Schließen sie sich nur ein um nicht zu sehen was aus diesem Deutschland schon gemacht worden ist. Schade das sie nicht in Köln waren, da wären sie voller Stolz auf dieses Europa und Deutschland zurück gefahren.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Gabi..verflixt unangreifbar formuliert (für unerfahrene Foristen)..aber halbfalsch dennoch, denn Dtschld. ischd eben nicht der Hegemon Europas, sondern Frankreich mit seinen Bömbchen und seiner Neoliberalität und dann noch das Nato-Gedöns und achach..

      will sagen: es geht doch kreuz&quer auch in der AfD teilweise, oder? *Ja zu Europa/Nein zu Europa (DIE PARTEI)*

  11. Avatar

    Wer, wie die Blockparteienarxxx, beweisen will, daß er ein aufrechter Demokrat ist, der muß sich zum
    Geschichtsbild der Weltkriegssieger von 1945 bekennen.

    Und er muß sich zu der für ihn daraus „ererbten Verantwortung“ bekennen.

    Und er darf auf gar keinen Fall Akteneinsicht in die bis heute der Forschung
    verschlossenen Archive der Sieger verlangen, denn sonst ist er ein ganz gefährlicher NAZI und
    wird zum gesellschaftlichen Außenseiter gemacht.

    Zudem ist es von unschätzbaren Vorteil, mindestens 4 x am Tag den A.H. zu erwähnen, natürlich nur in der verleumderischen Fasson der BRiD "Historiker".

    • Avatar

      Warum wohl darf die NAZI Zeit nicht wissenschaftlich Untersucht werden??? Ob alles was uns da von "Historikern", welche alle nach dem Krieg geboren worden sind, so stimmig ist! Komme aus einem kleinen Dorf, ca. 35 km von Ausschwitz und meine Eltern erzählen mir was anderes!

  12. Avatar

    Auszug Bundestagsgeschäftsordnung:

    § 2 Wahl des Präsidenten und der Stellvertreter
    (1) Der Bundestag wählt mit verdeckten Stimmzetteln (§ 49) in besonderen Wahlhandlungen den Präsidenten und seine Stellvertreter für die Dauer der Wahlperiode. Jede Fraktion des Deutschen Bundestages ist durch mindestens einen Vizepräsidenten oder eine Vizepräsidentin im Präsidium vertreten.
    ______________________________________
    Daraus ergibt sich für mich eine nicht gesetzeskonforme Konstituierung dieser Institution. Wenn man so wie die systemischen Altparteien vorgeht, dann – bitteschön! – vorher diese GO ändern, denn alles war absehbar.

  13. Avatar

    Der Bundestag und die Altparteien haben hiermit deutlich bewiesen, dass für sie die Demokratie nur eine Seifenblase ist, die deren Beliebigkeit ausgesetzt wird.

    Eine Einsicht, dass gerade die CDU/CSU und SPD überhaupt an der Exsistenz der AfD selbst schuld sind gibt es auch nicht.

    Hätten die Altparteien in den vergangenen Jahren alles richtig, das heißt im Sinne des DEUTSCHEN VOLKES gemacht, hätte man eine AfD nicht gebraucht.

    JETZT ABER WIRD SIE DRINGENDER DENN JE BENÖTIGT !!

  14. Avatar

    Ein Volk das zu 86 % zuläßt, dass fremde Völker ins Land kommen und seine Frauen vergewaltigt und tötet. Dieses Volk stirbt.
    Wie sagte die kleine Afghanin der jungen Grünen noch. Dieses deutsche Volk hat keine Lebendsberechtigung,
    Recht hat sie.

  15. Avatar
    Rumpelstielz am

    Ich verstehe nicht, man kann den Palaverclub Bunzeltach prima Lahmlegen – immer wieder neue Kandidaten aufestellen und lasst die Demokröten ersticken. – und sagt es dabei – vorher das so dieser Palaverclub gelähmt werden soll.
    Die linken VerräterSED Parteien sind sich einig würden jede Deutschlandfeindliche Warzenschnauze wählen – Hauptsache Links.
    Anderes Beispiel hier läuft unwürdig, in einer Anti-AfD-Demo hinter Transparenten mit der Aufschrift her https://www.bayernkurier.de/inland/8411-claudia-roth-auf-abwegen/„Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke!“ her.
    Sowas gehört auf den Mülleimer der Geschichte. Bitte haltet das den Blockflöten immer vor die Stinknase.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Krönung ist Schreihals Hofreiter der in seinem Sessel rumhängt wie ein Halbtoter Gorilla und Claudia Bundeswarze welche in einem Geschmacklosen Multikulti Mantel im Präsidium sitzt.

  16. Avatar
    brokendriver am

    Das CDU-SPD-Regime erinnert mich an eine totalitäre Diktatur, in der stets

    Minderheiten ausgegrenzt, stigmatisiert und ausgegrenzt werden.

    Das Merkel-Regime tritt den Millionen AfD-Wählern mit dem Fuß ins Gesicht.

    Wer der größten parlamentarischen Fraktion in der Opposition im Deutschen Bundestag

    nicht den Posten eines Bundestagsvizepräsidenten zugesteht, will Krieg und die

    Demokratie samt Grundgesetz abschaffen.

    Stehen CDU und SPD eigentlich noch auf dem Boden des Grundgesetzes

    oder üben sie bereits eine totalitäre Herrschaft des Unrechts aus ???

  17. Avatar
    heidi heidegger am

    Den Vorletzten(?), den die Bande schwerst auflaufen liess, war Lothar Bisky/PDS. Den traf die heidi mal in Mainz: hochsympathischer Mann usw. und dann wurde es doch noch was mit Petra Pau, die aber unverständlichst intoniert, völlig irre Stimme watt-die-haben-tut. Naja, will sagen: Die AfD soll/könnte Wahlbeobachter anfordern und Schäuble und den irren Ältestenrat vor Den Haag zerren (am besten!) od. sonst vor nem EU-Gerichtsgedöns verklagen, dass es raucht! *istdochwahr*

    Nebenthema: Unwürdig ist’s, wie D. Bär/CSU rumläuft-lief (als Wonderwoman-Comicfigur oder so..) und Söder als Shrek und Guttenberg feierte dereinst zu ACDC..das geht schon mal alles gar nicht. Shice-CSU !! Alles! nehmen die einem und biedern sich eklichst an und..achach..

    [ Das Kleid von Dorothee Bär bei der Gala zum Deutschen Computerspielepreis sorgt für Diskussionen. Sie selbst bezeichnet es als „Berliner Dirndl-Variante”. — Dorothee Bär im Latex „Wonder Woman“-Outfit sorgt für Kritik..]

    • Avatar
      heidi heidegger am

      total-OT: Ihr kennt mich und meine großen 3F -> Fussball Frauen Fferdewetten

      und in diesem Zusammenhang muss ich euch fragen, ob ich irre bin oder das ZDF (?)..Ich darf mal die ZEIT zitieren:

      –Die Zukunft von Reinhard Grindel. Nach seinem Rücktritt als DFB-Präsident hat er diese Woche entschieden, sich auch aus den Gremien der Uefa und der Fifa zurückzuziehen. Vielleicht wurde es ihm auch beigebracht, dass das besser ist. Nun prüft das ZDF, ob er ein Recht auf Rückkehr hat. Grindel hat dort von 1992 bis 2002 als Journalist gearbeitet.–

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(2): ich muss nochmal nerven, aber hier kommt meine Iniativbewerbung für-als *tataa*:

        >>Sportpolitischer Sprecher "Forum"<<

        ..falls ihr mich nicht nehmt und ich also durchfalle, geh‘ ich zu Gabis HimmelsnetzAG und heul‘ mich da aus, weil @G. steht auf L-Athletik und Gedöns, und das ist nix für mich Fferderennen-Freak, ätsch!+hihi 🙂 😕

        [ Der DFB und die Moral aus dem Hinterhalt | Sportschau ] /watch?v=8TQ2Rsf8x64

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Du meintest bestimmt Wisky Lothar von der PDS warste mit dem auch schon in der Kneipe und hast Flocky davor angeleint sitzenlassen zu Dorothee wenigstens war ihr Bär verdeckt ansonsten tritt sie bestimmt als Domina auf.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Flocky geht sehr gerne mit rein ins Beisl: lecker Bierpfützenschlabbern und vom Buffett stibitzen. 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel