Thema: Internationale Politik

Internationale Politik

Kriegsziel jetzt schon erreicht

Die Meldungen über die Lage in der Ostukraine überschlagen sich. Die Dämonisierung des russischen Präsidenten Putin hat das Stadium der Hysterie längst hinter sich gelassen. Dem seit Jahren zielgerichteten Verhalten des gesamten Westens, die Ukraine aus ihrer Rolle nach Ende des Kalten Krieges herauszureißen, entspricht die Medienwalze, die den ganzen Tag lang trommelt.

Internationale Politik

Amerika und die Islamisten

Nach dem Vormarsch der Milizen des Islamischen Staates (IS) bewaffnet Deutschland die kurdischen Perschmerga-Truppen. Die USA fliegen erneut Luftangriffe gegen Ziele im Irak. Der öffentliche Mord an dem US-Journalisten James Foleys füllt international die Zeitungsspalten. Kaum ein Wort verloren wird über die Herkunft der offenkundig bestens ausgebildeten und ausgerüsteten IS-Kämpfer.

Internationale Politik

Wann beginnt der europäische Krieg?

In einer Zeit, in der die Kiewer Verbände mit unglaublicher Brutalität gegen ihre eigenen Landleute im Osten der Ukraine vorgehen, macht man sich fertig. Welche Staatsführung irgendeines Staates würde es aushalten können, sähe sie jenseits aktueller Staatsgrenzen ihre Landsleute in einer Orgie von Blut versinken?

Internationale Politik

Hört endlich auf damit, den Krieg zu wollen!

Ein bösartiger Zyniker und Verschwörungstheoretiker würde vielleicht sagen: «Der Absturz bzw. Abschuss der Passagiermaschine über ostukrainischem Gebiet hätte zu keinem besseren Zeitpunkt passieren können. Nichts eignet sich besser als der Tod von 300 Unschuldigen, um die Stimmung gegen Russland weiter aufzuheizen und die Völker, die noch immer nicht kriegsbereit sind, auf die Seite der Kriegsherren zu ziehen.»

Internationale Politik

Nahost: Das Sterben geht weiter

1.076 (UN-Angaben) bis 1.240 (Palästinenserangaben) Tote und rund 7.000 Verletzte forderte der Bombenkrieg allein bis Mittwochmorgen. 15 Tote starben bei einem Angriff auf eine Schule der Uno-Hilfsorganisation UNRWA; bereits die zweite Attacke auf eine mit Flüchtlingen überfüllte Bildungseinrichtung der Vereinten Nationen. Die Zahlen werden noch ansteigen – denn kein Hinweis auf ein Ende der Luftschläge ist in Sicht.