Terrorist erhängt – vorher beschuldigte er seine syrischen Festnehmer

106

Jaber Albakr hat sich in der Zelle erhängt. Halb Deutschland heult jetzt um einen Mann, der diese Woche einen Terroranschlag durchführen wollte…

_von Jürgen Elsässer

Auch der Tod eines Terroristen muss natürlich untersucht werden, aber die viel spannendere Frage ist doch, warum er vorher noch seine drei Landsleute als Komplizen beschuldigt hat, die ihn „festgenommen“ hatten.

Das müsste viel vordringlicher geklärt werden! Davor aber scheut die Lügenpresse zurück, weil sie gerade noch diese drei als Helden feierte, ihnen Geld, Deutschland-Urlaub bis zum Lebensende, Staatsbürgerschaft und Verdienstkreuz verschaffen wollte. Dieses Märchen von den Flüchtlingen, die Deutschland nicht gefährden, sondern retten – das war schon bisher ein PR-Coup nach dem Drehbuch eines Hollywood-Blockbusters… Was auch total spannend ist: Jaber Albakr war NACH Anerkennung als Asylbewerber – offensichtlich eine Schnellentscheidung der Justiz, die an diesem Punkt viel eher kritisiert werden müsste – im Sommer 2015 auf Türkei-Urlaub, um sich vom IS instruieren zu lassen…

Misstrauen Sie der Lügenpresse! COMPACT ist das Gegengift zu den Märchen des Mainstreams. Unterstützen Sie uns durch ein Abo!

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel