taz-Kolumnistin: „Kartoffeln fürchten Islamisierung der deutschen Dreckskultur.“

83

In der linksverirrten Tageszeitung fordert eine iranischstämmige Autorin: „Deutsche, schafft Euch ab!“

Die unverhohlene Deutschenfeindlichkeit neolinker Mitmenschen erreichte am Sonntag auf taz.de einen neuen Höhepunkt. Da steuerte die 1991 geborene, iranischstämmige Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah ihren Senf zur Debatte über einen muslimischen Feiertag in Deutschland bei. Eine INSA-Umfrage für die Bild-Zeitung hatte ergeben, dass sieben von zehn Befragten sich gegen solch einen Feiertag aussprechen.

„Unbezahlbar“ findet die Autorin die „dadurch ausgelöste Panik bei Kartoffeln“.

Yaghoobifarah:

„Der deutsche Hass auf Muslim_innen und die Paranoia vor einer – was auch immer das sein soll – Islamisierung der deutschen (wortwörtlich) Dreckskultur hält Kartoffeln davon ab, ein schöneres Leben zu führen. Lieber eine Schweinefleisch-Lobby gründen als halal-Fleisch in ihrer Kantine akzeptieren.“

Wir müssen nicht groß ausführen was los wäre, wenn ein Deutscher von einer muslimischen „Dreckskultur“ schreiben würde. Der Verfasser würde umgehend Besuch vom Kommando Hate-Speech bekommen. Andersrum: Halb so wild. Ist ja nur die deutsche „Köterrasse“, die beleidigt wird…

Hengameh Yaghoobifarah taz

Wirkt geistig kerngesund: taz-Kolumnistin Yaghoobifarah. Screenshot Twitter @habibitus

„Engherzig, trotzig, bitter, kleinlich“ seien Deutsche.

„Lieber Bremsspuren in der Unterhose und ein erhöhtes Risiko für Geschlechtskrankheiten verteidigen als ein islamisches Klo im Kölner Bürgerhaus zulassen. Lieber einen Tag mehr arbeiten als ein muslimischer Feiertag im Kalender. (…)

Kartoffeln sind nicht strategisch klug, sie sind ignorant, geschichtsverdrossen und besserwisserisch. Weder aus den Fehlern anderer, noch aus ihren eigenen können und wollen sie lernen.“

Thilo Sarrazin, „ein rechter Lauch (…), der gerne viel Scheiße labert“ habe in seinem Werk Deutschland schafft sich ab die „größte Problemkindergruppe vergessen: die Deutschen selbst. Sie schaffen sich selber ab.“ Die taz-Kolumnistin fügt hinzu: „Ich hoffe, sie beeilen sich.“

Belege für ihre Thesen bleibt sie schuldig.

Dass „beliebige Deutsche“ der Verfasserin auf den Text keine positive Rückmeldung schicken, macht Yaghoobifarah anscheinend keine Sorgen. Die Einhaltung der deutschen Grammatik auch nicht.

Hengameh Yaghoobifarah taz

Screenshot Twitter @habibitus

Die in Kiel geborene freie Autorin bezeichnet sich als „nicht-binär“, identifiziert sich also weder als Frau noch als Mann. Die Vogue beschreibt sie als „Feminist_in, Aktivist_in, Gender-Outlaw“.

Als scheinbar geschlechtsloses Migrantenkind ohne jeden Anstand gehört die Dame folglich zur Avantgarde des neuen Menschentypus, wie ihn linke Globalisten derzeit herbeiführen wollen.

Gnade uns Gott, wenn das Experiment aufgeht und solche Geschöpfe einmal die Regel statt die Ausnahme sein werden.

Deutschland braucht ein Medium, dass Vernunft, Werte und Moral nicht zum Ding von vorgestern erklärt. Aber allein schaffen wir das nicht…

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

83 Kommentare

  1. Avatar
    Werner Wolff am

    Es macht keinen Sinn, sich an dieser Trulla abzuarbeiten. Kurz aufmerken, schnell registrieren (registrieren sollte man das schon), denn die Karawane zieht weiter.

    Die Berichte und Nachrichten bei COMPACT sind aufschlussreich und alarmierend.

    Unter der Führung des Parteienkartells vollzieht sich in Deutschland eine von dem Kartell organisierte Umwälzung der gesellschaftlichen Verhältnisse in Richtung Islamismus. Genauer gesagt, wird von denen gegen Deutschland eine islamistische Revolution von oben vollzogen. Islamistische Revolution! Das ist der wahre Name für das, was sich zurzeit in Deutschland abspielt.

    Aber: Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Nun beginnt diesem Pack mit dem Zusammengehen von AfD und PEGIDA ein weiterer scharfer Luftzug ins Gesicht zu blasen. Einmal Fahrt aufgenommen, wird es dabei nicht bleiben.

    Actio – Reactio. Es ist absehbar: der islamistischen Revolution von oben, folgt erst der organisierte Widerstand und dann die patriotische Gegen-Revolution von unten.

  2. Avatar
    Querdenker der echte am

    Teil2
    Und da wundert es die gesunden Kartoffel überhaupt nicht mehr, wenn solche grüne Kartoffel lieber das Umwelt- gefährdende Fracking- Gas aus Übersee den aufrichtigen Kartoffeln unterjubeln wollen.
    Allein an diesem einzelnen Beispiel, (Monokultur, Insektenvernichtung, Urwald – Vernichtung durch Palmöl:; usw. noch gar nicht weiter beachtet) ist die Giftigkeit und Lebensbedrohung durch die GRÜNEN Kartoffeln mehr als deutlich zu erkennen!

  3. Avatar
    Querdenker der echte am

    Teil 1
    Offensichtlich fühlt sich diese Person in der Dreckskultur doch recht wohl. Wir wissen, welche Tiere sich gerne im Dreck wälzen! Sehr schön, dass sie die Deutschen als Kartoffel bezeichnet. In der Tat, es gibt viele Sorten von dieser wertvollen, vitaminreichen und Kalorien- armen Knolle. Da hätten wir als Beispiel gelbe, runde. Längliche, blaue- (sehr sehr gesund, vor allem für die geistige Entwicklung), rote ( schon mit etwas Vorsicht zu genießen), aber die Kartoffeln, die durch schlechte Behandlung nach ihrer Entwicklung GRÜN geworden sind, dass sind die ungenießbaren, hoch giftigen Kartoffeln im Land der Kartoffeln!! Daher ist es auch nicht sehr verwunderlich wenn bei den grünen Kartoffeln nach ihrer Grünfärbung die geistige Entwicklung nicht mehr so recht von der Stelle zu kommen scheint. Die grüne Kartoffel- Sorte aus Thüringen scheint ein deutliches Beispiel hiervon zu sein. Dann gibt es auch noch grüne Kartoffel die sich etwas verwirrt in ihrer geschlechtlichen Entwicklung zu haben scheinen. Und nicht zuletzt, grüne Kartoffel die sich in der Züchtung von Hanf verdient machen wollen.

  4. Avatar

    Ach ja, da fühlt sich ein Niemand befleißigt seinen Neid und Hass abzusondern. Alle wesentlichen Erfindungen der letzten 100 Jahre gehen auf deutsche Wissenschaftler zurück. Einen Bach, Hegel, Kant, Nitsche, Schopenhauer, Hölderlin, Goethe, Beethoven usw. oder nennenswerte sportliche Erfolge können jene, die von einer Dreckskultur sprechen, nicht vorweisen. Also gesundes Selbstbewusstsein an den Tag legen und sich nicht weiter aufregen. Wer sich in Deutschland unwohl fühlt, darf jederzeit ausreisen.

  5. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Wieder einmal hat die linksgrünversiffte Ideologie ihren Schwachsinn offenbart. Ohne die Deutschen wären diese Migranten und ihre Großfamilien gar nicht in der Lage sich in der sozialen Hängematte zu wälzen. Für diese Person mit dem unaussprechlichen Namen habe ich die Lösung: ab in die Heimat ihrer Verfahren!

  6. Avatar

    Und wieder ein paar mehr Leser weg, die TAZ leistet wirklich gute Arbeit. Weiter so, ihr werdet wirklich nicht gebraucht

  7. Avatar

    Was mich immer wieder erstaunt ist die Inkonsequenz: Ob nun diese Dame oder gewisse Politiker …
    Wenn die Probleme mit ihrer Geschlechtlichkeit haben, verehren die den Islam, die orientalischen Kulturen. Dabei ist ganz klar, wo Gender und Co. in einem islamischen Staat, gar nach Scharia wären! Die hätten sich gemäß ihres angeborenen Geschlechtes traditionell zu verhalten und auch nicht dem eigenen zugeneigt zu fühlen. Und das per Order de Mufti!
    Vielleicht fehlt diesen Leuten gerade diese klare Vorschrift in Wirklichkeit!

  8. Avatar
    Andreas Walter am

    Ich habe gestern Bilder von ihr gesehen und erfahren, dass sie Feministin ist. Nachdem ich dann noch kurz etwas von ihr überflogen habe (den Artikel in der TAZ) dachte ich: Sie ist so eine Art Ilya Ehrenburg (als Kriegshetzer), nur eben weiblichen Geschlechts und wohl mit anderem Migrationshintergrund. Doch Gefahr erkannt Gefahr auch gebannt? Das sehe ich noch nicht.

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Schickt diese Hetzerin dahin zurück wo sie sich wohlfühlt und mit der Scharia gut und gerne leben kann zum IS, dort wird sie von einem Kämpfer zum anderen Weiterverkauft,dort braucht sie sich nicht mit Kartoffeln und Schweinefleisch rumzuplagen und kann ihre Blödheit voll Ausleben.In Deutschland hat diese geistige Terroristin nichts verloren.

  10. Avatar

    Lachmichschlapp. Wahrscheinleich hatte sie wieder mal ein Aufmerksamkeitsdefizit-Anfall zwischen all dem #METOO Gezwitschere, das ihr merkwürdig fremd vorkam. Drei Tage lang ein Thema ertragen bei dem sie nicht mitreden kann hat sie zu diesem Aufmerksamkeits-Fäkalschrei veranlasst. Aber sagen Sie ihr das bitte nicht weiter, denn sie möchte sich ungern durchschauen lassen. Sie möchte gerne unberechenbar, unkategorisierbar total individuell bleiben. Zerstören sie diesem Ding nicht sein Weltbild.

  11. Avatar

    Wenn die muslimischen "Mitbürgerinnen und Mitbürger" Plattitüden schlimmster Sorte abgeben, da sehen unsere Intellektuellen keinen Anlass, einzuschreiten. Das wird kommentarlos zur Kenntnis genommen. Aber wehe, es äußert sich ein Ansässiger mal über "die Muslime" oder gar "die Muselmanen". Da gibt es sofort einen medialen gutmenschlichen Aufschrei von wegen Verallgemeinerung und Pauschalisierung. Ich muss bei dieser Gelegenheit mal wieder anmerken, dass ich soooooooooo einen Hals kriege, wenn ich diese beleidigten Leberwürste an Islamhörigen vorgesetzt bekomme, wie diese merkwürdige Frau oder die Kopftuch-Trullen in den Talk-Sendungen des Öffentlich-Rechtlichen. Es gab sogar eine Vollverschleierte, die bei unseren tollen Sendern zu Wort kommen durfte, wohl um die Ungefährlichkeit der friedlichen Religion Islam darzulegen. Und natürlich ist die Verschleierung eigener Wille der Frauen… Wie sehr will man denn unsere Geduld noch strapazieren?

  12. Avatar
    Marco Mehlenberg am

    Natürlich ist diese Person geistig voll auf der Höhe!

    Wir leben in einem Land, in dem man mit Deutschenhass richtig Karriere machen und gutes Geld verdienen kann.

    Siehe z.B. Claudia Roth, sie kann nichts, ausser antideutsch hetzen und rumheulen.
    Damit hat sie ihr Bankkonto richtig fett gemacht, böse Zungen würden sogar behaupten, sich selbst noch fetter.

    Wenn die Opportunisten dieses Landes, solche antideutschen Politiker*innen (gendergerecht gesternt) sehen, dann ist es nicht verwunderlich, dass der Deutschenhass immer mehr ausartet. Jede geldgeile Person will so etwas vom Kuchen abhaben.

    Solche Leute haben natürlich keine Ehre!

    Es wäre ja auch total absurd, solche Leute wie Claudia Roth & Co. mit Ehre in Verbindung zu bringen, dies wäre ebenso idiotisch, als würde man die Pornodarstellerin Gina Wild mit Jungfräulichkeit In Verbindung bringen.

  13. Avatar

    Dieser Deutschliebenden, deren Namen ich nicht aussprechen kann, ist einer Reaktion ihres Faeces, nicht würdig!
    Naturgesetz: füge einem Glas Milch Tropfen für Tropfen schwarzen Kaffee hinzu, und sie verändert sich nicht nur im Geschmack, sondern auch in ihrer Farbe nach braun -.

  14. Avatar

    Typisches Beispiel für missglückte Inklusion. ES hätte weiter in der beschützenden Einrichtung bleiben sollen.

  15. Avatar

    Keine Frage, das ist exakt das, was die Hate Speachers auf der anderen Seite hochkarätig inkriminieren würden.
    Mit dieser Göre und ähnlich intellektuell gestrickten spucken sie uns ins Gesicht. Ganz offen.
    Dass das nicht genau so gewollt sei, mag ich durchaus nicht glauben. Wir sollen uns aufregen, aber sicher.
    Und was tun wir?

  16. Avatar

    Wäre da nicht eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung angezeigt? Hätte ein Deutscher den Begriff "islamische Dreckskultur" gebraucht, säße er jetzt wahrscheinlich in U-Haft. Was müssen wir uns Deutsche von denen noch alles gefallen lassen?

  17. Avatar

    Sehr … Redaktion des Blattes hier, Compact heisst das glaub ich :

    Glauben sie das photogeshoppte Bild spricht die Intelligenz ihrer Leser an !? Die Frage war schon doppeldeutig gemeint. Aber nicht rhetorisch.

    Wie können sie das Mädchen nur bewusst so hässlich verfälschen. Ich meine das Vorgehen ist mir klar. 50 % der Leser hier sind davon überzeugt das Bild ist echt. Schreiben sie ja auch in den Kommentaren. Aber sie sollte auch mal etwas für intelligente Leser produzieren. Das arme Mädchen 🙁

    …Und dann hat es auch noch so bunte Blümchen auf dem Kopf, pfui schämen sie sich 😀

  18. Avatar
    Volker Spielmann am

    Geschickt wählten die VSA ihre Kolonisten für den deutschen Rumpfstaat aus

    Hätten die nordamerikanischen Wilden beispielsweise Schotten als Kolonisten in den deutschen Rumpfstaat geschickt, um die deutsche Urbevölkerung zu knechten, so hätte es ihnen leicht widerfahren können, daß sich diese mit der deutschen Urbevölkerung verbrüdern und mit der Zeit gar mit jener verschmelzen würden – dieses Mißgeschick widerfuhr nämlich den Engländern mit ihren ersten Siedlern in Irland, die nach und nach die irische Sprache und Gebräuche annahmen und später auf Seiten der Iren gegen die Engländer gekämpft haben. Dies wird den VSA aber mit den Mohammedanern im deutschen Rumpfstaat nicht zustoßen, warum weiß Rousseau: „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Daher werden die mohammedanischen Kolonisten immer eine Geißel für die deutsche Urbevölkerung bleiben und den VSA die Besatzungstruppen weitgehend ersparen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  19. Avatar
    klaus zeiler am

    87% sind mit der Vermischung einverstanden.
    siehe Wahl,weiter so,ich habe dann ja alles richtig gemacht,sonst würdet ihr mich doch nicht wählen

    doch frau Merkel,wir sind tatsächlich so verblödet

  20. Avatar
    Florian Geyer am

    Wenn sich die Kartoffeln abschaffen müssen die Kufnucken selber arbeiten. Welchenm Erfolg sie dabei haben sieht man am Zustand ihrer Herkunftsländer.
    Aber eine Vorteil sehe ich in der Islamisierung. Gestalten wie diese Sumpfblüte werden dann wie in ihrer Heimat am Baukran zappeln, wenn sie das Maul aufreißen!

  21. Avatar
    Sabine Schubert am

    Der brennende Hass auf Deutsche ist purer Selbsthass. Sie wird unter ihrem Äußeren sehr leiden und diesen grauenhaften Schmerz, beim täglichen Blick in den Spiegel, kann sie wohl am besten verarbeiten, wenn sie andere herabwürdigt. Obwohl ich diese Person verachte, ist es mir lieber, wenn sie bei uns wie die fette Sau im Fressnapf leben darf, anstatt in der Heimat ihrer Eltern gesteinigt zu werden.

  22. Avatar

    Wer angesichts der Ungleichgewichtung von ‚Volksverhetzung‘ durch das Medienkartell,
    genannt ‚Müllstrom‘ (von ARD bis RTL, von TAZ über BILD bis SPIEGEL, ZEIT und FAZ),
    nicht merkt, dass das BRD-System
    (dazu gehören auch Universitäten, Institutionen, Kirchen, Gewerkschaften, Parteien, Vereine, Verbände)
    einen Vernichtungskrieg gegen die letzten verbliebenen Deutschen führt und führen lässt,
    sollte allmählich aufwachen.

  23. Avatar
    EX-SPD Mitglied am

    Wirkt geistig kerngesund erscheint mir taz-Kolumnistin Yaghoobifarah nicht.

    Die meisten Menschen in Deutschland sind Atheisten und Frau Kolumnistin Yaghoobifarah diskriminiert somit die Mehrheit in Deutschland und das ist verboten.

    Nach meiner Meinung ist jeder immer geistig Krank wer an einen Gott glaubt, mir diesen nicht zeigen kann aber mich zwingt seinen Schwachsinn auch noch zu glauben.

    Der den Scheidreck nicht glauben will wird als Kartoffeln, nicht strategisch klug, ignorant, geschichtsverdrossen und besserwisserisch beleidigt. Das ist verboten!

    Angehörige einer Geisteskrankheit, also einer Religion, können sich nicht die Frage stellen ob sie vor dem richtigen Altar rumrutschen.

    Da ist es nur logisch das Religionen immer den Fanatischmuss und Faschismus in sich trägt wie die Gewitterwolke den Regen in sich trägt.

    Das Gender-Outlaw Yaghoobifarah ist nach meiner Meinung eine Sexistin, Rassistin und Faschistin.

    Und Kartoffeln wird das Volksschädling auch schon mal gegessen haben.

  24. Avatar

    Ich hoffe die wird bald dorthin entsorgt wo sie hingehört samt den anderen Deutschlandabschaffern, wie Gauland schon trefflich bemerkte.

  25. Avatar

    Wer liest noch die taz? Wer bezahlt denn freiwillig für sowas? Das Niveau des zitierten Artikels entspricht doch schon dem von "linksunten.indymedia". Genau so sollte auch die taz eingestuft werden, aber die Schramm von der Kahane-Stiftung darf ja auch immer noch weiter agieren.
    Diese geschlechtslose Person kann doch nicht wirklich so dumm sein, dass sie nicht weiß, was ihr in ihrem Heimatland widerfahren würde, würde sie sich dort nur halb so dreist aufführen. Ein Hilfeschrei nach Aufmerksamkeit einer ganz armseligen Frau, könnte man jetzt sagen. Aber auch wenn das so ist, gehört dieses Wesen in Behandlung und nicht als "freie Autorin" vertätschelt und dafür bezahlt, dass sie ihr schlechtes Benehmen an anderen auslässt.

  26. Avatar
    Bernd Nowack am

    "als halal-Fleisch in ihrer Kantine akzeptieren"

    Nein, wir akzeptieren kein Halal-Fleisch, weil die Tiere dabei in barbarischer Weise geschlachtet werden (ohne Betäubung)!

  27. Avatar

    liebe AfD wähler, ich gehe mal davon aus, dass ihr alle "noch" arbeitet.
    hier mein aufruf "bleibt alle einmal zu hause". laßt doch die grünen und sozen mal arbeiten. wert weiß wie lange der ganze mist da noch am laufen gehalten werden kann?diese spinner arbeiten nicht und sind nur am träumen, wie man es besser machen soll!

  28. Avatar

    Schlimmer als diese ohnehin abartige Hasstirade ist,dass die taz diesen Dreck veröffentlicht! Man sollte diese Person mitsamt der taz wegen Volkverhetzung anzeigen!

  29. Avatar
    Drachentöter am

    Altes Sprichwort !

    Was juckt es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Sau dran kratzt?

    Mehr muss man dazu nicht sagen

  30. Avatar
    Volker Bauer am

    Wenn der Bauerzwischen seinen KARTOFFELN Unkraut entdeckt, dagegen gibt es ein Mittel. Unkraut jäten und den Boden so ändern das sich das Unkraut nicht mehr ausbreiten kann. sagt ein BIO-Deutscher Bauer

    • Avatar
      Beobachterin (aka Beobachter) am

      Aus der Klapse

      "Eine Petition fordert vom Bundestag mehr Gleichberechtigung bei der Namensvergabe für Kartoffeln. Gibt es neben "Linda" künftig einen festkochenden "Horst"? Und einen mehligen "Sigmar"? "
      Quelle: Tagesspiegel – 2016

      Die Kartoffel, die sich nicht entscheiden konnte > Hengameh.

  31. Avatar
    brokendriver am

    …es wird der Tag kommen…..da wird es mehr geben als 12,5 Prozent Wählerstimmen für die AfD,….

  32. Avatar
    brokendriver am

    Damit das klar ist:

    Schweinemett statt Mohammed…….

    Hier ist noch Deutschland….Multikulti ist der Tod unserer Heimat….

    • Avatar

      So ist es….!!!
      Eigene Heimat, Kultur, Tadition, Multikulti Endstation!
      Alle hassen Antifa!
      Soros, und Konsorten fianzieren gerade den Untergang Europas!
      Viele nehmen das Geld und lassen sich abschaffen!
      Politik =Marionetten der superreichen Westoligarchen!

      Wo sind die deutschen Männer mit E. und A. in der Hose, die ihr Land verteidigen???
      Multikulti ist der Untergang jeder Kultur und jeder Gesellschaft!

      DEUTSCHLAND zuerst!
      GERMANY first!

  33. Avatar
    Hugo Strasser am

    Ich finde solche antideutschen Ausfälle absolut notwendig. Wie sonst sollten die Deutschen endlich erkennen WEN sie da in ihrer Mitte hätscheln? Herr Yüksel sitzt bereits hinter Gittern und hat inzwischen Deutschland sicherlich lieben gelernt. Ich schätze die Iraner als Volk sehr und weiß daher, dass diese Dame (?) eine traurige Ausnahme ist, mag sein, weil sie in Deutschland aufgewachsen ist, wo man ohne weiteres auf das Eigene schimpfen darf und dazu noch ermutigt wird. Ich würde ihr nicht raten, ihre Elternheimat aufzusuchen, wo es weniger bekömmlich ist, seinen Mund derartig aufzureißen. Egal wem oder was sich die Dame nun zugehörig fühlt, sie ist sich ja nicht mal über ihr Geschlecht im Klaren, brauchen tut man solche Leute in keinem Land.

    • Avatar

      Und ich gehe jede Wette ein, dass der Yücel mit seinem antideutschen Geschmiere sofort so weitermachen würde wie bisher, würde er auf der Stelle frei und wieder nach Deutschland kommen können.

    • Avatar
      jakari blauvogel am

      wir werden schon noch kämpfen müssen, um diesen unrat aus unserer deutschen
      heimat zu entsorgen. es wird schwer werden, warum: solange ein stegner sich der faschistischen terminologie bedienen darf, ohne das ein aufschrei durch dieses land braust, solange dürfen wir deutschen als kartoffel und köterrasse tituliert werden. wir dürfen nicht auf die hilfe der muselmanen-anbeter-eliten und ihrer halalsüchtigen alluah kakbar -hofmilben hoffen. sie sind von sinnen und werden erst zu der erschütternden erkenntnis kommen, daß in ihrem schleimigen leben, etwas schief gelaufen ist. wenn sie unter dem galgen, an dem der strick baumelt, den ihre neuen herren für sie schon lange gedreht haben, stehen werden. denn diese willfährigen kreaturen sind mit der muslim-diktatur auf keinem fall kompatibel, im gegenteil. an die adresse dieser muslima, die uns beschimpfen darf, das hat sie umsonst. sie ist keine deutsche, zum glück, sie ist nichts weiter als eine muslimische trulla, die von den anderen mulimischen trullas vom aussehen her nicht zu unterscheiden ist, die sehen sich alle ähnlich, das mögen wir deutschen nicht, wir lieben die abwechlsung im essen, im trinken, im aussehen, in unserer freiheit in unserem abendländisch sein. kurz um, wir mögen euch gar nicht. geht zurück und feilscht auf euren basaren, das ist das einzige was ihr könnt. wir werden kämpfen und wir werden siegen. –

  34. Avatar
    Berthold Sonnemann am

    Die Israelis lassen, wie ihre Zeitungen schreiben, in der Regel nur genealogisch oder genetisch geprüfte Juden dauerhaft einwandern. Probleme infolge unterschiedlicher Stammesartungen und inkompatibler Kulturprinzipien werden somit von vornherein mit nachhaltigem Erfolg vermieden. Ein gutes Vorbild!
    Asylsuchende erhalten in Israel zeitweise Asyl, aber nur, wenn objektive Gründe vorliegen. FAKE-FUGEES werden zurückgeschickt, z.B. Ukrainer, die sich sogar in den ukrainisch besiedelten Teilen der Ukraine verfolgt fühlen bzw. sich betrügerisch als Verfolgte ausgeben. Beleg: sptnkne.ws/fKsS

    Zum Mohammedanismus gehört das Zinsverbot. Dieses passt nicht zur judäochristlichen Zins-und Schuldengeldwirtschaft, wie sie seit dem Federal Reserve Act vom 23.12.1913 global aufdringlich geworden ist: Der US-Dollar ist seitdem ein privatbanklicher leitzinspflichtiger Schuldschein. Ein echter Mohammedaner kann ihn nicht wirklich benutzen.

    Kartoffeln sind ein Indianergemüse. Deutsch ist die Pastinake.

  35. Avatar
    Kilgore Trout am

    Das verbale Abkoten genetisch benachteiligter Zeitgenoss_Innen ist des Kommentierens nicht wert.

  36. Avatar
    Karl Blomquist am

    Eigentlich sind Iraner und Deutsche natürliche Verbündete
    Nicht nur wegen der gemeinsamen indogermanischen Herkunft. Und Iran hat es immerhin geschafft, sich von der sunnitisch-arabischen Hauptströmung des Mohammedanismus und unabhängig zu machen und damit seine Souveränität zu bewahren. Zwei Mittelmächte, eine tatsächliche (Iran) und eine einstige (Deutschland), die zur US-Kolonie herabgesunken ist. Die sich zufällig derselben Feinde erwehren müssen. Eigentlich wäre da Partnerschaft angesagt.

  37. Avatar
    Querdenker der echte am

    Zitat: "…..dumme Kommentare kommen….."
    Heureka! Einer ist schon da!
    Und ganz ohne fremdes Zutun! Beim Fußball nennt man so etwas: Eigentor!"

  38. Avatar
    Dolores Winter am

    Am meisten stört mich an dieser hasserfüllten Person, dass sie iranischer Herkunft ist. Eigentlich sind die Perser ein Kulturvolk, dass sich deutlich von Arabern und Türken unterscheidet. In der deutsch-iranischen Community schämt man sich für sie. Ein arg limitiertes Gossen-Kind ohne Potenzial. Leider reichen Hass und Migrations-Hintergrund aus, um mediale Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie steht ebenso wenig für das persische Volk wie ein Michel Friedman für die Juden.

    • Avatar

      Und ich bitte zu respektieren, daß sie sich als "non-binär" bezeichnet; in einer früher üblichen Redewendung hätte man gesagt, sie weiß auch nicht, ob sie "Männlein" oder "Weiblein" ist…

  39. Avatar
    heidi heidegger am

    zum thema: sofort den hintern vasohlen..kräftich! Flocky! apportier‘-er mir den teppichklopper..schnell!

    und OT: wenn Glaser/AfD nicht gewählt wird, dann vazoi ich euch was von ²Bisky (das war ein mann und keine heidesimonisspdschnalle..sorry!)–> der rückte mal paar karo-kippen raus und hatte ne gute ansprache (zu/mit mir und paar freaks..) in Mainz anno puh! anno 1998? ca. (mitteljungdozent war ichichich damals, glaub ich und ..*grübel*..flanierte durch die altstadt..) hinterm mainzer-dom/leichhof (heisst echt so!)..ja da war ’n LINKE-stand und ein latino-gitarrero-genosse mit dabei am klampfen für die LINKE, der spielte auf meinen wunsch und zuruf „Qué será“ auf spanisch und nicht dorisday-quatsch, mann! und wollte mein namen (Ollie) wissen und wir hatten paar schöne stunden..ja-so-war das..

    ² Lothar Bisky, der Vorsitzende der Linkspartei, verpaßte in drei Wahlgängen die Mehrheit. … Präsidiumswahl den Linkspartei-Kandidaten Lothar Bisky drei Mal durchfallen. … „Gegen alle demokratischen Regeln“ sei Bisky nicht gewählt ….(und sagte dann: *lmaa* –anm. hh)

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: Glaser/AfD hat meine vollste solidarität in sachen *islam* und seine ansprache, div. lohnschreiberinnen gegenüber (auf fönixx..) war supi. ich wäre persönlich geworden: *fräulein, wie wollen sie bald rumlaufen, häh? im müllsack und immer von den schmink- und frauenhaar- und klamotten-polizei beäugt, künftig quasi, häh? *istdochwahr*

  40. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Ich bin gespannt, ob die sog. "taz" auch weiterhin all sonntäglich eine Ihrer Linksextremistinnen in den "Presse Club" des WDR entsenden darf.

    In dem "Presse Club" sitzt seit vielen Jahren wie selbstverständlich immer eine Linksextremistin der "taz" und darf dort unwidersprochen ihren links verdrehten und volksverhetzenden Linksextremismus über die Fernsehzuschauer abmüllen.

    Diese "taz" hat hiermit, inzwischen zu wiederholten Male, schwerste antideutsch-rassistischen Entgleisungen gedruckt und auf ihrer online Seite verbreitet. Es wird Zeit, dass dieses Extremisten-Blatt, dass diese antideutsch-rassistische Hetzpostille endlich stillgelegt und verboten wird.

  41. Avatar

    "Lieber Bremsspuren in der Unterhose"

    Ob eine biologische Frau, die sich selbst nicht als Frau betrachtet und somit nicht gerade der Typ Frau ist, die der Durchschnittsaraber bevorzugt, wirklich beurteilen kann, ob der Durchschnittsaraber sich gründlicher den Hintern abwischt, das wage ich mal zu bezweifeln. Mal abgesehen dass ich selbler blöd bin, mich auf so eine Niveaulosigkeit überhaupt einzulassen.

    "und ein erhöhtes Risiko für Geschlechtskrankheiten verteidigen"

    Damit ist wohl die Beschneidung gemeint. Die Fakten dazu: Es ist von Wissenschaftler ins Gespräch gebracht worden, dass eine Beschneidung das Ansteckrisiko mit HIV (welches aus medizinischer sicht aber selbst beim Analverkehr ein geringes ist) reduzieren könnte. Dazu gibt es aber keine eindeutigen Studien. Und ansonsten: Eine Beschneidung hilft aber garantiert nicht vor Genitalwarzen, Tripper, Syphillis & Co. Ebenso nicht vor der Krätze. Alles Krankheiten, die in Deutschland eingedämmt waren und nun ein fröhliches Wiederaufkommen feiern. Aber das hat natürlich nichts mit offenen Grenzen und Einwanderung zu tun … .

    "Lieber einen Tag mehr arbeiten als ein muslimischer Feiertag im Kalender."

    Einen solchen zusätzlichen freien Tag erhält man aber nicht, wenn stattdessen ein anderer Feiertag gestrichen wird.

    • Avatar
      Jürg Rückert am

      Die Beschneidung der Frau nimmt ihr nicht nur sexuelle Lust, sie hinterlässt meist ein "verletztes Terrain" mit Schmerzen und Einrissen beim Geschlechtsverkehr. Jegliche Verletzung bedeutet aber ein gesteigertes Risiko HIV, Hepatitsi B oder C zu erwerben. Warum hier jemand die Idee verbreitet, eine Beschneidung (der Frau!) würde das Infektionsrisiko mindern, lässt sich nur vermuten: Es ist der Versuch einer Verteidigung der bestialischen Beschneidung (der Frau).

  42. Avatar
    Matthias Elstner am

    Ich stelle mir immer so etwas umgekehrt vor. Wenn wir Deutschen z.B. die Araber als "Rammlerrasse" der Kaninchen bezeichnen würden, weil sie ein Kind nach dem anderen machen. Die Männer haben wahrscheinlich keine Zeit zu arbeiten. Oder wenn wir die Araber als "Fette Döner" bezeichnen würden! Das wäre der Aufschrei in der islamischen Welt im Moslemkollektiv nicht zu ertragen! Diese Völker sind doch sofort beleidigt und schnell mit dem Messer dabei, in ihrem Sinne Ordnung und Frieden zu schaffen. Frau/Herr Hengameh Yaghoobifarah, die/der unser deutsches Volk beleidigt hat, soll sich vom Acker machen. Solche Leute haben in unserem Land nichts verloren! Der gesamte Islam, wenn er sich so menschenverachtend aufführt, hat in Deutschland nichts zu suchen. Aber so führt er sich ja schon seit seinem Bestehen auf, deswegen heißt er auch übersetzt – „UNTERWERFUNG“!

  43. Avatar
    Daniel Knight am

    Compact sollte etwas unternehmen dass solche Äusserrungen nicht mehr weiter straffrei bleiben! Sich aufregen wenn Gauland Merkel "jagen" will aber gegen Deutsche kann man hetzen wie man will. Leute vergesst nicht das ist unser Land, unternehmen wir endlich etwas dagegen!

  44. Avatar
    Marc Hofmann am

    Dieser "Dame" gehört der Deutsche Wohlstand sofort entzogen…mal schaun, wie weit diese "Dame" dann noch mit ihren Ansichten kommt…das Leben außerhalb des Deutschen Wohlstandsnest wird dann für viele ganz schnell zum Überleben…zum täglichen Überlebenskampf.

  45. Avatar
    Beobachterin (aka Beobachter) am

    Man, ist die hässlich! Sie sieht aus wie eine Kartoffel, gesegnet mit der Intelligenz einer Bio-Zitrone –

    Wer so aussieht möchte natürlich mit Kartoffeln nichts zu tun haben. Verständlich. Armes Ding 😎

  46. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Alles was einmal aus einer "Dreckskultur" entsprungen ist … kommt nach Futschland und hetzt gegen die Gastgeber – so soll es und so muss es wohl sein …

  47. Avatar
    Jürg Rückert am

    „… deutschen Dreckskultur, Köterrasse usw.“: Anzeige wegen Hasssprache sinnlos, da die rassische Minderwertigkeit der Altdeutschen juristisch anerkannt wird? Eine milde Variante der Rassengesetze von 1935 reloaded und nun gerichtet gegen die „Arier-Deutschen“ im Sinne einer „Wiedergutmachung“?
    Wir sind noch nicht unten angekommen! Die Rutschbahn hinab ist antifageschmiert.

  48. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    Falls das nicht Ralf Stegners Adoptivwesen ist, so hat sie/er/es doch viel vom ihm gelernt. Das Ganze sieht aber sehr nach einem Eigentor aus, so wie die Hetze bei der Frankfurter Buchmesse, der Bürgerkrieg beim G20-Gipfel oder die Schlägerei beim "Antirasissmus-Konzert" in Jena, als Linksextremisten versehenlich ihre eigenen Gesinnungsgenossen verprügelten.

    Fazit: Linke Dekadenz braucht man nicht bekämpfen. Die vernichtet sich selbst.

  49. Avatar
    Götrin Ering-Kackardt am

    Dann würde mich wirklich interessieren, was dieses nicht-binäre Etwas hier inmitten des ganzen Drecks überhaupt noch sucht und dabei nur seine ellitäre Gaga-Existenz befleckt? Soll es doch seinen Allerwertesten wieder in den Iran schieben um dort seine Geschlechtslosigkeit zu leben. Ob es dann am Baukran endet? Tja wer weiß!?^^

    • Avatar

      Hehe … ähnliche Gedanken hatte ich auch. Aber wenn "sie" (als biologische Frau, "es" als soziales Etwas) es mit dem Iran nicht so hat, kann "sie" es ja vielleicht auch mit Saudi-Arabien probieren. Die "Nicht-Dreckskultur" der Scharia hätte für so eine nicht-binäre Existenz bestimmt auch noch andere schöne Traditionen wie Todpeitschen oder Enthauptung im petto.

      • Avatar
        Herbert Weiss am

        Oder Baumeln am Baukran im Iran. Dass derartige Gender-Absonderlichkeiten wohl kaum in das muslimische Leitbild passen dürften, ist mir auch schon aufgefallen. Anstatt heilfroh zu sein, in diesem toleranten Deutschland leben zu können, bewirft es diese ulkige Kreatur mit Dreck.

  50. Avatar
    Peter Töpfer am

    Auweia.
    – Der Kommentar ist zu kurz. Wenigstens 50 Zeichen sollten es schon sein.
    Nee, da fällt mir nicht mehr ein dazu.

  51. Avatar

    Solche Menschen, die Deutschland mit den Füßen treten, aber hier leben wollen , sofort des Landes verweisen. Die können froh sein, das sie hier noch leben dürfen. Ich hoffe , das es eines Tages ganz leicht sein wird.
    Aber wehe es werden mehr. Dann , Gute Nacht Deutschland.

  52. Avatar
    Deutsche Beobachtungsstelle am

    Kann man dieses Etwas nicht wegen Volksverhetzung vor den Kadi zerren?
    Es hat sein Gastrecht in unserem Land für alle Zeiten verwirkt!
    Raus mit diesem Subjekt und mit ihm dieses perverse, antideutsche Ekelblatt "taz"!

    Wütende Grüße aus Preußen!

    • Avatar

      Ihr Kommentar zeigt das der Artikel sein Ziel erreichte… Compact hat diesen Köder ja auch bis zum Anschlag geschluckt 😉

    • Avatar

      Au ja, unbedingt, dann arbeiten wir nicht, um ihr das Maul zu stopfen, sondern für die Juristen die sie verklagen und verteidigen, die Richter, die sie verurteilen, die Justizvollzugsbeamten, die sie bestrafen, indem sie sie einsperren und bei ihrer Biografie unterstützen, und die Psycho- bzw. Soziologen, die sie nach Verbüßung ihrer Strafe wieder gesellschaftsfähig machen, damit das Ganze von vorn beginnen kann.

      • Avatar

        Ergänzung: so dass wir auch alle zu solchen "kerngesunden" geschlechtslosen Wesen mutieren! Dann wär`s recht!

    • Avatar

      Wo soll da der Richter sein? Gibt es noch einen in unserer ehemaligen Heimat, der für die "Beheimateten" Recht spricht?

      Eine ebenfalls sehr grimmig guckende Preußin

    • Avatar

      Der Kadi ist doch durch die Politik selbst links versifft !
      …… dämmert`s langsam ?

  53. Avatar

    Um Verständnissen vorzubeugen: Recht hat sie, die Frau Unausschreiblich. Die Deutschen sollten sich schleunigst abschaffen und dabei unbedingt mit ihrer Macke, die lautesten Schreihälse stets zuerst durchzufüttern, anfangen. Besser legt sich jeder Deutsche ein paar Ohrstöpsel zu und öfter mal zur Ruhe. Es muss ja nicht wegen eines Feiertages sein, um seiner selbst willen, wäre doch völlig o.k., oder?!
    Die Symbiose aus Filzläusen und Arbeitsneurosen ist jedoch sehr hartnäckig und uneinsichtig. Derer sich nachhaltig zu entledigen und dabei nicht rückfällig zu werden, erfordert von den Deutschen beim Nichtstun von Anfang an richtig viel Mühe, eiserne Konsequenz und das am besten sofort.

    • Avatar

      Gutmenschen sollten sich schleunigst selbst abschaffen – von mir aus! Dabei ist es auch egal, ob die deutsch, überhaupt europäisch, weiß, schwarz, gelb, rot oder sonstwas von ihrer Herkunft oder äußeren Erscheinung her sind. (Das würde dann aber erhebliche Probleme für das "kerngesunde" geschlechtslose iranische Migrantenwesen nach sich ziehen.)
      Ich weiß, es ist oft sehr schwer, aber wir sollten jetzt nicht auch noch gegen Deutsche hetzen.

      • Avatar

        @ Jana
        Man kann durchaus mal gegen die Deutschen hetzen, denn die sind zu blöd, um zu begreifen, dass sie ihre eigenen Feinde sind und sich selbst an die Aasgeier verfüttern.

  54. Avatar

    Bischen krass der Text. Bewusst genutztes Stilmitel um all die Braunen jetzt auf den Plan zu rufen um dumme Hasskommentare zu produzieren. Die springen darauf ja an wie der Hund auf die Wurstzipfel. Hier werden mit Sicherheit auch wieder dutzende dumme Kommentare kommen.

    Das Hengameh Yaghoobifarah dies mit diesem sehr wohl formulierten Text nur bezweckt werden diese nicht erkennen. Ich weis aber nicht ob es viel bringt. Ganz klar ist das der Text ganz bewusst für eine Thilo Sarazzin ausgelegt wurde. Aber es interressiert eigentlich doch niemandem mehr wie dieser Typ auf so etwas anspringt. Intelligente Menschen lesen seinen Kram eh nicht…

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Ach ja … @Meinung – wer entscheidet das denn, wer provozieren darf und wer nicht ? Wie es aus der linksversifften Gosse hinausschallt, so schallt es in diese linksversiffte Gosse zurück ! Alles hat seine Grenzen, nur nicht in Futschland, da ist alles grenzenlos und erlaubt … wenn es gegen und um Deutsche geht …
      Sie besitzen also keine Intelligenz …?… woher wüssten Sie denn sonst, was da … in diesen Büchern von Sarrazin für ein "Kram" geschrieben steht ?
      Oder speisen Sie ihre vermeintliche Intelligenz mit Volgelfutter … aus dem Tiernahrungs-Sortiment ihres hiesigen Baumarktes ? Dann könnte ich wahrscheinlich annehmen, das Sie es nämlich nur durch Hörensagen oder über die Lücken- Lügen- und Vertuschungs-Medien oder anderen Vogelfutter-Intelligenzbolzen in Erfahrung gebracht haben … und dafür ist wahrlch nicht viel Intelligenz vonnöten … außer die eines Spatzenhirns natürlich – ähm – Nichts für ungut … fühlen Sie sich deswegen nur nicht provoziert …

      • Avatar

        Passt doch. Sie sind doch drauf angesprungen 😀 Die Frau ist schlau oder?…

        Aber das klappt ja bei fast jedem Artikel den sie lesen 😀

        "wer entscheidet das denn, wer provozieren darf und wer nicht ? " Sehen sie? Sie schon mal nicht. Ziel erreicht 😉

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Sie haben ja ’ne seltsame Einstellung, Logik und Meinung @Meinung, irgendwie nicht ganz tacko ! Haben Sie heute, noch nicht, genug Vogelfutter für ihre einzigartige (Un-) Logik verspeist … ?

    • Avatar

      Hab Ihren Kommentar nur halb gelesen, bin nämlich zu intelligent für solchen Kram!

      • Avatar

        Ihre Rechtschreibung und Grammatik bestätigen das sichtbar nicht. Die bekannte Ausrede von Typen wie Ihnen lautet in solchen Fällen ja regelmäßig, man hätte eine "Legasthenie". Ersparen Sie uns das hier bitte!

      • Avatar

        Merkwürdig, die meisten Leute mit einem IQ unter 105 halten sich für sehr intelligent. Sie bewerten halt nach ihrem Kenntnisstand.

      • Avatar

        @MAI NUNG oder Meinung (ist eigentlich egal)

        Nein – Sie sind keinesfalls zu intelligent für solchen Kram. Sie sind aus uns nicht bekannten Gründen der Meinung, dass das Land und die vielen ehrlichen und hart arbeitenden deutschen Bürger, welche Ihnen ein gewiss sicheres und angenehmes Leben hier ermöglichen, zu beschimpfen, zu beleidigen, zu vergewaltigen, zu schlagen und letztendlich auszurotten sind.
        Außerdem sind Sie feige, da Sie dieses Medium nutzen, um unerkannt o. g. Bürgerinnen und Bürger Deutschlands derart in den Schmutz zu ziehen.
        Machen Sie es doch öffentlich, geben Sie Ihren Namen bekannt, nennen Sie einen öffentlichen Ort und eine Zeit, gehen Sie dann dorthin und wiederholen Ihre Meinung in aller Öffentlichkeit – mal sehen was passiert!?
        PS: Habe ich bereits getan, war gar nicht schwer.

      • Avatar

        @ Mai Nung

        "Hab Ihren Kommentar nur halb gelesen, bin nämlich zu intelligent für solchen Kram!"

        Das glaube ich kaum. Schon ihre Wortwahl, aber auch ihre Wertung, widerspricht diesem Satz leider.

        @ Jakob Wahr

        "… und wiederholen Ihre Meinung in aller Öffentlichkeit – …."

        Dies mache ich täglich; nur keine Angst der Herr…

    • Avatar

      Die alte linke Ausrede: Es wird Gedankenmüll und Hetze produziert, die so durchausrichtig verstanden wird! Bei Kritik kontert der Linksversiffte, es sei nur Satire, um Klischees zu bedienen und dadurch zum Denken anzuregen. In Wirklichkeit jedoch verbirgt sich hinter der Satire – eventuell für den Linksversifften selbst unbewußt – genau die Bösartigkeit und Hetze, die ursprünglich instinktiv richtig wahrgenommen wurde.

      Dass sich mutierte Hirne von Linksversifften für klug halten, ist nichts Neues. Dass sie jedoch als Deppen identifiziert werden, in dem Moment, wo sie versuchen, ihr Gegenstück als solchen zu verhöhnen, ebenso wenig.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel