Svenja Schulze (SPD) will schnellstmöglich CO2-Steuer durchprügeln

42

Die Ökodiktatur kommt mit großen Schritten näher, eine SPD-Ministerin pocht nun darauf, schnell eine CO2-Steuer einzuführen, die insbesondere die einkommensschwächeren Bürger schwer treffen würde.

Obwohl die SPD in manchen bundesweiten Umfragen bei nur noch zwölf Prozent liegt, scheint die Partei sich nach einem weiteren Abstieg zu sehnen. Die von der SPD-Bundesumweltministerin Svenja Schulze gestern nochmals bekräftigte Absicht, schnell eine CO2-Steuer einzuführen, richtet sich wieder einmal gegen Wählerschichten, die früher einmal die Kernklientel der SPD bildeten. Zu nennen wären hier abhängig Beschäftigte, die zu ihrem Arbeitsplatz pendeln müssen, oder Mieter, die nicht so ohne weiteres ihre Stromkosten senken können.

Diesel, Benzin und Heizöl würden teurer

Das alles interessiert die heutige SPD-Führung bekanntermaßen nicht einmal mehr die Bohne. Am gestrigen Tag stellte Schulze drei Gutachten vor, in denen die Einführung einer CO2-Steuer befürwortet wird. Zunächst soll eine Tonne CO2, die beim privaten Verbrauch von Benzin, Diesel oder Heizöl ausgestoßen wird, mit 35 Euro bepreist werden. Das soll dann aber bloß ein erster Anfang sein. Im Jahr 2023 soll der CO2-Preis pro Tonne dann schon auf 80 Euro klettern und im Jahr 2030 schließlich 180 Euro erreichen.

Schon das Einstiegsszenario würde bedeuten, dass sich Diesel um elf Cent pro Liter, Benzin um zehn Cent pro Liter und Heizöl um elf Cent pro Liter verteuert. Durch den im Laufe der Zeit geplanten weiteren Anstieg der CO2-Besteuerung würden aber schon rasch elementare Grundstoffe unbezahlbar für weite Bevölkerungsschichten werden.

Außerdem würde die CO2-Steuer am Ende wie eine weitere Umsatzsteuer wirken, da bislang in kaum einem Bereich der Volkswirtschaft auf den Einsatz fossiler Brennstoffe verzichtet werden kann und die Anbieter schnell dazu übergehen würden, die höheren Kosten auf die Kunden umzuwälzen.

So langsam fällt die Maske der grünen Jakobiner. Ihre Ökodiktatur entpuppt sich als kapitalistische Klassenherrschaft, in der Benzin und Heizöl unbezahlbar werden. Lesen Sie, was die Herrschenden wirklich mit ihrer „Energiewende“ meinen – in COMPACT-Spezial 22 „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen.“

In einer der drei vorgestellten Studien – nämlich der vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) – wird zwar eine „Klimaprämie“ für jeden Bürger im Fall der Einführung einer CO2-Steuer vorgeschlagen. Auch diese würde aber am bestehenden Grundproblem einer Besteuerung des privaten Ausstoßes von Kohlendioxid nichts ändern, nämlich der sozialen Ungerechtigkeit, die die Einführung einer derartigen Abgabe mit sich bringen würde.

So wären Arbeitnehmer, die zu ihrem Arbeitsplatz pendeln müssen, die großen Verlierer der neuen Steuer. Schlecht würde es auch für Mieter aussehen, die in Häusern mit einer Ölheizung wohnen – und es sind eben nicht gerade die Betuchten, die in älteren Gebäuden leben. Geld würde bei denen hängenbleiben, die in einer Großstadt ohne Auto in einem gut isolierten Neubau wohnen.

Die Einführung der vom Bundesumweltministerium geplanten Steuer würde sich für die meisten Bürger wohl wie ein Besuch am Roulettetisch eines Spielcasinos anfühlen. Glück hätten diejenigen, die sich eine Abmeldung ihres PKWs leisten können und in Häusern mit Wärmepumpen leben, Pech dagegen diejenigen, die auf ein Auto angewiesen sind und dann noch in einer Altbauwohnung leben.

Wo bleiben die deutschen Gelbwesten?

Wieder einmal nimmt die SPD die einkommensschwächeren Schichten ins Visier, die jetzt schon einen relativ großen Teil ihres Gehaltes für Mobilität und das Heizen ausgeben müssen. Die Phantasie der etablierten Politiker bei der Ausgestaltung der kommenden Ökodiktatur scheint geradezu grenzenlos zu sein. Klar ist derzeit vor allem eines: Es wird mit voller Wucht auf die kleinen Leute eingeprügelt werden, die jetzt schon Probleme dabei haben, jeden Monat über die Runden zu kommen.

Die geplante CO2-Steuer wird die ganz, ganz große Abzocke. Lesen Sie mehr zu dem Thema in der aktuellen Ausgabe von COMPACT.

Die Deutschen könnten sich natürlich die Franzosen zum Vorbild nehmen, die mit ihrer Gelbwestenbewegung die Steuererhöhungspläne ihres Präsidenten Emmanuel Macron gestoppt haben – es fragt sich nur, ob sie wirklich so viel Elan aufbringen.

Über den Autor

Avatar

42 Kommentare

  1. Avatar
    brokendriver am

    "Svenja Schulze (SPD)"…..wer diese Namen schreibt, könnte unter Umständen eine
    Strafanzeige wegen Volksverhetzung bekommen.

    Was für ein Wirbel um eine tote Splitterpartei wie die Spezialdemokraten….

    Die Gefahren für das deutsche Volk, die von den SPD-Spezialdemokraten ausgehen,

    sind hinlänglich bekannt…

    Das Maas ist voll….

  2. Avatar
    Duis Libero am

    Also wenn schon, dann sollte die CO2-Steuer proportional an SPD-Wahlergebnisse gekoppelt werden. Dann würden sich das Problem von allein erledigen …

    PS: Kenne die Umweltministerin noch aus frühester Jugend – aus alten linken Tagen. Eine Quell von intelligenten Beiträgen war sie schon damals nicht. Aber sie hat es weit gebracht, wahrscheinlich deshalb …

    • Avatar

      Sie ist sicherlich durch das "deutsche Schulsystem" geprägt worden. Da wird nicht mehr Wissen vermittelt, sondern links-grüne Blödsinn verzapft. Wie mache ich mir die Welt, wie sie mir gefällt und alles ohne Arbeit?

  3. Avatar
    Sachsendreier am

    Die Prozentzahl spielt doch längst keine Rolle mehr. Wer das Maul besonders laut aufreißt, der kriegt Aufmerksamkeit und Unterstützung. In Sachsen dürften die Grünen gar keine Rolle spielen, doch die sind ständig in der Presse und im Fernsehen. Überall mischen die auf – es ist unbegreiflich!
    So erstaunt mich auch der Vorstoß der SPD-Ministerin absolut nicht. Die wird sich der Unterstützung von den meisten Altparteien sicher sein können. Für die Grünen ist die Entmündigung des Bürgers genau so wichtig, wie für die SPD, die werden diese Steuer bejubeln. Die Koalitionspartner der SPD sehen den finanziellen Aspekt – die Kasse wird ordentlich klingeln – also auch von denen ein Abnicken. Wie Lindner und Co. es sehen, wird sich zeigen. Egal – die Mehrheit wird diese neue Abzocke wuppen.

  4. Avatar

    Grüne und Greta: Alles zufällig?

    Die Dauerpropaganda durch ARD, ZDF, SPIEGEL & Co. zeigt Wirkung. Grüne angeblich laut Forsa jetzt stärkste Kraft in Deutschland. Perfekte Inszenierung von Protagonisten durch Medien zum Zwecke Massenmanipulation. Der Fall Greta zeigt es.

    Die behinderte Greta wurde von Ihren Eltern schamlos für diese ekelhafte Lügenaktion ausgenutzt weil Ihr Vater mit CO2-Zertifikaten handelt.

    Gretas Papa nicht nur Geschäftsführer sowohl bei Ernman Produktion AB wie auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Gesellschaften in Schweden mit identischer Adresse in einem Nobelviertel Stockholms, deren Aktien seit dem ersten Auftreten Gretas quasi durch die Decke gehen !!

  5. Avatar
    Rumpelstielz am

    Der Klimawahn fordert seine Opfer.
    Klar warum die Klimapsychos immer Zeiträume ohne Extremereignisse der Vergangenheit wählen Beispiel.
    Tagesmenge 345mm Regen am 29 Juli in Neuwiese 1897 (m.W. – bis heute der absolute Rekord ), Zerstörungen im Raume Köln durch eine Windhose am 07.August 1898 sowie ausgedehnte Überschwemmungen in Österreich Salzkammergut und in Bayern zwischen dem 11 und 13 September 1899 sowie in Kremsmünster zwischen dem 8 und 13 September 1899 246 mm Regen. In Grönland war die Zeit 1933 – 1942 um 2.6°C zu warm.
    Eine Trockenperiode in den Jahren 1857 – 1866 forderte das Austrocknen des Neusiedlersees in Österreich.( Zu keiner Zeit , seit 1670 bis heute gab es nur ein einziges weiteres Phänomen der absoluten Niederschlagsfreiheit.) Aber das kann immerwieder vorkommen. (Was werden diese Klimapsychopathen von CDU; CSU; SPD; Grüne; FDP die linksgrüene Journaille sowie der GEZ-Lügenfunk bekommen, die Schnappathmung.)

  6. Avatar

    Die CO2-Steuer kommt natürlich auch, anschließend die maßgebliche Anhebung der Grundsteuer.

    Es wird teuer für die Reste der deutschen Mittelschicht, und die verbleibende Untere Mittelschicht wird sich auf einen weiteren Abstieg verlassen dürfen.

    Und dann die kommenden Massenentlassungen bei namhaften deutschen Großunternehmen durch die Digitalisierung der Arbeitswelt.

    Aber was soll´s, die deutsche Mittelschicht hatte ja auch durch die Agenda 2010 dem einfachen Arbeitnehmer alles abverlangt. Nun sind sie dran; so kann´s gehen.
    War aber absehbar, wollte bloß keiner wahrhaben.

    Und die AfD verteidigt auch noch das neoliberale Modell. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Werben um die Mittelschicht, aber befürworten jenes System, das deren Untergang betreibt !

    • Avatar
      Nachdenker am

      >>>>>Und die AfD verteidigt auch noch das neoliberale Modell. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Werben um die Mittelschicht, aber befürworten jenes System, das deren Untergang betreibt !<<<<<

      Inwiefern?

      • Avatar

        Frag ich doch mal zurück, und spare mir lange Ausführungen:

        Wie ist denn der Plan der AfD, das derzeit gültige neoliberale System, das solche schwerwiegenden Fehlentwicklungen erst hervorbringt, zu überwinden ?

        Was man so liest oder hört von Höcke, Meuthen und Co., sind zwar partielle Veränderungen vorgesehen, aber im Grundsätzlichen bleibt alles wie gehabt.

        In der Folge sind weiterhin ein kleiner Teil mitsamt einer Funktionselite die Nutznießer, aber der Abwärtstrend für den allergrößten Teil der Gesellschaft setzt sich fort.

        Das Hamsterrad "neoliberales System" wird nicht zerlegt; dabei wird es Zeit, denn es ist nicht nur das Geld schon verteilt, sondern die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet voran.

        Der Einzelne wird auch beim besten Willen nicht mehr gehörig teilhaben können, wenn sich nicht grundsätzlich etwas ändert.

        (Bitte jetzt nicht mit diesem Blödsinn "raumorientierte Volkswirtschaft" kommen).

        Weiter ?

    • Avatar

      Bitte nicht die 23 Millionen Rentner vergessen. Die Rente wird auf ca. 40% herunter gefahren, dann werden Renten besteuert, zusätzlich wird noch Krankenkassenbeitrag und Pflegeversicherung abgezogen und zu guter Letzt werden die Zuzahlungen im Krankheitsfall erhöht! Und diese Trottel wählen weiterhin den Politmist der das veranstaltet hat! Es ist unfassbar mit der Verblödung weiter Bevölkerungskreise!

    • Avatar
      brokendriver am

      Freuen wir uns auf den politischen Tod der SPD….

      Das deutsche Volk möchte diese Halunken nicht mehr.

      Verstehen kann man diesen Wunsch…

      Spezialdemokraten sollten nicht länger ihr Unwesen treiben dürfen.

  7. Avatar
    Lothar Liss am

    Die CO2-Steuer wird dazu benötigt um die Wucht der Ankömmlinge aus Libyen finanziell absichern zu können. Der Klimawahn hat nichts mit Umweltbewusstsein zu tun, sondern mit Geldbeschaffung. Ich möchte hier auf diesen Weg Herrn Salvini dafür danken, daß er indirekt die Gefahr von Deutschland abwendet. Er versucht zwar Italien zu schützen, aber er schützt auch Austria und Deutschland. Herr Seehofer sollte ihm dankbar sein, aber der kanns nicht, denn er gehört mit zur Soros-Truppe. Deutschland und somit auch Compact werden untergehen, wenn hier nichts unternommen wird. Deutschland importiert, und zwingt seinen Möchtegernpartnern, einen Invasionsstrom ohne Ende zu. Niedrigzinspolitik, CO2-Wahn, Dieselskandal werden nicht nur Deutschland vernichten. Dieses Geschäftsmodell ist verbrecherisch.

    • Avatar

      Seehofer hat nun mit der Übernahme der Passagiere den Salvini entlastet.

      Und es wird weitergehen.

      • Avatar
        brokendriver am

        Hatte CSU-Seehofer etwa außerehelichen Geschlechtsverkehr mit Erfolg ?

        …und so etwas nennt sich "christlich" und "sozial"

        Ich glaube CSU-Seehofer hatte außerehelichen Geschlechtsverkehr…

        müßte man mal "googlen"….

  8. Avatar
    Bernd Nowack am

    Sachsens SPD-Chef und Vizeministerpräsident von Sachsen, Dulig, forderte ein Verbot von Pegida zu prüfen.

    Es ist an der Zeit stattdessen ein Verbot der SPD zu fordern. Neben vielen, vielen anderen Schandtaten in ihrer Geschichte, ist eine weitere Schandtat diese CO2-Steuer. Reiche werden nur lachen über ein paar Euro mehr für ihre Flüge, für ihre dicken Autos, aber Arme, die jetzt schon im Winter frieren, weil die Heizkosten ihr Budget sprengen, die wird es treffen. Nach Hartz IV, und der Unterstützung Merkelscher Einwanderungspolitik nun noch eine weitere Schandtat.

  9. Avatar

    Gelbwesten Ausgabe 34. Woche: Nichts Neues ist passiert, ein wenig in Paris rumspaziert und durch die Supermarktschaufenster im Fernsehen zugeschaut wie Macron mit Merkel ueber ihre EU-Gestaltungsmoeglichkeiten sprechen. Melde mich wieder mit der Gelbwesten Ausgabe 35. Woche. Koennte aber so sein wie die 34. Woche.

  10. Avatar

    Der Leidensdruck für viele ist einfach noch zu gering um diesen roten Gesellen Einhalt zu gebieten und auch das Zusammenspiel nahezu aller Parteien zu diesem Thema ist doch offensichtlich und wer die noch wählt kann es sich entweder leisten oder ist ein Gleichgesinnter und alle die dafür sind, richten sich in Wahrheit gegen die Interessen jenerBürger, die nicht unbedingt in der Sonne des Lebens stehen ohne dabei zu berücksichtigen, daß auch sie schneller im beruflichen Schatten sein können, als ihnen recht ist und so stellt sich in Wirklichkeit Reich gegen Arm und die Vollstrecker sind die Regierenden, denen aus idiologischen Gründen die arme Hälfte der Bevölkerung schnuppe ist, sonst würden sie solche idiotischen Überlegungen erst garnicht anstellen, von anderen depperten Entscheidungen ganz abgesehen.

  11. Avatar
    DerGallier am

    Am besten, wenn nur 100 Befürworter zur Abstimmung im Bundestag anwesend sind.

    Die verdienende und steuerzahlende Mittelschicht wird jetzt zur Gänze ausgenommen bevor die SPD unter die 10 % Marke fällt.

    Immer dran denken, die SPD gehört dazu, die euch ausnimmt.
    Und wer hat euch bei Hartz iv verraten, die SPD.
    Oh wie sozial sind wir.

  12. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Endlich ist sie da. Schon vor vielen Jahre wurde von so vielen Aufmerksamen vorhergesagt, dass "DIE ATMUNGSSTEUER" kommen wird. 4% der ausgeschiedenen Atmungsluft eines jeden Menschen besteht aus Kohlendioxid.Das sind 40.000 ppm. Nach den Aussagen der Klimareligiösen führen 16 ppm CO2 in den kommenden Jahren zu einer Klimaerwärmung von 2 °C. Halten Sie mal einfach Ihre Hand vor den Mund wenn Sie ausatmen. Ihre Atemluft müsste, wenn die Klimareligiösen (inkl. deren Handvoll von Wissenscahftlern) recht haben würden, (festhalten und gut anschnallen!), Ihre Atemluft müsste im Tageslicht dann 2536°C heiß sein.Sie werden aber nur irgendetwas zwischen 30°C und 36°C spüren. (Übrigens, der Mars müsste auf Grund des Gehaltes von CO2 in der Atmosphäre wie eine Sonne glühen)
    Merken Sie was ???
    Ein Staat der seinen Bürgern Geld in Form von Steuern für etwas völlig Natürliches und restlos Unschädliches, wie das Gas des Lebens CO2 abnimmt,der hat Schilda unendlich potenziert. Wie man als verantwortlicher Politiker über so etwas Irrsinniges und Schwachsinniges ernsthaft nachdenken kann und dann noch weitreichende Entscheidungen ableitet,ist mir schleierhaft. Mir fällt dazu nur der Begriff "Massenwahn" ein.

    • Avatar
      Nachdenker am

      "Massenwahn" trifft’s. Ich möchte anfügen, CO2 ist gut für uns alle, es ist purer Pflanzendünger. Je mehr wir davon haben, desto besser für das Ökosystem. Wir hatten schon deutlich höhere CO2 Anteile der Atemluft und es war gut.

      Stattdessen wird in den Medien Framing betrieben, indem man bei Meldungen über angeblich schädliches CO2 im Hintergrund Bilder von schmutzig qualmenden Industrieschornsteinen zeigt. Stattdessen müsste man Bilder von grünen Wäldern und blühenden Blumenwiesen zeigen.

      Dass CO2 zu einem Temperaturanstieg führt, ist ein längst widerlegtes Märchen. Es ist genau andersherum: zuerst steigt die Temperatur, dann der CO2 Gehalt der Luft, weil das sich langsam erwärmende Meerwasser das dort gespeicherte CO2 abgibt.

      Ja, "Massenwahn" trifft’s genau, aber das sind ja gezielt erzeugte Vorgänge. Zuletzt werden noch Kinder vor den Karren gespannt, es ist erbärmlich.

      By the way: meine gelbe Weste liegt bereit.

  13. Avatar

    Die arbeiten wirklich hart daran, unter 5 % zu kommen. Und damit wech vom Fenster…Raffen bis der Totenschein kommt

  14. Avatar
    UliLübeck am

    Wie lange noch lassen wir uns von dem abgehobenem Politiker-Gesockse verarschen?
    Wir Deutschen tragen im OECD- Vergleich die höchste Steuerlast, teilen uns mit den Belgiern den Spitzenplatz bei den Sozialabgaben, wir leiden unter den höchsten Energiepreisen in Europa, zahlen die höchsten Handy-Tarife und zahlen seit bald 30 Jahren den Soli.
    Und jetzt noch die CO2-Steuer, bei der nur völlig verblödete Merkel-Wähler an eine Rückerstattung glauben?
    Ich kaufe mir jetzt eine Gelbweste…..

  15. Avatar
    brokendriver am

    Es ist an der Zeit, diese kleine, giftige Splitterpartei SPD-Spezialdemokraten, mal wieder wie zur Zeit von Reichskanzler Bismarck mit einem Sozialisten-Gesetz zu
    verbieten.

    Die deutschen Sozialdemokraten haben soviel Unheil über das deutsche Volk gebracht.

    Hartz-IV, Rente mit 67 und jetzt die Klimasteuer für Millionen Autofahrer und
    private Hausbesitzer….

    Diese kleine 10-Prozent-Partei SPD ist nichts weiter als ein willfähiger Steigbügelhalter des CDU-Regimes in Deutschland.

    Gäbe es keine SPD – gäbe es keine Muslima-Merkel mehr…

  16. Avatar

    Hinzu kommt: Die DUH misst immer nur bei den schönsten deutschen Autos, dabei produzieren die ausländischen Kleinwagen in der Summe noch mehr CO2!
    [ Porsche und Audi Umwelthilfe misst bei Luxus-Autos zu hohe Abgaswerte ]

    Warum zahlen nicht erst mal die Fahrer von Kia Picantito, Mazda 101, Mitsubishi Eyew, Nissan Microba und Toyota Aycango?

    • Avatar
      Hans Adler am

      @Gabi
      …weil sich die meisten dieser Leute keinen Porsche oder Audi erlauben können und Kleinwagen Deutscher Autohersteller zu teuer sind. Endlich begriffen, Porsche-Rapunzel?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ja-du machst Spässken, Gabi, mit ausgedachten Mini-Autonamen unn datt (LOL) aber Realität ist in WI, dass der Porsche *Scheijenn* immer noch so heissen tut bei so Rockertypen und Edeltürken, hihi. Beim vorbeigehen vn die heidi selber belauscht-eruiert-recherchiert wohl und hier schon ca. fünfamal erzählt!

      — Ab EUR 76.690,00 inkl. MwSt. Porsche Cayenne S..fährt AaadolfAugstein so Dingens oder ein‘ Maserati, häh? —

  17. Avatar
    Hans Adler am

    Schaut sie euch an, das Sozi-Rotbäckchen als fröhlich dreinschauende Wiederkäuerin der aSozialen Partei Deutschlands und eine der selbsternannten Retterinnen des Weltklimas, der ihr politisches Mandat und das damit verbundene "dolce vita" auf den Knochen der arbeitenden Bevölkerung die letzten noch vorhandenen Hirnzellen geschrumpft haben. Immerhin noch ein Studium der Germanistik und Politik-Wissenschaften, was allerdings fachlich konform mit C02 und dessen Auswirkungen auf das Klima und die Erderwärmung genau soviel zu tun hat wie eine Claudia Roth mit einem Hochschulabschluss oder einem erlernten Beruf. Glaubt denn wirklich auch nur noch ein Zeitgenosse, dass diese mit Chauffeur und Dienstwagen zu ihren Genossen-Büffets und Labersitzungen herangekarrten Halbgötter sich dafür interessieren, wie die für dumm verkauften und von ihnen ausgepressten Rentner und Malocher Miete und Strom bezahlen, ihre Buden warm halten oder zur Arbeit kommen? Nur wer mit einem derart fetten Salär und rundumversorgt all dieser Sorgen entbehrt, kann einen derart primitiven Blödsinn vom Stapel lassen.

    • Avatar

      @ DERSCHNITTER-MAXX

      Die schulschwänzenden Klima-Gretel-Fans
      werden begeistert sein
      und
      die Mainstream-Lügen-Medien
      werden Hurra schreien.

      Weg mit diesem CO2 produzierenden,
      hirnkranken Sesselfurzer-Pack!
      Weg mit umweltzerstörenden Windrädern,
      dafür großflächige, umweltverbessernde
      Aufforstung.

  18. Avatar
    brokendriver am

    SPD-wählen sollte bestraft werden. Die Spezialdemokraten sind eine kleine, untergehende Splitterpartei und wollen dem deutschen Volk nur Böses…

    Hartz-IV, Rente mit 67 und jetzt die sinnlose Co2-Steuer.

    Die SPD-Spezialdemokraten sind die wahren Volksverhetzer hierzulande

    und wollen die Gift-Grünen links überholen.

    Es gibt auf Zigaratten-Schachteln den Hinweis "Rauchen tötet"!

    SPD wählen tötet auch und zwar die Kaufkraft des deutschen Volkes

    wenn der Liter Benzin auf einmal 5 Euro kostet.

    Also: Finger weg von den SPD-Spezialdemokraten…sie führen Böses im Schilde

    oder betrügen bei Doktor-Arbeiten an den Universitäten.

    Zum Mitschreiben:

    Wer hat uns verraten ? Die SPD-Spezialdemokraten !!! ( sic )

    • Avatar

      Ihr habt sie gewählt, auch wenn ihr nicht bei der Wahl mitgemacht habt.

    • Avatar
      UliLübeck am

      "SPD-Wähler sollten bestraft werden"
      Nun, Dummheit ist nun mal nicht strafbar. Die Wähler der deutschlandfeindlichen Parteien SPD, CDU und GRÜNE können nicht belangt werden.
      Anders sieht es mit den Funktionären und Mandatsträgern dieser inländerfeindlichen Parteien aus – hier scheint mir in nicht allzu ferner Zukunft ein Verfahren wegen Mittäterschaft möglich zu sein.

  19. Avatar

    Als ich das gestern im Autoradio hörte, musste ich aufpassen nicht ins Lenkrad zu beißen.
    Da schlägt man sich selbst auf die Schulter das diese Steuer sozial verträglich sei….. Eine zusätzliche, unnötige Steuer auf welche man einfach nur verzichten müsste???? Halloooooo! Merkt man, bei solch einer sinnfreien Aussage, eigentlich noch die Einschläge????
    Da wird den Leuten sogar allen ernstes verkauft, dass zusätzliche Steuerabgaben für die Leute kosteneinsparend wären. "Wer weniger mit den Auto fährt…" Ach, echt jetzt? Eine Erkenntnis die man wohl nur durch diese Steuer erlangen kann…..
    Übrigens….. die glauben wohl allen ernstes, dass die Leute den ganzen Tag nur zum Spaß mit dem Auto durch die Gegend fahren und nur zum Spaß die Hütte heizen.
    Was den Leuten hier unter der Rubrik "Klimaschutz" verkauft wird, ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Das ist nur der Vorgeschmack von dem was uns nach den nächsten Wahlen erwartet wenn die Grünen an der Macht sind und sämtliche Ministerien von den Gretas geleitet werden.

    • Avatar

      Ich fahre jeden Monat nur zum Spass ca. 2000 km zur Arbeit. Kommt diese Steuer, werde ich rechnen müssen. Eventuell ist es dann günstiger zu Hause bei Hartz IV zu bleiben. Spare ich auch noch die GEZ.

  20. Avatar
    Irgendwehr am

    Hier spielt die SPD wohl eher die Rolle der nützlichen Idioten. Eine führungslose Partei auf grünem Kurs, vielleicht sich empfehlend für weitere rot rot grüne Experimente. Statt steuervereinfachung noch ne Steuer drauf. Aber man kann ja auch was Geld zurück bekommen. Nur wie das ist jetzt erst einmal nebensächlich. Und ob die eu das im Staatenverband durchsetzen will genauso. Denen geht es nur um die Finanzierung des deutschen Asylwahnsinns.

  21. Avatar

    Nicht nur das, auch Gas soll verteuert werden. Und der Strom soll weiter verteuert werden. Und da alle Güter ohne Energie weder erzeugt noch verteilt werden können, würden alle Güter drastisch verteuert werden. Und Selbständige, Dienstleister usw. würden ihre Kosten an den Kunden weitergeben. Eine drastische Inflation steht vor der Tür und zwar eine ohne Lohnausgleich für den Bürger.
    Eine Normenerhöhung wie im Vorfeld des 17. Juni 1953 in der DDR. Das Regime schreit förmlich nach Gelbwesten, das Regime schreit geradezu nach einer Revolution xxxxxxxxxxx

  22. Avatar

    Wie heißt es doch: Eher geht ein Hund an der Wurst vorbei als ein Sozie am Geld anderer Leute.

    • Avatar
      brokendriver am

      Wer hat uns verraten ? Die Sozialdemokraten !

      Nie vergessen….einfach widerlich und verfassungsfeindlich diese 10-Prozent-Bauchtanzgruppe..

      Es Nahlet das Ende…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel