Super-GAU für Boris Johnson: Brexit-Entscheidung auf Januar verschoben

16

„Die Konfrontation zwischen Globalismus und Patriotismus treibt auf einen Höhepunkt zu: Nach dem Sturz der Regierungen in Österreich (mit FPÖ-Beteiligung) und Italien (von der Lega geführt) sollen nun auch Boris Johnson und Donald Trump beseitigt werden“, schrieb COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer auf COMPACT-Online im vergangenen Monat. Heute stellten die Globalisten dem britischen Premier Boris Johnson erneut ein Bein:

Bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass die Abgeordneten, die heute im Unterhaus über Johnsons Brexit-Deal abstimmen sollten, zuerst über einen Vertagungs-Antrag entscheiden würden. Dieser Antrag des Ex-Tory Oliver Letwin  fordert einen Aufschub der Abstimmung und zwänge Johnson, die EU um eine neue Deadline bis zum 31. Januar 2020 zu bitten. Grund des Antrags: zuerst müsse das Ratifizierungsgesetz verabschiedet werden, damit das Austrittsabkommen in Großbritannien in Kraft treten könne.

Heute hat das Parlament diesem Entscheidungsaufschub mit 322:306 Stimmen zugestimmt. Die Entscheidung über den Brexit-Deal ist damit verschoben. So ist eingetroffen, was Boris Johnson als Super-GAU befürchtet hatte: Lieber wolle er tot im Graben liegen, hatte er vorab zu der Verschiebungs-Option gesagt. Die Mainstream-Medien freuen sich: „,Super Saturday‘ – für alle Johnson-Gegner“ titelte Spiegel-Online.

COMPACT unterstützt den anti- globalistischen Widerstand. Unterstützen Sie COMPACT – mit einem Abo. Dazu auf das untere Banner klicken:

Über den Autor

Avatar

16 Kommentare

  1. Avatar

    England wollte von Anfang nicht aus der Zollunion austreten, der zollfreie Warenverkehr war nie das Problem. Die Briten wollten die Kontrolle über ihre Grenzen zurück und sich bezüglich des Staatsbürgerrechts nichts aus Brüssel diktieren lassen. Das haben sie erreicht und das lassen sie sich nicht mehr nehmen – egal wie das mit dem "Brexit" noch ausgeht. Großbritannien bleibt für Syrier und Afghanen ein Tabu. Und die Polen brauchen sich in England auch nicht mehr aufführen, das hat man ihnen nunt beigebracht.

  2. Avatar

    Und der Wahnsinn kennt keine Grenzen mehr.

    VON: WATERGATE REDAKTION 19. OKTOBER 2019 – Auszug-
    Panik in der SPD: Befehl an die Schweiz – AKWs vom Netz nehmen…

    Der Klimaschutz hat für wenige Tage nur noch den zweiten Platz in der öffentlichen Diskussion inne. Die Themenauswahl bezieht sich vor allem auf den Brexit. Nur: Der Klimaschutz lässt sich gar nicht mehr verdrängen. Die Noch-Mitregierungspartei SPD scheint sich stark um das Problem zu kümmern. Nun hat nach einem Bericht in den alternativen Medien die parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, die Schweiz zur Maßhaltung gemahnt. Auch dort sollten die AKWs im Grenzgebiet abgeschaltet werden – oder sogar alle AKWs. Wir berichteten über die Reaktion in der Schweiz: „Die „NZZ“ aus der Schweiz beschwert sich bereits – und dies wohl zu Recht. “ Und lesen Sie weiter…..

    Vorsicht vor deutschem Eifer

    „Die Politikerin wandte sich mit dem Schreiben an die Bundesrätin für Umwelt, Simonetta Sommaruga. Darin bemühte sie sich, das an der deutschen Grenze gelegenen AKW Beznau „zeitnah“ abzuschalten. Auch die sonstigen Atomkraftwerke in der Schweiz sollten demnach „ihren Leistungsbetrieb zeitnah einstellen“.

  3. Avatar

    Zermürbungstaktik! Das ist der Weg der EU zum Ziel zu kommen! So lange verlängern, bis daß der Andere weich wird und aufgibt, so lange abstimmen lassen, bis das das Ergebnis "stimmt". wie in den Niederlanden …
    GB hat eben schon 1922 den Fehler gemacht, daß es Nordirland nicht der Republik Irland überlassen hat! Vielleicht sollte es diesen Fehler jetzt korrigieren! Die Alternative wäre es, eine Mauer zu bauen, OHNE jede Grenzübergangsmöglichkeit! Zumindest nicht für Güter und Waren!
    Jedenfalls hat Herr Johnson sein Gesicht verloreb, da er nachgibt; denn er hat gesagt, daß er lieber tot im Graben läge als daß er GB nicht spätestens am 31.10.19 aus der EU führte! Damit hat er sich de fakto zurückgetreten! Nordirland hat GB seit 1922 doch eher Ärger gemacht als Nutzen gebracht!
    Das Land den Iren vor die Füße schmeißen und aus der EU austreten!

  4. Avatar

    Ein zweites Referendum hätte doch einen gewissen Charme. Davon ausgehend, dass das Volk ein weiteres Mal für den Austritt stimmt, wäre es eine Freude in die Gesichter der heute schadenfrohen Befürworter zu blicken. Ob Herr Kleber feuchte Augen bekommen wird? Der Faktengott Gensing wird dann herausfinden, dass die AfD Schuld hat und der Deutsche ist beruhigt und wählt die Einheitspartei, was wiederum Herrn Söder freut, den einzig wahren Demokraten, der nur zum Wohle des Wählers arbeitet und keine persönlichen Ambitionen hat. Darauf klingen am Sonntag die Kirchenglocken, diesmal wegen der heiligen Messen und nicht gegen die AfD. Das freut den alten weißen Mann!

    • Avatar

      Die Globalisten setzen zum Endspurt an.

      Zwei Ziele stehen noch im Weg,
      Johnson und Trump.

      Und dann geht’s an die letzten finanziellen Reserven des kleinen Mannes über die Bepreisung und sonstige Spaßmacher.

      Wer die Bilder der Finanzelite, der Reichen und Superreichen u. a. auf Mykonos und anderen Inseln gesehen hat, weis wofür die ihre Moneten verpulvern.

  5. Avatar

    Die Wählerentscheidung zum BREXIT wird mit den Füßen getreten. Brüssels Handlanger tun alles damit es einen NO-BREXIT geben wird.

    • Avatar
      Dr. Kurt Joachim Maass am

      Nun ja, wenn dann schlimmstenfalls ein neues Referendum folgt, können die Bürger Weitsicht und Durchblick beweisen und erneut für den´m Brexit stimmem, falls sie nicht restlos geplündert und unterjocht werden wollen.
      Jedenfalls ist Salvini bis zu diesem Referendum mit der Lega wieder im Rennen, Trump hat die White Hats hinter sich, die ebenso mächtig sind wie der Deep State ( Globalisten ), die Visegrad-Staaten trump(fen) sowieso auf, die BRICS-Staaten erweitern ständig zu Lasten der Globalisten ihren Anteil am weltweiten Bruttosozialprodukt ( goldgestützt versteht sich ) und so weiter.

      Was wir hier erleben, ist das erblindete Umsichschiessen eines Gebildes, welche das weltweite menschliche Erwachungspotential unterschätzt hat.

      Übrigens: Jeder von uns kann seinen Teil zur gewünschten Entwicklung beitragen. Beispiel: Wenn niemand ab morgen mehr Informationszwangsgebühr mehr bezahlt, bricht das Vollstreckungsmanagement zur Eintreibung schlagartig zusammen. Mit den paar Eintreibermänneken können die nur einen verschwindend kleinen Bruchteil eintreiben. Gleichzeitig einen Beitrag an die alternativen Aufklärer leisten. So mache ich das und es mach so richtig Spaß. Ich schreibe auch Briefe an die Freundlichen vom Mainstream. Die Hauptsache ist, dass diese richtig viiiiel Zeit mit mir verbringen. Herrlich.
      Das gilt übrigens auch für jegliche Abgabenforderung. Wir möchten die Damen und Herren doch zeitintensiv Teil haben lassen an unseren Vorstellungen.

      • Avatar

        Super, Herr Dr. Maas. Endlich mal einer hier (ausser mir – und gelegentlich Elsässer), der begründet mit Zuversicht schreibt.

  6. Avatar

    Die faschistische Superstaat Finanz-Mafia versucht mit allen kriminellen Mitteln ihre EU-Diktatur zu errichten ohne dass einer ausbüchst. Am Ende werden sie scheitern und verbrannte Erde und kaputte Gesellschaften zurücklassen. Das kann man heute schon in Libyen, Irak, Syrien usw. betrachten. In der Ausrottung der Staatssysteme und Reformation des Finanzsystems liegt die Zukunft. Ob wir das noch erleben werden, bleibt offen.

  7. Avatar

    Seit Jahren das Misachten des Volkswillens in Klein Britannien. Aber ARD und ZDF lehren doch seit Jahrzehnten, dass England das Urland der Demokratie sei. Und hier sind die Widerwärtigsten die Konservativen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Pah!, die haben ja nicht mal ne (geschriebene) Verfassung – wie wir halt auch nicht, *büüüuuääh* 😉

      Neinein, wenn ich mich um Forum so umschaue, sehe ich vor mir einen breiten Querschnitt des gesamten dt. Volkes: PogoAnarchisten-Elsässeristen-Sokratisten-Paulisten (viele faker drunter aber, hihi) und jede Menge heidiggaristen. gut.

      Nun, der politische Gegner (diese Luftpumpäään!) meint ja, dass die AfD keine Pauer mehr hätte momentans..so frage ich euch: seid ihr bereit am 27. Oktober, dem Tag des Höcke, unserem Elsässer zu folgen, wanns die Partei ruft, häh? danke. Ich habe euch gefragt, und ihr habt mir Freischaltung meines Kommentars gegebäään! *gacker*

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Niemand aus der EU-Mafia … wird, soll und kann so einfach davonkommen … es wird ein Exempel statuiert und soll den anderen EU-Regime-Handlangern … eine eindringliche Lehre sein – legt euch nicht mit dem Ober-Regime-Clan, der Clans, an … 😉

  9. Avatar

    Na ja,ar doch naiv zu glauben,daß sich die Globalisten damit abfinden würden,daß eines der drei wichtigsten Länder aus der EU austritt. Die werden es so lange blockieren,bis ein neues Referendum 50,8% für den Verbleib ergibt und das war,s dann.

    • Avatar

      @SOKRATESS

      Er ist wieder da, der Konsens zwischen uns beiden.

      Vielleicht sollten wir darauf wetten, (muss ja nicht immer
      nur Taubenschach sein) was denn nun zuerst sein wird,
      die Vollendung des BER oder die des No -Brexit.

      Jedenfalls würde ein neues Referendum schön
      demokratisch aussehen, wobei die Globalisten alles
      unter Kontrolle hätten, vorausgesetzt die Russen
      und die anderen Bösen mischen sich nicht ein.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      schön, dass ihr 2 euch versteht. Ich nehme mir alsdann hochinschpiriert gleich mal das @Tiffi zur behaarten heidi-Bruschd, hihi, quasi.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel