Wegen seiner Ölquellen gehört das kleine Sultanat Brunei auf der Insel Borneo zu den reichsten Ländern weltweit. Seit 40 Jahren ist dort Sultan Hassanal Bolkiah an der Macht. Der hatte vor fünf Jahren eine Gesetzesverschärfung angekündigt, die die Steinung für homosexuelle Handlungen vorschreibt.  Auch wenn die Handlungen einvernehmlich geschehen, droht beiden Partnern diese grausame Art der Todesstrafe.

    Am kommenden Mittwoch soll das mörderische Gesetz in Kraft treten. Damit nicht genug, will der streng konservative Herrscher in seinem Scharia-Rausch auch noch die Strafe für Diebstahl verschärfen: Schon ein Ersttäter muss dann mit dem Abhacken der Hand rechnen. Im Wiederholungsfall droht der Verlust des linken Beines.

    Amnesty International hat ein sofortiges Stopp dieser Gesetze verlangt. Diese Strafen seien “grausam und unmenschlich“. Ob die Menschenrechtsorganisation damit Erfolg hat? Zumal Brunei durch den Rohstoffhandel ein starkes Druckmittel in der Hand hat, das jegliche Protestlust der Handelspartner bremsen könnte.

    Dieser Wahnsinn bedarf kaum eines Kommentares. Unabhängig davon, dass Todesstrafe, wie jede Körperstrafe, abzulehnen ist, dass einvernehmliche Handlungen, die niemandem Schaden zufügen, ohnehin nicht bestraft gehören, wird diese Gesetzgebung, über die physischen Grausamkeiten hinaus, ein unerträgliches Klima der Angst, der Verdächtigung, der Erpressungen schüren.

    Ein aufgeklärter Muslim müsste folgende Frage stellen: Seltsam, dass Sultan Hassanal Bolkiah, der an einen Gott glaubt, dessen Grundbeschreibungen als “der Allgütige” oder “der Allbarmherzige” gelten, nicht den Widerspruch zwischen diesen überzeitlichen Zuschreibungen und dem Menschenwerk der Schariagesetze bemerkt. Seltsam, dass er so gar nicht fürchtet, diesen Gott mit der Einführung brutaler Gesetze zu erzürnen und zu beleidigen.

    Erfahren Sie mehr über den Islam, seine Geschichte und Hintergründe in COMPACT Spezial 10: Zur Bestellung hier oder auf das Bild klicken.

    58 Kommentare

    1. Rechtsstaat-Radar an

      Sehr geehrter Herr Meyer-Schulze, ich möchte Ihnen in einem sehr wesentlichen Punkt widersprechen. Sie schreiben, dass die Todesstrafe abzulehnen sei. Das sehe ich anders. Die Todesstrafe muss für zwei Verbrechen endlich wieder eingeführt und als unausweichliche Strafe zwingend vorgeschrieben werden. Es sind dies Folterung von und Vornahme sexueller Handlungen an Kindern, die mit dem Eindringen in deren Körper verbunden sind sowie der Hochverrat an Volk an Vaterland.

      Angela Merkel (CDU), Thomas de Maiziere und der Chef der Bundespolizei begingen einen Hochverrat in diesem Sinne. Die einzig richtige Strafe für sie alle, die sie dem deutschen Volk einen so unermesslich großen Schaden zugefügt und es mit nicht zu überbietender Illoyalität verraten haben, wäre allein die Todesstrafe. Merkel, de Maiziere und der damalige Chef der Bundespolizei sollten vor die Wand gestellt werden. Zwar gilt allgemein der Grundsatz der "nulla poena sine lege", doch ist allgemein auch heute jedem Deutschen noch immer bekannt, dass die Strafe für Hochverrat (eigentlich) nur der Tod sein kann und darf!

      In der Sache des Sultans gilt jedoch: hier zeigt die "Religion des Friedens" wieder einmal, wie friedlich und freundlich sie ist.

    2. Rumpelstielz an

      Wenn wir das Murksel weitermachen lassen, dann kommt das hier auch. Zunächst in rechtsfreien Räumen (das haben wir schon – das linke Richter sich nicht mehr trauen Clanchefs zu verurteilen – ) und wenn sich diese kriminelle Hirtenreligion etabliert hat auch als öffentliches Recht.

      Der Islam ist keine Religion, sondern eine Weltanschauung – jeder dümmliche Richter, sollte begreifen, das Er "williges" Werkzeug von Allah ist. (in den Augen der Musel), wenn Er Musel beschützt mit Religionsfreiheit,auch sollten Bupräs das begreifen.
      Musel teilen die Menschen in 3 Gruppen ein – die wertvollen Menschen sind die Muslime, die Restlichen sind (in den Augen der Musel) minderwertig. Ich dreh den Spieß um und sage die Musel sind minderintelligent! Sie glauben den Blödsinn, dass Ihnen im Paradies 72 Jungfrauen gegeben werden – das heist 72!!! 9Jährige Mädchen / Tag. Ich lass mich nicht verarschen – von dieser Affenreligion.

    3. Wenn Religionen Staatsreligionen werden, muß man mit solchen Auswüchsen rechnen. Da dieser kleine Staat sehr reich sein dürfte, wird es wohl kaum zu einer Bestrafung wg. Diebstahls kommen – aber gerade in solch einer Umgebung sind Erscheinungen wie Homosexualität wohl eher verbreitet. Wer sich vorrangig darum kümmern muß, wo er morgen Nahrung, Kleidung und Unterkunft her bekommt, hat für solche Späße keine Zeit, klaut dafür schon eher mal was.
      Um eine Urgesellschaft zu zivilisieren, hat man sich oft genug der Religion bedient: Die Gottheit sieht alles, die Gottheit straft alles. Wenn schon nicht im Diesseits, so im Jenseits, was keiner kontrollieren kann! Inzwischen gehen Archeologen davon aus, daß Religiösität vor der Seßhaftigkeit entstand … (GögeliTepes)
      Nicht alle Staaten sind frei von Religion und Europa ist gerade dabei die Errungenschaft des Laizismus wieder aufzugeben!

    4. Frank Diederichs an

      Also ich lebe ohne Religion ganz gut, war 3 x Verheiratet und habe 2 Kinder 29 und 31. Beide haben was erreichen können ( Gute Arbeitsstellen ) Da ich mit 57 noch gut gehalten habe ( bin Selbständig ) konnte ich viele Dinge machen die mich Jünger aussehen lassen. Jetzt begleitet mich eine 35 Jährige die Stolz auf mich ist, dass ich Gott sei Dank noch fit bin. Dank ohne Relegion

      • 3 x verheiratet und die Frauen leben alle noch,was. Wer ohne Verbindung zu Gott ist,ist ein Zombie,weiter nichts.

    5. Mir ist es egal, wer mit wem Spaß hat. Doch mir ist es nicht egal, wenn einer jemanden vorschreiben möchte, mit wem er keinen Spaß haben darf.

    6. Die Kommentare heute sind eine Sammlung von Idiotie seltenster Einhelligkeit. Mir gefällt dieser Sultan. Läge sein Ländle nicht so nahe am Äquator in feuchter Hitze,würde es sich als Auswanderungsalternative empfehlen. Möge der Sultan noch 1000 Jahre regieren!

    7. Na da kann sich die Regenbogen- und Hinterladerfraktion schon mal frisch machen, denn wenn die Scharia erst einmal das Sagen hat, ist es aus mit Buntheit und unatürlicherHomovögelei!

    8. Die Todesstrafe sowie jede Körperstrafe ist abzulehnen, meint Herr Meyer-Schulze, oder "Compact"? Wer so denkt,steht letztlich auf der Seite des Systems,trotz allem Oppositionsgehabes. Die Re-Formierung Europas braucht beides,die Dekadenz begann mit der Abschaffung der äquivalenten Strafen.

      • Sokrates am 28. März 2019 23:31 enttarnt
        Die Todesstrafe längst heimlich wieder da:

        Die EU öffnet der Todesstrafe eine Hintertüre

        Staatsrechtler warnt vor Lissabon-Vertrag: – 03.09.2009

        NÜRNBERG – Er hat gegen den Vertrag von Maastricht, gegen die Einführung des Euro und gegen den Vertrag von Lissabon Verfassungsbeschwerden eingelegt und damit in Deutschland viel öffentliche Aufmerksamkeit erhalten: der Nürnberger Professor Karl Albrecht Schachtschneider. Mit seiner Warnung, dass mit Ratifizierung des Lissabon-Vertrags die Wiedereinführung der Todesstrafe in Europa im Fall von Kriegen möglich wäre, erregt er derzeit aber nur in Irland Aufsehen. Dort steht im Oktober das zweite Referendum zum Lissabon-Vertrag an. Die NZ sprach mit Prof. Schachtschneider.

    9. HERBERT WEISS an

      Vor einiger Zeit wurde mal über die Scharia in Saudi-Arabien berichtet. Und auch dass das Hand- und Fußabhacken nur die kleinen Spitzbuben beträfe. Dass mal einer von den Geldmenschen auf diese Weise abgestraft worden wäre, sei ihm nicht bekannt, sagte der Reporter.

      Man muss die Mitmenschen von der anderen Fakultät nicht besonders mögen. Immerhin wissen die auch, dass es ohne die Heteros nicht geht. Allerdings kämen manche Musels durchaus ohne uns Alteingesessene zurecht. Meinen die zumindest.

    10. Der Sultan von Brunei.
      Ein kleines unscheinbares unappetitliches Männchen, dass in seiner Machtposition voll und ganz aufzugehen scheint!
      „Koran“ „Scharia“ kurz: der „Islam“ in seiner Reinkultur! Mit all seinen vorsintflutlichen, steinzeitähnlichen Reglementierungen, wie beispielsweise: Steinigung, das Köpfen und Hängen, Hals durchschneiden, weibliche Genital – Beschneidung, Gliedmaßen – Abtrennung, Ehrenmorde, Zwangsehen, Kinderehen, erlaubte Sodomie.
      Als auch das Foltern und Tötung von homosexuellen Männern. Wirklich, ich muss schon sagen: der Islam, ist eine wahrhaft menschenfreundliche Religion!
      Wer ein Problem mit dieser Form von sexuellen Orientierung hat, der hat tatsächlich ein Problem!
      Nichtsdestotrotz: Schau’n mir mal, wie sich unsere Zunft der „Grün Lackierten“ nebst Linke dazu äußern. Und ob überhaupt.

      • Querdenker der echte an

        "Ein kleines unscheinbares unappetitliches Männchen, dass in seiner Machtposition voll und ganz aufzugehen scheint!…"
        Mindestens EINER, wenn nicht mehrere: besonders etwas Schwergewichtige, könnten mir da auch in anderen Regionen der Welt einfallen!!

    11. DerSchnitter_Maxx an

      +++ Islamob-Ticker +++ Auseinandersetzung am Bahnhof Rastatt zwischen zwei Gruppen +++

      Futschland wie es blüht und glänzt … ;)

    12. Da werden die radikalen Homos bei uns wieder kräftig emotional mitschwingen und ihr Diskriminierungsliedchen singen.

      Homosexualität ist nur Konstruktion – sagen jedenfalls die Gendervertreter, die bekanntlich das soziale Geschlecht (gender) als auch das biologische Geschlecht (sex) nur als Konstruktion durch die Gesellschaft, also durch Mutter, Vater, (erweiterte) Familie und höhere Gesellschaftsformen, betrachten (vgl. nur Judith Butler in: Das Unbehagen der Geschlechter)

      Woher rührt eigentlich der Nichtangriffspakt zwischen Genderisten und der Homolobby? Die Homolobby behauptet, es wäre alles angeboren; die Genderisten behaupten, alles sei nur Konstruktion.

    13. Was sind Religionen?

      Religionen sind prä- moderne Herrschafts- Ideologien!

      Der Islam als solcher ist nicht nur prä- modern sondern durchaus proto- faschistisch.

      Unsere so genannten christlich/jüdischen Varianten würden es nicht anders halten hätten sie nicht durch das Feuer der Aufklärung gemusst. Es wurden ihnen zwar die Giftzähne gezogen aber die Giftdrüsen haben sie noch.

      Deshalb greifen sich alle Pfaffen beim Gedanken an 1793 vor Schreck an den Hals.
      Religion ist immer rechtsextremistisch denn sie ist Gegenaufklärung.

      Es geht dem Sultan nicht um Religion sondern um seine Macht. Auch er kennt 1793. Aufklärung könnte ihm den Kopf kosten.

      Es wird Ihm auf Dauer nicht nützen.

      • Wie hielt es der Aufklärer Immanuel Kant mit dem Glauben an Gott und eine zukünftige Welt? Sapere aude, Emberzia!

        • @ H.Maier

          Nun Kant ist Idealist, kommt am Ende doch nicht ohne Höheren aus. Übrigens mit seinem kategorischen Imperativ kann man auch Auschwitz begründen. Warum? „Der Standort bestimmt die Perspektive (Vernunft).
          Sie sollten Baron Hohlbach lesen.

      • HERBERT WEISS an

        Es wird von Jesus berichtet, dass er auf die Frage, es sein doch rechtens, dass man eine Ehebrecherin gemäß dem mosaischen Gestz steinige, antwortete: "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!" Wahrscheinlich hatten die Pfaffen später gerade immer dann die Masern, wenn dieses Thema im Religionsunterricht behandelt wurde. Auch erklärte Atheisten und Sonstige haben ihre Herrschaftsideologien – z.B. Kim Jong Bumm.

        Richtig ist, dass zuviel Macht auf die Dauer keinem Menschen gut bekommt.

        • Aber wer die Bibel liest, weiß dass Jesus mit dieser psychologisch sehr weisen und geschickten Aussage die Steinigung verhindert und der Ehebrecherin das Leben gerettet hat. Denn wer von uns ist schon ohne Sünde….

        • @Herbert: Woher wollen Sie wissen, ob man zuviel Macht haben kann und wie sie bekommt? Sie haben doch keine.

        • Querdenker der echte an

          "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!" Wahrscheinlich hatten die Pfaffen später gerade immer dann die Masern, wenn dieses Thema im Religionsunterricht behandelt wurde.
          Und den meisten Abgeordneten im Bundest. scheint diese Wahrheit auch fremd zu sein!!

        • @Weiss

          Vielen Dank für den Hinweis auf die Ehebrecherin bei der Steinigung!

          Was hat Jesus eigentlich zur Ehebrecherin gesagt: Geh hin und breche weiter die Ehe? Lass Dich nicht weiter diskriminieren?

          Nein!

          Sondern: Geh hin und sündige hinfort nicht mehr!

          Warum unterschlagen die Lücken-Theologen so gerne, wie die Geschichte für die Ehebrecherin weitergeht? Dabei zeigt doch gerade die ganze Perikope den Unterschied von Koran und Judentum zum Christentum. Und wissen Sie, was Ihnen dann die Lücken-Theologen antworten werden? Die ganze Perikope sei nicht ernst zu nehmen, weil sie eine spätere Einfügung in Joh sei. So läuft das heute in der "Theo"-Logie.

        • @HERBERT WEISS

          Jesus mag zwar auf einen oder mehrern Wanderpredigern zurückgegen.Entstanden leider später immer den Machtverhältnissen angepast in der Kanzelei der flavischen Kaiser (69–96 n. Chr.)
          Vespasian (Vater)
          Titus (Sohn)
          Domitian (Hl.Geist) wohl unter der Regie von Flavius Josephus.
          Man brauchte eine „Schafsreligion“.
          PS: Der MUHAMAD eine Erfindung der Imperiatoren von Bagdad.
          Moses geht auf Echnaton (Geburtsname Amenophis IV. zurück.
          Trennen Sie sich von Mythen.

        • @HERBERT WEISS
          Kim Jung – Bumm

          Nicht verübeln, Sie sollten sich vom NATO Narrativ löse. Versuchen Sie es.

      • Bei aller Empörung über das Sultanat Brunei und bei aller Verachtung für die dort Verantwortlichen vielleicht reiei Anmerkungen:

        1. Die dümmste und traurigste aller Religionen ist mit Sicherheit der Atheismus. Ein Leben ohne Zukunftsperspektive. Darüber hinaus hat auch der Atheismus eine erschreckende Blutspur durch Europa und Teile Asiens gezogen.

        2. Die Rolle der Religionen als politische Herrschaftsideologie wurde treffend dargestellt. Glückwunsch! In den westlichen Demokratien ist Religion heute allerdings Teil der Privatsphäre und nicht mehr Herrschaftsideologie, wie im Islam.

        3. Mit der Aussage "Religion ist immer rechtsextremistisch" gleitet das Ganze dann aber leider ins Irre ab. Schade!

        COMPACT: Wo finden Sie die Aussage “Religion ist immer rechtsextremistisch” im Artikel?

        • Ob Religion i m m e r rechtsextremistisch ist, sei dahingestellt,zu wünschen wäre es. Fest steht aber,daß Rechtsextremismus ohne Religion nichts wert ist und scheitern muß, wie nach gutem Start der Hitlerismus schließlich doch gescheitert ist.

        • @Observerin

          Zu 1.) Wissen Sie warum ich Atheist bin?
          Antwort: Ich bin Atheist weil ich weis was Gläubige glauben. Die in der Regel allerdings nicht wissen was sie glauben.

          ZU 2.) Privat sollte sein. In der BRD besteht keine wirkliche Trennung von Kirche und Staat. Es besteht nur eine hinkende Säkularisation. Leider besteht staatsfinanzierung der Kirchen fort.
          Zu 3) Religion ist immer rechtsextremistisch. Sie setzt auf nicht bewiesene und nicht beweisbare Annahmen. Sie steht im Gegensatz zur Aufklärung. Sie ist irrational.

    14. Andreas Walter an

      Die Leben halt noch in der Steinzeit.

      "Kopfjäger im Blutrausch – der grausige Aufstand auf Borneo", auf abendblatt (zum Abendbrot) de

      Und die durchgeknallten Gutmenschen wollen uns braun machen, alle Menschen wären gleich.

      Ne, sind wir zum Glück nicht, und das ist auch gut so.

      Bedauerlich nur, dass so viele Schwule auf der falschen Seite stehen. Politisch.

    15. Offenkundigkeit an

      Lasset die Sado-Maso-Spiele beginnen … wollen der die das Dunja Hayali vortreten?

    16. Interessiert die neuen Lemminge im Grünen greta Klima Panik Universum nicht,sind ja keine bösen weißen Nazi Schweine die den homosexuellen an den Kragen wollen…..also alles gut!

      • Niemand kann für sein angeborenes Aussehen. Aber ich hatte als Kind mal so einen Klatschaffen mit Federuhrwerk zum Aufziehen und ich bin bass erstaunt, dass der in Brunai als Sultan wieder auftaucht. Er ist es tatsächlich, an den Ohren habe ich ihn wiedererkannt.

    17. brokendriver an

      Steinigung von Homosexuellen und Frauen

      ist im Koran-Islam ein völlig normale Vorgang.

      Moslems halten sich da nur an die Koran-Islam-Gesetze.

      Alles legal…Frauenrechte und andere Rechte für Minderheiten gibt es

      im Koran-Islam nicht.

      War immer so und bleibt auch so.

      Wir fahren doch auch bei Grün über die Straßenkreuzung…

      Aber wehe, ein Merkel-Moslem soll abgeschoben und deportiert werden,

      dann laufen sie mit ihrem unterbezahlten Anwalt und Rechtsverdreher

      gleich nach Karlsruhe zum Bundesverfassungsgericht oder verstecken

      sich illegal in der Mülltonne…

      • Inwiefern unterscheiden sich Koran und Altes Testament (Tora) – und vom neuen Testament?

    18. Jawoll, das wird die GRÜNEN, allen voran Volker Beck, was die Steinigung betrifft, doch sehr freuen ! Nun aber schnell mal nach Brunei Urlaub machen Volker und mit einem netten Kerl anbandeln …

      • Doris Mahlberg an

        @ Lieber Thüringer,

        jawoll, und bitte das Crystal Meath nicht vergessen, dann wird`s noch lustiger !

        • Liebe Doris, ich habe, ich duze "Sie" jetzt (grins), über Deinen Satz Tränen gelacht !!!

          Nach der Einnahme von Crystel Meth nimmt man dann die Steinigung auch noch unter freudigen Gelächter hin …

        • Ergänzung, liebe Doris, ich denke, die Steine, welche sich vielleicht irgend so ein GÜNER Marsmensch wohl wünscht, werden keine Edelsteine sein …

      • brokendriver an

        Wird die grüne Frau Volker Beck dort auch gesteinigt, nur weil sie
        schwul ist ?

        • Jeder hasst die Antifa an

          Zu befürworten wäre es aber nicht weil er schwul ist sondern weil er ein übler Hetzer und Kokser ist.

      • Lila Luxemburg an

        … und nicht vergessen: Schwul ist immer (nur) der, der vorne steht! Ja, ich weiß … hatte ich neulich schon … und wurde darob auch von Frau Heidegger gerügt (die selber immer vorne stehen muß – warum eigentlich??) … aber ich hatte den kleinen Spruch erst kürzlich von einem Kommentator auf Pi gelesen und fand ihn einfach – obwohl natürlich sicher schon uralt, aber ich kannt ihn tatsächlich noch nicht – … so knackig, das ich nicht wiederstehen konnte, ihn sofort anzubringen.

        Und was die Sache an sich betrifft: Wenn ich mir so anschaue was die Schwulenlobby hierzulande seit den Endsiebziger/Anfangachtziger Jahren so alles durchgesetzt hat … dann frage ich mich allerdings in der Tat, ob der Islam nicht vielleicht doch recht hat … mit seiner ‘Behandlung’. Ja, ich weiß … klingt hart, weil: Ist hart! Aber trotzdem … die Entwicklung zeigt doch eines: Diese Leute kennen, einmal losgelassen, aus sich heraus offensichtlich keinerlei Grenzen mehr. Und so sieht dann auch die Gesellschaft aus, die dabei herauskommt…

    19. Jeder hasst die Antifa an

      Er will also Dieben die Hand abhacken,da wird er wohl den Schwuchteln den Schwanz abhacken, das schreibt bestimmt die Scharia vor.

      • brokendriver an

        Ja, an die Gesetze der Koran-Islam-Scharia muß man sich halten.

        Im treu den Gesetzen des Koran-Islam..

        Auf einzelne Körperteile hat der Koran-Islam noch nie Rücksicht genommen.

        Wir halten uns ja auch mehr oder weniger an Tempolimits…

        und wenn nicht, hagelt es Bußgelder und Strafpunkte in Flensburg.

        Muß alles sein Ordnung haben….

      • Lila Luxemburg an

        "… da wird er wohl den Schwuchteln den Schwanz abhacken, das schreibt bestimmt die Scharia vor."

        Nein, die werden halt gesteinigt. Kenne den Koran selber nicht – und weigere mich auch ihn kennenzulernen. Aber wahrscheinlich ist diese Therapiemethode von Onkel Mo persönlich niedergeschrieben worden. Tja, da kann man nichts machen – Gesetz ist Gesetz! LOL

    20. Doris Mahlberg an

      Zu diesem menschenverachtendem und grauenvollem Thema empfehle ich, sich unbedingt den Film "Die Steinigung der Soraya M" (YouTube The Stoning of Soraya M) anzusehen,der nach einer wahren Begebenheit gedreht wurde. Wenn ich mich richtig erinnere, hat sich die Geschichte auch in Brunei zugetragen und Sorayas Söhne mußten ebenfalls Steine auf ihre Mutter werfen. Wer sehr empfindlich ist, sollte lieber darauf verzichten.

      Ebenso gibt es Berichte,wonach auch Hunde gesteinigt und zu Tode gequält werden in der Religion des Friedens. Da ich selbst Hunde habe und ein ausgesprochener Tierfreund bin, frage ich mich wieder u. wieder, wie bescheuert eine Nation sein muß, sich eine derartig abartige Kultur ins Land zu rufen und diese auch noch jubelnd zu begrüßen.

      • Lila Luxemburg an

        Was die Hunde betrifft: Ich sage nur: Korea! China! Und diese ganzen abartigen asiatischen Drecks’kulturen’… – aber: Hauptsache, der ‘böse alte weiße Mann’ kommt weg! Dann springen die BRD-Frauen, die Lesben & Schwulen und sämtliche sontigen Geschlechter vor Freude im Dreieck. Kann man auch nichts machen – wer nicht hören will, muß eben fühlen. Und offensichtlich schreien die alle geradezu danach, endlich mal wieder so richtig ‘fühlen’ zu dürfen…

        • Doris Mahlberg an

          @ Lila Luxemburg

          Ich habe auch ein sehr gespanntes Verhältnis zu den abartigen Asiaten. Sie haben keinen Respekt vor irgendeiner Kreatur. Sie quälen nicht nur Hunde, auch Panda-Bären werden dort unsäglich malträtiert, um stündlich ihren Gallensaft abzuziehen. Die Tiere leiden große Schmerzen, bis der Tod sie endlich erlöst. Asiaten glauben,daß der Gallensaft von Pandas ihre Potenz enorm steigert. Dabei wäre es doch sehr wünschenswert,wenn diese ********** sich nicht mehr vermehrten, oder ?

      • Liebe Doris,

        ein sehr guter Kommentar, der zum Nachdenken sein sollte. Ich bin auch ein sehr großer Tierfreund, allerdings liebe ich neben meiner Frau noch meine "Frau Katze" … lch !
        Ich hatte an anderer Stelle hier bei Compact geschrieben, daß ich die Musels hasse, dazu stehe ich.
        Jeden Tag werden in den "einst" christlichen Ländern Europas von Muselmanen Frauen vergewaltigt, getötet, gequält, Männer wie Schweine abgestochen und keinen interessiert es.

        Wenn es aber einmal Musels trifft, dann wird geheult, gebrüllt, getobt und auf Rache gesonnen.
        Was sind das für erbärmliche Menschen, wenn man so etwas noch als "menschlich" bezeichnen darf.

        Wo Musels auftauchen, wird als erstes eine Moschee hochgezogen, bei uns schießen die wie Pilze aus der Erde und keinen der Regierenden interessiert das.

        Ich wundere mich nur, daß gerade die Juden den Muselmanen so zur Seite stehen wo die doch gerade Hauptangriffsziel dieser Lumpen sind.

        • Doris Mahlberg an

          @ Lieber Thüringer

          Die Taktik der Moslems ist immer die gleiche u. das kriegen die vorher so beigebracht :
          In ein Land einwandern, egal wie und warum,
          sich ruhig u. unauffällig verhalten (in der Regel),
          sich schnell mit vielen Frauen vermehren,
          die sozialen Kassen plündern,das Einwanderungsland finanziell schwächen,
          Moscheen bauen, Islamverbände gründen,
          in die Politk gehen, das Land übernehmen.

          Wenn Du sehen willst,wo dieses Programm schon vollendet u. komplett vollzogen wurde, mußt Du nach England gehen. Und so wird es in absehbarer Zeit auch bei uns aussehen u. die blöden Deutschen haben es so gewollt und gewählt (die Kommentatoren hier ausgenommen).
          Einen schönen Abend wünsche ich allen.

    21. Sachsendreier an

      Wurde das bislang nicht mehr gehandhabt? Es ist doch im Islam eigentlich so vorgeschrieben, oder? Und wir wissen ja alle, dass die brav nach dem Koran Lebenden die gleichen Rituale verherrlichen, die schon vor hunderten Jahren bei denen durchgeführt wurden. Der Koran alleinig ist für die bestimmend. Man schaue mal in die No-Go-Areas GB und Frankreichs. Da hat die Scharia längst Urständ gefeiert. Wissen wir, was dort konkret abgeht? Haben die Briten denn was mitbekommen, wie Minderjährige von Migranten missbraucht wurden? Die Behörden hatten doch auch jahrelang die Augen zugemacht und erst, als sich ein paar Aufrechte fanden, die nicht mehr den Mund hielten, kam dieser ganze Sumpf nach oben. Wie brutal es aber dank osteuropäischen und muslimischen Clans in allen Großstädten Europas mittlerweile im Drogen- und Zuhältermilieu abgeht – das möchten wir ja als Durchschnittsbürger lieber gar nicht wissen, oder?

      • heidi heidegger an

        ja-ha und der 8-eckige Stern verweist auf Dings und Vietnam und Forensik, hoho..

      • brokendriver an

        Gesicht sieht irgendwie versoffen aus oder die falsche TagesCreme

        von seinem Freund benutzt….????

        • Lila Luxemburg an

          Ja, das mit der Tagescreme war offensichtlich ein Fehler. Hätte er einfach Olivenöl genommen (diese Woche noch bei EDEKA der halbe Liter für nur 3,99 (statt 5,69) Euronen! – Und ‘extra vergine’!!) … wär das wohl nicht passiert… LOL LOL