Sturmtief Kachelmann fegt die grünen Klimaschwindler von der Platte

26

Deutschlands bester Wetterfrosch geht dennoch vom Treibhauseffekt aus. COMPACT-Spezial „Klimawandel. Fakten gegen die Hysterie“ hat da noch ein paar Gegenargumente parat.

Von solchen Männern bräuchte es mehr in Deutschland: Jörg Kachelmann ist neben Harald Schmidt der einzige Entertainer von Format – und dazu noch ein Experte. Beide teilen ebenso herzhaft wie unterhaltsam aus und haben sich ihre Unabhängigkeit als Querdenker bewahrt. Ganz besonders haben es beiden die Grünen angetan. Am Sonntag brachte die ehemalige grüne Ministerin Bärbel Höhn (NRW) den Wetterfrosch auf die Palme. Höhn schrieb auf Twitter den üblichen Blödsinn, den man von Ihresgleichen derzeit hört.

Die zeigt Wirkung: die nächsten Wochen soll kalte unser Wetter bestimmen. Ein Zeichen, dass die -wirkung nicht mehr funktioniert. Ähnlich, wie wir es schon im Sommer erlebt haben. Genau das haben Klimaexperten vorausgesagt.

Kachelmann ließ sich nicht lumpen:

Frau Höhn phantasiert frei von jeglicher Verbindung zur Wissenschaft. Es ist nicht wahr, dass die „Golfstrom-Heizung nicht mehr funktioniert“. Es ist frei erfundener Blödsinn wie die vier Wochen „sibirische Kälte“ an sich. Offensichtlich sind alle Dämme gebrochen.

Schon letztes Jahr ging er während des „Sommers der Hölle“ (F.J. Wagner in „Bild“) mit den Paranoikern hart ins Gericht: „95 Prozent der deutschen Medien“ hätten die „kurze Hitzewelle für die Probleme in Feld, Wald und Fluss verantwortlich gemacht“, wie er im Interview mit der HNA vorrechnete: „Es beelendet sehr, wenn es schon nicht zu gesundem Menschenverstand, dann auch nicht mal zu minimaler Recherche reicht.“ Die Journalistenzunft ist ihm besonders unsympathisch – den HNA-Reporter bügelte er gleich persönlich ab: „Sie schreiben andauernd Weltuntergänge und Russenpeitschen herbei, weil Ihnen nur noch wichtig ist, dass es gut klickt. Sie bekommen viel Geld und den besten Platz bei Ihrem Lieblingsitaliener, weil Sie wichtig sind, und dies auch gerne sind. Sie machen sich gern mal über lokale Politiker und Unternehmer lustig, wenn sie die falsche Krawatte tragen, und sind selbst so empfindlich bis kritikunfähig“.

COMPACT feiert Kachelmann als Kämpfer gegen den Raubtierfeminismus: Ausgabe 7/2011

Schon 2009 hatte er in der FAZ darauf hingewiesen, was sich besonders in den letzten Monaten verschärft gezeigt hat: „Derzeit wird alles, was auf der Welt passiert, in einen Klimazusammenhang gestellt: zu viel Monsun, zu wenig Monsun, regnet es in der Sahara, hat der Kilimandscharo noch einen Gletscher, kalbt jetzt der Larsen-Eisschelf in der Antarktis? Wir werden vollgemüllt mit solchen Wissenssprengseln – aber es geht darum, sie global einzuordnen. Generell sind Klima und Wetter schwer miteinander zu vermischen.“

Dabei geht Kachelmann selbst durchaus vom Treibhauseffekt und einer vom Menschen zumindest mitverursachten Klimaerwärmung aus. Mit der gegenteiligen Position, die unter anderem von der AfD vertreten wird, geht er ähnlich hart ins Gericht wie mit den Grünen. Kostprobe: „Damit [mit der grünen Hysterie]haben auch Rechtsextremisten in der AfD jede Möglichkeit, allen denkbaren Unsinn im Zusammenhang mit Klima und Wetter mitzuteilen, den vielleicht noch Menschen als solchen erkennen können, die vor 50 Jahren in die Schule gegangen sind, als naturwissenschaftlicher Unterricht eine nennenswerte Rolle spielte.“

COMPACT-Spezial „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“ gibt es unter compact-shop.de

Der Metereologe nimmt also eine interessante Mittelposition in der Klimadebatte ein – und wir sollten uns über ihn als einen der Seltenen freuen, die sich trauen, individuelle Unabhängigkeit im Denken zu verteidigen, auch wenn er dann ab und zu auch gegen Unsereins austeilt. In aller Bescheidenheit möchte COMPACT dennoch darauf hinweisen, dass wir die wissenschaftlichen und politischen Argumente in der derzeit heißesten (oder kältesten)  gesellschaftlichen Debatte in COMPACT-Spezial „Klimawandel. Fakten gegen Hysterie“ zusammengestellt haben – und wir würden uns freuen, wenn Herr Kachelmann darauf mal Bezug nimmt. Gerne kritisch – und gerne mit dem Schuss Polemik, für die wir Sie lieben! Wir halten das aus – wir sind ja keine grünen Weicheier!

Hier ist der Inhalt von COMPACT-Spezial „Klimawandel. Fakten gegen Hysterie“:

Prominente Gegenstimmen

Promis gegen Paranoia:  Die Top 5 der Klimahysteriker VS. Klimarealisten
Warnung vor der Öko-Diktatur: Die Freiheit, nicht das Klima ist bedroht
_von Vaclav Klaus
Bewährungsprobe für den Liberalismus: Aus grünen Fesseln befreien!
_ von Holger Krahmer
Protest gegen Panikmache: Aufstand der Anständigen
_ von Marc Dassen
Fritz Vahrenholt: Öko-Ikone gegen Klimahysterie
_ Daniell Pföhringer

Die wissenschaftliche Diskussion

Kein Grund zur Panik: Sieben Klimathesen widerlegt
_ von Ernst-Georg Beck
Klimamythen auf dem Prüfstand: Aussterbende Eisbären und andere Märche
_ von Marc Dassen
Ein Meteorologe packt aus: Reales Wetter, fiktives Klima
_ von Dr. Wolfgang Thüne
Hauptangeklagter auf freiem Fuß: Freispruch für Kohlendioxid
_ von Gerhard Wisnewski
Geoengineering und Wetterwaffen: Gefahren der Wettermanipulation
_ von Marc Dassen
Was bestimmt wirklich unser Klima?: It’s the sun, stupid!
_ von Dr. Horst Malberg
Die Datenfälscher vom IPCC: Attacke mit dem Hockeyschläger
_ von Peer Kwiatkowski
Die kalte Sonne – Lesestoff für Klimarealisten: Sonne, CO2 und Nordatlantische
Oszillation
_ von Daniell Pföhringer
Tacheles zur Klimapolitik: «Der Globaltemperatur ist es egal, was Berlin beschließt»
_ Interview mit dem EIKE-Präsidenten Dr. Holger Thuss
Die Akte William Connolley: Der Mann, der unser Weltbild umschrieb
_ von Gerhard Wisnewski

Klimawahn – Wer profitiert?

Altmaiers große Pläne: Der Eine-Billion-Euro-Mann
_ von Lion Edler/Karel Meissner
Blaupause für den Klima-Genozid: Schellnhubers Masterplan
_ von Josefine Barthel
Zur Geschichte des Weltklimarates IPCC: Die bunte Seite der Macht
_ Karel Meissner
Die Krisenpropheten des Club of Rome: Hinter dem grünen Vorhang
_ von Marc Dassen
Reibach mit der Angst: Die fünf größten Profiteure
_ Andrew Follett

Energiewende – Wer bezahlt?

Aus blutrot wird giftgrün: Windrad-Kommunismus
_ von Daniell Pföhringer
Der Krieg gegen die Glühbirne: Bulb Fiction
_ von Gerhard Wisnewski
Fünf vor Stromausfall: Wollt Ihr den totalen Blackout?
_ von Daniell Pföhringer
Klima-Kampagne gegen den Diesel: «Das wirtschaftliche Rückgrat Deutschlands wird zerstört»
_ Interview mit Daimler-Betriebsrat Oliver Hilburger
Abzocke mit Wärmedämmung: Klima-Pfusch am Bau
_ von Konrad Fischer
Der E10-Betrug: Brot in den Tank?
_ von Nikki Vogt

Alternativen zum Klima-Gau

Sauber, sicher, sabotiert – der Thorium-Reaktor: Die verpasste Chance
_ von Martin Süß
Linke und Grüne gegen High-Tech: Rettet unsere Kohle!
_ von Jürgen Elsässer
Kommunalisierung als Weg: Aufstand der Stromrebellen
_ von Sven Reuth
Was noch in der Schublade liegt: Das Vermächtnis des Nikola Tesla
_ von Federico Bischoff

COMPACT-Spezial kann man hier bestellen.

 




Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

26 Kommentare

  1. Avatar

    Sehr schön!! Herr Kachelmann jedenfalls hat sich die Vernunft bewahrt, und seiner scharfen Zunge zu lauschen ist obendrein immer wieder ein Vergnügen! Den Klimakatastrophenschwachsinn kann und muss man auch nicht mehr wissenschaftlich kommentieren – es reicht den Idiotismus zu beobachten, mit welchem wirklich alles und jedes dem "Klimawandel" untergeschoben wird. Von Seiten der ideologisch-verblödeten Medien, aber leider immer öfter auch von korrupten "Wissenschaftlern". Ich warte auf die nächsten Bonmots von Kachelmann!

  2. Avatar
    Andreas Prieß am

    Seit Herr Kachelmann im Fernsehen keine Wetterberichte mehr moderiert, spielt nicht nur das Wetter verrückt .
    😉

  3. Avatar

    Kachelmann hätte gegenüber der AfD nicht so auf die Kacke hauen sollen, denn die AfD ist keineswegs Rechtsradikal !
    Also ist er ein politisch-verblödeter Dummmensch der zuviel LeidMedien konsumiert.
    Allerdings ist er ein Meteorologe der die Verarsche der >menschengemachten Klimaerwärmung< entgegen wirkt.
    In dem Sinne hat er das nötige Wissen und reagiert absolut richtig gegenüber der CO2-Lügenbande.
    Die Kotz-Grüne Frau Hohn sollte mal einen Psychiater aufsuchen, denn die erzählt blödsinnige Sachen von denen Sie keine Ahnung und erst recht kein Wissen hat !!!

  4. Avatar

    Mensch Frau Höhn,

    im Alter wird man weise, das trifft für Sie in keinster Weise zu. Das ganze Gegenteil der Palette macht sich bei Ihnen bemerkbar und breit.
    Der Ideologie sei Dank.

    Ich bin 66 Jahre und habe als Kind nicht selten Winter mit bis zu 30 Grad Minus erlebt. Und wir leben immer noch! Die Natur natürlich auch.

    Und die Natur, die solche Kältetage braucht, um sich regenerieren zu können, dankt es. Woher sollen Sie das schon wissen?

    Aber wenn ein Hirn vernagelt ist, lässt es sich, wenn überhaupt, nur noch mit Gewalt öffnen. Das halte ich bei Ihnen aber eher

    als vergeudetet Zeit.

    Treten Sie endlich von der Bildfläche und gehen Blumen pflücken, so lang, wie Sie meinen, es noch welche gibt.

    Ihren Schwachsinn haben bereits Andere verstörte Seelen im Fokus und tragen es wie Pollen zur nächsten aufnahmefähigen Blume.

    Das Deutsche Volk will und kann Ihren abgesonderten Müll nicht mehr ertragen. Nehmen Sie Ihre „Geistreichen Kollegen“ gleich mit. Und Tschüss.

    Ihr Emanzen glaubt, Herrn Kachelmann gebrochen zu haben. Nein, sein Hirn ist noch intakt, und er kann klarer denken, als Sie es jemals konnten.

  5. Avatar

    Wenn ich so die Kommentare lese, muss ich feststellen, dass einigen Herrschaften immer noch nicht der Unterschied zwischen Wetter und Klima bekannt ist.

  6. Avatar

    Ist es nicht das, was wir alle wollen?
    Die Mitte … eine ausgewogene Sicht auf alles was wichtig ist. Die Grünen haben genauso Recht wie die AfD, nur im Kompromiss kommt das richtige dabei raus. Das nennt sich Demokratie.
    Leider nehmen sich Parteien heraus für die Mitte zu sein, obwohl sie gar nicht in der Mitte sind.

  7. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Was man sieht, wenn man eben mal kurz seinen Kopf zum Fenster hinaussteckt, ist das Wetter. Und was man in 30 Jahren aufmerksamer Beobachtung mitbekommt, ist das Klima. Habe übrigens kürzlich meinen 66. begangen. Also, irgendwie kommt mir die Sache schon etwas eigenartig vor. Früher war der deutsche Sommer oft ein grüner Winter, wie es schon Heinrich Heine anmerkte. 2017 war es mal wieder der Fall. Das vertrocknete Grün im vorigen Jahr war allerdings ein echter Graus. Auch die Pilzsaison im Herbst konnte man komplett abhaken. Da gedieh nicht einmal der Fußpilz!

    Das alles beweist zwar kaum etwas, sollte uns aber dennoch zum Nachdenken anregen.

    Herr Elsässer, halten Sie den Ball mal ne kleine Idee flacher, Schätze mal , damit lassen sich bei diesem Thema bessere Treffer erzielen.

    Ansonsten – ein dreifach "Hoch" auf den offenen Meinungsaustausch in diesem Forum!

  8. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Tut mir leid, aber Kachelmann muss nun wirklich nicht "gehypt" werden. Der Typ ist komplett der Lächerlichkeit preisgegeben worden, denn xxx

    ((Kachelmann wurde von allen Vorwürfen gerichtlich freigesprochen und hat Schadenersatz bekommen. – Redaktion))

  9. Avatar

    Warum beschweren sich die GRÜNEN nicht in den Ölländern über die vielen Ölbohrungen?

  10. Avatar

    Kachelmann ist Vorbild eines starken Mannes. Für einen solchen zählt nicht allein die Zahl der Siege, sondern noch mehr die Zahl der Niederschläge, nach denen er wieder aufsteht.

    • Avatar
      Bernd Welzel am

      Moin,
      da wäre doch Jörg Kachelmann durch Claus Kleber einzutauschen alle mal Besser wie diesen Lügenbold Kleber weiter seine Millionen von uns Bezahlseher und Bezahlhörer eintreiben zu lassen , Vorteile :
      1. es werden wider mal deutsche Nachrichten gezeigt und Deutsche Probleme angesprochen und kommentiert.
      2. den jetzigen Euro Wahn oder auch Gelder Wahn – wie der Lügen Martin nur an die Euromillionen ran will und ja ist – könnte Jörg Kachelmann auch Endlarven.
      3. Die Klimalüge, die Moslemlüge und natürlich Deutschland den Einheimischen und nicht 25 Millionen Untermenschen – Fremde.
      4. Das Unwort des Jahres 2019 steht für mich bereits Felsen fest ,,Demokratie"
      Dankeschön Compact.

  11. Avatar

    Ich hab gestern so eine Sendung von Vancouver Island gesehen. Die wurde 2012 gedreht. Da wurde mir ganz unwohl. Bis ich merkte, dass ich kein einziges mal das Wort "Klimawandel" zu hören kriegte.
    Ich hatte Entzugserscheinungen!

  12. Avatar
    Jürgen Frankenberger am

    #Kachelmann, der Kritiker der #Flugzeugabgase und deren enorme Schäden an Umwelt und Gesundheit, mal eben als Nazis verhetzte, heute mit dem #Feinstaub aus #Kachelöfen punkten will, steht ebenso dumm da, wie die sog. Grünen. Denn seit dem Juni 2018 ist alles anders – ganz anders!

    Hier muss ich Bärbel Höhn in Schutz nehmen, denn sie lehnt sich so weit wie möglich aus dem Fenster, wie es ein Politiker innerhalb des Systems nur machen kann, ohne sein Einkommen zu gefährden und ohne die Cremigen zu verschrecken: Tatsächlich sind die #Jetstreams gestört, tatsächlich menschengemacht! Aber ein wenig anders, als es die Leute ahnen.

    https://www.nzherald.co.nz/world/news/article.cfm?c_id=2&objectid=12178459

    Wer sich hier schlau machen will, sollte diesen Artikel sehr genau lesen – und bei Interesse weiter recherchieren! Der AHA-Effekt könnte riesig sein! Denn was Umweltaktivisten und Insider lange wissen, haben Russen und Chinesen quasi öffentlich gemacht! Und – um die Putinfreunde gleich zu beruhigen: Auch die US_NATO spielt am Wetter.
    So stehen nun Kachelmann und Höhn ziemlich belämmert da!

    • Avatar

      Das entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage (die Aussage von Fr. Höhn ) ! Als kleine Hilfe zum Nachdenken : schon 2014 erschienen :https://ruhrkultour.de/der-tornado-der-energiewende-wirbelschleppen/ , das Photo ist von Christian Steiness,(c)ict-aeolus.eu. DA sind die Auswirkungen von Windkraftanlagen aus das erdnahe Klima sogar SICHTBAR ! Wissenschaftler haben schon Anfang der 90-ziger Jahre vor den Auswirkungen von Windkraftanlagen auf das erdnahe Klima gewarnt , wurden allerdings nicht mehr publiziert, da sowas nicht ins Konzept von Klimaschwindlern passt.

  13. Avatar

    Kachelmann fegt die grünen Klimaschwindler von der Platte.

    Das war nicht das erste mal und dafür mußte er ja auch schon in den Knast.

    Das böse Nazi-Wetter macht einfach was es will, nicht was Frau Roth befiehlt.

    Und deutschlands profilneurotische Chef-Geisterfahrerin Erika will Gott spielen: Sie will den Klimawandel um Zwei Grad begrenzen!

    Die gehören doch in die Landesklinik!

  14. Avatar

    Kann es sein, dass der angebliche Klimawandel bei einer gewissen Pflanze einen höheren THC Gehalt erzeugt und
    dem einen oder anderen das Hirn vernebelt?

    Die eine oder andere mediale Aussage lässt dies fast vermuten.

    • Avatar

      Ach schau an !
      Es gibt Menschen die holen fix die morsche Nazi-Keule raus und es gibt Menschen wie Sie die gleich die Drogen-Keule raus holen.
      Und das soll ein Argument ihrerseits sein ?
      Machen Sie sich mal lieber um die Hardcore-Drogies (Kokain z.B.) sorgen, denn die sitzen in gehobenen Positionen in Wirtschaft, Showbranche und Politik und die sind verantwortlich !
      Ein Kiffer kommt solch ein politischen Schmonsen nicht im Sinn.

  15. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Kachelmann steht sowieso auf der Abschußliste der grünen Kampfemanzen da er unter die alten weißen Männer fällt welche mee too gespielt haben.

  16. Avatar
    Beobachterin am

    Ob es heiß wird oder eisig, alles "klare Beweise" für die menschengemachte Erderwärmung.
    Herrn Kachelmann wünsche ich ein verdientes Comeback.
    Möge er die falschen Propheten weg-kacheln 😉

  17. Avatar
    Fischer's Fritz am

    Vorsicht, COMPACT-Cheffe, der Schuß könnte auch nach hinten losgehen.
    Der von Ihnen so geschätzte SPIEGEL 😉 beruft sich gelegentlich ebenfalls auf diesen, "neben Harald Schmidt einzigen Entertainer von Format". Der Gernegroß, nach seinen früheren strafrechtlich zwar nicht relevanten, aber moralisch doch sehr zweifelhaften Eskapaden, strebt nach meinem Eindruck sicherlich sinngemäß ebenfalls "den besten Platz bei seinem Lieblingsitaliener" oder noch besser in einer eigenen Talkshow an, da er sich ebenfalls für sehr wichtig hält.

    • Avatar

      Moralisch sehr zweifelhafte Eskapaden?? Gehören Sie auch schon zu den "Tugendwächtern", die den Menschen in diesem Lande vorschreiben wollen, wann und mit wem sie sich vergnügen dürfen?? Mann-oh-Mann!!!

  18. Avatar
    Wildvögelein am

    "und wir würden uns freuen, wenn Herr Kachelmann darauf mal Bezug nimmt. "

    Schickt Herrn Kachelmann doch einfach mal ein kostenloses Exemplar zu.

    • Avatar

      Erzählen Sie, Kachelmann, mal was von Geoengineering und Wettermanipulation, da sind voll Neonazi und der war mal ein ganz anderer Kerl, bis ihn die Diktatur zurecht gebogen hat!

      • Avatar

        richtig. in seiner welt sind leute die augen im kopf haben, chemtrails und haarp sehen alle nazis.
        was soll man zu dem Vogel noch sagen ???

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel