Spiegel-Fakes: Wenn Lügen zur Gewohnheit werden

49

Der Spiegel-Verlag wird durch einen Skandal erschüttert, der es in sich hat. Ein Reporter, ein preisgekrönter noch dazu, hat über Jahre hinweg Stories erfunden oder Fakten hinzugedichtet, und keiner hat’s gemerkt. Über 60 sollen es gewesen sein.

„Es sei die Angst vor dem Scheitern gewesen“, die Claas Relotius dazu bewogen haben soll, seinem Arbeitgeber immer neue Märchen aufzutischen. Das Besondere daran: Relotius ist nicht irgendein Arbeitnehmer, er ist Reporter, Journalist. Zur Wahrheit verpflichtet, möchte man weitersagen. Doch, halt. Es geht um den Spiegel.

Gerade dieses Blatt marschiert gemeinsam mit den Öffentlich-Rechtlichen in vorderster Front, wenn es darum geht, Flagge zu zeigen: Gegen Rechts, für den Klimaschwindel oder um die Relativierung von Mord und Totschlag, wenn dieser von Migranten verübt wird. Auch der Spiegel glänzte in den vergangenen Jahren mitunter durch Auslassung von Fakten, einseitiger Berichterstattung oder gar mit Unkenntnis, wenn es um Kenntnisse über regionale Besonderheiten geht. Die Menschen in Ostdeutschland könnten ein Lied davon singen, wenn sie denn das Blatt überhaupt lesen würden. In den Zeitungsläden in Dresden, Chemnitz oder Cottbus fristet der Spiegel schon seit Jahren ein Schattendasein.

Der Niedergang des einstmaligen Intellektuellenblatts erfährt jetzt einen weiteren Tiefpunkt. Claas Relotius, ein 33-jähriger Bursche, hat gelogen. Eher durch Zufall kam man ihm auf die Spur. Für eine weitere Lügengeschichte war ein Co-Autor mit im Boot, Juan Moreno. Dem kam an einem neuen Bericht über eine Bürgerwehr in Arizona („Jaegers Grenze“) einiges spanisch vor. Er begann gegenzurecherchieren und stieß bald auf Ungereimtheiten, die Relotius letztlich auffliegen ließen.

Dass uns einer Märchen oder Hirngespinste für die Realität ausgibt, soll etwas Unglaubliches, etwas Erschütterndes sein, so der Spiegel in der entsprechenden Hausmitteilung. Für alle, die sich vom Mainstream bereits vor Jahren abwandten, ist dieser Fall jedoch nur ein weiterer Beleg für den Charakter der Lügenpresse. Denn das thematisiert die Hausmitteilung nämlich nicht: Die Märchen waren so glaubhaft, weil sie zu gut ins (Spiegel)Bild passten.

Die COMPACT-Redaktion ist weit davon entfernt, jetzt Häme zu zeigen. Eher wird mit Kopfschütteln registriert, dass dieses Spiel so lange währen konnte. Prahlt der Spiegel doch damit, über eine gute Gegenrecherche, Dokumentation genannt, zu verfügen. Außerdem gäbe es noch Ressortleiter und die Chefredaktion. Nur eines dokumentiert diese Geschichte ziemlich deutlich: Der Mainstream ist bald am Ende. Daran ist nicht mehr zu rütteln. Oder um den Spiegel-Gründer Rudolf Augstein aufzugreifen: „Sagen, was ist“.

Viele Beispiele für Lügenpresse hat COMPACT hier dokumentiert.

Über den Autor

COMPACT-Magazin

49 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Na da haben die Lügenpresse Rufer doch nicht ganz unrecht,der Spiegel ist nur die Spitze des Eisberges

  2. Avatar

    Ich weis nicht, worüber er und die anderen Schreiberlinge gelogen haben.
    Seit 2015 lese ich diese Zeitungen nicht mehr.

  3. Avatar

    Ahmed und Alin sind zehn und elf Jahre alt, als ihre Eltern in Aleppo sterben.
    Sie fliehen in die Türkei und arbeiten hier, getrennt voneinander, als Schrottsammler und Näherin.
    Manchmal, im Traum, erscheint ihnen Angela Merkel. (spiegel.de, 9.7.2016)

    Ist das nicht rührend, jeder BRiD Blödkopp fängt sofort an zu heulen

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Das sind die neuen Märchen aus Tausend und einer Nacht neu erdacht vom Spiegel.

  4. Avatar

    Der Spiegel-Slogan passt: „Spiegel-Leser wissen mehr".

    Spiegel-Leser wissen Dinge, die gibt es garnicht.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nice! aber: "jibbett" tut ditte immer noch lauten wohl -> die(se) heidi-gesunde *Berlin-Aachen-Kölsche (sprach)mischung*, u know..ich wette, @ari liebt es! LOL

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Bei deinen Berichten weis man auch nicht ob sie Gefakt sind und dein Compagnon mit dem wehende knallroten Mäntelchen Sokrates ist von der Wahrheit auch Lichtjahre entfernt

  5. Avatar

    Da fällt mir grad ein: WO SIND EIGENTLICH DIE SIEBEN ZWERGE AUS CHEMNITZ GEBLIEBEN – die angebliche rechte Terrorzelle????
    Nur zur Erinnerung: das sind die, die mit Luftgewehr und Schlagstock den Staat umhauen wollten. Dann flugs verhaftet und nach Karlsruhe zum Bundesstaatsanwalt gebracht worden….
    Haben sich die Zwerge nun wie Bergmänner einen Weg nach draußen gehauen?
    Bedrohen sie inzwischen auch schon Nachbarländer????
    Wollen sie etwa den Weihnachtsmann entführen???
    ICH HAB ANGST 🙂

  6. Avatar

    Der ganz offensichtlich narzistisch gestörte junge Mann, der in seinen Leben weder einmal körperliche Arbeit gespürt hat, geschweige denn Lebenserfahrung bei bringt wurde als williges Mietmaul nur zu gern von Augsteins (Brechreiz) rekrutiert, um das Volk zu belügen und vorsätzlich zu manipulieren.
    Mit vielen Preisen dekoriert, machen sich die Honoratoren selbst nun so lächerlich, wie sie auch wirklich sind. Nämlich Speichel leckende Knechte der Politik!
    Goebbels würde lachend in die Hände klazschen.

  7. Avatar

    Die Protokolle hat der Zar gefälscht und dann verhindert das diese veröffentlicht werden.
    Alda ische schwör dir, weis wo dein Auto wohnt.

  8. Avatar

    Sensationen und Reißerrisches, Blutrünstiges, bringz die besten verkaufszahlen! Das hat sich spätestens seit dem Gladbecker Geiseldrama überall rumgesprochen! Und seit der Zeit wird sich zunehmend die Sensation selber gemacht, wenn sie in realo ausbleibt. Die echten Sensationen werden dann oft unter dem Vorwandt Persönlichkeitsschutz verboten, die erfundenen gehen durch und die Obrigkeit nutzt das in ihrem Sinne aus, indem sie vorgibt, wie auf dieser Klaviatur zu spielen ist.
    Der Märchenerzähler fällt nur auf, wenn er erwischt wird!

  9. Avatar

    Ein Strohmann der genau die Geschichten unters Volk bringt die genehm sind.
    Hätte dieser Herr Informationen geliefert die nur ansatzweise Realitätsnah sind,aber nicht der Leitlinie entsprechen.

    Hätte er sich nicht über Preise freuen können,die das System an besonders guten "Journalismus"verteilt…

    Ich bin zwar nicht in der DDR aufgewachsen,kann aber deren Verachtung gegenüber der Regimefreundlichen Staatspropaganda verstehen.

  10. Avatar

    Jeder weiß "Lügenfunk und Lügenpresse halt die Fresse" Wer hier hat denen nur ein Wort geglaubt. Beim GEZ Blödfunk ist das genau so.
    Erinnerung "Böhnhard DNA an der Leiche von Peggy" Der ÖR Dreckfunk hat eine ganze Sendung gemacht – über Sch… die sich die kranke Journaille aus den Fingern saugte.
    Wer solche Dreckblätter kauft macht sich mitschuldig.

    • Avatar

      tagesspiegel.de/politik/nsu-terrorist-und-fall-peggy-dna-von-boehnhardt-am-fundort-von-peggys-leiche-entdeckt/14686916.html

      Nach 15 Jahren im Wald. Peggy 15 Jahre tot und einige Skeletteile werden zur "Leiche" – der Lügenfunk macht eine Sendung davon – die Uwe´s 5 Jahre tot und dann DNA im Wald. Das ist vortäuschen von Straftaten – wo bleibt da der Minister für Fake-angelegenheiten.

      GEZ verreck

  11. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    Na Gott sei Dank, sage ich. Endlich! Endlich ist die Wahrheit ans Licht gekommen! Dieses verlogene Spiegel-Pack! Die sollen alle nicht so tun, als ob sie das nicht gewusst haben! Die klingen ja schon wie die Politiker! Lügner! Es wird bewusst belogen und betrogen, weil jemand daran Geld verdienen will… es war nie anders und es wird nie anders sein. Lügen verkaufen sich besser als die Wahrheit, weil der Mensch Sensationsgeil ist und auf Lügengeschichten besser reagiert…
    Lieber Gott, Vater Unser, Ich DANKE Dir!
    Die Gerechtigkeit wird siegen!
    Die Lügen kommen ans Licht und die Lügner werden bestraft! Irgendwann ist JEDER dran und bekommt seine Rechnung! Selbst wenn die Öffentlichkeit das nicht mitbekommt, bezahlen werden alle… die Säcke!
    Aber ich bin ja nicht grausam oder so…
    Mein Beileid. Ruhe in Frieden SPIEGEL! Adieu!

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Liebe Ann / Sachsen. Wer will diese Lügenschmarozer bitte bestrafen? Lügner (Journalle+Politik) bestrafen sich nicht. Die bleiben unter sich.

    • Avatar

      Ruhe in Frieden? Der Spiegel besitzt eine verkaufte Auflage in Höhe von 720’000 Exemplaren.

      Grüsse,

      HvH

  12. Avatar
    Deutschland-bleibt-deutsch am

    Wie fühlen sich jetzt die Spiegel-Leser? Verarscht? Zu recht!

    Sie haben lange Zeit den Spiegel gelesen, teuer bezahlt, und geglaubt, alles was darin steht ist bestens recherchiert, aber niemals frei erfunden. Was sollen sie jetzt machen? Was können sie machen? Schadensersatz fordern? Das einzige was ihnen bleibt ist, wenn sie Abonnent sind, dieses Abonnement fristlos zu kündigen. Und dafür ein Abo bei Compact-online sich besorgen.

  13. Avatar

    Leute, nicht über die Konkurrenz reden, sondern über das COMPACT Magazin. Immer die bessere Alternative nennen.

    Grüsse,

    HvH

  14. Avatar

    Ehrlich gesagt würde es mir auch in den Fingern kribbeln, wenn der Marktführer der „Qualitätspresse“ sich derart blamiert. Allerdings taugt der Vorfall nicht zum handfesten Skandal, weil Claas Relotius doch nur den experimentellen Nachweis dafür erbracht hat, was die Leser und die Bürger schon seit Jahren wussten. Der Spiegel und andere Druckmedien sind amtliche Mitteilungsorgane der Regierenden und Mächtigen. Die Wahrheit stört da nur und dient lediglich als Kulisse.

    Dass selbst die Nennung der Wahrheit zum Karriere-Knick führt, wurde doch seit der Entlassung des Inlandsgeheimdienst-Chefs Hans-Georg Maaßen jedem sehr deutlich vor Augen geführt. Die Entlarvung, der von Kanzlerin Merkel frei erfundenen Hetzjagden in Chemnitz als Lüge wurden ihm zum Verhängnis. Nicht die Lügnerin muss gehen, sondern derjenige, der die Wahrheit sagt. So ist es im Kanzleramt, im Bundesministerium der Verteidigung und im Innenministerium.

    Solche Fälle gibt es sogar in der Wissenschaft. In München, da wo die ganze schweren Abiturprüfungen abgelegt werden und nur intellektuelle Lichtgestalten studieren dürfen, gerade dort hat eine ganze Forschungsgruppe systematisch Forschungsergebnisse erfunden und veröffentlicht, um Millionen von Fördergeldern abzuschöpfen. Erst nach Jahren wurden die Ergebnisse einmal von anderen Forschern geprüft und führten zum Skandal.

    Also, besser am eigenen Wachstum arbeiten, als über die Konkurrenz herziehen.

    Viele Grüsse,

    HvH

  15. Avatar

    Wofür oder wogegen hat dieser Depp eigentlich geschrieben und gelogen? Der DLF hält sich da "vornehm" zurück! Das verheißt nichts Gutes.

  16. Avatar

    Angesichts des derzeitigen Feldzugs der Journaille
    gegen die Polizei und die Bundeswehr
    (gegenüber dem die aktuelle Selbstsäuberung nichts weiter als eine Scheinsäuberung ist)
    merkt man, gegen wen
    – wenn nicht in Bälde, dann sowieso nicht mehr –
    der Stuffenberg-Putsch 2.0 in erster Linie ablaufen müsste:
    Gegen die Regionalsender und gegen die Hauptredaktionen
    der Deutsche hassenden BunTesrepublik.

  17. Avatar

    Das Schlimme ist nicht so sehr die einmalige Lüge, sondern durch wiederholtes lügen über den selben Sachverhalt wird die Lüge zur Wahrheit gemacht. Siehe die Geschichtsschreibung der letzten Jahrzehnte, siehe aktuelll die CO2-Lüge. Wer diese "Wahrheit" öffentlch anzweifelt, wird dann als Lügner verteufelt und kann auch eingesperrt werden ! Ich begreife nicht, warum die Journaille ( ~ 90% ) sich so missbrauchen läßt – gehirngewaschen, krank,

  18. Avatar

    Beim SPIEGEL bekommt der Begriff "Lügenpresse" eine ganz neue Bedeutung.

    Denn es bewahrheitet sich erneut: Die deutsche Lügenpresse gibt es in der

    medialen Wirklichtkeit und ist keine Erfinfung eines kleinen Nazis in Klein-Kleckers-Dorf.

    Für die Lügengeschichten des SPIEGEL zahlen Leser jede Woche 5,10 Euro.

    Lügenpresse kostest eben Geld und das nicht zu wenig.

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      BROKENDRIVER, die ständige Pflege der Lüge und das ständige Nachbessern, wenn man der Lüge überführt wurde, ist das Teure.

  19. Avatar
    Joachim Wedler am

    Nun hat auch der Spiegel sich einen Konrad Kujau eingehandelt. Ja, die Lüge kann eben stets dort nur gut gedeihen, wo ihr der Humus durch die Politik bereitet ist.

  20. Avatar

    Der Speigel und sein Relotius, überworfen mit Gutmenschenpreisen, da sehen wir, wofür die gut sind! Beim "Deutschen Reporterpreis 2018" lohnt es sich, sich auch mal die Jury genau anzusehen, die Edellügner und Edelhetzer geben sich da die Klinke in die Hand:
    Nikolaus Brender
    Richard Gutjahr
    Claus Kleber
    Caren Miosga
    Ines Pohl
    Anja Reschke
    Sascha Lobo
    Jörg Thadeusz
    der TV-Produzent Friedrich Küppersbusch
    um nur mal die berüchtigsten zu nennen.
    Quelle: Reporter-Forum

    Warum wundert mich das nicht?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Eine Illustre Gesellschaft die in jedem Gangsterfilm die Hauptrollen spielen könnten.

  21. Avatar
    Michael Höntschel am

    Ich muss hier noch etwas an "Compact" loswerden. Die Meldung erfolgte erstaunlich spät. Offensichtlich wollte auch Keiner seinen Namen für diesen Beitrag hergeben. Ich verstehe ja, dass man sofort denkt, das könnte uns auch passieren. Ich glaubte auch ein gewisses Mitleid herauszulesen. Deshalb mal ganz deutlich, die Classe dieser Welt sind keine Kollegen. Ich gehe davon aus, dass "Compact" angetreten ist, um zu zeigen, dass es auch ehrlichen Journalismus gibt. Kopfschütteln ist mir hier einfach zu wenig. Der Herr fabrizierte ja keine Kochsendung und hat versehentlich die falsche Zutatenliste veröffentlicht.

  22. Avatar

    DAS ist der GAU der MSM Presse. Auch hier hatte Dr. Udo Ulfkotte recht.

    Selbst wenn der Spiegel den raus schmeisst und wohlmöglich eine Sonderausgabe mit Richtigstellungen für alle Joutnalieschmierfinkereien heraus bringt: glaubwürdig wird das nicht.

    Die Frage stellt sich: wieviele von solchen ‚gelinkten‘ Typen hat der Spiegel noch und wieviele davon sitzen bei anderen MSM Grosszeitungen?

    Es gibt nur eine Möglichkeit, diesen Alibabaschreibern entgegen zu wirken: Sesam bleibe verschlossen: ABOs kündigen, Schmierenblätter nicht mehr kaufen. Anderes lernen es diese > 40 Journalienkameltreiber nicht mehr.

  23. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die Lüge wurde in Futschland salonfähig -gemacht- ! Wahrheit ist eine Zier … doch weiter kommt man ohne ihr …

  24. Avatar

    Das ist nicht anderes als billiger Betrug am Käufer und Leser des Blattes sowie an denen Gremien, die ihn für eine
    Auszeichnung vorgeschlagen haben.

    Wer ist der nächste im Märchenwald, der hochgeht?

    Wo bleiben die politischen Kommentare zu diesem Skandal?

  25. Avatar
    Michael Höntschel am

    Da werden jetzt sicher bei den TV-Stationen hektisch die Archive durchsucht. Die „Dokumentationen“ des hoch dekorierten und ob seines plastischen, ja fast epischen Erzählstiles berühmten Herrn Relotius, finden sich sicher bei fast allen Sendern. Ist doch das was er sagt maßgeschneidert für das Weltbild vieler Systemmedien. Es sollte, zumindest vordergründig, z. B. das völkerrechtswidrige Eindringen in Syrien legitimieren (ich erinnere mich hier an Fischers KZs in Ex-Jugoslawien). Es menschelte und ließ selbst misstrauische Zeitgenossen zweifeln, ob der Assad nicht doch die Bestie ist, als die er gemeinsam mit Putin ständig über die Sender geht. Solche gewissenlose Lumpen schaffen den propagandistischen Nährboden für die nächsten Kriege. Es wäre auch verwunderliche, wenn die Medien über Syrien objektiver berichtet hätten, als über die Ukraine. Wir sehen hier Typen von gewissenlosen Karrieremenschen, die nicht nur in den Medien die ethische Verwahrlosung unseres Landes widerspiegeln. Der Herr wird sicher auf geistig verwirrt machen um einer Strafe zu entgehen.

  26. Avatar
    Lügen haben kurze Beine am

    Die Öffentlich Rechtlichen haben doch die Fake News quasi erfunden, und schon dauerhaft in aller Breite als Statussymbol der Regierungsmedien etabliert.
    Das begann spätestens bei Schröders gefärbten Haaren.

  27. Avatar
    heidi heidegger am

    ämm, es war dann doch evtl. übertriebener äh *Gonzo-journalismus*, aber der SPIEGEL, dies olle BKA-blättchen, ist eigentlich z u spiessich dafür, hmm..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      "Seehofers modelleisenbahn im keller" und der nie stattgefundene "keller-besuch", war das etwa auch dieser SPIEGEL-lurch? erledigter fall, deshalb ganz frisches OT-mett aus Wiesbaden (von eurem IT-girl heidi/leser-reporterin für adel+society+gedöns):

      >> FDP-Fraktionschef René Rock (lol/anm.hh) sagt, seine Fraktion wolle sich ohnehin anders neu organisieren, nach dem Vorbild von Start-up-Unternehmen. „Bei uns werden Abgeordnete keine eigenen Büros haben“, erklärt er. „Es wird einen Workspace für alle geben, Abgeordnete und Mitarbeiter.“ Die stärkere Digitalisierung der Fraktionsarbeit werde Vorteile für alle haben. „Die Mitarbeiter können von überall auf der Welt arbeiten“, sagt Rock. „In unserer Fraktion gibt es eine hohe Akzeptanz dafür.“..<< fr.de

      jaja-soso, soll ich den schmiergeldumschlag äh -koffer vor versammelter mannschaft etwa übergebään oder beim gemeinsamen koksen uff dem klo, häh? oder meinem wahlkreisabgeordneten durch die welt nach-jetten?? -> nix! bürgersprechstunde ist/bleibt angesagt und die kerlchen haben einzeln hinter aktenbergen zu hocken auf 15 qm oder so! *sitz-platz-aus!!*

  28. Avatar

    Früher waren die Zeitungen (und andere Medien) primär dafür da, die Bürger über aktuelle Ereignisse zu informieren, danach erst kam die Unterhaltung. Das ist längst vorbei.
    Heute agieren die Zeitungen parteipolitisch und wollen den Bürger den "richtigen" politischen Kurs aufzwingen. Und der "richtige" Kurs ist grundsätzlich der Kurs, den die Medien selbst vertreten, in der Regel den der Regierung. Wer dies nicht tut, ist per se ein Staatsfeind, und damit ein Verbrecher, und muß bekämpft werden. So war es in der DDR und so hat es Merkel in unserer Republik wieder eingeführt, die somit immer mehr zu einer DDR_2.0 wird. So werden aus den Medien Systemmedien des Staates, die nicht mehr frei sind, sondern ein Büttel des Staates. Sie schaden der Freiheit und der Demokratie.

    • Avatar

      Der SPIEGEL betrügt seine Leser mit Lügengeschichten und Lügen-Reportagen.

      Was also ist der SPIEGEL.

      Mitglied der deutschen Lügenpresse.

      Pfui, Teufel….Lügen haben eben kurze Beine und sinkende Auflagen.

      Volkswagen-Betrugs-Diesel und SPIEGEL-Betrugs-Geschichten.

      Lieber mal COMPACT lesen……Wahrheit kann nie schaden…

    • Avatar

      Ich bewundere diese Medien irgendwie. Denn schließlich bezahlen die Leser diese Propaganda ja auch noch freiwillig. Niemand wird gezwungen FAZ, SZ, Die Zeit, Spiegel oder Focus zu lesen. Bis jetzt ist das ja alles noch ohne Zwang.

      Erinnert mich irgendwie an Apple. Auch dieser Konzern schafft es technologisch durch- bis unterdurchschnittliche Waren als Premium-Produkte zu platzieren und mit einer enormen Marge zu verkaufen. Die Kunden bezahlen ohne Grund den dreifachen Preis und wähnen sich auch noch im Besitz eines überlegenen Produktes.

      Viele Grüsse,

      HvH

  29. Avatar

    Das Misstrauen zieht immer weitere Kreise. Man nichts und niemandem mehr glauben. Wer sagt, der Relotius wurde nicht noch ermuntert, systemkonforme Revolvergeschichten zu schreiben. Macht das ZDF beispielsweise genau so, siehe die Böhmermann Affaire, der sich ja auch als "freier" Journalist wiederfand, als der Sender ihn nach seinem dichterischen Eskapaden eiskalt fallen liess. Aber seine Verdienste sind nicht vergessen, jetzt darf er wieder für den Sender ätzen. Ist eben ein Journalist. Die können nichts falsch machen. Wie Katzen, fallen immer auf die Beine, haben 9 Leben. Anders als AfD Politiker. Da gilt NULL Toleranz, ein Leben, verschmierte Hausfassaden, verbrannte Pkw, Schulverbote für deren Kinder, Kontaktverbote zu Andersdenkenden, die Liste ist lang. Das System ist durch und durch korrumpiert. Danke dem Spiegel, der dies wieder einmal unter Beweis gestellt hat (zum Selbstkostenpreis).

  30. Avatar

    Am 19.12.18 kurze Nachricht bei ARD, dann wieder Totenstille zum Fall. Na, da wird doch wieder etwas versucht unter den Teppich zu bekommen. Halt alles verlogene Medien.

  31. Avatar

    Und ALLE haben emsig mitgelogen, in dem sie von dem Schmierfink abgeschrieben haben!

    ALLE haben gerne das Märchen von dem Syrer gedruckt der 1000,- Euro in der Straßenbahn fand, sich an das Recht hielt und das gefundene Geld abgab.

    Die LÜGENPRESSE steht bis 2099 unter Kontrolle der Besatzer!!!

    Und aus dieser Ecke weht nun mal der Wind.

    Würde mich nicht wundern, wenn hinter Relotius ein sehr großes "Autorenteam" steht, bezahlt vom Steuerzahler. Relotius hat zu gut gelogen.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Wer schreibt, der bleibt sagt man. War nur eine sehr kleine und kurze Nachricht, so am Rande. Übermorgen wird man darüber wahrscheinlich nichts mehr hören. War ja nur ne Bagadelle. Die Bundesregierung sucht händeringend Fachkräfte. Ein krisenfester Beruf hat sich in der Journalle und Politik etabliert, der des Lügners und dieser wird auch noch sehr gut bezahlt.

  32. Avatar
    Schweizer Beobachtungsstelle am

    Relotius hat eben besonders gut "antizipiert". Die eigentlich Stilikone des Spiegels aber war Yassin Musharbash. Seine Märchen aus 1001 Nacht verkauft er heute immerhin ehrlicherweise als Roman. Kopf hoch, Claas! Du hast dich nur im Genre vertan…!

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      SCHWEIZER BEOBACHTUNGSSTELLE, wenn es denn nur bloß Märchen wären. Hinter all diesen "Dokumentationen" steckt doch System. Sie sollen uns ein schlechtes Gewissen machen und vom Zweifeln abhalten. Mithilfe von traurigen Kinderaugen werden hier schreckliche Dinge verkauft. Man denke dabei auch an die "Brutkasten-Lüge" oder auch an die Propaganda vor dem ersten Weltkrieg (Babys auf deutschen Bajonetten). Was hier über die Bildschirme flimmert sind leider nicht nur Märchen, sondern ist eiskalte Propaganda, die letztendlich zu Kriegen führt oder diese vorbereitet.

  33. Avatar
    Jürgen Faller am

    Der Spiegel ist für mich nur noch eine weitere Mainstream-Gazette wie die Bild-Zeitung und Dutzende andere dieses Genres. Linksversifft, autoritätshörig und verlogen, das sind die Attribute, die von einem ehemals recht anspruchsvollen Blatt übrig geblieben sind. Aber die Zeiten haben sich geändert und der Spiegel mit ihnen. Jetzt ist er nur noch ein kriecherisches Sprachrohr linksgrüner Politik, der sich weiter von der Realität entfernt hat, als der Mond von der Erde. Er wird noch einige Jahre vor sich hinvegetieren und dann den Weg alles Menschlichen gehen. Resquiescat in pace – Friede seiner Asche!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel