SPD: Merkel muss Maaßen absägen oder die GroKo platzt!

50

Weil Horst Seehofer den Chef des Verfassungsschutzes verteidigt und dessen Rücktritt gestern ausschloss, rasten SPD-Politiker aus.

Vor einer Woche widersprach Hans-Georg Maaßen, Chef des Verfassungsschutzes, den Aussagen der Bundeskanzlerin, wonach es Belegmaterial für Hetzjagden in Chemnitz gebe. Er vermutete sogar, dass das zitierte, aber zweifelhafte Beweisstück (ein Antifa-Video) zur Ablenkung vom vorherigen Messermord hochgehalten werde. Unter dem Druck des anschließenden Shitstorms ruderte Maaßen zurück ins Unscharfe: Er sage nicht, das Video sei eine Fälschung, sondern nur der Zeitpunkt seiner medialen Rezeption unglücklich gewählt u.ä.

Auffallend war: Bis auf wenige Ausnahmen wurde Maaßen nicht von CDU-Politkern, also nicht aus der Merkel-Partei, sondern von SPD und Grünen unter Beschuss genommen. Dort fand man Zweifel an Königin Angie unerträglich. Und genauso läuft es weiter: Weil Horst Seehofer Maaßen in Schutz nimmt und dessen Rücktritt gestern ausschloss, rasten SPD-Politiker aus.

So heulte sich Juso-Chef-Kevin Kühnert beim Spiegel aus: „Wir sind an einem Punkt, an dem wir eine rote Linie ziehen sollten“. Dann die Drohung: „Sollte der Verfassungsschutzpräsident im Amt bleiben, kann die SPD nicht einfach so in der Regierung weiterarbeiten.“ Dabei setzt er ganz auf Mutti Merkels Allmacht: Die müsse einen Weg finden, Maaßen zu entlassen. Oder „oder wir müssen unsere eigenen Konsequenzen ziehen“.

Für die SPD sei das auch „eine Frage der Selbstachtung: Wenn wir es Maaßen und der CSU durchgehen ließen, Verschwörungstheorien zu verbreiten, würden wir die dramatische Diskursverschiebung nach rechts legitimieren“. – Übersetzung: Wer die Echtheit eines Videos in Zweifel zieht, verbreitet laut Kühnert also „Verschwörungstheorien“?… Oh Kevin, du warst wirklich zu oft „allein zu haus“.

Aber es kommt noch besser: Kühnert hält den Zweifel an Mutti Merkel sogar für einen „Tabubruch“ In seinen Worten: „Die Zeit der Ermahnungen ist vorbei. Wir erleben keinen läppischen Koalitionskrach, sondern einen schwerwiegenden Tabubruch“. Auch Florian Post von der bayerischen SPD findet, dass die Affäre für die SPD eine „Glaubwürdigkeitsfrage“ sei. Ebenfalls beim Regierungsblatt Spiegel fletschte er die Zähne: Maaßen müsse zurücktreten. „Das müssen wir einfordern. Mit allen Konsequenzen – auch der des Koalitionsbruches“.

Nicht doch. Erstens hat die SPD ihre Glaubwürdigkeit bereits vor 20 Jahren, durch Gerhard Schröders Klientelverrat, irreversibel verloren. Und zweitens sind Sozialdemokraten viel zu machtgeil, um einen Koalitionsbruch durchzuziehen. Hatte Martin Schulz nicht nach den Wahlen 2017 erklärt, seine Partei wolle auf keinen Fall in eine neue GroKo gehen, sondern lieber die Opposition stellen? Man weiß, was daraus wurde…

Unabhängigen Journalismus unterstützen – Abo abschließen – Prämie kassieren

COMPACT lesen! Denn Demokraten brauchen keine Regierungs-Propaganda.

Über den Autor

50 Kommentare

  1. Der neuste Anschlag auf unser Staatswesen, nach dem "Spurwechsel" Anschlag, scheint in den Nachrichten unter gegangen zu sein, Forderungen aus dem Linken Spektrum der Politik sowie aus dem "Hause Merkel", wollen allen "in Deutschland lebenden Bürgern" das uneingeschränkte Wahlrecht zugestehen, unabhängig davon ob sie hier dauernd leben oder nur zeitweilig geduldet sind. Die hergeholten "Gäste" dürfen ja nicht benachteiligt (sic!) werden, schließlich die Gelegenheit zu bekommen ihre Dankbarkeit zu zeigen.

  2. Direkter Demokrat am

    In den Kommentaren zu diesem Beitrag wird oft von Neuwahlen geredet. Als ob das etwas ändern würde. Wahlen in diesen System bedeuten Zustimmung. Wer also weiter belogen, gegängelt, beraubt, entmündigt, enteignet, beschimpft, getötet usw. werden möchte, der gehe weiter zur ‚Wahl‘.

    • Nicht zur Wahl gehen wäre die schlechteste Lösung denn die ändert garantiert nichts. Wer nicht kämpft hat schon verloren sagt der Volksmund. Der deutsche Michel muss sich aus seiner geistigen Lethargie lösen und all den politischen Verursachern die "rote Karte" (im Fußballjargon heißt es" die Arschkarte") zeigen um sie so vom politischen Spielfeld zu verweisen.

  3. Wenn jemand zurücktreten muss,
    dann Diabola M. und Frank-Walter S.
    wegen offener Zusammenarbeit mit Linksextremisten,
    Bruch des Grundgesetzes,
    Bruch des Eides ("Wohl des Deutschen Volks"),
    Unterstützung von Angriffskriegen usw.

  4. Die SPD sieht ihre Felle davon schwimmen. Jede Umfrage setzt sie noch weiter runter – erreichen sie bald die10% Marke? Daß ihnen die Groko geschadet hat, ist ihnen schon klar, andererseits wissen sie ganz genau, daß sie ihr ursprüngliches Klientel bereits unter Schröder verraten haben. Der Erfolg der SPD war es, sich für die fleißige und arbeitende Arbeiterschaft einzusetzen, was den Kommunisten nur den Bodensatz der Gesellschaft und selbsternannte "Interlektuelle" lies. Heute bewerben sich Linke, SPD und Grüne um dieses Klientel. In der Geschichte hat die SPD den Sieg der Kommunisten in ganz Europa verhindert, vor allem nach dem WK1. Diese SPD gibt es aber schon lang nicht mehr!
    Die probieren nun den Zwergenaufstand gegen die CSU, bei Drohungen wird es bleiben, da sie genau wissen: Neuwahlen? Da gibts weniger Sitze im Reichstag! Natürlich treten sie vehement für ihr (neues) Klientel ein: Subproletarier – und die sollen/dürfen/können auch frisch importiert werden und schnell eingebürgert werden, damit sie wählen können. Auch das Eintreten für das Ausländerwahlrecht gehört dazu.

  5. Maaßen hat mit Zustimmung Seehofers Merkel bloßgestellt. Merkel hat bezüglich von Zusammenrottungen und Hetzjagden auf Migranten in Chemnitz gelogen. Außerdem wird natürlich vom Mord in Chemnitz an Daniel H. abgelenkt, weil der Mörder illegal eingereist war und längst hätte abgeschoben werden müssen. Also ein Versagen Merkels Politik, welches durch den Bundesverfassungsschutz und das Innenministerium bestätigt wird. Also muss Merkel im Prinzip beide loswerden. Bloß wie? Ganz einfach, Merkel stimmt sich mit Nahles und Oppermann ab, die Drecksarbeit zu erledigen. Nahles und Oppermann lassen sich von Merkel vor den Wagen spannen, um Maaßen und Seehofer zum Rücktritt zu bewegen. Die SPD weiß doch ganz genau, dass Neuwahlen ihr Ende wäre. Deshalb ist die Drohung mit dem Ende der Koalition nur heiße Luft. Oppermann und Nahles als Werkzeuge von Merkel. Einfach nur schäbig. Typisch Merkel eben.

  6. "divide et impera", "Spalte und Herrsche", die bekannte römische Maxime der Machterhaltung, auch die politische Handlungsmaxime der Genossin Merkel, wie sie dies in ihrer SED-Politausbildung gelernt hat.
    "die Mutter aller Probleme" in Deutschland und Europa ist nicht die Migration, diese ist nur ein Folgeproblem.

    "Die Mutter aller Problem, nicht nur der Migration, hat einen Namen, der lautet Angela Merkel."

    Das sehen mittlerweile nicht nur die Bürger auf der Straße in Deutschland so, sondern auch viele hochrangige Politiker aus dem EU Ausland und Amerika, die man "mit viel Geld als Schmiermittel" zum Schweigen bringen will. Ein massiver Ansehensverlust Deutschlands in der Welt ist die Folge davon.
    So nun auch die "Diversion" gegen den Verfassungsschutz selber, mit dem Angriff auf den Bundesverfassungspräsidenten, um den Verfassungsschutz funktionell auszuschalten.
    Damit sind wir in einer veritablen "Staatskrise" angelangt, auch ohne "Ermächtigungsgesetz". Sollte es den Feinden der freiheitlichen Grundordnung gelingen diese Schlacht zu gewinnen, werden wir wieder eine lange Zeit der "Dunkelheit über Deutschland" herein brechen sehen. Im Interesse unserer Kinder darf das nicht geschehen, denn sie werden uns eines Tages fragen, wie wir unsere Großeltern gefragt haben, wo seit ihr gewesen, was habt ihr getan.

  7. "Aus dem Kampf gegen "Rechtsextremismus" wurde der ,Kampf gegen rechts’",
    stellt WELT-Kolumnistin Kristina Schröder SPD fest. (WELT 24.08.2018)
    "Der „Kampf gegen rechts“ zielt auf die bürgerliche Mitte"
    (wird sie jetzt aus der SPD rausgemobbt, Frau Nahles? Herr Schulz?)

    Im taktischen Sprachgebrauch der SED-Politpropagandisten der Frau Merkel nennt man das, "Diversion stiften", heißt "Verwirrung stiften", zur Ablenkung von der eigenen Untätigkeit und Verheimlichung der eigene Ziele.

    Sie, Genossin Merkel, in Kumpanei mit einer pervertierten SPD, ist die größte Feindin der freiheitlichen Grundordnung des Grundgesetzes. (sage ich gemäß §20GG)
    Sie darf daher keine Entscheidungen für das deutsche Volk mehr treffen dürfen, denn das Grundgesetz ist das deutsche Volk. (Dr. Carlo Schmid SPD. 1948, Grundsatzrede vor dem parlamentarischen Rat zur Konstituierung des Grundgesetzes)
    Man muss jeden Antidemokraten und Antidemokratin mit seinen eigenen Waffen schlagen,
    dann kann er/sie nicht mehr behaupten friedlich zu sein, da er ja keine Waffen hätte.

  8. Kristina Schröder / SPD, meint (WELT 13.09.2018) genau wie Sarazin SPD:
    "Der *Kampf gegen rechts* zielt auf die bürgerliche Mitte" (so herrschten schon die Römer: "divide et impera")
    Kolumnistin Frau Kristina Schröder hat sich in ihrer Arbeit im Innenausschuss des Deutschen Bundestags und als Bundesfamilienministerin intensiv mit den Themen Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus befasst. Ihre Artikel sind, auch im Internet zu finden.

    "Rechte üben Gewalt aus, zeigen den Hitlergruß; Rechts- und Linksextremisten schaukeln sich gegenseitig auf –

    und auch Islamisten verfolgen Ziele, die mit unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht vereinbar sind. Sie versuchen, ihre Interpretation der Scharia durchzusetzen, die grundlegende Menschenrechte negiert und die Geltung demokratisch legitimierter Gesetze in Frage stellt. 47% der Muslime in Deutschland erklären, dass die Gebote ihrer Religion für sie wichtiger seien als die Gesetze des Staates.
    Wer dies kritisiert, wird oft mit dem Vorwurf konfrontiert, „islamfeindlich“ zu sein." (na so was)

    Frage: Darf ich nun Frau Schröder beleidigen (was ich nie tun würde) indem ich sie als "rechtsradikal" oder gar "Nazi" bezeichne?
    Antwort: Nein, denn sie ist nicht bei der AfD.

  9. Für die SPD ist es fast schon Wurst, ob sie denn ihre Drohung wahrmacht. Für die CSU geht es um dieselbige, damit das ohnehin zu erwartende Wahldebakel nicht gar zu deftig ausfällt. Wenn Seehofer Maaßen fallen lässt, macht er sich vollends zum Hampelmann.

    In den 80ern hatte mal der Potsdamer SED-Bezirkshäuptling Günter Jahn sein Erstaunen über Einschätzung einer Umweltgruppe als harmlos durch die Stasi ausgedrückt. Ideologie war schon damals wichtiger als Sachkompetenz. Wie das endete, ist bekannt.

  10. Tja, wenn die Präsidenten der Bundesämter nicht die Gefälligkeitsgutachten vorlegen, die den Linken in den Kram passen, dann müssen sie eben gehen. Auf die Wahrheit der Analysen kommt es offenbar nicht an, sie müssen nur der SPD und Grünen ideologisch in den Kram passen.

    So war es schon damals in der SED und so ist es heute bei SPD und Grünen.

    Man hat in den letzten Jahren nicht selten den Eindruck, nicht wir haben die ehemalige DDR integriert, sondern die ehemalige DDR hat uns integriert.

    Präsident Maaßen hat richtig gehandelt, er hat sich nichts vorzuwerfen. Er soll bleiben

    • Das Spiel der SPD sollte Merkel mitspielen. Die SPD will also Neuwahlen mit ihren Umfrage-Ergebnissen von gerade mal 13 % . Ein wenig lächerlich, die Drohung der SPD, aus der GroKo auszusteigen, wenn Herr Maaßen nicht entlassen wird.

  11. Entzückend,wie sich die Systemdiener plötzlich gegenseitig in den Hintern beißen. Rätselhaft bleibt,was zu dem Wahrheitsanfall des Maaßen führte. Schließlich zählt das Verbreiten von Wahrheiten nicht zu seinen Aufgaben,im Gegenteil. Amtsmüde? Sehnsucht nach Früh-Pension?

  12. Jeder hasst die Antifa am

    Das ausgerechnet Linke,,Grüne,SPD Maaßen loswerden wollen ist doch klar er ist ihnen nicht links genug und lässt sich nicht in die Hype vom Krampf gegen Rääächts einspannen ,er hat Merkel widersprochen das ist Majestätsbeleidigung jedenfalls hat er die Demokratie verteidigt und neutral Geurteilt und das ist in einem Linksgrün versifften Staat ein Verbrechen.

  13. Der freundliche Misanthrop am

    Hoch lebe der Voll-Kevin!! Her mit der Neuwahl! Nur zu, und vergesst nicht, vorher die "Mitte der Gesellschaft" zu beschwören. Auch wenn die zwangsläufig rechts von euch steht , ihr Linksaußen- Vollbratzen. Und immer schön erzählen das hohe Wahlbeteiligung schlecht für die Rechten ist. Hat beim letzten mal auch total gut geklappt…

  14. Weg mit den altparteien am

    Die SPD hätte gar nicht den arsch in der hose um die groko ab zu sägen, ich hoffe der maßen bleibt auf sein posten und dann kann die dauernde Legende spd mal zeige ob diese hetzer auch wort halten und die groko platzen lassen! Es wird Zeit das diese hetzer altparteien ausgetauscht werden, man hat ihre lügen und ihre hetzer Taktik durchschaut!

  15. Die CSU müßte aus der Groko austreten um diese zu Fall zu bringen um den eigenen Standpunkt zu zementieren und dann kämen Neuwahlen und es wird sich dann zeigen, wer hier gewünscht ist, die Roten garantiert nicht, es wird eher einen Schub nach rechts geben und das wäre in Ordnung, aber dafür fehlt vermutlich den Christsozialen wie immer die klare Kante, die sie zwar vorgeben, aber in der Regel nicht ausführen und das ist das Problem.

  16. Wenn zwei das gleiche tun, dann ist es nicht dasselbe? Eben hat man Maaßen dafür durch die Presse und Politik gehetzt, weil er ja angeblich erst an die Öffentlichkeit gegangen ist bevor er Genossin Kanzlerin informiert hat, wofür er nun gemobbt entlassen werden soll, verlangt die SPD. Hat die SPD schon die Genossin Kanzlerin informiert bevor sie damit in die Presse gegangen ist? Oder gilt bei der SPD wie im Altertum "quod licet bovi non licet ovis"?

    • Hans Hamberger am

      Die im Wachkoma liegende SPD wird einen Teufel tun und Neuwahlen riskieren. Das wäre "Selbstmord vor dem Tod".
      Mittlerweile ist Maaßen kaltgestellt, er ist so der GröKaZ bequemer, als wenn er entlassen wird.
      Wichtig ist jetzt die Bayern Wahl. CSU auf ein Drittel und die SPD endgültig unter ferner liefen und die deutsche Politik wird wieder spannend

      Ferkel muss weg

  17. "Merkel muss Maaßen absägen oder die GroKo platzt!" ~~~ Das klingt für uns mehr nach einem Versprechen, nicht nach einer Drohung. Die Mutti allen Übels, die Raute des Schreckens, wird’s wohl anders sehen, nur ob sie sich von der SPD erpressen lässt? Das Ende der GroKo wäre auch das Ende der SPD als Regierungspartei, und der Beginn der Zukunft der SPD als bedeutungslose Opppositionspartei am Rande.
    Andererseits hängt Mutti ja nicht sonderlich an Maaßen. Wenn es aber um die Verschärfung des neuen Kalten Krieges gegen Russland geht, hat Maaßen ja bisher immer verlässlich geliefert – mit Behauptungen ohne Belege. Komischerweise hat da von der ehemaligen Partei der Entspannungspolitk niemand hysterisch rumkrakeelt. (Wenigstens keiner von deren Führungsriege.)

  18. Ja, bitte SPD sofort Koalition mit der CDU kündigen,
    Misstrauensvotum gegen Merkel –> neue Regierungsbildung –> klappt nicht –> Neuwahlen
    bitte bitte…..

    • Fischer's Fritz am

      @JÖRG
      "… – Neuwahlen – Wahlergebnis unverändert (zwar AfD-Plus, aber weiterhin Mehrheit für linkes Parteienkartell) – Sch….., was nun?? 🙁

    • Direkter Demokrat am

      Neuwahlen…und dann? Die BRD bleibt mit all ihren Hintermännern bestehen. Somit bleibt das System bestehen. Es ändert sich nichts.

  19. Früher waren bei der SPD noch Kerle. Kahrs und Kühnert sollten ein paar Jahre unter Tage arbeiten. Was haben solche Strolche noch mit den Gründervätern der SPD gemein? Mir war schon der xxx Gabriel zu viel. Aber jetzt auch noch ein Kahrs, eine a.nahles oder gar Politikkasper Schulz. Das hat die SPD weiß Gott nicht verdient. Neuwahlen, ja bitte. Merkel muss ins Exil.

  20. Die SPD hat Angela Merkels Gutmütigkeit von Anfang an für ihre Zwecke ausgenutzt:
    [ FAZ.net: Flüchtlingskrise : „Wir schaffen das“ stammt nicht von Merkel ]

    Angela Merkel wollte nur ein paar Tausend Flüchtlinge, die echt verfolgt werden, Deutschland und sein GG lieben, fleißig und hart für unsere Dividenden und Sozialsysteme arbeiten, ins Land lassen. Wenn Maaßen rechtzeitig die SPD beobachtet hätte, dann hätte er das gewusst und die Katastrophe noch verhindern können!

    • Was für maßloser Unsinn, der durch Fakten widerlegt wird. Nachweisbar hatte Merkel geplant 5 Millionen von außerhalb Europas illegal einzuschleusen und der Satz "Wir schaffen das" stammt zweifelsfrei aus ihrem Munde.

    • heidi heidegger am

      a-a-aber die paar hundert flüchtis können doch gar nicht fleissig und hart in Flockys minen arbeiten, weils ständig beten und in der moschee abhängen und dort seltsame dinge ausbrüten. tia! mrkl wollte schlicht mehr döner-buden an jeder ecke haben, hähä.

  21. Ein Geheimdienst, der nur den herrschenden Politikern genehme und von der Wahrheit weit entfernte Berichte abliefert, ist genauso für die Klobrille wie die verbalen Ausscheidungen der volksfeindlichten und Grundgesetz widrigen spd-Funktionäre. Ist es dem Verfassungsschutz denn bis heute noch nicht aufgefallen, dass alle deutschen Patrioten morgens zum Frühstück Menschenblut trinken?…Und dabei Volkslieder von Heino hören?

  22. Immer diese diktatorischen Wahnvorstellungen, Maaßen muss.., Seehofer muss …, Merkel muss…,der Wähler muss… Deutschland muss … (die Türkei finanziell unterstützen, Nahles) , Russland muss …, Ungarn muss…., Polen muss …., , Amerika muss … China muss … usw. muss, ganz offenbar muss die ganze Welt.
    Argumente … jock, keine.
    Das ist offenbar das seit Schröder eingeübte "Basta-Denken" Die SPD muss 😉 sich erst einmal aus der Geiselhaft befreien in die sie von Gerhard Schröder hinein gestoßen wurde.

  23. Dabei hat der Maaßen doch auch etwas geflunkert, indem er meinte das besagte "Hetzjagd"-Video wäre ins Netz gestellt worden, um von dem Mord abzulenken. Natürlich nicht deshalb, sondern um einen linken Kampf gegen Andersdenkende zu befeuern und eine Front der "Anständigen" zu schaffen, als Teil einer großangelegten Kampagne zur Umdeutung des Demokratie-Begriffs und Einengung der Meinungsfreiheit und des Demonstrationsrechtes. Die Bundesrepublik Deutschland soll nicht länger eine pluralistische Demokratie des Grundgesetzes sein, sondern in eine linke Scheindemokratie umfunktioniert werden, nach dem Muster der DDR, die sich ja auch "Deutsche Demokratische Republik" nannte. Das Video war sicher kein Fake im Sinne von Fälschung, sondern offensichtlich eine Inszenierung. Und da waren bei den Demonstrationen in Chemnitz auch noch andere Provokateure unterwegs, um alle Bestrebungen zum Selbsterhalt des deutschen Volkes zu vernazien. Das hätte der Verfassungsschutzchef durch eine gründliche Analyse des gesamten Videomaterials und durch Informationen von verfassungstreuen V-Leuten belegen müssen. Denn die Aufgabe des Verfassungsschutzes müßte doch sein, den deutschen Staat vor solchen Verfassungsfeindlichen Machenschaften zu schützen. Dem ist Maaßen mit seinem oberflächlichen Geeier nicht gerecht geworden. Das Spiel geht nun weiter.

  24. Martini Schulz, der total durchgeknallte Analtifa Kahrs (hat der was von den Beck’schen Substanzen eingeschmissen?) und der nicht durchgeknallte Analtifa Kevin laufen Amok. Aber was ist das Ziel? Neuwahlen, damit die Sozen zwar einstellig sind, aber die 5%-Hürde (noch!) schaffen? Hufe scharren für die Nachfolge von Pöbelralle Stegner? Oder Kläffen ohne jeden Plan?
    Sozen ein Fall für die Klapse? Sieht so aus…

    • Analtifa- tolle Wortschöpfung, könnte man durch Analtifanten ergänzen.
      Das Schöne an diesen durchgeknallten Analtifanten und dem kreischenden,
      mutmaßlich untrockenen Martinisten ist, dass sie eines Tages völlig die
      Kontrolle über sich verlieren. Das ist bei Geistesgestörten ganz normal.

      Es wird noch einige Tage dauern, aber diese Gruselkabinett wird fallen.

      Bin mir aber noch nicht sicher, was der Sinn hinter diesem Unsinn sein soll.
      Ich gehe jedoch davon aus, dass alles von außen gesteuert wird.

  25. Kroko platzen lassen? Das wäre ja auch die letzte Chance der SPD, ihre Merkel Unterwerfung zu beenden und den Weg in die Bedeutungslosigkeit einer Splitterpartei zu vermeiden. Denn eine Partei die unter 20% liegt, mit rapide sinkender Tendenz, kann man ja nun wahrlich nicht mehr als Volkspartei bezeichnen. Vielleicht überlegen es sich ja einige von der Masse der von der SPD verspotteten und verjagte Stammwähler eines Tages ja doch noch. Allerdings sind Wähler sehr gründlich in ihren Überlegungen, so dass eine gute Weile dauern kann bis einen Entschluss fassen. Man sagt in der Wirtschaft: "Es dauert nur 5 Minuten einen Kunden zu verlieren, aber 10 Jahre um ihn wieder zu gewinnen. Ihr seit eine Schande für die Geschichte der Sozialdemokratie.

  26. Wenn hier in Deutschland was (auf-) platzt, dann ist es die SPD wie ein lästiger Eiterpickel am Gesäß.

    Wer will diese volksfeindliche Bautanztruppe denn noch wählen ?

    Mit "HARTZ IV" und der "Rente mit 67" haben diese Polit-Halunken doch wohl nun schon genug

    Volksverrat am deutschen Volk begannen oder täusche ich mich da ????

    • Jeder hasst die Antifa am

      Die SPD ist nicht nur ein Eiterpickel,sie ist der Furunkel am Arsch des deutschen Volkes.

  27. Geschworen? Reisende soll man ja bekanntlich nicht aufhalten und Nötigung soll man ja nun auch nicht begehen, deswegen liebe SPD-Geisterfahrer auf dem Weg ins nihilistische Nirwana wird mit Sicherheit euch niemand Steine in den Weg legen. Gehen sie mit Gott aus der großen Koalition, aber gehen sie, vielleicht verzeihen euch eure Wähler dann doch irgendwann in 20 Jahren euren Wortbruch. Allerdings so sicher weiß man das nicht, denn lt. neuester Tradition, tut die SPD ja immer das Gegenteil von dem was sie verkündet. Da schreit sie in ihrer Arroganz durch die Abstrafung des Wählers verletzt, nach der Wahl, "keine große Koalition mit Frau Merkel", um dann ausgerechnet wie eine Hure doch im Bett zu landen.

  28. Applaus für Juso-Chef-Kevin Kühnert! Ja lasse die Koalition platzen! Weg mit der Regierung! Weg mit Merkel! Neuwahlen!

    Ja! Ja! Ja! Hurra! Dreimal Hoch für den Käsehoch Kevin!

    Hat der Maaßen beim Verfassungschutz gepatzt,
    ist dafür die Koalition geplatzt.
    Dies wäre zu schön um wahr zu sein,
    alles nur Hoffnung, Lüge, Schein.

    • Fräulein Kevin Künert hat mal wieder Langeweile gehabt und
      eine Pressemitteilung für die Lügenmedien verfaßt.

      Unsere Drei-Käse-Hoch-Kevin….reitet die Sozen noch tiefer in die Schei….

      Dafür danke ich ihr…..

    • welche neue Wahlen ??

      BRD Wahlen sind ILLEGAL ,
      Urteil Bundesverfassungsgericht 25.07.2012
      2 BvF 3/11 – 2Bvr2670/11 – 2 BvE 9/11

      Umsetzung des Art. 146 GG vom 23.05.1949

  29. Wetten das, die Merkel der SPD nachgibt , nur wegen des Machterhaltes.
    Und wenn nicht , dann tschüss SPD!
    Euch braucht eh keiner mehr.

    • Die deutsche Sozialdemokratie würde ich nicht mal mit offenem Mund auf meiner Anhängerkupplung an meinem Auto per Anhalter mitnehmen…

    • @ DERGALLIER

      Ich fürchte, Sie werden recht behalten.
      Das würde aber weiteren den Verfall
      dieses Narrenlandes nicht aufhalten.

    • Da braucht man sich keine Sorgen zu machen, Frau Genossin Kanzlerin gibt nur dann nach wenn sie sich davon einen Vorteil verspricht, da sie aber die Umfalle-Qualitäten (mehr Umfallen geht nicht) der neuen SPD schon von der Anbiederung zur großen Koalition kennt, wird sie auf das warten was eintreten wird seitens der SPD …. NICHTS.
      Wahrscheinlich war mal wieder blos "Kevin allein zu Hause".

  30. Zitat SPD J. Jahres:

    Hass macht hässlich – schauen Sie mal in den Spiegel!“

    Na ja SPD , wo sind Euere Modells?

    • Alle beim grünen Politdreck versammelt. Täglich im Buta.
      Schwuli Kahrs ist deren ungekrönter König

    • Frau Johannes Kahrs und Frau Nahles würden sich zu Tode erschrecken,
      wenn sie sich im Spiegel betrachten.

      Hässlichkeit findet ihr natürliches Zuhause schon immer in der SPD.

      Wie hässlich sind eigentliche Ralle Stegner und Ex-Schnapsnase Martini Schulz ?

      Ob es Andrea Nahles mal in den PLAYBOY schafft als PLAYMATE des Jahres ?

      Nur, wo sollte ich das Poster mal aufhängen: Andrea Nahles nackt im PLAYBOY ????

  31. DerSchnitter_Maxx am

    Herrje, die Rache und das Exempel der ertappten, degenerierten, verlogenen, antideutschen, Marionetten-Regime-Armleuchter – Das Ende ist nahe !

  32. Wer um 08:30 im Merkel-Staat noch keinen braunen Kranz vom Arschkriechen um den Hals hat wird absägen.

    Armes Deutschland!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel