So liefert der „ARD-Faktenfinder“ Frauen ans Messer

22

Mit einer Statistik aus der Zeit, als Rudi Völler noch Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft war, versucht der GEZ-gebutterte Fake-News-Jagdverein zu belegen, dass Merkel-Deutschlands Straßen sicher seien. Na so was: Der Autor und oberste Faktenfinder ist zudem offenbar ein Fan der Antifa.

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump gründete die ARDTagesschau im Frühjahr 2017 in schockschwerer Not das Online-Portal faktenfinder, eine Art Logo für Abiturienten „zur Aufklärung und Eindämmung von Fake News“ (laut Wikipedia). Seitdem darf Bunzelbürger dort die staatlich geprüften Wahrheiten hinter kleinen wie großen Kontroversen abholen, die wir im schönen Deutschland tagtäglich so erleben.

Am 1. Februar knöpfte sich das Portal die Frauenkampagne 120db vor, die sich gegen die „fatale Flüchtlingspolitik der Altparteien“, gegen sexuelle Übergriffe und Morde an Frauen, sowie Kinderehen, Verhüllungszwang und Zwangsbeschneidungen auflehnt.

Laut Faktenfinder-Chef Patrick Gensing blenden die Damen aus, „dass die überwiegende Zahl von Straftaten nicht im Park oder an der Bushaltestelle von Unbekannten verübt wird, sondern im sozialen Umfeld“. Dass Mias afghanischer Mörder ihr Freund gewesen war und somit ja leider auch aus ihrem „sozialen Umfeld“ kommt, wollen wir jetzt nicht weiter kommentieren. Wichtiger ist, dass Gensing als Beleg für seine Behauptung allen Ernstes eine Statistik aus dem Jahr 2004 hinterherschiebt – wie man aber nur bei näherem Hinsehen erkennt!

faktenfinder

Screenshot tagesthemen.faktenfinder.de

2004 – da hieß der Bundeskanzler noch Gerhard Schröder und sang „Hol mir ma‘ ne Flasche Bier“ und Merkel trug noch Pisspottschnitt.

Wie viele junge, noch staatsfunktreue Mädchen und Frauen gehen dieser Realitätsverschleierung auf den Leim und begeben sich wie Mia aus Kandel in Gefahr für Leib und Leben? Zum Kontaktformular der Tagesschau geht es übrigens hier.

Faktenfinder-Chef grüßt die Antifa

Wer ist der Autor, der den Frauen von 120db vorwirft, ein „Angstszenario“ aufzubauen, seinen Lesern eine 14 Jahre alte Gewaltstatistik präsentiert und zudem unterschlägt, dass die Kampagne ausdrücklich jeden willkommen heißt, „egal welcher Herkunft“?

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Offenbar war der „Rechtsextremismusexperte“ (laut Wikipedia) Gensing 2015 bei einem Konzert der linkradikalen Band „Feine Sahne Fischfilet“ im Backstagebereich anwesend, von wo aus er einen Twitter-Gruß an die lokale Antifaszene schickte.

faktenfinder Patrick gensing

Screenshot Twitter

Selbstredend, dass Gensing noch nach dem tagelangen G20-Terror die linkstextremistische Terrorbande auf dem faktenfinder als „Aktivisten der Antifaschistischen Aktion“ verklärt hat.

Wenn es Gensing mit seinem Faktenfindertum ehrlich meinen würde, wies er darauf hin, dass 120db ausdrücklich anerkennt, „dass die absolute Zahl der Vergewaltigungen durch Deutsche höher ist als die durch Migranten…“

„… – doch man muss kein Rechengenie sein, um zu erkennen, dass mit einer steigenden Zahl an Migranten auch eine steigende Zahl an Frauenopfern einhergeht. Das ist die Tendenz, die 120dB anprangern will.“

Eine Behauptung, welche die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik bestätigt. Wir meinen die von 2016, nicht 2004.

Zum Glück müssen wir Antifa-Journalismus von Gensing und Co. nicht mehr allzu lange bieten lassen. Wenn eine kritische Masse den Mut findet, zuzugeben, jahrelang von politischen Schwindlern belogen und Presstituierten manipuliert worden zu sein, dann findet der Wandel statt. Dresden, Cottbus, Hamburg und Kandel zeigen, dass dieser Prozess in vollem Gange ist.

Beschleunigen können Sie diesen überfälligen Umbruch natürlich jederzeit selbst – indem Sie COMPACT weiterempfehlen!

COMPACT: Ehrlicher Journalismus in Zeiten der Lüge – hier unterstützen

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1

Über den Autor

Avatar

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

22 Kommentare

  1. Avatar

    Irgendwann hatte ich tatsächlich das blödsinnige Argument gehört: Wenn Mädchen in D. beschnitten werden, geschieht das zumindest sauber und unter ärztlicher Aufsicht!!!
    Zum Glück interessiert mich die Tagesschau sowie heute nicht, mich ärgert eben nur, daß man für die Brüder bezahlen muß, auch wnn man sie nicht nutzt, die Leute, die Private sehen, eben auch und ich, weil ich deren Netzseiten sehen KÖNNTE! Tatsächlich – wenn ich mich in der Nachbarschaft umsehe, sind eifrige ARD und ZDF – Gucker die Generation 75+, diejenigen, für die auch die Tageszeitung zum Frühstück gehört, solange das die Augen noch mitmachen. Ich sehe zwar ein, für die Unterhaltung der Alten, die nicht werbeinteressant sind und meist keinen Computeranschluß haben, etwas mitzuleisten, aber 2€ /Monat sollten dann dicke reichen!
    Vor allem darf der öffendliche Rundfunk nicht als Versorgungseinrichtung für "verdiente" und weggelobte Parteimitglieder und deren Angehörige mißbraucht werden!

  2. Avatar

    Ja, Herr Gensing gehört auch zu den Ächtzbärten, die uns ja immer wieder von den Medien präsentiert werden.

    Darum wähle ich nur noch äßbähdä, zähdäu und zähäßu.

    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

  3. Avatar

    Fakt ist das hier immer mehr kranke Typen rumlaufen……….und das Sicherheitsgefühl schwindet.

    https://www.welt.de/vermischtes/article174138805/Berliner-U-Bahn-Polizei-sucht-mit-Bildern-nach-mutmasslichem-Sex-Taeter.html

    auch die transatlantisch geprägte Presse kann sich da nicht ganz frei von machen……

    ARD und ZDF……da lache ich n ur noch drüber.

  4. Avatar
    Andreas Walter am

    Absolute Zahlen? Bei einer Minderheit gegenüber einer Mehrheit? Was bitte sagt das denn dann über die spezifische Affinität der einzelnen Gruppen zu bestimmten Verhaltensmustern aus?

    Wenn sagen wir mal 2 Millionen männliche Migranten genau so viele Vergewaltigungen ausüben wie 40 Millionen einheimische Männer, dann wäre die absolute Anzahl tatsächlich gleich.

    Relativ betrachtet würde diese Minderheit dann jedoch 20 mal so häufig dieses Verbrechen begehen. Nur 2 mal so häufig wäre aber schon doppelt so häufig, also 100% häufiger. Die relativen Zahlen sind daher in dem Fall die Aussagekräftigen, wenn es um die Erfassung der Bereitschaft zu bestimmten Taten bestimmter Gruppen gegenüber Anderen geht.

    "Sweden’s Sexual Assault Crisis Presents a Feminist Paradox", auf quillette com

    In muslimischen Ländern oder Ländern mit einem hohen Anteil an Muslimen ist es übrigens genau umgekehrt.

    Da werden die meisten Vergewaltigungen durch Fremde und ausserhalb der häuslichen Schutzzone verübt.

    Passt auch zu dieser Nachricht:

    "Police interview: All outdoor rapes in Oslo are committed by immigrants (muslims) [subtitled]" auf YouTube

    Gensing ist daher entweder eine unwissende, ungebildete Labertasche, oder ein geschulter marxistischer Tatsachenverdreher, der damit aber Frauen buchstäblich mit seinem Geschwätz ans Messer liefert wenn er die Gefahr verharmlost.

  5. Avatar

    Jeder Mann,der wegen kaum 10 Minuten Vergnügens 6 Jahre Knast riskiert ist ohnehin ein Voll-Psycho und gehört solange weggesperrt,bis sein gefährliches Teil altersbedingt ungefährlich geworden ist. Ich rede von echten Vergewaltigungen, nicht von dem,was die Gynokratie in den letzten Jahrzehnten zur "Vergewaltigung" erklärt hat,in den eigenen 4 Wänden,unter mäßigem körperlichen Zwang vom eigenen Ehemann/ Beschäler,das ist keine Vergewaltigung, lächerlich.

  6. Avatar

    Humbug-Statistik. Ein Ausländer,der in Saudi-Arabien an einem Autounfal beteiligt ist,ist immer der Schuldige,auch wenn er sich genau an die Verkehrsregeln gehalten hat. Beründung: Wäre er nicht ins Land gekommen,wäre der Unfall nicht passiert. Vollkommen logisch. Die Vergewaltigung durch einen Infiltranten ist eine zuviel, denn hätte man Ihn nicht ins Land gelassen,wäre DIESE Vergewaltigung nicht geschehen.Selbst die ARD wird nicht behaupten wollen,diese VGWG wäre sonst ersatzweise von einem Deutschen vorgenommen worden.

  7. Avatar
    Freidenker am

    STAATSTERRORISMUS
    KRIEG GEGEN DAS VOLK
    ist die einfachste und einzige Erklärung.

  8. Avatar
    Jürg Rückert am

    Das geistige Umfeld der „Gensings“ umfasst auch die Großkirchen! Alles halb so schlimm, eigentlich gar nicht schlimm …
    Als der heilige Josef mit Maria nach Ägypten floh, kamen fünf Räuber, die die Maria vergewaltigen wollten. Die war nämlich richtig hübsch. Da zog Josef sein Schwert und machte sie alle nieder. Unter anderem wurde er dafür 100 nach Null heilig gesprochen.
    Als der heilige Josef mit Maria nach Ägypten floh, kamen fünf Räuber, die Maria vergewaltigen wollten. Die war nämlich richtig hübsch. Da trat Josef beiseite, rauchte ein Pfeifchen und wartete, bis die Hungrigen sich am Leibe Mariens gesättigt hatten.
    Dafür wird er heute heilig gesprochen. Denn so sehen das unserer Propheten, Leviten und Ältesten heute. Die Welt ist besser geworden, eindeutig! Man kann doch nicht wegen einer Vergewaltigung zur Waffe greifen und Menschen – ja, Menschen! – niedermachen. So was geht gar nicht. Wir sind doch keine Terroristen!

  9. Avatar
    Karl Blomquist am

    Eine Statistik aus Friedenszeiten
    zur Begründung von Kriegszuständen

    Man könnte meinen, dass Königin Stiefmutter auch hier wieder Regie führt.
    Eine Statistik aus Friedenszeiten, von 2004. Das war zwar schon nach dem Großen transatlantischen Merkelputsch gegen Kohl von 1999, aber noch vor der BRD-Farbrevolution von 2005, als Königin Stiefmutter auf den Kanzlersessel gehievt wurde, wieder mit transatlantischer Hilfe und unter Beifall der Transatlantiker, u.a. Gregor Gysis: „Kann Herr Schröder denn nicht rechnen? Die Union ist stärker als die SPD.“
    Eine Statistik aus Friedenszeiten zur Begründung der Zustände seit 2015, als Königin Stiefmutter begann, dem Volk die vergiftete Apfelhälfte der Migrationswaffe zu servieren:
    "Siehst du, da schneide ich den Apfel in zwei Teile;
    den roten Backen iß du, den weißen will ich essen.“

    Als gelernte FDJ-Agitprop-Sekretärin weiß Königin Stiefmutter natürlich:
    Nicht das Erreichte zählt, das Erzählte reicht.

    • Avatar

      "In der Politik geschieht nichts zufällig!" Das Zitat sollte eigentlich bekannt sein. Also war der Wechsel von Hohl zu Ferkel geplant, genauso wie der Fall der Mauer zu Zeiten von Dick und Doof in Personalunion! Das sind Volksverräter. Wie SSchäuble, Seehofer, Gabriel u.a schon längst bestätigten ist die BRiD nicht souverän! Und wenn die Schafe irgendwann mal aufwachen und von der Person zum Menschen werden, kann sich auch was ändern! GCLC z.B

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        • Die konzertierte Aktion von 1999: Wie es ablief
        Alte Parteispenden, ein Haftbefehl gegen Ex-CDU-Schatzmeister Kiep und viel Pressezirkus:
        Eine transatlantisch umgedrehte FDJ-Agitprop-Sekretärin gelangt auf eine Schlüsselposition.
        Wer gab Merkel grünes Licht, am 22.12.1999 den Artikel in der FAZ zu veröffentlichen, mit dem sie Kohl in den Rücken fiel – und selbst Chefin wurde? Bzw., wer hat den Artikel wirklich verfasst oder ihr dabei die Hand geführt? Wer hat angewiesen, dass die damals noch konservative – allerdings schon immer transatlantische – FAZ diesen Angriff auf Kohl überhaupt veröffentlichte? Durch den Artikel wird Helmut Kohl gezwungen, sich aus der Partei zurückzuziehen, kurz darauf muss auch sein Nachfolger als CDU-Chef, Wolfgang Schäuble, zurücktreten. Und die Dame, die sich "Mutti" nennen lässt, konnte ihr Vernichtungswerk beginnen.

  10. Avatar
    Volker Spielmann am

    Ob die Parteiengecken wohl die deutschen Frauen übertölpeln können?

    Als die fremdländischen Eindringlinge über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen sind, verkündeten die Parteiengecken, daß dies ein allgemeines Problem zwischen Frauen und Männern wäre und überhaupt nichts mit der Scheinflüchtlingsschwemme zu tun hätte. Je nach der Klarheit oder Umerzogenheit des Verstandes wird einer Frau nun bewußt oder nicht bewußt, wie sehr die deutschen Frauen von den deutschen Männern auf Händen getragen werden: Deutsche Männer nennen ihre Frauen Schatz, Engel, Süße, Herzchen oder Hase und das Liebesspiel leiten sie mit dem Wunsch zu kuscheln und zu schmusen ein. Mit welchen Schimpfwörtern dagegen die Fremdlinge die deutschen Frauen zu belegen pflegen und wie sie diese auffordern, sich von ihnen mißbrauchen zu lassen, sollte ja eigentlich bekannt sein… was von einem solchen Betragen zu halten ist, sagt nun noch Walter von der Vogelweide: „Durchprügeln und kahlscheren sollte man sie, die nicht fröhlich sein können ohne Frauen Leid zuzufügen.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Woraus wir – ganz nebenbei – auch noch lernen (die, die es noch nicht wußten), daß wir von den Alliierten nicht nur keine Nachhilfe in Demokratie und Rechtsstaatlichkeit brauchten, sondern auch nicht in Sachen Frauenrechten. Von 68er Feministinnen Marke Alice S. erst nicht zu reden.

  11. Avatar
    Historisch-Motivierte-dezentrale Anti-Berlin-Bewegung am

    Solange öffentliche Kassen die Antifah und zugleich auch die NPD grundfinanzieren, dann ist das eine absolut politische Frage – im Spannungsfeld der Extreme;

    Inhaltlich zuständig wäre hier der Verfassungsschutz, finanziell zuständig die Bundes- und Landesrechnungshöfe;

    diese Einrichtungen sollten per Verfassung "unabhängig" von den Regierungen und Parteien agieren;

    Und der öffentlich-rechtliche Auftrag der Rundfunkanstalten ist längst nicht mehr von Neutralität geprägt,
    sondern einem neuen politischen PAN-Extremismus verfallen …

    In einem Staat in welchem dem Gewaltenteilungsprinzip keine Beachtung geschenkt wird,
    kann der schleichende Untergang nicht verhindert werden …

    Die Total-Verfilzung zwischen den drei Staatsgewalten, den Rundfunkanstalten, extremen Gruppierungen und "unabhängigen Prüfungseinrichtungen" musste irgendwann zu so etwas führen …

    In der Human-Medizin nennt man dieses Phänomen "Krebs" … und der Parasit Krebs frisst seinen Wirt
    ungebremst auf … und stirbt danach selbst ab ….

    Es freut sich dann der lachende Dritte, die EU, die Freihandelsabkommen und viele andere Para-Parasiten;

    In den USA gilt Deutschland seit dem 1.Weltkrieg nicht umsonst metaphorisch gesprochen,
    als der "KRANKE MANN" … in systematischer Sicht … und wird auch so behandelt …

    (Albert Pike – 9/11 – Merkel – arabischer Frühling – … lassen grüßen)

    • Avatar

      @HYSTERISCH MOTIVIERTES blah blah blah
      Bei so einem "Titel" kann ja nur stumpfsinn raus kommen.
      Wenn die Kassen der NPD angeblich so gefüllt sind, warum liest man dann nichts von deren taten!?

      Das wäre ein gefundenes Fressen für die Lügenpresse.
      Es gibt hier keine Verfassung, sondern ein provisorisches grundgesetz!

      Wann waren denn die Medien jemals Neutral??? Die sind von den, immer noch ativen!,,Besatzungsmächten gegründet worden. Genauso gut könnte man auch von trockenem Wasser faseln..

      Das die BRiD kein Staat ist, gibt es natürlich auch keine Gewaltenteilung.

      Die EU ist kein eigenständiges denkendes etwas, wie kann sich also die "EU" freuen???

      Von Albert Pike reden, und dann keinen blassen Schimmer von den Hintergründen zu haben, ist typisch für Internet- Schreihälse!

  12. Avatar
    Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Die "Gewalt in der eigenen Wohnung" hängt ganz entscheident von der Rolle der Frau ab. Ein Mann, der seine Frau als gleichberechtigt betrachtet, wird seine Frau mit Sicherheit ganz anders behandeln, als ein Mann, der seine Frau als Besitz betrachtet.

    Die Gewalt im öffentlichen Raum spiegelt die Gewalt im häuslichen Bereich wieder. Glauben etwa die ARD-Fakefinder, dass ein Mann mit der Überschreitung der Türschwelle vom Wolf zum Lamm wird?

    • Avatar

      Keine Ahnung,ob die ARD das ,mit der Türschwelle glaubt .ICH glaube zu wissen,daß heutzutage die meisten Männer nur ihrer Morphe nach Männer sind ,inwendig aber vollständig Weiber. Die betrachten dann natürlich ihre Frau als "gleichberechtigt".

    • Avatar

      Richtig, Heiko. Wäre die Statistik zum Thema "häusl. Gewalt" a) nicht nur aktuell (und nicht aus 2004), sondern würde b) auch nach Herkunft der Täter/Opfer unterscheiden, wäre klar, dass auch in Sachen häusliche Gewalt über 90 % der Fälle von Migranten begangen werden. Die wenigsten Moslem-Frauen bringen die Delikte zur Anzeige (sonst wäre die deutschen Gerichte auch schon völlig kollabiert). Deutsche Frauen zeigen das eher an. Aber: Deutschen Frauen, die sich mit Moslems einlassen und auch noch Kinder machen, ist nicht zu helfen. Da muss die Gehirnwäsche alles Relevante ausgelöscht haben….

  13. Avatar
    heidi heidegger am

    G. ist, allem anschein nach, im jahre zweihundert n. Chr. hängengeblieben, wie die dingens-nussknacker/nussarier-alewiten(?) -> "haben frauen eine seele" unn datt..aber ich dachte, wir wären schon weiter:

    >> Insbesondere der zweite Teil der Schöpfungserzählungen, in dem vom Garten Eden erzählt wird, wurde immer auch auf die Beziehung von M. + F. hin gedeutet. In der späteren Erschaffung der Frau – noch nach den Tieren – sah man eine klare Unterordnung.
    Interessant ist dabei allerdings, dass bis zur Schaffung der Frau nur vom „Menschen“, nicht etwa vom Mann die Rede ist. Dies lässt sich auch in der Einheitsübersetzung nachvollziehen. Der Mensch findet also keine angemessenen Beziehungspartner unter den Tieren. Erst als der Mensch sozusagen zweigeteilt wird, wird überhaupt vom Mann gesprochen. Erst im zweiten Menschen findet sich der Mensch in einer gelungenen Beziehung wieder. Und dieser zweite Mensch wird eben nicht auch einfach aus Lehm geformt, sondern aus der Seite, nahe beim Herzen des anderen Menschen genommen. Dies lässt auf die besondere Nähe beider schließen.
    So wird es auch im ersten Teil der Schöpfungserzählung in Genesis 1 beschrieben. Dort heißt es in Vers 27: „Gott schuf also den Menschen als sein Abbild. Als Mann und Frau schuf er sie.“ Hier ist also keine Rede von einer Nachordnung oder späteren Erschaffung der Frau..<< quelle: tag-des-herrn dot de

    • Avatar

      Nicht immer nur selektiv lesen,sondern alles. "Er soll dein[des Weibes] Herr sein" und "Der Mann ist nicht geschaffen um des Weibes willen,sondern das Weib um des Mannes willen" (1.Korinther,11,2 Luth.),alles klar jetzt?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        meinlieberscholli äh Soky, ichichich lese diagonal. wie dokta AxelStoll rät: (eine) d i a g o n a l e !! oder parabel unn datt (im ²video-link)..hihi

        ² [ Dr. Stoll – Still Stoll (richtig dicht) ]

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel