Skandal: JobCenter schickt alte und kranke Wohnungslose zum Campingplatz!

20

Während die SPD sich öffentlich von ihren antisozialen Hartz-Gesetzen distanziert, gehen die JobCenter im Westerwald jetzt soweit, Alte und Kranke – also Menschen ohne Marktzukunft – das Recht auf Obdach abzusprechen, ihnen eine Unterkunft auf dem Campingplatz zu empfehlen.

In Westerburg werden alte und kranke Empfänger von Hartz IV und Sozialrente zum Darben auf dem Campingplatz „Zum Katzenstein“ verurteilt. Denn Wohnungen sind knapp und vor allem pervers teuer. Frontal 21 berichtete jüngst über den Fall des 84jährigen Johann Schulz, der seinen Lebensabend auf dem Campingplatz verbringen muss. Eine Toilette im Wohnwagen hat er nicht. Und für die Dusche gibt es nur kaltes Wasser.

Mitten im Winter muss der Seh- und Gehbehinderte sein Kaffeewasser aus dem kollektiven Waschraum holen. Weil die anderen Leitungen, die kreuz und quer über dem Campingplatz verstreut liegen, zugefroren sind. Als ehemaligem Schlosser steht ihm bloß noch eine Sozialrente von 632 Euro zu. Für den Campingwagen zahlt er 250 Euro Miete plus Strom.

Er und ca. 30 andere Menschen haben auf dem Campingplatz seit Jahren und Jahrzehnten eine Dauerunterkunft. Schulz: „Die schicken Leute hierher, weil in der Stadt gibt’s nichts“. Besser gesagt: Das, was es gibt, ist dem JobCenter zu teuer. Jeder Dritte der Campingplatz-Bewohner erhält Hartz-IV, und as JobCenter der nahegelegenen Stadt Westerburg empfiehlt den Bedürftigen (Amtssprache: „Kunden“) mit zynischer Offenheit, sich dort eine Bleibe zu suchen.

In Deutschland haben 1,2 Millionen Einwohner keine Wohnung. Tendenz steigend. Die Versuche, auf dem teuren Wohnungsmarkt noch einen Fang zu machen, enden für viele vergeblich. Das bestätigt laut Focus auch der Betreiber des Campingplatzes „zum Katzenstein“: „Die schicken Leute hierher, weil in der Stadt gibt’s nichts“. Zwar versuchen viele Camper, durch Fortsetzung ihrer Wohnungssuche, den Platz irgendwann wieder verlassen und eine Wohnung beziehen zu können. Ein ziemlich hoffnungsloses Projekt.

Jessica Hill vom Verein „Menschenwürdige Grundsicherung“ empört sich: „Menschen dort abzustellen und zu vergessen – und dann auch noch so weit weg von der Infrastruktur – das darf es einfach nicht geben in unserem reichen Land.“ Ihr Versuch einer Beschwerde beim Amt oder beim Amtsgericht blieben ohne Erfolg.

Wer geht für diese Weggeworfenen auf die Straße? Wen interessiert noch um das Elend eines „alten weißen Mannes“ wie Herrn Schulz? Welche Feministin sorgt sich um das Elend der alten Frauen dort? Welche Greta Thunberg verkündet öffentlich mal ihre Angst vor Verarmung? Welcher „linke“ Politiker nimmt sich dieses Themas an in dem Land, in dem „wir gut und gerne leben“?… Richtig: niemand.

Kein Volk. Kein Recht. Kein Diesel: COMPACT 3/2019

Mit dem Ökoterror der Grünen kommt die Deindustriealisierung Deutschlands. Die März-Ausgabe von COMPACT-Magazin wirkt auf Grüne wie Knoblauch auf Vampire: Abschreckung pur. Besonders das Cover wird die ehemalige Umweltpartei nicht ruhen lassen. Sie werden ihre Anwälte nach Verbotsgründen suchen lassen – logisch. Denn verbieten ist ja das Einzige, was Ihnen Spaß macht. Eben den werden wir ihnen vermiesen. Von daher: Verpassen Sie keinesfalls diese wichtige Ausgabe – auch dann nicht, wenn Sie unterwegs sind. Besorgen Sie sich doch einfach Ihren Digitalpass!

Über den Autor

Avatar

20 Kommentare

  1. Avatar

    In der Europäischen Union lebt jeder sechste Bürger an der Armutsschwelle…….

    Für Deutschland muss man der Wahrheit halber ergänzen , dass dies ausschließlich Nichtmoslems betrifft !!

  2. Avatar

    Stellt endlich die kriminelle, verlogene, CDU Kommunistin und die ganzen Mitläufer von Merkel vor Gericht.

    Sie ist als Feind unserer Demokratie und unseres Volkes zu sehen ! Keine Freiheit für die Feinde unserer Freiheit. Keine Freiheit für die Feinde der Demokratie ! Keine Freiheit für die rote CDU Stasi Kriminelle, die CDU Merkel.

    Zitat A. Merkel CDU : "Kein Rechtsanspruch auf Demokratie auf alle Ewigkeit"

    "Politik ohne Angst, Politik mit Mut – das ist heute erneut gefragt. Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.

    Unsere Werte müssen sich im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden."…..Quelle: Merkels Rede am 16.06.2005 zum 60-jährigen Bestehen der CDU

    Die Weichen werden gestellt, Menschenrechte und Demokratie fallen der Globalisierung und dem Finanzkapitalismus zum Opfer!

    • Avatar
      Friedolin Semmelweiss am

      Böse Geister regieren heute die Welt.

      Was sich mühseelig über Jahrzehnte bis in die 1990er Jahre an sozialem Sicherungsbestand entwickelt hat – wurde in den frühen Nuller-Jahren – komplett vom Tisch gefegt…

      Aber – Keine Wirkung ohne Ursache.

      Der neoliberale Denkansatz wurde vorher über Jahrzehnte in deutschen Hochschulen herangezüchtet und mit einem interessanten Time-Lag-Effekt erst mit der Regierung von 2002/03 losgelassen…

      die aggressive angelsächsische Betriebswirtschaftslehre – oder sollen man sagen die Doktrin von böswilligen Raubinsekten – ist seither Trumpf …

      oder wie der Bayer sagt: Heut ist Dreck Trumpf !!!
      und trotzdem mischt Bayern kräftig mit.

  3. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Westerburg? Wo liegt das denn? Etwa in … Nordrhein-Westfalen?? Und der Campingplatz ist ganz in der Nähe??? Na, ich spekulier jetzt mal lieber nicht weiter …

  4. Avatar
    Schulze Schulze am

    Der noch sogenannte deutsche Staat ist gegenüber seinen einheimischen Ethnien der Totengräber Nr.1.

  5. Avatar
    heidi heidegger am

    Eine gute Sozialreportage. Bravo und Dank an KM. C-online lesen: Da kommt frau rum in der "eigenen" Welt sozusagen, hmm..Westerburg scheint mir einigermassen ein Saustall zu sein: für -170- RM musste damals die jüd. Gemeinde ihre Synagoge zwangsabtreten und die ging dann in Privatbesitz über und ist heute ein schickes grosses Wohnhaus..aha-aha!

  6. Avatar

    Das ist vor allem die Folge davon. daß die Großfamilie in D. schon lange aufgelöst ist! Noch zu Zeiten unserer Großeltern war es üblich, daß alleinstehende ältere Angehörige aufgenommen wurden. Nicht zuletzt von Angehörigen, die einen Bauernhof hatten, von denen die Sippe abstammte. Nach 4 Generationen und den Auswirkungen des 2.WKs. sind solche Bindungen weg.
    Und daß die Wohnungen immer kleiner und teurer werden kommt noch hinzu. Keiner hätte mehr ein Zimmer übrig um noch einen alten Onkel aufzunehmen! Das wird vom sozialem Umfeld (Arbeitgeber!) auch nicht gerne gesehen! Die Menschen in D. werden seit 60 Jahren zunehmend zu Alleinstehenden erzogen! So konsumieren sie mehr, lassen sich einfacher verschieben und da einsetzen, wo sie gerade gebraucht werden. Solidarisieren und sich ggf. gegen Umstände auflehnen ist so auch seltener, dafür sind sie leichter zu manipulieren.

  7. Avatar

    Schaut mal nach diesem Artikel: "Syrer mit vier Frauen und 23 Kindern erhält monatlich ca. 30.030€
    (denken-macht-frei.info/syrer-mit-vier-frauen-und-23-kindern-erhaelt-monatlich-ca-30-030)
    Da gibts auch gleich eine Rechnung dabei, wieviele deutsche Bloedmaenner fuer diese Sozialschmarotzer malochen muessen. Von Westerburg nach Montabaur ist nicht weit.
    In Westerburg regiert die CDU, der Verein WUB (Wir unabhaengigen Buerger Westerburger Land) und die SPD. Das da nichts fuer Biodeutsche rauskommt ist klar. Montabaur hat eine Freizeit-Stadtbuergermeisterin (CDU) die Landtagsabgeordnete ist. Im Stadtrat sitzen 14 CDU, 5 SPD, 4 FWG, 2 Gruene Mitglieder nebst und 1 Fraktionslosen. Man hat also das Staedtchen voll im Griff. Fuer Eroberer, gegen Deutsche.

  8. Avatar
    Benny Ernst am

    Was wir dringend brauchen ist ein Unbestechlicher Kommandeur, ein Battalion gratlinige Männer und im Handumdrehen ist die Merkel Diktatur nur noch Geschichte

  9. Avatar

    Diese Leute haben doch selber Schuld. Denen fehlt von jung auf das nötige Bewusstsein, sie sind nicht ausreichend vernetzt und modifizieren sich nicht ständig selbst. Aber damit ist jetzt Schluss:
    [ Lotsen-Software streikt – Flugsicherung schränkt Luftverkehr wegen "Software-Panne" ein ]

    Die Schlacht hat gerade erst begonnen!

  10. Avatar

    ja das ist Deutschland ,
    ich musste nach Italien gehen , um mit meinem Mann von 760 Euro leben zu koennen ,
    ich selbst mache seit 3 Jahren rum , wegen meiner Rente.
    Sie wollen nicht anerkennen , dass ich nicht mehr aus eigener Kraft mein Geld verdienen kann.
    werde von einem Gutachter zum anderen geschickt . Nur Scheisse dass man Schmerzen auf keinem
    Roentgen Geraet ersehen kann . Wie auch immer ich habe fast 45 Jahre voll gearbeitet , aber Hilfe kann man leider vom Deutschen Staat keine erwarten .
    Deutschland war einmal , ich zumindest habe die Schnauze voll von Deutschland , und das Schlimme dabei ,man darf niemals sagen was man Denkt , also keine Meinungsfreiheit , hatte dieses leider auch erfahren muessen , da drohte man mir sofort mit einem Ordnungsgeld

  11. Avatar
    Thüringer I. am

    Wie war das doch gleich?
    – Ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben.
    – Das beste Deutschland/Europa was wir je hatten.
    – Deutschland ist ein reiches Land.

    Man kriegt nur noch das kotzen hier!

  12. Avatar
    Gernulf Schalow am

    In Hauptwindrichtung und Mindestversorgungsnähe am Stadtrand fußläufig und in gutem Abstand zur Straße gruppiert die Pavillons als Sondernutzung für kultivierte Deutsche mit waagerechter Wärmestrahlung, umspült von herrlicher Natur auf Hunderjahrespachtgrundstücken als Prestigearchitektur wie Mies van der Rohe zum Mindestkaufpreis vor Baubeginn anbieten und die Einnahme zur Abzahlung einsetzen !
    Erfahrener Berliner Architekt der Scharounfakultät für Architektur:
    Gernulf Schalow, Weddigenweg 49 in 12205 Berlin, Tel. 030 833 26 92.

  13. Avatar
    brokendriver am

    Job-Center ? Eine widerliche und perverse Erfindung der SPD-Spezialdemokraten.

    Das ist der links-grün-versiffte Reichsarbeitsdienst im CDU-Merkel-Kalifat….

    Viele, unterbelichtete Zeitgenossen muß es im dortigen "Job-Center" geben.

    Ihr Geist, sofern vorhanden, wird nie das Licht des Tages erblicken….

    Sie quälen Arbeits- und Obdachlose….ohne Merkel-Migrationshintergrund…

    Manch´ dortiger Sachbearbeiter liebt eben die Gefahr…………

  14. Avatar

    Ich habe diesen Bericht mit Entsetzen heute im ZDF Mittagsmagazin gesehen. Was ist das nur für ein abartiges Merkelland geworden ?
    Wenn aber eine syrische Invasorenfamilie, der Kerl .it drei Weibern und erstmal 10 Kindern hier anrückt, dann werden Häuser bereitgestellt oder neue gebaut, welche man dann später nach deren "Gebrauch" gleich wieder abreißen kann.
    Dieses Land mit seinen Eliten ist kran, ja, das grenzt schon an Perversität. Wann werden wir endlich von diesem Merkelregime erlöst ?

    • Avatar

      Das kann ich Dir sagen, so lange hier die Schlafschafe zufriedene Sklaven sind, niemals!

      Im Übrigen, gehe ich davon aus, daß ein "Umsturz" wohl nur von "oben" stattfinden kann, denn dieses Dummvolk hat es eben nicht drauf.

      Glückliche Sklaven, sind die größten Feinde der Menschheit!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Ja das bestätigt den Merkel Spruch in einem Land wo die Invasoren gut und Gerne leben nur an die schon länger hier lebenden hat sie dabei nicht gedacht,

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Wann werden wir endlich von diesem Merkelregime erlöst ?"

      Wenn der DEUTSCHE Wähler etwas anderes wählt. Tut er aber nicht, bätschi…

      • Avatar
        Waldemar Schick am

        Aber es ist gleichzeitig eine bittere Lehre für jüngere Generationen nach dem Motto "wer mehr seine Zeit und Gesundheit bei der Arbeit geopfert, derjenige mehr Chancen im Alter hat, auf einem Campingplatz zu verderben!"

  15. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das ist ja auch nicht … ausländerfeindlich und rassistisch ! 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel