Skandal! Gericht verbietet weitere Auslieferung der Januar-Ausgabe von COMPACT!

81

Schwerer Schlag gegen die Pressefreiheit: Urteil droht COMPACT für jeden Verstoß gegen das Verbot 250.000 Euro Strafe an, ersatzweise bis zu sechs Monate Haft für Jürgen Elsässer. COMPACT bittet seine Leser um Unterstützung.

Liebe Leser und Freunde von COMPACT,

Schreck in der Morgenstunde: Aus dem Briefkasten zogen wir heute früh einen Brief des Gerichtsvollziehers mit einem Urteil des Landgerichtes Köln. Demnach ist uns per Einstweiliger Verfügung die weitere Auslieferung der aktuellen Januar-Ausgabe von COMPACT-Magazin verboten. Als Begründung wird – jetzt wird’s absurd – ein Verstoß gegen Persönlichkeitsrechte bei einem veröffentlichten Foto genannt, das COMPACT ordnungsgemäß bei einer Bildagentur gekauft hatte. Das Gericht droht mit hohen Strafen: „Für jeden Fall der Zuwiderhandlung“ wird COMPACT ein Ordnungsgeld von „bis zu 250.000 Euro“ angedroht!, „ersatzweise für den Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, eine Ordnungshaft oder eine Ordnungshaft bis zu sechs Monate, wobei die Ordnungshaft insgesamt zwei Jahre nicht übersteigen darf und an ihrem gesetzlichen Vertreter zu vollstrecken ist.“ Der gesetzliche Vertreter ist Jürgen Elsässer.

Wir mussten uns der Drohung beugen und haben die Printausgabe 1/2019 sofort aus dem Verkauf genommen. In der digitalen Ausgabe, die weiter erhältlich ist, haben wir die strafbewehrte Seite gelöscht.

Eine absurde Begründung

Das Gericht urteilte auf Veranlassung einer Klägerin beziehungsweise ihres Anwalts, deren Foto wir als „Foto des Monats“ auf Seite 5 in der Januar-Ausgabe abgebildet hatten: Es zeigt die hübsche Sportlerin im Trikot einer Rugby-Mannschaft mit fliegenden Zöpfen. In der Bildunterschrift wird zuerst der sportliche Anlass nebst Spielergebnis referiert – und in der zweiten Hälfte satirisch auf die Amadeu-Antonio-Stiftung verwiesen: „(…) Zöpfe! Und daran erkennt man laut Kita-Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung ‚Kinder aus völkischen Elternhäusern‘! Da die Zöpfe auch noch blond sind, muss doppelt Nazi-Alarm gegeben werden. Vermutlich ist [hier folgt im Original der Name der Sportlerin]aber einfach nur eine ganz normale junge Frau. Und im Gegensatz zu Anetta Kahane dazu noch eine sportliche. Ach ja, und schön anzusehen ist sie übrigens auch.“

Das war auch schon der ganze Text… Wie gesagt: COMPACT hatte das Foto ordnungsgemäß von einer Bildagentur erworben! Wir beschreiben die spätere Klägerin recht freundlich und machen kenntlich, dass sie selbst nicht in einem politischen Kontext, auch nicht in dem von COMPACT, steht. Das Kölner Landgericht freilich sieht das ganz anders: COMPACT habe die Antragstellerin „anlasslos in die satirische Auseinandersetzung mit der zuvor genannten Broschüre hineingezogen, obwohl weder die Antragstellerin noch der von ihr ausgeübte Sport noch das konkrete Spiel (…) etwas mit der zuvor genannten Stiftung oder der von dieser herausgegebenen Broschüre zu tun haben“. Verrückterweise erkannte das Gericht durchaus, dass COMPACT „aufgrund des ironischen Untertons des Beitrags“ die Sportlerin nicht politisch instrumentalisiert hat – ließ sich durch diese Erkenntnis aber nicht von einer Verurteilung unseres Magazins abbringen. Wenn aber selbst erkennbare Ironie und Satire künftig nicht mehr auf legale Fotoquellen zurückgreifen kann – dann müssten eigentlich entsprechende Medienprodukte wie Titanic, Eulenspiegel, Böhmermann, Harald Schmidt allesamt fallweise verboten werden können. Aber höchstwahrscheinlich nutzt die Justiz solche absurden Begründungen nur gegen COMPACT und andere oppositionelle Medien – deren Meinungsfreiheit soll stranguliert werden.

COMPACT braucht Ihre Unterstützung

Wir können gegen das Urteil Widerspruch einlegen – aber dieser hat keinerlei aufschiebende Wirkung und hätte im gegenwärtigen Hetzklima auch unsichere Erfolgsaussichten. Die bisherigen Verfahrenskosten inclusive der Kosten des gegnerischen Anwalts bleiben also bei uns hängen – höchstwahrscheinlich eine Summe im deutlich vierstelligen Bereich. Wir bitten unsere Leser um Prozesskostenhilfe. Bitte überweisen Sie per Paypal („Geld senden“) an: verlag@compact-mail.de oder per Überweisung an COMPACT: IBAN, DE74 1605 0000 1000 9090 49.

Was tun gegen die Zensur?

Um künftig im Lesegenuss durch solche Verbote einzelner COMPACT-Ausgaben nicht eingeschränkt zu werden, empfehlen wir unseren Lesern zweierlei:

* Entweder ein COMPACT-Abo. Die Hefte an unsere Abonnenten werden unmittelbar nach Druckschluss verschickt – da kann auch der bösartigste Gegner noch keine Einstweilige Verfügung auf den Weg gebracht haben. Außerdem stärkt jedes Abo die Finanzbasis unseres Magazins. Sie selbst sparen auch zehn Prozent am Einzelverkaufspreis, zahlen keine Versandkosten und haben viele weitere Vergünstigungen. Hier abonnieren.

* Oder der Zugang zu COMPACT-Digital+ – schon ab 0,95 Euro im Monat  (für Print-Abonnenten) beziehungsweise 4,95 Euro im Monat. Hier können Sie alle Artikel der gedruckten Ausgabe lesen, noch bevor sie ausgeliefert wird, und können das PDF herunterladen. Außerdem erhalten Sie zu unserem kostenfreien Online-Angebot einen weiteren wichtigen Artikel pro Tag zusätzlich und ein Video pro Woche extra. Auch die jetzt verbotene Januarausgabe von COMPACT können Sie (ohne die strafbewehrte Seite) bei Digital+ noch abrufen.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung! COMPACT hält stand – mit dem Mut zur Wahrheit!

Ihr

Jürgen Elsässer

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

81 Kommentare

  1. PlanoderProphetie am

    Auch wen es wieder gloescht wird ?….Der Mann mit den Namen Nicolaas van Rensburg der anno 1864-1926 lebte und sehr interessante prophezeiungen machte…..

    – Die Medien verbreiten absichtlich Desinformationen, die „Kerzen der Information wurden ausgelöscht“………………………………….

    DES WEITEREN WAS KOMMT…….
    – Europa steht nur noch unter einer Regierung. Obwohl sie nach außen gut dasteht, ist sie teuflisch und korrupt….

    – Zahllose Ausländer wandern nach Europa ein; daraus resultierend zunehmend Aufstände, Brandstiftung, schwerste Zusammenstöße bis hin zum Bürgerkrieg (vor allem in Frankreich und England)….

    – Finanzieller Zusammenbruch Europas; möglicherweise einhergehend mit einer Hungersnot……(*KOMMT BALD)…..

    – Während einer Friedensverhandlung werden mehrere (osteuropäische) Personen erschossen……(*KOMMT BALD)……..

    ……..Ueber Nacht gehts los…………was auch immer…………………NUN…gehabt dich wohl

  2. Es ist damit der Fall der totalen Zensur und Beschraenkung der Meinungsfreiheit eingetreten. Das die Beschraenkung der Meinungsfreiheit eintreten wird und mit Zensur und Strafen brutal durcdhgefuehrt wird ist als Szenario of vermutet wurden. Die Schlafschafe wird es nicht kuemmern, diese werden weiter die Bild Zeitung oder den Spiegel kaufen und sich der Illusion hingeben das alles in Ordnung ist. Nachdenken tut den obrigkeitshoerigen Schlafschafen weh. Das Fussvolk der linksverstrahlen Hasser wird es ebenfalls nicht kuemmern, denn ihre totalitaer-konformen Meinungskanaele wie Bild und Spiegel sind nicht von der Zensur betroffen. Und weil die Linken scheinheilig und dumm sind fuehlen diese sich auch noch im Recht, solange wie ihre eigene Meinung nicht zensiert sondern gefoerdert wird. Als Hintergrund, die totalitaere EU hat mit dem Schutzparagraphen fuer Daten und Persoenlichkeitsrechte in Wahrheit die Zensur eingefuert. Der Compact Casus zeigt dies deutlich. Hoffentlich hat Compact Unterstuetzer in Politik und Wirtschaft, andernfalls ist das Ende absehbar. Die linken Hasser und deren Buettel werden alle Mittel nutzen um ihr eigenes Ueberleben und ihre Pfruende in Politik und Wirtschaft zu sichern.

  3. COMPACT ONLINE

    Inquisition: Amadeu Antonio-Stiftung will Kritik an Kita-Hetzbroschüre juristisch unterdrücken

    Ene, mene, muh …

  4. DAMIT SIE WEITERHIN DAS HEFT VERKAUFEN KÖNNEN WÜRDE ICH EINEN GROSSEN KLEBER SOFORT DRUCKEN LASSEN MIT ZENSIERT UND DIE FOTO UEBERKLEBEN UND DAS HEFT WEITERHIN IN DIESER GEAENDERTEN FORM AUSLIEFERN. DAS IST WOHL SEHR VIEL HANDARBEIT DIE SICH ABER SCHLUSSENDLICH LOHNT UND IHREN SCHADEN REDUZIERT. ES IST NICHT MOEGLICH IHNEN ZU VERBIETEN DAS HEFT IN DIESER ABGEAENDERTEN FORM ZU VERSENDEN.

    • Oder mit Gummifarbe die auch auf dem Glanzpapier hält direkt bedrucken.
      Auch ein politaufkleber von Sven Liebich käme sicher subversiv gut und juristisch vom Kläger nicht zu beanstanden, wäre einer Klärung wert.

  5. Bernd Nowack am

    Wegen eines Tweets hat das Landgericht (LG) Berlin den AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier zur Zahlung von "Schmerzensgeld" in Höhe von 15.000 Euro nebst Zinsen und außergerichtliche Anwaltskosten in Höhe von rund 520 Euro an Noah Becker verurteilt (Urt. v. 15.01.2019, Az. 27 O 365/18).

    Weshalb dieses hohe Schmerzensgeld? Maier hatte auf Twitter Noah Becker einen "kleinen Halbneger" genannt. Das in der DDR oft verwendete Wort "Neger" ist jetzt strafbewährt, ebenso das Wort "Mulatte"! Vor ein paar Jahren bekam ich 800 Euro Schmerzensgeld, weil ein Mann seinen bissigen Hund auf mich losließ: große Bißwunde am Bein und eine Woche krankgeschrieben.

    Soviel zu dem Unrechtsstaat BRD! Und da gibt es immer noch Typen, welche das BRD-System immer noch hochleben lassen und die sich in antiquierter Hetze gegenüber der DDR ergehen (auch hier in den Kommentaren).

    • Ja die eingebildeten Phantomschmerzen der Bessermenschen sind es Wert.

      Die paneuropäische Herenrasse (nach Coudenhove Kalergie) hat verordnet es gibt und gab niemals Rassen. Alles nur soziales Konstrukt wenn wir den Politik- und EU-Kommissaren glauben.

      Das der Begriff Reichsneger wertneutral sogar ehrenhaft gewesen, wer erinnert sich noch?

      Wie wolle Er denn genannt werten, letztes zwitschern 13. Mai 2014 (noah @NoahBecker10 )

      Überall Rassismus und NAZI selbst beim Autokennzeichen …

      Mulatte – Wikipedia ( rassistische Bezeichnung )
      Mestize – Wikipedia (ethnisch-rassische Zuordnung)
      Kreolen – Wikipedia (das R-Wort fehlt (noch)!)

      *** vor 12 Jahren


      In unserer Sprache wohl nur Bastard. Alle diesbezüglichen Wörter sind
      Entlehnungen aus den jeweiligen Gegenden, wo diese Mischlinge vorkom-
      men/vorkamen. Aufgrund von pc gibt es ja jetzt keine Rassen mehr 😉

      Eine Auswahl (es gibt weit mehr):

      Mestigo = Chinese/Malaie
      Mestize = Weißer/Indianer
      Mulatte = Weißer/Neger
      Sambo, Cubra = Mulatte/Neger
      Mango = Sambo/Neger
      Zambo, Cafuso = Indianer/Neger

      Und was bekomme ich als Schadenersatz wegen Pack ; Rattenpack usw.?

      PS: Zambo – Wikipedia (das R-Wort fehlt (noch)!)

  6. Nun, man stösst sich nicht an dem Bild als solches, sondern am Kontext.

    Dass dieses Einschreiten politisch motiviert und völlig überzogen ist, steht ausser Frage.

    • Jeder hasst die Antifa am

      Na da hat doch die Stasiorganisation von Frau Amadeo Kahane nachgeholfen.

    • Und was ist denn nun der "Kontext" ?
      Nur damit ein PC #distanzeritis vom Kopfkino korrekt zu formulieren

      "Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem Judentum." (Coudenhove-Kalergi Adel Seite 26)

  7. "[…] ein Verstoß gegen Persönlichkeitsrechte bei einem veröffentlichten Foto genannt, das COMPACT ordnungsgemäß bei einer Bildagentur gekauft hatte"

    Ich bin ja kein Fachmann, aber nach meinem Verständnis kann es hier ja nur zwei Möglichkeiten geben:

    1.) Entweder die Bildagentur besitzt das Recht das Bild zu verkaufen, dann hat jeder Käufer auch das Recht dieses zu verwenden.

    Oder

    2.) Die Bildagentur hat ein Bild verkauf, an dem sie keine Rechte hatte. Dann müsste doch eigentlich diese Bildagentur für den entstandenen Schaden, den Compact nun erleidet, aufkommen.

    Wie dem auch sei, überweise gleich einen kleinen Solidaritätsbeitrag.

    • Die Persönlichkeitsrechte werden normalerweise durch ein sogenanntes Model-Release an die Agentur übertragen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass die Agentur das Bild überhaupt annimmt und vertreibt. Für die Abtretung ist der Fotograf verantwortlich, genauso wie für die Honorierung des Models. Agenturen haben damit meist nichts zu tun, es sei denn, sie sind selbst die Produzenten. Die AGB´s solcher Agenturen besagen zur Verwendung ihrer vertriebenen Fotos mehr oder weniger einheitlich, dass diese uneingeschränkt verwendet werden dürfen. Ausnahmen sind sehr hohe Auflagen, Produkte, die selbst als Produkte vertrieben werden, wie etwas Kalender, Fototassen etc. Diese werden i.d.R. jeweils extra vergütet. Weiterhin ist der Einsatz im Kontext mit Gewalt und Gewaltverherrlichung, extremistischen, herabwürdigenden, rassistischen, pornografischen Inhalten untersagt. Dies könnte Raum für juristische Interpretationen geben. Dass aber ein Model klagt, ist eher ungewöhnlich. Also, liebe Compact-Juristen: AGB´s studieren! Das ist jetzt Ihre Hausaufgabe. Dafür sind sie da. Die Chancen stehen nicht schlecht.

  8. Meier, Bernd am

    Der Dirk Pohlmann erklärt die Stiftung perfekt, am besten komplett höre. https://www.youtube.com/watch?v=ii6-N2VsTa0&t=598s

    Zu "1391" – Gefängnis in Israel https://www.youtube.com/watch?v=GE5bUwxaHt4

  9. "…dann müssten eigentlich entsprechende Medienprodukte wie Titanic, Eulenspiegel, Böhmermann, Harald Schmidt allesamt fallweise verboten werden…"

    Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher!

    • Nicht du Hase :-D am

      @Egbert

      Falsch, diese Medien nutzen ausschließlich Personen öffentlichen Interesses, hier ist es erlaubt und hat rechtlich eine ganz andere Grundlage .

  10. Mensch nach sataatlichem deutschen Recht am

    Solange noch keine paramilitärische Einheit die Redaktion überfällt und alles einsammelt (siehe Eichelberg und Wahlkommission Sachsen – wk-sachsen.de), kann es so schlimm noch nicht sein. Da muß der Jürgen eben auf Veranstaltungen wie PEGIDA noch etwas lauter schreien. Ja, das sind aber die letzten Zuckungen des Systems- die Angst wird immer größer. Ich denke wir bekommen in diesem Jahr den europäischen Frühling und einen heißen Sommer, nicht nur von den Temperaturen her.

  11. Sportler, die von Sponsoren leben; denn "normalerweise" fertigen die nichts an, werden schon deswegen erpreßbar, weil die Sponsoren sie veranlassen können, zu klagen, da die Sponsoren nicht mit einem politisch inkorrektem Blatt in Verbindung gebracht werden möchte – es könnte sich ja auf ihr (sonstiges) Geschäft auswirken! Das gilt auch, wenn es durch eine offizielle Argentur erworben wurde! Wir haben eben nicht mehr 1970 – leider! Eben nur Bilder von Personen, die schon tot sind oder über 70 Jahre alt, am Besten Beides – nehmen.
    2. Ist mir Compact immer deswegen positiv aufgefallen, daß es sich so gut wie NICHT um SPORT schert! Das ist ein Ablenkungsthema 1. Ordnung und im Prinzip sowohl hohl als sehr kurzlebig!
    3. Bilder von Personen braucht es nicht wirklich, wenn dann eher von historischen Personen, die viele Leser nicht kennen.

    • Alles NAZIS ausser Mutti …. "Sportler, die von Sponsoren leben" … genau hier wird wohl (der) Casus knacktus liegen.
      Immerhin sind damit alle Beteiligten Persönlichkeiten zu einer Person des öffentlichen Lebens geworden und das öffentliche Interesse sollte befriedigt werden.

      Überall NAZI & Antisemitismus …
      Wenn man an die Aufregung um eine Karikatur von Anetta Kahane erinnert
      (siehe auf archive.is die Datei /C519b)

      Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
      ****s://twitter.com/report_antisem/status/1042676451974291456
      Keinerlei Sachargumente der Informationsstelle oder wie ein Nutzer schrieb:
      "Außerdem sieht sie wirklich so aus. "
      Und ich sehe auch keine Überzeichnung wie Besen oder Warze um hier eine Schmähkritik zu vermuten.

  12. Erwin Preusse am

    Abraham Lincoln sagte eins, „Man kann einige Menschen die ganze Zeit und alle Menschen eine Zeit lang zum Narren halten; aber man kann nicht alle Menschen allezeit zum Narren halten“. …

    Die Formen der Machtausübung in diesem „Bunten Lande“ ähneln sich immer mehr à la Stasi hab ich das Gefühl. Deutschland mutiert bbrrrr … und was den Thron-Herrschern nicht gefällt kommt verboten oder wird m.d N-Keule verurteilt.

    Logisch werde icke wat überweisen, COMPACT is ja dit einzje wat man noch lesen kann…..

    Beste Grüße Euer Erwin Preusse vom Fliegerhorst Schönwalde

  13. @Compact- ich habe die Digital Option abonniert, aber die Freischaltung funktioniert immer noch nicht! Seit Tagen!

  14. Guten Morgen!
    In dieser Winternacht ist If-Re auf seiner Barke widderköpfig ins Duat eingezogen, um im Kampf gegen Apophis zu obsiegen. Schon im Februar wird er als Chepre in der Gestalt des Skarabeus wiederauferstehen, zum Re-Harachte anwachsen und so die Maat aufrechterhalten, damit diese über Isfet die Oberhand behalte.

    PS:
    (1) Euch wird natürlich aufgefallen sein, dass sich dieser Vorgang eigenlich täglich wiederholt. Metaphorisch wird er jedoch auch auf den Wechsel des Pharao bzw. die Neuauflage eines Papyrus in Heliopolis bezogen, was etwas länger dauern kann.
    (2) Würde COMPACT hier endlich den Unicodeblock für ägyptische Hieroglyphen installieren, dann könnte ich die genauen Zusammenhänge viel anschaulicher erklären.
    (3) Notlösung: וַיֹּאמֶר אֱלֹהִים, יְהִי אוֹר; וַיְהִי אוֹר

    • heidi heidegger am

      häh?, ich kann nur Äthiopisch -ca. 80 bstaben-alfabet unn dat- ja-weil da mal vor paar Dekaden der Russe äh Sowjet(mensch) drinhockte in Ä. und selbstlos half unn dat und ichichich halt nen Ä-Major ganz gut kenne irgendwie *seitdem* quasi, ätsch!

  15. A. Altay ünaltay am

    If you want to publish an e-petition against censure somewhere like change.org, please let us know on your youtube site.
    Regards
    Dr. A. Altay ünaltay

  16. Politik, Justiz, sowie sämtliche zuständigen Institutionen bekommen es ganz offensichtlich mit der Angst zu tun. Zunehmend kehren Bundesbürger diesem Regime den Rücken! Mehr und mehr wächst die Empörung der Bevölkerung, angesichts der Zustände in diesem Land. Ein hausgemachtes Übel! Stichwort: Flüchtlingspolitik! Schuldig im Sinne der Anklage?! „Angela Merkel“ mitsamt ihren Vasallen! Dabei darf man aber auch nicht vergessen zu erwähnen, dass jene Mitbürger mit migrantischem Hintergrund, betont, die Muslime, hier überwiegend kriminell sind! Weil einfach nicht integrierbar! All dies wird ebenfalls angesprochen. „COMPACT“ nennt das Kind beim Namen! Dieses Magazin gehört nämlich nicht zu den gleichgeschalteten Medien! Schreibt stets die Wahrheit! Relativiert, verleugnet und verschleiert nichts, und zeigt sich volksnah! Wir lassen uns nicht mehr mundtot machen, noch das Wort verbieten!

  17. Friedolin Semmelweiss am

    Ich dachte nach – §§ 22,23, 37 KuG ist im Falle von gewerblicher Bildverwendung,
    das Persönlichkeitsrecht komplett abgegeben ?

    Nach § 22 Kunsturhebergesetz (KUG) dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung des
    Abgebildeten verbreitet / öffentlich abgebildet werden. Diese Einwilligung
    gilt nach der gesetzlichen Bestimmung in § 22 Satz 2 KUG im Zweifel als erteilt,
    wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, ein Vergütung bekam.

    Also was sagt die Bildagentur dazu ?
    Gibt es dort Kleingedrucktes ?

  18. Wenn das Bild von einer Agentur gekauft wird so hat doch die Trulla auf dem Bild ihre Einwilligung zur Verwendung des Bildes mit abgegeben. Die Rechte liegen nicht mehr bei ihr, sondern bei der Agentur. Wenn diese Person ihre Bilder nicht mehr veröffentlicht haben will kann sie dies der Agentur gerne kundtun. Zählt dann aber auch erst ab dem Einspruch. Das Magazin wurde jedoch schon vorher gedruckt und veröffentlicht.
    Somit sollte Compact den finanziellen Schaden durch den Verkaufstopp bei der Heulsuse einklagen!
    Erst Geld für’s Fotoshooting bekommen und dann rumjammern wenn das Bild veröffentlicht wird, wofür es ja eigentlich gemacht worden ist. Wenn die Trulla nur in bestimmten Printmedien veröffentlicht sein will hätte sie ja direkt dort vorstellig werden können. Weiber halt.

    • Michael Theren am

      bei "Personen des öffentlichen Lebens" benötigen Agenturen keine Einwilligung und holen sie auch nicht ein (sonst wäre auch Frau Kasner kaum in Compact vertreten).
      Sportler bei öffentlichen Veranstaltungen sind automatisch Personen des öffentlichen Lebens…
      Das perfide ist, daß das Gericht Compact automatisch als Rechtsradikal darstellt und dadurch quasi vogelfrei macht.
      Allerdings hat das Gericht insofern recht, als lt. dem NPD Urteil des Bundesverfassungsgerichts es in der BRD als "rechtsradikal" und verfassungsfeindlich gilt, wenn man die Meinung vertritt, daß Deutsche in Deutschland mehr Rechts haben müssen als Ausländer (angeblich geht das gegen das friedliche Zusammenleben der Völker); insofern sind wir alle Rechtsradikal und vermutlich mind. 80% der Menschen auf der Erde….

  19. Na ja, es scheint sich wohl weniger um Zensur als vielmehr um die wirtschaftliche Schädigung des COMPACT Magazins zu handeln. Der Hebel dazu sind Gerichtsverfahren. Der Erfolg des COMPACT Magazins und die Expansion in das TV Geschäft mit der damit verbundenen Reichweite scheinen sowohl dem politischen Establishment, aber auch der Konkurrenz ein Dorn im Auge zu sein.

    1. COMPACT sollte nicht denselben Fehler zweimal begehen. Die Ausgabe Juni/2016 durfte aus ähnlichen Gründen nicht mehr verkauft werden, weil das „Model“ auf der Titelseite klagte.

    2. Wenn die vertraglichen zugesicherten Rechte des Anbieter „picture alliance“ eine derartige Nutzung des Bildmaterials erlauben, dann liegt der Fehler wohl dort.

    3. Die Klägerin braucht das Gerichtsverfahren nicht aus politischer Überzeugung angestrengt haben. Denkbar sind auch Angst von linken Schlägern in Sippenhaft genommen und bedroht zu werden. Oder Karriere-Chancen oder auch einfach Schutz der Privatsphäre.

    4. Die Februarausgabe ist schon da. Das Verkaufsverbot am Kiosk dürfte in der letzten Verkaufswoche kaum noch Wirkung zeigen. In dieser Hinsicht dürfte sich die Verzögerung des Urteils durch Gerichtsverhandlung gelohnt haben.

    Viele Grüsse,

    HvH

    • Ihre Antwort gefällt mir, weil Sie beherrscht, distanziert argumentieren.

      Als ich das Bild & Text im Heft sah, habe ich mich an Ihren Punkt 1 erinnert und hatte so ein ungutes Gefühl. Ich habe mich gefragt, woher denn diesmal das Model käme, das mitmacht.
      Ja, Compact hat nichts dazu gelernt. Das ist ungut.

      Ich kann auch aus der Sicht der Sportlerin verstehen, daß sie mit der Verwendung des Bildes nicht einverstanden ist. Würde auch meinem Rechtsempfinden entsprechen. Man kann mit einem Foto, auch wenn es von einer Agentur gekauft wurde, nicht machen, was man will. Das wäre ja noch schöner!

      Ich würde auch gerne wissen, wer denn der Drahtzieher in dem Geflecht
      Sportlerin – Agentur – Rechtsanwalt – Stiftung – Kahane
      ist.

      Ansonsten möge man mir bitte glauben, daß ich ein Fan von Compact bin, die Arbeit des Teams für gut und notwendig halte und dem Blatt und seinen Machern Erfolg und Glück wünsche!

  20. Sehr geehrte Redaktion – seit 2001 sind WIR – FAMILIE STOLPER aus NIEDERWIESA, VERFOLGTE des derzeit herrschenden System´s . Selbst mit MORDANSCHLÄGEN hat das System nicht zurückgehalten. Eskalation hat begonnen im Jahre 2012 – ich hatte Strafanzeige bzgl. ESM gegen 493 Abgeordnete BT erstattet.
    Seit dem versucht der "STAAT" unsere Familie finanziell auszutrocknen.
    Event. sind Sie an der GESAMTEN GESCHICHTE interessiert.

    MfG

    Hanno M. Stolper
    #

  21. Ich frage mich ehrlich gesagt, wie man eine unbeteiligte Frau so prominent auf einer ganzen Seite abbilden und dann in einen aktuellen politischen Zusammenhang hineinziehen kann.

    Mit einem Schlag gegen die Pressefreiheit hat das weniger zu tun, eher mit Persönlichkeitsrechten.

      • Jeder hasst die Antifa am

        Lieber mal einen Lapsus begehen als an Political Correctness krepieren.jedenfalls spielt uns Compact keine Spiegeleien vor.

  22. Andy Poppenberg am

    Das ist ja unerhört und kann doch nur rechtmäßig sein, wenn die das Foto verkaufende Agentur entsprechende Bedingungen für die Verwendung desselben vereinbart hat. Daß die Frau mit dem Kahaneschen Nazivorwurf nichts zu tun hat, ist ja die Voraussetzung für den Scherz damit. Gibts da keinen Medienrechtanwalt, der das Recht durchsetzt?

  23. Jeder hasst die Antifa am

    Habt ihr was anderes von dieser Scheindemokratie erwartet,Pressefreiheit,Meinungsfreiheit,Sicherheit nichts von alledem,man kann zwar eine Meinung haben aber sie nicht aussprechen wenn sie nicht Meanstreamkonform ist,man kommt sich immer mehr wie in der DDR2.0 vor

  24. Andreas Romeyke am

    Ich habe den Beitrag ebenfalls geteilt, auch wenn es gegen die guten Sitten der Blogger verstößt, erachte ich es für SEHR wichtig, dass so viele wie möglich davon erfahren müssen. Ich bitte die Redaktion um Verzeihung. Sofern Sie damit einverstanden sind, lasse ich diesen auf meinem Blog, wenn nicht, bitte ich SIe mir dies sofort mitzuteilen. Vielen Dank

    hier der Link: http://nemesisblog.com/skandal-gericht-verbietet-weitere-auslieferung-ausgabe-von-compact/

  25. Nicht du Hase :-D am

    1.Satire kann halt nicht jeder. Entscheidung des Gerichts ist rechtlich einwandfrei.

    2. Bitte kein "Bettelbrief" Jede Firma muß eine Rechtschutzversicherung abschließen. Bitte die Rechnung dorthin übersenden.

    • Fischer's Fritz am

      @NICHT DU…
      "Rechtschutzversicherung"
      Sollte Ihre Behauptung zu 2. zutreffen, ich kann das nicht beurteilen, erschiene mir die Compact-Spendenbitte in dieser Sache in der Tat unseriös.

      • Nicht du Hase :-D am

        @Fischers Fritz

        Ist in der Tat unseriös. Compact wurde in der gleichen Sache ( "Bettelbriefe" nach rechtlichen Niederlagen) bereits mehrfach in der Vergangenheit von verschiedenen Medien angemahnt.

  26. Erika Wagner am

    Sowas nennt sich Rechtsstaat und Demokratie
    Zensur, Vorrechte, Überregulierung, Hetzkampagnen und alles was sie zu Tode gespart und reformiert haben, kommt langsam aber sicher immer deutlicher zum Vorschein. Ein Land in dem es eine Zensur gibt, kann keine Demokratie sein, es ist allenfalls eine Scheindemokratie wie die Deutsche Demokratische Republik. Aber die stellt ja auch die Kanzlerin, da braucht man sich über nichts mehr zu wundern. Die SPD und der Rest der deutschen Einheitsparteien sind ja auch eifrig dabei die Partei die ihnen gefährlich werden könnte bei der nächsten Wahl auszuschalten. Natürlich alles ganz demokratisch, wo kämen wir denn hin, wenn der Wähler entscheidet entscheidet welche Partei ins Parlament einzieht?

  27. Beobachterin am

    Besser vorher nachfragen Compact und die Zustimmung zu einer Veröffentlichung schriftlich einholen.
    Damit verletzt ihr natürlich Persönlichkeitsrechte, das sollte wohl klar sein.
    Blöder Fehler. Trotzdem, viel Glück. –

  28. In Zukunft also vorsichtiger sein mit der Abbildung oder sonstigen "Eingaben" von angeblichen "Schönheiten". Wie das weibliche Geschlecht mehrheitlich in diesem Lande tickt, das sollte der Redaktion eigentlich bekannt sein. Man braucht nur an #Metoo oder andere radikalfeministische Topics zu denken. Oder an den "Klimawandel", an die Einstellungen zum (motorisierten!) Verkehr, an die hysterischen Ängste vor all den vielen Nazis, die hinter jeder Ecke lauern, und so weiter und so fort. Auf das Weib ist i.d.R. wenig Verlass im Kampf gegen den politisch-korrekten Mainstream. Und das ist ja auch kein Geheimnis, weil jeder weiß, dass sich dieser Mainstream vor allem den Kampf gegen die böse (weiße) Männlichkeit auf die Fahnen geschrieben hat. Und den Kampf für ein Matriarchat, um auch das nicht zu vergessen. Also Vorsicht mit den Weibern – zum Glück gibt es ja noch einige (vielleicht sogar recht viele?), deren Hirn nicht zugedröhnt ist mit "gutmenschlicher" Gefühlsdusseligkeit, bemitleidenswerten Opferphantasmen und rabiatem Egozentrismus.

    Wenn’s hart auf hart kommt: ich werde Compact auch finanziell beistehen.

    • Ok, war nicht so gemeint wie geschrieben. Da hatte mich die Wut zu sehr gepackt, kann mal passieren. Natürlich gibt es sehr viele gute und kluge Frauen, ohne jeden Zweifel!!

  29. Susanne Utlaut am

    Na zum Glück habe ich Compact abonniert und habe das Heft schon ! Es ist schon eigenartig,was hier in Deutschland alles erlaubt ist,wenn es " Satire " oder " Kunst " genannt wird,aber bei diesem harmlosen Foto wird ein Gericht bemüht ! Ich habe es aufgegeben, noch irgend etwas verstehen zu wollen.Leider !

  30. Ich kenne die Gesetzeslage nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass man zwar das Bild kaufen, aber damit keine kommerziellen Absichten verfolgen darf. Auf gut deutsch: Man darf es ausdrucken und sich ins Wohnzimmer hängen. Muss man unbedingt auf solche Quellen zurück greifen? Der Compact nahe stehende Parteien/Organisationen haben auch hübsche Mädels, und die wären froh, auch mal publicity zu erfahren. Blonde Zöpfe hin oder her.

  31. Michael Theren am

    Zweifellos wurde die arme Frau (sofern sie nicht links steht) gezwungen gegen Compact vorzugehen, andernfalls droht die "Tocquevillierung".

    Über das Gericht muß man sich nicht weiter äußern, es gibt sicher im DDR Recht entsprechende Regelungen, die dem Sozialismus zum immerwährenden Sieg weisen.

    Allerdings sollte Compact inzwischen genügend Erfahrungen haben (auch ich bin schon gegen Bildagenturen vorgegangen (man hat ja selbst keine Ahnung, was die von einen haben und an wen sie es verkaufen) und habe stets Erfolg gehabt).

    Das war einfach handwerklich schlecht, aber natürlich nur für ein patriotisches Magazin denkbar, bei einem Systemerzeugnis wäre die Frau eine öffentliche Person gewesen und fertig…

  32. Micha aus Erkner bei Berlin am

    Keine Sorge … wir haben das Magazin direkt am ersten Tag an unserem lokalen Stamm-Kiosk hier im Ort gekauft wie jeden Monat. Wir stehen weiterhin hinter euch und sind froh, dass unser kleiner Zeitungsfritze das Blatt und auch die Sonderausgaben alle im Angebot hat. Wir lassen uns NICHT einschüchtern!

  33. Januar 2019:
    Der Kampf der Gesinnungsdiktatur wird an allen Ecken und Enden angekurbelt um auf Hochtouren zu kommen.

    Leute wacht auf.Es gibt viel zu tun, zeigen wir es dem Pack und leisten massiv Widerstand.

  34. Manfred Brüchert am

    es ist einfach unglaublich was hier so abgeht !!
    Zu dumm ich hab die Ausgabe schon ..

  35. Deutsche Beobachtungsstelle am

    Was für ein perverser Wahnsinn in diesem irren rot-grün lackierten Bunzel-Deutschland doch inzwischen zu Hause ist!!! Meine Zustandsbeschreibung betrifft einen großen Teil des indoktrinierten biodeutschen Volkes und natürlich die unsäglich parteiische BähRd-Gesinnungsjustiz und das politisch-mediale Machthaber-Establishment.
    Habe mir gerade noch mal das Streitobjekt in der Compact angeschaut. Ich ändere meine Meinung zu dieser BRD-Untertanin: Schön ist die überhaupt nicht mehr anzusehen! Entweder sie wurde von ihrer politisch-korrekten Mannschaft, ihrem systemtreuen Elternhaus oder dem linientreuen Freundeskreis gegen Compact aufgehetzt oder sie selbst ist rot-grün. Schade um sie! Ein weiterer Zugang zum Reich des Bösen!
    Muss Compact jetzt bei jedem Foto mit deutlich erkennbarem Gesicht die politische Gesinnung des Gesichts einholen?

    Grüße aus Brandenburg-Preußen

    • HERBERT WEISS am

      "Entweder…" Ich vermute des Erstere. Denn wer sein eigenes Foto vermarkten lässt, ist i. a. R. nicht gar so sensibel. Wenn man bedenkt, wie die sonstigen Medien damit umgehen (wie angeführt) kann dazu nur mit dem Kopf schütteln. Aber Hauptsache, es geht dabei gegen die politisch Inkorrekten, dann ist jeder Blödsinn ein legitimes Mittel zum "guten" Zweck.

      Die werden noch das Grausen kriegen, wenn die wirklichen Feinde von Demokratie und Toleranz die Macht an sich reißen.

  36. Sollte die Hübsche von Seite 5 wirklich die Klägerin sein, so ist sie zwar äußerlich eine Deutsche, innerlich aber durch und durch verdorben und faulig ! Also stehen wir zusammen und fechten das aus !
    Mein Beitrag wird überwiesen.1

    • Was ist denn das für ein dämlicher Kommentar. Ist doch ihr gutes Recht, wenn sie darin nicht gezeigt werden möchte.

      Titanic usw. sind schlechte Vergleiche, da diese öffentliche Personen zeigen.

      Ich geh auch davon aus, dass ein neuer Druck der Ausgabe ohne den Artikel möglich wäre. Aber so kann man besser Werbung machen, einen Spendenaufruf starten und noch ein paar Abos verticken. ….kauft und seid lieb 😉

  37. Wenn die Schnüffelschweinchen etwas finden wollen,
    dann finden sie was.

    Ich dachte schon bei dem hübschen Bild,
    dass sich beim zarten Geschlecht eine Denkwende vollzieht
    (das Tussidenken ist sonst vollkommen in der Hand der bunTen GutmenschInnenheuchelei),
    bis ich merkte, dass es ein neutrales Foto ist, das man ohne Einverständnis benutzen dürfe.

    Noch schöner sind solche Zöpfe allerdings über einer weißen Bluse.

    Wünsche Compact viel Erfolg im Kampf gegen den Unterdrückungsapparat
    und kann leider nur einen kleinen Betrag spenden.

    • Lila Luxemburg am

      Das Polaritätsgesetz wird mit absoluter Sicherheit NICHT durch ‚Germany NGO‘ außer Kraft gesetzt werden. Wenn wohl auch kaum sofort, so wird auf etwas längere Frist vermutlich ein Trend einsetzen, in dem ‚Zöpfe auf weißen Blusen‘ eine nicht geringe Rolle spielen werden – einfach aus dem psychologischen Grundgesetz heraus "Was man verdrängt … drängt!".

  38. DerSchnitter_Maxx am

    Herziehen darf man freilich immer, in jeder Art und Weise, über die Deutschen-Permanent-Nazis … dass ist grenzenlos gestattet und stets legitim – Völkersterben von seiner schönsten Seite halt . . . 😉

    Wir lassen uns nicht mehr in ein Ecke drängen und unterdrücken – es hat sich aus-unterdrückt … aber so was von !!!!

    • Fischer's Fritz am

      @DER…
      Statt hier immer nur starke Sprüche zu klopfen, doch die Gelegenheit für Sie, Compact einmal Ihre wahre Solidarität in Form einer kleinen Geldspende zu beweisen! 🙂

      • DerSchnitter_Maxx am

        Ich Spende grundsätzlich nicht -mehr- ! Zudem denke ich, sind meine geschriebenen Worte, der Spende Genüge getan . . . 😉

      • Fischer's Fritz am

        @DER…
        "…sind meine geschriebenen Worte, der Spende Genüge getan "

        Aha! 🙂

  39. Das Ganze nimmt noch vor den EU Wahlen im Mai sichtbare Formen an.

    VON: WATERGATE REDAKTION 16. JANUAR 2019. -AUSZUG-

    EU ermöglicht mit „Solidaritätsklausel“ Militäreinsatz gegen Bürger

    Mit der sogenannten „Solidaritätsklausel“ verabschiedete der EU-Rat für Allgemeine Angelegenheiten einen gesetzlichen Zusatz, der einen juristischen Rahmen für einen EU-weiten militärischen und polizeilichen Einsatz bietet. Damit hat sich Brüssel die Möglichkeit geschaffen, europaweit militärisch und polizeilich gegen die eigenen Bürger vorzugehen. Die „Solidaritätsklausel“ ist quasi die Basis für die EU-Armee, die laut Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen „Gestalt annimmt“.

    Die Verabschiedung der Solidaritätsklausel war so geheim, dass das Thema bei dem Treffen des EU-Rats für Allgemeine Angelegenheiten nicht einmal auf der Agenda erschien. Zudem war die Presse nicht darüber informiert. Bekannt ist nur, dass ein EU-Staat die „Solidaritätsklausel“ beanspruchen kann, wenn eine Krise seine „Bewältigungskapazitäten deutlich übersteigt“, sagte der EU-Rat in einer Stellungnahme. Im Bündnisfall müssten dann die EU-Staaten „alle ihnen zur Verfügung stehenden Kräfte mobilisieren“. Dazu gehören politische und finanzielle, jedoch jetzt auch polizeiliche und militärische Maßnahmen.
    Gleichzeitig arbeitet die EU-Kommission an der Schaffung einer EU-Polizeieinheit …

    • Das war doch klar , dass ein Unterdrueckungsstaat solche undemokratischen Massnahmen geheim durchwinkt.

      Wer keine ordentliche Politik fuer die Voelker macht, muss um einen Aufstand fuerchten ,wie derzeitig in Frankreich. Das macht schon Sinn,was die ausgekaspert haben, ist in Frankreich Unruhe und Revolte zu befuerchten,wird schnell eine Eingreiftruppe aus Rumaenien geschickt,die verbruedern sich nicht so schnell,wie eine franzoesische Hauwegbrigade mit dem Pack.

      Wetten das die mitten in Deutschland stationiert wird ??? Da wo der Arsch am meisten auf Grundeis schon geht ????, und Bewerbungen von faulen arbeitsscheuen Deutschen zur genuege vorliegen ???? Die brauchen nur eine Schnellschulung im Umgang mit Knueppel und Waffe, koennen Post mit drei S schreiben…. Wichtig die Gegener der Reformer liegen auf dem Pflaster.

    • Fischer's Fritz am

      @WILLI
      Na hoffentlich werden Sie Klugschwätzer und/oder Andere in absehbarer Zeit nicht auch "geadelt" oder gar mit polizeilichen "Ritterschlägen" per Gummiknüppel o.ä. "geehrt".

  40. Stellt doch die ganze Ausgabe, in diesem Fall, frei online zur Verfügung, dann sehen sie ja, was sie von ihrem Verbot haben. Außerdem hat ja eh keiner mehr die Möglichkeit das Heft zu kaufen, ihr verliert dadurch also nichts.

  41. Die Gesinnungsdiktatur zeigt ihre schönste Seite.

    Wir gehen wunderbaren Zeiten entgegen.

    So wüteten nur die Kommunisten in der UdSSR nebst ihren kleinen Arschlöchern Mielke/Honecker

    • heidi heidegger am

      Sei still – ditt *Schweinetitanic* hamms mehrmals sekkiert über die dekaden und verboten belästigt und mit 40tsdMark belegt: danke für nix-> SPD-Engholm->dafür wirst du in der hölle brennääään, oder die heidi kennt sich nimma aus. *istdochwahr*

      • heidi heidegger am

        Wohlsein!

        >>..(Titanic/anm. hh) hatten im April 1993 auf der Titelseite das Foto des toten Uwe Barschel in der Badewanne seines Genfer Hotels gezeigt, in das ein Foto des lachenden Engholm einkopiert war. Die Titelzeile lautete: "Sehr komisch, Herr Engholm!" Das fand der im Zuge der "Schubladen-Affäre" alsbald in den freien Fall geratene Politiker gar nicht. Engholm klagte, und das Oberlandesgericht Hamburg sprach ihm in zweiter Instanz ein Schmerzensgeld in Höhe von 40 000 Mark zu. Auf "Bezüge dieser Art", so das durch die enormen Kosten des Rechtsstreits unter Druck geratene Magazin, sei "der mittlerweile mandatslose" Engholm "dringend angewiesen"..<< Spiegel 43/95

      • Jeder hasst die Antifa am

        Züchtest du jetzt auch Schweine im Ziegenstall ein Schwein im Ziegenstall macht keine Ziege daraus.

    • Jeder hasst die Antifa am

      Die große Hetzjagd beginnt gegen alles Patriotische und Nationale die Scheißende Angst der Scheindemokraten ist so groß das sie alle Hemmungen verlieren und ihre hässliche Fratze zeigen.

      • Ja …..Ja …….und das Deutsche Schlafschaf rührt sich nicht . Warum ziehen “ WIR“ nicht die gelben Westen an und gehen auf die Strasse ???????????????????

    • brokendriver am

      Was Meinungsfreiheit ist, bestimmen immer noch CDU und SPD !

      ..niemand sonst…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel