Sigmar Gabriel: Wir brauchen „britischen Realismus“ gegenüber Russland

30

Bei dem bellizistischen Hetzgewäsch, das Außenminister Heiko Maas jüngst ausstieß, bekam mancher sogar heimliche Sehnsucht nach Siggi Gabriel: Der habe wenigstens keine Eskalation mit Russland riskiert. Heute aber publizierte Gabriel im links-lauwarmen Tagesspiegel einen Artikel mit dem schönen Titel: „Militäraktion gegen Assad war wichtig“. Propaganda-Schrott pur.

Dabei ist der Ex.Außenminister durchaus froh, dass die Bombardierung keinen Flächenbrand auslöste : „Die befürchtete direkte Konfrontation zwischen den USA und Russland in Syrien hat nicht stattgefunden.“ Ja, die „Backchannels haben offenbar funktioniert. Beide Seiten haben darauf geachtet, sich nicht zu nahe zu kommen.“ Na also, da darf man sich ruhig mal was rausnehmen. Unsere Politik hat für den Ernstfall eben doch zuverlässige Notbremsen.

Zumal das Bombardement für Gabriel durchaus wichtig und richtig war: „Es besteht unter Experten kaum Zweifel: Das Regime des syrischen Machthabers Assad nutzt in seinem Kampf gegen jedweden Gegner – seien es der IS, Rebellen oder die eigene Bevölkerung – chemische Waffen.“ Allerdings, so gibt Siggi zu, hätte man die Beweise transparent machen sollen. Die Bevölkerung sei nach dem Beschiss der USA 2003 – Saddams angebliche Massenernichtungswaffen – gegenüber Kriegsvorwänden nämlich skeptisch geworden.

Anderseits ist Siggis sich sicher: Diesmal stimmen die Beweise. Diesmal schon. Ganz ehrlich: „Allerdings sind die Kriegsverbrechen des Assad-Regimes unübersehbar. Internationale Beobachter zählten inzwischen 85 Einsätze mit chemischen Waffen, verantwortet durch das Militär des syrischen Diktators.“ Denn anders als für humane Europäer sei für einen Assad der Einsatz von Giftgas nichts als Alltag.

Leider würde der Angriff vom Wochehende in Syrien nicht viel ändern. Die Amis fahren einen zu wirren Kurs. Schon Obama habe Putins Angebot abgelehnt, durch gemeinsame Präsenz den dortigen Bürgerkrieg zu schlichten, (Na Siggi, was glaubst du denn! Wo die USA doch die „Rebellen“ mit finanziert hat…) Somit hätten  Russland und Iran dort den Job des Friedensrichters übernommen.

Außerdem habe das faule Europa sich in der Vergangenheit viel zu wenig um Syrien gekümmert. Konsequenz: Man nehme uns, die Guten, dort nicht mehr ernst: „Und heute, in der Welt der Fleischfresser, sind wir als Vegetarier schlicht uninteressant. Wir stehen am Spielfeldrand des Konflikts, weil die Strategie ,Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass‘ am Ende nur dazu geführt hat, dass wir Europäer die Konsequenzen des Bürgerkriegs zu tragen haben – Flüchtlinge und vermutlich einen erheblichen Anteil am Wiederaufbau Syriens – aber keinerlei Einfluss auf den Verlauf des Konflikts.“

COMPACT-Pirinçci 01 als Aboprämie bis zum 20.04.2018

COMPACT-Pirinçci 01 „Schnauze! Jetzt rede ich.“ als Aboprämie bis zum 20.04.2018

Das mit dem Vegetarier glauben wir dir nicht, Siggi. Gemeint ist nicht aber dein privates Essverhalten. Sondern: Wer Waffenhandel mit Fleischessern zulässt, kann jetzt nicht den Pflanzenmampfer spielen.

Außerdem bedauert Siggi, dass Europa keinen gemeinsamen Standpunkt mehr vertrete. Überall Spaltung, weint er, ob im Bombardements- oder Flüchtlingsfragen. Und das sei schlimm, denn: „Ein schwaches Europa aber, wird von niemandem respektiert.“ Deshalb wäre ein Versöhnungsschmatzerl mit den USA ungemein wichtig: „Auch hier gilt: Trump-Bashing ist einfach, die transatlantischen Beziehungen zu erhalten ist weit schwieriger – aber für uns Europäer am Ende überlebenswichtig.“

Doch zum Glück gibt es in Europa noch einen Leuchtturm der Vernunft: „Der in der Bemerkung der britischen Premierministerin erkennbare Realismus könnte ein guter Ausgangspunkt sein. Man muss Russlands Sicht der Welt, seine Interessen und seine Machtmittel nicht akzeptieren und sie auch nicht kommentarlos hinnehmen.“

Allerdings –  hier kommt der frühere Russlandverstehe noch einmal hochgerülpst – dürfe man es nicht beim Bashing belassen. Man müsse auch die russische Perspektive einnehmen, verstehen und mit festen Bündnispartnern eine Position der Stärke und Berechenbarkeit einnehmen. So könne der Dialog wieder aufgenommen werden. Galt Ronald Reagan nicht als Kalter Krieger? Aber sorgte nicht gerade der für Frieden und Abrüstung zwischen West und Ost? Und so eine Überraschung könne auch Trumps Politik noch bergen. – Da hat sich jemand so richtig in westliche Herzen gembombt…

COMPACT-Pirinçci 01 als Aboprämie bis zum 20.04.2018

COMPACT-Pirinçci 01 „Schnauze! Jetzt rede ich.“ als Aboprämie bis zum 20.04.2018

Anzeige


Über den Autor

30 Kommentare

  1. Rumpelstielz am

    Wenn man die Persönlichkeiten der Kasperbude SPD betrachtet, dann haben die, wirklich nur Leute ohne Bildung. In einer Partei ohne Bildung, ist auch ein gering Begabter … Martin äh Kaiser. Man betrachte nur die Gallionsfigur der Kasperbude mit einem Kinderlied im Bunzeltach.

    Hofnarren haben fertig ….

  2. Die Europäer brauchen die USA nicht, im Gegenteil! Europa hat ja 200 Jahre lang die Leute nach Nordamerika geschickt, die es NICHT gebrauchen konnte. Daß die sie Urbevölkerung ausgerottet haben, war wohl ein Fehler Europas, aber deswegen brauchen wir die allenfalls noch weniger …
    Seit die USA sich nach dem Motto "Machen wir mal die abgekämpften Reste platt!" sich in den 1.WK eingemischt haben, um ihr ausgeliehenes GELD zu retten, lief und läuft in Europa einiges schief!
    Unsere heutigen Politiker kriechen alle den USA in den Hintern, egal ob Aktueller oder Ehemaliger! Ich frage mich nur, ob und wieviel Transatlantiker bei der AfD sind, da sollten nämlich keine sein um eine wirkliche Alternative darzustellen.
    Angeblich soll unsere Wirtschaft wegen der US-Handelsbeschränkungen bald rückläufig werden. Einen Kunden für das ganze Sortiment ist blöd! D. sollte sich Handelspartner außerhalb des"Westens" suchen! Dann kann man auf "den Westen" pfeifen und wird nicht von ihm erpreßt!

  3. Britischer Realismus ? Lüge, Hetze, Ausbeutung, Negern die Hände
    abhacken um an die Armringe aus Gold zu kommen. Die Paläste
    auf der Insel schwimmen im Blut von dahingeschlachteten Menschen.
    Fehlt England das Geld, mordet man solange bis die Kassen voll sind.
    Rund um die Welt eine Blutspur.

    Das Finanzsystem ist erledigt, nun will man Menschen abschlachten vom
    Säugling bis zur Oma.

    Herr Putin hält wie ein edler Ritter seinen Schild über die Menschheit,
    wie schwer muß dies sein stets in Demut zu handeln, aber wie gut für
    die vielen Kinder die ich sehe, die Mütter und Großmütter.
    Danke ! Einfach nur Danke !

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Nachtrag, der Skripal Kampfstoff wird in der Nato verwendet !!!!!
      ENGLAND und USA haben ihn !!!
      Wenn in Syrien wirklich Gas eingesetzt wurde kam es aus der
      gleichen Quelle.

      RB 4

      P.S. Wer keinen Krieg hat, macht ihn selber.

    • BUCHEMPFEHLUNG !

      DER DUNKLE FLECK IM OSTEN
      Ein offener Brief an Lady Arthur Sommerset.

      ENGLAND, DIE DEUTSCHEN, DIE JUDEN UND DAS 20 JARHUNDERT
      Die perfiden Strategien des British Empire
      Anderweltverlag

      Auch YouTube Peter Haisenko

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  4. Keine Ahnung,wer Sigmar Gabriel ist,ist unwichtig. Wichtig ist,was langsam durch durchsickert und ja auch zu den tatsächlichen Vorgängen passt. Russia hat schon VOR den Luftangriffen ausdrücklich einen schäbigen Handel mit den Agressoren abgeschlossen,Tenor sinngemäß: "Ihr tut uns nix,wir tun euch nix,soll Assad sehen wo er bleibt".Genau so lief es dann ab.Aber das wird Mütterchen Russland noch bereuen,die Wölfe werden dadurch nur dreister.Der Kredit als Bündnispartner verdampft.Dazu paßt die fragwürdige Gesellschaft,die Putin schon empfangen hat,Netanyahu und den Saudi-Kronprinz, Macron folgt bald,obwohl er gerade geholfen hat,ihm die Hose runter zu reißen.Assad hat keine Wahl,ohne Russland ist er sofort weg,mit R. aber mittelfristig wohl auch. Wer mit den Russen Kirschen essen will,braucht einen langen Löffel.

  5. Manfred aus München am

    Wenn sich halb Afrika bei Bürgerkriegen gegenseitig mit Macheten abschlachtet, interessiert das diese hochkarätige westliche Wertegemeinschaft einen Schei***eck. Ho Ho … aber bei Syrien fühlen sie sich plötzlich moralisch verpflichtet gegen vermeintliche Giftgaseinsätze eines Staatsmannes, der sich ihnen partout nicht unterwerfen will, einzuschreiten. Gabriel ist genauso ein falscher Fuffziger wie der Rest des Clubs. Ich ertrage dieses Politikergesockse nicht mehr … fahrt zur Hölle, Ihr Politnutten.

  6. EinSteuerzahler am

    Es ist einfach nur noch beschämend für Deutschland. Dieser Wackelpudding gibt geistigen Dünnschiss von sich , seit er auf der Kasperbühne in Berlin steht, genau wie alle da oben. Lohnt sich nicht, sich über solche Hohlkörper aufzuregen. Die kriegen alle noch ihren Teil.

  7. Schlimm fand ich gestern die Sendung Anne Will (ich habe in der Werbung mal rüber gezappt).
    Dort beklagte man indirekt, den (blöden) Parlamentsvorbehalt bzgl. des Streitkräfteeinsatzes. Mit diesen würde man ja ständig daran gehindert, an (wichtigen) militärischen Operationen beteiligt zu werden. Man würde Deutschland bei solchen Operationen nie Fragen (ob man nicht mal Lust hätte) mitzumachen (Menno. Wir wollen doch auch mal Sachen wegbomben).
    Da wegbomben aber ein wenig problematisch klingt, nannten die gestriegen Personen dieses lieber: "Verantwortung tragen".
    Ekelhaft war vor allem der Typ von der FDP. Der nannte den Einsatz eine "Bestrafung". So als würde man jemanden ein Bußgeld aufdrücken. Welch eine Verniedlichung von tödlichen Waffen und welch eine Selbstermächtigung.

    • Gratuliere zu der Selbstkasteiung! Ich ertrage diese o.ä. Sendungen keine Minute mehr…!

      Hatte heute für Sekunden das WDR 5-Tagesgespräch an, um das Thema zu hören und prompt eine von GEZ-Steuern alimentierte Hetzerin und vorgebliche "Syrien-Expertin" namens Kristin Helberg im Äther.

      Es wäre ohne Drogenkonsum meinerseits nicht auszuhalten gewesen, was sie an dümmlicher Staatspropaganda von sich gegeben hat. Dem kam ich durch reflexartiges Abschalten des Senders jedoch zuvor…

  8. brokendriver am

    Der von seinen eigenen Sozen abgehalfterte "Harzer Roller", Siggi Pop, hat doch von NIXXX eine Ahnung…

    und jetzt labert er die Leute mit seinen Sprechblasen und Dumm-Dumm-Geschwätz zu….

    Vielleicht könnte er ja mal zur Not die Klappe halten….

    Sigmar Gabriel go home….

    Dein Kommunikationsverhaltenist wortreich, aber sinn-entleert und überflüssig.

    Will kein Menschen hören..zähle im schönen Goslar deine Millionen Euro, die Du vom Steuerzahler seit

    Jahrzehnten für das Dumm-Rum-Sitzen in den Parlamenten in Hannover und Berlin in deine eigene

    Tasche gescheffelt hast….

    Wer hat uns verraten ? Richtig ! Die Sozialdemokraten seit über 150 Jahren…

  9. dickunddoof am

    Wenn ein verlogener, indoktrinierter Fettsack seine eigenen Mitbürger als "Pack" bezeichnet und ihnen den Stinkefinger zeigt, disqualifiziert er sich dauerhaft für geschmäcklerische, in die Medien gekotzte Kommentare.

  10. Ich hatte einmal gelesen, das dieser Mann die Empfehlung für eine Hilfsschule und dabei einen sehr guten Vater hatte. Warum bringt man immer noch Berichte, über den geistigen Dünnschiß, den dieser Typ von sich gibt ?
    brigens, gerade im GEZ Fernsehen gesehen, der neue BRD Außenminister, zum totlachen was der wieder von sich gegeben hat …
    Ich denke, der war einst ein sehr schlechter Schüler und wollte aber auch viel Geld verdienen und flüchtete sich somit, wie ja ach sooooooo viele andere minder bemittelten Typen, in die Politik, nur, der kann hier sehr viel Schaden anrichten !

    In diesem Sinne, einen schönen und atombombenfreien Nachmittag …

    Bei solchen "Politikern" werden wir eines Tages tatsächlich noch den "Pilz" sehen … (Satiere aus)

    • brokendriver am

      Sigmar Gabriel einfach zum Mond schießen. Aber nicht als Flugabwehrrakete. Dafür ist er zu schwer, vermute ich mal….

      • Marques del Puerto am

        @BROKENDRIVER,

        sone Mondlandung ist viel zu teuer in unseren Zeiten. Und ausserdem hätten nur die Russen solch starke Triebwerke um das Schwergewicht aus der SPD dahin zu befördern. Aber mal angenommen wenn, dann können die Merkel, Seehofer, Steinmeier, Maas gleich mitnehmen.

        Mit besten Grüssen

    • Manfred aus München am

      @Thüringer
      [Bei solchen "Politikern" werden wir eines Tages tatsächlich noch den "Pilz" sehen … ] ja, mit dieser KotzGro und dem Maasmännchen als Linksaußen-Minister bestehen gute Chancen, dass wir das noch erleben. Wenn es soweit ist, sollten wir aber dafür sorgen, dass sich diese Pfeifen den Pilz mit uns gemeinsam ansehen, und sich nicht in die Bunker verdrücken.

    • Mittlerweile muß man nichtmal mehr gut reden können, geistiges Stammeln
      reicht völlig.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  11. Maas hört man immer schön nachplappern, was andere vorgeben, und Gabriel hätte im Amt wahrscheinlich nicht viel anderes gemacht. Die Politiker führen uns an der Nase herum dass die Schwarte kracht.

    Ein anderes Beispiel ist Macron. Der gehört ja eher zu denen, die die Vorgaben setzen und brüstete sich jetzt, man habe gerade die syrischen Chemiewaffenfabriken zerstört. Aha! Dass in solchen Fabriken möglicherweise Bestände an hochgiftigen Chemikalien lagern und Bombardierungen dazu neigen, diese in die Umgebung freizusetzen, war dabei anscheinend vollkommen unwichtig?

    Vor einigen Jahren hat man die Chemiewaffenarsenale Assads sorgfältig unter streng kontrollierten Bedingungen auf See beseitigt. Heute erledigt man das, indem man mal eben die Fabrik bombardiert? Seltsam, seltsam …

  12. Dicke Bertha am

    Sympathie für den Teufel

    Der Westen muss endlich Russlands Sicherheitsinteressen berücksichtigen. Sonst muss Putin bereit sein, den Pakt mit dem Teufel persönlich einzugehen. Dieser hat aber schon Absprachen mit dem großen Dealmaker aus den USA.

    Jedenfalls hat der Westen die Entwicklungen in Syrien mitzuverantworten. Der Beistand Russlands ist die Folge einer Einkreisung durch den Westen in einer Qualität, welche die dominierende USA bei sich nicht dulden würden. Putin kann sich seine Partner nicht aussuchen, sondern kann nur mit allen kooperieren, die dem Westimperialismus ihre Souveränität entgegenhalten und ebenfalls auf Bündnispartner angewiesen sind.

    Die EU muss also von den teuflischen Vorgaben der USA lassen. Man halte sich das mal vor Augen: Marschieren die USA in andere Länder rein, um den von ihnen geschaffenen grausamen IS zu bekämpfen, so unterstützen sie diese menschenverachtenden Gotteskrieger in Syrien gegen ein demokratisch legitimiertes Regime.

    Also weniger aus moralischen, sittlichen, humanistischen Erwägungen -die Sympathie für den Teufel bekommen wir unseren USA-Vasallen nicht ausgeredet- sondern aus realistischer Einsicht heraus, müssen Russlands nachvollziehbaren Geltungsansprüche endlich berücksichtigt werden.

    Ganz schön traurig…

  13. DerSchnitter_Maxx am

    Herrje …. wir brauchen einen eigenen "Realismus" und weil Gabriel-Marionetten-Hohlkopf den nicht besitzt …. schreit er nach einem noch, krankeren, gestörteren, "Realismus" ! tztztz … sag’s ja, alle … total, umerzogen, geistesgestört !

    • brokendriver am

      Sprechblasen-Siggi hört sich gern selbst reden…der hat fertig…

      Er sollte sich auf sein Altenteil ins schöne Goslar verziehen….

      Politische Auslaufmodelle will keiner….dieser Sozen hat fertig…

      Abgang, Siggi….und Mund halten…..

  14. heidi heidegger am

    tia, das was das flußfferd sagt, rülpst-spielt in da gleichen liga unserer *lieblings-trick-ass-bitch*=Gutti, oder?

    >> Deutsche Enthaltung in Syrien–Guttenberg wirft Merkel "Ausreden" vor
    Die Bundesregierung unterstützt zwar die westlichen Luftschläge auf Syrien, will sich aber selbst nicht beteiligen. Der frühere Verteidigungsminister zu Guttenberg hat dafür kein Verständnis. Bundeswirtschaftsminister Altmaier verteidigt die Entscheidung…quak-quak / n-tv.de

  15. Sigmar …. der mit der Partei tanzt ……

    Mal erzaehlte er dem Volk Frau Merkel sei eine GmbH Chefin,denn Deutschland ist kein souveraener Staat ,anschliessend wie eine Blindschleiche sich bei Merkel einnistet ….
    Jetzt ist er wieder klug,klueger als seine gesamte Grosskotz Partei…….

    Nun hoert man teilweise nichts mehr von dieser Partei …….. hat Merkel denen schon das Stillhaltegeld ausgezahlt ??? Schulz ist scheinbar auf Pilgerfahrt ……auf blutigen Knien sich irgendwo einschleimen …

    Oder,wieder auf Entzug nach dem EU finanzierten Champagnerhochgenuss …. ,uebrigens der Besteller von den 1400 Butteln wird immer noch gesucht ,wie auch der heikle Tropfen ….

  16. Jeder hasst die Antifa am

    Getraut er sich aus seiner Schmollecke wieder mal hervor mit unqualifizierten Kommentaren nachdem ihn seine Genossen aufs Abstellgleis geschoben haben ob Maas oder Gabriel beide arbeiten gegen Deutschland und für einen US Imperialismus.

  17. Michael Höntschel am

    Sicher war diese Statement wichtig für seine weitere Karriere, die ja eigendlich schon beendet schien. Sein plötzlicher Hang zu Russland war entweder das Trotzköpfchen, oder er glaubte es ist noch ein Sitz bei Gazprom frei. Immer daran denken, wir sind "Pack" für ihn.

    • Karl Blomquist am

      @Michael Höntschel
      Bei der Mafia und der Atlantikbrücke kann man nicht einfach so aussteigen
      Nur weil man ein bisschen gestresst ist von der Aufgabe, das eigene Land zu fluten und zum Schlachtfeld zu machen. Da könnte ja jeder kommen. Ein Philipp Missfelder solls mal versucht haben. Das gilt für die Stiefmutter der Nation ebenso wie für die Scheinopposition SPD. Da kam wohl ein Anruf von der Atlantikbrücke/CFR (US-Council on Foreign Relations).

      • Michael Höntschel am

        KB hatte ich ja ganz vergessen, dass der unsinkbare Schwimmkörper "Brückenbauer" ist. Ist ja auch richtig, sonst könnte ja jeder straflos dem Teufel seine Seele verkaufen. Wenn man nur Töchter hat muss man ja auch nicht mit deren Einziehung zum Wehrdienst rechnen.

    • brokendriver am

      Das stimmt nicht ! Wir sind nicht das Pack !

      Das Pack sind die Sozen seit über 150 Jahren.

      Volksverräter wie sie im Buche stehen….

      Man könnte vermuten die Sozen sind eine Terrororganisation im Kampf gegen

      das eigene Volk…

      Arbeiter und Arbeitlsose mit Hartz-IV in die Armut treiben und selber Millionen Diäten vom

      Steuerzahler eintreiben….

      Ich würde die SPD vor ihrer Selbstauflösung einfach vom Verfassungsgericht verbieten lassen….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel