Sicherheitszaun und Schutzgraben vor Reichstag geplant: Angst vor Merkels ISIS-Gästen

39

Oha! Das Muffensausen vor Merkels Gästen ist nun auch beim Polit-Kartell angekommen: „Ein mit Sprengstoff beladener Lkw könnte nahezu unbehelligt in den Reichstag fahren“, hatte Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) bereits im Februar gewarnt. Die Sicherheit der Abgeordneten sei unter den derzeitigen Bedingungen kaum gewährleistet. Die müssen sich nicht länger fürchten: Der Platz der Republik vor dem Hauptportal des Komödiantenstadls Reichstag soll mit einem zehn Meter breiten und 2,50 Meter tiefen Graben sowie einem Sicherheitszaun geschützt werden.  Eine Armlänge Abstand ist halt nicht genug…

Damit erkaufen sich die umstrittensten Personen dieser Republik ihren Burgfrieden. Und wie schon zu Raubritterzeiten usus, haben auch heutzutage die gebeutelten Untertanen für ihre Fürsten den Kopf hinzuhalten: Für deren Schutzbedürfnis, für deren Angst vor Terror, den sie mit der Invasion von Millionen von ungeprüften Kulturfremden, unter die sich Tausende von IS-Schlächtern gemischt haben, Einzug halten ließen und lassen. Nun rufen die Paladine nach ihrem persönlichen Schutz, wobei der für ihr Fußvolk ihnen so herzlich am Allerwertesten vorbeigeht.

Das neue Sicherheitskonzept geht laut Berliner Morgenpost auf einen Beschluss der zuständigen Kommission des Ältestenrates im Bundestag zurück. Es korrespondiere mit dem Vorhaben, in den kommenden Jahren für rund 150 Millionen Euro ein neues Besucherzentrum an der Scheidemannstraße am Rande des Tiergartens neben Reichstag und Platz der Republik zu bauen, heißt es. Noch im September 2016 wollte Merkel laut rbb-Inforadio ihren „Flüchtlingen“ den Lkw-Führerschein vorfinanzieren: „Es werden überall Kraftfahrer gesucht.“ Ein infames Vorhaben nach dem Anschlag in Nizza nur zwei Monate zuvor: Am 14. Juli hatte der Attentäter Mohamed Lahouaiej Bouhlel auf der Promenade des Anglais mit einem Lkw 86 Personen getötet und mehr als 400 zum Teil schwer verletzt. Auf ein paar mehr Kamikaze-Fahrer kam es ihr offensichtlich nicht an – außer, wenn sie und ihre Politdarsteller selbst betroffen sein könnten.

Am 19. Dezember 2016 steuerte der tunesische Attentäter Anis Amri einen gestohlenen Lastwagen in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz und tötete elf Menschen, verletzte mehr als 70: der schwerste islamische Terroranschlag in Deutschland. Die Hinterbliebenen hatten sich lange Zeit im Stich gelassen gefühlt. Erst nachdem sie einen offenen Brief schreiben mussten an die Kanzlerin, in dem sie ihr Untätigkeit und Versagen vorwarfen, wurden einigen von ihnen – immerhin zwei Jahre später – monatliche Renten in Höhe von 140 Euro bewilligt. Es gibt auch lebenslange Grundrentenzahlungen, die je nach Schädigung bis zu 736 Euro betragen. Zwei Jahre also brauchte es, um mehr als 170 Verwandten von Todesopfern und Verletzten Entschädigungszahlungen zu gewähren.

Da sind doch die fünf Monate, die seit Kubickis Warnung vor LKW-Anschlägen vergangen sind, bis zur Umsetzung von Maßnahmen überraschend rasch. Offene Grenzen für eine offene Gesellschaft, sich selbst aber verbarrikadieren nach dem Credo: Offenheit fürs Volk, Schutz für die Fürsten. Die sind doch nicht etwa getrieben von Angst vor ihren Arbeitgebern? Die sollen künftig, wenn sie das Parlamentsgebäude besichtigen wollen, verstärkt kontrolliert werden und dann durch einen Tunnel bis zum Westportal des Parlaments laufen.

Doch was eigentlich zeigt die Reichstags-Giebel-Inschrift klar und deutlich? „Dem deutschen Volke“? Aber auch dieser Schriftzug ist im Rahmen einer Revision des Deutschlandbildes den Deutschland-Abschaffern ein Dorn im Auge. 2000 wurde im Reichstag das umstrittene Werk des Künstlers Hans Haacke installiert. Im steinernen Hof leuchtet eine weiße Schrift „Der Bevölkerung“. Der Titel stand seinerzeit noch unter heftigem Beschuss als Herabsetzung und Beschimpfung des deutschen Volkes und wurde als Angriff auf die deutsche nationale Identität betrachtet. In der Tat griff Haacke der Bunt-Ideologie zuvor, indem er die staatsrechtliche Frage aufwarf, ob nur derjenige Deutscher ist, der deutsche Eltern hat, oder auch der, welcher in Deutschland geboren wurde. Haacke proklamierte damit die Gleichheit aller im Gültigkeitsbereich des Grundgesetzes Lebenden. Und das sei die Bevölkerung der Bundesrepublik – nicht das Volk.

Das aber steht steht im Widerspruch zur jüngsten Planung der Herrschaft, die nach Multikulti schreit und sich selbst davor verwahrt. Der Graben nun soll das Praktische mit dem Ästhetischen verbinden. „Aha-Graben“ soll er genannt werden, da er aus der Ferne nicht zu sehen ist – auf der einen Seite mit einer Böschung versehen, auf der anderen mit einer steilen Wand. Der Name soll auf die erstaunte Reaktion des Betrachters reflektieren, der die Grube erst dann erkennt, wenn er (fast) hineinfällt: ein ebenso dämliches Narrativ wie die roten Zipfelmützen auf den Merkel-Pollern vor Weihnachtsmärkten…

Hurra, der Sommer kommt zurück – und damit auch die COMPACT-Verschenkaktion: Jeder Kunde, der irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält ab sofort bis Dienstag, 23. Juli gratis COMPACT-Edition „NSU: Die Geheimakten – Warum Beate Zschäpe freigelassen werden muss“ dazu. Im Handel kostet das Heft ansonsten 8,80 Euro – für Sie ist es jetzt kostenlos! Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk! Das Gratis-Extra wird AUTOMATISCH jeder Bestellung beigelegt, die bis Dienstag (23.7.) 24 Uhr in unserem Online-Shop eintrudelt, egal für welchen von über 400 Artikeln Sie sich entscheiden. Das gilt auch für den Abschluss eines neuen Abonnements: Zusätzlich zur Aboprämie, die Sie ankreuzen, gibt’s COMPACT-Edition “NSU: Die Geheimakten“ obendrauf.

Über den Autor

Iris N. Masson

39 Kommentare

  1. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Die Idee ist an sich nicht verkehrt, Statt des Zaunes (sieht bestimmt nicht so gut aus) könnte man den Graben auch unter Wasser setzen und mit Piranhas und Alligatoren bevölkern. Vor dem Volk muss man das Parlamentsgebäude jedoch nicht beschützen. Denn es reicht, dafür zu sorgen, dass niemand unkontrolliert herauskommt – wenn denn der deutsche Michel mal aufwachr.

  2. Avatar
    Stephan Lindemann am

    Nun, die erste Intention dürfte sein: Damit kann man die bei Abstimmungen unerwünschten Oppositionspolitiker mit erweiterten Sicherheitskontrollen lange auf- und von Abstimmungen fernhalten.

    • Avatar

      Und Jesulein sprach: Ihr seid das Licht der Welt …

      Goddess of Heavens – Open the Gates

  3. Avatar
    Nachdenker am

    Vor kurzem hat ein Politiker gesagt, es gibt viel Wut im Volk.
    Das muss sich im Parlament herumgesprochen haben.

  4. Avatar

    Es heisst: Schützen-Graben – um genau zu sein
    Genossen – an die Front

  5. Avatar

    Mit Riesen-Schritten in die Fremdheit – Jedem Politiker ihm sein Merkel-Bunker
    Hoch die Tassen

  6. Avatar

    Hat da jemand Angst vor dem Volk? Als bester Verbündeter hat doch dieses "Parlament" von seinen Genossen vom IS nie und nimmer was zu fürchten!

    • Avatar

      Aber ihr "Spezialisten", das ist doch gar nicht eure weichste Stelle. Wissen die das wirklich nicht, wo sie am verwundbarsten sind? Na dann wollen wir es ihnen auch nicht verraten (schließlich werden wir dafür auch nicht bezahlt).
      Ein kleiner Gratis-Tip: Nicht das Volk bis zur Weißglut behetzen und administrieren. Kommt für die Hasardeure allerdings 4 Jahre zu spät.

  7. Avatar

    deutschland verrecke, du mieses stück scheiße,
    sagt die bundestagsabgeordnete rot
    kann die hellsehen: ja , kann sie .

  8. Avatar

    Sich noch mehr abgrenzen vom Volk so, wie das die früher herrschenden Monarchen gemacht haben, die nichts mit dem Volk zu tun haben wollten und dieses nur zum Steuerzahlen brauchten.

    Genau SO ist es heute WIEDER in Deutschland. Die Regierenden brauchen das Volk wieder nur, um von dessen von ihnen erpressen Geld für sich und unter sich allein in Saus und Braus leben zu können.

    Hinzu kommt allerdings noch – im Gegensatz zu früher, wo die Herrschenden wenigstens dafür sorgten, dass die Ländergrenzen gegen Eindringlinge bewacht und geschützt wurden – dass sie das Volk dem Terror und der Gewalt durch Fremde, die sie massenweise ins Land geholt haben und weiterhin holen, aussetzen, was sie nicht im Geringsten interessiert.

    Soll doch das Volk sehen, wie es damit zurecht kommt. Eine solche volksverräterische und volksvernichtende Regierung hat Deutschland noch nie gehabt!!

    • Avatar

      Also,diejenigen,die Großteile ihres Volkes jetzt als Nazis beschimpfen,müssen ja sehr ins Nazisystem involvierte Familienmitglieder als Vorfahren gehabt haben,sie sind ebenfalls Nachfahren von Nazis !
      Wollen sie sich jetzt reinwaschen,oder sind sie nach 1945 von einem anderem Planeten hier in Deutschland gelandet ?
      Vielleicht sollten sich diese unschuldigen Vorzeigemenschen mal fragen,wer dieses Land Deutschland nach 1945 aufgebaut hat-genau diejenigen,die jetzt als Nazis im öffentlich rechtlichen und durch die Politik denunziert werden,und die man in Schrott-Altersheimen verrotten ließ und lässt !
      Und was fähige deutsche Politiker in 50 Jahren aufgebaut haben,so wie den guten Ruf,den Deutschland damals noch hatte,haben ein Herr Schröder (SPD)und Herr Fischer (Grüne,sowie eine Frau Merkel,in 20 Jahren zerstört !
      Vorwärts nimmer,rückwärts immer !
      Hoch lebe die Solidarität-aber nie mit dem eigenen Volk !
      Und für alle über 50 die Pille davor ,vor dem Einzug in die Hölle !
      Und wenn Erika ruft: seid bereit!
      dann habt ihr gefälligst zu rufen : immer bereit !
      Und natürlich "Freundschaft "
      Und wie eine IM Erika überhaupt 2005 als Kanzlerin aufgestellt werden konnte,das war der Fehler schlechthin,und wird in die Geschichtsbücher eingehen !
      Auch das herein ziehen des Trojanischen Pferdes,das im Gegenteil zum alten Troja,ständig anwächst.
      Die Macht sei mit UNS !

  9. Avatar
    UliLübeck am

    Je höher die Mauern, je tiefer die Gräben um die Tempel der Macht, desto zwielichtiger und undemokratischer das Regime.
    Wird Merkels Zaun um den Reichstag auch mit Selbstschussanlagen ausgestattet?

    • Avatar
      Bogen Schütze am

      Ja,fragt sich,wovor haben sie denn nur ihre Angst ?
      Ehrlich gesagt,die AfD macht nichts,ausser die Wahrheiten auszusprechen.
      Aber dafür braucht man wohl keine Mauern,nur eine schlagkräftige Truppe finanzieren und eine nicht endende Medienflut los lassen.
      Aber manchmal kommt es anders,als man denkt,und manch Schuß geht auch nach hinten los,mit Uschis verbogenen Waffen eventuell ?
      Sorry,sie ist ja nicht mehr Verteidigungsministerin,also ist das echt nicht ihre Verantwortung mehr.

  10. Avatar
    rabenschwarze Nacht am

    Die Frage ist,wer schützt UNS vor dem geballten Konglomerat von Politik,Finanzwirtschaft,Medien ,Wirtschafts-und Industriemilliardären ?
    Gräben sind zwischen Regierenden und deutschen Bürgern seit Schröder nur immer tiefer geworden,die sind so tief,das die Regierenden ,wenn sie nach unten sehen,einfach nix sehen,nur ihren nächsten Posten.
    Das ist das einzige,was auch immer funktioniert.
    Und wenn man die "dreisten drei" so zusammen sieht,dann ist einem um die Zukunft unseres Landes und Europas nur eines klar,es gibt keine.!

  11. Avatar
    Franz Schroeder am

    Mauern, Zäune und Burggräben nutzen doch angeblich nichts, hat Mal eine Weise aus der Ukermark in die Welt hinaus proletet.

    Nun nutzen und schützen sie also doch….

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Je mehr sie vor dem Volke zittern (Merkel) um so mehr müssen sie sich Verbarrikadieren falls der Volkszorn doch einmal losbrechen sollte, das ist wie 89 da hatte der SED Klüngel dasselbe getan.

  13. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Nach der Fertigstellung aller Umbaumaßnahmen war der Reichstag für alle Besucher offen, konnten wir alle ohne nennenswerte Sicherungsmaßnahmen die Reichstagskuppel besuchen. Seit Merkel Kanzlerdarstellerin ist, wurden allerhand Sicherheitsprüfmaßnahmen eingeführt. Seit dem mussten solche Maßnahmen ständig verstärkt werden.

    Während man vor Merkels Machtergreifung ohne Weiteres ad hoc die Reichstagskuppel besuchen konnten, musste man seit dem zunächst durch die hässlichen Metallbarrieren und flughafenartigen Sicherheitsüberprüfungen gehen, bevor man in die Kuppel einsteigen durfte. Man stand plötzlich in langen Menschenschlangen. Dann wurde auch das gesteigert, musste es weiter verschärft werden. Nun muss man aufgrund der Stümperei der Kanzlerdarstellerin per Internetanmeldung Wochen zuvor unter Offenlegung seiner persönlichen Daten einen Anmelde- und Durchleuchtungsprozess durchlaufen, um den Reichstag besuchen zu dürfen. Und nu die von Ihnen skizzierte nochmalige Verschärfung….

    All diese Maßnahmen sind nichts anderes, als das sichtbar gewordene Vollversagen dieser unsäglichen Frau, die mit ihrer Anwesenheit das Bundeskanzleramt und diese Position an sich entehrt und die zukünftigen Geschichtsseiten der BRD besudelt hat.

    Merkel muss weg, sofort!

    Wir holen uns unser Land zurück!
    Pro Gloria et Patria!
    Gott mit uns (Preußen)!
    ___________________________________
    CDU, verrecke!

  14. Avatar

    Ein Sicherheitszaun also. Wurde uns von diesen Herrschaften nicht vor einiger Zeit noch treuherzig versichert: Zäune können Menschen nicht aufhalten?

    Und eine ganz praktische Frage: kriegen wir Bürger demnächst einen Bundeszuschuß, wenn wir sowas vor unserem Anwesen einrichten wollen? Das wäre doch ein schönes Zeichen von Bürgernähe.

  15. Avatar

    Mich duenkt, dass die Sicherheitsvorkehrungen nicht gegen die Bereicherer errichtet werden, sondern gegen die deutschen Sklaven die ihre Peiniger loswerden wollen..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Yep! und zwar nervt aktuell die *MöchtegernGelbWeste Rüdi* wie Hund. Nun, wenn die falschen Loide aus den falschen Gründen evtl. das richtige tun, dann kommt ein *Rüdi Staatenlos-impfo (LOL)* bei raus, achach..:

      [ Die gesteuerten Idioten in Deutschland – #Gelbwesten live aus Berlin 26.06.2019 ] /watch?v=4K8_66oO-CE

  16. Avatar
    Thomas Walde am

    Früher haben sich die Raubritter auch hinter Burgmauern mit Gräben davor vor dem Volk versteckt. Die heutigen Raubritter sollten sich mal mit der Geschichte befassen. Da werden sie bald erfahren, daß auch die höchsten Mauern und die tiefsten Gräben sie nicht auf Dauer vor dem Volk schützen konnten. Das VOLK hat die Raubritternester geschleift und die Raubritter vertrieben, wenn nicht gleich gehenkt.

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Früher gab man aber den echten Grund zu. Heutzutage ist es regelrecht unmöglich, Ross und Reiter zu benennen, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass bei tatsächlich kommenden Absicherungsmaßnahmen die bösen Rechten als Grund herhalten müssen. Die lauern ja bis zu den Zähnen bewaffnet hinter jeder Ecke… Ironie aus: Beim Thema Gebäudeattacken kommt mir sofort wieder die Galle hoch hinsichtlich der hohen Strafe (um 10 Jahre) für einen jungen Mann, der mit einer Art Molotowcocktail eine Moscheetür beschädigte. Das fiel unter menschenverachtende Tat. Als ein Asylant mitten in der Nacht vor zwei oder drei Jahren hier im Erzgebirgskreis Feuer in seinem Wohnheim legte, in dem übrigens etliche Asylanten schliefen, kam er mit einer lächerlichen Strafe davon. Das Gebäude musste danach vollständig saniert werden. Nicht nur die Tür, wie im Fall der Moschee…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel