Sex, Lügen und ein Video – Jürgen Elsässer zur Strache-Affäre

39

Dieses Wochenende ist die Schlussredaktion der Juni-Ausgabe von COMPACT-Magazin. Natürlich Mega-Stress, denn neben dem Redigieren sitzen wir die ganze Zeit vor dem Fernseher und verfolgen die Entwicklung im Ibiza-Gate. Titelthema der Juni-Ausgabe ist „Hoffnung für Europa. Neue Rechte im Aufwind“. Aber das erforderte natürlich auch eine Stellungnahme zu den aktuellen Vorgängen in Österreich!

Deshalb haben wir den Inhalt der neuen Ausgabe entsprechend erweitert: Mit Martin Sellners „historischer“ Kolumne zu Strache und meiner Bewertung des Ibiza-Gate. Hier könnt Ihr schon mal den Anfang des Artikels spicken – der gesamte Artikel aus der Juni-Ausgabe ist SCHON JETZT hier unter Digital+ zu lesen.

Sex, Lügen und ein Video

_ von Jürgen Elsässer (aus: COMPACT 6/2019)

Der Fall Strache ist ein Lehrstück: Über die Dummheit eines Politikers in Zeiten geheimdienstlicher Totalüberwachung und über das Scheitern einer bestimmten Form rechter Machtpolitik, die sich nicht von jener der Altparteien unterscheidet.

(Artikel JETZT komplett lesen  auf COMPACT-Online unter Digital+. Hier können Sie sich zu Digital+ anmelden.)

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

39 Kommentare

  1. Avatar

    BRiD erneuert am 23. Mai 2019 das Grundgesetz nach 70 Jahren.

    nachzulesen bei schaebel dot de

  2. Avatar
    Rumpelstielz am

    Illegal beschaffte Beweise sind Null und Nichtig. Dürfen in einem Rechtsstaat nicht mehr verwendet werden. Basti xxxxxx entpuppt sich als [gestr. wegen besonders schwerer Beleidigung]

    Da fehlt auch die Fratze des ÖR Lügenfunks nicht. Es sind Kriminelle!
    Als vermeintlicher Drahtzieher in den Ring geworfen hat sich bereits Jan Böhmermann. Der hatte bereits Mitte April 2019 in einem Video-Grußwort für die Verleihung des österreichischen Fernsehpreises „Romy“ gesagt Strache hänge gerade ziemlich zugekokst und Red-Bull-betankt mit ein paar FPÖ-Geschäftsfreunden in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza“
    herum und verhandle – das war im Video tatsächlich Gesprächsgegenstand – über die Übernahme der Kronen-Zeitung.

  3. Avatar
    Jens Pivit am

    Auf die nächste Compact=Ausgabe freue ich mich schon jetzt sehr. Meine Ansicht ist Freude über den schweren Fehler der linken Pest, ein Video zu publizieren, das. einen kostenlosen Anreiz schaffte, die rechte Anhängerschaft noch treuer und zorniger zu entflammen. Das gibt bei der EU=Wahl viele feine Stimmen mhr für die Rechten.

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Haider haben sie mit dem Auto unter Mysteriösen umständen Umgebracht,Strache haben sie mit heimtückischen Strafbaren Videos politisch umgebracht.( wer heimlich Videos ohne Einverständnis der Person macht ist krimminell und macht sich Strafbar)

  5. Avatar

    Wenn man bedenkt, daß die Regierung der Bundesrepublik Deutschland dahinter stecken könne (mit ihrem Geheimdienst, wovon Hans-Georg Maaßen dann ebenso hätte wissen müssen, wie Kanzlerin Merkel, die sich ja auch hierzu schnell geäußert hatte [wie im Fall Amri]) oder eine deutsche NGO, dann bekommt die Sache noch eine ganz andere größere Dimension.

    Ich hoffe, die Österreicher ziehen diese Möglichkeit in ihren Gedanken mit ein und ermitteln auch in diese Richtung.

    Jedenfalls sind hier Leute am Werk gewesen, die großes Interesse daran haben, die Nationalstaaten zu zerstören. Es geht hier ja nicht nur um den leicht verführbaren Strache, sondern darum, ein Europa der Nationalstaaten zu verhindern. Das heißt, den Aufwind der Nationalen bei der EU-Wahl abreißen zu lassen.

  6. Avatar

    Video 2017 jetzt zur Wahl 2019 … noch ein I-Tüpfelchen warum DER weg muss

    # Strache bekräftigt Begriff vom "Bevölkerungsaustausch" | kurier.at
    01.05.2019 – Vizekanzler Heinz-Christian Strache ( FPÖ) will die Kritik am Wort "

  7. Avatar
    Andreas Walter am

    Was ist das denn für ein Blödsinn, Jürgen.

    Jetzt fällst du ihm auch noch in den Rücken.

    Als würde es auch in der Politik nicht nur um eines gehen, nämlich um Werbung und Reichweite.

    Seit wann lässt auch du dich von der Konkurrenz eigentlich so hinter das Licht führen.

    Sellner ist ihnen auch schon auf den Leim gegangen, so gern ich auch ihn mag.

    Jungs Jungs Jungs, ihr kommt einfach alle zu schnell. Auf die erstbesten, aber eben falschen Gedanken.

  8. Avatar
    Querdenker der echte am

    !. Teil:Es mag sein wie es will:
    Meine Oma sagte immer: "Junge, bleibe immer ehrlich. Denn: nichts ist so fein gesponnen- es kommt doch an das Licht der Sonne!"
    Und zu Herrn Strache sei nur so viel gesagt:
    Wer sich in die Jauchegrube hinein wagt der muss eine verborgene Leiter kennen mit der man auch wieder heraus klettern kann! Oder anders gesagt: Wer sich in die polit.- Jauchegrube hineinwagt der muss eine blütenreine Weste tragen. An der darf nicht einmal ein Mückenschiss haften! Wenn nicht, bleibe diesen Jauchegruben fern! Selbst eine Walfischhaut zu tragen an der alles Unbill herabläuft, ist keine "Schutzweste"!
    Nun gibt es aber in der pol. Jauchegrube auch zwei Seiten: eine linke und eine rechte! Steigst Du auf der gerade alles beherrschenden linken Seite hinein, so hast Du gute Chancen davon zu kommen. Aber wehe, Du wagst es auf der "Rechten" Seite hinab zu klettern: siehe Fall Strache!
    Das leuchtende, leider nur von Wenigen erkannte Beispiel, ist der Verbleib der Stasi Mitarbeiter und Spitzel. Die Handvoll welche sich auf die Seite der herrschenden Jauchegrube gestellt haben,
    Es gibt nur Patrioten und Volksverräter! Nichts weiter!

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Teil 2:
      brauchen bis Heute keine Unbill zu fürchten!
      Da wirkt eine nachgewiesene Stasi Vergangenheit wie ein Schutzschirm! Siehe Kahane! Auch braucht man die sog, "Rosenholz Akten" die sich in Gewahrsam der USA befinden nicht zu fürchten!!
      Noch eine Bemerkung zu der Einteilung Rechte u. Linke:
      Diese pol. Einteilung scheint noch aus der Zeit zu stammen als in den Parlamenten nur noch die linke Seite frei war, die für die "Schmuddelkinder"! Und da sitzen sie heute noch! Und auf der rechten Seite sitzend. wer sind die?.: Die zwangsläufig "Rechten"! Betrachtet man die Bezeichnung für rechtes handeln, so stellt man fest: Begrüßung untereinander: Rechte Hand ; Schwören – Rechte Hand; Gesetzmäßig verhalten – Recht handeln; usw. usf:
      Für die linke Seite gibt es in der Hauptsache ein Wort welches die ganze Handlungsweise nicht besser ausdrücken kann als: "linken"!!! Also Jemanden "bescheixxen"! Und damit ist m. E. Alles zu rechts und links gesagt!
      Und deshalb sei Allen gesagt:
      Für die Herrschenden in Deutschland, und meist in der Welt, gibt es also nur Rechte und Linke. Ich jedoch sage:
      Es gibt nur Patrioten und Volksverräter! Nichts weiter!

  9. Avatar

    Das Ziel ist nur halb erreicht. Der m.M.n. zum Komplott gehoerende Kurz will Kickl ebenfalls loswerden. Kickl ist als Innenminsister aeusserst erfolgreich, denn durch ihn wurden die Rotbunten gestoppt. Man kann nur hoffen, dass die Oesis Strache ganz schnell vergessen, denn er ist keine Erinnerung wert. Mit Kickl und Hofer weiter gegen Kurz und die Saubande des Esteblishment..

  10. Avatar

    Auffällig ist beim Fall Strache, dass die Medien sich (natürlich) genüsslich am "Inhalt" erfreuen und diesen weitesgehend ausschlachten, während das Zusammenkommen, die Entstehung – wenn überhaupt – nur am Rande thematisiert wird. Also genau umgekehtrt zum Fall Clinton & DNC-Leaks, wo der skandalöse Inhalt erfolgreich ausgeblendet und stattdessen eine abstruse Verschwörungstheorie von den allmächtigen russischen Hackern im Auftrag des Kremls konstruiert wurde, die heute immer noch – trotz fehlender Beweise – hochgehalten wird.

  11. Avatar
    DerGallier am

    Man kann sich nur wünschen, dass diese Geschichte den Journalisten irgendwann um die Ohren fliegt, sowie wie einst die Hitlertagebücher dem Stern.

  12. Avatar
    DerGallier am

    Die Auflagenzahlen und Umsätze werden unaufhörlich gen rote Zahlen gefahren, da muss ein journalistischer Reisser her. Am besten vor einer Wahl.
    Erbärmlich was für ein alter, gehorteter Schmutz dafür ausgegraben und zusammengeschnitten wurde.

    Illegal und rechtswidrig sind die Videoaufnahmen und nichts anderes.

    Das hat mit investigativem Journalismus nichts am Hut. Das ist eine abgekarterte politische Hinrichtung mittels illegalem Videomaterial und keine journalistische Meisterleistung.

  13. Avatar
    Hereinspaziert!!! am

    Der Janich, Oliver berichtet auch davon, daß in anderen Sequenzen des Videos von einem anderen Politiker die Rede ist, welcher wohl Sex mit Negerbuben in Südafrika hatte. Sogar Fotos sollen existieren. Dann berichtet Strache auch noch von Sexorgien des Herrn Kurz in den Drogenhinterzimmern. Ist natürlich alles nur Suffgequassel ohne jeden Beweis. Ich bin recht sicher, daß das eine Geheimdienstoperation des Tiefen Staates war. Migrationskritik und EU-Kritik sollen bekämpft werden. Ganz im Sinne der NWO-Kommis. Wahrscheinlich sendete man damit auch eine klare Botschaft an Kurz. Weg von rechts, ab zurück in die Mitte, sonst bist du der nächste. Daß man mit Leuten wie Strache nicht weit kommt, dürfte klar sein. Daß man sich so billig reinlegen läßt…Wie blöd kann man sein? So ist das aber leider mit dem EGO. Leicht zu verführen mit Macht, Geld und hübschen Frauen. Bei Höcke würde man da auf Granit beißen. Ein aufrechter Mann, der dem Volk dient.

  14. Avatar

    Ich glaube nicht, dass Strache so dumm war, wie es jetzt erscheint! Ich habe eher das Gefühl, es ist eine wohl überlegte Absetzbewegung!

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @ASISI1
      "eine wohl überlegte Absetzbewegung! (von Strache)"

      Ha, ha, schon viel Blödsinn hier gelesen, aber das ist spitze. 🙂

  15. Avatar

    Die Straftaeter sind die, die das Video aufgenommen und veroeffentlicht haben. Das ist wichtig. Sonst nichts.Ueber Strache ist alles gesagt. Von Kurz soll es 6-Videos geben. Bin gespannt auf die kommenden Boehmermann-Bonbons. Waere doch gelacht wenn er Europa nicht in den Abgrund fuehren kann.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Vilinsky sagte in der ATV-Elefantenrunde in etwa, dass Strache erst mal abklingen soll und dann wiederauferstehen wird evtl. Die heidi sagt: sein Leibfux/Biersohn Gudenus ist ein grenzwertig-naiver Hallodri und kuckte einfach zuu wenig OSS117, quasi. *gacker*

    • Avatar

      Auch wenn das in 100 Jahren historische Tatsache sein wird, ändert es heute nichts daran, daß die politische Karriere des Herrn Strache JETZT zu Ende ist und der 2. Höhenflug der FPÖ auch.
      Pünktlich zur EU-Wahl zeigt auch deutlich, wer hinter der Veröffendlich stehen dürfte!
      Gerade ein rechter Politiker darf sich eben keine persönlichen Schwächen erlauben – vor allem, wenn er sich privat und unbeobachtet glaubt!

    • Avatar
      Irgendwehr am

      Die Aufzeichner haben sich der Verletzung des vertraulichen Wortes nach § 201_StGB strafbar gemacht. Dazu genügt die Anfertigung einer Tonaufnahme des nichtöffentlich gesprochene Wort eines Dritten ohne dessen Einwilligung. Eine solche Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

  16. Avatar

    Die Sache ist nicht strafrechtlich relevant..sagt der oesi-Staatsanwalt

    • Avatar

      Unsere Volksverbrecher verschleudern seit 70 Jahren tausende von Milliarden an Volksvermögen und keiner wird für so etwas bestraft. Da geht mir die Sache mit S. völlig am Arxx vorbei! Der Dumm Michel schaut wahrscheinlich gar nicht mehr in seine Geldbörse, weil er ja die Plastikkarte hat. Rente runter auf 40%, Zähne selbst bezahlen, von seiner Rente Steuern und Sozialabgaben, Alten-oder Pflegeheim bis zu 4.000 Euro usw.. All das tangiert ihn nicht und jetzt kommt Strache! So ein Mist ist für die wirklich Dummen gemacht!

  17. Avatar

    „Das hat man ja wirklich gefickt eingeschädelt“
    um das mal mit den Worten von RTL „Samstag Nacht“ zu sagen.
    Von Straches unklugen Alkoholkonsum in der Gesellschaft eines konspirativen Kreises, ganz zu schweigen.
    Eine Falle, wie man unschwer erkennen kann, und das, nicht nur Ihm zum Nachteil aufgezeichnet. Brisantes Material, um Dieses, irgendwann der breiten Öffentlichkeit zukommen zu lassen. Da bieten sich doch geradezu die Europa Wahlen an.
    Investigativ Journalismus à la Germany!
    Mit der hilfreichen Unterstützung von Personen, die natürlich unter die Verschwiegenheitsklausel fallen.
    Da geht aber mächtig vielen Menschen der Allerwerteste auf Grundeis!

  18. Avatar

    Ich wäre vorsichtig mit Zuschreibungen wie der von Dummheit, denn man kann vermuten, dass der fallenstellende Geheimdienst noch andere Drogen als nur Alkohol ins Spiel gebracht hat, welche die Hemmschwelle herabsetzen, die Fantasie anregen und die Zunge lösen. Fakt ist, dass es sich bei allen Äußerungen nur um Fantasien handelt und sich Strache tatsächlich keiner Straftat schuldig gemacht hat. So behauptet er beispielsweise in den Videos auch, es hätte von bestimmten Personen illegale Parteiunterstützungen durch Zuwendungen an private Vereine gegeben, während die genannten Personen dem widersprochen haben. Wenn die Widersprüche korrekt sind, wäre das ein starker Hinweis auf drogeninduziertes Fantasieren.

  19. Avatar

    Die Regierung Österreichs wird kurz vor der Europawahl zerstört…sicherlich kein Zufall. Meine Vermutung ist schon lange das es zwischen SZ, Spiegel….Nato, CIA, Soros Organisationen/Medien gute Netzwerke und Zusammenarbeit gibt ( neue deutsche Medienmacher). Hier werden natürlich alle Werte und Presse Kodex, Privatsphäre, Unverletzlichkeit der Wohnung zerstört. Auch ist der Staatsrundfunk…mit Geheimdiensten vernetzt..wie überall auf der Welt….GLOTZE ist nun mal auch ein Herrschaftsinstrument. Wenn es 6 Stunden Material sind….könnte da so einiges drauf zu sehen sein ( wer wahr die Frau?)…….die Getränke könnten noch manipuliert wurden sein mit Drogen (4-Hydroxybutansäure) etc. Geheimdienste haben da ihre Möglichkeiten.

    SPIEGEL und SZ haben mal wieder im Sinne der Nato agiert…..die Nato wird sicherlich auch eigene Nachrichtendienste haben oder BND beauftragen können.

    Russlandfreundliche Gesinnung geht überhaupt nicht, da versteht die Nato kein Spass. Das gilt übrigens auch für echte Kommunisten oder echte Linke. Italien der 80er Jahre wurde Terroranschlägen überzogen die man den roten Brigaden in die Schuhe geschoben hat……später haben italienische Staatsanwälte die Spur bis in Nato, CIA ermitteln können….eine Stellungnahme hat die Nato immer verweigert.

  20. Avatar
    Karlheinz Engel am

    Wenn Strache das wirklich alles gesagt hat, macht es wenig Sinn darum herum zu reden. Solche Äußerungen sind nicht in Ordnung! Eine andere Frage ist die Heuchelei, welche hinter der Sache steckt, wenn eine zwei Jahre alte Aufnahme ausgerechnet jetzt veröffentlicht wird. Wollen diese Herrschaften uns etwa erzählen, sie wären die Saubermänner? Dazu kann ich nur sagen: "quod erat demonstrandum"!

  21. Avatar

    Der Strache kann nicht annähernd mit Jörg Haider mithalten. Was hat der Haider alles an Lebensaufgaben koordiniert: Burschenschaft, Familie, Ostküste, Treffen mit Gaddafi und Saddam Hussein, FAP, Marathonläufer, Rücktritt vom Rücktritt, Konten in Liechtenstein, sexuelle Vielfalt, Styrian Spirit, Kärntnerliedersänger und Hypo-Alpe-Adria. Seine Autoschlüssel hat er im Gegensatz zu Sonneborn nie nach zwei Schluck Bier abgeben.

    Und Strache? Etwas Small Talk auf Ibiza.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      *Small Talk auf Ibiza* (kommt von Ibis, diesem leckern Hehndrl, hihi)..soso..halllooo!, im BurrliXL und danach ging das aber dann doch noch hoffentlich *zur Sache, Schätzle* ROFL

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Leckeres Hendl, da hast du wohl den Kickl geschlachtet.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Hendl, genau-richtig. Nein, der Kurz wollte Kickl schlachten, aber scheint nicht so richtich hinzuhauen, oder? *update wird erwartet*

  22. Avatar
    Irgendwehr am

    Menschliche Schwäche wird bei Politikern eiskalt bestraft. Man betrachte das tägliche mobbing gegen AfD Angehörige. Strache hat in seiner Selbstverliebtheit und Abgehobenheit wohl nicht damit gerechnet, dass er verletzbar ist. Böser Fehler. Aber wovon Kenntnis zu nehmen ist, das ist der Grad der Planung des Komplotts, von langer Hand in Szene gesetzt, auf Eis gelegt, und zeitnahe aus der Schublade geholt. Mit dem Ziel einer Person und Partei zu schaden. Man wird sich an die rote Linie erinnern, die hier überschritten wurde. Menschliche Schwäche wurde ausgenutzt, um Propaganda zu treiben. "Beweise" unredlich 2 Jahre zurückgehalten. Ein absoluter Tiefpunkt menschlichen Sozialverhaltens, in Abwesenheit jeglicher Erwägungen von Ethik, Werten, und Empathie. Genau das, was man an den sog. Rechten stetig kritisiert. Solch ein Land ist selbst für Flüchtlinge noch zu verkommen. Aber egal, es gibt Geld dafür.

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @IRGENDWER
      "Solch ein Land ist selbst für Flüchtlinge noch zu verkommen…"

      Nö, ganz bestimmt nicht, solange es auf Kosten anderer genug zu fressen und zu saufen gibt.
      (Bertold Brecht: "Erst kommt das Fressen, dann die Moral".)

  23. Avatar
    heidi heidegger am

    Lieber Jürgen, Strabag-Gabi und Flocky und die heidi (moi!) wollen Dich und Wolfgang treffen, um was zu besprechen. Magst übersetzen wanns ich dann schwäbisch schwätz, so dass G. mich vastenng tut? *kicher* nein-war nur Spass..wir werden sehen ob das nur Spass war (nach den Europawahlen), sagt Flocky.

    *meep-beep*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      was schreiben zur causa ibitza die so ganz anderen (auszugsweise), häh?:

      — Und wer hat das Video gedreht?
      Das ist noch unbekannt. Einige sagen Jan Böhmermann, andere glauben, der Putin war’s. Und wiederum andere behaupten, der Video-Assistent der Fußball-Bundesliga hatte seine Finger im Spiel. Wahrscheinlich ist alles richtig.

      Hat sich auch der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz etwas zu Schulden kommen lassen?
      Nein, das Video wurde 2017 aufgenommen. Da war Kurz noch nicht volljährig, ja noch nicht einmal schulpflichtig.

      Wie geht es weiter in Österreich?
      Im September gibt’s Neuwahlen, Sebastian Kurz wird wieder Bundeskanzler und regiert mit der FPÖ – jedenfalls bis zur erneuten Neuwahl im Dezember. Dann wird vermutlich HC Strache Bundeskanzler…– quelle: titanic

  24. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Der Spruch "Psst – Feind hört mit!" ist nicht gar so neu. Jeder, der Feinde hat, sollte ihn beherzigen. Auch Strache hätte damit rechnen müssen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Österreicher nicht wieder massenhaft an den Rockzipfel der Etablierten hängen.

    Denn wenn diese ähnliche Eseleien verzapfen, ist das eigentlich schon normal. Erst recht, dass sie die Interessen ihrer Wähler für einen Judaslohn verhökern. Dagegen war Straches kleines Schachergeschäft nur ein Fliegenschiss! Die Parlamente lassen sich durch dubiose Freihandelsabkommen und den UN-Migrationspakt immer mehr in ihrer Handlungsfreiheit einschränken. Schon jetzt werden zahlreiche Begründungen für Gesetzestexte in irgendwelchen Konzernzentralen geschrieben. Eigentlich müsste mindestens die Hälfte dieser gestalten ihren Hut nehmen. Eigentlich …

    • Avatar

      Sie haben recht, Herr Weiss, daß Straches kleines Schachergeschäft nur ein Fliegenschiß war. Wer Strache aber wirklich war bzw. ist und was ihn entlarvt, habe ich in meinem Kommentar zum Compact-Artikel "Ibiza-Gate: Jetzt spricht Strache" zu Papier gebracht.

  25. Avatar

    "Der Fall Strache ist ein Lehrstück: Über die Dummheit eines Politikers in Zeiten geheimdienstlicher Totalüberwachung und über das Scheitern einer bestimmten Form rechter Machtpolitik, die sich nicht von jener der Altparteien unterscheidet."

    Das ist sowas von richtig beschrieben, die ganze Angelegenheit auf einen Punkt gebracht !!

    Bin gespannt auf den Artikel, werde ihn morgen lesen !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel