Sensation: Kubitschek wird Berater des neuen brasilianischen Präsidenten

23

Überraschende Rochade des rechten Verlegers

Dieser Coup hat alle überrascht: Götz Kubitschek hat seinen Verlag Antaios verkauft und wird Politikberater. Der Verlag wird künftig als „Imprint“ im neuen Verlagshaus Loci erscheinen. Die Antaios-Bücher erscheinen auch dort unter dem bisherigen Label unter der Schirmherrschaft von Kubitscheks Frau Ellen Kositza.

In der FAZ von heute werden die neuen Pläne von Kubitschek vorgestellt: Demnach will er künftig als Politikberater für einen nicht näher genannten AfD-Landesverband und mehrere nicht genannte CDU-Politiker, darunter auch im Bundestag, arbeiten. Entsprechende Verträge sollen schon unterschrieben sein.

Nach COMPACT-Informationen hat Kubitschek diese Informationen aber geschickt als Ablenkungsmanöver gestreut. In Wirklichkeit dreht er ein viel größeres Rad und wird Berater des neuen brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro! Dieser hatte bei den Wahlen am vergangenen Sonntag bereits im ersten Wahlgang über 46 Prozent der Stimmen erhalten, sodass der Stichentscheid nur noch eine Formalität ist. Bolsonaro gilt, wie Kubitschek, in den westlichen Medien als rechtsextrem; beide vertreten aber lediglich einen „identitären“ Konservatismus.

Doch es ist nicht nur die ideologische Nähe, die den Verleger aus Schnellroda in das größte lateinamerikanische Land führt. Es ist auch das politische Erbe seines Großvaters, das ihn lockt: Juscelino Kubitschek war von 1956 bis 1961 Staatspräsident von Brasilien und machte sich unter anderem durch die Gründung der neuen Hauptstadt Brasilia einen Namen. Am 22. August 1976 kam Kubitschek bei einem Verkehrsunfall unter bislang ungeklärten Umständen ums Leben. Die brasilianische Wahrheitskommission, die sich rund 35 Jahre später des Falles annahm, kam im Dezember 2013 zu dem Ergebnis, dass es sich nicht um ein Unglück, sondern um das Ergebnis eines Komplotts gehandelt habe. Auch auf Bolsonaro wurde im Wahlkampf ein Mordanschlag verübt, Gott sei Dank vergeblich.

Der designierte Präsident Bolsonaro sagte COMPACT in einer ersten Stellungnahme: „Ich bin froh, einen Kubitschek an meiner Seite zu haben. Sein Großvater hat viel für unser Land getan.“ Sicherheitsbeamte aus Rio de Janeiro sollen am kommenden Samstag präsent sein, wenn Kubitschek und Frau am Loci-Stand auf der Frankfurter Buchmesse über ihre neuen Projekte Auskunft geben ( Halle 4.1, D57). Auch Tante Ruth-Maria Kubitschek hat ihr Kommen angekündigt. „Ich bin stolz auf meinen Götz“, sagte sie der Bunten.

COMPACT wünscht dem befreundeten Verleger viel Erfolg auf seinen neuen Wegen. Wir hoffen, mit seiner Hilfe ein Auslandsbüro an der berühmten Copacabana eröffnen zu können.

 

Aboprämie-Sarrazin

(Dieser Text ist zur Hälfte Satire.)

 

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel