Schulz provoziert neue Medien-Debatte um Agenda 2010

56

Mag man dem Globalisten Martin Schulz (SPD) das plötzliche Eintreten für sozial Schwache auch schwer abnehmen: Seine Ankündigung, die Agenda 2010 zu reformieren, zwingt das Establishment und seine Medien zur neuerlichen Stellungnahme, zu einem Resumé: Was hat Schröders Brutalreform gebracht?

Zur Erinnerung: Mit der Agenda 2010 hat der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder bei Neoliberalen und kopflosen Mainstream-Medien für Applaus gesorgt. Ein damals beliebter Kommentarsatz linksliberaler Tageszeitungen lautete: „Gerechtigkeit muss neu definiert werden.“ Außerdem begann mit dieser Reform die Beschimpfung der Bürger durch die Politik und Medien. Man trieb die Werktätigen mit einem Mix aus Kürzung, Drohung und Demütigung in den Billiglohnsektor.

Eine der Folgen war Schröders frühzeitiger Abgang und Merkels Inthronisierung. Schulz scheint jetzt zu glauben: Um Merkel wieder loszuwerden, muss auch diese Reform zumindest aufgeweicht werden. Und schon schreit die neoliberale Tageszeitung Die Welt auf: Bloß nicht aufweichen! „Die Agenda 2010 wurde zur Jobmaschine und ein Erfolgsmodell sowie Exempel für ganz Europa.“ Auch die FAZ mahnte: „Sind die 5 Millionen Arbeitslosen schon vergessen?“

Nein, aber die Agenda 2010-Fans haben „vergessen“, dass die mit ihr geschaffenen Jobs im Billiglohn- und im Minijobber-Bereich angesiedelt waren – und immer noch sind. 20 Prozent der in Deutschland Arbeitenden verdienen weniger als 60 Prozent vom durchschnittlichen Stundenlohn. Und das bei rasant steigenden Preisen.

COMPACT lesen! Denn Demokraten brauchen keine Regierungspropaganda.– Abo hier abschließen.

Schlimmer noch ist die – von der Welt gepriesene – Vorbild-Funktion, die Schröders Agenda für Europa hatte: So versuchte Frankreichs „sozial“-demokratische Regierungschef Francois Hollande, ein großer Agenda-2010-Fan, im vergangenen Jahr ebenfalls neoliberale Reformen für Frankreich durchzudrücken. Motto: Bekämpfung der Krise auf Kosten der Unterschicht. Durch Abbau des Kündigungsschutzes beispielsweise. Resultat: Monatelange Protestmärsche von Arbeitenden und Gewerkschaften.

Das Wochenmagazin Die Zeit befragte jetzt Wirtschaftsexperten zu Schröders Armutsreform. Der Ökonom Holger Schäfer vom Institut der Wirtschaft (IW) relativiert den direkten Zusammenhang zwischen Agenda 2010 und Billiglohnsektor. Letzterer habe sich schon in den 1990ern ausgebreitet. Grund sei die Globalisierung, bei der ausgebeutete Arbeiter wie in China für billige Exporte sorgten: „Diese sind indirekt mit Arbeitnehmern in Deutschland in Konkurrenz getreten, und da der chinesische Geringqualifizierte auch nicht schlechter arbeitet als der deutsche, aber viel weniger Lohn erhält, hatte China einen Wettbewerbsvorteil.“ (1) Ein globales Dumping, das Schröder bedient hat, in dem er die eigene Bevölkerung in den Billiglohn trieb.

Noch finsterer ist die Analyse von Wirtschaftswissenschaftler Gerhard Bosch (Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg). Bisher wurde die Agenda 2010 offiziell als Reaktion verkauft, auf die Krise der deutschen Exportwirtschaft. Deutschland galt damals als „Schlusslicht“ der EU. Bosch hingegen stellt klar: „Die Agenda-Reformen aber hätten dann auf ein Problem reagiert, das Deutschland gar nicht gehabt habe – nämlich eine zu geringe Wettbewerbsfähigkeit.“ Deutschland habe damals bereits Exportüberschuss gehabt. Der Effekt der Hartz-Gesetze war die Niedrighaltung der Löhne trotz des Booms. Woraus sich freilich die Frage ergibt, inwieweit die „Schlusslicht“-Behauptung pure Propaganda war.

Gleichzeitig wurde mit dem Minijob-Programm die Arbeitslosen-Statistik „gesenkt“ und die Arbeitenden durch Flexibilisierung einerseits und das Droh-Programm der JobCenter anderseits in ständige Abstiegsangst versetzt.

Tatsächlich hätte die Sozialdemokratie allen Grund, sich von dieser Schinder-Agenda zu distanzieren. Allerdings ist Martin Schulz kaum ein glaubwürdiger Kandidat für diesen Job. Dass es sogar ihm gelingt, mit seinen „Reformen der Reform“ (Tagesschau) beim Estbalishment Abwehrreaktionen hervorzurufen, zeigt wie dünnheutig die Globalisten inzwischen geworden sind.

COMPACT ist das stärkste deutschsprachige Medium im Kampf gegen die Neue Weltordnung der globalen Eliten: Unterstützen Sie uns jetzt mit einem Abonnement! Hier klicken.

(1) http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-02/agenda-2010-spd-martin-schulz-arbeit-niedriglohnsektor-effekte-deutschland/seite-2


Über den Autor

56 Kommentare

  1. Karl Blomquist am

    Watschenmann EU-Schulz
    Die Lizenzpresse jubelt den EU-Schulzen abwechselnd hoch und schießt sich dann auf ihn ein – und niemand redet mehr über die "Leistungen" der von der CIA eingeschleusten Destabilisierungs-Agentin (vormals IM Erika), im Nebenberuf Bundeskanzlerin. Jedenfalls für den Moment. Es geht den Globalisten schließlich hauptsächlich um Zeitgewinn.

  2. Ich trink auf dein wohl marie – auf das was mal war.

    https://www.youtube.com/watch?v=h5yONLt2DTQ

  3. brokendriver am

    Europa-Opa-M. Schulze (Sozialverraten) ist ein Blender, der den Menschen
    Sand in die Augen streut, von NiXXX eine Ahnung hat und

    als arbeitsloser EU-Einkommens-Millionär die Vision hat,

    deutscher Bundeskanzler mit einer kleinen Splitterpartei zu werden.

    Wie sagte der große und legendäre SPD-Bundeskanzler Helmut Schmidt zutreffend:

    "Wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen."

    Europa-Opa-M.Schulze sollte deshalb längst stationär behandelt werden – ohne Freigang !

    Schade, daß Wählerverarschung nicht als "Volksverhetzung" strafbar ist…..

  4. Schulz ist genauso ein Laberkopp wie alle anderen auch. Er hat auch keine Lösung für die anstehenden Probleme. Alle diese Quatschköppe haben nur ein Ziel…Ihr persönliches Wohlergehen auf Kosten von anderen. Unser Bürokraten und Politikerstaat ist völlig überdimensioniert und frisst uns langsam die Haare vom Kopf. Diese Politiker wollen sich selbst immer ein großest stück vom Kuchen abschneiden und die Krümel die dabei anfallen werden mit großen Versprechen unter ihrer Wählerschaft verteilt. Bis die so betuppten draukommen wsteht der neue Wahltermin an und es werden neue Versprechen gemacht. Aus diesem Grunde treiben sich viele Studienabbrecher, Bildungsschwache, Scharlatane und Lebensversager in dieser Branche herum.

    • @ Gast
      Es ist nicht Ziel von Politik, Lösungen zu schaffen. Dann würde sie sich ja selbst entbehrlich machen. Politiker leben davon, Probleme zu vergesellschaften, sie zur Geschäftsgrundlage zu machen.
      Wer eine Lösung holt sich Handwerker, keine Politiker.

  5. Walther Dachs am

    Komische Wortwahl:"provoziert Debatte…".Es ist doch eher ein Skandal,daß diese Debatte längst eingeschlafen ist und die AfD mit ihrer überwiegend neoliberalen Führungsspitze mitschläft.

  6. eine deutsche am

    Warum muss ich mich bei Google anmelden, wenn ich einen Eintrag/Antwort posten möchte??

  7. Rumpelstielz am

    Popolist ist der richtige Name. Den Leuten das Maul reden und dann …. Keine Lösung. Schaff die viel zu hohen Rundfunkkosten ab. macht / Haushalt 200€ Einnahme. Und saufe weniger…

  8. So wird der Bürger ständig an der Nase herum geführt, ich glaube Gerhard Bosch!

    Dasselbe sicher mit der Flüchtlingskrise, jeder, der ein bisschen recherchiert, entdeckt diverse Ungereimtheiten!

    Die Parteien agieren nach eigenem Gutdünken, obwohl sie alle Staatsdiener sind , also rechtswidrig.

    Aber wo kein Kläger, kein Richter. Man darf eben der Politik nicht einfach glauben, was sie erzählt.
    Ich würde mein persönliches Hab und Gut auch nicht ohne weiteres irgend jemand, der mir schöne Dinge erzählt anvertrauen: da wäre ich schön blöd! Auch Fachleute und Profis betrügen, wie dumm kann man sein.

    Die Bequemlichkeit der Bürger bestraft sie ständig, Jeder hat die Pflicht, sich selbst zu informieren.

  9. Der Beschluß der Schattenmacht Bilderberger :
    Schulz wird Kanzler (Merkel wird 2.te Vertretung) -> Deswegen zurückhaltender Wahlkampf Merkels Theater
    Das Volk soll mit ein paar "Rosinen" des erwirtschafteten Geldes beruhigt werden :
    Der blanke Hohn was Schulz zum Teil nicht konkret jetzt vor der Wahl September 2017 verbessern will :
    Die Arbeitslosen sollen insgesammt 2 Jahre mehr Arbeitslosengeld bekommen . (Der"Wahnsinns" "Freudenaufschrei" bei Beitragszahlern welche 20 Jahre schon in die Arbeitslosenzwangsversicherung eingezahlt
    haben und nun arbeitslos geworden sind) [ Arbeitslosenzwangsversicherung des Staates sofort abschaffen wäre richtig durch AfD !]
    Unterm Strich wird man finanziell betrogen ,denn in den 90%Jahren gab es unbefristet Arbeitslosenhilfe
    !
    Der Betrug weiter : Du kannst mit 58 Jahren in Rente gehen und erhälst die Hungerrente von 400 Euro !
    Das erhälst Du jetzt auch schon ohne Schulz wenn Du jetzt behindert in Rente gehst !
    Der "Supermessias" Schulz "vom Teufel" inspiriert " zieht die dämlichen SPD Wähler an .
    Geistlicher Hinweis :
    Der Teufel und Seine Dämonen in den Lüften äfft alles nach und befällt machtgierige Seelen !
    Der Teufel äfft mit Fassade und täuscht einen GOTT vor der keine göttliche soziale Gerechtigkeit in Wahrheit
    ist !
    Göttliche soziale Gerechtigkeit nach der Soziallehre der katholischen Kirche :
    Agenda 2010 durch Schröder sofort abschaffen und ist verboten !
    Arbeitslosenhilfe unbegrenzt für deutsche Beitragszahler ab 8 Jahren Einzahlung auf 60% des letzten Gehaltes wieder hoch fahren ! Keine Bedingungen des Arbeitsamtes sondern Angebote des staatlichen Arbeitsamtes
    zur neuen Arbeitsplätzen (Vollzeit mit Kündigungsschutz nach 1 Jahr )
    Finanzierung :
    Flinten Uschis Auslandseinsätze der amerikanischen Bundeswehrsöldner werden verboten !
    (Verfassungsbruch)
    Viele Asylbetrüger erhalten kein Geld mehr !
    Deutschland erhält nur eine Verteidigungsarmee auf deutschem Boden und für Katastropheneinsätze !
    (siehe Vorbild Schweiz )
    Militärische Neutralität und Ausstieg aus der teueren amerikanischen NATO !
    Bundespolizeikontrollen verhindern an den deutschen Grenzen illegale ausländische Drogen,Waffen und
    Terroreinwanderungen ! (Die Folgekosten des Staates werden dadurch gesenkt )
    NDM Parallewährung zum Euro generieren durch die Bundesbank !
    Abbau des Personals des Bundesnachrichtendienstes mit der NSA und CIA Schergen !
    Schließung der teueren Mitfinanzierung von Ramstein US Kriegsluftwaffenbasis !
    Steuererhöhung auf 70 % für Millionäre ab 1Millionen Euro Jahreseinkommen !
    Milliardäre werden mit 90% gerecht besteuert !
    Deutsche Familien mit Kindergelderhöhung entlastet !
    Es ist als genug Geld vorhanden auch in der Schuldenstaatskasse des Euro bei Mister Schäuble ,um
    gerecht die Bürgergelder nach unten im richtigen Verhältnis wieder zu verteilen !
    Wer als Millionär oder Milliardär Deutschland verlassen will kann und soll das tun ! Die Märkte welche hier
    dann frei werden können auch Investoren aus Rußland oder anderen seriösen Ländern wieder
    besetzen !
    Freundlichen Gruß
    an die Politikversager und andere kompetente Leute der AfD !

  10. Liebe Compacteros,
    Habe eine kleine stilistische Anmerkung. "Arbeitende" ist genauso wie "Studierende", "Flüchtende" "schon länger hier Lebende" eine sprachliche Deformation im Rahmen der political correctness, wie sie in der Regierungspropaganda tagtäglich verwendet wird. Es stört den Lesefluss und hat einen unangenehmen, weil gegenderten Beigeschmack. Da Sie ja gegen den "Mainstream" anschreiben, verwundert es mich sehr dass Sie auf Mainstream- Terminologie zurückgreifen. Es ist vielleicht nur ein kleines Detail, aber dem aufmerksamen Leser entgeht es nicht. Freundliche Grüße von einem Abonnenten.

  11. Wer in diesen SPD Wahlkampfsprüchen nicht die Nebelkerzen erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen. Die Hartz Gesetze entstanden bereits ohne jede Notwendigkeit. Der Deutsche lernt einfach nichts! Also: Wählt im September ruhig Sankt Martin, damit er nicht seinen, sondern eure Mäntel teilen kann.

  12. Schulz- Che-Guevara des kleinen Mannes. Steht für zaghafte Kritikversuche des Bürgers an Merkels Desolationspolitik, aber bitte nicht zu mutig, oder gar die AfD wählen. Lieber ins sichere Nestchen der SPD, was kümmern uns die Betrügereien von vor 20 Jahren. Im Vergleich zur CDU kann jede andere Partei nur gut aussehen.

  13. Dicke Bertha am

    Die feige SPD bleibt sture Klassenkämpferin gegen "die da Unten"

    Was man bislang las, ist der Versuch, das mittlere Drittel durch Absicherung mit dem oberen Drittel versöhnlich zu halten, um mit seiner Zustimmung die Ausbeutung gegen das untere Drittel fortzusetzen und dies den anderen Europäern gleichfalls weiterhin aufzuzwingen. Die geforderten Änderungen sind dennoch zu begrüßen, da sie vielen Menschen mehr Sicherheit bringen. Die teils verrohte Mittelschicht wird sich mehrheitlich nicht mit "denen da Unten" solidarisieren, sondern sich als etwas Besseres fühlen, und allenfalls, wenn überhaupt, noch die SPD wählen. "Die da Unten" können also nicht auf Solidarität hoffen, sondern müssen einen Vertreter stellen, der als Koalitionspartner unumgänglich ist. Das kann derzeit nur eine Kraft sein.

    Schulz bräuchte, wenn er diese Politik ernsthaft betreiben will, was bei aller Laschheit auch noch zweifelhaft ist, "Die Linke". Diese müsste dann vorrangig für das untere Drittel einstehen. Mit ihrer Haltung zur EU und zur unbeschränkten Wirtschaftsmigration tut sie das nicht, aber mit ihrer Forderung nach Abschaffung der Hartz IV Gesetze etc.. Das kleinere Übel…

    Die Wirtschaftswissenschaftler streiten ja darüber, ob der Niedriglohn überhaupt eine Rolle bezüglich der Wettbewerbsfähigkeit spielt. Tatsächlich zog die Entwicklung in Deutschland dem amerikanischen Aufschwung nach?! Aber entweder spielen – wie die SPD wohl meint- die niedrigen Löhne eine Rolle. Dann müsste sich das reiche Deutschland bei den Niedriglöhnern doch mal mit einer dicken Zuwendung bedanken. "Du bist Deutschland" hieß es doch! Also was sind das dann für Arschgeigen in der Regierung, die alle anderen von "denen da Unten" aushalten und letztere dann derart im Stich lassen? Deutschland ist Exportweltmeister, aber beim unteren Drittel ist der Kühlschrank leer. Man schickt aber lieber Geld in die EU, wo sich die Staaten weigern, ihren Bürgern diese Armut aufzuzwingen. Deutsche Habenichtse bezahlen die Schieflage doppelt und dreifach. Oder die Niedriglöhnerei hat kaum eine andere Wirkung als Umverteilung nach Oben. Womöglich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Wo ist die Wut?

  14. Direkter Demokrat am

    Schulz, nichts gelernt und dumm geblieben, mit Alkohol die Zeit vertrieben, bleibst du doch für alle Zeit, der größte Lügner weit und breit!

    • brokendriver am

      Geniale Poetik. Wohlklingender Reim. Im Grunde genommen ist dieses tolle Gedicht
      die Langversion einer Biografie über Europa-Opa-M. Schulze von den Sozialverraten.

  15. An den vor Kommentator Schulz wird gar nichts machen. Die sagen was die leute hören wollen um gewählt zu werden. Und dannach löst sich alles in Wohlgefallen auf. Bitte Aufwachen und nicht alles Glauben.

  16. Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Mal sehen was die noch verbliebenen 6 Monate intensiv St. Martin Lobhudelei auf allen Kanälen und in allen anderen Medien bei den Schlafschafen so an Glücksgefühlen freisetzt. Die Spezialdemokraten können nur hoffen, das in der Zwischenzeit unsere Special Guests ordentlich weiter bespaßt werden, sonst könnte der Heiligenschein schnell an Strahlkraft verlieren.

    • Die Alten scheinen bereits aufgewacht zu sein, vielleicht haben sie auch das eine und andere hinterfragt. Aber davon sind die Hirnlosen "Schulzstürmer" zwischen 16 und 30 weit entfernt. Hier hat die Manipulierung schon so weit gegriffen, dass ein Hinterfragen überflüssig macht.
      Ihre Devise: Mit Volldampf in den Untergang.

  17. Kugler Sigrid am

    Ich finde die Agenda Q sozial, die Bundesagentur für Arbeit wird zur Bundesagentur für Arbeit und
    Qualifizierung, die Arbeitslosen haben ein Recht auf Weiterbildung, und wenn sie mit Bildung am Ball bleiben,
    kann man doch auch für einen längeren Bezug von Arbeitslosengeld I sein, auch wenn das für den Steuer-
    und Beitragszahler eine Milliarde Euro Mehrkosten im Jahr sind.
    Das Schonvermögen für Hartz-IV-Empfänger soll auch verdoppelt werden. Die Agenda 2010 war wirklich
    eine "Schinderagenda gewesen" und jeder zitterte vor dem sozialen Abstieg.
    Wenn Schulz als Kanzler das macht, ist er echt mit dem Volk. Abkehr von allem Unsozialem fordere auch ich.

    • @ Kugler Sigrid
      "….Wenn Schulz als Kanzler das macht, ist er echt mit dem Volk…."

      Wie kann man nur so blauäugig sein ?!

    • eine deutsche am

      Lieber Herr Kugler,
      Schulz und seine SPD wird die Agenda 2010 ganz sicher nicht gerechter machen! Im Gegenteil!!
      Die Arbeitgeber freuen sich schon jetzt und werden diesen unsozialen "Sozi" Schulz wahrscheinlich sogar wählen. Denn dann können sie ihre alten Arbeitnehmer ohne viel schlechtem Gewissen bis zu 4 Jahren vor ihrer Rente in die Arbeitslosigkeit entlassen. Und glauben Sie mir! Die werden das tun. Und dann?
      Die übrigbleibenden Steuerzahler müssen dann diese AlG1-Empfänger auch noch subventionieren!
      Besser wäre es Hartz IV zu ändern!
      Es ist doch ein Unding, dass ein Arbeiter der sich ein Eigenheim vom Munde abgespart und vielleicht sogar mit eigenen Händen neben seiner regulären Arbeit erbaut hat, im Falle seiner schuldlosen Arbeitslosigkeit eben jenes Eigentum an die Arge verpfänden muss!!
      Genau so wie z.B. die Rentenversicherung, alles angesparte Geld, usf.!
      Hier muss wieder Gerechtigkeit einziehen!
      Dass ein Mensch mit mind. 100 000,00 € Barguthaben und einer Villa kein Hartz IV bekommen sollte muss jeden klar sein!
      Dass aber ein Rentner der jahrzehntelang für Deutschland und seine Kapitalisten gearbeitet und oft dabei seine Gesundheit ruiniert hat nun auch noch sein für die Rente Erspartes in den Hartz IV-Topf werfen muss ist schändlich für einen demokratischen Sozialstaat der wir angeblich sind!! Hier sollte dieser Dummschwätzer Schultz mal ansetzen!!
      Ein Beispiel aus dem wirklichen Leben:
      Eine Nachbarin und ihr Mann hatten ein kleines (90qm) Häuschen. Dann verstarb der Mann und hatte keine LV. Meine Nachbarin war Hausfrau, hatte kein eigenes Einkommen und die Witwenrente war zu
      klein zum überleben. Außerdem waren vom Mann noch Schulden abzuzahlen. Und sie hatte Lungenkrebs!
      Was dann passierte ist ein Beispiel für unsere ach so sozialen Gesetze.
      Sie musste das Haus verkaufen, weil sie keinen sozialen Unterhalt bekam, solange sie das Haus hatte. Mit dem Erlös zahlte sie die Schulden und hatte dann nichts mehr. Dann musste sie in eine finanzierbare Wohnung ziehen die im dritten Stock (Mansarde) war. Durch ihren Lungenkrebs konnte sie die Wohnung so gut wie nie verlassen, weil sie die Stufen nicht mehr schaffte.
      Fazit: Drei Monate nach ihrem Umzug starb sie!!
      So gehen unsere "Gesetzeshüter und -macher" mit den Menschen um, die dieses Land vorwärts gebracht haben!
      Ich wünsche niemanden etwas Schlechtes. Aber ich möchte erfahren, wenn jene Menschen die ihr eigenes Volk mit Füßen treten das am eigenen Leib erfahren müssen!
      Ich bin überzeugt, dass die Gesetze/Gebote GOTTES bald ihre Früchte tragen werden.
      Wie es derzeit bei uns aussieht kann ich nur noch eines sagen:
      "Sodom und Gomorrha lassen grüßen"! Was mit denen passiert ist wissen wir alle!
      Nicht "Allah", sondern GOTT ist groß und unbesiegbar!!
      Danach bekam sie aufgrund ihrer

      • Eine kleine philologische Anmerkung: Allah und GOTT sind keine entgegengesetzten Begriffe, sondern ein arabisches und ein deutsches Wort für den selben Begriff.
        Arabischsprechende Christen und Juden nennen ihren Gott auch Allah, auch wenn sie ich in der Regel darunter eine Trinität vorstellen, was wiederum der jüdischen wie auch moslemischen Auffassung widerspricht.

  18. Hier tragen alle eine Maske.In ihren Adern stockt das Blut. Und alle Fenster sind vernagelt. Hier weht kein Wind und keine Flut. Hier gibt es weiße Elefanten und rotlackierte Papagei`n. Hier mischt ein Kaiser falsche Karten, und Nero schüttet Gift in Wein. Hier trägt man Orden und Standarten zu Eu und Eurowahn. Hier lesen Pinguine schwarze Messen und waschen ihre Westen aus. Hier kannst du deine Traurigkeit vergessen in diesdem Superirrenhaus Panoptikum………. zitat Karat liedtext. leicht geändert.

  19. Primäre Absicht ist es wohl, den Linken Wählerstimmen abzuknöpfen; denn die gehen ja bekanntermaßen mit Montagsdemos etc. gegen "2010" vor. Geht die Rechnung auf und die Linke verpaßt den Einzug, weil der potentielle Wähler der SPD eher das Erreichen der Regierunsverantwortung einräumt als den Linken, kann Schulz auf Rot-Grün statt Rot-Rot-Grün hoffen …
    Ähnlich hat die SPD schon einmal gedacht, als sie mit dem Wahlversprechen: Wir enteignen alle Kapitalisten! der KPD die Wähler abspenstig machen wollten. Das war bei den letzten Wahlen 1933 … Kein Arbeiter fand es nämlich sinnvoll seinen Arbeitgeber zu enteignen.

    Damals ging es Schröder vor allem darum, die Heerscharen älterer Arbeitnehmer aus der Ex-DDR, deren Qualifikationen für den West-Arbeitsmarkt untauglich waren, aus dem ALG II rauszubringen – in eine billigere Version. Heute hat man ja eher mit Dauerpraktikanten und unqualifizierten Migranten zu tun, die man in eine Ausbildung schicken kann – nicht um Ältere, bei denen es sinnlos ist, weil es sie nicht jünger macht. Daß trotzdem sinnlos – am Bedarf vorbei – qualifiziert wird, davon ist auszugehen; denn die "Qualifizierungsindustrie" will auch (weiter-) beschäftigt werden. Auch hakt die Sache daran: Wer schon in der Schule versagt hat, kein Deutsch, kein Mathe konnte …

  20. heidi heidegger am

    heidi heideggeroglu (bis der streit mit dem ämm befreundeten land beendet ist) sagt: die sozen verstehen was von wirtschaft (klang früher auch anders aus konservativem mund) aber nix von der arbeits- und lebenswirklichkeit der massen und wollen das auch gar nicht. so! die geschichte wird sie keinesfalls freisprechen sondern ämm recyclen?

    • heidi heidegger am

      als topping gibt’s ne kleine fiese Manu Schwesig-home story obenauf: "ja also als ich junge ost-frau mit meinem mann zusammen nach der verwaltungs-shice-lehre mich umschaute, latschten wir halt zur SPD. s’parteibüro-aussenstelle lag günstig auf dem weg in’s solarium." nur leicht transkribiert/paraphradingst von eurer heidi. orginaltext war vor zig jahren in Bunte/Stern/Zeit zu finden; eh alles das gleiche..pah!

  21. die schon immer hier sind am

    Hurra der Messias ist gekommen, Wohltäter Schulz is angetreten zur Massenverarschung von verblödeten Bundesbürgern ,seit zwanzig Jahren in der Regierung alle Hartz 4 Gesetze Unterstützt und plötzlich kurz vor den Wahlen mit beißender Angst werden Wohltaten über Wohltaten versprochen ob sie nach der Wahl gehalten werden? das Ergebniss kennen die Meisten nach dem Wahltag ist Zahltag für das dumme Stimmvieh oder besser gesagt die Köterrasse

    • Graf von Stauffenberg am

      Ja, ein Messias und ein Zauberkünstler ist er, weil er Geld verteilt, wo nichts da ist. Trotz Hochkonjunktur und niedrigen Ölpreisen zehren wir von den Reserven. So richtig krachts aber erst nach den Wahlen. Die Köterrasse ( ab 300.000 Euro Jahreseinkommen gehört man natürlich nicht mehr dazu) hat’s nicht anders verdient!

    • eine deutsche am

      Richtig! Lest meinen Eintrag unter der "Antwort" von Kugler Sigrid!

    • eine deutsche am

      "Die schon immer hier sind".
      Leider weiß ich nicht wie /links, rechts, mitte?) ich dich einschätzen muss. Aber deine Aussagen im obigen Tread stimmen mit meiner Einschätzung vollkommen überein!

  22. Das Problem ist es, dass ein Lohn immer auch durch Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Daran können weder Politiker noch Gewerkschaften etwas ändern. Nachdem Frau Merkel Millionen unqualifizierte illegale Einwanderer importiert hat und diese auch Hilfsarbeiten für sich beanspruchen, darf sich keiner wundern warum für diese Arbeiten immer weniger Geld bezahlt wird. Zusätzlich wurde in den letzten Jahren gigantische Summen an Geld durch politische Dummheit unserer etablierten Parteien verschenkt. Damit war auch Herr Schulz als Europapolitiker beschäftigt z.B. Eurorettungsfont. Unser Staat ist bankrott. Es gibt 2 Möglichkeiten.
    Herr Schulz schafft es ein Teil der Agenda 2010 rückgängig zu machen. Die Kosten dafür werden die Steuerzahler aufbringen müssen (z.B. der Facharbeiter, die Verkäuferin). Oder die wahrscheinlichere Variante ist, dass Herr Schulz seine Versprechen nach den Wahlen einkassiert und hierfür seinen Koalitionspartner beschuldigt. Das ist immer das gleich Spiel. Außerdem soll diese Diskussion um die Agenda 2010 nur wieder von unseren existenziellen Problem mit illegalen Einwanderern, innere Sicherheit und Eurorettung ablenken.

  23. Graf von Stauffenberg am

    Schulz geht mit gutem Beispiel voran: 365 Tage im Jahr EU-Tagesgeld abrechnen. So ergibt sich ein Jahreseinkommen von 320.000 Euro, zum großen Teil steuerfrei. Der Mann versteht eben die Sorgen der kleinen Leute!

    • eine deutsche am

      Lieber Graf von Stauffenberg.
      Danke!! Genauso ist es!
      Ob das hoffentlich die SPD-Wähler endlich kapieren?
      Meine Hoffnung ist groß, jedoch mein Glaube fehlt noch.
      Schulz war und ist das Trojanische Pferd zu den Geldtöpfen Deutschlands! Wer ihm glaubt, glaubt auch dass "Einhörner" gibt!

  24. Karl Blomquist am

    Man würde am liebsten an der bewährten Destabilisierungs-Agentin Merkel festhalten

    Aber wenn die Doktora Merkel sich ganz und gar nicht mehr verkaufen lässt bzw. die CDU-Klatschhäschen ihretwegen nicht mehr stärkste Blockpartei werden: für diesen Fall wird als Merkel-Ersatz ein EU-Schulze gehyped: der 1. genauso weitermachen und 2. als Scheinalternative der echten Opposition AFD Stimmen wegnehmen soll. Man versucht dann 3. auch noch, die CIA-Agentin Merkel als kleineres Übel darzustellen, indem man Rotrotgrün (die hätten übrigens auch jetzt schon die Mehrheit im Bundestag, wenn sie denn wollten) und den EU-Schulzen an die Wand malt. Und das nach allem was die Doktora Merkel bereits angerichtet hat. Drei Fliegen mit einer Klappe? Eher ein ziemlich durchsichtiges Manöver, aber man weiß ja nie, ob es nicht doch verfängt.

    • eine deutsche am

      Ich glaube und hoffe, dass die etablierten Parteien sich mit dieser Masche ins eigene Bein schießen!

      • Karl Blomquist am

        @eine Deutsche
        Hoffe ich auch
        Aber es soll tatsächlich Leute geben, die meinen, dass die CDU-Klatschhäschen die Inoffizielle Mitarbeiterin der CIA (vormals IM Erika: einmal IM immer IM) irgendwie bremsen würden. Dabei sind sind die CDU-Klatschhäschen/CSU-Bettvorleger der Transmissionsriemen, der Merkels Politik erst möglich macht und das Volk stillhalten lässt.

        Siehe auch:
        DAS MERKEL-DOSSIER
        – Die Anwerbung
        – Die Einschleusung
        – Der Putsch
        – Die Farbenrevolution, BRD-Variante
        – Die Schenkung
        – Die Versperrung des Ausweges
        – Die Schleusenöffnung
        – Die krummen Deals mit der Türkei
        usw.

      • Karl Blomquist am

        Das Gruselkabinett der Doktora Merkeliari
        Entscheidend ist, dass uns hier eine CIA-IM untergeschoben wurde.

  25. https :// www . youtube . com/watch?v = nFlAMM1RHts
    Dem würde ich gar nichts mehr abnehmen. Das, was sich dieser Mensch im Eu-Parlament gegen den griechischen und auch den ungarischen Abgeordneten erlaubt hat, das schlug den Boden!!!! Un­er­hört!!!
    Was stieg diesem … in den Kopf??? Er denkt sich wohl, wie merkel, das er schon die ganze Eu unter dem Daumen hat???

  26. Volker Spielmann am

    Ob es den Parteiengecken wohl gelingen wird dem Volk das Maul zu stopfen?

    Da das liebe Volk unentwegt gegen die Masseneinwanderungsteufelei der Parteiengecken spricht und auch sonst deren heiß und innig geliebte Scheinflüchtlinge nicht lieb haben will, wollen ihm nun die Parteiengecken das Maul stopfen lassen, sprich bedrohen es mit einer Verurteilung durch ihre Rechtsverdreher wegen sogenannter Hetze. Gegenwärtig versuchen sie das Volk mit den Methoden des chinesischen Kaisers Mao zum Schweigen zu bringen: Einen bestrafen, Hundert erziehen. Weshalb die Lizenzpresse vermeldet, daß dieser und jener wegen sogenannter Hetze eine Geldstrafe aufgebrummt bekommen hat, in den Kerker geworfen oder von seinem Arbeitgeber gekündigt wurde. Gelingt es aber den Parteiengecken nicht, so werden sie wohl ein ähnliches Unterdrückungssystems aufbauen müssen wie weiland die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien und damit ihre Freiheitsgaukelei zunichte machen. Schließlich muß es ja eine komische Volksherrschaft sein, in der dem Volk das Maul gestopft werden kann.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • eine deutsche am

      Diese Rechtsverdreher-Methoden werden ganz sicher bald auf sie selber zurückfallen!! und zwar in den nächsten 5-7 Jahren.
      Lest doch mal nach unter www. j-lorber.de!

      • Volker Spielmann am

        @eine deutsche

        Wir wollen es hoffen zu zitieren daher den Macbeth des Schüttelspeer:
        „Doch immer wird bei solcher Tat uns schon Vergeltung hier: daß, wie wir ihn gegeben, Den blutgen Unterricht, er, kaum gelernt, Zurückschlägt, zu bestrafen den Erfinder. Dies Recht, mit unabweislich fester Hand, Setzt unsern selbstgemischten, giftgen Kelch An unsre eignen Lippen.“

  27. Mit Reformversprechen konnte man als SPD-Leuchtturm schon immer punkten. Das ist an sich kalter Kaffee und auch bei der Agenda 2010 sorgt das Ansetzen der Rohrzange zumindest erstmal für nachlassendes Kopfschütteln. Wenn man dabei, wenn es dann ernst wird, überm Arsch abbricht, ist das doch etwas ganz anderes.
    Die Agenda gehört ohne Frage reformiert. Wer sich ihr widersetzt hat, ist inzwischen ausgestorben. Bei Anderen sind die Wunden vernarbt und an die Demütigungen haben sich die Deutschen gewöhnt. Das allgemeine Preisniveau hat sich angepasst und so ist es an der Zeit, die Daumenschrauben mal wieder etwas nachzuziehen.
    Wenn das Establishment jetzt aufhorcht, dann nur weil ausgerechnet ein vor Enthaltsamkeit staubaufwirbelnder Trockenfurz damit kommt und somit die Glaubwürdigkeit daran schon vom Winde verweht wurde, noch eh‘ das Donnergrollen von den Medien an die zarten Gemühter der Deutschen durchgedrungen ist. Es besteht also die Gefahr, das dem Reformdeformierungsvorhaben zu früh die Luft ausgeht und statt Martins Magerquark weiterhin Angies Schlaftabletten einzunehmen sind, für die man allerdings kostbares Leitungswasser zum Runterspülen nachreichen muss, was unvorhersehbare Kostenrisiken birgt.

    • @ MERXDUNIX

      Sehr guter Beitrag. Allerdings glaube ich, dass der staubaufwirbelnde
      Trockenfurz dem Arsch des Establishment entwich, beziehungsweise
      ganz bewusst ausgepresst wurde, um die potenziellen SPD-Wähler
      zu berauschen.
      Das Donnergrollen der Medien richtet sich momentan gegen die Türken.
      Das ist gut so, weil es davon ablenkt, dass sich am europäischen
      Flüchtlingswillkommenswahn sowieso nichts ändern wird.
      (Wenn nur der böse Orban nicht wäre.)
      Der aufgeklärte deutsche Michel will der, angeblich allein
      verantwortlichen, Ex-FDJ Sekretärin eins auswischen.
      Das wissen die Strippenzieher. Deshalb die Scheinalternative mit
      dem Charme eines fröhlichen Leichenbestatters.
      Doch egal wer gewinnt, wir kommen nicht vom Regen in die Traufe, sondern
      von der Gülle in die Jauche. Da hilft auch kostbares Leitungswasser nix.
      Wie sagte schon der Genosse Walter Ulbricht sinngemäß?
      Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles unter Kontrollen haben!

      • eine deutsche am

        Wie sagte Jesus? "Nicht an den Worten, sondern an den Taten sollt ihr sie erkennen!"
        Wer die politischen Taten des Herrn Schulz in der EU kennt, sollte sich hüten diesem Politiker zu glauben, dass er das Wohl Deutschlands und seiner Bürger im Sinn hat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • @ Andor
        Na sicher ist unser Furz ein Abgesandter der Macht. Das lässt sich doch auch überhaupt nicht verheimlichen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass er mehr ein Aussätziger ist, den man lediglich an geeigneter Stelle entsorgen will, und dessen letzte Töne womöglich etwas zu viel von der bevorstehenden Diät der Deutschen verraten.

    • eine deutsche am

      Egal ob Schulz oder Merkel. Beide haben nichts Gutes für die Deutschen im Gepäck!!

      • Tja,das sind beide Bankangestellte für spekulative Finzströme. Wann das vielleicht irgendwann die Linke begreift ?

  28. brokendriver am

    Europa-Opa-Schulze (SPD) ist und bleibt ein Blender und Schaumschläger,

    der das Wahlvolk verarscht.

    Als Ex-Alkoholiker und Europa-Fetischist weiß er sehr genau,

    daß Armut in Deutschland einen Namen hat:

    SPD – Sozialverraten….die Erfinder-Partei von Hartz-IV…

    Mal ganz ehrlich:

    Was wollen wir mit einem Einkommensmillionär und arbeitslosen Europa-Politiker

    in Deutschland ?

    Den können wir hier nicht gebrauchen…..

    CDU-Merkel und jetzt Europa-Opa-Schulze (SPD)…

    Vom Regen in die Jauche ….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel