Großeinsatz am Frankfurter Hauptbahnhof: Gegen zehn Uhr soll ein „Mann“ ein Kind am Gleis 7 vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben. Laut Sprecherin der Polizei wurde es von dem Schnellzug überrollt. Der Täter wollte eine weitere Person ermorden. 

    Zunächst hieß es, das Kind sei „auf die Gleise geraten“. Wie es ihm gehe, sei zurzeit unklar. Auch über den „Mann“, sei nichts bekannt. Ob er verantwortlich sei für diese widerwärtige Tat, entziehe sich bislang jeder Erkenntnis.

    +++2015 begann die Invasion – als die Kanzlerin die Tore öffnete. +++COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 12 Monatsausgaben dieses Schicksalsjahres mit insgesamt 816 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 59,40 Euro).In der Gesamtschau wird deutlich: Diese Invasion war absehbar. Alles war geplant! Von wegen Staatsversagen – es war ein Staatsverbrechen, und schuldig ist vor allem die Kanzlerin. Kein Wunder, dass sie jetzt ihr Zittern nicht mehr unter Kontrolle bekommt: Jeden Tag kann sie beim Zeitungslesen verfolgen, wie viel Blut fließt in Folge ihrer Politik… Sichern Sie sich jetzt diese Chronik 2015 – ein wichtiges Zeitdokument! Mit der legendären Ausgabe „Merkel – Verhaften!“

    Hier können Sie das Paket zum Kampfpreis von 9,95 Euro (statt 59,40 Euro) bestellen).

    Nach hr-Informationen indes starb das Kind noch an der Unfallstelle. Mehrere Zeugen hatten den MORD beobachtet. Demnach soll ein Mann in dunkler Kleidung das Kind gestoßen haben. Ein Flüchtiger, auf den die Beschreibung des Verdächtigen zutraf, wurde wenig später festgenommen. Einzelheiten sowie die Herkunft sind noch unklar. Polizei und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot an. Unter anderem waren 16 Rettungswagen und ein Hubschrauber vor Ort.

    „Die Leute sind heulend zusammengebrochen“, meinte eine Augenzeugin, die in dem einfahrenden ICE 592 aus Düsseldorf saß, der das Kind offenbar erfasste. Mehrere Reisende mussten medizinisch versorgt werden. Der Bahnsteig habe voller Kinder gestanden, sagte die Zeugin dem hr. Eine Schaffnerin, die die Tat aus dem Zug heraus mit ansehen musste, habe geschrien. Der Tatverdächtige, der eine schwarze Hose und ein olivfarbenes T-Shirt trug, soll nach unbestätigten Angaben versucht haben, eine weitere Person ins Gleisbett zu stoßen. Es kam demnach zu Tumulten.

    Erst vor wenigen Tagen war eine Frau am Bahnhof der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Voerde vor einen Zug gestoßen worden. Ein 28-jähriger Kosovo-Albaner (also ein Moslem; in den Medien wurde er fälschlich als Kosovo-Serbe bezeichnet), vielfach vorbestraft und selbst Vater von neun Kindern, hatte die ihm völlig unbekannte Mutter (34) einer 13-Jährigen am Samstag vergangener Woche auf diese Weise ermordet.

    45 Kommentare

    1. Da wird relativiert um den "Mörder an der Bahnsteigkante" und noch sucht man Motiv oder irgendwelche Beweggründe dieses "Familienvaters", warum er denn aus der Schweiz nach Frankfurt kam!

      Da braucht keiner mehr Raten, eins und zwei ist drei. Zürich war sein geduldeter Aufenthaltsort und in Frankfurt aber war er? Bekannt ist dabei auch die von Afrikanern dominierte Drogenszene in Zürich als auch in Frankfurt.

      Diese unsere Medien, manchmal kann man sie nicht mehr lesen und ihre verschwurbelten Artikel und die Absicht dabei ist auch klar!

    2. Jetzt liest man über den "Mörder an der Bahnsteigkant"e, er lebte in der Schweiz und war "Familienvater"!

      Die Relativierungsmaschine läuft heiss, weil fast ein jeder dieser "Zuwanderer" ein Familienvater in seinem Heimatland oder woanders schon ist.

      Es fehlt jetzt nur noch, das er wegen des vermeintlich gegen ihn ausgeübten Rassismus oder drohender Ausschaffung in der Schweiz, diese "Kurzschlusshandlung" erst verübt hat!

      Die Absicht ist doch völlig klar, nämlich von der vermurksten Zuwanderungspolitik und den Verantwortlichen Politikern dazu abzulenken und wieder einmal zu relativieren.

      Genau so schreiben unsere gesteuerten Staatsmedien jetzt auch zu den Randalen im Düsseldorfer Freibad, relativieren abschwächen, kurz und knapp, einfach lügen!

    3. Man könnte alle Minister wegen Meineides verklagen, denn diese schwören:

      "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe!"

      Warum tun dann nicht, was sie feierlich geschworen haben??

    4. Rumpelstielz am

      nach offiziellen Zahlen (BKA!) sind letztes Jahr > 46.000 Deutsche Opfer von importierter Gewalt geworden! Wobei Pass-Deutsche einfach als „Deutsche“ gerechnet werden, und somit ein Verbrechen an einem anderen Deutschen begangen haben) somit als Täter verschwiegen werden..
      Wenn ich einkaufe, dann wie ein Soldat auf Spähtrupp im Feindgebiet – besonders, wenn Gäste erkennbar sind und dies in einem Land, in dem wir gut und gerne lebten.

    5. Die Luegenmedien heucheln Anteilnahme für diesen "bedauerlichen Einzelfall", um von der
      grundsätzlich falschen Asylpolitik abzulenken.
      Sie Fragen warum dieser (schwarze) "Mann" es getan hat. (Verständnis für den Täter?)

      Warum wohl konnte das geschehen?
      Weil CDU – Merkel die Grenzen geöffnet hat.
      So einfach ist das und so deutlich muss man das auch sagen.

      • Teil 2

        Die Medien "berichten" scheinheilig über
        Einzelheiten und lenken somit von der
        Grundsatzfrage geschickt ab.
        Und niemand kann sagen, dass man etwas verschweigt.
        Und die, die nicht mitheucheln sind Nazi.
        Der Krampf gegen Rechts geht also weiter.

    6. Archangela Gabriele am

      Meine Diagnose.

      Er hat eine unheilbare psychische Krankheit:

      Koran.

      Deshalb wird er wohl freigesprochen werden.

      • heidi heidegger am

        ..oder er ist ein verwirrtes Halbblut wie Mimon "Wendehals" Baraka: heute Koran und morgen Baphomet und übermorgen wieder *arrafixx* usw. usw.

    7. Die Politiker begreifen nicht, dass diese "Täter" nichts zu verlieren haben.
      Geduldet, kriminell und vollkommen empathielos haben sie einen großen Hass auf alle Weißen (Ausbeuter).
      Wann werden die Grenzen endlich geschlossen ?

      • @ B. Q.

        Wann werden die Grenzen geschlossen?

        Nicht bevor die Merkel in Zwangsjacke
        abgeführt wurde und die CDU und die
        Grünen verboten bzw. aufgelöst sind.

      • Nachdenker am

        B.Q.
        Die Grenzen werden nicht geschlossen.
        Der Migrationspackt ist unterschrieben und bedeutet, dass Migration ein Menschenrecht ist. Also wer kommen will kann kommen. Es gibt keine Illigalen mehr.
        Und selbst wenn sie geschlossen werden, werden sie wieder aufgebompt.
        Unsere Damen nehmen die dunklen Männer auch gerne auf. Siehe Unterkünfte.
        Manche sterben daran. Aber irgendwas ist ja immer.

    8. brokendriver am

      Der Mörder ist ein schwarzer Neger (40) aus dem Drecksloch Eritrea.

      Von Merkels (CDU) Gnaden…

    9. Beobachterin am

      "Laut Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 9.50 Uhr am Morgen. Bei dem Festgenommenen handelt es sich demnach um einen 40-jährigen Eritreer." Welt, 17:58 Uhr

    10. Wie lange noch wollen die Deutschen zusehen wie unsere teilweise gesetzlosen Politiker durch ihre Entscheidungen kriminelle Elemente hier ungeprüft ins Land lassen und dabei Gesundheit und Leben der einheimischen Bevölkerung billigend in Kauf nehmen und das muß ein Ende haben, denn jetzt hört der Spaß langsam auf und niemand mehr ist verpflichtet diesem Treiben zuzusehen, hier geht es um elementare Interessen der Bevölkerung und dieses Politpack soll verschwinden und wer hier noch zusieht ohne Reaktion ist in meinen Augen ein geistiger Mittäter, denn wer diese Politik wohlwissend unterstützt macht sich mit schuldig an den Schandtaten und wird sich irgendwann auch mal dafür verantworten müssen und das gilt für alle Schandtaten, ob frühere, heutige oder zukünftige.

      • Rechtsstaat-Radar am

        Ich würde gern so etwas wie den "Nürnberger Prozess" für Volksverräterin Angela Merkel und ihre Schergen haben. Und es interessiert mich der alte Grundsatz "nulla poena sine lege" nicht im geringsten! Der Nürnberger Prozess hat diesen Grundsatz ebenso ignoriert. Damals wurde ein Siegertribunal zur Ausschaltung unserer Elite, aber auch weniger echter Nazis-Schergen, in denkbar undemokratischer Weise durchgezogen.

        Wir brauchen einen Nürnberger Prozess 2.0, in dem das deutsche Volk Merkel und all die anderen Volksverräter, die seit langer Zeit unser Grundgesetz brechen und dem deutschen den größten Schaden zugefügt haben und weiter ungerührt zufügen, aburteilt.

    11. Fischer's Fritz am

      Sorry, aus Ärger zunächst vernachlässigt :
      Den Angehörigen des Opfers mein aufrecht empfundenes Beileid, der weiteren verletzten Person die besten Genesungswünsche!

      • Hans Adler am

        Der Grüne Papagei meiner Oma schließt sich dem aufrecht erfundenen Beileid an.

    12. Moeglicherweise gibts xxx Praemien. 1 weisses Kind 50 Euro, wenn es ein deutsches ist 100 Euro. Rentner etc. Pauschalsumme ob mit oder ohne Vergewaltigung 120 Euro. Ich muss mal bei den Gruenen nachfragen ob die so eine Preisliste haben.

      • Diesen Banditen wäre das schon zuzutrauen

        Gib denen blos keine weiteren Vorlagen.

      • Hans Adler am

        Eigentlich ist dazu schon alles gesagt aber es ist und bleibt Fakt, der politisch gescheiterte, volksschädliche Altparteiendreck muss ausnahmslos weg und der unabdingbare Volksentscheid her.
        Denn dieses höchstgradig menschenverachtende und verkommene Klientel importiert nicht nur den kriminellen Globalabschaum, es richtet das Land und das Volk zugrunde und lässt skrupellos seine Bürger und Kinder abschlachten. Stacheldraht, Beton, Mord und Totschlag sind das Ergebnis der erbärmlichen Politik dieser gleichgültigen Versager und der ihr geheucheltes Beileid bekundenden Xxxxxxne. Letztendlich fehlt nur noch eine von den Linksgrün verseuchten Einheitsbrei-Faschisten staatlich verordnete Ausgangssperre für alle "schon länger hier gut und gerne Lebenden", weil eine Armlänge Abstand längst nicht mehr reicht.

    13. Nachdenker am

      Es fällt schwer sachlich zu bleiben.
      86 % sind heulend zusammengebrochen.
      86 % mussten medizinisch versorgt werde,
      86 % haben es nicht anders verdient.
      Ende der Sachlichkeit. Der Rest würde gesperrt werden.
      Aber eins hat sich geändert. Es ist ein Kind. Wir werden sehen, ob es einen Unterschied macht, ob ein buntes Kind tot am Strand liegt, oder ob ein weißes Kind stirbt.
      Die blutige Liste der Linken wird immer länger.

      • Andreas Walter am

        Was hat denn das Eine mit dem Anderen zu tun?

        Oder haben etwa Deutsche das Kind aus versehen aus dem Boot fallen lassen oder vorsätzlich ins Wasser geschubst mit der Absicht, es zu töten?

        Sie beziehen daher die Frage auf die Zeitdauer der Aufmerksamkeit, die man dem Fall wahrscheinlich in den Medien einräumen wird.

        Morgen vergessen, spätestens Mittwoch. Das Kind heisst ja nicht Walter Lübcke.

        • Nachdenker am

          WALTER
          Ich beziehe mich auf das Flüchtlingskind, was am Strand gefunden wurde, dem die Medien wochenlang Aufmerksamkeit geschenkt haben. Genau das meine ich, wie schnell wird dieses Kind vergessen sein.

      • @ Nachdenker

        Es ist nicht nur eine Liste der Linken, sondern auch eine Liste der Gruenen, der CDU/CSU, der SPD, der FDP, der Kirchen und nicht zuletzt eine Merkel-Liste.

        Aber die Mainstreammedien lassen schon ihre Psychoexperten über des Verbrechers herzerweichende Motivation zu spekulieren.

        Die Experten empfehlen z. B. Zaehluebungen zu machen, um sich an solche Einzelfälle zu gewöhnen und das Trauma zu überwinden.
        (besonders für Gutmenschen geeignet)

        Aber es gilt die Unschuldsvermutung für den mutmaßlichen, traumatisierten Täter, solange er nicht rechtskräftig verurteilt ist.

        Alle anderen Mutmaßungen sind Rassismus.
        86% Armlaenge Abstand hilft.
        Allahluja

    14. DerSchnitter_Maxx am

      Mann, Fachkraft oder eher wahrscheinlich … von Natur aus, ein … von "Bessermenschen", eingeschleustes, Monster … ?

    15. D 2019!
      Das Land ändert sich und ich freue mich drauf; ich lebe gerne hier! Meine Familie meidet halt jetzt Volksfeste, Parks, öffentliche Verkehrsmittel, Stadtgalerien, Badeseen und Freibäder und seit kurzem Bahnhöfe. Aber sonst macht es riesig Spaß.
      Hab auch jetzt meine gelbe Weste wieder weg (voll Nazi) und freue mich, mit unserer neuen CO2-Steuer endlich einen großen Beitrag für die (Um-)Welt-Rettung zu leisten.

      • Doris Mahlberg am

        @ Tom

        Ja dann …….., herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß !

      • @Tom. Bittere Satire oder besser, ohnmaechtiger Zynismus. Kann ich verstehen.

    16. Sachsendreier am

      Es hat makaber geklungen, COMPACT. Doch scheint es nicht übertrieben – das Schlachten (der Deutschen) hat begonnen. Natürlich hat keine Tagesgazette den Mann als den beschrieben, der er war – ein Migrant, der die scheußliche Tat beging und eine wildfremde Frau auf die Gleise stieß, weil er wohl, wie viele Zuwanderer, Hass auf Frauen in sich trägt. Nun erneut eine unfassbare Tat: eine Mutter und ihr Kind auf die Gleise zu schubsen! Wetten, dass dies auch Bereicherung dank Zuwanderung war. Meine Güte, sowas kann man nicht bachvollziehen! Ich hätte ebenfalls gegen einen Schock behandelt werden müssen, wäre ich da in der Nähe gewesen… Es wird wirklich schlimmer. Gestern suchte man beim MDR Zeugen der schon etwas zurück liegenden Vergewaltigung einer 69jährigen Joggerin. Die Vermutung liegt nahe, dass es "ein Mann" war, da man die Einzelheiten dazu nachts(!) bringen wollte. Und, mal ehrlich, wer wird denn Sonntagnacht in Bochum einen evangelischen Pfarrer überfallen und schwer misshandelt haben? Wenn das nicht wieder mal "ein Mann" war…

    17. Wenn die Ausländer (Einwanderer/Migranten) anfangen unsere Kinder zu töten, einfach so aus Mordlust, wie lange dauert es, bis sich das Deutsche Volk erhebt?

      Wird es jetzt Trauerkundgebungen geben? Ja sicher! Und wetten, da machen die Linken und die Grünen (und alle anderen Merkel-Lakaien) eine Gegendemo, mit dem Tenor "Refugees welcome!".

      Alle die ihre "Goldstücke" ins Land gelassen haben (und weiterhin lassen wollen), sind Mitschuld an dieser Tat – und an alle vorherigen, die bereits begangen wurden, und an alle, die diese "Schutzsuchenden" bei uns noch begehen werden.

      Streicht das Asylrecht aus dem Grundgesetz!!!

      Und jagt das Merkel-Regime endlich von dannen!!!

      • Schulze Schulze am

        "Wenn die Ausländer (Einwanderer/Migranten) anfangen unsere Kinder zu töten, einfach so aus Mordlust, wie lange dauert es, bis sich das Deutsche Volk erhebt?" Hier ehebt sich keiner! Und die Einheitsparteien Wähler werden auch nicht anders wählen!

        • Diejenigen , die sich "erheben" oder wehren , gegen solche Menschen , geht es so wie mir und anderen seit acht Monaten !!! Siehe Burbach-Prozess , die Folter-Wachleute von Burbach.
          Von Wahrheitsfindung keine Spur. Nur Schuldige werden gebraucht .
          Prozessende offen !

      • Monika Thill am

        Nein es wird keine Trauerkundgebung geben der Täter war bestimmt wieder Psychisch krank und die Deutschen werden sich auch nicht wehren ich weiß auch nicht wie lange das noch so weiter geht es ist nur noch traurig und es macht mich so wütend und uns wird im Radio oder Fernsehen immer noch heile Welt vorgespielt armes Deutschland irgendwann wird es dieses Land nicht mehr geben wenn es nach Frau Merkel geht nur noch eine Mischrasse

        • Nachdenker am

          MONIKA
          Mischrasse. Wie entsteht eine MIschrasse. Gehen Sie vor eine Unterkunft. Dort sehen Sie wie unsere Damen sich durchs Tor drängeln.
          Der Islam sagt, Frauen sind gefährlich und damit hat er in weiten Teilen Recht, wie zu beobachten ist.

    18. Rechtsstaat-Radar am

      Auch wenn es einigen Umerzogenen nicht gefallen mag, ich nenne solche "Menschen", wie den Täter dieses Mordes an einem unschuldigen Kind, Untermenschen. Und es ist mir egal, ob es sich dabei um einen Zigeuner oder einen Muslim handelt. Beide Gattungen müssen dieses Land umgehend verlassen. Wenn der Staat nicht endlich handelt, werden wird deutschen Männer das Nötige tun!

      • Fischer's Fritz am

        @RADAR(STÖRUNG)
        "…Wenn der Staat nicht endlich handelt, werden wird deutschen Männer das Nötige tun!)

        Gut gebrüllt, zahnloser (Rheuma-)Löwe!
        Dann geh mal Du voran, Du hast die größeren Stiefel an. Vielleicht werden Dir die hiesigen
        Verbal-Helden folgen, aber nur vielleicht! :-)

      • das ist volksverhetzung, §130 stgb… besser wegschauen und stillhalten. eine stages wird jeder sterben höre ich schon sagen.

    19. In einem Nebensatz bei Bild:
      "Ob der Mann afrikanischer Herkunft polizeibekannt ist, konnte die Polizei noch nicht sagen."

      • Alfred Roger am

        Auf alle Fälle ist er jetzt polizeibekannt und wird vielleicht in 3 Jahren heimlich wieder auf die Bevölkerung losgelassen, jeden Tag eine neue bestialische Tat, so wird die vorhergegangene schneller vergessen und das rot/grüne Politgeschleime incl. Zitterxxxxx muss sich nicht rechtfertigen, sie strecken nur ihre von Asylwahn befallenen Köpfe aus den Erdlöchern wenn ein "Dunkler" versehentlich geschubst wird

    20. Die werden mit Sicherheit wieder versuchen alles klein zu reden. War ja nur ein Deutscher und die Köterrasse, hat sich daran zu gewöhnen. Bitte keine Vergeallgemeinerung wird man im Maintream in den Zeitungen lesen und vom Staatsfunk gesagt bekommen. In was für einen Land leben wir mittlerweile.

    21. Es wird immer BUNTER! BLUTROT Bunt! KGE von den Grünen kriegt gerade einen Eisprung, bei solchen Nachrichten! Wann werden die ganzen Bestien hier endlich abgeschoben- und zwar ALLE! Keiner dieser Asylschmarotzer hat hier was zu suchen! Keiner!