Scholl-Latour bei COMPACT zu 9/11: WTC wurde „gesprengt“

30

Deutschlands bekanntester Journalist bezweifelt die offizielle Theorie zum 11. September 2001.

Das war einer der elektrisierendsten Momente auf der COMPACT-Souveränitätskonferenz am 24. November 2012. Peter Scholl-Latour führte die über 700 Zuhörer in einem gewaltigen tour d’horizon über die Krisenschauplätze unseres Planeten und streifte schließlich, völlig unerwartet, die Terroranschläge des 11. September. Es war nur ein Halbsatz, aber dem Publikum stockte der Atem: Scholl-Latour sprach davon, dass „die Türme gesprengt“ worden seien. Dies ist seit langem der Kenntnisstand in weiten Teilen der „Wahrheitsbewegung“: Dass es zusätzlich zu den Flugzeugen noch eine koordinierte Sprengung gegeben haben muss, nur so sei das blitzartige Zusammenfallen der Twintower – entlang ihrer Längsachse in Fallgeschindigkeit – zu erklären.

Schon früher hatte sich der Altmeister des Journalismus ähnlich geäußert, wenn auch nicht so weitgehend: „Wobei man nicht alles auf Osama bin Laden schieben sollte. Der hat die Anschläge des 11. September bestimmt nicht organisiert. Er hatte doch in seiner afghanischen Höhle keine Flugpläne aus den USA, um irgendetwas zu koordinieren. Und falls er heute überhaupt noch lebt, kann er kein Telefon, kein Fax und kein Internet benutzen, wenn er nicht sofort geortet werden will. Wie kann er da Terror in Auftrag geben?“

Hier kann man einen Auszug von Scholl-Latours Referat auf der Souveränitätskonferenz (ohne 9/11-Passage) lesen.

Das vollständige Referat findet sich auf der DVD mit allen Vorträgen der COMPACT-Konferenz. Der neunstündige Sampler erscheint in Kürze, kostet 49,95 Euro – oder ist gratis für alle, die ein 3-Jahres-Abo COMPACT abschließen.

Hier gibt es die COMPACT-Ausgabe 8/2011 mit einem Dossier zu den „Lügen von 9/11 – zehn Jahre danach“.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel