Schöne neue Seniorenwelt – Die Sache mit der menschlichen Politik …

24

…Ich will´s mal so sagen: Bei den meisten Leuten, die ich kenne, gleicht die Rentenauszahlung einer aktiven Sterbehilfe. Für manche sie sogar das erste Nahtod-Erlebnis. Was zynisch klingt, ist ernster als viele wahrhaben wollen.

Mit der kürzlich beschlossenen Rentenerhöhung wird die Sache für viele 500-Euro-Rentner nicht wesentlich besser; es zögert lediglich die Entscheidung, sich von einer Brücke zu stürzen, ein wenig hinaus. Schielt man in Richtung Sozialgäste, mit deren Anzahl man immer noch monatlich eine neue Stadt in Deutschland gründen könnte, stellt man fest, dass jene Neuankömmlinge neben der Sozialhilfe mit soliden Sach- und Geldleistungen ausgestattet werden, beispielsweise Taschengeld, die Übernahme der Handy-, Internet- und Fahrtkosten im öffentlichen Nahverkehr bis hin zum Taxi, ärztliche Versorgung, kostenlose Medikamentenabgabe und Ähnliches mehr. Müll- und Wassergebühren oder Energiekosten fallen bei Migranten meines Wissens nicht an. Beim Rentner schon… Schöne, neue Seniorenwelt.

Was die studierten Psychologen und Soziologen umtreibt, ist die Erkenntnis, dass es eine Mehrheit in unserem Land zu geben scheint, denen der Solidaritäts- und Gerechtigkeitsgedanke, zumindest was die Belange der Fürsorgepflicht des Staates angeht, für die eigene Bevölkerung völlig abhanden gekommen ist. Doch Toleranz hat auf jeder Sozialebene und in jeder Gesellschaft seine Grenzen. Die erwünschte soziale Verhaltensnorm innerhalb unserer Gesellschaft hat bei einer Vielzahl grüner Gutmenschen und roten Polithasardeuren eine pervertierte Richtung eingenommen. Sie reißt unser Land in Stücke…

Flüchtlinge und deren Belange nehmen in unserem täglichen Bewusstsein einen weitaus bedeutenderen Raum ein als die Sorgen der großen Gruppe alter Menschen, der von unserer Gesellschaft Dank einer völlig aus dem Ruder geratenen Sozialpolitik ein kleinerer Stellenwert an Wichtigkeit beigemessen wird. Das ach so menschliche, humanitäre Engagement für Flüchtlinge wird selbst von unseren Medien in den Fokus einer anthropomorphischen Verpflichtung gerückt, und man badet nur allzu gerne im eigenen, menschenfreundlichen Saft. Ursache und Wirkung von Flucht wird von einer kleinen Clique politischer Irrlichter in eine vermeintlich unabdingbare Verpflichtung altruistischer Hilfe umgewandelt, die gegen jede gesunde, gesellschaftliche Sichtweise durchgesetzt wird – koste es, was es wolle. Zwar kann man als Politiker mit Versprechen, mit Ankündigungen, mit Konjunktiven eine gewisse Zeit glänzen, aber in Deutschland ist der Lack bei den Genossen, den Schwarzen und den Grünen längst ab, auch wenn sie neuerdings beinahe wöchentlich mit neuen Willensbekundungen und Ausweisungsplänen zu glänzen suchen. Irgendwann werden Politiker nur noch damit beschäftigt sein, die brennenden Lunten der selbst gelegten Bombe auszutreten, um sich zu retten – und nicht etwa das eigene Volk…

COMPACT-Spezial 14 | Verrat am WählerWie Politiker mit ihren Arbeitgebern, den Bürgern, umspringen, die sie großzügig alimentieren, enthüllt COMPACT Spezial Nr. 13 „Verrat am Wähler – Geschichte und Gegenwart der Altparteien“. Lesen Sie die vollständige Anklageschrift gegen das BRD-Regime! Hier erhältlich. 

Dass Parteiprogramme und politische Überzeugungen im Wesentlichen der Selbstprofilierung dienen und nicht dem Wohl der Bürger, dass Parteispitzen vornehmlich den eigenen Machterhalt verteidigen, indem sie populistische Themen aufgreifen, die für die Inzucht einer solchen Organisation den größten Erfolg versprechen, liegt auf der Hand. Da spielen die Bedürfnisse der Bürger ganz unübersehbar eine untergeordnete Rolle, auch wenn die Polit-Protagonisten unisono das Gegenteil behaupten.

Das Dilemma: Das Flüchtlingsthema ist der Garant, im Gespräch zu bleiben, sich interessant, kompetent, überzeugend oder auch engagiert darzustellen – im Positiven, wie im Negativen. Befeuert wird die Wandlung unserer Gesellschaft auch dadurch, weil es einen Rentner, einen Pfleger, einen Busfahrer oder eine Kindergärtnerin nicht mehr interessiert, ob sie am Monatsende fünf Euro fuffzich mehr in der Tasche hat. Sie sehen nur, was sie bezahlen müssen, für was sie geradestehen müssen und der Flüchtling nicht. Selbstverständlich spielen subjektive Wahrnehmungen und objektive Tatsachen eine überragende Rolle. Wenn jedoch Politik objektive Tatsachen wie Statistiken, Erhebungen, Untersuchungen und Analysen so verändern oder anpassen, damit sie ihrem eigenen politischen Wohl dienen, überdies oft genug Wissenschaft und Expertenwissen missbrauchen, um beim Bürger den Eindruck seröser oder korrekter Darstellungen eigener Positionen erwecken, dann stehen sämtliche gesellschaftlichen Werte zur Disposition.

Ob es um Mieten, Pflege, Renten oder gesellschaftliche Teilnahme geht: Das subjektive Empfinden – also das Gefühl und die eigene Wahrnehmung – wäre Indikator genug, die Politiker in Alarmstimmung zu versetzen. Gleichgültig, ob Zahlen und Statistiken stimmen, das Gefühl wählt den Politiker; sachlich-kognitive Betrachtungen dienen immer nur als Alibi und werden in der Regel als Entscheidungsgrundlage vorgeschoben. Bewertung von Tatsachen, Sichtweisen und Überzeugungen haben in ihrer Entstehung immer emotionale Komponenten. Wenn ein Politiker das nicht begreift, sollte er Bäcker oder Buchhändler werden. Aber selbst diese Berufsgruppen müssen entsprechend dem Kundengeschmack verkaufen, ob sie wollen oder nicht.

Greta nervt im Dreierpack:
COMPACT-Magazin 4/2019: „Klima-Hysterie als Ersatz-Religion“. Die kleine Greta verbreitet Panik – und hunderttausende Teenager folgen ihr und verbreiten Weltuntergangsstimmung.COMPACT-Spezial 12: „Nie wieder Grüne“. Die Grünen sind die Partei, die alles verbieten will: Diesel, Benziner, CO2, Atomstrom, Kohle, Plastikstrohhalme, Schweineschnitzel, Glühbirnen, Rauchen, Gymnasium, Nationalhymne, Bismarck-Straße.
20 x Aufkleber zu COMPACT-Magazin 4/2019, natürlich wasserfest, dorthin zu kleben, wo´s wachmacht.
Statt 17,30 nur 11,95 Euro! Hier erhältlich!

Zurück zu den Flüchtlingen. Menschlichkeit und Hilfe zeichnet jede Gesellschaft aus. Sie ist notwendig und verpflichtend da, wo sie sinnvoll und nötig ist. Mitleid ist allerdings ein schlechter Ratgeber, wenn es unter dem Deckmantel der humanitären Verpflichtung zum parteipolitischen Dogma wird. Wenn Empathie bei Helfern zur Lebensaufgabe, zum Mittel zum Zweck wird, entwickelt sich das neurotische Samaritersyndrom schnell zur Selbstzerstörung. Leicht zu begreifen. Eigentlich…

Über den Autor

Online-Autor

24 Kommentare

  1. Avatar
    brokendriver am

    Die millionenfache deutsche Altersarmut, wenn die Baby-Boomer der 50er- und 60er-Jahre in Rente gehen,

    wird dem CDU-SPD-Regime das Genick brechen.

    Wir haben in Deutschland doch heute schon mehr Obdachlosigkeit und viele versteckte Formen der Armut

    als in manchem Moslem-Paradies in Schwarz-Afrika oder Syrien.

  2. Avatar
    Einen von vielen Burger am

    Oh liebe leute wir werden noch so viele Probleme bekommen aber auch das wird sich irgendwann einspielen sobald der Rentenalter noch höher geschraubt wird im Augenblick haben wir 67 Lebensjahr und es stehen Gerüchte das bis 70 lebensjahr hochgeschraubt werden soll und das ist noch nicht Ende der Fahnenstange den es wird noch höher gehen. Eine private Rentenversicherung wird wohl bis dahin erledigt haben denn die wenigen werdens lebend erreichen. Wir sind nur ein paar Fiehe die auf der Weide gehalten werden und wenn wir
    in gewissen Alter ist wird man ………….
    Leute wir sind nur auf diesem Planet Erde um zu bezahlen es gibt paar Gruppen die das ganz böse ausnutzen man kann auch sagen dass die modernste Sklaverei die hier existiert auf Planet Erde mach mal selber die Gedanken darüber.

  3. Avatar

    Von immer mehr Rentnern hört man in der letzten Zeit, dass diese wegen der unmöglichen Umstände in Deutschland entweder nach Bulgarien oder Rumänien auswandern.

    In diesen beiden ärmsten Ländern der EU gelingt es ihnen mit 500 bis 600 Euro noch einigermaßen gut zu überleben.

    Das ist eine Schande für Deutschland, die man alleine der CDU und der SPD anlasten muß.

    Wer das eigene Volk so verachtet und dafür kulturfremde und ungebildete Ausländer fürstlich alimentiert, der ist noch weit unter der Bezeichnung NAZI einzustufen !!

  4. Avatar

    Die Frau Bundeskanzlerin (sowie viele westdeutsche Politiker vor ihr) wurde 2011 mit der Coudenhove – Kallergi – Medaille ausgezeichnet. Graf Coudenhove-Kallergi wird als Begründer der modernen demokratischen Europa-Idee verehrt. Er prognostiziert eine euro-asiatisch-negroide Mischbevölkerung für Europa unter der Führung der geistigen Elite eines Volkes, dem es gelang über Jahrtausende unvermischt mit anderen Ethnien seine besten geistigen Eigenschaften – gewissermaßen durch Inzucht – immer mehr zu veredeln. Die parlamentarische Demokratie ist nach Herrn Grafen eine lästige und ärgerliche Zwischenstufe zwischen der Herrschaft des Blutadels (Kaiser, Könige, Grafen …) und dem kommenden "Geistesadel" aus o.g. weltweit verbreiteten Geisteselite. Das hat seine Grafschaft (also Blutadel), säuberlich für jedermann nachlesbar in seinem Hauptwerk "Praktischer Idealismus", aufgeschrieben.
    Das hat demzufolge alles System! Wozu sind die Alten aus der Gruppe der schon länger hier lebenden denn noch nutze? Der weiße Müll – the white trash – hat ja in den USA sogar Trump gewählt! Pfui Teufel! Der Herr Ministerpräsident Thüringens befindet sich zur Zeit in Vietnam, um den asiatischen Mischungsanteil hier aufzufrischen – anstatt es jungen Leuten zu ermöglichen, eigene Kinder zu bekommen. Noch Fragen?

  5. Avatar
    Frank Diederichs am

    Heute stand im Fokus online das Flüchtlinge/ Migranten ca 5,1 Milliarden Euro an ihren Heimatländern überwiesen haben.
    Für die 16 Millionen deutschen Rentner wurden Ausgaben in höhe von ca 3 Milliarden für 2018 getätigt.
    Da sieht man wo das Geld hin fließt, von wegen es ist kein Geld da.
    Der Grüne Turnschuh Freak Fischer wurde 2005 gefragt, wie man es schaffen würde Deutschland in der Mitte von Europa zu bekommen. Seine Antwort darauf, man müssen Milliarden aus Deutschland raus schaffen. Weiter müsste man die deutsche Kultur mit anderen Kulturen vermischen um den IQ zu senken und damit auch die Arbeitsleistungen der deutschen runter zu bekommen. Und als letzte Antwort hieß es, das die Sozialkassen massiv belastet werden müssen. Und passiert nach 15 Jahren hier. Man erkennt das diese Aussagen und das jetzige schon von langer Hand geplant wurde. Quelle: YouTube

  6. Avatar
    Nachdenker am

    Einige Killometer von hier, wird eine neue Wohnanlage gebaut.
    Drei Stockwerke ca. 50 m lang. Drei in enger Bebauung hintereinander. Das Ganze zweimal.
    Wohnungsgröße 48 qm und 68 qm.
    Jetzt ratet mal für wen wohl. Für unsere Großfamilien mit drei Frauen zu klein.
    Rentner. Die Rentner wo unsere Grün / Linken Behörden der Meinung sind, dass ihre Wohnungen zu groß sind.
    Gemietete Wohnungen der Rentner werden kurzfristig frei sein, bei Enteignungen wird es vieleicht noch schneller gehen.
    48 qm für alleinstehende. 68 qm für Ehepare.
    Es steht auf keinem Bauschild was es werden soll, genau das macht es verdächtig und würde in die Zeit passen.
    Gut das Frau CHEMIE La FLEUR, dass Haus am Mittelmeer hat.

    • Avatar

      Faktisch warten aber eher junge Leute, die nur in der Stadt Arbeit finden und keine ellenlangen Wege für die ihnen noch das Fahrzeug verboten werden (kann) bzw. dessen Betriebsmittel drastisch verteuert, auf solche Wohnungen. Und weil die für Familien mit Kindern zu klein sind, schaffen die sich erst keine an. Für die orientalischen Großfamilien gibts ja die größeren Altbauwohnungen. Alte Leute können ja aufs Land ziehen, solange da keine Jungen hin wollen und die, die am unterem Ende der Medizinindustrie arbeiten, müssen mobil (genug) sein und bekommen die Wege nicht (mehr) bezahlt. (Beispiel in der Verwandtschaft.)
      Ärgerlich sind da eher die Senioren, die mit Uraltmietvertrag in der großen Altbauwohnung sitzen und da nicht rausgehen, weil das neue 48qm Appartment doppelt so teuer ist und über 80-jährigen ein Umzug nicht mehr zuzumuten. Aber auch da wird man sich etwas einfallen lassen, wenn es noch vonnöten ist; denn die Zeit arbeitet auch mit!

  7. Avatar
    brokendriver am

    Das CDU-SPD-Regime ist unmenschlich zur eigenen Bevölkerung.

    Diese Bande muss weg…

    • Avatar

      Die waren noch nie anders, die haben das nur bisher gut verstecken können oder wir haben uns blenden lassen oder waren zu beschäftigt, während die das hinter den Kulissen aufgebaut haben.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Es ist aber nicht die EIGENE Bevölkerung zu der sie unmenschlich sind – sondern eine völlig fremde, feindliche Bevölkerung (d.h. eine Bevölkerung, die SIE als feindlich empfinden … die ‚Bevölkerung‘ selbst ist dermaßen dumm, daß sie ihre tatsächlichen Feinde auch noch freiwillig immer wieder wählt).

      UND: Die CDU-SPD-Regime kommen schon deshalb nicht weg, weil ihre Opfer – also ihre TATSÄCHLICHEN Opfer – sich mit ihren Todfeinden identifizieren und sie für … ihresgleichen halten.

  8. Avatar
    brokendriver am

    Die CDU-SPD-Verbrecherbande in Berlin verschweigt bis heute,

    daß in Mulsima-Merkels Kalifat immer mehr Altersarmut und

    Obdachlosigkeit gibt.

    Hauptsache ein Merkel-Moslem oder einer ihrer jungen Suren-Söhne

    kann sich demnächst eine Penthauswohnung in der Nähe des Kanzleramts

    leisten….

    dann kann er Feitags zu seiner Muslima-Merkel beten und nicht mehr zu

    MohaMETT…

  9. Avatar
    Heinz Emrest am

    Und was wählen die guten Detuschen Rentner und Renterinnen? Richtig CDU und CSU und natürlich die SPD.
    Weils Sies immer schon so gemacht haben. Die sind zufrieden mit 5 Euronnen mehr. Der Flüchtiland bekommt Taschengelderhöhung, eine Wohnung, wird von der GEZ befreit usw,. usw. Schönes neues Deutschland. Na dann fröhliches Flaschensammeln! Und nicht vergessen: Jeder Flüchtling ist Gold wert und eine Bereicherung.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wo sollen denn die leeren Flaschen für die Rentner herkommen ohne die Asylanten.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Ergo: Wenns den flaschensammelnden Flaschen von Rentner_*In/nen//außen///X endlich mal wirklich gut gehen soll, dann brauchen wir – gemäß der Logik von Germany NGO natürlich – einfach nur NOCH VIEL MEHR EINWANDERUNG!!! Beispiel: Eine weitere Milliarde Neger im Land bringt … na, sagen wir mal 365 Tage im Jahr x eine Plastikflasche mit irgendeinem Getränk für 0,25 Euro = 91,25 Mrd. Euro im Jahr … die dann unter die treuen CDU/CSU/SPD-Rentner aufgeteilt werden kann. Und in Anbetracht der Tatsache, daß ja nur eine Minderheit von Rentner_*In/nen//außen///X überhaupt Flaschen sammelt … dürfte für diese Gruppe dann eigentlich der Himmel auf Erden anbrechen.

        Dumm nur, daß sie … äh, weiß sind. Und das unter 1 Milliarde pechschwarzer ‚Weißer‘ (real gibts ja diese Unterschiede überhaupt nicht, weil … das ja alles nur biologistisch-rassistischer Unsinn ist … nicht wahr?) … – gut, muß man sehen, ob die ’schwarzen Weißen‘ die Sache genauso entspannt sehen wie die ‚weißen LINKEN Weißen‘ (darunter sicher nicht wenige echte Rentner). Da die Situation für mich noch etwas besser aussieht, kann ich ruhigen Gewissens mit den Worten von K. Göring-Eckard behaupten: Ich freu mich drauf …!!

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Lila Lux…:
        1 Milliarde mehr Neger nach Deutschland-das schaffen die Un-rechten sicherlich bequem! Das ist der "Pferdekopf" so zu sagen. A B E R am Pferdekopf hängt immer auch mind. 1 Pferdefuß!!
        Zur Zeit steht dem Einmarsch von 3,500.000 Bildungsfernen und nicht gerade Arbeitswilligen eine Masse von 150.000 Abschied nehmende Mittel-Hochgebildete Einwohner Deutschlands, die fluchtartig jährlich das Land verlassen, gegen über.
        Ergo: In 100 Jahren haben 15.000.000 Arbeitswillige Deutschland verlassen da hat sich dann die ganze Schoße von selbst erledigt. Denn: Heute erwirtschaften nur noch 15.000.000 echtes!!! Steuergeld!!!. Von dem leben ALLE Anderen: Rentner, Sozialarbeiter , Abgeordnete, Bürgermeister , Lehrer, Migranten und so genannte Migranten, grüner Schmodder, usw! Natürlich wird die Lage schon etwas eher "umkippen".
        Und nun erhebt sich die Frage: Wer ist dafür verantwortlich. Merkel ?? alleine?? Mitnichten!!
        Einen Trost haben wir alle: Das Deutsche Volk hat im Mittelalter die "Schwarze Pest", später die "Braune Pest", anschließend die "Rote Pest" erfolgreich, wenn auch mit großen Opfern überstanden. Und so wird es auch mit der aus vergangenen Farben "mutierten" Pest fertigwerden! Diese Farbe kann jeder für sich bestimmen!– Wohlan!

  10. Avatar
    Chemie La Fleur am

    Ganz einfach. Vernünftige Schulbildung und dann nen vernünftigen Job. Mein Mann und ich hatten nur die mittlere Reife. Aber in 3 (mein Mann) und 5 (ich) Jahren gehen wir zusammen mit ca. 4000 Euro Alterssicherung (Netto) in Rente und das Haus und die Wohnung am Mittelmeer sind auch bezahlt. Lebt sich gut in Deutschland. Wenn man fleissig ist/war.

    • Avatar

      Das erzählen sie aber nicht den links grün verstrahlten. Sie schauen voller Neid auf das von ihnen Geschaffene, liegen aber bis Mittag im Bett und lassen HARTZ4 aufs Konto überweisen! "Leistung soll sich wieder Lohnen" heißt der Spruch den ich schon vor 40 Jahren von den Polit Schauspielern gehört habe!

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Soll das Ironie sein????
      Und nebenbei: Kinder haben Sie nicht?

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Ihre Kinder sind Geldscheine. Und die haben zwischenzeitlich selber wieder Kinder bekommen. SO … lebt sichs auch mit vielen Kindern gut.

        Nebenbei: Natürlich ist das ein Witz! Im anderen Fall möchte ich genau Nachweise von Fr. ‚la Fleur‘, wo sie was gearbeitet und was dafür bekommen hat. Natürlich auch ihr Mann.

      • Avatar
        Chemie La Fleur am

        @ DeutschÖsterreicher u. Luxenburg

        Natürlich kein Ironie und natürlich haben wir Kinder (30 Jahre alt und 19 Jahre alt) Die Kleine macht noch ihr Abitur und der Große hat uns bereits zwei Enkelkinder beschert ( 5 und 3 Jahre alt, zwei zuckersüsse Mädchen)

        Die sind jetzt schon begeistert in den Wochen auf Kreta.

        Das ganze bedeutet natürlich ein Leben lang fleissig sein….. und jetzt geniessen………

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Tja, leider waren selbst bei guter Bildung und einem anständigen Job im Osten die Löhne und Gehälter bedeutend geringer. Dann wurden noch nach der Wende die meisten Firmen platt gemacht. Tausende vorherige Vollzeitkräfte fanden sich so einige Jahre lang arbeitslos wieder, manche bekamen bis zur Rente nur noch einige Male eine ABM, sonst nix… Als ich 2018 eine Reportage über einen Altbundesländer-Müllfahrer gesehen habe, der einen Rentenbescheid zeigte, der ihm 2400 Euro Altersrente bescheinigte, wurde mir als Ex-Ossi schmerzlich bewusst, dass wir nicht mal so eine Chance nach der Wende bekamen. Denn da erhielt man selbst in einer Landkreisbehörde höchstens 1500 DM netto. Und ehrlich – so ein Job war damals wie ein Fünfer im Lotto, beim Müllfahren gab es um die 1000 DM.

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Vergessen??:
        Im November , Dezember und fol. Monate wurden die Gehälter der Angestellten in tausenden Betrieben gewaltig angehoben! Von den daraus resultierenden Renten leben heute noch viele, ganz viele Rentner- Ohne Flaschensammeln sehr gut. Nachbemerkung: Die meisten Arbeiter kamen jedoch nicht in solchen Genuss! Die wurden dann Harzer!

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Noch einfacher:
      In den alten Bu-Ländern haben Ihr Ziel NUR der Ehemann, trotz Ehefrau, 2 Kindern, Auto, Hausbau und 2 x Urlaub im Jahr geschafft!! Da kannte Deutschland noch kein Rot-Rot- Grün -es Berlin usw.
      Gegen die vorab Geschilderten haben Sie Ärmste – Ihr Mann hätte das ja auch alleine schaffen können, es aber schlecht getroffen!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel