SCHOCK: Klimapaket extrem nachgeschärft, Benzin bald 20 Cent pro Liter teurer!

24

Das wird richtig teuer: Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, die Preise für ein CO2-Zertifikat im Verkehrs- wie auch im Immobilienbereich deutlich stärker steigen zu lassen als bislang von der Bundesregierung in ihrem Klimapaket geplant.

Der für 2021 geplante Einstiegspreis für ein Zertifikat soll dann bei 25 statt bei 10 Euro liegen und schon bis 2025 auf 55 Euro steigen. Ab 2026 soll ein Preiskorridor mit einem Mindestpreis von 55 Euro pro Zertifikat und einem Höchstpreis von 65 Euro pro Zertifikat gelten.

Benzinpreis wird in den nächsten Jahren stark steigen

Die Grünen feiern ihren Erfolg im Vermittlungsausschuss als großen Erfolg, da die Erhöhung des CO2-Preises gegen den Willen der Großen Koalition durchgesetzt worden sei. Am Freitag sollen nun die noch offenen Teile des Klimapakets durch den Bundesrat durchgehen.

Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen. Ein COMPACT-SpezialSteht den Deutschen aufgrund der CO2-Bepreisung bald die Massenarmut bevor? Die jüngste Verschärfung des Klimapakets dürfte jedenfalls viele Familien auf finanzieller Ebene bis ins Mark treffen. Mit den immer irrwitzigeren Plänen zur CO2-Bepreisung könnte es zwar gelingen, den im globalen Maßstab ohnehin schon minimalen deutschen CO2-Beitrag weiter zu senken, allerdings besteht die Gefahr, dass danach auch nicht mehr viel von der deutschen Wirtschaft und dem deutschen Wohlstand übrig ist. Die Autobranche scheint dabei das erste und prominenteste Opfer des Klimawahns zu werden. Lesen Sie mehr zu dem Thema in COMPACT-Spezial 22 „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“.

Benzin wird somit nun schon ab 2021 um 7,5 Cent pro Liter teurer, in den Folgejahren geht es dann weiter rasant aufwärts. 2025 wäre Benzin dann nach Berechnungen des Center Automotive Research (CAR) schon um 17,9 Cent pro Liter und Diesel um 20,2 Cent pro Liter teurer!

Kfz-Steuer wird ebenfalls zur CO2-Steuer

Eine weitere Kostenexplosion droht Autofahrern durch eine Neugestaltung der Kfz-Steuer. Die Bemessungsgrundlage der Steuer soll sich künftig auf den CO2-Ausstoß pro Kilometer und nicht mehr auf den Hubraum beziehen.

Am 24. Oktober 1929 brachen an der Wall Street alle Dämme. Der „Schwarze Freitag“, der sich daraufhin auch in Deutschland ereignete, hat sich bis heute ins kollektive Gedächtnis eingebrannt. Die neuen 20er Jahre könnten ebenfalls wieder zu einem Jahrzehnt des ökonomischen Zusammenbruchs werden. Viele renommierte Autoren wie Dirk Müller, Max Otte oder Markus Krall rechnen mit einem Crash, wie es ihn so noch nie zuvor in der Geschichte der Weltwirtschaft gegeben hat. Lesen Sie alles zu diesem Thema und den anstehenden gigantischen Umwälzungen in der aktuellen Ausgabe des COMPACT-Magazins, die jetzt schon unter COMPACT-Digital+ abgerufen werden kann.

Zu berücksichtigen ist wohl auch, dass aufgrund höherer Transportkosten demnächst wohl auch die Preise von Lebensmitteln und Konsumgütern stark ansteigen dürften. Zwar sollen einige Härten durch eine Erhöhung der Pendlerpauschale und eine Senkung der EEG-Umlage abgefedert werden, trotzdem dürften viele Normalverdiener stark von der nun beschlossenen Verschärfung des Klimapakets betroffen werden – für diesen Personenkreis dürfte sich der gefeierte „Durchbruch“ beim Klimapaket eher wie ein Genickbruch anfühlen.

In Deutschland wäre die Zeit eigentlich überreif für eine Gelbwestenbewegung nach französischem Vorbild und vielleicht verkalkulieren sich die etablierten Parteien ja doch eines Tages, wenn sie immer mit der Duldsamkeit der Deutschen rechnen.

Über den Autor

Avatar

24 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Keine Aufregung das ist erst der Anfang.die Umfragewerte der Grünen sind immer noch bei 20% also sind Sprit,Heizkosten und Strom immer noch zu billig.manche merken es wirklich nicht wer die Preistreiberei anfeuert, vor allem die Parteien welche sich als Sozial ausgeben vermehren damit die Armut der Sozialschwachen.macht nichts das Linksgrüne Dogma steht über allem-

  2. Avatar

    Das CDU-SPD-Regime startet den Volksverrat in wenigen Jahren an der Tankstelle.

    Autofahren wird ein Hobby für Multimillionäre…

    Wie sollen Arbeitnehmer künftig zur Arbeit kommen, wenn ihr gesamtes
    Gehalt beim monatlichen Tanken drauf geht….?

    Bleibt zu hoffen, dass die Volkswagen-Diktatur mit diesen dreckigen Elektro-
    Autos auf deutschen Straßen ausbleibt und die KdF-Schmiede in Wolfsburg
    in die Insolvenz / Pleite geht….

    Der deutsche Autofahrer wird zum Axxx und zur Melkkuh der Nation…

  3. Avatar

    Die Erhöhung des Spritpreises sollten wir zur Gelegenheit nehmen, unser Verhältnis zum Thema individuelles, motorisiertes Fortbewegungsmittel zu überdenken:
    Wer in der Stadt wohnt und auch dort arbeitet, braucht nicht unbedingt ein Auto. Auf dem Land mag das anders aussehen.
    Rechnet man alle Ausgaben fürs Auto zusammen, kommt man schon auf eine recht hohe Summe – und das für ein Produkt, dass die meiste Zeit nur rum steht und an Wert verliert.
    Aber:
    Aus diesen Ausgaben kann man bequem die Kosten für ein Monatsticket im innerstädtischen Personennahverkehr bezahlen und es bleibt immer noch eine ordentliche Differenz übrig (Ein Experte mag das wohl genauer berechnen).
    Diese Differenz addiert mit dem, was man an Miete entrichten muss – und man hat eine hübsche monatliche Summe, um ein Eigenheim abzuzahlen, das man schon in jungen Jahren erwirbt und das wohl länger seinen Wert behalten düfte als ein Auto.
    Wenn dazu dann noch ein staatliches Programm entwickelt wird, das derlei fördert, bildet das Wohneigentum eine solide Basis fürs Alter.
    Denn warum sollen Konsumenten weiterhin für ein Produkt bezahlen, dessen Unterhalt unnötig verteuert wird, ohne dass diese Kunden durch diese Verteuerung einen zusätzlichen Nutzen hätten?

  4. Avatar

    Ups, versenkt.
    Schuster bleib bei deinen Leisten.

    Dr. Penners Brief an Familienministerin Svenja Schulze zu lesen auf Youwatch vom 17.12.2019 -AUSZUG-

    Dr. Penner schreibt Svenja Schulze: Ihnen fehlen die erforderlichen Fachkenntnisse
    17. Dezember 2019

    Sehr geehrte Frau Schulze,

    Ihre Reaktion auf die Klimakonferenz zeigt in aller Deutlichkeit, daß Ihnen die für Ihr Ministeramt unbedingt erforderlichen Fachkenntnisse fehlen, zumal Sie auch keine einschlägige Berufsausbildung haben.

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Am deutschen Wesen … mag die Welt genesen – und ganz wichtig: bücken und Fresse halten … sonst ginge das ja nicht 😉

  6. Avatar

    Merkel sagte sinngemäss: "Man muss da langsam machen, damit sich die Menschen dran gewöhnen können". Die Deutschen bekommen es aber momentan knüppeldick, aus allen Richtungen und mit zunehmender Geschwindigkeit. Polen, die EU, die USA, Israel, Griechenland, die Banken, das Klima, Klimanotlage, Klimakatastrophe, CO2, Bargeldabschaffung, Auto, Strom, Wasser, Polizei, Justiz, Brexit, Erdogan, Trump, Maas, Roth, Eckhard-Hering, Kipping, Kulturanpassung, Terroranschläge, Raub, Mord, Vergewaltigung, Totschlag, Körperverletzung, Einbrüche, Verrat durch die Kirchen, Putin, Passwörter, Hass & Hetze, Fachkräftemangel etc. pp. Puuuhh. "Man muss da langsam machen, damit sich die Menschen dran gewöhnen können".

  7. Avatar

    Selbst wenn der Klimawahn eben kein Wahn, sondern die Wahrheit wäre, wäre der Ansatz die Welt über den deutschen Verbraucher retten zu wollen lächerlich. Wer es mit der CO2-Reduzierung ernst meint, müsste der globalistischen Wirtschaftsweise eine Absage erteilen und verstärkt auf Regionalität setzen und ggf. auch mit "grünen Zöllen" arbeiten. Des Weiteren wären realistische, brauchbare, bezahlbare, stabile Lösung für die Energiegewinnung nötig, und zwar insbesondere auch als Technik für die Schwellenländer und der 3. Welt.

    ABER der ganze Klimaquatsch ist eben Quatsch – nur ein groß angelegter Schindel. Aber wenn in 10 Jahren dem letzten Deppen klar geworde ist, dass er einem Schwindel aufgesessen ist, dann werden die politisch Verantwortlichen – wenn bis dahin nicht die Realisten & Patrioten die politische Verantwortung übernommen haben – einfach nur mit den Schultern zucken und NICHTS rückgängig machen.

  8. Avatar

    Politische Entscheidungsträger versuchten immer noch, vor ihrer Verantwortung davonzulaufen, sagte sie bei ihrem Auftritt. „Wir werden dafür sorgen, dass wir sie an die Wand stellen, und sie werden ihre Arbeit tun müssen, um unsere Zukunft zu schützen.“
    December 14, 2019 Greta Thunberg.

    Da soll mal einer sage dieses minderbemittelte Kind hätte keine hellen Momente – Danke Greta.

    jeder in den Klimawahn investierte € ist weggeworfenes Geld – völlig sinnlos verprasst für ein Hirngespinst – wie der Bau der Pyramiden – Andererseits konnte dieses Geld nicht die Überbevölkerung fördern. Denn diese Grenzwanderung der ungehemmten Vermehrung führt immer in eine Katastrophe. Die Schwachmatenhirne heute – machen beides.

  9. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,
    ich hatte es schon vor einiger Zeit geschrieben, vor ein paar Jahren gab es diese Tests schon wie weit kann man mit den Deutschen gehen und ihr Lieblingskind madig machen. Erschreckend weit ging dies mit kaum Revolte.
    Eine Tankstelle bei Stuttgart verkaufte den Liter Diesel für 5 Euro. Es wurde gewettert, es wurde sich darüber aufgeregt und am Ende tankte der treue Bürger eben 20 Liter weniger aber er tankte weil er ja musste.
    Also werden in Wahrheit 20 Cent mehr oder weniger den Deutschen nicht vor dem Ofen vorlocken und mit gelber Weste ist auch nichts, außer man steht rechts am Straßenrand mit Motorhaube offen.
    Die Leute die sich heute noch ohne Stress einen SUV der Oberklasse ab 100.000 Schleifen leisten können, dem ist es auch egal ob die Karre 5 Liter mehr oder weniger säuft und ob der Sprit 20 Cent mehr kostet. Aber der Deutsche ist ja genügsam , sparsam und devot erzogen. Die Meinungsdiktatur wirkt und wirft ihre Schatten auch auf viele die schon 89 auf der Straße gestanden haben. Natürlich wird sich leise und mit vorgehaltener Hand, so wie vor über 30 Jahren darüber unterhalten, aber keiner möchte ein Nazi sein. Den heute ist man dies schnell, schon ein Besuch auf einem Mittelalter- Handwerker-Weihnachtsmarkt kann dazu führen als jener welcher abgestempelt zu werden.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Linke Meinungswächter und selbst ernannte Rechtsextremismus-Experten sind sofort zur Stelle und klären den unwissenden Bürger auf, zu deutsch, zu viel Kultur, zu viel Geselligkeit,zu wenige Multikulti also gleich Nazitreffen.
      Den Deutschen ist erstmal erklärt worden wie wichtig die CO2 Steuer ist und wie viele wichtige Umweltprojekte wir damit gestallten können. In Wahrheit muss Geld für die Umsiedlungsprojekte der Frau Merkel da sein und diese kleine Schweden-Göre ist ein prima Aushängeschild dafür.
      Gut 70% der Leute glauben an diesen CO2 Unsinn und 20% wissen es besser, den restlichen 10 % ist es egal weil sie entweder kein Fahrzeug haben oder sich 20 leisten könnten.
      Fazit, der Deutsche wird zahlen, egal wie viel und ohne Murren und knurren, weil das können wir am besten in der Steuerzahlerkolonie BRD.

      Mit besten Grüssen

  10. Avatar

    Gelbwestenbewegung in D – ich muss leider lachen.
    Der Deutsche (vermutlich 85 %) ist in den letzten Jahrzehnten zum ‚Niederknien‘ umgeformt worden! Keine Reaktion bei Erhöhung der Preise für Strom, Sprit, Gas, und Öl. Keine Gegenwehr bei Erhöhung des Renteneintrittsalter und der Versteuerung der Renten, keine Proteste…dass Millionen Migranten die Sozialsysteme stürmen incl. neuerdings noch gesetzeskonform die Rentenkassen! Keine Proteste… dass die konservative Mitte der Bevölkerung als Nazis und Rassisten beschimpft werden. Keine Proteste, dass linke Zecken Büros von Politikern anzünden, Politiker anpöpeln und körperlich angreifen. Keine Reaktion auf die Lügenmeldungen von Chemnitz! Keine Reaktion auf die Morde und Gruppenvergewaltigungen durch Syrische Wirtschaftsflüchtlinge! Und zu ‚GUTER LETZT‘: keine Reaktion auf den geplanten Niedergang der Deutschen Automobilindustrie!!!
    Stolz ein Deutscher zu sein sollte man sich reiflich überlegen!

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    Ezz reicht es! Noch 2 oder 3 cent mehr pro Liter und ich wandere wieder nach Wien aus! Dort ist alles teurer, aber die Filtercigaretten und der Sprit eben nicht. so! Ausserdem wird Wien bald strachianisch und Philippa und Strache inspirieren mich nunmal zu einer kleinen Mini-Oper oder so, hihi, nein, zunächst zu einer äh Annäherung an ²Nietzsche, ähemm:

    >> Strache hat das Weib erlöst; das Weib hat ihm dafür das Wiener Rathaus gebaut. Ganz Opfer, ganz Hingebung: man hat Nichts, was man ihm nicht geben würde. Das Weib verarmt sich zu Gunsten des Meisters, es wird rührend, es steht nackt vor ihm. – Die Strachianerin – die anmutigste Zweideutigkeit, die es heute gibt: Sie verkörpert die Sache Straches, in ihrem Zeichen siegt seine Sache. Ah, dieser alte Räuber! Er raubt uns die Jünglinge, er raubt uns die Frauen und schleppt sie in seine Höhle … Ah, dieser Minotaurus! <<

    ² In seiner Schrift *Der Fall Wagner* wurde Nietzsche ultra-derbe..*kicher*

    • Avatar

      Früher, ganz früher, habe ich mal die Bild gelesen Heidi. Da kam auch immer ein Artikel der das Blut kochen liess und gleich danach ein Kasperartikel damit man das wieder vergessen soll. Benzinpreissteigerung > Strache. Du schaffst das. Biste bei Bild oder noch bei den Kronen?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        aberaber: Ich komme (wie Handke) von Cervantes und und und persönlichst quasi heidi-technisch vom *1993er Elsässer* und ja okay: den BILDWagner baue ich manchmal ein, um gute Polemik zu liefern, hihi. Grüßle!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wieso brauchst du Filterzigaretten aus Österreich ich denke du rauchst Ziegenmist,kicher

    • Avatar

      Hat jemand gemerkt, dass ausschließlich die geschoren werden, die schon jetzt wenig haben. Und diese stabilisiert Dummen merken nicht dass Sie sich selbst geschädigt haben. Altparteien sind nicht mehr vertrauenswürdig.

  12. Avatar

    Nach den jahrelangen Zinsnullrunden kommt jetzt der direkte Angriff auf das Portemonnaie.

    Jetzt stellt sich bei Vielfahrern monatlich die Frage Benzin um zur Arbeit zu fahren oder was zu Essen auf dem Tisch.

    Die Armutsspirale wird jetzt einen richtigen Drive bekommen. Vor allem, wenn die EU auch noch mit nachhaltigen Zwangskosten kommt.

    Danke an die FFF Kids und die aus reichem Haus stammenden Klimahyper, die den Kobalt- und Lithiumaktionären richtig satte Dividenden bescheren.

    Der Fahrzeugverkauf hat den niedrigsten Stand seit Jahren erreicht und soll nächstes Jahr noch einmal sinken, was noch mehr Arbeitslose bedeutet.

    Danke denen, die das verursacht haben.

    Ihr habt schon keine Solidarität mit euren Altersgenossen in den Kobaltminen gezeigt, was interessieren euch erst verarmte Familien.

    Frohes Fest.

    • Avatar

      Wer zur Arbeit so weit fahren muß überlegt sich irgendwann, ob es sich gegenüber Hartz IV zu kassieren überhaupt noch rentiert! Oder ob trotz teurer Miete ein Umzug sinvoller wäre.
      Freizeitaktivitäten, die Mobilität verlangen, läßt man nun ganz sein, Ausflugslokale u.ä. werden einen weiteren Absturz erleben, und Betriebe, die einstellen können, werden wieder Werkswohnungen anbieten können, aus denen man Mieter, die nicht mehr bei der Firma arbeiten, bzw. Rentner werden, kurzfristigen rauskündigen kann – und solches durchsetzen können.
      Und da es immer weniger (Industrie-) Arbeitsplätze geben wird…
      Nicht nur die Alten werden aufs billigere Land ziehen, sondern ihre Pflegekräfte auch und die Versorgungsinfrastruktur wird folgen, denn online-Versorgung wird dann auch zu teuer, da die Sachen ja mit einem KfZ geliefert werden müssen. Und wenn Autofahren zu teuer wird, wird D. für viele Migranten uninteresant, denn viele kommen ja, weil sie hier (endlich) selber ein KfZ fahren können, und die bleiben dann (hoffendlich) auch weg.

  13. Avatar
    Schulze Schulze am

    Die Deutschen haben genau das gewählt und nun bekommen sie es! Nur leider bekommen es auch die welche noch einigermaßen reell denken können!

    • Avatar

      Nein. Ich habe diese Vögel nicht gewählt und ich überlege mir sämtliche Rechnungen und Quittungen aufzubewahren und mir das Geld bei Altparteienwähler anteilig erstatten zu lassen. Z.B. in dem ich, wenn ich mal etwas veräußere, nach der Wahlentscheidung der Person frage und dann eine Gebühr abverlange. AfD Wähler sind von der Gebühr befreit und Grünenwähler zahlen natürlich das doppelte. Geschenke für Altparteienwähler fallen natürlich geringer aus. Die Gebühr ist da schon abgezogen. Gebe ich auf der Arbeit mal ein Frühstück aus, dann sind AfD Wähler natürlich kostenfrei dabei (ich gebe ja ein Frühstück aus). Alle anderen müssen einen kleinen Beitrag bezahlen…. Grünenwähler müssen ihre Brötchen selbst mitbringen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel